Polizeibericht für Leipzig (Zentrum-Süd) und Umgebung

Vorsicht an manipulierten Geldautomaten! - PM vom 20.03.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

20.03.2019, gegen 00:05 Uhr

Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dresdner Straße

Einbruch in eine Praxis - PM vom 19.03.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Schletterstraße

15.03.2019, gegen 13:30 Uhr bis 18.03.2019, gegen 08:15 Uhr

Unbekannter Täter hebelte die Eingangstür einer Praxis auf. Danach durchsuchte er in den Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen und geführten Ermittlungen vor Ort wurden eine Musikbox und eine Pitbox entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Radfahrer und Linienbus in Unfall verwickelt - PM vom 11.03.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Fahrtrichtung/Höhe Kohlenstraße und Hohe Straße

11.03.2019, gegen 07:30 Uhr

Heute Morgen ereignete sich zwischen einem Radfahrer (48) und einem Linienbus ein Verkehrsunfall, in dessen Folge der 48-Jährige aber auch ein Fahrgast des Busses leicht verletzt wurden.

Der Radfahrer, der auf dem markierten Radweg der Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Richtung gefahren war, wollte auf Höhe der Hohen Straße die Fahrbahn der Arthur-Hoffmann-Straße überqueren. Dabei beachtete er aber den nachfolgenden Straßenverkehr nicht, so dass er von dem herannahenden Linienbus erfasst wurde. Dieser fuhr ebenfalls auf der Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Richtung. Gleichwohl die Busfahrerin (34) den Zusammenstoß zu vermeiden versuchte und sofort bremste, konnte sie den Unfall nicht verhindern. Zu allem Unglück stürzte auch noch eine Frau (53), die Fahrgast im Linienbus war und sich leicht verletzte. Beide, die 53-Jährige und der Radfahrer, mussten von Rettungskräften in eine Leipziger Klinik transportiert und dort ambulant versorgt werden. Zudem entstand am Bus ein Schaden von ca. 5.000 Euro. (MB)

Einbruch Geschäft - PM vom 05.03.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Körnerstraße

03.03.2019, gegen 18:30 Uhr bis 04.03.2019, gegen 04:30 Uhr

In der Nacht zum Montag wurde ein Ladengeschäft Ziel eines Einbruchs. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür, um sich Zutritt zu verschaffen. Die Räume wurden durchsucht und Computerelektronik entwendet. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (Bal)

Autotür verletzt Radfahrer - PM vom 04.03.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Floßplatz

02.03.2019, gegen 17:30 Uhr

Der 35-jährige Fahrer eines VW Tiguan parkte diesen am rechten Fahrbahnrand. Beim Aussteigen übersah er vermutlich den vorbeifahrenden Radfahrer und öffnete die Tür. Der 43-jährige Radfahrer prallte gegen die Fahrertür und verletzte sich leicht. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrrad und Auto entstand ein Sachschaden in insgesamt mittlerer dreistelliger Höhe. (Bal)

Einbruch Büro - PM vom 27.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd)

25.02.2019, gegen 16:00 Uhr bis 26.02.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zum Bürogebäude. Der oder die Täter öffneten dann im Erdgeschoss gewaltsam die Tür zu einem Büro. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten verschiedene Schlüssel sowie eine niedrige zweistellige Bargeldsumme aus der Kaffeekasse. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. (Bal)

1. Fall - PM vom 18.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße

16.02.2019, gegen 21:30 Uhr bis 17.02.2019, gegen 11:00 Uhr

Der 30-jährige Nutzer eine schwarz/silber/blaufarbenen Yamaha NT 09SP (amtliches Kennzeichen:

Einbruch Geschäft - PM vom 18.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

15.02.2019, gegen 18:30 Uhr ? 16.02.2019, gegen 07:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag brachen unbekannte Täter in einen Blumenladen ein. Der oder die Täter verschafften sich Zutritt zum Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses. Von dort aus brachen sie gewaltsam die Tür zum Lager des Geschäftes auf und durchsuchten die Räume. Im Verkaufsraum stahlen die Täter ein Sparschwein mit einem niedrigen dreistelligen Geldbetrag. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht genau beziffern. (Bal)

Einbruch Pizzadienst - PM vom 13.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße/Shakespearestraße

12.02.2019, gegen 08:30 Uhr ? gegen 08:45 Uhr

In den Morgenstunden verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Pizzaservice. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Zugangstür zum Geschäft und durchsuchten die Räume. Nach aktuellem Erkenntnisstand wurden mehrere Akkus für Elektrofahrräder mit einem Gesamtwert im unteren vierstelligen Bereich entwendet. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern.

