Polizeibericht für Leipzig und Umgebung

1.Fall - PM vom 05.10.2022

Leipzig (Zentrum-West), Sebastian-Bach-Straße

02.10.2022, gegen 13:00 Uhr bis 04.10.2022, gegen 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellten Audi Q3 in der Farbe Blau. Das Fahrzeug hat das amtliche Kennzeichen L-KD 2808 und einen Zeitwert im unteren fünfstelligen Bereich.

2.Fall - PM vom 05.10.2022

Leipzig (Zentrum-West), Gustav-Mahler-Straße

04.10.2022, zwischen 07:00 Uhr und 07:25 Uhr

In der Gustav-Mahler-Straße wurde ein silberner Audi Q3 gestohlen. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen KA-EJ 4246 hat einen Wert im unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat in beiden Fällen das jeweilige Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db) Einbruch in Friseur Ort: Eilenburg

1. Fall: - PM vom 30.09.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Oswaldstraße

28.09.2022, 18:00 Uhr bis 29.09.2022, 06:30 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige entwendeten den an der Straße gesichert abgestellten Pkw Audi Q3 mit den amtlichen Kennzeichen L-AM 483. Er hat die Farbe Schwarz und wurde 2017 erstmals zugelassen. Der Wert liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

2. Fall: - PM vom 30.09.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Viktoriastraße

28.09.2022, 20:40 Uhr bis 29.09.2022, 12:30 Uhr

Durch Unbekannte wurde ein an der Straße geparkter Audi Q3 entwendet. Er hat die Farbe Silber, ist Baujahr 2016 und hatte die amtlichen Kennzeichen L-JR 2407. Der Wert des Fahrzeuges liegt nahe des fünfstelligen Bereichs. Auffällig sind getönte Heckscheiben und große 20-Zoll-Alufelgen in Schwarz von der Firma RIAL. In beiden Fällen wurden die Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen zu Diebstählen in besonders schweren Fällen aufgenommen. (cg) Brand im Imbiss Ort: Schkeuditz, Rathausplatz

Wer Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (cg) Seniorin erpresst - PM vom 29.09.2022

Leipzig (Mockau-Nord)

12.09.2022 bis 13.09.2022

Mitte September fand eine 80-Jährige einen Flyer in ihrem Briefkasten, mit welchem für die Durchführung von Gartenarbeiten geworben wurde. Sie nahm das Angebot an und mehrere Mitarbeiter der werbenden Firma führten in ihrem Garten verschiedene Arbeiten durch, zum Teil auch welche, die gar nicht vereinbart waren. Einen konkreten Kostenvoranschlag wollte die Firma nicht machen. Am Folgetag erschien der angebliche Chef der Firma und konfrontierte die Frau mit einer Geldforderung im unteren fünfstelligen Bereich Eine richtige Rechnung wurde nicht ausgestellt. Da die Seniorin mit dieser Forderung nicht einverstanden war und eine Zahlung ablehnte, wurde sie von Mitarbeitern der angeblichen Firma dazu gedrängt, mit ihnen zu einem Überweisungsautomaten zu fahren. Aus Angst gab sie ihre Daten am Automat ein, und die unbekannten Tatverdächtigen führten eine Überweisung durch, die nahe des geforderten Betrages war. An den darauffolgenden Tagen erhielt die 80-Jährige mehrere Anrufe, bei welchen sie unter Drohungen aufgefordert wurde, den restlichen Betrag zu begleichen. Sie informierte die Polizei und erstattete Anzeige. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Erpressung aufgenommen. (cg) Über ein Kilogramm Amphetamine sichergestellt Ort: Leipzig (Lindenau), Henriettenstraße

L-UH 7333. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines Diebstahldeliktes. (db) Einbruch in Vereinsgelände - PM vom 28.09.2022

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg)

26.09.2022, 20:15 Uhr bis 27.09.2022, 15:30 Uhr

Durch Aufbrechen mehrerer Zugangstüren verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Räumen des Vereinsheims und eines Nebengebäudes eines Sportclubs. Sie öffneten gewaltsam Schränke und entnahmen eine Geldkassette. Der Stehlschaden ist momentan nicht bekannt. Es entstand Sachschaden von circa 3.000 Euro. Ein Kriminaltechniker kam am Tatort zum Einsatz und sicherte Spuren. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (cg) Betrug per Messenger Ort: Naunhof, Lenaustraße

L-I 702 und ist in den Farben Grau/Schwarz gehalten. Es hat einen Wert im unteren fünfstelligen Bereich und war mit Navigation und schwarzem Topcase ausgestattet. Die BMW wurde zur Fahndung ausgeschrieben und Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (cg) Mobiltelefon von Jungen gestohlen - PM vom 27.09.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Mannheimer Straße

26.09.2022,18:00 Uhr

Gestern Abend war ein 11-Jähriger (m) mit seinem Fahrrad auf der Mannheimer Straße unterwegs. Dort traf er auf vier andere Jungen. Diese sollen das Kind vom Fahrrad gestoßen haben und im Anschluss sein Handy im Wert eines oberen zweistelligen Betrages an sich genommen haben. Der Junge wurde dabei leicht verletzt. Danach flüchteten die Tatverdächtigen unerkannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (db) Sachbeschädigung durch Graffiti Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Pfaffendorfer Straße

Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht Personen, die Hinweise zum Unfall, dem oder der Flüchtigen oder zu dem roten Kombi geben können. Sie werden gebeten gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Autobahnpolizeirevier, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2910, zu wenden.(mk) Radfahrer angefahren ? Zeugenaufruf! - PM vom 26.09.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Bernhard-Göring-Straße

23.09.2022, 15:45 Uhr

Letzten Freitag fuhr der Fahrer (88, deutsch) eines grauen Mercedes-Benz auf der Seenallee aus Richtung Wachau kommend, als er nach rechts auf die Bundesstraße 2 in Richtung Leipzig auffahren wollte. Dabei übersah er einen Pedelec-Fahrer (85) und touchierte diesen seitlich, sodass er zu Fall kam. Der Mercedesfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Der 85-Jährige wurde beim Sturz leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fall 2: - PM vom 22.09.2022

Leipzig (Paunsdorf), Hartriegelstraße

22.09.2022, zwischen 18:30 Uhr und 19:20 Uhr

Gestern Abend stahlen Unbekannte einen Fahrzeugschlüssel aus einer Wohnung und entwendeten damit einen gesichert abgestellten blauen VW Touareg. An dem Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen

Fall 3: - PM vom 22.09.2022

Leipzig (Südvorstadt), Fockestraße

18.09.2022, gegen 21:00 Uhr bis 20.09.2022, gegen 15:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Fockestraße/Kantstraße einen grünen VW Golf 2 (Baujahr 1984) mit dem amtlichen Kennzeichen

L-NA 311. Auf der Heckscheibe des Fahrzeugs befand sich ein weißer Aufkleber mit einem Schriftzug. Der Stehlschaden wurde mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. Einbruch in Café - PM vom 22.09.2022

Leipzig (Zentrum-Südost)

20.09.2022, 21:30 Uhr bis 21.09.2022, 08:30 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Unbekannte den Schlüsseltresor einer gastronomischen Einrichtung entwendet. Der festinstallierte Tresor wurde aufgebrochen und mit dem darin befindlichen Generalschlüssel die Geschäftsräume aufgeschlossen und durchsucht. In der Folge wurde der Tresor mit Bargeldeinnahmen und Computer-Technik entwendet. Der Stehlschaden liegt im hohen vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (fa) Wartburg gestohlen und wiedergefunden Ort: Leipzig (Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße Tatzeit: 20.09.2022, 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr Der Besitzer (51) eines 57 Jahre alten Wartburg 311 stellte gestern Vormittag das Fehlen seines Fahrzeugs fest, welches auf einem Hof geparkt war. Er verständigte die Polizei. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein Abschleppunternehmen bekannt gemacht, welches am Tag zuvor das Fahrzeug weggebracht hat. Das Unternehmen wurde aufgrund eines angeblichen Verkaufs des Fahrzeugs beauftragt, dies zu einer neuen Adresse zu liefern. Der vorgelegte Kaufvertrag stellte sich im Nachgang als nicht echt heraus. Die Beamten suchten daraufhin den Lieferort auf und konnten das Fahrzeug finden und es wieder dem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Die angebliche Verkäuferin (50, deutsch) und der angebliche neue Besitzer (46, deutsch) konnten aufgrund des Kaufvertrags ermittelt werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 300 Euro. Gegen die Tatverdächtigen wurden Ermittlungen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls, Betruges und Hehlerei eingeleitet. (fa) Diebstahl aus Pkw Ort: Leipzig (Altlindenau), Luppenstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (fa) Einbruch in Café - PM vom 22.09.2022

Leipzig (Neulindenau)

21.09.2022, 19:00 Uhr bis 22.09.2022, 10:45 Uhr

Unbekannte brachen vom Mittwoch zum Donnerstag in ein Café ein, durchwühlten den Verkaufsraum und stahlen Unterhaltungselektronik und Spirituosen. Der Diebstahlschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden beträgt circa 200 Euro. Es wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (fa)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen am Dittrichring oder/und den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(sf) Verdacht Raubdelikt - PM vom 19.09.2022

Leipzig (Zentrum-West), Tröndlingring

16.09.2022, zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr

Am Samstagnachmittag sprach ein 60-Jähriger bei der Polizei vor. Er hatte sichtbare Verletzungen im Gesicht und teilte mit, dass er am Freitagabend mit Freunden in der Leipziger Innenstadt unterwegs war. Gegen 23:00 Uhr sei er zu Fuß zur Haltestelle Goerdelerring gegangen, um mit der Straßenbahn nach Hause zu fahren. Wenig später sei er an der Haltstelle blutend am Boden liegend aufgewacht. Ein bisher unbekannter Passant half ihm beim Einsteigen in die Straßenbahn der Linie 11, mit der er Richtung Nordplatz nach Hause fuhr. Am nächsten Morgen bemerkte der 60-Jährige, dass ihm die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie Karten entwendet wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Anfangsverdacht eines Raubdeliktes aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, sowie der bislang unbekannte Passant, welcher dem Geschädigten geholfen hat, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(sf) Versuchter Handtaschenraub - PM vom 19.09.2022

Leipzig (Lindenthal), Lindenthaler Hauptstraße

17.09.2022, gegen 21:30 Uhr

Samstagabend war eine 23-Jährige zu Fuß in Lindenthal unterwegs. Als sie zur Bushaltestelle am Freibad / Lindenthaler Hauptstraße lief, wurde sie von zwei unbekannten Männern aufgehalten und angesprochen. Anschließend versuchte einer der Unbekannten, ihr die mitgeführte Handtasche zu entreißen. Die Geschädigte konnte sich losreißen und flüchtete. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. Die beiden Angreifer konnten wie folgt beschrieben werden: ? beide zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß ? normale Gestalt ? sprachen unverständlich, kein Deutsch ? kurze, dunkle Haare ? Bekleidung: beide trugen eine Art schwarzen Anzug und eine auffällige Sonnenbrille

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(sf) Einbruch in Büro - PM vom 19.09.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Ehrensteinstraße

16.09.2022, 11:05 Uhr bis 18.09.2022, 09:50 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Bürokomplex. Im Treppenhaus brachen sie einen Briefkasten auf und entwendeten einen Zugangsschlüssel zu einem Büro. Sie entwendeten in der weiteren Folge aus zwei Geldkassetten Bargeld in einer unbekannten Höhe. Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat vor Ort Spuren gesichert und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (sf) Einbruch in Geschäft Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

Die Polizei sucht Personen, die Hinweise zum Unfall, dem oder der Flüchtigen oder zu dem schwarzen Pkw geben können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. Polizist angefahren und schwer verletzt - PM vom 18.09.2022

Leipzig (Volkmarsdorf) Hermann-Liebmann-Straße/ Schulze-Delitzsch-Straße

17.09.2022, 09:15 Uhr

Am Samstagmorgen beabsichtigte eine Polizeistreife einen Pedelec-Fahrer (46, deutsch) einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dieser fuhr auf der Hermann-Liebmann-Straße in nördliche Richtung, als ein Beamter ihm signalisierte anzuhalten. Der 46-Jährige reagierte zunächst nicht und erst nach mehrmaliger Aufforderung nahm seine Geschwindigkeit ab. Kurz vor dem Beamten bremste er nochmals ab und schien anhalten zu wollen, sodass der Polizist den Radweg betrat. In diesem Moment beschleunigte der 46-Jährige sein manipuliertes Pedelec und erfasste den Beamten. Dieser wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Er ist bis auf weiteres nicht mehr dienstfähig. Der 46-Jährige stand zur Tatzeit unter dem Einfluss berauschender Mittel und hatte auch Betäubungsmittel bei sich, die zusammen mit dem Pedelec sichergestellt wurden. Die Ermittlungen gegen ihn wurden unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen. Explosion in Pkw Ort: Leipzig (Lößnig)

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder der beschriebenen unbekannten Frau, die sich gestern gegen 16:30 Uhr im Bereich des Amtsgerichtes aufgehalten hat, geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Tatverdächtiger nach Graffiti gestellt - PM vom 16.09.2022

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

16.09.2022, 02:40 Uhr

In der vergangenen Nacht beobachtete ein Zeuge, wie ein Mann (24, deutsch) an eine Mauer ein Graffiti in einer Größe von 5 x 2 Meter anbrachte und informierte umgehend die Polizei. Die alarmierten Beamten konnten den Tatverdächtigen in der Nähe stellen. Bei ihm befand sich eine weitere männliche Person (33), dessen Tatbeteiligung Gegenstand der weiteren Ermittlungen ist. Bei der Durchsuchung des Rucksackes des 24-Jährigen fanden die Polizisten mehrere Spraydosen und stellten diese sicher. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Die Höhe des Schadens an der Mauer konnte noch nicht beziffert werden. (db) Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen Ort: Kitzscher

Fall 1: - PM vom 16.09.2022

Leipzig (Gohlis-Mitte), Kleiststraße

14.09.2022, 17:30 Uhr bis 15.09.2022, 07:30 Uhr

Der Halter eines Alfa Romeo Giulietta parkte sein Fahrzeug am Mittwoch in der Kleiststraße im Leipziger Norden. Innerhalb des angegebenen Tatzeitraums wurde der Pkw durch Unbekannte gestohlen. Er hat die Farbe Weiß und war mit den amtlichen Kennzeichen EE-HU 7 versehen. Der Wert des Fahrzeugs liegt im unteren fünfstelligen Bereich, die Erstzulassung war im Jahr 2017.

Fall 2: - PM vom 16.09.2022

Leipzig (Möckern), Agnesstraße/Friedrich-Bosse-Straße

14.09.2022, 16:00 Uhr bis 15.09.2022, 06:30 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige entwendeten den im Stadtteil Möckern von Leipzig gesichert abgestellten Pkw Audi A3 e-tron in der Farbe Blau. Der Pkw hatte die amtlichen Kennzeichen Z-CR 251 und noch einen Wert im mittleren fünfstelligen Bereich.

Fall 3: - PM vom 16.09.2022

Leipzig (Zentrum), Lotterstraße

15.09.2022, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Gestern Mittag entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten blauen Pkw VW Tiguan mit dem amtlichen Kennzeichen L-HO 6664. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat alle Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt in allen Fällen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl, cg) Einbruchsdiebstahl in Geschäft Ort: Leipzig (Plagwitz)

BNA-FG 77. Es entstand ein Stehlschaden im oberen vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben. Graffiti vor Neuem Rathaus - PM vom 16.09.2022

Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring

15.09.2022, 20:00 Uhr bis 16.09.2022, gegen 04:00 Uhr

Heute Morgen wurde die Polizei über ein Graffiti auf dem Gehweg vor dem Neuen Rathaus informiert. Unbekannte hatten im angegebenen Zeitraum einen polizeifeindlichen Spruch mit roter Farbe auf den Weg gesprüht. Die Stadtreinigung wurde informiert und beseitigte die Schmiererei im Ausmaß von circa 9,3 x 1,2 Meter. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung und des Anfangsverdachtes der Öffentlichen Aufforderung zu Straftaten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Staatsanwaltschaft und Polizei fahnden nach unbekannten Tatverdächtigen wegen besonders schweren Landfriedensbruchs - PM vom 14.09.2022

Leipzig (Leutzsch), Am Sportpark 2

07.05.2022, gegen 16:00 Uhr

Am Samstag, den 7. Mai 2022, fand im Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig-Leutzsch ein Fußballspiel zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lokomotive Leipzig statt. Anstoß des Spiels war um 15:30 Uhr. Während dieses Stadtderbys in der Fußball-Regionalliga Nordost kam es in beiden Fanblöcken zu verschiedenen Ereignissen, die ein Einschreiten der Polizeikräfte zur Folge hatten. Hiermit waren insbesondere Teile der Anhängerschaft der BSG Chemie Leipzig nicht einverstanden. Am Ende der ersten Halbzeit kam es schließlich aus dem Block der Anhänger der BSG Chemie heraus zu gewaltsamen Ausschreitungen in Richtung der im Stadion eingesetzten Polizeibeamten. Aus einer größeren aggressiven und zum Teil vermummten Menschenmenge heraus wurden unter anderem auf einer Baustelle im Stadion gelegene Metallstangen, Bauzäune und Steine sowie Tische und sonstige Einrichtungsgegenstände einer gastronomischen Einrichtung auf die eingesetzten Polizeibeamten geworfen. Durch diese Handlungen wurden mehrere Polizeibeamte verletzt und deren Schutzausrüstung beschädigt. Der massive Bewurf mit den Gegenständen, die Dauer und die Intensität der Angriffe bargen erhebliches Verletzungspotential für die eingesetzten Polizeikräfte. Durch die Polizei wurden Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs des Landfriedensbruchs in einem besonders schweren Fall, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten bisher mehrere Tatverdächtige namentlich bekannt gemacht werden. Zum Zwecke der Identifizierung weiterer Tatverdächtiger wendet sich die Leipziger Polizei nunmehr aufgrund eines durch die ermittlungsführende Staatsanwaltschaft Leipzig erwirkten richterlichen Beschlusses an die Öffentlichkeit.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können. Diese werden gebeten sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (tl) Polizeieinsatz in der Alfred-Kästner-Straße - PM vom 13.09.2022

Leipzig (Südvorstadt), Alfred-Kästner-Straße

13.09.2022, ab 09:30 Uhr

Heute Vormittag hatten die Kräfte der Polizeidirektion Leipzig den Auftrag eine angeordnete Abschiebung bei einem 26-Jährigen (jordanisch) in der Alfred-Kästner-Straße zu realisieren. Vor Ort schloss der Mann die Wohnungstür und äußerte suizidale Absichten. Da der Mann einen spitzen Gegenstand in der Hand hielt und sich damit selbst verletzte, kamen weitere Einsatzkräfte zum Einsatz. Dabei wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und auch Spezialkräfte von der Polizei, unter anderem die Verhandlungsgruppe sowie das Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes angefordert. Im weiteren Verlauf sammelten sich mehrere Personen in der Nähe des Hauses und zeigten gegen 12:40 Uhr eine Versammlung an, die durch die vor Ort anwesende Versammlungsbehörde genehmigt wurde. Aufgrund der Versammlung erfolgte eine Sperrung der Karl-Liebknecht-Straße in Höhe der Alfred-Kästner-Straße in stadteinwärtige Richtung. Stadtauswärts und der Straßenbahnverkehr konnten weiterhin fließen. Da mehrere Personen die Zufahrt für Einsatzkräfte über die Bernhard-Göring-Straße / Alfred-Kästner-Straße versperrten und den Aufforderungen die Blockade aufzulösen nicht nachkamen, musste die Straße gegen 14:00 Uhr mittels unmittelbarem Zwang geräumt werden. Gegen 14:00 Uhr konnte durch die Verhandlungsgruppe an der Wohnung des Betroffenen mit dem 26-Jährigen Kontakt aufgenommen werden. Gegen 17:00 Uhr öffnete er selbständig seine Wohnung und konnte anschließend vor Ort medizinisch betreut und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 17:45 Uhr wurden die Versammlungen für beendet erklärt. Die Sperrung der Straße konnte später wieder aufgehoben werden. An der Ecke zur Karl-Liebknecht-Straße nahmen in der Spitze circa 80 Personen teil, an der Bernhard-Göring-Straße circa 70. Während der Versammlung im Bereich der Karl-Liebknecht-Straße kam es zu einer Bedrohung durch einen 70-jährigen Pkw-Fahrer (deutsch) gegenüber Versammlungsteilnehmern mit einem Baseballschläger, um ein Vorbeifahren zu erzwingen. Polizeibeamte konnten den Mann stellen und stellten den Baseballschläger sicher. Er hat sich wegen des Verdachts einer Bedrohung zu verantworten. Verletzt wurde niemand. (tl, cg)

1.Fall - PM vom 11.09.2022

Leipzig (Südvorstadt), Brandvorwerkstraße

08.09.2022, gegen 16:45 Uhr bis 09.09.2022, 06:55 Uhr

Unbekannte stahlenin der Südvorstadt einen geparkten VW Multivan in der Farbe Schwarz. Das Fahrzeug hatte die amtlichen Kennzeichen L-JF 2826 und einen Wert im mittleren fünfstelligen Bereich.

