Polizeibericht für Leipzig (Zentrum) und Umgebung

Langfinger gestellt! - PM vom 11.05.2018

Leipzig (Zentrum), Naschmarkt

09.05.2018, 13:30 Uhr

Der Nachmittag gestaltete sich für einen 64-Jährigen und seine Frau anders als gedacht: Zunächst saß das Ehepaar zusammen im Freisitz einer Gaststätte am Naschmarkt. Dabei bemerkte der 64-Jährige, wie am Tisch nebenan zwei Männer Platz nahmen, soweit nichts Ungewöhnliches. Kurze Zeit später fiel aber dann der Ehefrau auf, dass sich einer der Herren vom Nebentisch an der Herrentasche ihres Ehemannes vergriff. Dann ging alles sehr schnell. Die Ehefrau erkannte noch, dass der eine Herr vier grüne Geldscheine in seiner Hand hielt. Als die Tatverdächtigen bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, flüchteten sie. Der 64-Jährige nahm sofort die Verfolgung auf und konnte mehrere Passanten gewinnen, die einen Flüchtigen aufhalten konnten. Bis zum Eintreffen der Polizeibeamten gelang es, den Dieb festzuhalten, obwohl sich dieser massiv zur Wehr setzte. Letztlich nahmen die Polizeibeamten den Langfinger mit. Bei einer anschließenden Durchsuchung des 40-Jährigen fanden sie in dessen Hosentasche die zuvor vier gestohlenen 100- Euro-Scheine. (St)

Fehltritt mit Folgen - PM vom 11.05.2018

Leipzig (Zentrum), Peterssteinweg

11.05.2018, 03:47 Uhr

Ein 27-Jähriger wollte in den frühen Morgenstunden des Freitags die Straße in Höhe der Straßenhaltestelle am Peterssteinweg überqueren. Er bemerkte jedoch die erhöhte Bordsteinkante nicht und stürzte so schwer, dass er sich nicht nur die Nase brach, sondern auch eine Kieferfraktur zuzog. Folglich musste er aufgrund seines schweren Verletzungsbildes zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. (St)

Streifzug durch ein Bürohaus in der Innenstadt - PM vom 25.04.2018

Leipzig (Zentrum), Hainstraße

23.04.2018, 17:15 Uhr ? 24.04.2018, 06:20 Uhr

Die vierte Etage eines Bürohauses der Leipziger Innenstadt suchte ein Langfinger in der Nacht zum Dienstag heim. Dabei hatte er es nicht auf den großen ?Wurf? abgesehen, aber doch eine Vielzahl kleinerer Wertgegenstände, die sich in der Summe zu einem vierstelligen Schaden addierte, im Blick. So stahl er aus einer Physiotherapiepraxis einen Karton, auf welchem ?Bose? stand, worin aber lediglich Unterlagen aufbewahrt waren. Zudem entnahm er einer Geldkassette Bares, die Höhe stand noch nicht fest. Und aus einem dort ansässigen Beratungsbüro ließ er Briefmarken im Wert von über 1.000 Euro mitgehen. Zu beiden Institutionen hatte der Langfinger die Eingangstüren aufgehebelt, aber auch wirklich sämtliches Mobiliar durchwühlt. Anschließend verschwand er samt der Beute in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Ausweichen unmöglich ? Unbekannter demoliert Auto - PM vom 27.03.2018