Gefährliches Wendemanöver - PM vom 08.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße

07.02.2019, gegen 16:30 Uhr

Der 53-jährige Fahrer eines Skoda Octavia fuhr auf der Karl-Tauchnitz-Straße in südliche Richtung. Kurz vor der Kreuzung zur Wundtstraße entschied er sich, trotz durchgezogener Mittelleitlinie sein Fahrzeug zu wenden. Die Fahrer der beiden folgenden Fahrzeuge (VW Caddy und Peugeot) waren offensichtlich von diesem Manöver überrascht und konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß aller drei Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich entstand. Verletzt wurde zum Glück niemand. (Bal)

Einbruch in ein Lokal - PM vom 01.02.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße

31.01.2019, gegen 02:00 Uhr bis gegen 07:00 Uhr

Unbekannter Täter gelangte in den Kellerbereich des Objektes und öffnete gewaltsam die Kellereingangstür zum Restaurant. Vom Keller aus öffnete er gewaltsam die Tür zu den Personalräumen und drang ein. In diesem Raum brach er einen Spind auf und entwendete daraus eine Geldkassette mit einem hohen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Kind angefahren ? geflüchtet - gestellt! - PM vom 30.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße/Hohe Straße

29.01.2019, gegen 07:25 Uhr

Ein zunächst unbekannter Fahrer eines Audi fuhr die Arthur-Hoffmann-Straße am Bayerischen Bahnhof in stadtauswärtige Richtung. An der Ecke Arthur-Hoffmann-Straße/Hohe Straße fuhr er die Straße geradeaus, trotz eines Durchfahrtsverbotes an dieser Stelle. Wenige Meter weiter erfasste er hier einen 10-jährigen Jungen, der gerade die Absicht hatte, die Straße zu überqueren. Der Junge rollte über die Motorhaube, kam zu Fall. Der Pkw fuhr einfach weiter. Der Junge rappelte sich wieder auf, hinkte aber und wurde verletzt. Eine Fahrzeugführerin und zwei Fußgänger bemerkten den Unfall, leisteten sofort erste Hilfe und informierten den Rettungsdienst und die Polizei. Ein Zeuge merkte sich das Kennzeichen und übermittelte dieses und den Fahrzeugtyp den Beamten. Nach Prüfung konnte die Information erlangt werden, dass der Halter auf einer Baustelle in der Alfred-Kästner-Straße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße arbeiten würde. Die Beamten fanden in der Straße auch das Fahrzeug mit dem genannten Kennzeichen. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 25-Jährigen. Er wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen mit in die Dienststelle genommen. Das Fahrzeug wurde kriminaltechnisch untersucht und Spuren gesichert. Die Mutter des 10-Jährigen wurde verständigt. Zusammen mit ihrem Kind wurden beide durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Ergänzung zur Pressemitteilung ?Wohnungsbrand? vom gestrigen Tag - PM vom 29.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Straße des 18. Oktober

28.01.2019, gegen 07:00 Uhr

Brandursachenermittler haben noch am gestrigen Tag ihre Tätigkeit zur Spurensuche und -sicherung aufgenommen. Es handelte sich dabei um eine vorsätzliche Brandstiftung, da mehrere Brandausbruchsstellen gefunden wurden. Nach den weiterführenden Ermittlungen der Kriminalpolizei stellte sich heraus, dass das 4-jährige Kind den Brand ausgelöst hatte. (Vo)

- PM vom 28.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Straße des 18. Oktober

