Polizeibericht für Leipzig-Leutzsch und Umgebung

Motorrad gestohlen, drei Tatverdächtige gestellt - PM vom 16.08.2017

Leipzig-Gohlis, Kleiststraße/Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

15.08.2017, gegen 15:30 Uhr

Zwei Anwohner (w./m.) meldeten sich gestern Nachmittag bei der Polizei und teilten mit, dass auf dem Innenhof zwei Männer an einem Motorrad hantieren, eine Frau aus dem Haus daneben steht und sie den Verdacht des Diebstahls hegten. Wenig später trafen Polizeibeamte am Tatort ein und überprüften die Honda. Diese war kurzgeschlossen und offenbar auf der Kleiststraße gestohlen worden. Die Halterin (38) konnte noch nicht erreicht werden. Der Zeuge gab an, dass sich die beiden des Öfteren bei der Frau aufhalten. Die Beamten klingelten an der Wohnungstür der 33-Jährigen. In diesem Mietbereich befanden sich auch die zwei von den Zeugen beschriebenen Männer (26, 37). Dem Trio wurde der Tatvorwurf der Hehlerei unterbreitet. Zur Herkunft des Motorrades gab der Ältere keine Auskunft, während sein Komplize angab, dass es einem Kumpel gehöre und bereits Personen an dem Zweirad herumgeschraubt hätten. Alle drei mussten mit aufs Revier, äußerten sich jedoch in der Beschuldigtenvernehmung nicht. Die Beamten stellten noch einen Helm sowie eine Skibrille in der Nähe des Motorrades fest und beides sicher. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des 26-Jährigen ein Paar Motorradhandschuhe sowie diverses Einbruchswerkzeug. Die beiden Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

In zwei Baucontainer eingebrochen - PM vom 07.08.2017

Leipzig-Leutzsch, Franz-Flemming-Straße

05.08.2017, 13:00 Uhr bis 06.08.2017, 07:00 Uhr

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes stellten am Wochenende fest, dass Unbekannte auf einer Baustelle waren, da Türen offen standen. Sie informierten darüber die Polizei. Aus zwei Baucontainern fehlen ein Koffer mit Spezialelektronik, ein Laptop, ein Drucker sowie die Schlüssel von zehn Baumaschinen, wie Bagger und Radlader. Der Baustellenverantwortliche (41) erstattete Anzeige. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Hubschrauber im Einsatz - PM vom 21.06.2017

Leipzig-Leutzsch, Philipp-Reis-Straße und Georg-Schwarz-Straße

21.06.2017, 03:12 Uhr

Sehr früh, in den Morgenstunden, informierte der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Polizei darüber, dass Langfinger offenbar versucht hatten, in einen Einkaufsmarkt der Philipp-Reis-Straße einzubrechen. Auf dem Weg dahin stolperten plötzlich zwei Männer (37, 41) mit Fahrrädern aus Richtung des Marktes aus einem Gebüsch hervor. Die Polizeistreife hielt die beiden an und klärte deren Identität. Es handelte sich bei beiden um keine unbeschriebenen Blätter, immerhin hatten ihre Namen wegen diverser Delikte ? auch politisch motivierter - bei der Polizei schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Kurzum folgte eine Nachschau im Rucksack und diese brachte Kombizange, Seitenschneider und Schraubendreher zum Vorschein. Aufgrund dessen und dem Wissen darum, dass in der Nähe Bahnanlagen vorhanden sind und auch ein kleiner Pfad hinter dem Markt zur Bahnhaltestelle Leipzig-Leutzsch führt, folgte anschließend eine ausgedehnte Absuche der Gleisanlage. Dazu unterstützte auch ein Hubschrauber. Mit bisherigem Kenntnisstand konnten keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden. Die Leipziger Kripo ermittelt. (MB)

Radfahrer mit Kind erfasst - PM vom 12.06.2017

Leipzig-Leutzsch, Rückmarsdorfer Straße/Franz-Flemming-Straße

11.06.2017, gegen 19:00 Uhr

Der Fahrer (55) eines Skoda fuhr auf der Rückmarsdorfer Straße stadtauswärts. Beim Rechtsabbiegen auf die Franz-Flemming-Straße erfasste er einen Fahrradfahrer (32), der mit einem zweijährigen Mädchen unterwegs war. Der Mann stürzte. Sowohl er als auch das Kind verletzten sich leicht. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen den 55-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Tresor aus der Wand gerissen - PM vom 24.05.2017