Leipzig (Zentrum), Grimmaische Straße

26.03.2018, 19:00 Uhr

Merkwürdige Szenen ereigneten sich am gestrigen Abend auf der Grimmaischen Straße. Als eine 64-jährige Fahrerin zusammen mit ihrer Mutter in Richtung des Parkhauses am Augustusplatz unterwegs war, konnten sie schon eine männliche Person sehen, die mittig auf der Fahrbahn hin und her lief. Als die 64-Jährige ihren silberfarbenen Mercedes vom Roßplatz kommend in die Grimmaische Straße einbiegen will, kam die Person auf ihr Auto zugelaufen. Die 64-Jährige wollte den unbekannten, ca. 1,80 cm großen, mit pinken Irokesenschnitt, Springerstiefeln, knielangen Hosen und beiger Jacke bekleideten Mann, welcher sich geradewegs auf ihr Auto zu bewegte, umfahren. Dies gelang aber nicht, weil er ihr genau vor der Motorhaube herumtanzte, so dass sie gezwungen war, anzuhalten. Als der Mercedes der 64-Jährigen stand, ließ sich der unbekannte Herr rücklings auf ihre Motorhaube fallen und schlug ohne Vorwarnung mit der geballten Faust auf die Frontscheibe, so dass diese splitterte. Nach dieser dreisten Aktion verließ der unbekannte Mann die Örtlichkeit. Zurück blieb eine geschockte Autofahrerin, die sich in der Folge auf ein Polizeirevier begab und Anzeige erstattete, denn an ihrem Pkw entstand rund 500 Euro Sachschaden. (St)

Spaziergang mit Folgen? - PM vom 26.03.2018

Leipzig (Zentrum), Emil-Fuchs-Straße

25.03.2018, 14:45 Uhr ? 25.03.2018, 16:15

Am Sonntagnachmittag nutze eine 39-Jährige zusammen mit ihrem Mann das schöne Wetter, um einen Spaziergang in einem Leipziger Park zu machen. Dazu parkten sie ihren schwarzen Skoda Octavia in der Emil-Fuchs-Straße /Höhe Jacobstraße ab. Als das Pärchen nach ca. anderthalb stündigen Spaziergang zu ihrem Auto zurückkehrte stellten sie fest, dass die rechte Seitenscheibe des Autos eingeschlagen und der hinter dem Beifahrersitz stehende Rucksack weg war. In dem Rucksack der 39-Jährigen befanden sich nicht nur Lehrmaterialen, persönliche Dokumente und Lebensmittel, sondern auch ihr Portemonee mit Geldkarten, Ausweis etc. Als die Geschädigte zur Anzeigenaufnahme im Polizeirevier saß, stellte sie selbst fest, dass ihre bereits gesperrte EC-Karte widerrechtlich genutzt und von ihrem Konto ein nicht geringer Bargeldbetrag abgebucht worden ist. (St)

- PM vom 20.03.2018

Leipzig (Zentrum), Richard-Wagner-Straße

16.03.2018, 17:00 Uhr - 19.03.2018, 07:30 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache gelangten unbekannte Personen in die Büroräume fünf verschiedener Firmen im Leipziger Zentrum. Die Täter hinterließen in den einzelnen Büros Spuren der Verwüstung, denn es wurden nicht nur alle verschlossenen Räume gewaltsam aufgebrochen, sondern auch nach gewinnbringender Beute durchwühlt. Der verursachte Schaden kann bislang noch nicht einklassifiziert werden. (St)

Fall 2 - PM vom 20.03.2018

Leipzig (Zentrum), Richard-Wagner-Straße

16.03.2018, 16:55 Uhr ? 18.03.2018, 17:25 Uhr

Unbekannten Tätern gelang es, in der Nacht in einen Bürokomplex einzusteigen. Nachfolgend knackten sie einen in der dritten Etage befindlichen Schlüsselkasten. Mit den widerrechtlich erlangten Schlüsseln gelang es wiederum, in die Räume einer Firma, Arztpraxis und eines Sanitätshauses einzudringen. In allen drei Firmen wurden verschiedene Bürobereiche geknackt und nach Wertgegenständen durchwühlt. Der Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (St)

