Polizeibericht für Leipzig (Wiederitzsch) und Umgebung

Einfach so mitgenommen? - PM vom 05.10.2018

Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Landstraße

04.10.2018, gegen 13:20 Uhr

? hat ein unbekannter Täter mehrere Tabakbeutel aus einem Tabakwarenshop. Eine 56-jährige Angestellte des eines Einkaufsmarktes angegliederten Geschäfts beobachtete den Mann, der vor den Aufstellern mit den Tabaktüten stand und ihr den Rücken zuwandte. Plötzlich griff er blitzschnell in die Auslage und flüchtete aus dem Shop. Als er gerade auf ein silberfarbenes Damenfahrrad steigen wollte, hatte ihn die verfolgende Angestellte eingeholt und hielt ihn fest. Dadurch stürzten jedoch beide zu Boden, wobei sich der Unbekannte etwas eher hochrappeln und in Richtung der Straßenbahnhaltestelle wegrennen konnte. Einige in der Nähe stehende Schülerinnen halfen der Angestellten unterdessen wieder auf die Beine, welche anschließend die Polizei informierte. Sie erlitt leichte Verletzungen am Knie und im Gesicht; auch ihre Brille wurde beschädigt. Zudem trat eine weitere Dame hinzu und gab an, der flüchtende Täter habe auch sie beinahe ?über den Haufen? gerannt. Jener kam zwar vorerst unerkannt davon, verlor auf der Flucht aber zwei der drei gestohlenen Tabaktüten. Zu seiner Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt: - ca. 180 cm groß - komplett schwarz gekleidet (mit Kapuze über den Kopf) - vernarbtes Gesicht - führte großen Rucksack mit

1. Fall - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Wiederitzsch), Martinshöhe

01.10.2018, 18:30 Uhr bis 02.10.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten vorgestern Nacht in Wiederitzsch einen gesichert abgestellten schwarzmetallicfarbenen VW T5 Multivan 2.5 TDI (amtl. Kennzeichen:

4. Fall - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Wiederitzsch), Rietschkebogen

24.09.2018, 22:00 Uhr bis 25.09.2018, 07:00 Uhr

Zudem wurde ein schwarzer BMW 520d xDrive (amtl. Kennzeichen

Durch die Terrassentür ins Haus - PM vom 20.09.2018

Leipzig (Wiederitzsch)

19.09.2018, zwischen 08:45 Uhr und 12:25 Uhr

Während der Abwesenheit der Bewohner betraten Unbekannte das Grundstück und hebelten die Terrassentür des Einfamilienhauses auf. Sie durchsuchten in sämtlichen Zimmern das Mobiliar, stahlen diversen Goldschmuck sowie eine Münzsammlung und verschwanden damit. Das geschädigte Ehepaar rief die Polizei. Sowohl zum Stehl- als auch zum Sachschaden liegen der Polizei bisher keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Vermummte in einer Firma - PM vom 17.08.2018

Leipzig (Wiederitzsch), Tornauer Straße

17.08.2018, gegen 4:55 Uhr

Zwei Unbekannte brachen zunächst das Eingangstor zum Firmengelände auf, betraten es widerrechtlich und gingen zum Bürogebäude. Sie öffneten eine Tür gewaltsam und durchsuchten alles. Die Täter entwendeten vermutlich eine Geldkassette. Als sie sich vor dem Gebäude befanden, kam ein Staplerfahrer (36) und die vermummten sowie dunkel gekleideten Männer fühlten sich entdeckt. Sofort ergriffen sie die Flucht. Der Staplerfahrer verfolgte beide bis zum aufgebrochenen Tor. Die Einbrecher kletterten über einen Zaun und flüchteten dann zu einem in der Sackgasse stehenden BMW. Damit fahren konnte das Duo aber nicht: Ein Lkw-Fahrer (42) hatte die Situation richtig eingeschätzt und sich quer gestellt. Der 36-Jährige sah, wie die Flüchtenden etwas aus dem Kofferraum nahmen und damit zu Fuß über ein Feld stiften gingen. Der Lkw-Fahrer verständigte dann die Polizei. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

  1. Person:
  • ca. 1,85 groß
  • sportliche Statur
  • dunkel gekleidet und eine Skimaske tragend
  1. Person:
  • etwa einen halben Kopf kleiner als Person 1
  • sportliche Statur
  • dunkel gekleidet und eine Skimaske tragend
Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls in Tateinheit mit Urkundenfälschung aufgenommen. Die Beamten stellten den BMW und die angebrachten Kennzeichen, die nicht für diesen Pkw ausgegeben wurden, sicher. (Hö)

Schwerer Arbeitsunfall - PM vom 07.06.2018

Leipzig (Wiederitzsch), Messeallee, Alte Dübener Landstraße

07.06.2018; 06:26 Uhr

Ein tragischer Arbeitsunfall ereignete sich heute Morgen, als Mitarbeiter der Bau und Service GmbH Arbeiten an einem Schieberbauwerk vornahmen. Zur Absicherung einer Baustelle der Leipziger Wasserwerke sollte der dortige Abwasserschieber durch diese betätigt werden, infolge dessen es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung mit Stichflamme kam. Ein 30-Jähriger erlitt dadurch schwerste Brandverletzungen, sein Kollege (32), der ihm zur Hilfe eilte, wurde ebenso schwer verletzt. Beide wurden daraufhin umgehend zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus transportiert. Bei Messungen stellte die Feuerwehr ein explosives Luftgemisch im Revisionsschacht fest. Aus diesem Grund sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab und leitete den Fahrverkehr der Messeallee und Alten Dübener Landstraße um. Evakuierungen waren nicht erforderlich. Nach ca. 4 Stunden konnte Entwarnung gegeben und der Sperrkreis aufgehoben werden. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren vor Ort, die in den nächsten Tagen ausgewertet werden. Wie es zur Verpuffung kam, ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Nach derzeitigen Kenntnissen verläuft im Revisionsschacht nur eine Abwasserleitung. (MB)

Eigenheim von Schmuckdieben heimgesucht - PM vom 07.12.2017

Leipzig (Wiederitzsch)

06.12.2017, 17:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Innerhalb nur weniger Stunden gelang es Einbrechern, in das Haus einer 89-Jährigen einzudringen. Über das Einschlagen des Terrassenfensters gelang es den Eindringlingen, auf der Rückseite des Hauses in den Wohnraum einzusteigen. Dabei wurden alle Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Die unbekannten Ganoven wurden auch fündig, denn wie die Geschädigte schmerzlich feststellen musste, fehlen Schmuck und Brillantringe im mittleren vierstelligen Wertbereich. Die Höhe des verursachten Sachschadens konnte bei der Anzeigeerstattung durch die Eigentümerin noch nicht angegeben werden. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de