Polizeibericht für Leipzig (Sellerhausen-Stünz) und Umgebung

Gartenlaube niedergebrannt - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Macherner Straße (KGV Ostecke e. V.)

02.10.2018, 21:30 Uhr bis gegen 23:00 Uhr

Polizisten, die eigentlich wegen eines anderen Auftrags die Treppen eines Mehrfamilienhauses hinaufgestiegen waren, sahen durch das Fenster in der Ferne einen Feuerschein leuchten. Sofort fuhren sie los, um den möglichen Brandort aufzuspüren. Im Kleingartenverein (KGV) ?Osteck? entdeckten sie eine lichterloh brennende Holzgartenlaube. Angefacht durch den starken Wind breiteten sich die Flammen zügig aus und drohten, auf umliegende Pflanzen sowie die Gartenlaube der Nachbarparzelle überzugreifen. So riefen die Gesetzeshüter die Feuerwehr, die letztlich mit zwei Löschfahrzeugen der Nord-Ost-Wache anrückte. Innerhalb einer Stunde gelang es den Einsatzkräften, das Feuer zu löschen und größeren Schaden abzuwenden. Dennoch hatte die Flammen das möblierte Gartenhäuschen komplett zerstört. Die Besitzerin bezifferte den Schaden später mit ca. 10.000 Euro. Auch die Nachbarlaube hatte aufgrund der Hitze Schaden genommen. Die Plasteregenrinne und etliche Gegenstände waren angesengt bzw. geschmolzen. Dazu zählten u. a. Gießkanne, Solarlampen und die Plasteabdeckung des Feuerholzes. Am Tag nahmen die Brandursachenermittler ihre Arbeit auf. Ermittelt wird derzeit in alle Richtungen ? Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. (MB)

Verkehrsunfall nach Konsum von Alkohol und Betäubungsmitteln - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Elisabeth-Schuhmacher-Straße

03.10.2018, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend fuhr der Halter (51) eines VW-Passats auf der rechten Spur der Riesaer Straße stadtauswärts. Plötzlich und unvermittelt (insbesondere durch Blinken) fuhr ein in der linken Spur verkehrender Opel Corsa und touchierte den VW. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.800 Euro. Bei der Befragung zum Unfallhergang verhielt sich die Opel-Fahrerin (29) auffällig, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der angezeigte Wert betrug immerhin 1,9 Promille. Ein ebenfalls freiwilliger Betäubungsmittel-Vortest schlug zudem positiv auf Cannabis an, woraufhin die Polizeibeamten die Frau für eine Blutentnahme ins Krankenhaus fuhren. (AS)

1. Fall - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Robert-Mayer-Straße

24.09.2018, 15:30 Uhr bis 25.09.2018, 04:40 Uhr

Im Stadtgebiet von Leipzig ereigneten sich mehrere Fälle von Diebstahlshandlungen geparkter Fahrzeuge. So musste ein 37-jähriger Halter eines weißen Audi A6 (amtl. Kennzeichen:

Gestört beim Einbruchsdiebstahl ? - PM vom 07.09.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Rosmarienweg

07.09.2018, gegen 03:00 Uhr

? in einen Transporter wurde ein unbekannter Täter. Während der Gassirunde mit ihrem Hund bemerkte ein Paar einen Mann, der in einem auf einem Grundstück parkenden Transporter saß und sich plötzlich abduckte, als er seinerseits das Paar sah. Jenes ging zunächst weiter, verständigte aber auch die Polizei. Daraufhin verließ der Unbekannte das Fahrzeug, sprang über den Grundstückszaun und flüchtete mit einem roten Klappfahrrad (Tasche auf Gepäckträger) in Richtung Max-Borsdorf-Straße. Er hastete dabei derart, dass er u. a. einen Schraubenzieher und Kaugummis verlor. Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben bekannt gemacht werden:

  • ca. 20 - 30 Jahre
  • schlanke Statur
  • kurze Haare
  • Bekleidung: dunkler Pullover, blaue Jeans, helle Turnschuhe.
Ob er etwas aus dem Transporter entwendet hatte, ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (Vo)

Müder Randalierer in Haft - PM vom 30.08.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Robert-Mayer-Straße

30.08.2018, 01:54 Uhr bis 02:10 Uhr

Ein Anwohner der Robert-Mayer-Straße rief bei Polizei an und informierte, dass ein Mann zwischen geparkten Autos randalieren würde. So fuhren Gesetzeshüter zum besagten Ort, an welchem sich ihnen ein sonderbares Bild bot. Neben einem der parkenden Autos lag auf dem Fußweg ein schlafender Mann (22), gebettet auf Taschen. Eine junge Frau (21) saß neben ihm und versuchte, den Schlafenden zu wecken. Da es ihr nicht gelang, suchten die Gesetzeshüter nach Ausweisen, anhand derer sie dessen Identität hätten klären können. Dabei förderten sie aber aus den Taschen Brecheisen, Bolzenschneider, Feuerzeug, Glasröhrchen und betäubungsmittelähnliche Substanzen zu Tage. Auf Nachfrage erzählte die 21-Jährige, dass sie und der 22-Jährige am Abend gemeinsam unterwegs gewesen waren, zwischenzeitlich jeder eigener Wege ging und sie sich nun wiedertreffen wollten. Da habe sie ihn schon im schlafenden Zustand gefunden. Bei den in der Nachbarschaft durchgeführten Befragungen verwies ein Anwohner auf den 22-Jährigen als denjenigen, der randaliert und einen Seat Leon mit mehreren Kratzern auf der Motorhaube beschädigt hatte. Dieser wachte mittlerweile immer wieder für kurze Momente auf, verfiel aber gleich darauf wieder in den Schlaf. Die Prüfung polizeilicher Auskunftssysteme ergab, dass gegen den 22-Jährigen ein noch offener Haftbefehl vorlag, weshalb er in die JVA Leipzig gebracht wurde. Seine Gegenstände, wie Bolzenschneider und Brecheisen, stellten die Gesetzeshüter sicher. Die Polizei übernahm Ermittlungen wegen Verdacht der Sachbeschädigung und Verstoß gegen das BtMG laufen. (MB)