28.01.2019, gegen 07:00 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet eine Wohnung in der vierten Etage eines 16-stöckigen Wohnhauses in Brand. Eine Zeitungsausträgerin befand sich gerade im Haus, als die Brandmeldeanlage den Alarm auslöste. Umgehend informierte sie die Rettungsleitstelle. Polizei, Rettungswagen sowie die Kameraden der Feuerwehr Leipzig waren schnell am Brandort. Die vierte Etage war komplett verraucht. Eine 87-jährige Frau wurde in Sicherheit gebracht. Die Kameraden konnten den Brand in der Wohnung schnell löschen. Daher machte sich eine Evakuierung nicht notwendig. Es gab keine verletzten Personen. Die Straße des 18. Oktober wurde gegen 07:15 Uhr stadteinwärts ab der Semmelweißstraße bis Johannisallee gesperrt. Um 08:30 Uhr wurden das Haus und gegen 08:45 Uhr die Straße wieder freigegeben. Der 48-jährige Mieter der Wohnung und sein 4-jähriger Sohn hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Gegenwärtig laufen die Befragungen des 48-Jährigen durch die Kriminalpolizei. Nach Angaben der Feuerwehr und Polizei ist der Brand in der Wohnung ausgebrochen. Kriminaltechniker und Brandursachenermittler haben jetzt die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (Vo)

Computertechnik entwendet - PM vom 23.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Peterssteinweg

21.01.2019, gegen 16:30 Uhr 22.01.2019, gegen 08:15 Uhr

Inder Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte die Türen zu Büroräumen im Peterssteinweg auf. Aus den Räumen entwendeten sie Computertechnik und einen geringen Bargeldbetrag in unbekannter Höhe. Der Höhe des Gesamtschadens war bei Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

Notebooks und Bürotechnik entwendet - PM vom 15.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

11.01.2019 bis 14.01.2019, gegen 06:30 Uhr

Über das Wochenende suchten Unbekannte eine Firma in der Karl-Liebknecht-Straße heim. Auf unbekannte Weise verschafften sie sich Zugang zu den Räumen und durchsuchten diese. Sie entwendeten drei Notebooks, teure Schreibgeräte, eine Medaille und Bürotechnik im mittleren vierstelligen Gesamtwert. (Ber)

Angefahren und abgehauen ? Zeugen gesucht! - PM vom 15.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße Höhe Nr. 30

04.12.2018, gegen 17:15 Uhr

Am 04.12.2018 fuhr eine Radfahrerin auf der Karl-Tauchnitz-Straße zwischen Telemannstraße und Haydnstraße auf dem Radweg stadteinwärts, als sie plötzlich von hinten von einem Pkw angefahren wurde. Sie stürzte und erlitt schmerzhafte Prellungen. Der Pkw-Fahrer fuhr indessen ohne anzuhalten in der Dunkelheit davon. Die verletzte 36-Jährige wurde dann von einem Mann angesprochen, ob sie Hilfe bräuchte.

Zeugen gesucht - Teil I - PM vom 10.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Roßplatz

05.12. 2018, gegen 18:45 Uhr

Einebisher unbekannte Pkw-Fahrerin bog vom Roßplatz nach rechts in die Grünewaldstraße ab und übersah dabei eine 34-jährige Radfahrerin, welche die Grünewaldstraße querte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Pkw. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Die Fahrerin des unbekannten Fahrzeuges (ein dunkler Kleinwagen) hielt an und stieg aus. Sie verweilte zunächst auch an der Unfallstelle. Als aber der Rettungswagen nahte, verließ sie fluchtartig die Unfallstelle.

