Polizeibericht für Leipzig (Schönefeld) und Umgebung

Geld und Kosmetika entwendet - PM vom 17.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

15.05.2019, gegen 18:15 Uhr bis 16.05.2019, gegen 13:15 Uhr

Durch die zuvor gewaltsam geöffnete Eingangstür verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Geschäft. Er durchwühlte alles, stahl verschiedene Kosmetikprodukte, wie z. B. Cremes, Makeup, Lippenstifte, sowie eine Geldkassette mit einer niedrigen zweistelligen Summe und verschwand. Während die Höhe des Stehlschadens im mittleren dreistelligen Bereich liegt, beträgt der Sachschaden etwa 1.000 Euro. Die Inhaberin musste den Einbruch feststellen und rief die Polizei. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Vorsicht bei nasser Witterung! - PM vom 17.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Rackwitzer Straße

16.05.2019, gegen 10:00 Uhr

Keine Verletzten, aber Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro gab es bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Vormittag. Der Fahrer (31) eines BMW kam aufgrund regennasser Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne. Der Autofahrer erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Einbruch in einen Transporter - PM vom 06.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

06.05.2019, gegen 04:30 Uhr

Ein 63-jähriger Nutzer eines Firmenfahrzeuges hörte am frühen Morgen des 6. Mai gegen 04:30 Uhr eine Hecktür eines Fahrzeuges zuschlagen. Da sein Firmenfahrzeug an der Straße in unmittelbarer Nähe seines Wohnhauses stand, begab er sich zum Fenster. Er bemerkte, dass die Hecktür des Kleintransporters (ein Kastenwagen) nur angelehnt war und zwei Personen mittels Fahrrädern wegfahren. An einem der beiden Fahrräder befand sich noch ein Fahrradanhänger im ?Schlepptau?. Umgehend begab er sich zum Firmenfahrzeug und musste feststellen, dass durch unbekannten Täter die Scheibe der Hecktür eingeschlagen und aus dem Transporter eine Werkzeugkiste mit verschiedenen Werkzeugen in einem Wert von ca. 900 Euro entwendet wurde. Er verfolgte mit seinem Privatwagen die Fahrradfahrer, die in Richtung Bertolt-Brecht-Straße und dann in Richtung Bautzner Straße davonfuhren. Dann verlor er diese aus den Augen. Anschließend informierte er die Polizei. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl aus Arztpraxis - PM vom 18.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Permoserstraße

17.04.2019, gegen 07:30 Uhr bis gegen 10:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in den hinteren Bereich der Praxis ein, in welchem sich unter anderem auch der Umkleideraum befindet. Hier hatte eine 35-jährige Geschädigte am frühen Morgen ihre Handtasche abgelegt. Um 07:30 Uhr wurde die Praxis geöffnet. Am Vormittag begab sich die Geschädigte wieder in den Umkleideraum und musste feststellen, dass ihre Handtasche entwendet wurde. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände, eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag, EC- und Kreditkarten sowie mehrere Schlüssel und der Autoschlüssel. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der unbekannte Täter den in der Poserstraße abgestellten schwarzen VW Polo (amtliches Kennzeichen L NB 454) in einem Zeitwert von ca. 3.000 Euro ebenfalls entwendet hatte. Bei den geführten Ermittlungshandlungen vor Ort stellten die Beamten noch fest, dass auf der gleichen Etage versucht wurde, eine weitere Tür zu einem anderen Büroraum aufzuhebeln, was aber misslang. (Vo)

) - PM vom 17.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Emil-Schubert-Straße

15.04.2019, gegen 19:50 Uhr

Am Montagabend konnten sich zwei Autofahrer nicht einigen, wer denn zuerst fahren darf (gleichrangige Straßen). Zwischen ihnen kam es zur verbalen Auseinandersetzung, in welche sich die jeweilige Beifahrerin einmischte, so dass ein ?Wortgefecht? entstand. Dieses erreichte seinen Höhepunkt, als eine der Frauen (26) ausstieg, die Beifahrertür des anderen Pkw aufriss und die 17-Jährige an den Haaren vom Beifahrersitz zog. Aufgrund dessen stürzte die junge Frau zu Boden, verletzte sich und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei riefen. Die 26-Jährige hat sich wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Auch das gibt?s! - PM vom 16.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Emil-Schubert-Straße