2.Fall - PM vom 11.09.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Mozartstraße

08.09.2022, gegen 19:00 Uhr bis 09.09.2022, 07:15 Uhr

Ein weiterer VW Multivan wurde im ähnlichen Zeitraum in der Mozartstraße gestohlen. Der schwarzfarbene T6 mit den amtlichen Kennzeichen L-FX 535 hatte einen Wert im unteren fünfstelligen Bereich.

3.Fall - PM vom 11.09.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Ferdinand-Rhode-Straße

08.09.2022, gegen 15:00 Uhr bis 09.09.2022, 14:45 Uhr

Ebenfalls im Zentrum-Süd wurde ein schwarzer Audi RS Q3 gestohlen. Das Fahrzeug im Wert von circa 40.000 Euro hat die amtlichen Kennzeichen L-NN 3832. Die Polizei hat in den Fällen das jeweilige Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen der besonders schweren Fälle des Diebstahls. Zigarettenautomat gesprengt Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Straße des 18. Oktober

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem unbekannten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (fa) Ladendiebe gestellt - PM vom 09.09.2022

Leipzig (Eutritzsch)

08.09.2022, gegen 09:00 Uhr

Gestern Vormittag entwendeten zwei Männer (29/55, deutsch) aus einem Einkaufsmarkt im Leipziger Norden Lebensmittel im Wert eines oberen zweistelligen Betrages. Als sie den Kassenbereich passierten, ohne die Ware zu bezahlen, sprach sie der Ladendetektiv an. Er versuchte, beide Männer festzuhalten. Diese leisteten Gegenwehr und flüchteten auf zwei Fahrrädern, die sie mit sich führten. Der Detektiv informierte die Polizei und verfolgte beide. In der Dessauer Straße konnten die Tatverdächtigen durch die alarmierten Polizeibeamten gestellt werden. Bei der Dursuchung wurden die gestohlenen Waren gefunden und sichergestellt. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. Gegen diese wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (db) Unfall mit Radfahrer Ort: Torgau, Repitzer Weg

Es werden Personen gesucht, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-327 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk) Diebstahl Motorrad ? Yamaha - PM vom 06.09.2022

Leipzig (Schleußig), Holbeinstraße

03.09.2022, 16:00 Uhr bis 05.09.2022, 09:30 Uhr

Im Laufe des vergangenen Wochenendes entwendeten Unbekannte ein in einer Tiefgarage gesichert abgestelltes Motorrad Yamaha Dragstar XVS 1100 mit dem amtlichen Kennzeichen L-AF 70 auf unbekannte Art und Weise. Bei dem Motorrad handelte es sich um einen Einsitzer mit einer markanten zweiten Bremsleuchte als Totenkopf auf dem Schutzblech. Der Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden, beläuft sich aber vermutlich auf eine hohe vierstellige Summe. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (mk) VW T5 gestohlen Ort: Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und zum Verhalten der Tatverdächtigen, oder weiteren Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Raub von Bargeld ? Zeugen gesucht - PM vom 05.09.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße

03.09.2022, gegen 18:00 Uhr

Am Samstag war ein 29-Jähriger auf der Nordstraße unterwegs, wo er auf zwei unbekannte Männer traf. Diese bedrohten ihn verbal und bedrängten ihn körperlich. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld, in deren Folge der 29-Jährige einen niedrigen dreistelligen Betrag übergab. Danach flüchteten die Tatverdächtigen. Einer der Männer konnte wie folgt beschrieben werden: ? circa 1,80 bis 1,90 Meter groß ? kurze blonde Haare (fast Glatze) ? stämmige/muskulöse Statur ? großer Kopf ? abstehende Ohren Die zweite Person hatte blonde kurze Haare. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe aus der Bevölkerung.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Mülltonne in Brand gesetzt - PM vom 05.09.2022

Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße/Pfeffinger Straße

04.09.2022, zwischen 06:22 Uhr

Sonntagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr informiert, weil der Inhalt einer Mülltonne angezündet wurde. Die alarmierten Beamten konnten in unmittelbarer Nähe einen Tatverdächtigen (19, deutsch) stellen. Die Feuerwehr löschte zwischenzeitlich die Tonne. Der 19-Jährige wurde auf ein Polizeirevier gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder entlassen. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht beziffert werden. (db) Einbruch in Einfamilienhaus Ort: Leipzig (Mölkau)

Polizeieinsatz anlässlich mehrerer angezeigter Versammlungen - PM vom 05.09.2022

Stadt Leipzig, Schwerpunkt Innenstadt und -ring

Montag, 5. September 2022, gegen 17:00 Uhr bis circa 22:00 Uhr

Am heutigen Montag führte die Polizeidirektion Leipzig anlässlich mehrerer angezeigter Versammlungen einen Einsatz durch. Unterstützt wurden die Leipziger Kräfte von der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie der Bundespolizei. Gegen 17:30 Uhr starteten zwei Aufzüge aus dem Leipziger Süden in Richtung Innenstadt. Die Versammlung unter dem Motto ?Wir zahlen nicht für eure Krise! Kein Fußbreit den Faschisten? begann in der Karl-Liebknecht-Straße und endete etwa zwei Stunden später auf dem Augustusplatz. 18:15 Uhr begann dann die durch ?Leipzig nimmt Platz? angezeigte Versammlung mit dem Thema ?Für einen konsequenten Antifaschismus? am Südplatz. Die Teilnehmer zogen ebenfalls in Richtung Innenstadt. Zeitgleich gegen 17:30 Uhr sammelten sich die Teilnehmer der angemeldeten Versammlung zum Thema ?FREIE SACHSEN unterstützen den Montagsprotest von Sören Pellmann und der Linken - Gemeinsam gegen die da oben? auf dem Augustusplatz. Diesem Protest schloss sich nach mehreren Redebeiträgen eine weitere Versammlung unter dem Motto ?Für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung! Sofort Nord Stream 2 öffnen!? an, so dass sich schlussendlich zwei Versammlungen zu einem Aufzug formten, der sich gegen 19:30 Uhr vom Augustusplatz über den Leipziger Innenstadtring in Bewegung setzte. Wenig später blockierten mehrere Teilnehmer der Versammlung ?Leipzig nimmt Platz? auf Höhe Roßplatz diese Aufzugstrecke, so dass die beschiedene Demonstrationsroute nicht wie geplant fortgesetzt werden konnte. Einige Aufzugsteilnehmer versuchten daraufhin durch die Polizeiabsperrung zu den Sitzblockaden durchzudringen. Die Einsatzkräfte konnten auch durch Anwendung von unmittelbaren Zwang ein Aufeinandertreffen verhindern. In der Folge entfernten sich mehrere Demonstranten von dem Hauptaufzug und liefen in die entgegengesetzte Richtung auf dem Ring am Augustusplatz vorbei. Diese Gruppierung wurde am Hauptbahnhof von den Einsatzkräften aufgehalten und zurück zum Augustusplatz begleitet. Hier traf diese Gruppierung dann wieder auf die ursprüngliche Versammlung, da deren Teilnehmer aufgrund der blockierten Aufzugstrecke in der Zwischenzeit zum Augustusplatz zurückgekehrt waren. Sowohl die Sitzblockaden, die sich zu einer Versammlung in der Nähe des Roßplatzes zusammengeschlossen hatten, als auch die abgespaltene Gruppierung der gegnerischen Versammlung, wurden durch die Versammlungsbehörde vor Ort als Spontanversammlungen eingeschätzt und beschieden. Die Versammlung der Fraktion ?DIE LINKE? zum Thema ?Preise runter - Energie und Essen müssen bezahlbar sein!? begann gegen 19:00 Uhr mit verschiedenen Redebeiträgen auf dem Augustusplatz und setzte sich gegen 20:20 Uhr als Aufzug in Richtung Markt in Bewegung. Etwa eine halbe Stunde später erreichte der Aufzug störungsfrei wieder den Augustusplatz für die Abschlusskundgebung. Die angemeldete Versammlung zu Thema ?Freiheit für Deutschland? war durch den Versammlungsleiter noch vor Beginn abgesagt wurden. Alle Versammlungen wurden gegen 21:00 Uhr für beendet erklärt. Grundsätzlich verlief das Versammlungsgeschehen abschnittsweise dynamisch aber friedlich. Insgesamt befanden sich mehr als 550 Polizeibedienstete im Einsatz. Mit aktuellem Stand werden durch die Polizeidirektion Leipzig zehn Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Körperverletzungen und Anzeigen wegen Diebstahl und des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz bearbeitet. Insgesamt bewegten sich die Teilnehmerzahlen im mittleren vierstelligen Bereich. Konkretere Zahlen können durch die Polizeidirektion Leipzig seriös nicht angegeben werden. Dies ist der dynamischen Situation geschuldet und liegt auch daran, dass einzelne Teilnehmer ihren Versammlungsort wechselten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fall 1: - PM vom 04.09.2022

Leipzig (Möckern)

03.09.2022, 02:50 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es im Bereich der Huygensstraße, Dantestraße und Georg-Schumann-Straße zu mehreren Mülltonnenbränden. Die Feuerwehr kam vor Ort und löschte sämtliche Mülltonnen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnte ein Tatverdächtiger (33, deutsch) gestellt werden. Da er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine reagierte. Der 33-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Er hat sich nun wegen der Sachbeschädigung durch Feuer zu verantworten.

Fall 2: - PM vom 04.09.2022

Leipzig (Neulindenau)

03.09.2022, 01:15 Uhr

Unbekannte gelangten auf ein Firmengelände eines Getränkehandels und entzündeten dort einen Stapel aus Reifen und Europaletten. Infolge des Feuers wurde ein daneben stehendes Firmenfahrzeug VW Golf im Heckbereich stark beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 15.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen.

Fall 4: - PM vom 04.09.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Dornbergerstraße

03.09.2022, 00:15 Uhr

Unbekannte entzündeten in der Nacht von Freitag zu Samstag einen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellten Kinderwagen. Anwohner konnten das Feuer zügig löschen, sodass es nicht auf das Haus übergreifen konnte. Es entstand starker Qualm im Treppenhaus, der durch Lüftung der Feuerwehr wieder beseitigt werden konnte. Anwohner mussten nicht evakuiert werden. Personen kamen nicht zu Schaden Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung durch Feuer.

Fall 5: - PM vom 04.09.2022

Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße / Rudolph-Herrmann-Straße

03.09.2022, 23:20 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht einen großen Papiermüllsammelbehälter in Brand. Durch das Feuer wurde der Behälter komplett zerstört. In Folge des Feuers wurde die Fassade einer angrenzenden Hauswand und Teile der Hauselektrik beschädigt. Die Schadenshöhe konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer Brandstiftung.

Fall 6: - PM vom 04.09.2022

Leipzig (Connewitz)

04.09.2022, gegen 00:20 Uhr bis 01:00 Uhr

Unbekannte zogen in der vergangenen Nacht gegen 01:00 Uhr eine Mülltonne in die Tiefgarageneinfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Lippendorfer Straße und entzündeten sie. Durch den Brand wurde die Tonne vollständig zerstört und eine Wand an der Tiefgarageneinfahrt leicht beschädigt. Kurz zuvor, gegen 00:20 Uhr, wurde im Kreuzungsbereich Pfeffinger Straße/Bornaische Straße unweit des Mehrfamilienhauses eine Warnbake entzündet und brennend in einen Baustellencontainer gelegt. Beide Brände wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer. Sachbeschädigung durch Graffiti mit Flusssäure Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Friedrich-List-Platz

Die angegriffenen Frauen und eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (cg) Verkehrsunfall mit Verletztem - PM vom 01.09.2022

Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße/Dahlienstraße

31.08.2022, 06:22 Uhr

Der 41-jährige Fahrer eines Piaggio Motorrollers befuhr die Brünner Straße auf dem linken der beiden Fahrstreifen in südliche Richtung. Als er kurz vor dem Abzweig zur Dahlienstraße auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er den in gleicher Richtung fahrenden 57-jährigen Fahrer eines VW-Transporters. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, in deren Folge der Rollerfahrer stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus stationär eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand zudem Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 1.000 Euro. (cg) Protest der Landwirte Ort: Frohburg, Bundesstraße 7

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Unfall zwischen zwei Radfahrern - PM vom 01.09.2022

Leipzig (Lindenau), Zschochersche Straße/Bowmanstraße

01.09.2022, 06:55 Uhr

Heute Morgen fuhr ein 51-Jähriger verbotswidrig mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Zschocherschen Straße in stadteinwärtige Richtung. An der Kreuzung zur Bowmannstraße stieß er mit einem anderen Fahrradfahrer (46) zusammen, der ebenfalls unerlaubt auf dem Gehweg der Bowmannstraße in westliche Richtung fuhr. Beide Radfahrer kamen zu Fall. Der 46-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 51-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. An den Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von circa 150 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (db) Einbruch in Tanzsportverein Ort: Leipzig

1. Fall - PM vom 28.08.2022

Leipzig (Plagwitz)

27.08.2022, gegen 03:30 Uhr

Auf nicht bekannte Art und Weise gelangten Unbekannte in einen Gebäudekomplex einer Pflegediensteinrichtung. Im weiteren Verlauf stiegen sie vermutlich auf der Dachterrasse über ein Fenster in die Räume ein. Daraus entwendeten sie einen Laptop sowie persönliche Gegenstände im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

2. Fall - PM vom 28.08.2022

Leipzig

27.08.2022, zwischen 03:55 Uhr und 04:30 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster im Erdgeschoss auf und verschafften sich Zutritt in den Personalraum eines Hospizes. Aus diesem stahlen sie einen Rucksack und eine Umhängetasche von Mitarbeitern, in denen sich Bargeld, verschiedene Ausweise sowie Bekleidungsstücke befanden. Es entstand Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 100 Euro geschätzt. Die Polizei hat in beiden Fällen Spuren gesichert und ermittelt nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Wohnungsbrand Ort: Leipzig (Gohlis-Mitte), Rudi-Opitz-Straße Tatzeit: 27.08.2022, 20:40 Uhr Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu einem Wohnungsbrand. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer im Bereich der Küche ausgebrochen. Alle Hausbewohner hatten eigenständig das Gebäude verlassen, sodass niemand verletzt wurde. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. BMW fährt in Haltestelle Ort: Leipzig (Zentrum, Georgiring/Wintergartenstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu der Frau oder dem Verbleib der Münzen geben können werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (fa) Einbruch in Hotelbar - PM vom 26.08.2022

Leipzig (Zentrum)

24.08.2022, 16:10 Uhr bis 25.08.2022, 07:40 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum gelangte ein unbekannter Tatverdächtiger in eine Hotelbar und entwendete ein Kassensystem mit Bargeld. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl) Graffiti in Borna Ort: Borna, Bahnhofstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Tatverdächtige nach sexueller Belästigung gestellt - PM vom 25.08.2022

Leipzig (Zentrum), Markt

24.08.2022, gegen 04:15 Uhr

Am Mittwoch war eine 38-Jährige in den frühen Morgenstunden in der Leipziger Innenstadt unterwegs. Hinter dem Rathaus in der Thomasgasse kamen plötzlich vier Jugendliche mit Fahrrädern auf sie zu und fuhren um sie herum. Im weiteren Verlauf fasste ihr einer der Jugendlichen mehrmals an das Gesäß. Zudem warf einer ein Fahrrad nach der Frau, dem sie jedoch ausweichen konnte. Die 38-Jährige flüchtete ins Rathaus und verständigte die Polizei. Alarmierte Polizeibeamte des Polizeirevieres Leipzig-Zentrum stellten in der Innenstadt drei der vier Jugendlichen (16, 18 und 19, syrisch). Die drei Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt und im Anschluss wieder entlassen. Sie haben sich nun wegen sexueller Belästigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung zu verantworten. (sf) Erpressung über Social Media Ort: Delitzsch

WE598NY. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (sf) Einbruch in soziale Einrichtung - PM vom 24.08.2022

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

23.08.2022, 10:35 Uhr bis 13:30 Uhr

Ein Unbekannter stieg im angegebenen Tatzeitraum über ein Fenster in einen Büroraum ein. Er entwendete eine Handtasche mit persönlichen Gegenständen einer 57-jährigen Geschädigten. Es entstand ein Stehlschaden im oberen dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und Spuren gesichert. (sf) Einbruch in Firma Ort: Markkleeberg, Friedrich-Ebert-Straße