Wohnungsbrand - PM vom 03.01.2019

Leipzig (Zentrum-Süd), Braustraße

02.01.2019, 21:20 Uhr

Mehrere Hausbewohner und Personen, die sich auf der Straße befanden, bemerkten fast zeitgleich, dass es in der Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses brannte. Auf Grund der angebrachten Brandmelder wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Kameraden der Feuerwehr trafen nach wenigen Minuten am Brandort ein. Die Mieter der Wohnung waren nicht anwesend. Daher mussten die Kameraden die Wohnungstür gewaltsam öffnen. Im Wohnzimmer der Maisonette-Wohnung wurden Teile der Wände im Mietbereich und die Bodenbeläge durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer griff auf den Bereich des Esstisches und der dazugehörigen Stühle über und konnte sich daher in der unteren Etage der Wohnung ausbreiten. Der Brand konnte gelöscht werden. Es bestand keine Gefahr des Übergreifens des Feuers auf andere Wohnungen oder das Treppenhaus. Dieses war verrußt und verqualmt. Die Hausbewohner wurden durch die Kameraden aufgefordert, alle Türen und Fenster geschlossen zu halten. Anschließend wurde das Treppenhaus gelüftet. Die Brandwohnung des Ehepaares (71, m; 66, w) wurde gesichert. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Erkenntnisse erlangt werden. (Vo)

Mülltonnen angezündet - PM vom 27.12.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Schwägrichenstraße

27.12.2018, gegen 02:15 Uhr

Ein 19-jähriger Hinweisgeber teilte der Rettungsleitstelle mit, dass es in einem Hinterhof brennen soll. Auf bisher unbekannte Art und Weise gerieten zwei Restmülltonnen, welche unter einem Holzpavillon der Schwägrichenstraße standen, in Brand. Durch das Feuer wurde auch der Pavillon in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt. Die Kameraden der Hauptfeuerwache Mitte konnten den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

Dringend Zeugen gesucht! - PM vom 06.12.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Rossplatz

05.12.2018, gegen 18:45 Uhr

Gestern Abend erfasste eine VW-Fahrerin beim Abbiegen eine Radlerin (34), die daraufhin stürzte und Verletzungen erlitt. Die Fahrerin des VW Passat stoppte, stieg aus und schaute nach der am Boden Liegenden. Als dann aber ein Rettungswagen eintraf, setzte sie sich wieder in ihr Auto und fuhr eilig davon. Nun ermittelt die Polizei wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung gegen die unbekannte VW-Fahrerin.

Überfall auf dem Peterssteinweg - PM vom 29.11.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Peterssteinweg/Emilienstraße

25.11.2018, zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr

Am Sonntagmorgen lief ein 25-jähriger Leipziger zu Fuß auf dem Peterssteinweg in nördlicher Richtung und telefonierte dabei mit seinem Mobiltelefon. Offenbar wurde er von ? vermutlich ? drei Personen verfolgt, die ihn dann im Bereich der Emilienstraße überfielen und zusammenschlugen. Sie sollen schwarze Jacken und Kapuzen getragen haben. Die Täter raubten dem 25-Jährigen das Mobiltelefon, ließen ihn blutend am Boden liegend zurück und flohen.

Fußballschal entwendet - Täter gestellt! - PM vom 22.11.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Peterssteinweg

21.11.2018, gegen 01:45 Uhr

Der 19-jährige Geschädigte lief zusammen mit seinen Freunden die Karl-Liebknecht-Straße entlang. Dabei trug er einen Fanschal von Rot-Weiß-Erfurt um den Hals. Das missfiel wohl einer anderen Gruppe von jungen Männern, an denen der Geschädigte mit seinen Freunden vorbeilief. Einer aus der Gruppe griff den Geschädigten unmittelbar sofort an und entriss ihm den Schal. Gleichzeitig schlug er nach dem Geschädigten. Ein zweiter unbekannter junger Mann half dem Täter. Aus der Gruppe des Geschädigten filmte ein weiterer 19-jähriger Geschädigter die Situation mit dem Handy. Das blieb den andern nicht verborgen. Er wurde aufgefordert, die Filmaufnahmen zu löschen. Gerade als er dabei war, diese zu löschen, wurde ihm das Handy aus der Hand geschlagen und anschließend, als es am Boden lag, draufgetreten. Kurz danach trafen schon die Polizeibeamten ein, die mittlerweile über die Auseinandersetzung informiert wurden. Die Angreifer, es waren drei Personen, flüchteten in eine Seitenstraße. Die Polizei konnte eine der Personen stellen. Die Ermittlungen zu den anderen flüchtenden Personen laufen noch. (Vo)

Hundebiss - PM vom 15.11.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße/Mozartstraße