In Hotel eingebrochen - PM vom 27.08.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz)

26.08.2018, 03:45 Uhr bis 06:50 Uhr

Auch die Anwesenheit des Betreibers konnte einen Einbruch in sein Hotel nicht verhindern. Nachdem er sich gegen 03:00 Uhr zu Bett begab, suchten Diebe die Räumlichkeiten heim, schlugen erst ein Fenster ein und brachen dann ein Büro auf. Neben Computertechnik entwendeten die Täter auch ein hochwertiges Pedelec, welches zur Sicherheit extra im Inneren des Hauses untergestellt war. Der Stehlschaden lag hier im unteren vierstelligen Bereich. (MF)

Riskant! - Mann verwechselt Fahrbahn mit Bett - PM vom 17.05.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzner Straße

17.05.2018, 01:24 Uhr

Ein ungewöhnliches Szenario beobachtete gestern ein 28-jähriger Anwohner auf der Wurzner Straße in Leipzig. Zunächst erkannte er in der Dunkelheit nur einen Mann, der herumbrüllte und augenscheinlich angetrunken war. Dann erspähte er aber, wie sich der Mann mitten auf der Fahrbahn niederlegte. Es dauerte demzufolge nicht sehr lang bis das erste Auto eine Vollbremsung einlegen musste. Es folgten noch zwei weitere Vollbremsungen von anderen Autofahrern, bis sich der Herr dann doch entschloss, wieder aufzustehen und seinen Schlafplatz zu verlegen. Er suchte sich dafür einen Hauseingang aus, wo ihn dann auch die Polizeibeamten finden konnten. Als die Beamten ihn dann aus seinem Tiefschlaf holten, versuchte er aufzustehen, was etwas dauerte, aber dennoch gelang. Bei den ersten Kommunikationsversuchen machte sich bei dem Herrn (51) ein starker Atemalkoholgeruch bemerkbar, so dass die Beamten einen Atemalkoholtest durchführten. Die Beamten trauten ihren Augen kaum, denn das Gerät zeigte einen Wert von 4,27 Promille an. Aufgrund seines erheblichen Alkoholkonsums wurde der Herr präventiv in das Zentrale Polizeigewahrsam zur Ausnüchterung mitgenommen. Die Polizei ermittelt nun gegen den 51-Jährigen wegen des Verdachtes des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (St)

- PM vom 04.04.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzener Straße

03.04.2018,14:36 Uhr

Am Dienstagnachmittag meldete ein Bauarbeiter eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus Richtung der Wurzener Straße. Da sich in unmittelbarer Nähe eine Kleingartenanlage befindet, bestand die Möglichkeit, dass der Qualm durchaus aus einem der Gärten kommen könnte. Dies sollte sich auch kurze Zeit später so bestätigen. Als die Einsatzkräfte der Polizei an der Brandstelle ankamen, brannte bereits eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Auch die schellen Löscharbeiten der Feuerwehr konnten das vollständige Niederbrennen der 9 Quadratmeter großen Holzgartenlaube und den Übergriff der Flammen auf ein Nebengebäude nicht verhindern. Im Zuge der Tatortbegehung machte sich bei den Einsatzkräften ein 64-jähriger Zeuge bekannt. Der Rentner konnte einen Mann beobachten, wie dieser unmittelbar nach dem Brand mit einem Handwagen voller Gartengeräte aus der Richtung der brennenden Gartenlaube kam. Demzufolge ist auch sehr wahrscheinlich, dass der Unbekannte den Brand gelegt haben könnte. Im Verlauf weiterer polizeilicher Maßnahmen am besagten Brandort stellten die Beamten zudem fest, dass versucht wurde, sich in mehreren Gartenlauben unrechtmäßig Zutritt zu verschaffen So konnten in angrenzenden Gärten die Lauben nicht nur teilweise geöffnet oder aufgebrochen, sondern auch erheblich verwüstet vorgefunden werden. Angaben zum entstandenen Stehl- und Sachschaden konnten bislang keine gemacht werden. (St)

Kia überschlägt sich ? - PM vom 02.08.2017

Leipzig (Sellerhausen-Stünz)

01.08.2017, 15:55 Uhr

... am Dienstagnachmittag. Doch was war passiert? Ein junger Mann (26) befuhr mit seinem Ford Focus die Theodor-Heuss-Straße und wollte nach links in die Geithainer Straße einbiegen. In diesem Moment befuhr die 48-jährige Kia-Fahrerin die Paunsdorfer Straße und wollte in gerader Richtung den Kreuzungsbereich passieren, um auf die Theodor-Heuss-Straße zu fahren, dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer des Ford Focus. Durch die Kollision überschlug sich der Kia und kam erst im Bereich des Fußweges auf dem Dach liegend zum Stehen. Infolge dessen zog sich die 48-Jährige schwere Verletzungen zu und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Leipziger Klinikum gebracht. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de