Fall 3 - PM vom 20.03.2018

Leipzig (Zentrum), Richard-Wagner-Straße

16.03.2018, 15:30 Uhr ? 19.03.2018, 08:15 Uhr,

Durch die Mitarbeiterin (47) einer Arztpraxis wurde festgestellt, dass sich in die Büroräume in der siebten Etage unberechtigt Zutritt verschafft wurde. In einem der Praxisräume stellte die 47-Jährige einen aufgerissenen Rollschrank fest, in dem sich eine aufgebrochene Geldkassette befand, in welcher vormals unterschiedliche Wertgegenstände aufbewahrt wurden. Auch eine weitere Kassette im Büro fiel den unbekannten Dieben zum Opfer. So erbeuteten die unbekannten Täter einen mittleren dreistelligen Geldbetrag. Abschließend konnte jedoch der entstandene Gesamtsachschaden durch die Mitarbeiterin nicht beziffert werden. (St)

Scharfsinnige Mitarbeiterin überführte Ladendiebin - PM vom 16.03.2018

Leipzig (Zentrum), Neumarkt

15.03.2018, ca. 15:25 Uhr

Eine Mitarbeiterin (38) eines Leipziger Schuhgeschäftes konnte gestern eine Ladendiebin (36) schnappen. Die Verkäuferin sprach die Beschuldigte kurz vor Verlassen des Geschäftes an, daraufhin rückte die ertappte 36-Jährige ihre Beute heraus. Sie versuchte nicht nur das Auslösen des Alarms clever zu umgehen, indem sie die Diebstahlssicherung am Schuh mit Aluminiumfolie umwickelte, sondern stülpte auch über die neuwertigen Schuhe einen großen Schal, so dass sie unbemerkt hätte flüchten können. Alle Bemühungen halfen nichts, denn sie hatte die Aufmerksamkeit der Verkäuferin wohl völlig außer Acht gelassen. Nun muss sich die 36-Jährige wegen Ladendiebstahls verantworten. (St

Angestellte verfolgen Dieb - PM vom 12.01.2018

Leipzig (Zentrum), Brühl

11.01.2018, ca. 16:15 Uhr

Ziemlich dreist verhielt sich ein Dieb am Donnerstagnachmittag. Ohne schlechtes Gewissen entnahm er aus einem Warenträger einen Jogginganzug und verließ wie selbstverständlich das Sportartikelgeschäft. Ein mutiger Mitarbeiter bekam den Diebstahl mit und nahm die Verfolgung auf. Nach wenigen Metern konnte er den Dieb stoppen und ihm seiner zeitweiligen Beute wieder entledigen. In der Zwischenzeit kam auch der verständigte Wachdienst hinzu, um den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die ganze Situation bekamen wohl die Freunde des unbekannten Diebes mit und eilten ihrem Freund zu Hilfe. Die Unterstützung erfolgte, indem sie die beiden Securitymitarbeiter so bedrängten und ablenken konnten, dass der Dieb noch vor Eintreffen der Polizei unerkannt flüchten konnte. Zeugen konnten den unbekannten Mann anhand seiner Kleidung wie folgt beschreiben: Er trug eine rote Softschelljacke, einen grünen Kapuzenpullover und eine dunkelblaue Jeans bei seiner Tatausführung. Besonders auffällig waren jedoch seine großen weißen Kopfhörer. Bislang gibt es aber noch keinerlei Hinweise zum möglichen Tatverdächtigen. (St)

Passant schlägt Frau mit Aktentasche - PM vom 07.12.2017

Leipzig (Zentrum), Dittrichring

06.12.2017, 11:29 Uhr

Eine 37-jährige Pkw-Fahrerin hielt am Mittag verkehrsbedingt mit ihrem Fahrzeug an. Während des Haltens überquerte vor ihrem Fahrzeug ein Fußgänger (37) die Straße. Nach Angaben der 37-Jährigen schlug der Passant aus unerklärlichen Gründen beim Vorbeigehen auf die Motorhaube ihres Autos. Die Dame wollte sich das nicht gefallen lassen, stieg aus ihrem Fahrzeug aus, um den Mann zur Rede zur stellen. Er reagierte auf ihr Ansprechen wohl nicht, so dass sich die 37-Jährige genötigt sah, ihm am Jackenärmel festzuhalten. Da sie den Herrn nicht los lies, sah er sich wiederum gezwungen, sich mit seiner Aktentasche zur Wehr zu setzen und diese der 37-Jährigen auf den Kopf zu schlagen. Die Autofahrerin erlitt dabei zwar keine äußerlichen Verletzungen, aber verspürte heftige Schmerzen. (St)

