Polizeibericht für Leipzig (Zentrum-Süd) und Umgebung

Dieb mit geklauter Babynahrung gestellt! - PM vom 25.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

24.05.2018, 13:26 Uhr

Hohen Bedarf an Babykost hatte wohl am Donnerstagnachmittag ein 40-Jähriger. Denn der vermeintliche Kunde nutzte eine präparierte Tüte, um insgesamt acht Packungen Babynahrung möglichst unbemerkt aus einer Drogerie zu schaffen. Nach wenigen Minuten Aufenthalt in der Filiale verließ er diese mit der Ware, ohne einen Cent zu zahlen. Weit kam er allerdings mit seiner Beute nicht, denn nur wenige Meter vom Filialeingang wurde der 40-Jährige durch den Ladendetektiv gestellt. Nachdem das zuständige Polizeirevier über den Sachverhalt informiert war, wurde der Langfinger zunächst mit zur Dienststelle genommen. Aufgrund der eindeutigen Beweislage und nachfolgender Rücksprache mit der Staatsanwältin leitete diese ein beschleunigtes Strafverfahren ein, so dass der Beschuldigte erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung, in Höhe eines dreistelligen Betrages, wieder gehen konnte. (St)

Heftiger Verkehrsunfall - PM vom 18.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße/Friedrich-Ebert-Straße

17.05.2018, 21:00 Uhr

Am Donnerstagabend ereignete sich im Kreuzungsbereich der Karl-Tauchnitz-Straße, Friedrich-Ebert-Straße ein schwerwiegender Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw: Die 33-jährige Fahrerin eines schwarzen BMW beachtete am Kreuzungsbereich das auf der abknickenden Vorfahrtsstraße fahrende Taxi nicht, so dass eine Kollision nicht mehr verhindert werden konnte. Durch den heftigen Zusammenstoß verletzte sich die 33-Jährige und wurde u.a. mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma durch das Rettungswesen in ein umliegendes Klinikum verbracht. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden lässt sich auf einen fünfstellige Summe beziffern. (St)

Falsch abgebogen! - PM vom 16.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Schlegelstraße/Wundtstraße

15.05.2018, 09:50 Uhr

Eine 30-jährige Fahrerin eines Peugeot fuhr mit dem Pkw auf der untergeordneten Schlegelstraße. Von dieser Straße aus hatte sie die Absicht, nach links in die Wundtstraße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 62-jährigen Fahrerin eines Skoda Fabia, die die Wundstraße, von links kommend in stadteinwärtige Richtung fuhr. Die 62-Jährige wurde dabei verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

Heftiger Verkehrsunfall! - PM vom 27.04.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße

26.04.2018, 13:55 Uhr

Der Fahrereines Lkw befuhr am Donnerstagmittag die Karl-Tauchnitz-Straße mit der Absicht, die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung des Clara-Zetkin-Parks zu überqueren. Dabei achtete der 57-jährige Lkw-Fahrer nicht auf den grauen Citroen, welcher in Richtung Leipzig-Zentrum fuhr. In der Folge kam es zum erheblichen Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern, wobei der Citroen über eine Mittelinsel geschleudert und ein Verkehrszeichen beschädigt wurde. Der 68-jährige Fahrer des Kleinwagens wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste aufgrund seiner Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 13.500 Euro. (St)

Fastfood-Restaurant großflächig beschmiert ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 04.04.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

04.04.2018, 03:30 Uhr ? 04:54 Uhr

Unübersehbar die an einem Fastfood-Restaurant in der Karl-Liebknecht-Straße in Leipzig angebrachte großflächige hellbeige Farbe: Ein oder auch mehrere Tatverdächtige brachten die Farbe in den frühen Morgenstunden an die Außenfassade des Gebäudes an. Aufgefallen war diese willkürliche Wandschmiererei, die weder einen Schriftzug oder ein bestimmtes Motiv erkennen lässt, Polizeibeamten während der Streifentätigkeit. Wie hoch der entstandene Schaden ist, kann bislang nicht beziffert werden.

Lagerhalle brannte lichterloh - PM vom 16.03.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Kohlenstraße, Shakespearestraße,

16.03.2018, 00:47 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es in der Nacht zum Brand einer ca. 10 m x 30 m großen Baracke im Leipziger Süden. Durch die Kollegen der Feuerwehr wurde vergeblich versucht, die Flammen rechtzeitig einzudämmen und das vollständige Abbrennen zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht, denn die leerstehende Lagerhalle brannte bis auf die Grundmauern nieder. Aufgrund der schnellen Brandentwicklung griffen Flammen auf angrenzende Bäume über. Glücklicherweise kamen bei dem Brand keine Personen zu Schaden. (St)

Radfahrerin gondelt durch die Dunkelheit - PM vom 07.12.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Dimitroffstraße/Peterssteinweg

06.12.2017, 22:15 Uhr

Eine 30-Jährige gondelte am Mittwochabend zunächst in entgegengesetzter Richtung auf dem Fußweg in Richtung Südvorstadt. Unmittelbar nach der Einmündung in die Dimitroffstraße geriet die junge Frau mit ihrem Rad ins Straucheln und stieß gegen ein Geländer. Durch den Aufprall kam sie zu Fall und verletzte sich schwer am Kopf. Durch Rettungskräfte wurde die junge Dame direkt in die Notfallaufnahme eines Leipziger Krankenhauses verbracht. Grund für die Begegnung mit dem Geländer könnte der Genuss von Alkohol gewesen sein. Die Einsatzkräfte konnten einen merkbaren Atemalkoholgeruch bei der 30-Jährigen wahrnehmen. Eine Messung des Atemalkohols war den Beamten aufgrund ihres Zustandes nicht möglich, so dass im Krankenhaus eine Blutentnahme erforderlich wurde. (St)

Täter gestellt! - PM vom 03.08.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Lößniger Straße

03.08.2017, 03:45 Uhr

Durch seine Schlaflosigkeit bemerkte ein 30-Jährigen in den heutigen frühen Morgenstunden, wie drei Personen an Fahrrädern manipulierten und diese versuchten zu klauen. Unvermittelt verständigte er die Polizei und teilte den Sachverhalt mit. Den rasch eintreffenden Polizeikräften konnten zwei der drei flüchtenden Täter nicht mehr entwischen. Schlussendlich müssen sich die beiden Jugendlichen für die begangene Straftat verantworten. Die Ermittlungen nach der dritten Person laufen. (St)

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt ? Zeugen gesucht! - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße/Martin Luther Ring

18.07.2017, 12:15 Uhr

Am Dienstagmittag kam es im Leipziger Zentrum zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Radfahrerin hatte die Absicht auf dem Radweg die Fahrbahn der Harkortstraße zu überqueren. Dabei kam es zu einer schweren Kollision. Ein 21-Jähriger, der mit seinem blauem VW Golf den Martin Luther Ring in stadtauswärtige befuhr, bog nach links in die Harkortstraße bei ?Grün? ein und in diesem Moment setzt auch die 22-Jährige ihre Fahrt fort. Die Radfahrerin wurde aufgrund ihrer schweren Gesichtsverletzungen in ein Leipziger Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Nach Angaben der Verletzten zeigte auch ihre Ampel das grüne Signal. Unklar ist nun, wer von den beiden Verkehrsteilnehmern tatsächlich ?Grün? hatte.


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de