1. Fall - PM vom 22.08.2022

Leipzig (Südvorstadt), Kantstraße

21.08.2022, gegen 16:00 Uhr bis 22.08.2022, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Audi Q3 in der Farbe Schwarz. Das Fahrzeug hat die amtlichen Kennzeichen

2. Fall - PM vom 22.08.2022

Leipzig (Südvorstadt), Brandvorwerkstraße

21.08.2022, gegen 09:00 Uhr bis 22.08.2022, 09:45 Uhr

Im Tatzeitraum wurde in der Brandvorwerkstraße ein geparkter beigefarbener VW Multivan gestohlen. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Störung einer Filmvorführung - PM vom 19.08.2022

Leipzig (Zentrum-West), Richard-Wagner-Hain

18.08.2022, gegen 20:30 Uhr

Gestern Abend fand im Richard-Wagner-Hain eine Vorführung unter freiem Himmel statt, bei der ein Film, der im Kontext mit dem Ukraine-Russland-Konflikt steht, abgespielt wurde. Circa eine Viertelstunde nach Beginn soll die Vorführung durch mehrere Personen gestört worden sein, woraufhin gegen 21:00 Uhr Polizei alarmiert wurde. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen und Rücksprache mit dem Veranstalter nahmen, war die Lage zunächst ruhig. Kurz darauf begannen sieben Personen den Film zu stören, indem sie lautstark Worte riefen, die Sitzreihen durchliefen und die Sicht auf die Leinwand versperrten. Einige der Personen spielten auf mitgeführten Trommlen. Die Polizisten forderten die Personen auf, die Störungen zu unterlassen, dem sie erst nach mehrfachem Ansprechen Folge leisteten. Im Zuge dessen unterbrach der Veranstalter den Film und machte eine Ansprache. Dabei versuchte eine Frau, dem Veranstalter das Mikrofon zu entreißen. In der Folge mischten sich weitere Personen ein und es kam zu einem kurzen Gerangel, bei dem es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen sein soll. In dem Zusammenhang wurde auch eine Frau von einem Unbekannten beleidigt. Ein vor Ort anwesendes Mitglied des Landtages beabsichtigte, bei den Mitarbeitern des Ordnungsamtes eine Spontanversammlung anzuzeigen, die wohl rückwirkend gelten sollte. Im nachfolgenden Kooperationsgespräch wurde jedoch auf die weitere Durchführung der Versammlung seitens der Anmelderin verzichtet. Die Polizei hat Anzeigen wegen der verschiedenen Körperverletzungsdelikte und der Beleidigung aufgenommen. Weiterhin wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgrund der Störaktionen gefertigt. In den nachfolgenden Ermittlungen sollen die genauen Geschehensabläufe nun weiter aufgeklärt werden. (db) Mehrere Betrugsdelikte Ort: Polizeidirektion Leipzig

1. Fall - PM vom 17.08.2022

Leipzig (Heiterblick)

15.08.2022, 17:10 Uhr bis 20:00 Uhr

Bereits am vergangenen Montag erhielt eine 62-Jährige eine Nachricht von einer unbekannten Nummer über einen Messengerdienst. Darin stand, dass es sich um die Tochter der 62-Jährigen handelt, deren altes Handy defekt sein. Die vermeintliche Tochter müsse dringend mehrere Überweisungen tätigen und bat ihre Mutter um Hilfe. Diese überwies in der Folge einen mittleren vierstelligen Betrag. Erst nach dem weitere Forderungen eingingen bemerkte sie den Betrug und brachte ihn zur Anzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Personen die weitere Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. (03437) 7089-0 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.(mk) Mann vorläufig festgenommen - PM vom 16.08.2022

Leipzig (Connewitz), Gustav-Freytag-Straße

16.08.2022, gegen 03:00 Uhr

Vergangene Nacht beobachtete ein Zeuge, wie ein Mann (44, deutsch) zwei Scheiben eines geparkten VW Passat einschlug und informierte umgehend die Polizei. Der Tatverdächtige stahl zwischenzeitlich aus dem Fahrzeug einen Rucksack, Zigaretten, ein Mobiltelefon und Bargeld im Gesamtwert eines hohen vierstelligen Betrages. Im Anschluss flüchtete er auf einem Fahrrad in stadteinwärtige Richtung. In der Arno-Nitzsche-Straße stellten die alarmierten Polizeibeamten einen Mann auf einem Fahrrad fest, auf den die Personenbeschreibung passte. Als die Polizisten diesen anhalten wollten, fuhr er davon. Auf seiner Flucht stürzte er, woraufhin die Beamten den Tatverdächtigen stellen konnten. Bei ihm wurde das aus dem Pkw stammende Diebesgut aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin stand der 44-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Opiate, Methamphetamin und Cannabis. Mit dem Beschuldigten wurden im Anschluss eine Blutentnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete die vorläufige Festnahme des Mannes an. Dieser muss sich nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und wegen des Fahrens unter Drogen verantworten. Im Laufe des heutigen Tages wird durch die Staatsanwaltschaft über den weiteren Verfahrensweg entschieden. (db) Brand auf ehemaligem Militärgelände Ort: Leipzig (Möckern), Max-Liebermann-Straße

Die Polizei hat den Unfall aufgenommen und sucht nun nach der unbekannten Fahrerin des Pkw. Diese sowie weitere Zeuginnen und Zeugen, welche Hinweise zum oben beschriebenen Fahrzeug, der Fahrzeugführerin oder zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau unter 03421 756 100 zu melden. (sf) Frontalzusammenstoß ? zwei Schwerverletzte - PM vom 16.08.2022

Leipzig (Thekla), Dingolfinger Straße / Am Schenkberg

16.08.2022, 04:40 Uhr

Heute Morgen fuhr der Fahrer (33, deutsch) eines VW CC die Straße Am Schenkberg in westliche Richtung. Als er an der Kreuzung zur Dingolfinger Straße nach links in diese abbiegen wollte, beachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden Honda Civic (Fahrer: 49) nicht. Beide Pkw stießen frontal zusammen, in dessen Folge die zwei Fahrer schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Auseinandersetzung in Bar - PM vom 15.08.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Wurzner Straße

14.08.2022, gegen 20:15 Uhr

Gestern Abend gerieten in einem Lokal zwei männliche Personen zunächst verbal in Streit. In der weiteren Folge holte einer der Männer einen spitzen Gegenstand hervor und versuchte den anderen (37) anzugreifen. Als der 37-Jährige den Angriff abzuwehrte, wurde er leicht im Bereich der Hand verletzt. Anschließend verließ der Tatverdächtige die Bar. Ihm folgten mehrere Personen aus dem Lokal. Im Bereich der Wiebelstraße holten sie den Angreifer ein. Es kam zu einer kurzen Rangelei, bei dem aus der Gruppe heraus auch Reizgas gesprüht wurde. Daraufhin ergriff der Tatverdächtige die Flucht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (db) Unfall unter Alkohol Ort: Leipzig (Stötteritz), Papiermühlstraße

L-MM 1212 und einen Wert von circa 25.000 Euro. Die Polizei hat den Pkw zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db) BMW gestohlen - PM vom 12.08.2022

Leipzig (Lindenthal), Oswald-Kahnt-Ring

11.08.2022, gegen 23:00 Uhr bis 12.08.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossenen geparkten BMW M550d Xdrive in der Farbe Schwarz. Das Fahrzeug hatte das amtlichen Kennzeichen

Die Polizei in Delitzsch hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, den Tatverdächtigen oder dem Geschädigten geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (tl) Drei Motorradfahrer flüchten rücksichtslos vor Kontrolle - PM vom 10.08.2022

Leipzig (Grünau), Köstritzer Straße

24.07.2022, gegen 15:00 Uhr

An einem Sonntag Ende Juli bemerkte eine Polizeistreife drei Motorradfahrer, die aus Richtung Markranstädt auf der Lützner Straße fuhren. An einem der Motorräder war kein Kennzeichen angebracht, sodass die Beamten sich entschlossen, das Fahrzeug einer Kontrolle zu unterziehen. Als sie dies signalisierten, gaben die Motorradfahrer Gas und versuchten sich der Kontrolle zu entziehen. Dabei fuhren sie mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Lützner Straße stadteinwärts. Der Funkstreifenwagen nahm ab der Straße am See die Verfolgung auf. An der Kreuzung Lützner Straße Ecke Köstritzer Straße bogen die Zweiräder vor dem Funkstreifenwagen nach rechts auf die Köstritzer Straße ein. Um eine Kollision mit einem der Motorradfahrer zu verhindern, lenkte der Fahrer des Streifenwagens das Fahrzeug nach links und kollidierte dabei mit einem am Straßenrand befindlichen Stromkasten. An dem Einsatzfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden, der auf etwa 20.000 Euro geschätzt wurde. Die Beamten blieben unverletzt. Die Motorradfahrer konnten ihre Flucht ungehindert fortsetzen. Die Ermittlungen wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Motorradfahrern oder deren Fahrzeugen machen können. Insbesondere zum Fahrverhalten der Zweiradfahrer, auch vor oder nach dem Unfall werden Hinweise gesucht. Sie werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2850 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (mk) Stühle und Tische entwendet - PM vom 10.08.2022

Leipzig (Mockau-Süd)

05.08.2022, gegen 22:00 Uhr bis 09.08.2022, 15:00 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum betraten Unbekannte das Gelände einer Gaststätte und entwendeten mehrere mit einer Kette gesicherte Stühle sowie Tische. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl) Verkehrsunfall mit drei Verletzten Ort: Schkeuditz, B181

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. (03437) 7089-0 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (mk) Fahrzeuge beschädigt - PM vom 08.08.2022

Leipzig (Neulindenau), Groitzscher Straße

07.08.2022, gegen 22:40 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag beschädigte ein 22?Jähriger (deutsch) mehrere Fahrzeuge sowie Scheiben eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Groitzscher Straße. In der weiteren Folge forderte ihn ein hinzueilender Anwohner (50, deutsch) auf, die Sachbeschädigungen zu unterlassen und bekräftigte dies durch Vorhalten einer Schreckschusswaffe sowie mittels Abfeuern eines Schusses in die Luft. Der 22-Jährige ergriff daraufhin die Flucht, konnte aber wenig später durch Polizeibeamte im Bereich der Saalfelder Straße gestellt werden. Auch der 50-Jährige wurde durch die Polizeibeamten bekannt gemacht. Er war im Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 800 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 22-Jährigen wegen einer Sachbeschädigung und gegen den 50-Jährigen wegen einer Bedrohung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. (tl) Zeugenaufruf nach Raubdelikt Ort: Leipzig (Zentrum-West), Thomasiusstraße

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Motorrad gestohlen - PM vom 08.08.2022

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Am Turnplatz

07.08.2022, gegen 23:30 Uhr bis 08.08.2022, 06:50 Uhr

Von Sonntag zu Montag entwendeten Unbekannte ein mittels Lenkradschloss gesichertes orangenes Motorrad KTM 890 Duke R mit dem amtlichen Kennzeichen

Gesucht werden nun Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zum Fahrverhalten der beiden Kräder und zu dem unbekannten Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (cg) Brand von Papiertonnen - PM vom 04.08.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Philipp-Rosenthal-Straße 66

03.08.2022, gegen 23:00 Uhr

Gestern Abend brannten mehrere Altpapiertonnen im Südosten von Leipzig. Die Tonnen standen an einem Mehrfamilienhaus. Insgesamt brannten zwei der Container komplett nieder, drei weitere wurden beschädigt. Am Wohnhaus selbst entstand kein Schaden. Durch die Hausverwaltung wurde der Schaden auf circa 1.000 Euro geschätzt. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurde aufgenommen. (cg) Versammlung in Leipzig-Zentrum Ort: Leipzig (Zentrum), Wilhelm-Leuschner-Platz

Einbruch in Bistro - PM vom 04.08.2022

Taucha, Leipziger Straße

04.08.2022, 03:00 Uhr

In der vergangenen Nacht beobachtete ein Zeuge, wie ein Unbekannter versuchte, ein Fenster eines Bistros aufzuhebeln, während ein weiterer Tatverdächtiger die Handlung absicherte. Als hinzugerufene Polizeibeamte eintrafen, konnten sie einen 37?Jährigen (algerisch) stellen. Der andere Tatverdächtige (37, tunesisch) flüchtete und wurde jedoch wenig später ebenfalls in der Nähe des Tatortes gestellt. Ein durchgeführter Drogentest ergab bei beiden ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden beide Tatverdächtigen entlassen. Sie haben sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Betäubungsmittel in nicht geringer Menge gefunden - PM vom 04.08.2022

Taucha, Leipziger Straße

03.08.2022, 10:13 Uhr

Als gestern Mittag einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion ein Pkw Nissan (Fahrer: 22, polnisch) mit einer lauten Auspuffanlage auffiel, entschieden sie sich, das Fahrzeug in der Leipziger Straße zu kontrollieren. Nachdem ein durchgeführter Drogentest bei dem Fahrer ein positives Ergebnis auf Opiate zeigte und das Fahrzeug näher in Augenschein genommen werden sollte, ergriff der 22-Jährige plötzlich fußläufig die Flucht in Richtung Taucha-Zentrum. Die Streifenbesatzung nahm die Verfolgung auf und konnte den jungen Mann bereits wenig später stellen. Bei der anschließenden Rückkehr zum Fahrzeug stellten sie im Inneren mehrere Dosen sowie einen Beutel mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen fest. In der Folge fanden weitere Durchsuchungen seiner Unterkunft sowie eines weiteren Fahrzeuges statt. Im Rahmen dieser wurden unter anderem weitere Betäubungsmittel in Form von kristallinen Substanzen, Marihuana sowie Haschisch gefunden. Insgesamt handelte es sich um eine Menge von knapp drei Kilogramm an verschiedenen Betäubungsmitteln. Durch eine Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die vorläufige Festnahme des Beschuldigten angeordnet. Beim Ermittlungsrichter wurde gegen den 22-Jährigen der Erlass eines Haftbefehls wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beantragt. Er wird diesem noch im Laufe des heutigen Tages vorgeführt.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 04.08.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Tulpenweg

04.08.2022, 11:20 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten mit schwarzer Farbe mehrere verfassungswidrige Symbole sowie Schriftzüge auf eine Absperrbake. Der Sachschaden wurde mit etwa 150 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Alle Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise dazu, zu den unbekannten Tatverdächtigen oder zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Schwerer Raub - PM vom 01.08.2022

Leipzig (Zentrum), Augustusplatz

30.07.2022, gegen 07:00 Uhr

Am Samstagmorgen wurde ein Obdachloser (37) in Höhe des Gewandhauses von einem Unbekannten angesprochen. Im weiteren Verlauf kam ein weiterer Unbekannter zum Ort. Als der 37?Jährige nach seiner am Boden liegenden Jacke greifen wollte, wurde ihm plötzlich Reizgas in das Gesicht gesprüht. Die Unbekannten entrissen ihm seine Tasche und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens ist aktuell noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können.

Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Einbruch in Imbiss - PM vom 01.08.2022

Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße

31.07.2022, gegen 03:30 Uhr bis 10:40 Uhr

Im angegebenen Zeitraum hebelten Unbekannte die Eingangstür eines Imbisses auf, durchsuchten die Räume und entwendeten in der weiteren Folge unter anderem eine Kaffeemaschine. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde mit etwa 400 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl) Einbruch in Bar - Tatverdächtiger gestellt Ort: Leipzig (Zentrum)

Zeugenaufruf ? Gestohlener Schmuck - PM vom 27.07.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Turnerstraße

15.07.2022, gegen 17:00 Uhr bis 17.07.2022, 14:00 Uhr

Unbekannte brachen das Eingangsschloss eines Wohnbüros auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. Dort öffneten sie gewaltsam einen Tresor und entwendeten daraus unter anderem einen unteren fünfstelligen Bargeldbetrag, mehrere Münzen sowie Schmuck in unbekanntem Wert. Es entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht genau beziffert werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe aus der Bevölkerung. Bilder der entwendeten Schmuckgegenstände befinden sich im Anhang.

