Polizeibericht für Leipzig (Schönefeld) und Umgebung

Fahrzeug gestohlen und Unfall verursacht - PM vom 24.09.2020

Leipzig (Schönefeld), Stöhrerstraße

23.09.2020, gegen 04:30 Uhr

Am Mittwochmorgen stellte die Nutzerin (20) eines Opels Agila das Fahrzeug ordnungsgemäß gesichert auf der Stöhrerstraße ab und suchte ihre Dienststelle auf. Gleich darauf verließ sie mit einem Dienstfahrzeug den Arbeitsort. Als die 20-Jährige gegen 05:50 Uhr wieder zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der Opel mit starken Beschädigungen im Heck eines VW unweit des vorherigen Abstellortes stand. Sie hielt an der Unfallstelle, an der sich ein Mann aufhielt. Wie sich herausstellte, hatte jener gerade die Polizei über den Unfall in Kenntnis gesetzt. Er teilte den Beamten dann mit, dass er eine männliche Person vom Unfallort hatte flüchten sehen. Ermittlungen ergaben, dass ein Unbekannter zunächst die Seitenscheibe des Opels zerstört hatte. Anschließend öffnete er gewaltsam das verschlossene Handschuhfach und stahl daraus den Zweitschlüssel sowie die EC-Karte der Nutzerin. Der Tatverdächtige fuhr mit dem Pkw los, bis er nach etwa 70 Metern von der Straße abkam. Er stieß gegen einen geparkten VW und flüchtete zu Fuß pflichtwidrig vom Unfallort. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Später versuchte er, mit der gestohlenen EC-Karte an einer Tankstelle zwei Schachteln Zigaretten zu bezahlen. Das gelang ihm nicht, denn der Verkäufer hatte den Betrug beim Vergleichen der Unterschriften bemerkt. Als er den Mann aufforderte, sich mit seinem Personalausweis auszuweisen, flüchtete jener. Der Mitarbeiter verständigte sofort die Polizei. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • 30 bis 35 Jahre alt
  • ca. 1,80 m groß, schlank
  • ungepflegtes Äußeres
  • war mit einem blauem Pullover (Aufschrift: ?Nike?) und einer schwarzen Jogginghose mit brauner Schrift auf dem Hosenbein bekleidet
  • trug einen schwarzen Mundschutz mit Skelett
  • hatte eine schwarz-gelbe Bauchtasche bei sich
Polizeibeamte ermitteln wegen Diebstahls, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und versuchten Betrugs.

Enkeltrick - PM vom 26.08.2020

Leipzig (Schönefeld)

25.08.2020, gegen 13:45 Uhr

Ein unbekannter Anrufer meldete sich telefonisch bei der Geschädigten (78) und gab vor, dass ihre Schwiegertochter einen Unfall gehabt hätte und somit eine Strafzahlung in Höhe einer mittleren fünfstelligen Summe fällig wäre. Auf diesen bösen Trick fiel die Frau herein und stimmte einer Geldübergabe vor einem Grundstück in der Fritz-Siemon-Straße zu. Das Opfer übergab einer unbekannten männlichen Person einen niedrigen fünfstelligen Betrag. Die Geschädigte vertraute sich wenig später ihrem Sohn an, der sogleich die Polizei in Kenntnis setzte. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen. (bh)

Fahrradfahrer schwer verletzt - PM vom 25.08.2020

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße

24.08.2020, gegen 23:40 Uhr

Der Fahrradfahrer (17) fuhr über den Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Er missachtete das Verkehrszeichen ?Durchfahrt verboten? an der Überfahrt zur Volksgartenstraße, achtete nicht auf den fließenden Verkehr und stieß beim Überqueren der Straße mit einem Lkw Hyundai (Fahrer: 39) zusammen. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen, musste in eine Klinik gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 1.700 Euro beziffert. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Medieninformationen als RSS
      • Polizeidirektion Leipzig
      • Alle Dienststellen und Einrichtungen der Polizei Sachsen
      Pressestelle
      • Frau Silvaine Reiche
      • Besucheradresse:Polizeidirektion LeipzigPressestelleDimitroffstr. 104107 Leipzig
      • Funktion:Pressesprecherin
      • Telefon:+49 341 966-42627
      • Telefax:+49 341 966-43185
      • E-Mail:
      • E-Mail senden
      • Hinweise zum Mail-Versand
      PD Leipzig
      • Besucheradresse:Polizeidirektion LeipzigDimitroffstr. 104107 Leipzig
      • Postanschrift:Polizeidirektion LeipzigPF 10 06 6104006 Leipzig
      • Telefon:+49 341 966-0
      • Telefax:+49 341 966-43005
      Herausgeber Sächsisches Staatsministerium des Innern | Abteilung 3 Verwandte Portale Staatsministerium des Innern Sicherheit Impressum Übersicht Kontakt Impressum Datenschutz eSignatur document.write(String.fromCharCode(60)+"script type="text/javascript" src="http"+("https:"==document.location.protocol?"s":"")+"://code.etracker.com/t.js?et=XdE73b">"+String.fromCharCode(60)+"/script>"); var et_areas = "www.polizei.sachsen.de/Polizeidirektion Leipzig"; var et_pagename = "Kabeldieb auf Baustelle gestellt | Zigarettenautomat wehrt sich gegen Diebstahl | Schwerer Verkehrsunfall -- Polizeidirektion Leipzig -- www.polizei.sachsen.de|DEU|MI_2020_74890.htm"; _etc(); //

Brand in Firma - PM vom 05.08.2020

Leipzig (Schönefeld)

04.08.2020, gegen 17:45 Uhr

In der Firma in Leipzig Schönfeld fing gestern ein Förderband im Untergeschoss Feuer. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Der Brand griff auf zwei ungefüllte Silos über, in denen sonst Metallspäne und Zinkoxid lagern. Ein Mitarbeiter rief sofort die Feuerwehr und die Polizei. Insgesamt 20 Einsatzkräfte von fünf Feuerwehren löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (bh)

Sporttasche gestohlen ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 28.05.2020

Leipzig (Schönefeld), Stöhrerstraße

27.05.2020, zwischen 05:50 Uhr und 06:30 Uhr

Am Mittwochmorgen stieg ein 32-Jähriger an der Endstelle Markkleeberg-West in einen Bus der Linie 70, um auf Arbeit zu fahren. Der Mann saß im Bus ganz hinten auf einem Zweiersitz. Bei sich hatte er eine kleine Sporttasche mit seinem Portmonee samt EC-Karte, Personalausweis, Führerschein und andere persönliches Dokumente sowie ein kleines Täschchen mit Kopfhörern. Als der 32-Jährige an der Haltestelle Stöhrerstraße wach wurde und aussteigen wollte, musste er das Fehlen seiner Sporttasche feststellen. Er befragte andere Fahrgäste sowie den Busfahrer, allerdings hatte niemand den Diebstahl beobachtet. Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei. Der Stehlschaden ist noch unklar. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden aufgenommen.