Täter gestellt! - PM vom 11.10.2017

Leipzig (Zentrum), Am Sportforum

11.10.2017, 02:06 Uhr

In der Nacht wurde durch mehrere telefonische Zeugenhinweise der Polizei bekannt, dass eine Gruppierung am westlichen Eingang der Festwiese Graffiti sprühen. Durch eingesetzte Polizeikräfte konnten eine Gruppierung von sechs jungen Männern am westlichen Durchgang (Verbindung Elsterflutbecken-Festwiese) neben angebrachten Graffiti festgestellt werden. Die Einsatzkräfte konnten den frischen Lackgeruch am Feststellort der Gruppe wahrnehmen, zudem passten die Zeugenhinweise zu der angetroffenen Gruppierung, so dass die Beamten die sechs jungen Männer einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurde bei einem Verdächtigen im Rucksack ein Messer mit feststehender Klinge aufgefunden und bei zwei weiteren betäubungsmittelverdächtige Substanzen beschlagnahmt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird gegen alle angetroffenen Personen eingeleitet, gegen die drei anderen jungen Männer müssen sich zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und illegalen Besitzes von Betäubungsmittel verantworten. (St)

Fall 1 - PM vom 10.10.2017

Leipzig (Zentrum) , Richard-Wagner-Straße/Kleiner-Willy-Brandt-Platz

09.10.2017, 08:17 Uhr

In den frühen Morgenstunden lief eine 46-jährige Frau telefonierend mit ihrem Fahrrad an der Hand entlang der Richard-Wagner-Straße. Dabei hatte sie ihren grünen Rucksack in ihrem Fahrradkorb abgelegt. Überrascht wurde sie, als sie ihr Mobiltelefon nach dem kurzen Telefonat in ihrem Rucksack verstauen wollte, denn da musste sie feststellen, dass ihr Rucksack weg war. Neben einer Kamera fehlen jetzt persönliche Dokumente und Bargeld im zweistelligen Bereich.

Fall 2 - PM vom 10.10.2017

Leipzig (Zentrum), Dittrichring

09.10.2017, 16:51 Uhr

Verblüfft war auch eine Radfahrerin, die am Montagnachmittag von einer Leipziger Musikschule in Richtung Dittrichring fuhr. Auch sie musste nach kurzem Fahrweg feststellen, dass unbekannte Täter sie ihrer im Fahrradkorb abgelegten Handtasche entledigten. Der 23-jährigen Geschädigten fehlen jetzt nicht nur Notenblätter, sondern auch ihr Mobiltelefon und die Kreditkarte. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (St)

? und plötzlich ist die Tasche weg! - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Zentrum), Wilhelm-Leuschner-Platz

18.07.2017, 19:16 Uhr

Am Dienstagabend fuhr die 53-Jährige mit ihrem Fahrrad und ihrer Tasche im Fahrradkorb von der Münzgasse in Richtung Innenstadt. Im Kreuzungsbereich Wilhelm-Leuschner-Platz/Dimitroffstraße muss sie verkehrsbedingt an der Kreuzung anhalten. Frohen Mutes setzte sie ihre Fahrt in Richtung Innenstadt fort, am Citytunnel stellte sie dann aber mit Erschrecken fest, dass ihre im Fahrradkorb abgelegte Tasche fehlt. Der unbekannte Dieb konnte einen dreistelligen Geldbetrag von der 53-Jährigen erbeuten. An welcher Stelle ihres kurzen Weges die Tasche entwendet wurde, kann die Geschädigte nicht sagen, da sie den Diebstahl nicht mitbekam.


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de