Mann verwendet verfassungswidrige Zeichen im Supermarkt - PM vom 27.07.2022

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

27.07.2022, gegen 06:00 Uhr

Heute in den frühen Morgenstunden rief ein Mann (33, deutsch) in einem Supermarkt nationalsozialistische Worte. In dem Markt beleidigte er auch eine Mitarbeiterin an der Kasse. Als der Tatverdächtigen das Geschäft verließ, zeigte er außerdem noch eine nationalsozialistische Geste. Kurze Zeit später kehrte er zurück und beleidigte eine weitere Mitarbeiterin. Die informierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen in der Nähe stellen. Er muss sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und einer Beleidigung verantworten. (db)

Verkehrskontrollen in der Stadt Leipzig - PM vom 27.07.2022

Stadt Leipzig

18.07.2022 bis 22.07.2022

Durch die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig wurden in der vergangenen Woche umfangreiche Kontrollen mit dem Schwerpunkt ?Radverkehr? im Stadtgebiet Leipzig durchgeführt. Unterstützt wurden sie dabei am zweiten Tag der Kontrollen (19. Juli 2022) von den Auszubildenden der Polizeifachschule Leipzig. Die Kontrollen fanden unter anderen im Bereich der Brüder-, Salomon-, Ludwig-Erhardt- und Wurzner Straße, sowie dem Johannisplatz statt. Insgesamt missachteten 87 Radfahrer und 20 Kraftfahrzeugfahrer ein Rotlichtzeichen. 23 Fahrzeugführer wurden bei der Nutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt festgestellt. Weitere 38 Verstöße von Radfahrern ergaben sich bei der falschen Nutzung von Geh- und Radwegen. Der häufigste Verstoß bei Kraftfahrzeugführern waren jedoch Fehler beim Überholen von Radfahrern. In diesem Zusammenhang wurde 47 Mal festgestellt, dass eine Sperrlinie missachtet wurde. Weiterhin hatten 32 Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt. In wenigen Fällen wurden jedoch auch Straftaten festgestellt. Dabei handelte es sich zweimal um das Fahren ohne Fahrerlaubnis und einmal um eine Gefährdung im Straßenverkehr. In diesem Fall wurde am 21. Juli 2022 ein Fahrer (31, deutsch) mit einem Pkw Renault am Johannisplatz angehalten. Bereits beim ersten Blick in das Fahrzeug bemerkten die Beamten offene Bierflaschen und führten in der Folge einen freiwilligen Atemalkoholtest mit dem Fahrer durch. Dieser ergab einen Wert von 1,66 Promille. Der 31-Jährige trug zudem eine Uniform und gab an, zu einem dringenden Rettungseinsatz zu müssen. Dies bestätigte sich nicht, sodass er sich nun auch wegen des Verdachts einer Amtsanmaßung zu verantworten hat. Sein Führerschein wurde eingezogen und die Ermittlungen gegen ihn aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • Bildmaterial zur Medieninformation: Kette

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Postsendung mit unklarem Inhalt am Bundesverwaltungsgericht - PM vom 25.07.2022

Leipzig, Simsonplatz 1

25.07.2022, polizeibekannt gegen 09:30 Uhr

Am heutigen Vormittag wurde durch die Poststelle am Bundesverwaltungsgericht bekannt, dass eine Postsendung einging, deren Inhalt verdächtig schien. In dem Briefumschlag der Größe A5 befand sich eine Substanz, die im Röntgenbild sichtbar aber nicht näher bestimmbar war. Zur genaueren Untersuchung der Sendung wurde die Feuerwehr alarmiert, die ihren ABC-Trupp schickte, um den Umschlag zu sichern und zu untersuchen. Die Poststelle selbst konnte ihre Arbeit wieder aufnehmen. Gegen 14:30 Uhr gaben die Kameraden dann Entwarnung. Der Inhalt der Postsendung war ungefährlich. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich um getrocknete Wacholderbeeren. Die Ermittlungen zur strafrechtlichen Relevanz und zum Absender des Breifes dauern an. (cg) Waldbrand Ort: Arzberg (Kötten)

Hinweise nimmt das Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau unter 03421/756-100 telefonisch oder gern persönlich entgegen. Zahlreiche Graffiti - PM vom 24.07.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

22.07.2022, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Durch bislang unbekannte Tatverdächtige wurden mehrere Graffiti in unterschiedlichen Farben an Hauswänden, Stromkästen sowie Garagentüren im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg angebracht. Die unterschiedlichen Schriftzüge wurden an Wände in mehreren Straßen gesprüht und haben zum Teil jeweils eine Größe von mehreren Metern. Sie bestehen aus verschiedenen Buchstaben- und Zahlenkombinationen sowie einfach gehaltenen Wortgruppen. Ein entstandener Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung. Verkehrsunfall mit fünf Verletzten Ort: Leipzig (Eutritzsch), Maximilianallee

Die Polizei sucht nun insbesondere den oder die Fahrer/-in des grünen Lkw, den die Motorradfahrerin überholen wollte. Der Lkw fuhr am EDEKA Großbothen auf die Bundesstraße 107 in Richtung Grimma. Die- oder derjenige wird gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (mk) Besonders schwerer Fall des Diebstahls - PM vom 22.07.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße

22.07.2022, 01:50 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei junge männliche Personen versucht hätten, einen Motorroller zu starten. In der weiteren Folge versuchten sie das Zündschloss herauszuhebeln und flüchteten anschließend mit Fahrrädern vom Ort. Anhand der Personenbeschreibung konnten die Tatverdächtigen (m, 13, slowakisch und m, 14, deutsch) bereits wenig später gestellt werden. Sie haben sich nun wegen des Verdachts eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. Der entstandene Sachschaden am Motorroller ist noch nicht abschließend bezifferbar. (tl) Gefährdung des Straßenverkehrs Ort: BAB 14 i.R. Magdeburg, Anschlussstelle Leipzig-Nord

Radfahrerin tödlich verunfallt - PM vom 21.07.2022

Leipzig (Paunsdorf), Herzberger Straße/Sommerfelder Weg

21.07.2022, gegen 06:00 Uhr

Heute Morgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine junge Frau (25) fuhr mit ihrem Fahrrad auf dem linksseitigen Radweg der Herzberger Straße in Richtung Taucha. In Höhe des Sommerfelder Weges verließ sie über einen Grünstreifen den Radweg und querte die Fahrbahn der Herzberger Straße. Dabei wurde sie von einem Ford Fiesta erfasst, der auf der Herzberger Straße in Richtung Taucha fuhr. Die Radfahrerin wurde in Folge der Kollision tödlich verletzt. Die Straße wurde in beide Richtungen gesperrt. Der Unfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

Zwei Tatverdächtige nach Einbruch gestellt - PM vom 21.07.2022

Leipzig (Zentrum-Süd)

21.07.2022, 04:45 Uhr

Am heutigen Morgen wurde der Einbruchsalarm eines Lokals südlich des Leipziger Zentrums ausgelöst. Nachdem die eingetroffenen Polizeibeamten die Räume betraten, konnten sie zwei Tatverdächtige (28 und 37, beide tunesisch) im Kellergeschoss feststellen. Es stellte sich heraus, dass die beiden gewaltsam in das Lokal eindrangen und dort versuchten, Spielautomaten aufzuhebeln, was zum Teil auch gelang. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die vorläufige Festnahme beider angeordnet. Sie wurden ins Zentrale Polizeigewahrsam verbracht und werden später einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dazu wegen eines Diebstahls im besonders schweren Fall dauern an. (cg)

Messengerbetrug - PM vom 21.07.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Ziolkowskistraße

20.07.2022, zwischen 11:15 Uhr und 13:15 Uhr

Gestern Vormittag erhielt eine 72-jährige Seniorin eine Nachricht über einen namhaften Messengerdienst von einer ihr unbekannten Telefonnummer. Der Verfasser der Nachricht gab sich als Tochter der Geschädigten aus und bat um Überweisung offener Rechnungen. Dieser Bitte kam die Leipzigerin nach und überwies einen Gesamtbetrag in Höhe einer oberen vierstelligen Summe. Erst nachdem sie das Geld überwiesen hatte wurde sie stutzig und kontaktierte ihre Tochter. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Betrugsdeliktes aufgenommen. (sf)

Wiesenbrand am Kulkwitzer See - PM vom 21.07.2022

Leipzig (Lausen-Grünau), Seestraße

20.07.2022, 14:10 Uhr bis 19:30 Uhr und 21.07.2022, 06:40 Uhr

Aus unbekannter Ursache gerieten gestern Nachmittag nahe des Kulkwitzer Sees circa 5.000 Quadratmeter Wiese in Brand. Durch die Feuerwehr konnte die Wiese gelöscht und die weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ließ sich noch nicht beziffern. Heute Morgen gegen 06:40 Uhr kam es in dem Bereich erneut zu einem Feuer auf einer Fläche von 1x1 Meter, das jedoch zügig wieder durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte. (db)

Unfall - ein Schwerverletzter - PM vom 21.07.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße

20.07.2022, 16:12 Uhr

Gestern Nachmittag überquerte ein Fahrradfahrer (32), der aus Richtung der Kapellstraße kam, die Fußgängerfurt auf der Dresdner Straße bei rotem Lichtzeichen. Ein heranfahrender Pkw VW Polo (Fahrer: 43), der auf der Dresdner Straße stadtauswärts fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Radfahrer stürzte, wurde dabei schwer verletzt und zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

L-N 424. Nach dem schwarz-organge-farbenen Motorrad wird nun gefahndet. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mk) Einbruch in Büro - PM vom 18.07.2022

Leipzig (Zentrum-Südost)

14.07.2022, gegen 16:00 Uhr bis 17.07.2022, 15:50 Uhr

Unbekannte verschafften sich auf nicht bekannte Art und Weise Zugang zum Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Dort hebelten sie eine Brandschutztür auf, durch die sie Zutritt zur unteren Etage eines Büros erlangten. In der Folge öffneten sie weitere Türen und durchsuchten die Räume. Die Tatverdächtigen entwendeten Bargeld, Werkzeug und Elektrotechnik im Wert eines unteren vierstelligen Betrages. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db) Fahrzeug angezündet Ort: Leipzig (Lausen-Grünau), Liliensteinstraße

JE-AD 73 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im mittleren fünfstelligen Bereich beziffert. In beiden Fällen wurden die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Einbruch in Fahrradgeschäft - PM vom 17.07.2022

Leipzig (Zentrum)

15.07.2022, 04:20 Uhr

Zwei unbekannte Männer drangen am frühen Freitagmorgen in ein Fahrradgeschäft ein, indem sie gewaltsam eine Schiebetür öffneten. In der Folge entwendeten sie zwei hochwertige Fahrräder, darunter ein E-Bike, im Gesamtwert einer niedrigen fünfstelligen Summe und verließen den Laden. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren vor Ort gesichert. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. Brand eines Carports Ort: Leipzig (Lausen-Grünau), Salzweg

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Einbruch in Büro - PM vom 15.07.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Emilienstraße

13.07.2022, 17:00 Uhr bis 14.07.2022, 04:00 Uhr

Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangten Unbekannte im Erdgeschoss in die Büroräume einer Firma. Dort entwendeten sie einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag und weitere Gegenstände. Der Gesamtschaden ist noch nicht beziffert, ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Am Tatort kam ein Kriminaltechniker zur Spurensicherung zum Einsatz. (cg) Sachbeschädigung an Behördenfahrzeug Ort: Eilenburg, Walther-Rathenau-Straße

L-H 604 und wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf) Einbruch bei zwei Firmen - PM vom 15.07.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Rosa-Luxemburg-Straße

14.07.2022, 19:45 Uhr

Ein Unbekannter gelangte nach Aufbrechen mehrerer Türen in die Räume zweier Firmen. Entwendet wurde Bargeld im unteren zweistelligen Bereich. Nachdem der Unbekannte mit einen Feuerlöscher sprühte und dadurch einen Feueralarm verursacht hatte, wurde er durch einen noch anwesenden Mitarbeiter im Gebäude überrascht und flüchtete unerkannt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 5.000 Euro. Ermittelt wird wegen eines Diebstahls im besonders schweren Fall. (cg) Verkehrsunfall mit verletztem Kind Ort: Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße/ Paunsdorfer Allee

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug oder Fahrer /-in geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Borna unter Tel. 03433-2440 oder zu den Sprechzeiten an den Polizeistandort Böhlen unter Tel. 01739618846 zu wenden. Unfall mit hohem Schaden und Verletztem - PM vom 14.07.2022

Markranstädt, Leipziger Straße

14.07.2022, 10:25 Uhr

Der Fahrer (62) eines Pkw Skoda Fabia fuhr in Markranstädt auf der Leipziger Straße in südwestliche Richtung. Nahe der Eisenbahnstraße geriet er aus bisher nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes S 350 (Fahrer: 73). An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 23.000 Euro. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der 62-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fall 1: - PM vom 12.07.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Liselotte-Herrmann-Straße

11.07.2022, zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr

Gestern Mittag klingelten zwei unbekannte, junge Frauen an der Wohnungstür einer 80-jährigen Seniorin. Unter dem Vorwand, die Heizung ablesen zu müssen, verschafften sie sich Zutritt in die Wohnung. Die Seniorin und ihr Ehemann bemerkten wenig später, wie eine der beiden im Schlafzimmer in einem Kästchen wühlte. Das Ehepaar verwies die Frauen der Wohnung, woraufhin diese fluchtartig davonliefen. Später stellte sich heraus, dass die unbekannten Tatverdächtigen Schmuck im Wert einer mittleren vierstelligen Summe entwendet hatten. Die beiden Frauen konnten wie folgt beschrieben werden: 1.Frau ? circa 20 bis 30 Jahre ? circa 1,70 Meter ? schlank ? schulterlange dunkle Haare ? Sprach Deutsch mit Akzent 2. Frau ? circa 20 Jahre ? circa 1,60 Meter ? schwarze, kurze Haare ? Sprach Deutsch mit Akzent

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk) Autofahrt mit 3,24 Promille - PM vom 11.07.2022

Leipzig (Großzschocher), Rippachtalstraße

10.07.2022, gegen 19:40 Uhr

Gestern Abend fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw auf der Rippachtalstraße in stadteinwärtige Fahrtrichtung. Ihm und seiner Beifahrerin fiel ein vorausfahrender Pkw Ford Focus auf, da dieser in Schlangenlinien fuhr. Aufgrund der Fahrweise geriet das Fahrzeug immer wieder in den Gegenverkehr, sodass andere Verkehrsteilnehmer abbremsen und ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 45-Jährige folgte dem Ford und seine Beifahrerin verständigte die Polizei. Im weiteren Verlauf hielt der Fahrer (56, deutsch) des Ford in der Nikolai-Rumjanzew-Straße kurz an. Der 45-Jährige stieg aus seinem Fahrzeug aus, trat an den Ford heran und stellte den Fahrer zur Rede. Dieser drohte ihm mit körperlicher Gewalt und fuhr weiter. Zwischenzeitlich hatte sich ein weiterer Pkw der Nachfahrt angeschlossen. Der 56-Jährige parkte seinen Pkw schließlich nach mehreren Kilometern Fahrtstrecke in der Gärtnerstraße. Die Zeugen hinderten den Fahrer an der fußläufigen Flucht, bis kurze Zeit später die hinzugerufenen Polizeibeamten kamen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,24 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Die Ermittlungen, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wurden aufgenommen. (sf) Einbruch in Wohnmobil - zwei Täter gestellt Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Löhrstraße

Fall 1: - PM vom 10.07.2022

Leipzig (Lausen-Grünau), Brackestraße

09.07.2022, 00:30 Uhr bis 02:50 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum einen gesichert abgestellten Pkw Citroén C3 in der Farbe Orange mit dem amtlichen Kennzeichen

Fall 2: - PM vom 10.07.2022

Leipzig (Zentrum-West), Lessingstraße

09.07.2022, 17:55 Uhr bis 23:30 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum den gesichert abgestellten Pkw Opel Astra Sports Tourer in der Farbe Schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (cg) Auseinandersetzungen im Leipziger Osten - PM vom 08.07.2022

Leipzig, Eisenbahnstraße, Wurzner Straße

07.07.2022, 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Im Laufe des gestrigen Abends kam es zu mehreren Auseinandersetzungen des vermutlich selben Personenkreises im Bereich Volkmarsdorf und Sellerhausen-Stünz. Ersten Erkenntnissen zufolge begannen die Streitigkeiten gegen 18:30 Uhr in einem Geschäft in der Eisenbahnstraße. Hier soll es zu einem Konflikt gekommen sein, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Zudem wurden dabei Waren und ein Automat in dem Geschäft beschädigt. In der weiteren Folge soll es gegen 22:30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen circa zehn Personen in Höhe der Emmauskirche in der Wurzner Straße gekommen sein. Mindestens drei Personen wurden hierbei verletzt. Ein 34-Jähriger musste wegen einer schweren Verletzung, die durch einen spitzen Gegenstand hervorgerufen wurde, zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zu den Geschehnissen des gestrigen Abends wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen und werden wegen gefährlicher Körperverletzung in mehreren Fällen geführt.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem/der unbekannten Verursacher/-in geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (cg) Einbruch in Einkaufsmarkt - PM vom 08.07.2022

Leipzig (Grünau-Siedlung)

08.07.2022, 03:30 Uhr

In der vergangenen Nacht drangen Unbekannte gewaltsam in einen Einkaufsmarkt ein, indem sie eine Scheibe einschlugen. Aus dem Inneren entwendeten sie diverse Tabakwaren und alkoholische Getränke. Der Gesamtstehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren vor Ort gesichert. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (mk) Mazda aus Tiefgarage gestohlen Ort: Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Verkehrsunfall mit Radfahrer - PM vom 06.07.2022

Leipzig (Lindenthal), Lindenthaler Hauptstraße/ Wilhelmstraße

05.07.2022, gegen 09:15 Uhr

Heute Morgen fuhr die Fahrerin (59, deutsch) eines Pkw SsangYong auf der Wilhelmstraße in östliche Richtung. Als sie an einer Kreuzung nach rechts in die Lindenthaler Hauptstraße abbiegen wollte, übersah sie einen auf der Lindenthaler Straße in nördliche Richtung fahrenden Radfahrer (16). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer stürzte und teilweise unter den Pkw geriet. Er wurde verletzt und ambulant vor Ort behandelt. Der Sachschaden wurde mit etwa 700 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl) Brand eines Pkw Ort: Borna (Thräna), B94

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(db) Raub eines Fahrrades ? Zeugen gesucht - PM vom 04.07.2022

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße/Lehdenweg

02.07.2022, 14:05 Uhr

Am Samstagnachmittag war ein 19-Jähriger mit seinem Fahrrad an der HEM-Tankstelle. Dort wurde er von zwei unbekannten Männern, die ebenfalls mit Fahrrädern unterwegs waren, zunächst in ein Gespräch verwickelt. In der weiteren Folge stieß einer der beiden Männer den Geschädigten von seinem Fahrrad. Einer der Männer nahm im Anschluss das Rad des 19-Jährigen an sich und ließ sein Fahrrad zurück. Danach flüchteten beide über den Weg hinter der Tankstelle in Richtung der Gleise. Das gestohlene Fahrrad hat einen Wert im oberen dreistelligen Bereich. Der 19-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Die Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen, insbesondere zur Fluchtrichtung, geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(db) Unfall im Kreisverkehr - PM vom 04.07.2022

Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße

03.07.2022, 17:05 Uhr

Der Fahrer (44, deutsch) eines Hyundai fuhr die Schongauer Straße in nördliche Richtung. Im Kreisverkehr kam der 44-Jährige auf Höhe der Ausfahrt vom Paunsdorf Center aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß gegen den auf der Mittelinsel befindlichen Straßenbau. Dabei wurde der Fahrer schwer und ein Kind (w/6), das im Fahrzeug saß, leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (db) Einbruch in Kindergarten Ort: Neukieritzsch

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den beiden unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Unterschlagener Miettransporter führt zu vermeintlichen Buntmetalldieben - PM vom 01.07.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost)

30.06.2022, 10:00 Uhr

Nachdem ein unterschlagener Miettransporter durch den Eigentümer im Stadtteil Schönefeld-Ost geortet werden konnte, wurde die Polizei informiert. Die Streifenpolizisten stellten den Transporter auf einem Privatgelände fest. Im weiteren Einsatzverlauf kam auch der widerrechtliche Nutzer (45, deutsch) zu dem Fahrzeug. Im Inneren des Transporters befanden sich drei Mülltonnen, die bis zum Rand mit Buntmetall gefüllt waren. Augenscheinlich handelte es sich hierbei um Kupfer. In der Nähe des Fahrzeugs stießen die Beamte noch auf drei weitere Mülltonnen mit Buntmetall. Im Rahmen des Einsatzes wurde auch noch der ursprüngliche Mieter (38, deutsch) des Transporters angetroffen. Gegen die beiden Männer wird nun nicht nur wegen des Verdachts der Unterschlagung des Fahrzeuges, sondern auch wegen möglichen Diebstählen im besonders schweren Fall ermittelt. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Küchenbrand - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