Einbruch in Autohaus (siehe PM vom 20.04.2020) - PM vom 04.05.2020

Leipzig (Schönefeld), Brahestraße

03.05.2020, zwischen 06:00 Uhr und 16:00 Uhr

Bereits in der Zeit vom 17.04.2020 bis zum 20.04.2020 verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Autohaus. Sie stahlen einen Tresor mit Schlüsseln von mehreren Fahrzeugen sowie die dazugehörigen Fahrzeugbriefe. Nun haben wahrscheinlich dieselben Täter erneut zugeschlagen: In diesem Fall drangen Unbekannte auf das umfriedete Firmengelände ein und entwendeten mit den zuvor gestohlenen Originalschlüsseln drei Fahrzeuge ? einen Audi A 4, ohne amtliches Kennzeichen, weinrot-metallic, einen Audi A 4, ohne amtliches Kennzeichen, schwarz sowie einen Mercedes Benz, amtliches Kennzeichen

Einbruch in Autohaus - PM vom 20.04.2020

Leipzig (Schönefeld), Brahestraße

17.04.2020, 14:00 Uhr bis 20.04.2020, gegen 08:50 Uhr

Ein Mitarbeiter stellte heute Vormittag den Einbruch in ein Autohaus in der Brahestraße fest und setzte umgehend die Polizei in Kenntnis. Es stellte sich heraus, dass sich Unbekannte Zugang über ein Fenster verschafft hatten. Sie durchsuchten sämtliche Räume, brachen eine Tür in einem Verkaufsraum auf und stahlen einen fest verankerten Tresor. In diesem befanden sich die Fahrzeugschlüssel von mehreren Fahrzeugen sowie die dazugehörigen Fahrzeugbriefe. Für den Abtransport des Tresors müssen die Unbekannten ein Fahrzeug genutzt haben. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf eine niedrige fünfstellige Summe beziffert, der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls.

Vermeintliche Schüsse und Explosionsgeräusche gemeldet - PM vom 14.04.2020

Leipzig (Schönefeld), Stöhrerstraße

14.04.2020, gegen 04:40 Uhr

Heute Morgen war eine Mitarbeiterin eines ärztlichen Notdienstes unterwegs. Plötzlich vernahm die Frau Schuss- und Explosionsgeräusche, hörte gleich darauf eine Alarmanlage und verständigte deshalb sogleich die Polizei. Sofort rückten Beamte aus, konnten jedoch zunächst nichts lokalisieren, was den Verdacht der Anzeigeerstatterin bestätigte. Während der Ermittlungen der Polizisten und Befragungen weiterer Zeugen stellte sich heraus, dass der Alarm in einer nahe gelegenen Firma beim Beladen einer Hebebühne ausgelöst wurde. Diese hatte vermutlich die verdächtigen Geräusche verursacht. (bh)

Frau stürzt beim Einsteigen und verletzt sich - PM vom 19.03.2020

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

19.03.2020, gegen 06:00 Uhr

Heute Morgen wartete eine 74-jährige Frau an der Bus-Haltestelle Julian-Marchlewski-Straße und wollte in einen Bus der Linie 70 einsteigen. Beim Schließen der Tür klemmte ihre Tasche ein. Als der Busfahrer (49, deutsch) anfuhr, kam die Passantin, die sich noch außerhalb des Linienbusses befand, zu Fall und verletzte sich. Ein Zeuge (29) rief das Rettungswesen und die Polizei. Die Geschädigte wurde in die Notaufnahme einer Klinik gebracht. Ihre Tasche wurde mitgeschleift und dem Busfahrer übergeben. Die 74-Jährige erhielt ihr Eigentum später zurück. Der Busfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Autofahrer erfasste Radfahrer - PM vom 12.03.2020

Leipzig (Schönefeld), Zeumerstraße/Ossietzkystraße

11.03.2020, gegen 22:45 Uhr

Der Fahrer (33, syrisch) eines Mitsubishi fuhr die Zeumerstraße stadtauswärts. An der Einmündung zur Ossietzkystraße bog er nach links ab. Dabei übersah er wahrscheinlich einen entgegenkommenden Fahrradfahrer (33). Er erfasste den Zweiradfahrer. Dieser stürzte, verletzte sich schwer und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An Auto und Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Gegen den Mitsubishi-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Pkw bei Flucht beschädigt - PM vom 04.03.2020

Leipzig (Schönefeld) , Mockauer Straße/Volbedingstraße

03.03.2020, 18:53 Uhr

Am Dienstagabend kam es in Schönefeld zu einem Verkehrsunfall, nachdem sich ein Mopedfahrer einer polizeilichen Kontrolle durch Flucht entzogen hat. Der Simson-Fahrer ignorierte die Anhaltesignale der Beamten und fuhr dabei an der Kreuzung Mockauer Straße / Volbedingstraße mittig durch die an der Ampel wartenden Fahrzeuge. Dabei touchierte und beschädigte er den Außenspiegel eines Pkw, setzte jedoch ungeachtet dessen seine Flucht fort. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Knapp zwei Stunden später konnte das Kleinkraftrad in einem Park im Stadtteil Mockau, ohne Fahrer aufgefunden werden. Es wurde sichergestellt und die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden gegen unbekannt aufgenommen. (mh)

Fall 1 - PM vom 24.02.2020

Leipzig (Schönefeld), Permoserstraße/Torgauer Straße

24.02.2020, zwischen 01:30 Uhr und 04:15 Uhr

polizeibekannt: gegen 05:05 Uhr Eine Straßenbahnfahrerin entdeckte heute Morgen einen stark beschädigten Fahrkartenautomaten an der Haltestelle in stadteinwärtiger Richtung. Sie verständigte sogleich einen Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Dieser rief die Polizei. Es stellte sich heraus, dass ein Unbekannter den Automaten vermutlich mittels Pyrotechnik gesprengt hatte. An die Geldkassette gelangte er jedoch nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Hoher Sachschaden nach Unfall - PM vom 14.02.2020

Leipzig (Schönefeld), Schönefelder Allee

14.02.2020, gegen 01:15 Uhr

Heute Nacht war die Fahrerin (22) eines Opel Crossland X auf der Schönefelder Allee unterwegs. In Höhe Grundstück Nr. 23a geriet sie aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts und stieß dort gegen einen abgestellten Mazda. Dieser wurde auf den davor stehenden VW Touran geschoben und jener wiederum gegen den davor geparkten Ford Focus. An allen vier Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Der Opel und der Mazda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen die 22-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Versuchter Einbruch in Gaststätte - PM vom 30.01.2020

Leipzig (Schönefeld), Julian-Marchlewski-Straße

29.01.2020, gegen 02:05 Uhr

Unbekannte Täter schlugen eine Fensterscheibe einer Gaststätte ein und begaben sich in diese. In den Räumlichkeiten wurde der Kassenbereich durchsucht, Kaffeemaschinen in Taschen gepackt und diese für den Abtransport bereitgestellt. Es wurde jedoch nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

n verschwunden - PM vom 21.01.2020

Leipzig (Schönefeld), Seipelweg

19.01.2020, gegen 18:00 Uhr bis 20.01.2020, gegen 07:30 Uhr

Vom Sonntag zum Montag entwendete ein unbekannter Täter vom Parkplatz vor dem Mehrfamilienhaus einen Anhänger mit einem schwarzen Citroën DS 7 Crossback ohne amtliche Kennzeichen. Der silberfarbene Anhänger vom Typ ?Fitzel?, amtliches Kennzeichen