15.04.2019, gegen 19:50 Uhr

Gestern Abend in Schönefeld: Zwei Autofahrerinnen dachten, dass beide die Vorfahrt hätten und konnten sich in Höhe Grundstück Nr. 1 absolut nicht einigen, wer die andere vorbeifahren lässt. Schließlich endete der zunächst ?stille? Disput in einer verbalen Auseinandersetzung und letztendlich in einer Körperverletzung. Eine der Frauen (26) stieg aus ihrem Fahrzeug aus, beschimpfte die andere (17), was diese sich nicht gefallen ließ und den Wortwechsel fortsetzte. Anschließend öffnete die ältere die Beifahrertür des Pkw der jüngeren und zog diese an den Haaren über den Beifahrersitz aus dem Auto. Die 17-Jährige stürzte dann zu Boden und musste aufgrund ihrer Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei riefen. Nun hat sich die 26-Jährige wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Unter Alkoholeinfluss ? - PM vom 01.03.2019

Leipzig (Schönefeld), Ossietzkystraße

01.03.2019, gegen 03:15 Uhr

? fuhr ein betrunkener Fahrer gegen einen Baum. Ein 23-jähriger Fahrer eines VW Passat fuhr auf der Ossietzkystraße in stadteinwärtige Richtung. Auf Höhe der Wenckstraße kam er auf unbekannte Art und Weise von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den auf dem Bürgersteig stehenden Baum. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden vorderen Airbags im Fahrzeug ausgelöst. Als die Polizei eintraf, bemerkten die Beamten sofort Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab ein Wert von 1,22 Promille. Der 23-Jährige verletzte sich an der Hand. Das Rettungswesen wurde informiert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Betriebsstoffe liefen aus und wurden durch die Kameraden der Feuerwehr beseitigt. (Vo)

Dreister ?Monteur? - PM vom 21.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Losinskiweg

19.01.2019, zwischen 18:15 Uhr und 18:45 Uhr

Am Samstagabend betrat ein Mann das Pflegeheim und gab sich als Wartungstechniker aus. Er sagte, dass er das Kombidruckgerät zu Wartungsarbeiten abholen solle. Der Mitarbeiterin erschien dies merkwürdig, so dass sie umgehend eine Kollegin rief. Diese erkundigte sich und gab dann an, dass kein Auftrag vorläge. Daraufhin erwiderte der Mann, dass der Termin wohl gestern gewesen sei, zu welchem er aber nicht kommen konnte. Dann ging er noch mal kurz zu seinem Fahrzeug, bei welchem es sich um einen sogenannten ?Hundefänger?, ähnlich einem VW Caddy, handeln könnte. Als er wieder erschien, ?arbeitete? der Mann am Gerät, schob es vom Abstellplatz, riss die Kabel heraus, woraufhin der Kabelschacht beschädigt wurde. Er schob das Kombidruckgerät in Richtung Ausgang. Die Mitarbeiterin sagte ihm, dass es nicht mitgenommen werden dürfe und sie jetzt die Polizei informieren würde. Daraufhin verschwand der ?Monteur? aus dem Pflegeheim, setzte sich ins Fahrzeug und verschwand. Nach Angaben der Zeugen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • etwa 1,70 m groß und schlank
  • schwarze kurze, lichte Haare; nach hinten gegelt
  • Drei-Tage-Bart
  • ungepflegtes Äußeres
  • wirkte südländisch
  • trug eine hellblaue Jeans, eine braune Jacke und eine Panzerkette um den Hals
  • sprach sehr schnell und undeutlich ohne Akzent
  • trug an der linken Hand am Ringfinger einen sehr großen und auffälligen Siegelring.
Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des versuchten Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Gefahrenbremsung mit Folgen - PM vom 04.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße/Bästleinstraße