28.06.2022, gegen 09:50 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es gestern Vormittag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses zum Brand in einer Küche. Das Feuer konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwache Nordost gelöscht werden. Hausbewohner wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 20.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Täter bei Einbruch eingeschlossen - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Eisenbahnstraße

28.06.2022, 21:30 Uhr

Am Dienstagabend verschafften sich vier Männer gewaltsam Zutritt zu einem leerstehenden Mehrfamilienhaus, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Sie betraten verschiedene Etagen und entwendeten Werkzeuge im Wert einer niedrigen dreistelligen Summe. In der Folge drangen sie in einen Keller ein, indem sie die Tür manipulierten und rissen Kabel aus Aufhängungen. Wenig später kam der Sohn des Hausbesitzers und bemerkte die Schäden an der Eingangstür. Um diese zu beheben, begab er sich kurz in den Keller, um etwas zu holen und verriegelte das Kellerabteil im Anschluss wieder. Erst später bemerkte er, dass sich ein Mann (24, slowakisch) darin befand und rief einen Nachbarn und die Polizei zu Hilfe. Währenddessen hatten die anderen drei Tatverdächtigen in einem Transporter die Flucht ergriffen. Da gegen den 24-Jährigen bereits ein Haftbefehl vorlag, wurde er unmittelbar festgenommen. Der entstandene Sachschaden am Haus wurde auf etwa 100 Euro geschätzt. Gegen den 24-Jährigen und seine drei bisher unbekannten Komplizen wird nun wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (mk)

Brand eines Opel Insignia - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Leutzsch), Hans-Driesch-Straße

28.06.2022, gegen 22:30 Uhr

Am späten Dienstagabend kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand eines geparkten Pkw Opel Insignia. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Ein dahinter geparkter Pkw VW Golf wurde durch die Flammen ebenfalls beschädigt. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Pedelecfahrer verletzt - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße

28.06.2022, gegen 16:20 Uhr

Die Fahrerin (54, deutsch) eines Pkw Toyota fuhr gestern Nachmittag von einem Grundstück auf die Brandenburger Straße in stadtauswärtige Richtung. Dabei übersah sie einen auf dem getrennten Fuß- und Radweg in entgegengesetzte Richtung fahrenden Pedelecfahrer (51). Es kam zu einem Unfall, bei dem der 51?Jährige schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Firmeneinbruch - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Seehausen)

29.06.2022, gegen 04:09 Uhr

In den frühen Morgenstunden schmiss ein Unbekannter einen Gullydeckel durch die Scheibe eines Fahrradhandels. Durch die zerstörte Scheibe gelangte er in den Verkaufsraum, entwendete ein Fahrrad und verließ damit den Tatort in westlicher Richtung. Welchen Wert das Fahrrad hatte, konnte noch nicht beziffert werden. Der Sachschaden wurde auf ca. 2.500 € geschätzt. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (fa)

Randalierer gefasst und eingesperrt - PM vom 29.06.2022

Leipzig (Möckern) Georg-Schumann-Straße

28.06.2022, gegen 23:15 Uhr

Gestern Abend kamen nach Hinweisen von Zeugen Polizeibeamte der Reviere Leipzig-Nord und Zentrum zum Einsatz, da eine männliche Person im Bereich der Georg-Schumann-Straße randalieren soll. Vor Ort konnte ein 34-Jähriger (deutsch) festgestellt werden, der mehrere Mülltonnen und ein Fahrrad auf die Fahrbahn und zum Teil vor fahrende Pkw geworfen hatte. Zu einem Verkehrsunfall kam es nicht. Auch soll der Tatverdächtige einem der Pkw-Fahrer mit einem spitzen Gegenstand gedroht haben. Bei der Prüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 34-Jährigen mehrere Haftbefehle vorlagen. Diese wurden vollstreckt und er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Es wurden nun Ermittlungen zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Bedrohung und Sachbeschädigung aufgenommen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

L-VV 1972. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Kraftrad entwendet - PM vom 27.06.2022

Leipzig (Altlindenau), Friesenstraße/Rietschelstr.

26.06.2022, gegen 18:00 Uhr bis 27.06.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag zu Montag ein gesichert abgestelltes orange/weißes Kraftrad KTM RC 125 mit dem amtlichen Kennzeichen

Die Verkehrspolizeiinspektion sucht daher Zeuginnen und Zeugen, die Beobachtungen zu dem Unfall gemacht haben. Sie werden gebeten sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2810 oder 2851, zu wenden. Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt - PM vom 26.06.2022

Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring / Rudolphstraße

25.06.2022, 21:20 Uhr

Am Samstagabend beabsichtigte eine 25-jährige Radfahrerin bei Lichtzeichen Grün den Martin-Luther-Ring auf Höhe der Rudolphstraße zu queren. Zur selben Zeit bog der Fahrer (25, deutsch) eines Pkw BMW von der Lotterstraße nach links auf den Martin-Luther-Ring ein. Der Autofahrer übersah dabei die querende Radfahrerin und erfasste diese. Sie wurde durch den Aufprall und den darauffolgenden Sturz schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An Fahrrad und dem Auto entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.300 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen. Der BMW-Fahrer hat sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall zu verantworten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Polizisten mit Waffe bedroht - PM vom 24.06.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße/Rosa-Luxemburg-Straße

23.06.2022, 13:40 Uhr

Gestern Nachmittag hielt eine Polizeistreife verkehrsbedingt an der Kreuzung Eisenbahnstraße Ecke Rosa-Luxemburg-Straße, als sie einen Mann (31, litauisch) bemerkten, der mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand auf den Funkstreifenwagen und Passanten zielte. Während die Fußgänger die Flucht ergriffen, stiegen die Polizisten aus dem Fahrzeug aus und forderten den Mann auf, die Waffe wegzulegen und drohten den Schusswaffengebrauch an, sollte der 31-Jährige den Forderungen keine Folge leisten. Dieser richtete die Waffe in der Folge wiederholt auf die Polizisten, woraufhin diese ihre Waffen zogen und erneut den Gebrauch androhten. Der Mann legte schließlich die Waffe auf den Boden und konnte durch die Beamten gesichert werden. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen und die Waffe sichergestellt. Augenscheinlich handelte es sich um eine Pistole, deren Schussfähigkeit noch überprüft werden muss. Ein erster durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 31-Jährigen einen Wert von 2,28 Promille. Er hat sich nun wegen des Verdachts der Bedrohung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten. (mk) Pkw landet im Graben - zwei Schwerverletzte Ort: Mockrehna, S 16

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(cg) Helfer nach schwerem räuberischem Diebstahl gesucht - PM vom 23.06.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

05.06.2022, 18:52 Uhr

Am 7. Juni 2022 berichtete die Polizeidirektion Leipzig in der Medieninformation 250|22 über ein Raubdelikt, bei dem ein 25-Jähriger zwei Personen verletzte.Der 25-Jährige wurde nach der Tat vorläufig festgenommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde er am 6. Juni 2022 in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum schweren räuberischen Diebstahl wurde bekannt, dass ein derzeit unbekannter, weiterer männlicher Zeuge dem Ladendetektiv im Bereich des Eingangs Hilfe beim Festhalten des Tatverdächtigen geleistet haben soll. Der unbekannte Zeuge wurde wie folgt beschrieben:

  • circa 1,80 Meter groß
  • mittellange, dunkle Haare
  • ausländisches Erscheinungsbild
  • sprach gut Deutsch
  • war mit einem Kinderbuggy und einem Kleinkind am Ort

Die Kriminalpolizei sucht für die weiteren Ermittlungen den unbekannten Helfer sowie alle weiteren Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(sf) Küchenbrand - PM vom 23.06.2022

Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße

22.06.2022; 09:58 Uhr

Gestern Morgen kam es aus bisher unbekannter Ursache in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Durch andere Hausbewohner wurde das Feuer schnell bemerkt. Ein 32-Jähriger unternahm erste Versuche den Brand zu löschen, wobei er Rauch einatmete und in der Folge ambulant behandelt werden musste. Das Feuer, das vermutlich in der Küche ausgebrochen war, wurde durch die Kräfte der Feuerwehr gelöscht. Die 24-jährige Bewohnerin befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung. Ihr Hund blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am heutigen Tag wird zudem ein Brandursachenermittler eingesetzt. (mk) Motorraddiebstähle in zwei Fällen

1. Fall - PM vom 23.06.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Albert-Schweitzer-Straße

22.06.2022, von 00:00 bis 10:05 Uhr

Unbekannte stahlen vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein mittels Kettenschloss gesichert abgestelltes Motorrad Kawasaki Typ MX 125 B mit dem amtlichen Kennzeichen CA-R 49. Das grüne Zweirad im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

2. Fall - PM vom 23.06.2022

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

19.06.2022, 18:00 Uhr bis 20.06.200, 08:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten Unbekannte ein gesichert abgestelltes Motorrad BMW R1100 S mit amtlichen Kennzeichen: L-O 527. Die rote Maschine im Zeitwert einer mittleren vierstelligen Summe wurde ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen anlässlich eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Leiter Polizeipräsident René Demmler Betreuungsbereich Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die
      • Stadt Leipzig
      und die Landkreise
      • Nordsachsen und
      • Leipziger Land.
      Polizeireviere
      • Leipzig-Zentrum
      • Leipzig-Nord
      • Leipzig-Südost
      • Leipzig-Südwest
      • Borna
      • Delitzsch
      • Eilenburg
      • Grimma
      • Oschatz
      • Torgau
      Medieninformationen als RSS
      • Polizeidirektion Leipzig
      • Alle Dienststellen und Einrichtungen der Polizei Sachsen
      Stabsstelle Kommunikation Polizeisprecher Olaf Hoppe
      • Besucheradresse:Polizeidirektion LeipzigStabsstelle KommunikationDimitroffstr. 104107 Leipzig
      • Telefon:+49 341 966-44400
      • Telefax:+49 341 966-43185
      • E-Mail:
      • E-Mail senden
      • Hinweise zum Mail-Versand
      Ansprechpartner Therese Leverenz (tl) Dorothea Benndorf (db) Sandra Freitag (sf) Chris Graupner (cg) Mariele Koeckeritz (mk) Herausgeber Sächsisches Staatsministerium des Innern | Abteilung 3 Verwandte Portale Staatsministerium des Innern Impressum Übersicht Kontakt Impressum Datenschutz eSignatur document.write(String.fromCharCode(60)+"script type="text/javascript" src="http"+("https:"==document.location.protocol?"s":"")+"://code.etracker.com/t.js?et=XdE73b">"+String.fromCharCode(60)+"/script>"); var et_areas = "www.polizei.sachsen.de/Polizeidirektion Leipzig"; var et_pagename = "Geldautomat gesprengt | Helfer nach schwerem räuberischem Diebstahl gesucht | Küchenbrand -- Polizeidirektion Leipzig -- www.polizei.sachsen.de|DEU|MI_2022_90613.htm"; _etc(); //

2. Fall - PM vom 22.06.2022

Leipzig (Grünau-Siedlung), Orenburger Weg

22.06.2022, zwischen 00:00 Uhr und 07:45 Uhr

Unbekannte entwendeten von einem Grundstück einen gesichert abgestellten Lexus RX450 (Baujahr 2015) in der Farbe Schwarz. Das Fahrzeug hatte das amtlichen Kennzeichen L-ET 2610 und einen Wert im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat in beiden Fällen das jeweilige Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (db) Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf Ort: Torgau, Straße des Friedens

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(db) Zwei Tatverdächtige nach Graffitisprühen gestellt - PM vom 22.06.2022

Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße

21.06.2022, 16:40 Uhr

Gestern beobachtete ein Zeuge, wie ein Mann an eine Brücke am Karl-Heine-Kanal mehrere Graffitis in einer Gesamtgröße von 2,60 x 1,45 Meter sprühte und informierte umgehend die Polizei. Der Tatverdächtige fuhr im Anschluss mit einer weiteren männlichen Person auf einem Paddelboot in Richtung des Lindenauer Hafens. Die Beamten forderten die beiden vom Ufer aus auf, aus dem Wasser zu kommen. Nachdem sie der Aufforderung nachkamen, wurden die Identitäten der beiden (21/26, deutsch) festgestellt und deren Rucksäcke durchsucht. Dabei fanden die Polizisten diverse Spraydosen und Marker, die sichergestellt wurden. Die beiden Männer wurden auf einer Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder entlassen. Gegen beide wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Höhe des verursachten Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. (db) Unfall mit schwerverletztem Radfahrer Ort: Delitzsch, Rosental

LSZ-J 155. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl) Brand auf Vereinsgelände - PM vom 20.06.2022

Leipzig (Leutzsch)

19.06.2022, 19:18 Uhr

Gestern Abend kam es auf einem Vereinsgelände zu einem Brand von drei Restmüllcontainern. In der weiteren Folge griffen die Flammen auf eine in der Nähe stehende Gartenlaube über und beschädigten darüber hinaus ein angrenzendes Vereinsgebäude. Der Brand konnte durch die Feuerwehr der Wache Leipzig-West sowie die Freiwillige Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zu dem Brand wurden aufgenommen. (tl) Belohnung und Billigung von Straftaten Ort: Delitzsch, Securiusstraße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(cg) Wohnungsbrand - PM vom 20.06.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg/Breite Straße

20.06.2022, gegen 09:10 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einer Wohnung im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zum Brand. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte das Feuer. Der Mieter der Wohnung war während des Brandausbruchs nicht in seiner Wohnung. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist derzeit nicht betretbar. Der verursachte Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf) Einbruch in Hotel Ort: Leipzig (Zentrum-Nord)

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Frau von Straßenbahn erfasst ? Zeugenaufruf - PM vom 17.06.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Riesaer Straße / Theodor-Heuss-Straße

16.06.2022, 14:17 Uhr

Gestern wollte eine Fußgängerin (67) auf der Riesaer Straße die Mittelinsel an der Haltestelle Theodor-Heuss-Straße in nördliche Richtung überqueren. Dabei wurde sie von einer einfahrenden Straßenbahn der Linie 7, die in Richtung Paunsdorf fuhr, erfasst. Die 67-Jährige wurde schwerst verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Es kam neben Rettungskräften und Polizeibeamten auch ein Gutachter der DEKRA zum Einsatz. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe aus der Bevölkerung.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (db) Raubdelikt - PM vom 17.06.2022

Leipzig (Mockau), Mockauer Straße

polizeibekannt: 16.06.2022, 23:05 Uhr

Donnerstagabend war ein 26-Jähriger in der Mockauer Straße im Bereich der Mockauer Post unterwegs, als er plötzlich von Unbekannten geschlagen wurde. Er verlor kurzzeitig das Bewusstsein und stellte fest, nachdem er wieder zu sich kam, dass sein Mobiltelefon und seine Geldbörse entwendet wurden. Angaben zu den mutmaßlichen Angreifern konnte der 26-Jährige nicht machen. Er wurde verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, in dem er stationär aufgenommen wurde. Die Höhe des Stehlschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht eines Raubdeliktes aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem/den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Diebstahl eines Motorrades - PM vom 17.06.2022

Leipzig (Möckern), Fritz-Simonis-Straße

15.06.2022, 19:30 Uhr bis 16.06.2022, 05:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum ein gesichert abgestelltes Motorrad Husqvarna in den Farben Schwarz/Gelb/Blau mit dem amtlichen Kennzeichen L-CX 49. Das Kraftrad im Wert einer mittleren vierstelligen Summe wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf) Einbruch in Bistro Ort: Torgau

L-QD 3950. Das Fahrzeug im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf) Einbruch in Wohnung - PM vom 16.06.2022

Leipzig (Stötteritz), Ferdinand-Jost-Straße

15.06.2022, 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Unbekannte hebelten gestern die Zugangstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten Unterhaltungselektronik, Schmuck und eine Geldkassette mit Bargeld im Gesamtwert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht beziffert. Es wurden Ermittlungen zu einem Einbruchsdiebstahl in Wohnraum aufgenommen. (cg) Dachstuhlbrand Ort: Laußig, Dübener Straße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Kleidung geraubt - Zeugenaufruf - PM vom 15.06.2022

Leipzig (Leutzsch), Sattelhofstraße

01.05.2022, 17:45 Uhr

An einem späten Sonntagnachmittag Anfang Mai waren zwei Jugendliche (beide 17) in einem Waldstück im Leipziger Westen unterwegs. An einem Kaffee an der Ecke Georg-Schwarz-Straße/Sattelhofstraße wurde einer der beiden von mehreren Unbekannten körperlich angegriffen. Er wurde zu Boden geschlagen und die Angreifer nahmen seine Turnschuhe und sein Basecap an sich. Als ein Zeuge hinzukam, flüchteten die Tatverdächtigen zunächst, jedoch konnte der Zeuge die entwendeten Kleidungsstücke wiedererlangen. Der Angegriffene wurde leicht verletzt und ambulant versorgt. Unmittelbar nach der Tat kümmerte sich ein Radfahrer um den Geschädigten. Nach Angaben des 17-Jährigen und des Zeugen soll er im Alter von Mitte 20 gewesen sein und deutsch gesprochen haben. Die Polizei sucht nun nach diesem Mann, der sich um den Geschädigten nach dem Angriff kümmerte. Er könnte als weiterer Zeuge in Frage kommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Wir berichten nur in Ausnahmefällen über Suizidversuche oder Selbstverletzungen, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu schaffen. Es sei denn, die Vorfälle erfahren durch die Umstände besondere öffentliche Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst betroffen sind, wenn Sie suizidale Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800 1110111 oder 0800 1110222 erhalten Sie Hilfe von Beraterinnen und Beratern. Die Beratenden können Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen. Drogen und Spielautomaten bei Durchsuchungen sichergestellt - PM vom 14.06.2022

Leipzig

13.06.2022

Gestern wurden durch das Rauschgiftkommissariat der Leipziger Kriminalpolizei zwei richterlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln umgesetzt. Es wurden zwei Objekte im Leipziger Süden und Norden durchsucht. Hierbei wurde die Kriminalpolizei durch die Inspektion Zentrale Dienste, die sächsische Bereitschaftspolizei, das Leipziger Ordnungsamt sowie die Steuerfahndung unterstützt. Bei den Durchsuchungen wurden Heroin und Crystal jeweils im oberen zweistelligen Grammbereich aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurden Verpackungsmaterialien, Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich sowie sechs nicht zugelassene Spielautomaten sichergestellt. Es erfolgte die vorläufige Festnahme eines 43-Jährigen (irakisch). Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der Tatverdächtige nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (sf) Unfall zwischen zwei Lkw Ort: Bundesautobahn 9, Kilometer 108

Fall 1: - PM vom 12.06.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), An den Tierkliniken

10.06.2022, 09:50 Uhr bis 10:15 Uhr

Freitagvormittag skandierte ein 32-Jähriger (deutsch) mehrfach verfassungsfeindliche Rufe und Gesten in der Straße An den Tierkliniken. Zudem trug der Tatverdächtige einen Mund-Nasen-Schutz mit verfassungsfeindlichen Symbolen. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige erheblich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille.