Vorfahrtmissachtung mit Folgen - PM vom 10.01.2020

Leipzig (Schönefeld), Kohlweg

09.01.2020, gegen 08:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen fuhr der Fahrer (26) eines VW Touran auf dem Kohlweg. An der Baunackstraße beachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw nicht. Beim Versuch, nach links auszuweichen, prallte er gegen den am Fahrbahnrand parkenden Opel Corsa. Aufgrund des Aufpralls wurde dieser gegen den dahinter stehenden BMW geschoben und dieser wiederum gegen einen dahinter parkenden Ford Mondeo. Verletzt wurde niemand. An den vier Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Einfach weitergefahren ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 07.01.2020

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

06.01.2020, zwischen 11:00 Uhr und 11:20 Uhr

Der Nutzer eines VW Golf hatte das graue Fahrzeug am Montag, gegen 11:00 Uhr, ordnungsgemäß gesichert auf einem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt abgestellt. Als der Fahrer den Pkw wieder nutzen wollte, musste er Beschädigungen feststellen. Er rief die Polizei. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Der Verursacher/die Verursacherin hatte sich pflichtwidrig vom Unfallort entfernt.

Geld für Gewinnspiel - PM vom 17.12.2019

Leipzig (Schönefeld), Dimpfelstraße

16.12.2019, gegen 17:00 Uhr

Eine unbekannte Frau meldete sich am Montagnachmittag bei einem 73-Jährigen und forderte sofort von ihm 69 Euro für ein Gewinnspiel, an welchem er teilgenommen hat. Sie gab an, von ?einer Firma für Gewinnspiele? zu sein und er für seine Teilnahme noch nicht bezahlt habe, die genannte Summe stehe noch aus. Der Geschädigte entgegnete, dass er an keinem Gewinnspiel teilgenommen habe und deshalb kein Geld zahle. Die Frau beendete mit den Worten, dass sie das Ganze noch einmal prüfen werde, das Gespräch und der 73-Jährige erstattete Anzeige. Die Ermittlungen dazu laufen. (Hö)

Fußgänger erfasst und verletzt - PM vom 13.12.2019

Leipzig (Schönefeld), Wollkämmereistraße/Volbedingstraße

12.12.2019, gegen 16:30 Uhr

Beim Linksabbiegen hatte gestern Nachmittag ein Autofahrer nicht aufgepasst und einen Fußgänger angefahren. Der 33-Jährige überquerte gerade die Wollkämmereistraße, als er vom VW UP-Fahrer (26) angefahren wurde. Der Fußgänger stürzte und verletzte sich schwer, musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Zeugin hatte sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei verständigt. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

Dieb schlug zu - PM vom 10.12.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

09.12.2019, gegen 11:30 Uhr

Gleich zwei Wischroboter im Gesamtwert von rund 400 Euro entwendete am Montag um die Mittagszeit ein Langfinger. Mit den Kartons unter dem Arm verschwand der Dieb aus dem Discounter. Das Verkaufspersonal hatte dies bemerkt und sogleich die Polizei verständigt. Ein Ladendetektiv war dem Mann gefolgt, konnte ihn stellen und brachte ihn zum Einkaufsmarkt zurück. Das Diebesgut wurde dem Personal wieder übergeben. Es stellte sich schnell heraus, dass gegen den 47-Jährigen nicht nur seit Ende September Hausverbot, sondern auch Haftbefehl bestand. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er in die Justizvollzugsanstalt überführt. Gegen ihn wird wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch ermittelt. (Hö)

Auto kollidierte mit Fahrradfahrerin - PM vom 04.12.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

03.12.2019, gegen 07:15 Uhr

Eine Zeugin verständigte die Polizei über einen Unfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Der VW-Caddy-Fahrer (41) befuhr die Löbauer Straße in Richtung Volksgartenstraße. Er musste verkehrsbedingt halten. Beim Abbiegen erfasste er eine Fahrradfahrerin (34), welche auf der Löbauer Straße in Richtung Bautzner Straße unterwegs war. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht, benötigte jedoch keine ärztliche Behandlung. Am Rad entstand ein Schaden von etwa 50 Euro. Gegen den VW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Ungebetener Besuch im Schulgebäude - PM vom 27.11.2019

Leipzig (Schönefeld), Bästleinstraße

25.11.2019, gegen 15:30 Uhr bis 26.11.2019, gegen 06:45 Uhr

Unbekannte drangen am Montag in eine Schule ein und durchsuchten alles. Sie öffneten gewaltsam die Türen sowohl zum Schulleiterzimmer als auch zum Sekretariat. Daraus stahlen sie diverse Computertechnik sowie etwas Bargeld aus einer Kassette und suchten damit das Weite. Zur Gesamtschadenshöhe liegen bisher noch keine Angaben vor. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Unglaublich, aber wahr! - PM vom 14.11.2019

Leipzig (Schönefeld), Dimpfelstraße

13.11.2019, gegen 21:00 Uhr bis 14.11.2019, 02:10 Uhr

Heute Nacht musste ein Rettungssanitäter von der Berufsfeuerwehr Leipzig während eines Einsatzes auf der Dimpfelstraße mit Erschrecken feststellen, dass ein Rettungsrucksack samt Inhalt im Wert von ca. 3.000 Euro aus dem Rettungswagen fehlte. Letztmalig war dieser am Vorabend genutzt worden. Der Mitarbeiter setzte die Polizei in Kenntnis. Wann, wie und von wem das wichtige Utensil der Rettungskräfte gestohlen wurde, ist jetzt Gegenstand der weiteren Überprüfungen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (Hö)

Mazda weg - PM vom 11.11.2019

Leipzig (Schönefeld), Shukowstraße

09.11.2019, gegen 23:30 Uhr bis 10.11.2019, gegen 06:30 Uhr

Die Nutzerin (41) stellte das Firmenfahrzeug, einen Mazda CX 3, am Samstag, gegen 14:30 Uhr, ordnungsgemäß gesichert vor dem Grundstück ab. Gegen 23:30 Uhr stand das weiße Auto noch an Ort und Stelle. Tags darauf, gegen 06:30 Uhr, musste die Frau dessen Fehlen feststellen und verständigte umgehend die Polizei. Der Halterin (52) entstand ein Schaden in Höhe von ca. 16.300 Euro. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

Einbrecher im Kindergarten - PM vom 08.11.2019

Leipzig (Schönefeld), Zeumerstraße

06.11.2019, gegen 18:45 Uhr bis 07.11.2019, 06:00 Uhr

Vom Mittwoch zum Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Kindertagesstätte, indem sie ein Fenster gewaltsam öffneten. Im Gebäude durchsuchten sie in mehreren Räumlichkeiten das Mobiliar. Aus einer Kassette stahlen sie eine niedrige vierstellige Summe, diverse Computertechnik und verschiedene Werkzeuge. Die Höhe des Stehlschadens liegt im mittleren vierstelligen Bereich; der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Autofahrer stieß gegen Laterne und Transporter - PM vom 06.11.2019