03.01.2019, gegen 15:00 Uhr

Ein Autofahrer war auf der Bästleinstraße in Richtung Volksgartenstraße unterwegs. Dort bog er nach links ab, ohne die Vorfahrt eines Linienbusses zu beachten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, führte der Busfahrer eine Gefahrenbremsung durch. Allerdings stürzten im Linienbus drei Fahrgäste, von denen zwei schwer und einer leicht verletzt wurden. Die Drei mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Der Verursacher indes verließ den Unfallort pflichtwidrig. Deshalb ermittelt die Verkehrspolizei wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und

Automaten gesprengt II - PM vom 02.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Gorkistraße/Heinrich-Schmidt-Straße

01.01.2019, gegen 20:00 Uhr

Mittels Pyrotechnik hatten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten gesprengt und stark beschädigt. Es gelang ihnen, eine Geldscheinkassette sowie Zigarettenschachteln in noch nicht bekannter Höhe zu entwenden. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (Hö)

Frau verletzt nach Handtaschenraub - PM vom 23.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Gorkistraße

23.11.2018, gegen 05:20 Uhr

Am frühen Morgen befand sich eine 61-Jährige auf dem Weg zur Arbeit. Sie hatte kurz nach 05:00 Uhr ihre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus der Ploßstraße verlassen. Ihr Ziel war die Bushaltestelle am Stöckelplatz. Als die Frau auf der Gorkistraße in Höhe eines Friseurgeschäftes war, packte ein Unbekannter von hinten ihre Handtasche mit Portmonee, Handy, diversen Ausweisen und Dokumenten sowie einem Schirm und verschiedenen Schlüsseln, riss ihr diese aus der linken Hand und flüchtete stadteinwärts. Da die Geschädigte die Tasche fest in der Hand hielt, stürzte sie aufgrund des gewaltsamen Wegziehens. Dabei zog sie sich Verletzungen an Hand, Fuß, Oberschenkel und Ellenbogen zu. Sie ging nach Hause, informierte ihren Mann, der sie sofort in eine Klinik fuhr, und verständigte die Polizei. Der 61-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Eine Beschreibung des Täters liegt derzeit nicht vor. Passanten auf der Straße, die möglicherweise Zeugen der Tat gewesen sein könnten, hatte das Opfer nicht bemerkt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Brand - PM vom 19.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Adenauer Allee

19.11.2018, gegen 03:00 Uhr

Ein Hinweisgeber teilte der Rettungsleitstelle mit, dass er auf einem benachbarten Gelände Feuer und Rauch aus einem Dachstuhl aufsteigen sah. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr und die Polizei waren schnell am Einsatzort. Der Dachstuhl eines im Umbau befindlichen ehemaligen Bahnpostamtes brannte in voller Ausdehnung. Der Altbau befindet sich momentan in der Sanierung und in der Phase des Rohbaus. Die Räume sind weitestgehend leer. Durch den Vollbrand auf einer Länge von ca. 100 x 15 Meter wurde das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Die Löscharbeiten dauern definitiv bis zum Mittag an. Die Brandursachenermittler können erst am morgigen Dienstag den Brandort betreten und die Untersuchungen bzw. Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Absperrmaßnahmen rund um die Rackwitzer Straße/Adenauer Allee mussten eingeleitet werden. Über die Höhe des Sachschadens können gegenwärtig noch keine Angaben getätigt werden. (Vo)

Taxifahrer geprellt - PM vom 12.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Stannebeinplatz