Fall 2: - PM vom 12.06.2022

Leipzig (Zentrum), Petersstraße

10.06.2022, gegen 15:30 Uhr

Am Freitagnachmittag befand sich eine 48-Jährige (chilenisch) in einer Apotheke in der Petersstraße. Dort beleidigte sie mehrfach den Sicherheitsdienst und skandierte verfassungsfeindliche Parolen. Trotz Aufforderung des Sicherheitsdienstes verließ sie das Geschäft nicht, sodass die Polizei hinzugerufen wurde. Der 48-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt.

Fall 3: - PM vom 12.06.2022

Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee

10.06.2022, gegen 21:00 Uhr

Am Freitagabend befand sich ein 40-Jähriger (deutsch) in einem Supermarkt. In dem Geschäft skandierte er lautstark während der Anwesenheit weiterer Kunden verfassungsfeindliche Parolen. Kräfte der Bereitschaftspolizei kamen vor Ort, stellten die Identität des Mannes fest und verwiesen ihn des Geschäftes. In allen Fällen wurden die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Der polizeiliche Staatsschutz übernimmt die weiteren Ermittlungen. Einbruch in eine Gaststätte Ort: Torgau

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 10.06.2022

Leipzig (Schönau), Garskestraße

09.06.2022, gegen 19:15 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte sprühten mittels schwarzer Farbe einen Schriftzug, in dem sich unter anderem ein verfassungswidriges Symbol befand, auf eine Straße. Das Graffiti hatte ein Gesamtmaß von etwa 2,00 x 0,8 Meter. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Fahrradfahrer verletzt - PM vom 10.06.2022

Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee

09.06.2022, gegen 17:40 Uhr

Ein Fahrradfahrer (42) überquerte gestern Abend die Jahnallee in nördliche Richtung und übersah dabei einen Pkw VW (Fahrerin: 62), der auf der Jahnallee in östliche Richtung fuhr. Die Fahrerin erfasste den 42?Jährigen, der stürzte, sich schwer verletzte und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert. (tl)

Verfolgungsfahrt - PM vom 10.06.2022

Leipzig (Kleinzschocher), Diezmannstraße

10.06.2022, gegen 03:50 Uhr

In der vergangenen Nacht wollten Polizeibeamte auf der Ludwigsburger Straße einen Pkw Skoda, der auf die Schönauer Straße abbog, kontrollieren. Unmittelbar nach Betätigung des Anhaltesignals beschleunigte der Fahrer (45, polnisch) das Fahrzeug und wollte sich der Verkehrskontrolle entziehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung über die Nikolai-Rumjanzew-Straße bis zur Diezmannstraße auf, wo der Fahrer anhielt und sowohl er als auch sein Beifahrer fußläufig flüchteten. Der 45?Jährige konnte bereits wenig später durch Polizeibeamte gestellt werden. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden bei ihm zwei Cliptütchen mit kristallinen Substanzen gefunden. Bei der Überprüfung des Fahrers sowie des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass der Tatverdächtige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und sowohl das Kennzeichen als auch das Fahrzeug zur Fahndung standen und aus Diebstahlshandlungen stammten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fall - PM vom 09.06.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Telemannstraße

16.10.2021, 16:53 bis 16:58 Uhr

Am Samstag, den 16. Oktober 2021 kam es zu einem Übergriff in einem Bus der Linie 89 in Richtung Hauptbahnhof. An der Haltestelle ?Richard-Lehmann-Straße? stiegen eine unbekannte Frau und ein unbekannter Mann mit einem Kinderwagen ein. In der ?Schenkendorfstraße? stieg eine 84-Jährige zu. Die ältere Dame hatte eine Befreiung von der Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Die unbekannte Frau beleidigte die 84-Jährige zunächst mehrfach. Danach packte sie die Seniorin an den Armen und zog sie vom Sitz des Busses, in dessen Folge sie zu Boden stürzte und sich dabei verletzte. Im Anschluss verließen die beiden Unbekannten den Bus an der Haltestelle ?Telemannstraße?.

Fall - PM vom 09.06.2022

Leipzig (Zentrum-West), Martin-Luther-Ring

29.11.2021, gegen 15:40 Uhr

Am Montag, den 29. November 2021 war die unbekannte Frau mit demselben Begleiter und Kinderwagen in der Straßenbahnlinie 9 in Richtung Thekla unterwegs. Zwischen den Haltestellen ?Wilhelm-Leuschner-Platz? und ?Neues Rathaus? geriet sie mit zwei jungen Männern (15 und 18) in Streit, weil sie ihren Mund-Nasen-Schutz nicht den Vorschriften entsprechend trugen. Daraufhin schlug und trat die unbekannte Frau mehrfach auf den Jugendlichen (15) ein. Danach stieg die Tatverdächtige mit ihrem Begleiter und dem Kind am ?Neuen Rathaus? aus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte, Beleidigung und versuchter Nötigung aufgenommen. Von der Unbekannten konnten Bilder von der Kameraüberwachung im Bus und in der Straßenbahn gesichert werden. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnten bisher keine weiteren Erkenntnisse zu der Tatverdächtigen gewonnen werden. Die Leipziger Polizei wendet sich nunmehr aufgrund eines richterlichen Beschlusses zur Suche nach der Unbekannten an die Öffentlichkeit. Sie konnte wie folgt beschrieben werden:

  • circa 20 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß
  • helle Hautfarbe
  • trug eine Brille
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • hatte einen Kinderwagen bei sich
  • war in Begleitung eines Mannes

Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig und der Staatsanwaltschaft Leipzig - PM vom 09.06.2022

Leipzig (Schleußig), Hoyerstraße

08.06.2022, gegen 20:55 Uhr

Gestern Abend stand ein 34-jähriger Mann an einem PKW in der Hoyerstraße, als nach bisherigen Erkenntnissen zwei unbekannte, mutmaßlich jüngere männliche, Personen auf ihn zukamen. Nach einem kurzen Gespräch soll eine der beiden Personen unvermittelt den 34-Jährigen körperlich angegriffen haben. Anschließend flüchteten die beiden unbekannten Personen zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt schwerste Verletzungen und befindet sich im Krankenhaus. Nach ärztlicher Einschätzung hat der Geschädigte nur sehr geringe Überlebenschancen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen und sucht zur Aufklärung der Straftat dringend Zeugen des Sachverhaltes.

Fall 1 - PM vom 08.06.2022

Leipzig (Zentrum), Augustusplatz

08.06.2022, gegen 02:45 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde die Polizei informiert, da sich ein Mercedes-Vito im Gleisbett des Augustusplatzes befand. Der Fahrer (41, österreichisch) fuhr nach Zeugenangaben in Richtung Hauptbahnhof, als er von der Fahrbahn abkam und im Gleisbett zum Stehen kam. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Da der Pkw zeitnah von den Schienen gezogen wurde, kam es zu keinen größeren Behinderungen des Verkehrs. Weder am Fahrzeug noch am Gleisbett entstand Sachschaden. Auch der Fahrer blieb unverletzt. Gegen ihn wird nun wegen der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdeliktes aufgenommen und sucht nun Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk) Brand eines Transporters - PM vom 01.06.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße

01.06.2022, 00:50 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet in der vergangenen Nacht ein Transporter Opel Movano im Frontbereich in Brand. Die Flammen griffen in der weiteren Folge auf einen nebenstehenden Pkw Nissan über, der ebenfalls beschädigt wurde. Der Laderaum des Transporters war vollständig mit Handelsware beladen. Zur Temperaturkontrolle wurde dieser durch die Feuerwehr vollständig entladen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und für eine Begutachtung durch den Brandursachenermittler abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf) Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten Ort: Taucha, Sommerfelder Straße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Angreifern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Auto prallt gegen Sporthalle ? drei Verletzte - PM vom 01.06.2022

Leipzig (Zentrum-Südost) Nürnberger Straße/Brüderstraße

31.05.2022, gegen 23:45 Uhr

Gestern Nacht machte eine 24-Jährige (deutsch) mit einem Skoda Fabia auf dem Parkplatz der Sporthalle an der Kreuzung Nürnberger Straße/Brüderstraße vermutlich Fahrübungen. Dabei prallte sie zunächst gegen einen dort geparkten Audi. Anschließend fuhr sie frontal gegen die Hauswand der Sporthalle. In dessen Folge wurde die 24-Jährige Fahrerin leicht verletzt und ambulant behandelt. Zwei männliche Insassen (beide 24) im Skoda wurden schwer verletzt und mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Es stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass die Fahrerin des Skoda nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Polizei hat gegen die 24-Jährige die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (db) Unfall zwischen Radfahrerin und Fußgänger - Zeugenaufruf! Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße Höhe HG 21

Wohnungsbrand mit vier Verletzten - PM vom 29.05.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Waldbaurstraße
Zeit: 28.05.2022, gegen 13:20 Uhr

28.05.2022, gegen 13:20 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Samstagmittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brandausbruch. Die vier Bewohner konnten die Wohnung selbstständig verlassen. Die eingesetzte Feuerwehr löschte den Brand, ohne dass weitere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das betroffene Zimmer brannte komplett aus, sodass die Wohnung derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Der Mieter (64) wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Mieterin (40) und ihre beiden Kinder (4 und 9) wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikationen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Brand einer Gartenlaube - PM vom 29.05.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf)
Zeit: 28.05.2022, 05:00 Uhr

28.05.2022, 05:00 Uhr

Unbekannte setzten am Samstagmorgen eine Gartenlaube in einem Kleingartenverein in Brand. Die Flammen griffen in der weiteren Folge auf einen Zaun sowie Buschwerk und Bäume hinter der Gartenlaube über. Die Feuerwache Südwest und die Freiwillige Feuerwehr Mölkau kamen zum Einsatz. Durch das Feuer wurde die Laube komplett zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Ein Brandursachenermittler kam am Samstagnachmittag zum Einsatz und untersuchte den Brandort. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts einer Brandstiftung geführt.

Versuchter Raub - PM vom 29.05.2022

Leipzig (Zentrum), Willy-Brand-Platz
Zeit: 28.05.2022, 06:00 Uhr

28.05.2022, 06:00 Uhr

Am Samstagmorgen war eine Frau an der Zentralhaltestelle am Hauptbahnhof unterwegs, als plötzlich ein Mann (28, guineisch) auf sie zukam und versuchte, ihren mitgeführten Koffer zu entreißen. Passanten halfen der jungen Frau und verhinderten, dass der 28-Jährige den Koffer an sich nahm. Er wurde durch die Helfer bis zum Eintreffen der verständigten Polizeibeamten festgehalten. Gemeinsam mit der Bundespolizei führten die Beamten die polizeilichen Maßnahmen mit dem Tatverdächtigen durch. Im Anschluss wurde er wieder entlassen. Er hat sich nun wegen eines versuchten Raubes zu verantworten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer räuberischen Erpressung aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder der Gruppe geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk) Mehrere Lauben bei Brand zerstört - PM vom 27.05.2022

Leipzig (Neulindenau)

26.05.2022, 23:55 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in der vergangenen Nacht eine Laube in einem Kleingartenverein in Leipzig Neulindenau in Brand. Nach ersten Erkenntnissen griff das Feuer auf drei benachbarte Lauben über und auch diese gerieten in Vollbrand. Die Gartenhäuser brannten zum Teil bis auf die Grundmauern nieder. Zwei weitere Lauben wurden ebenfalls stark durch das Feuer beschädigt. Auf Grund der enormen Hitzeentwicklungen kam es an den benachbarten Grundstücken zum Teil zu weiteren Sachschäden. Personen wurden nicht verletzt. Nach den erfolgten Löscharbeiten der Feuerwehr hielten Beamte des Streifendienstes bis zum Morgen Brandwache und löschten kleinere, immer wieder aufkeimenden Brandherde. Die Brandursachenermittlung wird im Laufe des heutigen Tages stattfinden. Zu dem entstandenen Gesamtschaden, der erheblich ist, konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen. (mk) Einbruch in Firma-Tatverdächtiger gestellt Ort: Borna

Brand nach Grillparty - PM vom 27.05.2022

Leipzig (Kleinzschocher), Dieskaustraße

27.05.2022, gegen 02:15 Uhr

In der vergangenen Nacht geriet nach einer Grillparty eine Mülltonne in Brand, von der das Feuer auf mehrere daneben stehende Mülltonnen übergriff. Weiter nahmen ein Zaun und die Fassade eines Wohngebäudes Schaden. Die Mülltonnen brannten zum Teil restlos nieder, ehe die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Südwest das Feuer löschten. Die Höhe des entstandenen Schadens und die genaue Ursache des Brandes stehen noch nicht fest. Ermittlungen zu einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (cg)

Skoda Octavia gestohlen - PM vom 27.05.2022

Leipzig (Plagwitz)

25.05.2022, gegen 15:00 Uhr bis 27.05.2022, 09:00 Uhr

Von Mittwoch zu Freitag drangen Unbekannte in ein Büro ein und entwendeten unter anderem einen Fahrzeugschlüssel, eine Kreditkarte sowie eine Geldkassette. In der weiteren Folge wurde mit dem Schlüssel ein grüner Skoda Octavia mit dem amtlichen Kennzeichen L-OO 6591 aus einer Tiefgarage gestohlen und mit der entwendeten Kreditkarte Bargeld von einem Konto abgehoben. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im oberen vierstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und die entwendeten Gegenstände zur Fahndung ausgeschrieben. (tl)

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden. Einbruch in Gebäudekomplex - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Plagwitz)

22.05.2022, 04:45 Uhr

Unbekannte drangen am frühen Sonntagmorgen in einen Gebäudekomplex ein. Aus einer dortigen Lokalität entwendeten sie Laptops und Bargeld. In der Folge begaben sie sich in eine andere Etage, durchbrachen mit massiver Gewalt eine Gipskartonwand und verschafften sich Zutritt zu mehreren Büroräumen. Hier entwendeten sie weitere Laptops, sowie andere Gegenstände und Bargeld. Der Gesamtstehlschaden wurde auf eine Summe im niedrigen fünfstelligen Bereich geschätzt. Zum entstandenen Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden. Durch die Kriminalpolizei wurden vor Ort Spuren gesichert. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (mk) Einbruch in Kindertagesstätte Ort: Geithain

Mann in Skatepark verletzt - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Connewitz), Koburger Straße

22.05.2022, gegen 11:20 Uhr

Gestern gerieten in einem Skatepark zwei Männer (39/serbisch, 22) in Streit. Dabei verletzte der 39-Jährige den 22-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand im Bereich des Oberkörpers. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige. Der 22-Jährige wurde dabei schwer verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Im Rahmen der nachfolgenden polizeilichen Maßnahmen konnte der 39-Jährige namentlich bekannt gemacht und aufgegriffen werden. Er wurde in der Folge erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Tat und den Umständen aufgenommen. (db)

Pkw verursacht Busunfall - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Stötteritz), Sommerfelder Straße

23.05.2022, 08:30 Uhr

Heute Morgen ereignete sich in Stötteritz ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt vier Erwachsene und ein Kind verletzt wurden. Die Fahrerin (29, syrisch) eines Pkw Toyota übersah beim Ausparken einen in Richtung Thekla fahrenden Linienbus. Der Busfahrer musste stark bremsen und versuchte auszuweichen, dennoch kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden drei Frauen und ein Mann, im Alter von 20 bis 34 Jahren sowie ein Kind (männlich, 1 Jahr) leicht verletzt. Die verletzten Personen waren allesamt Insassen des Busses. Die weiteren Insassen, der Busfahrer, die Toyotafahrerin und deren Beifahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Straße vorübergehend gesperrt. Durch den Verkehrsunfalldienst wurde die Unfallstelle vermessen und die Ermittlungen gegen die 29-jährige Pkw-Fahrerin wegen der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (mk)

Verstoß Betäubungsmittelgesetz - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf)

21.05.2022, gegen 06:45 Uhr

Am Samstagmorgen stellte eine Polizeistreife im Rahmen eines Polizeieinsatzes in einer Wohnung einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Nachdem eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet wurde, stellten die Beamten mehrere Betäubungsmittel und weitere Gegenstände aus dem Zimmer eines 20-Jährigen (männlich, deutsch) sicher. Dabei handelte es sich zum Großteil um verschiedene pflanzliche Betäubungsmittel und zu einem kleinen Teil auch um synthetische Substanzen. Insgesamt wurde fast ein Kilogramm im Zimmer des 20-Jährigen festgestellt, weshalb nun wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge durch die Kriminalpolizei gegen ihn ermittelt wird. (mk)

Sachbeschädigung an Filiale der Deutschen Post - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Lilienstraße

21.05.2022, 17:00 Uhr bis 23.05.2022, 05:30 Uhr

Unbekannte warfen im angegebenen Tatzeitraum mit mehreren Pflastersteinen insgesamt sechs Fensterscheiben und die Zugangstür einer Deutschen Post Filiale ein. Die vorderen Scheiben der doppelverglasten Fenster wurden zerstört. Die Tür wurde beschädigt. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 700 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Flucht vor Polizeikontrolle ? Zeugenaufruf! - PM vom 23.05.2022

Leipzig (Mockau/Eutritzsch), Essener Straße/Mockauer Straße/Berliner Straße

22.05.2022, gegen 21:45 Uhr

Sonntagabend beabsichtigten Beamte des Polizeirevieres Leipzig-Nord eine Verkehrskontrolle bei einem VW Passat durchzuführen. Auf die Haltesignale der Beamten reagierte der Fahrer des Fahrzeugs nicht. Er beschleunigte und fuhr mit stark überhöhten Geschwindigkeiten von über 150 Km/h durch Mockau nach Eutritzsch. Dabei überfuhr der Fahrer zwei rote Ampeln. Fahrzeuge, die in die gleiche Richtung fuhren, hielten zum Teil selbstständig an, um das Fahrzeug passieren zu lassen. In der Rackwitzer Straße konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Der Fahrer und seine beiden Insassen (w, 19 und m, 34) stiegen aus dem Fahrzeug aus und rannten Richtung Brücke. Dem Fahrer gelang die Flucht. Die beiden Insassen konnten gestellt werden. Bei der Durchsuchung des 34-Jährigen fanden die Beamten geringe Mengen Methamphetamin und einige noch nicht näher bestimmte Pillen. Der VW wurde als Beweismittel sichergestellt und abgeschleppt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