14.11.2018, gegen 10:45 Uhr

Die 40-jährige Geschädigte kam mit ihrem Fahrrad aus dem Clara-Zetkin-Park und hielt am Fußgängerüberweg Karl-Tauchnitz-Straße/Mozartstraße an und stieg vom Fahrrad. Sie stellte sich an die Straße und wartete, bis sie die Straße überqueren konnte. Neben ihr stand eine Frau mit einem angeleinten mittelgroßen braun/schwarzen Hund, welche ebenfalls die Straße überqueren wollte. Plötzlich und unvermittelt drehte sich der Hund zur 40-Jährigen um und biss sie in den Oberschenkel. Zunächst gab es keinerlei Reaktion der Hundebesitzerin. Weder schimpfte sie mit ihren Hund, noch erkundigte sie sich bei der Geschädigten, ob sie verletzt sei und ignorierte zunächst die Angelegenheit. Die Geschädigte sprach daraufhin die Frau an und teilte ihr mit, dass sie Schmerzen hatte und auch ihre Hose in Mitleidenschaft gezogen wurde. Sie wird einen Arzt aufsuchen. Daraufhin gab die Hundeführerin der Geschädigten Name und eine Telefonnummer und verschwand. Bei der Anzeigenaufnahme wurden die Angaben zu den angegebenen Personalien der Hundeführerin überprüft, die wohl ihre Richtigkeit haben. Gegen die 35-jährige Hundehalterin wurde in Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (Vo)

Zeugenaufruf - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Petersteinweg

28.10. 2018, 02:30 Uhr

Eine 35-jährige Radfahrerin fuhr mit dem Fahrrad auf dem Radweg des Petersteinweges in stadteinwärtige Richtung. In Höhe des Grundstücks gegenüber Hausnummer 10 befanden sich zwei Personen auf dem Radweg. Als sich die 35-Jährige in gleicher Höhe der beiden Personen befand, machte eine der männlichen Personen einen provokanten Schritt auf sie zu. Dadurch wurde sie mit seiner Schulter gestoßen und verlor ihr Gleichgewicht. Sie versuchte, den drohenden Sturz vom Fahrrad abzuwenden, indem sie sich mit ihrem rechten Fuß auf dem Boden abstützte. Beim Aufkommen verdrehte sie sich dabei ihr rechtes Knie und verletzte sich. Anschließend fuhr sie schnell davon. Zur Personenbeschreibung konnte sie folgende Angaben machen: - männliche Person - ca. 25 - 30 Jahre - ca. 180 cm groß - schlanke sportliche Gestalt - braune kurze Haare - dunkle Hose - dunkler Parker - dunkle Schuhe

Über die Toilette eingestiegen - PM vom 29.10.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße (Clarapark)

27.10.2018, 23:00 Uhr bis 28.10.2018, 02:37 Uhr

Über die Alarmanlage lief beim Sicherheitsdienst ein Einbruchsalarm in einem Lokal aus dem Clarapark ein. Die unbekannten Täter hatten das Fenster zu einer Toilette mit Gewalt geöffnet und konnten so in die Räume des Restaurants einsteigen. Durch das unsachgemäße Betreten des Lokals warfen die Einbrecher ein Tablett mit Gläsern herunter, die allesamt zu Bruch gingen. Zusätzlich griffen sich die Diebe einen Laptop und verschwanden danach unbemerkt. Der Stehl- und Sachschaden wird derzeit auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (KG)

Einbruch im Pavillon der Hoffnung - PM vom 29.10.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Puschstraße, Altes Messegelände

27.10.2018, 17:00 Uhr bis 28.10.2018, 08:30 Uhr

Auf den Pavillon der Hoffnung hatten es unbekannte Täter am Wochenende abgesehen. Die Diebe drangen auf bisher noch nicht bekanntem Wege in die Messehalle 14 auf dem Alten Messegelände ein. Sie durchsuchten mehrere Räume, stahlen Sachspenden in Form von Keksen und Bekleidung und dazu mehrere Musikadapter, Netzteile und andere technische Gegenstände. Der Stehlschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (KG)

Dringend Zeugen nach Unfall gesucht! - PM vom 23.10.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße (Höhe Hohe Straße)