11.11.2018, gegen 10:30 Uhr

In der Warschauer Straße in Berlin stieg ein Fahrgast in ein Taxi und bat den Fahrer (53), ihn nach Leipzig zum Stannebeinplatz zu fahren. Beide vereinbarten einen Pauschalpreis von 500 Euro für die Fahrtstrecke von ca. 200 Kilometern. Als der Taxifahrer den Betrag in Vorkasse haben wollte, sagte der junge Mann, dass er kein Geld dabei habe. Er zückte daraufhin sein Mobiltelefon und sprach in arabischer Sprache angeblich mit seiner Mutter. Er gab auch das Handy an den Fahrer weiter, der sich mit der Frau in deutscher Sprache unterhielt und dem auf dem Mobiltelefon die arabischen Schriftzeichen auffielen. Diese wollte das Geld in Leipzig ihrem Sohn übergeben. Damit zeigte sich der 53-Jährige nun einverstanden und fuhr seinen Fahrgast zum genannten Ziel nach Leipzig. Dort angekommen, verlangte er vom jungen Mann, dass er seine Mutter wegen des Geldes anrufen solle. Dieser telefonierte auch, doch scheinbar meldete sich niemand. Nun merkte der Fahrer, dass sein Fahrgast plötzlich hektisch wurde und ihm schwante Böses. Er versuchte, das Fahrzeug zu verriegeln. Doch der Mann konnte seine Tür öffnen. Der Taxifahrer griff nach ihm und hielt ihn an der Jacke fest. Allerdings gelang es dem jungen Mann, sich loszureißen und zu verschwinden. Doch der 53-Jährige hatte beim Festhalten dessen Umhängetasche ?erbeutet?. Er wählte den Notruf und übergab die Tasche den Beamten, die darin einen Ausweis fanden. Nach Angaben des Zeugen war sein Fahrgast 18 bis 19 Jahre alt, hatte schwarze Haare, trug eine rote Kappe sowie zwei Jacken ? die untere in grau und darüber eine schwarze. Anhand des Ausweises in der Tasche ist der Mann, ein Syrer, 17 Jahre alt und wohnt in Leipzig. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in einen Pflegedienst - PM vom 05.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße

02.11.2018, 20:30 Uhr ? 03.11.2018, 05:15 Uhr

In einem im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses befindlichen ambulanten Pflegedienstes drang ein unbekannter Täter gewaltsam ein, indem er die Zugangstür aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse und entwendete einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zu Boden gestoßen und beraubt ? - PM vom 19.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Kohlweg/Baunackstraße

18.10.2018, gegen 06:15 Uhr

? wurde gestern Früh eine 35-jährige Frau. Sie befand sich auf ihrem Weg zur Arbeit, als sie auf dem Kohlweg bemerkte, dass sie verfolgt wurde. Noch bevor sie die Straßenseite wechseln konnte, stieß der unbekannte Täter sie zu Boden. Auch er fiel hin und riss an der Handtasche der Frau. Sie versuchte festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Mit der Tasche, in der sich das Portmonee mit einer zweistelligen Summe sowie EC-Karte, andere Dokumente und ein Mobiltelefon befanden, flüchtete er. Doch die Geschädigte, die nicht verletzt wurde, gab nicht auf, rannte ihm hinterher. Allerdings erreichte sie den Unbekannten nicht. Sie betrat ein Geschäft in der Schmidt-Rühl-Straße, wo eine Mitarbeiterin dann die Polizei rief. Nach Angaben des Opfers ist der Täter etwa 1,70 m groß und schlank, war dunkel bekleidet und trug einen dunklen Hut mit großer Krempe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Autoeinbrecher unterwegs - PM vom 15.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Kohlweg

14.10.2018, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, stellte ein 41-Jähriger aus Schleswig-Holstein seinen Renault Kangoo ordnungsgemäß gesichert auf dem Kohlweg ab. Danach liefen er und seine Frau mit ihrem Hund zur Wohnung eines nahen Verwandten in die Emil-Schubert-Straße. Von dort brachen sie später zu einem Spaziergang mit dem Vierbeiner auf. Auf dem Rückweg musste der 41-Jährige feststellen, dass die Schiebetür seines Pkw offen stand und eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen worden war. Aus dem Fahrzeug fehlten zwei Reisetaschen; eine mit diverser Bekleidung und eine mit diversem Hundezubehör, u. a. der Impfpass und Futter. Die Geschädigten riefen die Polizei. Ihnen entstand ein Stehlschaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in einen Pflegedienst - PM vom 10.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Dimpfelstraße

08.10.2018, 21:50 Uhr bis 09.10.2018, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in die Räumlichkeiten des Pflegedienstes ein, indem er ein Kellerfenster eintrat und somit in das Wohnhaus gelangte. Im Erdgeschoss suchte er Büroräume auf und durchsuchte Schränke sowie Behältnisse. Aus einem Regal entwendete der Täter eine Geldkassette mit einem Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. (Vo)

Kawasaki weg - PM vom 27.09.2018

Leipzig (Schönefeld), Schwantesstraße

25.09.2018, 23:30 Uhr bis 26.09.2018, 07:20 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete von einem Parkplatz das gesichert abgestellte graue Motorrad, eine Kawasaki Z 750 MCF (amtl. Kenneichen L-GX 91). Der 33-jährige Halter gab den Zeitwert mit ca. 5.000 Euro an.