L-J 274. Die Fahndung und Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet. (cg) Diebstahl eines Schlüsseltresors aus Kita - PM vom 20.05.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

18.05.2022, 05:30 Uhr bis 19.05.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte brachen gewaltsam einen Schlüsseltresor aus der Wand einer Kindertageseinrichtung und entwendeten diesen. Es entstand dadurch auch ein Schaden an der Wand des Gebäudes im schätzungsweise mittleren dreistelligen Bereich. Ermittlungen zu einem Diebstahl im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (cg) Gold nach Schockanruf übergeben Ort: Leipzig (Marienbrunn)

Sollten Sie auch von einem ähnlich Fall betroffen und/oder mutmaßlich ebenfalls von den Beschuldigten aus dem vorliegenden Verfahren kontaktiert worden sein oder sollten Sie Kenntnis von derartigen Handlungen zum Nachteil von Personen aus Ihrem Umfeld haben, melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666. (mk) Einbruch in Kita - PM vom 18.05.2022

Leipzig (Zentrum-Südost)

17.05.2022, gegen 19:30 Uhr bis 18.05.2022, gegen 06:30 Uhr

Unbekannte hebelten im Tatzeitraum ein Fenster auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. In der Folge brachen sie weitere Türen auf. Aus einem Büro stahlen sie ein Tablet sowie eine Geldkassette mit einem oberen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db) Brand in alter Lagerhalle Ort: Borsdorf, Leipziger Straße

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Geschehen oder den flüchtigen unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Bei Demo Flaggen weggenommen - PM vom 16.05.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

14.05.2022, 16:05 Uhr

Am Samstag fand im Osten von Leipzig ein Aufzug unter dem Motto »Nakba-Tag«, beginnend am Torgauer Platz, statt. Gegen 14:50 Uhr startete der Aufzug und führte über die Eisenbahnstraße in Richtung Zentrum. Es wurden Kundgebungsmittel wie Flaggen und Beschallungstechnik mitgeführt. Nach zwei Zwischenkundgebungen am Rabet und am Hauptbahnhof mit Redebeiträgen erreichte der Aufzug gegen 17:00 Uhr den Markt im Zentrum. Nach dem Abspielen von Musik wurde die Versammlung dort gegen 17:30 Uhr beendet. In der Spitze waren bis zu 220 Teilnehmende zu verzeichnen. Am Rande der Versammlung kam es kurz nach 16:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Im Bereich der Eisenbahnstraße zeigten zwei 27-Jährige israelische Flaggen. Aus einer Gruppierung mehrerer Personen aus dem Aufzug heraus wurden die beiden aufgefordert, die Flaggen herauszugeben. Im Zuge der folgenden körperlichen Auseinandersetzung wurden beide Geschädigte leicht verletzt, bedurften aber keiner ärztlichen Behandlung. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger (22, libanesisch) bekannt gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen hierzu führt der polizeiliche Staatsschutz. (cg) Versuchter Raub - Zeugenaufruf Ort: Leipzig (Zentrum), Kleiner Willy-Brandt-Platz

1. Fall - PM vom 14.05.2022

Leipzig (Zentrum-Süd)

14.05.2022, gegen 00:15 Uhr

Zeugen beobachteten, wie ein Mann mit Steinen gegen mehrere Scheiben einer katholischen Kirche warf. Durch eingesetzte Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Zentrum konnte der 38-jährige Tatverdächtige (kroatisch) gestellt werden. Es entstand Schaden an insgesamt fünf Scheiben des Gebäudes in noch unbekannter Höhe. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.

2. Fall - PM vom 14.05.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

13.05.2022, 19:30 Uhr bis 14.05.2022, 08:20 Uhr

Durch einen unbekannten Tatverdächtigen wurden insgesamt sechs Scheiben aus Bleiglas einer weiteren katholischen Kirche eingeworfen. Es entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. In beiden Fällen werden Ermittlungen zu gemeinschädlichen Sachbeschädigungen geführt. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, ist noch unbekannt.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

L-AJ 2425 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (mk) Falsche Polizeibeamte Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße Zeit: 12.05.2022, 13:00 Uhr Indem sich zwei fremde Männer als Polizeibeamte gegenüber einer Anwohnerin ausgaben, gelangten sie in die Wohnung einer 89-Järhrigen. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen brachten sie die Seniorin zur Herausgabe einer Bankkarte. Anschließend verließen sie die Wohnung wieder. Eine missbräuchliche Verwendung der Bankkarte fand nach bisherigen Erkenntnissen nicht statt, sodass kein Vermögensschaden entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (mk) Fund einer Granate - PM vom 13.05.2022

Leipzig (Zentrum-West), Elsterstraße

12.05.2022, 13:00 Uhr

Indem sich zwei fremde Männer als Polizeibeamte gegenüber einer Anwohnerin ausgaben, gelangten sie in die Wohnung einer 89-Järhrigen. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen brachten sie die Seniorin zur Herausgabe einer Bankkarte. Anschließend verließen sie die Wohnung wieder. Eine missbräuchliche Verwendung der Bankkarte fand nach bisherigen Erkenntnissen nicht statt, sodass kein Vermögensschaden entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (mk) Fund einer Granate Ort: Leipzig (Zentrum-West), Elsterstraße

Versuchter Raub - PM vom 10.05.2022

Leipzig (Probstheida), Franzosenallee

09.05.2022, gegen 21:55 Uhr

Gestern Abend fuhr ein Jugendlicher (17) mit der Straßenbahn der Linie 15 in Richtung Meusdorf und stieg an der Haltestelle Franzosenallee aus. Gemeinsam mit ihm stiegen zwei Unbekannte aus, die dem 17?Jährigen nachliefen, wenig später ansprachen und sein Mobiltelefon forderten. Als der Jugendliche die Herausgabe verweigerte, schlugen ihn die beiden Tatverdächtigen mehrfach. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, konnte in der weiteren Folge flüchten und informierte die Polizei. Entwendet wurde nichts. Zur Personenbeschreibung ist aktuell folgendes bekannt: 1. Tatverdächtiger: - männlich - scheinbares Alter 18 bis 20 Jahre - schlanke Statur - akzentfreies Deutsch - circa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß - braune, kurze Haare (an den Seiten abrasiert), oberhalb lockig - Bekleidung: hellblaue Jeans | rote Oberbekleidung 2. Tatverdächtige: - weiblich - scheinbares Alter 18 bis 20 Jahre - circa 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß - blonde Haare zum Zopf gebunden - Brillenträgerin - schwarze Oberbekleidung

Diebstahl Pkw VW - PM vom 10.05.2022

Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

08.05.2022, 18:00 Uhr bis 09.05.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Tatzeitraum einen in einem Innenhof abgestellten und gesicherten Pkw VW California in der Farbe Silber. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L-QH 7521 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Wohnungseinbruch - PM vom 10.05.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Hinrichsenstraße

09.05.2022, 08:10 Uhr bis 09:30 Uhr

Zwei unbekannte Männer suchten gestern Morgen ein Mehrfamilienhaus in der Hinrichsenstraße auf. Dort brachen sie während der Abwesenheit der Bewohner gewaltsam die Tür zu einer Wohnung auf und durchsuchten alle Räume, Schränke sowie Behältnisse. Sie entwendeten Schmuck- und Wertgegenstände im Wert einer mittleren fünfstelligen Summe. Die beiden unbekannten Tatverdächtigen wurden durch eine Hausbewohnerin gestört und flüchteten in unbekannte Richtung. Sie konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1: ? etwa 1,70 Meter ? sportliche Statur ? rundes Gesicht ? osteuropäisches Erscheinungsbild ? dunkelblonde kurze Haare ? Bekleidung: blaue Jeanshose, Jeansjacke Person 2: ? osteuropäisches Erscheinungsbild ? dunkelblonde Haare ? Bekleidung: blaue Jeanshose

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Radfahrerin - PM vom 10.05.2022

Schkeuditz, Leipziger Straße

09.05.2022, 15:10 Uhr

Gestern Nachmittag war eine Radfahrerin (82) auf der Leipziger Straße in Schkeuditz unterwegs. Sie überquerte die Bahngleise der Straßenbahn trotz Lichtzeichen Rot und stieß dabei mit einer in stadteinwärtiger Richtung anfahrenden Straßenbahn zusammen. Die Radfahrerin verletzte sich schwer und musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Zudem erlitt eine Insassin (40) der Straßenbahn einen Schock und musste vor Ort ambulant behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

Die Ermittler bitten in diesem Zusammenhang, dass sich der bislang unbekannte Zeuge, sowie weitere Zeuginnen und Zeugen, die Wahrnehmungen gemacht haben, bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 melden. (sf) Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen - PM vom 10.05.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Rabet

09.05.2022, 20:10 Uhr bis 20:15 Uhr

Nach Hinweisen auf eine Schlägerei in der Parkanlage Rabet an der Eisenbahnstraße zwischen zwei Gruppierungen wurden mehrere Einsatzkräfte entsandt. Dabei konnte auch auf die Unterstützung durch die Bereitschaftspolizei zurückgegriffen werden. Da die Beteiligten am Geschehen mit Eintreffen der Polizei bereits nicht mehr am Ort waren, konnten nur über weitere Hinweise erste Erkenntnisse zur gewaltsamen Auseinandersetzung und den beteiligten Personen gewonnen werden. Aufgrund dessen wurden in der Nähe mögliche Tatbeteiligte (männlich, 2x19 und 21 Jahre, tunesisch) kontrolliert und identifiziert. Einer der Betroffenen führte griffbereit ein Einhandmesser mit sich, so dass neben den strafrechtlichen Ermittlungen auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. (oh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Gärtnerei - PM vom 09.05.2022

Leipzig (Zentrum-Südost)

07.05.2022, gegen 21:00 bis 08.05.2022, 07:00 Uhr

Im angegebenen Zeitraum brachen Unbekannte ein Tor zu einer Gärtnerei auf, durchsuchten die Räume und öffneten gewaltsam einen kleinen Tresor. Überdies wurden zwei weitere Türen gewaltsam geöffnet und ein Fenster eingeschlagen. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Sachschaden wurde mit circa 300 Euro beziffert. Die Polizei hat einen Kriminaltechniker zum Einsatz gebracht und die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Fahrrad geraubt - PM vom 09.05.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

07.05.2022, gegen 16:00 Uhr bis 16:10 Uhr

Am Samstagnachmittag wurde ein Jugendlicher (17) in Höhe der Stuttgarter Allee von einem Unbekannten aufgefordert, sein mitgeführtes Fahrrad herauszugeben. Als er die Herausgabe verweigerte, wurde er vom Fahrrad gestoßen und der Tatverdächtige flüchtete mit dem Fahrrad. Der 17?Jährige wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden ist derzeit nicht bezifferbar. Zur Personenbeschreibung ist aktuell folgendes bekannt: ? zwischen 18 und 19 Jahre alt ? circa 1,85 m groß ? kräftige Statur ? südländischer Phänotyp ? Bekleidung: dunkle Bekleidung | Trainingsanzug | Turnschuhe | Basecap mit goldfarbenen Zeichen ? trägt eine Brille Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Polizeieinsatz anlässlich des Fußballspiels BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC LOK Leipzig - PM vom 08.05.2022

Leipzig

Samstag, 7. Mai 2022

Neben mehreren Versammlungen und Veranstaltungen und sowie einem Fußballspiel in Borna bestimmte das Ortsderby den Einsatz der Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung durch die sächsische Bereitschaftspolizei am gestrigen Samstag. Auch wenn der überwiegende Teil der Anhängerbeider Mannschaften grundsätzlich völlig friedlich ist, bestimmt von jeher der Teil den Einsatz der Polizeidirektion, der aus Erfahrungen der letzten Jahre heraus immer wieder durch Unfriedlichkeit auffällt.

Da bereits im Vorfeld mehrere Straftaten im Sachzusammenhang bekannt wurden, so die Zumauerung der Fußgängerunterführung am Leutzscher Bahnhof, ein Diebstahl von Lichttechnik sowie eine Auseinandersetzung in der Leipziger Hauptstraße am Freitagabend, setzte die Polizeidirektion Leipzig einen Hubschrauber für die Einsatzleitung ein, um bei der Anreise weitere Straftaten zu verhindern beziehungsweise schneller aufklären zu können. Da es während des Spiels zum Einsatz von Pyrotechnik aus dem Gästeblock in Richtung der Heimfans kam und diese darauf ebenfalls mit Pyrotechnik reagierten, musste das Spiel unterbrochen werden und es kam zum Einsatz der Polizeikräfte mit dem Ziel der Verhinderung einer weiteren Eskalation im Stadioninnenfeld und teilweise auch in den Blöcken. Hintergrund waren hier auch die strafprozessuale Videodokumentation der begangenen Straftaten und Ordnungsstörungen. Teilweise wurden dabei die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten mit unterschiedlichsten Gegenständen beworfen. Weitere Kräfte vom Einsatz anlässlich eines Fußballspiels in Borna mussten nach Leipzig-Leutzsch verlegt werden. Schlussendlich wurden über 20 Strafverfahren und mehrere Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Über 70 Personen waren Betroffene polizeilicher Maßnahmen wie Identitätsfeststellungen und Sicherstellungen. Es wurden acht Polizeibeamte verletzt, einer davon ist nicht mehr dienstfähig. Im Nachgang des Ortsderbys BSG Chemie und 1. FC LOK Leipzig wurden der Polizei noch weitere Auseinandersetzungen gemeldet. So kam es gegen 20:50 Uhr im Bereich der Prager Straße zunächst vor dem Fantreff "Stellwerk" zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Chemie-Leipzig-Anhängern und einer unbekannten Anzahl an LOK-Leipzig-Fans, in dessen Folge vier Personen (m/29; m/19, m/21, m/19) verletzt wurden und zwei von ihnen einer medizinischen Versorgung unterzogen werden mussten. Im Verlauf kam es im Bereich der Connewitzer Straße zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten, bei der auch Gegenstände entwendet worden sein sollen. Es konnten mindestens vier Tatverdächtige (20, 2x 21, 24, alle deutsch) gestellt werden. Die entstandenen Schäden sind noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen wurden aufgenommen und unter anderem wegen Landfriedensbruch geführt. Aufgrund des beschriebenen Einsatzgeschehens befinden sich die Nachbereitung und die Ermittlungen noch am Anfang, so dass aktuell noch keine detaillierteren Angaben möglich sind.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Brand einer Toilettenkabine - PM vom 06.05.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Waldstraße

05.05.2022, 19:28 Uhr

Gestern Abend setzten Unbekannte eine mobile Toilettenkabine in Brand. In der weiteren Folge griffen die Flammen auf einen danebenstehenden Container über. Die Toilette wurde vollständig zerstört und der Container wurde beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 7.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (tl)

Raubdelikt - PM vom 06.05.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Ludwigsburger Straße

05.05.2022, gegen 20:00 Uhr bis

Gestern Abend wurde eine Gruppe von fünf Freunden nach dem Verlassen eines Rewe-Marktes im Allee Center von mehreren unbekannten Jugendlichen angesprochen. Sie forderten einen Teil der Gruppe auf, mit nach draußen zu kommen. Dort forderte ein Tatverdächtiger unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Bekleidung und Accessoires von einem 19-Jährigen. Nachdem ihm die geforderten Gegenstände übergeben wurden, flüchtete der Tatverdächtige in westliche Richtung. Eine 17-Jährige, die ebenfalls zur Freundesgruppe gehörte, bemerkte die Wegnahme und versuchte, dem Flüchtigen die Tasche ihres Freundes zu entreißen. Der Tatverdächtige wehrte sich und trat die Jugendliche. Die 17-Jährige wurde leicht verletzt, einer ärztlichen Behandlung bedurfte es nicht. In der weiteren Folge forderte ein anderer Jugendlicher von dem 19-Jährigen noch die Herausgabe seines Mobiltelefons. Aus Angst kam er auch dieser Aufforderung nach und die Gruppe der übrigen Jugendlichen entfernte sich. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die beiden Jugendlichen, die die Herausgabe der Gegenstände forderten, konnten wie folgt beschrieben werden: 1. Person (forderte die Bekleidung/Accessoires) - circa 16 bis 18 Jahre - circa 1,75 bis 1,80 Meter - schlank - südeuropäischer Phänotyp - dunkelbraunes, kurzes Haar - Bekleidung: schwarzer Pullover, schwarze Jogginghose 2. Person (forderte das Mobiltelefon) - circa 16 bis 18 Jahre - circa 1,70 bis 1,75 Meter - schlank - südeuropäischer Phänotyp - kurzes Haar - Bekleidung: schwarzer Hoodie, helle Jeans, weiße Schuhe, schwarze Weste

Raub eines Mobiltelefons - PM vom 03.05.2022

Leipzig (Zentrum), Reichsstraße

02.05.2022, gegen 19:00 Uhr


Gestern Abend wurde eine 15-Jährige von zwei Jugendlichen (1x männlich, 1x weiblich) bei einer Grünfläche in der Reichsstraße / Brühl angesprochen und unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe ihres Mobiltelefons aufgefordert. In der weiteren Folge wurde sie geschlagen und die Jugendlichen nahmen neben dem Mobiltelefon ihre Tasche und ein Bekleidungsstück an sich. Die 15-Jährige wurde leicht verletzt, einer ärztlichen Behandlung vor Ort bedurfte es nicht. Die beiden Angreifer konnten wie folgt beschrieben werden:

Weibliche Person:

  • circa 16 Jahre
  • circa 1,75 Meter groß
  • schwarze Haare
  • bekleidet mit schwarzer Leggins, schwarzem T-Shirt mit Aufdruck eines roten Drachen im Brustbereich
  • schwarze Handtasche
Männliche Person:
  • circa 1,70 Meter groß
  • braune Haare
  • bekleidet mit einem hellgrauen Jogginganzug
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht eines Raubdeliktes aufgenommen.