19.10.2018, 12:00 Uhr

Freitagmittag, gegen 12:00 Uhr ereignete sich auf der Karl-Liebknecht-Straße, Höhe Hohe Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Frau (72) leicht verletzt wurde. Ein Mercedes-Fahrer parkte just zu der Zeit aus einer Parklücke der Karl-Liebknecht-Straße aus und wollte weiter stadteinwärts fahren, als in dem Moment eine ebenfalls stadteinwärts fahrende Straßenbahn nahte. Der Straßenbahnfahrer der Linie 11 bremste heftig. Daraufhin stürzte eine 72-Jährige und verletzte sich leicht, zum Zusammenstoß mit dem dunkelfarbigen Mercedes ML 320 CDI 4MATIC kam es aber nicht. Nun sucht die Polizei Zeugen des Unfalls.

Einbruch in Getränkemarkt: Bargeld gestohlen - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Zentrum-Süd)

08.10.2018, 21:00 Uhr bis 09.10.2018, 00:15 Uhr

Der Inhaber eines Getränkehandels stellte kurz nach Mitternacht fest, dass ungewünschter Besuch in seinem Laden gewesen war. Die Einbrecher drangen wohl über ein Fenster in das Geschäft ein und stahlen einen höheren dreistelligen Bargeldbetrag aus der Kasse. Wie hoch der Sachschaden ist, kann noch nicht beziffert werden. (KG)

Raub unter Jugendlichen an der Sachsenbrücke - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Anton-Bruckner-Allee

09.10.2018, gegen 00:20 Uhr

Da Herbstferien sind, ist es nicht sonderlich ungewöhnlich, wenn Jugendliche unter der Woche nachts von einer Geburtstagsfeier kommen. So ging es auch einem 17-Jährigen, der aber nach der Feier am Pavillon im Clarapark nochmal mit dem Rad zurückkehrte, weil er etwas vergessen hatte. In Höhe der Sachsenbrücke traf er dabei auf eine Gruppierung anderer Jugendlicher, aus der heraus er einen Schlag erhielt und vom Fahrrad stürzte. Um sich in Sicherheit zu bringen, rannte er in Richtung des Pavillons davon. Während ihm ein Jugendlicher folgte, eigneten sich dessen Kumpane derweil das Fahrrad an. Am Pavillon erhielt der Geschädigte durch den Verfolger weitere Schläge und versuchte abermals, auch mit Hilfe seiner Freunde, zu flüchten. Unterdessen hatte er aber auch schon die Polizei informiert, welche im Zuge einer weiträumig angelegten Suche nicht nur das geraubte Fahrrad wiederfand, sondern auch vier der Tatverdächtigen (16, 17, 17, 18) stellen konnte. Der Geschädigte wurde zum Glück ?nur? leicht verletzt und erhielt sein Fahrrad bereits zurück. (KG)

- PM vom 20.09.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Floßplatz

20.09.2018, gegen 01:00 Uhr

Eine Balkonparty am Floßplatz endete gestern sehr heiß und mit einem Einsatz der Feuerwehrkameraden aus der Süd- und Westwache sowie aus Mitte. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer, welches lichterloh auf dem Dachgeschossbalkon loderte, in einer Sitzecke, die aus Europaletten aufgestapelt und mit einer Vielzahl an Kissen ausstaffiert war, ausgebrochen. Dann griffen die Flammen auf den angrenzenden Dachstuhl über und drohten, sich weiter auszubreiten. Aber ein Anwohner (85) war bereits auf den Brand aufmerksam geworden und hatte die Rettungsleitstelle informiert. Zunächst hatte er Brandgeruch wahrgenommen, nach der Ursache gesucht und dann vom Dach herabfallende Feuerfunken und Glut bemerkt. Daher informierte er auch weitere Anwohner über den Brand. Andere waren inzwischen von den Arbeiten der eingetroffenen Feuerwehr wach geworden und hatten das Haus verlassen. So kam zum Glück niemand zu Schaden. In der Dachgeschosswohnung konnte nach dem Partyende niemand mehr angetroffen werden. Durch die sofortigen Löschmaßnahmen konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass letztlich ? trotz des Sachschadens an Balkon und Dachstuhl ? sämtliche Wohnungen bewohnbar blieben. Für die Arbeiten der Feuerwehr musste der Floßplatz in stadtauswärtige Richtung gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Zum entstandenen Sachschaden liegen bislang keine Angaben vor. (MB)