Leipzig-Leutzsch, Junghansstraße

22.05.2017, 18:00 Uhr bis 23.05.2017, 07:50 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter das Schloss der Eingangstür gezogen hatte, durchsuchte er im Friseursalon sämtliche Räumlichkeiten und das Mobiliar. Er fand einen Tresor, riss diesen aus der Wandverankerung und öffnete ihn gewaltsam. Daraus stahl er die Tageseinnahmen in Höhe einer dreistelligen Summe und verschwand. Eine Mitarbeiterin (35) fand die offen stehende Tür vor und rief sogleich die Polizei. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Auto erfasste Radfahrerin mit Kind - PM vom 24.05.2017

Leipzig-Leutzsch, Rückmarsdorfer Straße/Franz-Flemming-Straße

23.05.2017, gegen 17:15 Uhr

Zeugen riefen gestern Nachmittag das Rettungswesen und die Polizei aufgrund eines Unfalls zwischen einem Autofahrer und einer Fahrradfahrerin. Die Frau (40) war mit ihrer vierjährigen Tochter auf der Rückmarsdorfer Straße unterwegs. Als sie sah, dass die Ampel auf ?Rot? stand, fuhr sie langsamer und beschleunigte wieder, als die Ampel wieder ?Grün? zeigte. Die Radfahrerin erreichte die Kreuzung und in diesem Moment bog vor ihr ein Autofahrer (38) nach rechts ab. Die 40-Jährige bremste noch, wurde dennoch vom VW Polo erfasst und stürzte mit ihrem Kind. Beide wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Der Fahrzeugführer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Geld und Pflegeprodukte fehlen - PM vom 18.05.2017

Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

16.05.2017, 19:00 Uhr bis 17.05.2017, 08:00 Uhr

Die Mitinhaberin (31) eines Friseurgeschäftes musste Mittwochfrüh den Einbruch feststellen und rief umgehend die Polizei. Ein Unbekannter hatte die Tür aufhebelt und dann alles durchwühlt. Mit der Kassenschublade und einer größeren Menge von Haarpflegeprodukten flüchtete der Täter aus dem Laden. Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Fall 3 - PM vom 27.03.2017

Leipzig-Leutzsch

25.03.2017, gegen 11:00 Uhr

Ein älteres Ehepaar traf Sonnabendvormittag auf seinem Wochenendgrundstück ein und musste sogleich feststellen, dass Einbrecher am Werke waren: Die Garage stand offen und wurde durchwühlt ? das Tor war aufgebrochen worden; im Haus waren mehrere Türen gewaltsam geöffnet und alle Zimmer durchsucht worden. Ob und was fehlt, konnte nach ersten Überprüfungen noch nicht festgestellt werden. Die Geschädigten riefen die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Täter zunächst das Tor des umzäunten Grundstücks überstiegen und dann den Bewegungsmelder für das Außenlicht abgerissen hatte. Die Höhe des Sachschadens wurde vom Ehepaar mit etwa 900 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kind angefahren ? leicht verletzt - PM vom 01.03.2017

Leipzig-Leutzsch, Bischofstraße/Junghansstraße

28.02.2017, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (37) eines Mini Cooper befuhr die Bischofstraße stadteinwärts und bog nach rechts auf die Junghansstraße ab. Während des Abbiegens rannte ein Kind über die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Autofahrer erfasste den Jungen (10), der jedoch nur leicht verletzt wurde und nicht ärztlich behandelt werden musste. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Gegen den 37-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Schwerer Unfall am Leutzscher Rathaus - PM vom 20.02.2017

Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

19.02.2017, 20:09 Uhr

Der Fahrer (53) eines Mazda befuhr die Rückmarsdorfer Straße in Richtung Hans-Driesch-Straße. Beim Überqueren der Georg-Schwarz-Straße verlor er offenbar infolge erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Hauswand des Rathauses. Dabei wurde der 53-Jährige schwerstverletzt. Er wurde in eine Klinik gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden; der Mazda zerriss in zwei Teile. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ca. 25.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen dauern noch. (Hö)