2. Fall - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Schönefeld), Heinrich-Büchner-Straße

24.09.2018, 19:00 Uhr bis 25.09.2018, 05:50 Uhr

Auch den am Straßenrand geparkten gelben Audi A6 (amtl. Kennzeichen:

1. Fall - PM vom 28.08.2018

Leipzig (Schönefeld), Braunstraße

25.08.2018, 22:30 Uhr bis 27.08.2018, 06:00 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde das Rolltor der Objektzufahrt überwunden und dort verbaute Videotechnik manipuliert. Dann lagerten sie Reifenkäfige um, welche der Sicherung des Lagerplatzes dienten und bemächtigten sich mehrerer Gasdruckflaschen. Außerdem füllten sie Kisten für Altbatterien um. Derart wechselten etwa vier Tonnen Altbatterien und 31 Druckflaschen (Kältemittel) den ?Besitzer?. Der Stehlschaden wurde auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Doppelhaus - PM vom 23.08.2018

Leipzig (Schönefeld)

22.08.2018, zwischen 05:10 Uhr und 14:30 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, zerstörte ein ungebetener Besucher zwei Fensterscheiben eines Doppelhauses. So konnte er dann ungehindert nacheinander in beide Häuser einsteigen. Von unten bis oben durchwühlte er in allen Zimmern das Mobiliar. Mindestens mit diversem Schmuck im Wert einer dreistelligen Summe flüchtete er. Der bestohlene Bewohner (41) hatte bei der Heimkehr die eingeschlagenen Fensterscheiben festgestellt und umgehend die Polizei verständigt. Ob etwas und was konkret bei seiner Nachbarin (67) fehlt, ist noch unklar. Dazu laufen noch weitere Ermittlungen durch die Beamten der Kriminalpolizei Leipzig. (Hö)

Zu schnell unterwegs ? - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Schönefeld)

16.08.2018, um 01:35 Uhr

? war heute Nacht ein BMW-Fahrer. Polizeibeamte parkten zu dieser Zeit mit einem zivilen Pkw am linken Fahrbahnrand der Zeumerstraße, als mit hoher Geschwindigkeit ein BMW vorbeifuhr. Sie folgten dem Raser über die Volbedingstraße und Friedrichshafner Straße bis zum Kleeweg. Dort verloren sie das Fahrzeug zunächst aus den Augen und suchten auf der Mockauer sowie Essener Straße danach. Ungefähr zehn Minuten später entdeckten sie den BMW in der Beuthstraße, wo er am Fahrbandrand stand. Weil der Fahrer nicht im Wagen saß, setzten die Polizisten ihre Streifentätigkeit einstweilen in der Nähe fort. Als der BMW dann kurz darauf in die Straße ?Zu den Wiesen? abbog, stoppten sie den Pkw. Beim Fahrer handelte es sich um einen 30-jährigen Leipziger, der einem Drogen- und Atemalkohol-Vortest zustimmte. Doch als ein positives Ergebnis bezüglich der Beeinflussung durch Kokain und Opiate erzielt wurde, wollte er vom Alkohol-Vortest nichts mehr wissen. Da die Beamten jedoch schon Alkoholgeruch festgestellt hatten und der Drogen-Vortest auch beachtlich war, wurde eine Blutentnahme ohnehin unerlässlich. Als ihm dies eröffnet wurde, wollte er umgehend einen Anwalt kontaktieren, weshalb er in seine nahe Wohnung begleitet wurde. Dort versuchte er ein plötzliches Verhinderungsmanöver, indem er mehrere Schlucke eines hochprozentigen Getränks zu sich nahm. Offenkundig war ihm nicht klar (Zitat: ?Mach doch, ihr könnt mir jetzt eh nichts mehr beweisen!?), dass die ?Zusatzbetankung? im Zuge einer doppelten Blutentnahme ermittelt und herausgerechnet werden kann. Also erreichte er nur einen zweiten Kanülenstich und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de