Leipzig (Schönefeld), Adenauerallee

05.11.2019, gegen 08:00 Uhr

Der Fahrer (30) eines Ford Ka befuhr die Adenauerallee stadteinwärts. Beim Durchfahren einer Linkskurve nach der Kreuzung Torgauer Straße geriet er ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Er stieß zunächst gegen eine Laterne und dann mit einem Transporter (Fahrer: 56) zusammen. Der Pkw-Fahrer wurde verletzt und musste ambulant behandelt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. (Hö)

Vorfahrt nicht beachtet - PM vom 29.10.2019

Leipzig (Schönefeld), Stannebeinplatz/Waldbauerstraße

28.10.2019, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (37) eines Skoda Fabia war auf der Waldbauerstraße unterwegs und missachtete an der Kreuzung Waldbauerstraße den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer (29) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte, verletzte sich an einem Fuß und einer Hand. Er wurde in einer Klinik ambulant behandelt. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der 37-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbrecher im Ärztehaus - PM vom 28.10.2019

Leipzig (Schönefeld), Waldbaurstraße

25.10.2019, gegen 14:30 Uhr bis 26.10.2019, gegen 08:45 Uhr

Ein Unbekannter verschaffte sich Zutritt zum Ärztehaus. Danach begab er sich in die dritte Etage. Dort brach er die Türen zweier Praxen auf, durchsuchte in allen Räumlichkeiten das Mobiliar. In einer Praxis öffnete er gewaltsam einen Tresor sowie einen Schrank. Daraus stahl er jeweils Bares in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Zudem entwendete er vom Tresen ein Sparschwein mit einer unbekannten Summe Bargeld und verschwand. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Einbrechertrio gesucht! - PM vom 20.08.2019

Leipzig (Schönefeld), Friseur

19.08.2019, gegen 18:00 Uhr bis 20.08.2019, gegen 02:50 Uhr

Bereits in der Nacht zum Sonntag hatten Langfinger den Versuch unternommen, in ein Haargeschäft einzubrechen und im Zuge dessen eine Seitenscheibe eingeschlagen. Nun waren die Diebe durch dieses Fenster, welches übergangsweise mit einer Spanplatte verschlossen worden war, in die Kundenräume eingebrochen und hatten diese durchsucht. Ein Mitarbeiter (42) des Sicherheitsdienstes überraschte gegen 2:50 Uhr wohl das Diebestrio im Kreuzungsbereich Volksgarten-/Permoserstraße, welches auf Fahrrädern mit einem Tresor in der Hand flüchtete. Anschließend entdeckte er die ins Geschäft hineingedrückte Spanplatte und rief die Polizei. Diese wiederum informierte die Geschäftsinhaberin (47), die umgehend am Geschäft erschien. Ein erster Überblick gab dieser Gewissheit, dass Langfinger am Werk gewesen waren. So hatten sie den ca. 60 x 40 cm großen und ca. 30 kg schweren Tresor aus dem Schrank gehebelt und waren mit diesem samt seines Inhaltes, wie hochwertige Scheren im Wert von 2.500 Euro, vier Haarschneidemaschinen und der Tageseinnahmen in dreistelliger Höhe, verschwunden. Zudem fehlte der Betriebsrechner. Die möglichen Diebe beschrieb der 42-Jährige folgendermaßen:

Fahrzeug gestohlen und geortet - PM vom 02.08.2019

Taucha, Borsdorf und Leipzig (Schönefeld)

01.08.2019, zwischen 04:00 Uhr und 13:30 Uhr

In der Nacht zum 1. August 2019 vernahmen die Bewohner eines Einfamilienhauses in Taucha gegen 04:00 Uhr den Motor eines Wagens, der davonfuhr. Die Ehefrau glaubte, es wäre ein Nachbar gewesen, doch am nächsten Morgen, gegen 08:00 Uhr, stellte ihr Mann (49) fest, dass es sich dabei um das eigene Familienauto, einen schwarzen BMW, gehandelt hatte! Schnell hatte er die Polizei informiert, die zur Anzeigenaufnahme bei ihm zu Hause erschien. Über ein Ortungssystem des Fahrzeuges konnte der 49-Jährige der Polizei mitteilen, dass sein BMW in der Shukowstraße in Leipzig-Schönefeld stehen müsste. Und tatsächlich: Die Polizei stellte den Wagen in jener Straße fest. Und nicht nur das: In unmittelbarer Nähe befand sich auch ein grauer Ford Focus, der bereits am 5. Juli 2019 in Borsdorf als gestohlen gemeldet worden war. Leider konnte vor Ort kein Täter ermittelt werden. Die Polizei ließ daher beide Fahrzeuge abschleppen und sicherstellen, um sie kriminaltechnisch zu untersuchen. (KG)

Einschüchternder Betrugsanruf - PM vom 01.08.2019

Leipzig (Schönefeld), Schwantesstraße

31.07.2019, zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr

Mittwochmittag erhielt eine 49-jährige Frau aus Leipzig-Schönefeld besonders einschüchternde Anrufe, die sie derart erschütterten, dass sie selbst noch vor der Polizei skeptisch blieb. Angerufen hatte bei ihr ein angeblicher Oberstaatsanwalt aus Köln, der ihr rundheraus erklärte, dass die Polizei in der Türkei eine Gruppe Täter festgenommen hätte, die wegen Geldwäsche angeklagt werden. Während der Ermittlungen hätte man herausgefunden, dass eben die 49-jährige Leipzigerin auch involviert wäre. Der angebliche Staatsanwalt fragte die Frau, wie sie denn dazu gekommen wäre und um Himmels Willen, sie wäre doch alt genug, um sich aus solchen Dingen herauszuhalten. Vollkommen perplex lauschte sie den Worten des Mannes und bekam es nach und nach mit der Angst zu tun. Nach dem ersten Gespräch meldete sich über eine Leipziger Nummer ein angeblicher Polizist, der die Geschichte des Anwaltes bestätigte und die Frau nun drängte, eine Kaution zu zahlen, damit sie nicht von der Polizei festgenommen werden müsse. Beide Männer bauten eine derartige Drohkulisse auf, dass die Frau beim nächsten Anruf gar nicht erst ans Telefon ging. Das nächste Mal klingelte erneut der angebliche Staatsanwalt und drohte der Frau, sie werde auch auf Arbeit von der Polizei abgeholt, wenn sie nicht binnen drei Stunden 900 Euro auf ein Western Union Konto überweisen würde. Später, wenn alles abgewickelt wäre, würde man ihr dann sogar 1.280 Euro zurücküberweisen! Letzten Endes kam der 49-Jährigen alles sehr merkwürdig vor und aus Angst begab sie sich zur Polizei, um dort den Fall zu schildern. Im Revier erklärte man ihr, dass sie das Opfer einer Betrugsmasche geworden ist. Diese Anrufe, bei denen sich die Betrüger als Anwälte, Notare und Polizisten ausgeben, gab es in der Vergangenheit schon häufiger. Wichtig in diesen Fällen ist auf jeden Fall: Überweisen Sie den Tätern KEIN Geld! In diesem Fall hat die Polizei die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (KG)