Wer hat da gezündelt? - PM vom 20.08.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

19.08.2018, gegen 15:55 Uhr

Ein Zündler setzte Sonntagnachmittag an einem Bio-Markt den Unterstand für Einkaufswagen in Brand. Die Flammen beschädigten zum einen den Holzunterstand in der Größe von 2,40 x 3,50 x 2,40 Metern (B x H x T) erheblich und zogen zum anderen auch die 18 Einkaufswagen in Mitleidenschaft, insbesondere schmolzen die Kunststoffelemente und Räder aufgrund der Hitze.

Dieb mit geklauter Babynahrung gestellt! - PM vom 25.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

24.05.2018, 13:26 Uhr

Hohen Bedarf an Babykost hatte wohl am Donnerstagnachmittag ein 40-Jähriger. Denn der vermeintliche Kunde nutzte eine präparierte Tüte, um insgesamt acht Packungen Babynahrung möglichst unbemerkt aus einer Drogerie zu schaffen. Nach wenigen Minuten Aufenthalt in der Filiale verließ er diese mit der Ware, ohne einen Cent zu zahlen. Weit kam er allerdings mit seiner Beute nicht, denn nur wenige Meter vom Filialeingang wurde der 40-Jährige durch den Ladendetektiv gestellt. Nachdem das zuständige Polizeirevier über den Sachverhalt informiert war, wurde der Langfinger zunächst mit zur Dienststelle genommen. Aufgrund der eindeutigen Beweislage und nachfolgender Rücksprache mit der Staatsanwältin leitete diese ein beschleunigtes Strafverfahren ein, so dass der Beschuldigte erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung, in Höhe eines dreistelligen Betrages, wieder gehen konnte. (St)

Heftiger Verkehrsunfall - PM vom 18.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße/Friedrich-Ebert-Straße

17.05.2018, 21:00 Uhr

Am Donnerstagabend ereignete sich im Kreuzungsbereich der Karl-Tauchnitz-Straße, Friedrich-Ebert-Straße ein schwerwiegender Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw: Die 33-jährige Fahrerin eines schwarzen BMW beachtete am Kreuzungsbereich das auf der abknickenden Vorfahrtsstraße fahrende Taxi nicht, so dass eine Kollision nicht mehr verhindert werden konnte. Durch den heftigen Zusammenstoß verletzte sich die 33-Jährige und wurde u.a. mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma durch das Rettungswesen in ein umliegendes Klinikum verbracht. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden lässt sich auf einen fünfstellige Summe beziffern. (St)

Falsch abgebogen! - PM vom 16.05.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Schlegelstraße/Wundtstraße

15.05.2018, 09:50 Uhr

Eine 30-jährige Fahrerin eines Peugeot fuhr mit dem Pkw auf der untergeordneten Schlegelstraße. Von dieser Straße aus hatte sie die Absicht, nach links in die Wundtstraße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 62-jährigen Fahrerin eines Skoda Fabia, die die Wundstraße, von links kommend in stadteinwärtige Richtung fuhr. Die 62-Jährige wurde dabei verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

Heftiger Verkehrsunfall! - PM vom 27.04.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße

26.04.2018, 13:55 Uhr

Der Fahrereines Lkw befuhr am Donnerstagmittag die Karl-Tauchnitz-Straße mit der Absicht, die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung des Clara-Zetkin-Parks zu überqueren. Dabei achtete der 57-jährige Lkw-Fahrer nicht auf den grauen Citroen, welcher in Richtung Leipzig-Zentrum fuhr. In der Folge kam es zum erheblichen Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern, wobei der Citroen über eine Mittelinsel geschleudert und ein Verkehrszeichen beschädigt wurde. Der 68-jährige Fahrer des Kleinwagens wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste aufgrund seiner Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 13.500 Euro. (St)