- PM vom 17.02.2017

Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

16.02.2017, 22:36 Uhr

Am Donnerstagabend geriet aus noch ungeklärter Ursache ein leer stehendes, dreietagiges Hinterhaus auf einem Grundstück an der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig-Leutzsch in Brand. Zur Absicherung des Brandortes wurde die Georg-Schwarz-Straße für den fließenden Verkehr komplett gesperrt. Das Gebäude brannte komplett und kontrolliert nieder. Nach derzeitigen Erkenntnissen kamen bei dem Brand keine Personen zu schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung. (Stoe)

Im Schlaf von Einbrechern überrascht - PM vom 17.02.2017

Leipzig-Leutzsch, Am langen Feld

17.02.2017, 02:45 Uhr

Durch das Aufhebeln einer Kellertür verschafften sich zwei unbekannte Tatverdächtige im Morgengrauen des Freitags Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Leipziger Stadtteil Leutzsch. Auch die im Haus befindliche Eigentümerin wurde durch Geräusche in ihrem Treppenhaus wach, zudem hörte sie, dass sich zwei männliche Personen leise unterhielten und sah auch noch durch ihre teilverglaste Schlafzimmertür den Schein der Taschenlampen im Hausflur. Im weiteren Verlauf spitzte sich die Lage weiter zu, denn die Täter klinkten an der Schlafzimmertür der Eigentümerin, doch die Tür hatte sie glücklicherweise zuvor von innen verschlossen. Als die Täter daraufhin erst einmal nicht weiterkamen, kehrten sie in das Wohnzimmer zurück und durchwühlten dort alles auf der Suche nach Wertgegenständen.Während aber nun die Geschädigte den Notruf wählte, versuchten die Einbrecher in das Schlafzimmer zu gelangen, indem sie versuchten, die verschlossene Schlafzimmertür aufzubrechen. Die Dame reagierte jedoch sehr schnell und rief sehr laut "Polizei, Polizei kommen Sie schnell, Einbrecher sind im Haus!" da bekamen auch die Täter kalte Füße und rannten davon. Im Zuge einer nachfolgenden Tatortbereichsfahndung konnten die Einbrecher jedoch nicht gestellt werden. Nun ermittelt die Polizei im besonders schweren Fall des Diebstahls. (Stoe)

Portmonee geklaut - PM vom 15.02.2017

Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

13.02.2017, 17:30 Uhr bis 14.02.2017, 08:00 Uhr

Nachdem der Versuch eines unbekannten Täters, die Eingangstür eines Geschäftes aufzuhebeln, fehlschlug, zerstörte er kurzerhand die Scheibe und kletterte durch das Loch. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten, wühlte in Schränken und fand schließlich eine Geldbörse mit einer mittleren zweistelligen Summe und diversen Kreditkarten. Diese steckte er ein, stahl außerdem noch eine Umhängetasche und verschwand. Während der Stehlschaden mit etwa 100 Euro beziffert wurde, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Die Geschädigte (26) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbrecher schlug Fensterscheibe ein - PM vom 19.12.2016

Leipzig-Leutzsch

18.12.2016, zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr

Während der Abwesenheit der Bewohner im Erd- und Obergeschoss drang ein Unbekannter durch Einschlagen einer Fensterscheibe ins Haus ein und durchwühlte beide Wohnungen. Nach erstem Überblick fehlen Schmuck im Wert einer vierstelligen Summe sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe und ein Personalausweis. Eines der geschädigten Ehepaare erstattete Sonntagabend Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Vor Polizeibeamten geflüchtet ? - PM vom 18.11.2016

Leipzig-Leutzsch, Ludwig-Hupfeld-Straße

17.11.2016, 17:40 Uhr

? war gestern Nachmittag ein Autofahrer. Nachdem Polizeibeamte im Funkstreifenwagen ein Anhaltesignal gesetzt hatten, gab er Gas und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Die Polizisten setzten Blaulicht und Sondersignal und verfolgten den Flüchtenden. Der Fahrzeuglenker im schwarzen VW Bora missachtete mehrfach das Rotlicht von Lichtzeichenanlagen und nutzte auch mal die Gegenfahrbahn, um an einer Straßenbahn vorbeizufahren und andere Autofahrer zu überholen. Vorfahrtberechtigte Fahrzeugführer mussten mehrfach Gefahrenbremsungen einleiten. Dank den vorausschauenden, aufmerksamen und umsichtigen Fahrern kam es zu keinen Unfällen. Schließlich konnten Beamte den VW-Fahrer (22) stellen und vorläufig festnehmen. Es stellte sich heraus, dass er ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Gegen ihn wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de