Mercedes ausgebrannt - PM vom 16.07.2019

Leipzig (Schönefeld), Braunstraße

16.07.2019, gegen 02:30 Uhr (polizeiliche Feststellung)

In der letzten Nacht befand sich eine Funkwagenbesatzung auf Streife im Stadtgebiet Schönefeld, als den beiden Kollegen ein brennender Mercedes in der Braunstraße auf Höhe der Hausnummer 6 auffiel. Der Pkw stand bereits vollständig in Flammen als die Beamten den Wagen entdeckten. Augenblicklich informierten sie die Feuerwehr, da der Brand unmöglich mit dem dienstlichen Handfeuerlöscher zu löschen gewesen wäre. Später wurde der ausgebrannte und gelöschte Mercedes zur Spurensicherung und weiteren kriminaltechnischen Untersuchung abgeschleppt. Wie der Brand entstanden ist, ist bisher noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. (KG)

Nissan gegen Toyota - PM vom 16.07.2019

Leipzig (Schönefeld), Braunstraße/Stöhrerstraße

15.07.2019, gegen 15:30 Uhr

Die Fahrerin (61) eines Nissans befuhr am Montagnachmittag die Braunstraße in Richtung Thekla mit der Absicht, nach links auf die Stöhrerstraße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Toyota (Fahrer: 75). Durch die Kollision schleuderte dieser nach rechts und fuhr dabei ein Verkehrszeichen mit Mast um. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Schaden, welcher sich auf etwa 15.000 Euro beläuft. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Toyotas verletzte sich infolge des Unfalles leicht und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Nissan-Fahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fahrradfahrer schwer verletzt - PM vom 01.07.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer/Gorkistraße

30.06.2019, gegen 12:15 Uhr

Ein 25-jähriger Fahrradfahrer war auf der Löbauer Straße unterwegs. An der Kreuzung bog er nach rechts auf die Gorkistraße ab und geriet dort in die Straßenbahngleise. Aufgrund dessen kam er ins Straucheln und kollidierte mit einer Straßenbahn, dessen Fahrer (41) auf der Gorkistraße stadteinwärts fuhr. Der junge Mann stürzte und musste aufgrund seiner schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. (Hö)

2. Fall - PM vom 18.06.2019

Leipzig (Schönefeld), Poserstraße

14.06.2019, gegen 17:00 Uhr bis 17.06.2019, gegen 05:45 Uhr

Auch in diesen Kindergarten drang ein unbekannter Täter gewaltsam ein. In der Folge wurden mehrere Räumlichkeiten aufgehebelt und anschließend durchsucht. Jetzt ist Gegenstand der Ermittlungen, was konkret entwendet wurde und die Höhe des Sachschadens. (Vo)

Wer ein Fahrrad trägt, ? - PM vom 13.06.2019

Leipzig (Schönefeld), Fritz-Siemon-Straße

13.06.2019, gegen 03:20 Uhr

? macht sich verdächtig. Ein Hinweisgeber beobachtete zwei Männer, wie diese die Fritz-Siemon-Straße mit zwei Fahrrädern entlang liefen. Die beiden Fahrräder waren aber mit einem Schloss verbunden, so dass die Beiden die Fahrräder mehr oder weniger hinter sich her schleiften. Dann begaben sich diese in den Hinterhof eines Wohnhauses und legten die zwei Fahrräder in einem Gebüsch ab. Anscheinend waren sie hier so beschäftigt, um das Schloss zu ?knacken?, so dass sie die mittlerweile informierten und heranrückenden Beamten nicht gleich wahrnahmen. Einer der beiden versuchte zu flüchten. Das gelang ihm nicht. Der andere versuchte, sich in dem Gebüsch zu verstecken, auch erfolglos. Neben den Fahrrädern lagen noch mehrere Werkzeuge und das Fahrradschloss wies Beschädigungen auf. Bei den beiden Personen handelte es ich um einen 36-Jährigen und einen48-Jährigen. Beide waren ohne festen Wohnsitz. Bei den geführten Überprüfungen wurde bekannt, dass gegen den 36-Jährigen vier offene Aufenthaltsermittlungen vorlagen sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. Die Aufenthaltsermittlungen wurden durch die Staatsanwaltschaft Leipzig sowie das Amtsgericht Grimma ausgeschrieben. Gegen den 36-Jährigen lagen schon mehrere Diebstahlsdelikte, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Zu dem 40-Jährigen lagen keinerlei polizeiliche Erkenntnisse vor. Er wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Schwarze Yamaha verschwunden - PM vom 29.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße

27.05.2019, gegen 22:30 Uhr bis 28.05.2019, gegen 07:45 Uhr

Der Eigentümer eines Motorrades meldete gestern der Polizei den Verlust seiner Yamaha mit dem

Diebstahl scheiterte - PM vom 29.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Zittauer Straße

28.05.2019, gegen 19:00 Uhr

Eine Frau traute gestern Abend ihren Augen kaum, als sie feststellen musste, dass sich zwei Männer an ihrem gesichert abgestellten Auto zu schaffen machten. Die Geschädigte kehrte gerade von ihrer Hunderunde zurück. Einer der Unbekannten stand auf der Fahrerseite, während sein Komplize an der Beifahrertür stand, diese öffnete und sich in den Mazda beugte. Die Frau rief den Männern mehrmals laut zu, dass sie von ihrem Fahrzeug verschwinden sollen. Darauf knallte die Autotür zu und beide verschwanden in Richtung Stöckelstraße. Die Eigentümerin rief unverzüglich die Polizei und gab an, dass einer 1,70 m bis 1,75 groß ist, kurze dunkle Haare hat, dunkle Sachen trug und eine Umhängetasche bei sich hatte. Sein Komplize ist 1,75 m bis 1,80 m groß, hat ebenfalls kurze dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Die Anzeigeerstatterin stellte fest, dass nichts aus dem Fahrzeug gestohlen wurde und offensichtlich kein Schaden entstand. Die Polizei ermittelt wegen des versuchten Diebstahls. (Hö)

Kind erfasst - PM vom 29.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

28.05.2019, gegen 13:45 Uhr

Der Fahrer (54) eines Busses der Linie 70 fuhr in den Haltestellenbereich ein. Dort befanden sich zu dieser Zeit mehrere Kinder, die umherrannten und spielten. Unvermittelt trat ein Junge (12) auf die Fahrbahn. Der Busfahrer bremste stark, konnte jedoch ein Erfassen des Kindes nicht verhindern. Aufgrund des Abbremsens kippte im Bus ein Kinderwagen um und das darin befindliche Kleinkind (Mädchen, ein Jahr) wurde verletzt, ebenso der 12-jährige Junge. Beide Kinder mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. (Hö)

Mazda verschwunden - PM vom 27.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Belterstraße