Fastfood-Restaurant großflächig beschmiert ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 04.04.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

04.04.2018, 03:30 Uhr ? 04:54 Uhr

Unübersehbar die an einem Fastfood-Restaurant in der Karl-Liebknecht-Straße in Leipzig angebrachte großflächige hellbeige Farbe: Ein oder auch mehrere Tatverdächtige brachten die Farbe in den frühen Morgenstunden an die Außenfassade des Gebäudes an. Aufgefallen war diese willkürliche Wandschmiererei, die weder einen Schriftzug oder ein bestimmtes Motiv erkennen lässt, Polizeibeamten während der Streifentätigkeit. Wie hoch der entstandene Schaden ist, kann bislang nicht beziffert werden.

Lagerhalle brannte lichterloh - PM vom 16.03.2018

Leipzig (Zentrum-Süd), Kohlenstraße, Shakespearestraße,

16.03.2018, 00:47 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es in der Nacht zum Brand einer ca. 10 m x 30 m großen Baracke im Leipziger Süden. Durch die Kollegen der Feuerwehr wurde vergeblich versucht, die Flammen rechtzeitig einzudämmen und das vollständige Abbrennen zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht, denn die leerstehende Lagerhalle brannte bis auf die Grundmauern nieder. Aufgrund der schnellen Brandentwicklung griffen Flammen auf angrenzende Bäume über. Glücklicherweise kamen bei dem Brand keine Personen zu Schaden. (St)

Radfahrerin gondelt durch die Dunkelheit - PM vom 07.12.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Dimitroffstraße/Peterssteinweg

06.12.2017, 22:15 Uhr

Eine 30-Jährige gondelte am Mittwochabend zunächst in entgegengesetzter Richtung auf dem Fußweg in Richtung Südvorstadt. Unmittelbar nach der Einmündung in die Dimitroffstraße geriet die junge Frau mit ihrem Rad ins Straucheln und stieß gegen ein Geländer. Durch den Aufprall kam sie zu Fall und verletzte sich schwer am Kopf. Durch Rettungskräfte wurde die junge Dame direkt in die Notfallaufnahme eines Leipziger Krankenhauses verbracht. Grund für die Begegnung mit dem Geländer könnte der Genuss von Alkohol gewesen sein. Die Einsatzkräfte konnten einen merkbaren Atemalkoholgeruch bei der 30-Jährigen wahrnehmen. Eine Messung des Atemalkohols war den Beamten aufgrund ihres Zustandes nicht möglich, so dass im Krankenhaus eine Blutentnahme erforderlich wurde. (St)

Täter gestellt! - PM vom 03.08.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Lößniger Straße

03.08.2017, 03:45 Uhr

Durch seine Schlaflosigkeit bemerkte ein 30-Jährigen in den heutigen frühen Morgenstunden, wie drei Personen an Fahrrädern manipulierten und diese versuchten zu klauen. Unvermittelt verständigte er die Polizei und teilte den Sachverhalt mit. Den rasch eintreffenden Polizeikräften konnten zwei der drei flüchtenden Täter nicht mehr entwischen. Schlussendlich müssen sich die beiden Jugendlichen für die begangene Straftat verantworten. Die Ermittlungen nach der dritten Person laufen. (St)

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt ? Zeugen gesucht! - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße/Martin Luther Ring

18.07.2017, 12:15 Uhr

Am Dienstagmittag kam es im Leipziger Zentrum zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Radfahrerin hatte die Absicht auf dem Radweg die Fahrbahn der Harkortstraße zu überqueren. Dabei kam es zu einer schweren Kollision. Ein 21-Jähriger, der mit seinem blauem VW Golf den Martin Luther Ring in stadtauswärtige befuhr, bog nach links in die Harkortstraße bei ?Grün? ein und in diesem Moment setzt auch die 22-Jährige ihre Fahrt fort. Die Radfahrerin wurde aufgrund ihrer schweren Gesichtsverletzungen in ein Leipziger Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Nach Angaben der Verletzten zeigte auch ihre Ampel das grüne Signal. Unklar ist nun, wer von den beiden Verkehrsteilnehmern tatsächlich ?Grün? hatte.


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de