24.05.2019, gegen 20:00 Uhr bis 25.05.2019, gegen 10:45 Uhr

Der Halter eines Mazda CX 5 hatte sein Fahrzeug am Freitagabend ordnungsgemäß gesichert abgestellt. Als er tags darauf sein Auto wieder nutzen wollte, musste der Mann das Fehlen des schwarzen Mazda mit dem amtlichen Kennzeichen

Geld und Kosmetika entwendet - PM vom 17.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

15.05.2019, gegen 18:15 Uhr bis 16.05.2019, gegen 13:15 Uhr

Durch die zuvor gewaltsam geöffnete Eingangstür verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Geschäft. Er durchwühlte alles, stahl verschiedene Kosmetikprodukte, wie z. B. Cremes, Makeup, Lippenstifte, sowie eine Geldkassette mit einer niedrigen zweistelligen Summe und verschwand. Während die Höhe des Stehlschadens im mittleren dreistelligen Bereich liegt, beträgt der Sachschaden etwa 1.000 Euro. Die Inhaberin musste den Einbruch feststellen und rief die Polizei. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Vorsicht bei nasser Witterung! - PM vom 17.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Rackwitzer Straße

16.05.2019, gegen 10:00 Uhr

Keine Verletzten, aber Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro gab es bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Vormittag. Der Fahrer (31) eines BMW kam aufgrund regennasser Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne. Der Autofahrer erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Einbruch in einen Transporter - PM vom 06.05.2019

Leipzig (Schönefeld), Löbauer Straße

06.05.2019, gegen 04:30 Uhr

Ein 63-jähriger Nutzer eines Firmenfahrzeuges hörte am frühen Morgen des 6. Mai gegen 04:30 Uhr eine Hecktür eines Fahrzeuges zuschlagen. Da sein Firmenfahrzeug an der Straße in unmittelbarer Nähe seines Wohnhauses stand, begab er sich zum Fenster. Er bemerkte, dass die Hecktür des Kleintransporters (ein Kastenwagen) nur angelehnt war und zwei Personen mittels Fahrrädern wegfahren. An einem der beiden Fahrräder befand sich noch ein Fahrradanhänger im ?Schlepptau?. Umgehend begab er sich zum Firmenfahrzeug und musste feststellen, dass durch unbekannten Täter die Scheibe der Hecktür eingeschlagen und aus dem Transporter eine Werkzeugkiste mit verschiedenen Werkzeugen in einem Wert von ca. 900 Euro entwendet wurde. Er verfolgte mit seinem Privatwagen die Fahrradfahrer, die in Richtung Bertolt-Brecht-Straße und dann in Richtung Bautzner Straße davonfuhren. Dann verlor er diese aus den Augen. Anschließend informierte er die Polizei. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl aus Arztpraxis - PM vom 18.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Permoserstraße

17.04.2019, gegen 07:30 Uhr bis gegen 10:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in den hinteren Bereich der Praxis ein, in welchem sich unter anderem auch der Umkleideraum befindet. Hier hatte eine 35-jährige Geschädigte am frühen Morgen ihre Handtasche abgelegt. Um 07:30 Uhr wurde die Praxis geöffnet. Am Vormittag begab sich die Geschädigte wieder in den Umkleideraum und musste feststellen, dass ihre Handtasche entwendet wurde. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände, eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag, EC- und Kreditkarten sowie mehrere Schlüssel und der Autoschlüssel. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der unbekannte Täter den in der Poserstraße abgestellten schwarzen VW Polo (amtliches Kennzeichen L NB 454) in einem Zeitwert von ca. 3.000 Euro ebenfalls entwendet hatte. Bei den geführten Ermittlungshandlungen vor Ort stellten die Beamten noch fest, dass auf der gleichen Etage versucht wurde, eine weitere Tür zu einem anderen Büroraum aufzuhebeln, was aber misslang. (Vo)

) - PM vom 17.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Emil-Schubert-Straße

15.04.2019, gegen 19:50 Uhr

Am Montagabend konnten sich zwei Autofahrer nicht einigen, wer denn zuerst fahren darf (gleichrangige Straßen). Zwischen ihnen kam es zur verbalen Auseinandersetzung, in welche sich die jeweilige Beifahrerin einmischte, so dass ein ?Wortgefecht? entstand. Dieses erreichte seinen Höhepunkt, als eine der Frauen (26) ausstieg, die Beifahrertür des anderen Pkw aufriss und die 17-Jährige an den Haaren vom Beifahrersitz zog. Aufgrund dessen stürzte die junge Frau zu Boden, verletzte sich und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei riefen. Die 26-Jährige hat sich wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Auch das gibt?s! - PM vom 16.04.2019

Leipzig (Schönefeld), Emil-Schubert-Straße

15.04.2019, gegen 19:50 Uhr

Gestern Abend in Schönefeld: Zwei Autofahrerinnen dachten, dass beide die Vorfahrt hätten und konnten sich in Höhe Grundstück Nr. 1 absolut nicht einigen, wer die andere vorbeifahren lässt. Schließlich endete der zunächst ?stille? Disput in einer verbalen Auseinandersetzung und letztendlich in einer Körperverletzung. Eine der Frauen (26) stieg aus ihrem Fahrzeug aus, beschimpfte die andere (17), was diese sich nicht gefallen ließ und den Wortwechsel fortsetzte. Anschließend öffnete die ältere die Beifahrertür des Pkw der jüngeren und zog diese an den Haaren über den Beifahrersitz aus dem Auto. Die 17-Jährige stürzte dann zu Boden und musste aufgrund ihrer Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei riefen. Nun hat sich die 26-Jährige wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Unter Alkoholeinfluss ? - PM vom 01.03.2019

Leipzig (Schönefeld), Ossietzkystraße

01.03.2019, gegen 03:15 Uhr

? fuhr ein betrunkener Fahrer gegen einen Baum. Ein 23-jähriger Fahrer eines VW Passat fuhr auf der Ossietzkystraße in stadteinwärtige Richtung. Auf Höhe der Wenckstraße kam er auf unbekannte Art und Weise von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den auf dem Bürgersteig stehenden Baum. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden vorderen Airbags im Fahrzeug ausgelöst. Als die Polizei eintraf, bemerkten die Beamten sofort Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab ein Wert von 1,22 Promille. Der 23-Jährige verletzte sich an der Hand. Das Rettungswesen wurde informiert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Betriebsstoffe liefen aus und wurden durch die Kameraden der Feuerwehr beseitigt. (Vo)

Dreister ?Monteur? - PM vom 21.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Losinskiweg

19.01.2019, zwischen 18:15 Uhr und 18:45 Uhr

Am Samstagabend betrat ein Mann das Pflegeheim und gab sich als Wartungstechniker aus. Er sagte, dass er das Kombidruckgerät zu Wartungsarbeiten abholen solle. Der Mitarbeiterin erschien dies merkwürdig, so dass sie umgehend eine Kollegin rief. Diese erkundigte sich und gab dann an, dass kein Auftrag vorläge. Daraufhin erwiderte der Mann, dass der Termin wohl gestern gewesen sei, zu welchem er aber nicht kommen konnte. Dann ging er noch mal kurz zu seinem Fahrzeug, bei welchem es sich um einen sogenannten ?Hundefänger?, ähnlich einem VW Caddy, handeln könnte. Als er wieder erschien, ?arbeitete? der Mann am Gerät, schob es vom Abstellplatz, riss die Kabel heraus, woraufhin der Kabelschacht beschädigt wurde. Er schob das Kombidruckgerät in Richtung Ausgang. Die Mitarbeiterin sagte ihm, dass es nicht mitgenommen werden dürfe und sie jetzt die Polizei informieren würde. Daraufhin verschwand der ?Monteur? aus dem Pflegeheim, setzte sich ins Fahrzeug und verschwand. Nach Angaben der Zeugen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • etwa 1,70 m groß und schlank
  • schwarze kurze, lichte Haare; nach hinten gegelt
  • Drei-Tage-Bart
  • ungepflegtes Äußeres
  • wirkte südländisch
  • trug eine hellblaue Jeans, eine braune Jacke und eine Panzerkette um den Hals
  • sprach sehr schnell und undeutlich ohne Akzent
  • trug an der linken Hand am Ringfinger einen sehr großen und auffälligen Siegelring.
Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des versuchten Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Gefahrenbremsung mit Folgen - PM vom 04.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße/Bästleinstraße

03.01.2019, gegen 15:00 Uhr

Ein Autofahrer war auf der Bästleinstraße in Richtung Volksgartenstraße unterwegs. Dort bog er nach links ab, ohne die Vorfahrt eines Linienbusses zu beachten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, führte der Busfahrer eine Gefahrenbremsung durch. Allerdings stürzten im Linienbus drei Fahrgäste, von denen zwei schwer und einer leicht verletzt wurden. Die Drei mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Der Verursacher indes verließ den Unfallort pflichtwidrig. Deshalb ermittelt die Verkehrspolizei wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und

Automaten gesprengt II - PM vom 02.01.2019

Leipzig (Schönefeld), Gorkistraße/Heinrich-Schmidt-Straße

01.01.2019, gegen 20:00 Uhr

Mittels Pyrotechnik hatten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten gesprengt und stark beschädigt. Es gelang ihnen, eine Geldscheinkassette sowie Zigarettenschachteln in noch nicht bekannter Höhe zu entwenden. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (Hö)

Frau verletzt nach Handtaschenraub - PM vom 23.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Gorkistraße

23.11.2018, gegen 05:20 Uhr

Am frühen Morgen befand sich eine 61-Jährige auf dem Weg zur Arbeit. Sie hatte kurz nach 05:00 Uhr ihre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus der Ploßstraße verlassen. Ihr Ziel war die Bushaltestelle am Stöckelplatz. Als die Frau auf der Gorkistraße in Höhe eines Friseurgeschäftes war, packte ein Unbekannter von hinten ihre Handtasche mit Portmonee, Handy, diversen Ausweisen und Dokumenten sowie einem Schirm und verschiedenen Schlüsseln, riss ihr diese aus der linken Hand und flüchtete stadteinwärts. Da die Geschädigte die Tasche fest in der Hand hielt, stürzte sie aufgrund des gewaltsamen Wegziehens. Dabei zog sie sich Verletzungen an Hand, Fuß, Oberschenkel und Ellenbogen zu. Sie ging nach Hause, informierte ihren Mann, der sie sofort in eine Klinik fuhr, und verständigte die Polizei. Der 61-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Eine Beschreibung des Täters liegt derzeit nicht vor. Passanten auf der Straße, die möglicherweise Zeugen der Tat gewesen sein könnten, hatte das Opfer nicht bemerkt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Brand - PM vom 19.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Adenauer Allee

19.11.2018, gegen 03:00 Uhr

Ein Hinweisgeber teilte der Rettungsleitstelle mit, dass er auf einem benachbarten Gelände Feuer und Rauch aus einem Dachstuhl aufsteigen sah. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr und die Polizei waren schnell am Einsatzort. Der Dachstuhl eines im Umbau befindlichen ehemaligen Bahnpostamtes brannte in voller Ausdehnung. Der Altbau befindet sich momentan in der Sanierung und in der Phase des Rohbaus. Die Räume sind weitestgehend leer. Durch den Vollbrand auf einer Länge von ca. 100 x 15 Meter wurde das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Die Löscharbeiten dauern definitiv bis zum Mittag an. Die Brandursachenermittler können erst am morgigen Dienstag den Brandort betreten und die Untersuchungen bzw. Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Absperrmaßnahmen rund um die Rackwitzer Straße/Adenauer Allee mussten eingeleitet werden. Über die Höhe des Sachschadens können gegenwärtig noch keine Angaben getätigt werden. (Vo)

Taxifahrer geprellt - PM vom 12.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Stannebeinplatz

11.11.2018, gegen 10:30 Uhr

In der Warschauer Straße in Berlin stieg ein Fahrgast in ein Taxi und bat den Fahrer (53), ihn nach Leipzig zum Stannebeinplatz zu fahren. Beide vereinbarten einen Pauschalpreis von 500 Euro für die Fahrtstrecke von ca. 200 Kilometern. Als der Taxifahrer den Betrag in Vorkasse haben wollte, sagte der junge Mann, dass er kein Geld dabei habe. Er zückte daraufhin sein Mobiltelefon und sprach in arabischer Sprache angeblich mit seiner Mutter. Er gab auch das Handy an den Fahrer weiter, der sich mit der Frau in deutscher Sprache unterhielt und dem auf dem Mobiltelefon die arabischen Schriftzeichen auffielen. Diese wollte das Geld in Leipzig ihrem Sohn übergeben. Damit zeigte sich der 53-Jährige nun einverstanden und fuhr seinen Fahrgast zum genannten Ziel nach Leipzig. Dort angekommen, verlangte er vom jungen Mann, dass er seine Mutter wegen des Geldes anrufen solle. Dieser telefonierte auch, doch scheinbar meldete sich niemand. Nun merkte der Fahrer, dass sein Fahrgast plötzlich hektisch wurde und ihm schwante Böses. Er versuchte, das Fahrzeug zu verriegeln. Doch der Mann konnte seine Tür öffnen. Der Taxifahrer griff nach ihm und hielt ihn an der Jacke fest. Allerdings gelang es dem jungen Mann, sich loszureißen und zu verschwinden. Doch der 53-Jährige hatte beim Festhalten dessen Umhängetasche ?erbeutet?. Er wählte den Notruf und übergab die Tasche den Beamten, die darin einen Ausweis fanden. Nach Angaben des Zeugen war sein Fahrgast 18 bis 19 Jahre alt, hatte schwarze Haare, trug eine rote Kappe sowie zwei Jacken ? die untere in grau und darüber eine schwarze. Anhand des Ausweises in der Tasche ist der Mann, ein Syrer, 17 Jahre alt und wohnt in Leipzig. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in einen Pflegedienst - PM vom 05.11.2018

Leipzig (Schönefeld), Volksgartenstraße

02.11.2018, 20:30 Uhr ? 03.11.2018, 05:15 Uhr

In einem im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses befindlichen ambulanten Pflegedienstes drang ein unbekannter Täter gewaltsam ein, indem er die Zugangstür aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse und entwendete einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zu Boden gestoßen und beraubt ? - PM vom 19.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Kohlweg/Baunackstraße

18.10.2018, gegen 06:15 Uhr

? wurde gestern Früh eine 35-jährige Frau. Sie befand sich auf ihrem Weg zur Arbeit, als sie auf dem Kohlweg bemerkte, dass sie verfolgt wurde. Noch bevor sie die Straßenseite wechseln konnte, stieß der unbekannte Täter sie zu Boden. Auch er fiel hin und riss an der Handtasche der Frau. Sie versuchte festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Mit der Tasche, in der sich das Portmonee mit einer zweistelligen Summe sowie EC-Karte, andere Dokumente und ein Mobiltelefon befanden, flüchtete er. Doch die Geschädigte, die nicht verletzt wurde, gab nicht auf, rannte ihm hinterher. Allerdings erreichte sie den Unbekannten nicht. Sie betrat ein Geschäft in der Schmidt-Rühl-Straße, wo eine Mitarbeiterin dann die Polizei rief. Nach Angaben des Opfers ist der Täter etwa 1,70 m groß und schlank, war dunkel bekleidet und trug einen dunklen Hut mit großer Krempe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Autoeinbrecher unterwegs - PM vom 15.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Kohlweg

14.10.2018, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, stellte ein 41-Jähriger aus Schleswig-Holstein seinen Renault Kangoo ordnungsgemäß gesichert auf dem Kohlweg ab. Danach liefen er und seine Frau mit ihrem Hund zur Wohnung eines nahen Verwandten in die Emil-Schubert-Straße. Von dort brachen sie später zu einem Spaziergang mit dem Vierbeiner auf. Auf dem Rückweg musste der 41-Jährige feststellen, dass die Schiebetür seines Pkw offen stand und eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen worden war. Aus dem Fahrzeug fehlten zwei Reisetaschen; eine mit diverser Bekleidung und eine mit diversem Hundezubehör, u. a. der Impfpass und Futter. Die Geschädigten riefen die Polizei. Ihnen entstand ein Stehlschaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in einen Pflegedienst - PM vom 10.10.2018

Leipzig (Schönefeld), Dimpfelstraße

08.10.2018, 21:50 Uhr bis 09.10.2018, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in die Räumlichkeiten des Pflegedienstes ein, indem er ein Kellerfenster eintrat und somit in das Wohnhaus gelangte. Im Erdgeschoss suchte er Büroräume auf und durchsuchte Schränke sowie Behältnisse. Aus einem Regal entwendete der Täter eine Geldkassette mit einem Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. (Vo)

Kawasaki weg - PM vom 27.09.2018

Leipzig (Schönefeld), Schwantesstraße

25.09.2018, 23:30 Uhr bis 26.09.2018, 07:20 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete von einem Parkplatz das gesichert abgestellte graue Motorrad, eine Kawasaki Z 750 MCF (amtl. Kenneichen L-GX 91). Der 33-jährige Halter gab den Zeitwert mit ca. 5.000 Euro an.

2. Fall - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Schönefeld), Heinrich-Büchner-Straße

24.09.2018, 19:00 Uhr bis 25.09.2018, 05:50 Uhr

Auch den am Straßenrand geparkten gelben Audi A6 (amtl. Kennzeichen:

1. Fall - PM vom 28.08.2018

Leipzig (Schönefeld), Braunstraße

25.08.2018, 22:30 Uhr bis 27.08.2018, 06:00 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde das Rolltor der Objektzufahrt überwunden und dort verbaute Videotechnik manipuliert. Dann lagerten sie Reifenkäfige um, welche der Sicherung des Lagerplatzes dienten und bemächtigten sich mehrerer Gasdruckflaschen. Außerdem füllten sie Kisten für Altbatterien um. Derart wechselten etwa vier Tonnen Altbatterien und 31 Druckflaschen (Kältemittel) den ?Besitzer?. Der Stehlschaden wurde auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Doppelhaus - PM vom 23.08.2018

Leipzig (Schönefeld)

22.08.2018, zwischen 05:10 Uhr und 14:30 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, zerstörte ein ungebetener Besucher zwei Fensterscheiben eines Doppelhauses. So konnte er dann ungehindert nacheinander in beide Häuser einsteigen. Von unten bis oben durchwühlte er in allen Zimmern das Mobiliar. Mindestens mit diversem Schmuck im Wert einer dreistelligen Summe flüchtete er. Der bestohlene Bewohner (41) hatte bei der Heimkehr die eingeschlagenen Fensterscheiben festgestellt und umgehend die Polizei verständigt. Ob etwas und was konkret bei seiner Nachbarin (67) fehlt, ist noch unklar. Dazu laufen noch weitere Ermittlungen durch die Beamten der Kriminalpolizei Leipzig. (Hö)

Zu schnell unterwegs ? - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Schönefeld)

16.08.2018, um 01:35 Uhr

? war heute Nacht ein BMW-Fahrer. Polizeibeamte parkten zu dieser Zeit mit einem zivilen Pkw am linken Fahrbahnrand der Zeumerstraße, als mit hoher Geschwindigkeit ein BMW vorbeifuhr. Sie folgten dem Raser über die Volbedingstraße und Friedrichshafner Straße bis zum Kleeweg. Dort verloren sie das Fahrzeug zunächst aus den Augen und suchten auf der Mockauer sowie Essener Straße danach. Ungefähr zehn Minuten später entdeckten sie den BMW in der Beuthstraße, wo er am Fahrbandrand stand. Weil der Fahrer nicht im Wagen saß, setzten die Polizisten ihre Streifentätigkeit einstweilen in der Nähe fort. Als der BMW dann kurz darauf in die Straße ?Zu den Wiesen? abbog, stoppten sie den Pkw. Beim Fahrer handelte es sich um einen 30-jährigen Leipziger, der einem Drogen- und Atemalkohol-Vortest zustimmte. Doch als ein positives Ergebnis bezüglich der Beeinflussung durch Kokain und Opiate erzielt wurde, wollte er vom Alkohol-Vortest nichts mehr wissen. Da die Beamten jedoch schon Alkoholgeruch festgestellt hatten und der Drogen-Vortest auch beachtlich war, wurde eine Blutentnahme ohnehin unerlässlich. Als ihm dies eröffnet wurde, wollte er umgehend einen Anwalt kontaktieren, weshalb er in seine nahe Wohnung begleitet wurde. Dort versuchte er ein plötzliches Verhinderungsmanöver, indem er mehrere Schlucke eines hochprozentigen Getränks zu sich nahm. Offenkundig war ihm nicht klar (Zitat: ?Mach doch, ihr könnt mir jetzt eh nichts mehr beweisen!?), dass die ?Zusatzbetankung? im Zuge einer doppelten Blutentnahme ermittelt und herausgerechnet werden kann. Also erreichte er nur einen zweiten Kanülenstich und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de