Vom Büro aus Flucht verhindert - PM vom 03.05.2022

Leipzig, Paunsdorf-Center

29. April 2022, 10:47 Uhr

Am vergangenen Freitag bekamen zwei Ermittler des Kriminaldienstes des Polizeireviers Nord mit Sitz im Behördenzentrum nahe des Paunsdorf-Centers mit, dass es zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines Sicherheitsmannes im Bereich des Einkaufszentrums gekommen sein soll. Der mutmaßliche Täter flüchtete wohl in Richtung der Sachsen-Therme. Aufgrund der günstigen Lage des Büros in der vierten Etage mit Blick in Fluchtrichtung des Tatverdächtigen (22, männlich, afghanisch) sahen sie diesen, rannten auf die Straße und konnten diesen schlussendlich stellen. Sie übergaben den Mann an die zuvor alarmierten Streifenpolizisten. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen laufen. (oh)

L-GG 1337. Weiterhin öffneten die Unbekannten einen weiteren vor dem Haus parkenden VW Polo und entwendeten aus dem Fahrzeug diverse Gegenstände. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Der Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines Einbruchsdiebstahls. (tl)VW Passat entwendetzur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines Einbruchsdiebstahls. (tl) Küchenbrand - PM vom 02.05.2022

Leipzig (Möckern), Hans-Beimler-Straße

01.05.2022, 19:15 Uhr

Gestern Abend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus. In Folge des Feuers brannte die Küchenzeile nieder und die Küche wurde stark beschädigt. Durch die Hitzeeinwirkung wurde die Fassade des Mehrfamilienhauses ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Brand. Die übrige Wohnung blieb weiterhin bewohnbar. Im Rahmen des Einsatzes machte sich eine Mieterin bekannt, die über Kopfschmerzen klagte, nachdem sie Rauch eingeatmet hatte. Einer ärztlichen Behandlung bedurfte es nicht. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird heute einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (sf) Garagenbrand Ort: Torgau, Fritz-Reuter-Straße

Barrikaden angezündet - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Connewitz), Wolfgang-Heinze-Straße
Zeit: 30.04.2022, gegen 21:30 Uhr

30.04.2022, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass entlang der Wolfgang-Heinze-Straße durch mehrere unbekannte Tatverdächtige Gegenstände auf die Fahrbahn geworfen und angezündet wurden. Als Einsatzkräfte der Polizei zum Ort kamen, wurden die Fahrzeuge aus einer Gruppe heraus mit verschiedenen Gegenständen beworfen. Dabei wurden mehrere Dienstfahrzeuge sowie nach aktuellem Stand mindestens zwei weitere abgeparkte Fahrzeuge (Kia Niro, Toyota RAV4) in Höhe der Biedermannstraße beschädigt. Überdies wurde mindestens ein Gebäude an der Wolfgang-Heinze-Straße mit Bitumen beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Neben Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei waren auch ein Polizeihund sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Eine politische Motivation kann für die Tat nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs aufgenommen.

Einbruch in Bäckerei - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Thekla)
Zeit: 30.04.2022, gegen 02:00 Uhr

30.04.2022, gegen 02:00 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag brach ein Unbekannter in die Räume einer Bäckerei ein und begab sich zum Kassenbereich. Als der Tatverdächtige wenig später durch den Inhaber der Bäckerei erwischt wurde, flüchtete er mit einem Fahrrad vom Ort. Entwendet wurde nichts. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Audi A3 gestohlen - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Schleußig), Holbeinstraße
Zeit: 29.04.2022, gegen 21:00 Uhr bis 30.04.2022, gegen 08:00 Uhr

29.04.2022, gegen 21:00 Uhr bis 30.04.2022, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in dem angegebenen Zeitraum einen gesichert abgestellten weißen Pkw Audi A3 mit dem amtlichen Kennzeichen L-UQ 1209. Der Sachschaden wurde mit etwa 13.500 Euro beziffert. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Diebstahlsdelikts aufgenommen.

Brand eines Audi A6 - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße
Zeit: 29.04.2022, gegen 20:55 Uhr

29.04.2022, gegen 20:55 Uhr

Durch Unbekannte wurde am Freitagabend auf noch nicht bekannte Art und Weise ein Pkw Audi A6 in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf das gesamte Fahrzeug über, sodass der Pkw vollständig ausbrannte. Der Schaden ist aktuell noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Branddelikts aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Mercedes Sprinter gestohlen - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Gregor-Fuchs-Straße

30.04.2022, 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Am Samstag entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten blauen Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen L-MC 7807. Der Stehlschaden wurde mit etwa 12.000 Euro beziffert. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Brand einer Gartenlaube - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Theklaer Straße

30.04.2022, gegen 18:30 Uhr

Nachdem ein 30-Jähriger (deutsch) gestern Abend in einem Garten grillte, den Grill beräumte und anschließend den Garten verließ, kam es wenig später zu einem Brand einer Gartenlaube. Durch das Feuer wurden ein auf dem Grundstück befindlicher Schuppen sowie zwei Schuppen von angrenzenden Grundstücken beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Schadens ließ sich noch nicht beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Brand in Reudnitz-Thonberg - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Volckmarstraße

30.04.2022, gegen 20:25 Uhr

Gestern Abend kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand in der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Durch die Feuerwehr wurde das Gebäude evakuiert und der Brand gelöscht. Die Wohnung ist noch bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde mit etwa 3.500 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Wohnungsbrand - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Mierendorffstraße

30.04.2022, gegen 21:00 Uhr

Innerhalb einer Wohnung kam es gestern Abend zu einem Brand einer Couch. Der Grund für den Ausbruch des Brandes ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Das Feuer griff in der weiteren Folge auf andere Gegenstände über, sodass die Wohnung nicht mehr bewohnbar ist. Zwei Bewohner (w, 25, m, 29) einer darüber befindlichen Wohnung mussten mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und einen Brandursachenermittler zum Einsatz gebracht.

Pkw zerkratzt - PM vom 01.05.2022

Leipzig (Lindenau), Felsenkellerstraße

29.04.2022, gegen 23:40 Uhr

Als in der Nacht von Freitag zu Samstag eine 22-Jährige in ihrem Pkw VW saß, bemerkte sie, wie plötzlich eine Frau (20, deutsch) mit einem spitzen Gegenstand ihr Fahrzeug zerkratzte und in Richtung Kösner Straße weiterlief. Die 22-Jährige verfolgte die Tatverdächtige und informierte die Polizei, sodass sie bereits in der Helmholtzstraße gestellt werden konnte. Der Schaden am Pkw wurde mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die 20-Jährige muss sich nun wegen einer Sachbeschädigung verantworten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer räuberischen Erpressung aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Brand einer Gartenlaube - PM vom 27.04.2022

Leipzig (Thekla), Tauchaer Straße

26.04.2022, gegen 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Gestern Nachmittag kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand einer Laube. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Branddelikts aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl) Verkehrsunfall verletztem Motorradfahrer Ort: Borna, B95 (Luckaer Straße / Bahnhofsstraße)

Gesucht werden Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können oder diesen eventuell beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (fa/db) Anhänger und Motorrad gestohlen - PM vom 26.04.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Stöhrerstraße

25.04.2022, gegen 03:55 Uhr

Gestern in den frühen Morgenstunden entwendeten Unbekannte einen am Straßenrand abgestellten Anssems Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen KA-XI 497. Auf dem mittels Radkralle gesicherten Anhänger befand sich zudem ein ebenfalls gesichertes schwarzes Motorrad Yamaha MTN690-A mit dem Kennzeichen M-MT 171. Der Stehlschaden wurde mit circa 16.570 Euro beziffert. Die Polizei hat die entwendeten Gegenstände zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl) Einbruch in zwei Firmen Ort: Leipzig (Zentrum-Süd)

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Räuberische Erpressung - PM vom 26.04.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße

25.04.2022, 20:43 Uhr bis 20:50 Uhr

Gestern Abend betrat ein Unbekannter einen Einkaufsmarkt in der Georg-Schumann-Straße und forderte unter dem Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstandes von einer Mitarbeiterin die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich erhielt, flüchtete er in unbekannte Richtung. Zur Personenbeschreibung ist aktuell folgendes bekannt: ? männlich ? circa 1,75 Meter groß ? zwischen 40 und 45 Jahre alt ? helle Augenfarbe ? Bekleidung: schwarze Bomberjacke | schwarzer Kapuzenpullover | Camouflagehose

1. Fall - PM vom 26.04.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Goldschmidtstraße

25.04.2022, zwischen 12:00 Uhr und 21:00 Uhr

Unbekannte brachten an einer Dachrinne des Leibnitz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur einen Aufkleber an, auf dem verschiedene Schriftzeichen und Symbole mit schwarzer und lila Farbe geschrieben waren. Der Aufkleber hatte eine Größe von ca. 12 x 9 Zentimetern.

2. Fall - PM vom 26.04.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Löhrstraße

25.04.2022, zwischen 11:15 Uhr und 13:45 Uhr

Bei einer Kontrollfahrt stellten Polizeibeamte fest, dass an die Hauswand einer israelischen Religionsgemeinschaft mit einem schwarzen Stift insgesamt vier Schriftzüge angebracht wurden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit circa 2.000 Euro angegeben.

3. Fall - PM vom 26.04.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Braustraße

25.04.2022, gegen 11:30 Uhr bis 26.04.2022, gegen 01:00 Uhr

An der Hauswand der Landesdirektion sprühten unbekannte Tatverdächtige mehrere Graffiti in einer Größe bis zu 30 x 50 Zentimetern. Die Sachschadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung. (db) Radfahrer schwer verletzt Ort: Eilenburg, Ziegelstraße

Polizeieinsatz anlässlich mehrerer Versammlungen und Veranstaltungen - PM vom 24.04.2022

Stadt Leipzig, Borna

Samstag, 24. April 2022

Am Samstag fand schwerpunktmäßig im Bereich der Stadt Leipzig ein Einsatz anlässlich mehrerer angezeigter Versammlungen und des Bundesligaspiels statt. Unterstützt wurde die Polizeidirektion hierfür von der Sächsischen Bereitschaftspolizei. Insgesamt waren rund 600 Polizeibedienstete eingesetzt. Anstoß des Bundesliga-Fußballspiels war um 15:30 Uhr. Die Einsatzmaßnahmen dauerten bis nach 19 Uhr an. Zu größeren Störungen kam es dabei nicht. Gegen 15:30 Uhr begann der Zulauf zur angemeldeten Versammlung ?Kein Viertel für Nazis: Stötteritz bleibt bunt!? auf dem Weißeplatz. Kurz nach Versammlungsbeginn wurden etwa ein Dutzend Personen des politisch gegnerischen Lagers erkannt und konsequent von der Versammlung getrennt. So konnte der Aufzug gegen 16:40 störungsfrei mit Teilnehmern im niedrigen dreistelligen Bereich und dem Ziel Völkerschlachtdenkmal starten. Während des Aufzugs wuchs dieser weiter an und erreichte zwischenzeitlich eine Teilnehmerzahl im hohen dreistelligen Bereich. Gegen 17:00 Uhr begannen einige Versammlungsteilnehmer sich zu vermummen, Aufkleber im Umfeld anzubringen und Pyrotechnik zu zünden. Durch die Versammlungsleitung wurde dahingehend nicht regulierend auf die Teilnehmer eingewirkt, sodass mehrere polizeiliche Ansprachen erfolgten. Während der Abschlusskundgebung vor dem Völkerschlachtdenkmal entfernten sich immer wieder Personengruppierungen aus der vormals vermummten Spitze des Aufzugs. Mehrere Personen aus diesen Gruppierungen, die sich im Laufe der Versammlung verschiedener Straftaten verdächtig gemacht hatten, wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen. Die Versammlung wurde kurz nach 19 Uhr beendet. Insgesamt wurden rund ein Dutzend Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und ein Hausfriedensbruch festgestellt und angezeigt. Gegen 18:30 Uhr wurde bekannt, dass an der Fassade eines Sportcenters in Stötteritz Graffiti im Sachzusammenhang angebracht worden waren. Dahingehend wurden die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Etwa zeitgleich zur Versammlung in Stötteritz fand in der Leipziger Innenstadt eine angemeldete Versammlung der ?Bewegung Leipzig? mit dem Thema ?Für Frieden und eine freie Impfentscheidung für Alle? statt. Der Aufzug mit wenigen hundert Teilnehmern begann gegen 15:15 Uhr auf dem Augustusplatz, führte mit Zwischenkundgebung über den Markt um gegen 16:20 Uhr wieder auf dem Augustusplatz zu enden. Zu polizeilich relevanten Sachverhalten kam es hierbei nicht. Gegen 20 Uhr begann die angemeldete Versammlung mit dem Thema ?Kurdistan Verteidigung gegen Türkische Besatzung? im Bereich des Stadtteilparks Rabet. Gegen 20:40 Uhr setzte sich der Aufzug in Richtung Hauptbahnhof mit über hundert Personen in Bewegung und wuchs in der Spitze auf über zweihundert Personen an. Die Versammlung verlief friedlich und endete gegen 22:20 Uhr am Willy-Brandt-Platz. Lediglich am Begleitfahrzeug war ein Plakat mit ehrverletzendem Inhalt angebracht, wegen dem nun aufgrund des Verdachts der Beleidigung ermittelt wird. Während des Einsatzgeschehens in der Stadt Leipzig wurde zudem eine nicht angemeldete Veranstaltung in Borna (Neukirchen) bekannt. Bis zu 500 Personen hatten sich mit teils getunten Kleinkrafträdern und Begleitfahrzeugen für eine Ausfahrt gesammelt. Gegen 14 Uhr setzte sich der Fahrzeugverbund in Bewegung. Es lag weder eine Anmeldung noch eine Genehmigung für eine derartige Veranstaltung vor. Ein Verantwortlicher machte sich nicht bemerkbar. Temporär teilte sich der Fahrzeugverbund auf und es konnten einzelne Kraftfahrzeugführer angehalten und kontrolliert werden. Dabei wurden mehrere Verkehrsverstöße festgestellt. Am Ende wurden vor Ort circa 160 Identitätsfeststellungen durchgeführt und ebenso viele Platzverweise ausgesprochen. Insgesamt wurden zahlreiche Strafanzeigen gefertigt. Neben einer Gefährdung des Straßenverkehrs, einer Nötigung und sieben Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, wurden auch 10 Personen ohne Fahrerlaubnis festgestellt. Auch mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden angezeigt. Die polizeilichen Maßnahmen erstreckten sich über den kompletten Samstag und endeten gegen 21 Uhr. Auch der Polizeihubschrauber kam hier zum Einsatz.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

1. Fall - PM vom 23.04.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Bremer Straße

21.04.2022, 21:00 Uhr bis 22.04.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in eine Tiefgarage ein und entwendeten dort ein mit Schlössern gesichert abgestellte Kraftrad KTM Freeride 350. Das Motorrad in den Farben Orange und Weiß hatte das amtliche Kennzeichen

2. Fall - PM vom 23.04.2022

Leipzig (Lößnig), Bernhard-Kellermann-Straße

21.04.2022, 20:00 Uhr - 22.04.2022, 13:45 Uhr

Auch in Lößnig entwendeten Unbekannte ein, vor einem Wohnhaus abgestelltes, Motorrad KTM Duke 125. Das Kraftrad in den Farben Orange, Schwarz und Weiß war ebenfalls gesichert gewesen und das amtliche Kennzeichen

L UM 421 war angebracht. Der Stehlschaden beläuft sich auf eine niedrige vierstellige Summe. In beiden Fällen wurden die Motocross-Maschinen unverzüglich zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen werden wegen Diebstahls im besonders schweren Fall geführt. Einbruch in Restaurant - PM vom 23.04.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg

21.04.2022, 22:15 Uhr bis 22.04.2022, 10:15 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen Unbekannte durch einen Hintereingang gewaltsam in ein Restaurant ein und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten technische Geräte sowie Bargeld im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe. Zum entstanden Sachschaden konnten keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Mann durch ätzende Flüssigkeit verletzt Ort: Schkeuditz

2. Fall - PM vom 22.04.2022

Leipzig (Wiederitzsch)

21.04.2022, 08:34 Uhr bis 16:50 Uhr

Am späten Nachmittag erhielt ein 79-Jähriger von einer unbekannten Mobilnummer über einen Messengerdienst eine Nachricht. Eine unbekannte Person gab im Chatverlauf vor, der Sohn des Geschädigten zu sein und bat um Unterstützung bei der Zahlung von Rechnungen. Nachdem der Mann zwei Überweisungen tätigte und die unbekannte Person um eine weitere Zahlung bat, kontaktierte der Geschädigte seinen Sohn und stellte den Betrug fest. Dem 79-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe eines oberen vierstelligen Betrages.

3. Fall - PM vom 22.04.2022

Leipzig (Zentrum-Süd)

21.04.2022, gegen 17:20 Uhr

Gestern Abend wurde ein 22-Jähriger von Unbekannten angerufen, die sich als Mitarbeiter eines Bundesministeriums vorstellten und mitteilten, dass seine Identität missbräuchlich verwendet worden sei und damit Bankkonten eröffnet wurden. In der weiteren Folge wurde er aufgefordert sein Geld zu sichern, indem er eine Apple Pay Karte kauft. Im Anschluss übermittelte der Geschädigte die Identifizierungsnummer der Apple Pay Karte im Wert eines mittleren dreistelligen Betrags. Im Verlauf des Tages kam es im Bereich der Polizeidirektion Leipzig zu mindestens fünf weiteren versuchten Betrugsdelikten, bei denen sich Unbekannte als Europol-Mitarbeiter ausgaben. Die Angerufenen erkannten den Betrug und meldeten ihn der Polizei. In allen Fällen wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Betrugsdeliktes aufgenommen. (tl) Fund von verdächtigem Gegenstand Ort: Bad Düben, Leipziger Straße

Schwerer Raub - Tatverdächtige gestellt - PM vom 19.04.2022

Leipzig (Zentrum-West), Otto-Schill-Straße

15.04.2022, gegen 19:45 Uhr

Am Freitagabend wurden zwei Jugendliche (m, w, beide 15) von einem Unbekannten angesprochen und aufgefordert, Bargeld herauszugeben. Während zwei weitere Tatverdächtige hinzukamen und der 15?Jährige die Herausgabe der geforderten Sachen verweigerte, wurde er in der weiteren Folge geschlagen. Nachdem die Tatverdächtigen neben Bargeld auch die Jacke des Jugendlichen an sich nahmen, flüchteten sie in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Bereits wenig später konnten die drei Tatverdächtigen (m, 15, syrisch, m, 16, deutsch, m, 18, libanesisch) mitsamt des Diebesgutes in Höhe des Westplatzes durch Beamte der Bereitschaftspolizei gestellt werden. Bei der Überprüfung der Tatverdächtigen stellte sich heraus, dass gegen den 15?Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde in der weiteren Folge in eine Jugendstrafvollzugsanstalt gebracht. Die anderen beiden Tatverdächtigen wurden nach Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines schweren Raubdelikts und prüft Zusammenhänge zu weiteren zurückliegenden Raubstraftaten. (tl)

Getränkemarkt überfallen - PM vom 19.04.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Altes Messegelände

16.04.2022, gegen 20:10 Uhr

Am Ostersamstag betrat ein bislang unbekannter Tatverdächtiger einen Getränkemarkt südlich des Leipziger Zentrums. Nachdem er sich mit einem Getränk aus der Auslage in den Kassenbereich begab, drohte er der dortigen Angestellten mit einem pistolenähnlichen Gegenstand. Er forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte kam dem nach und übergab einen unteren vierstelligen Betrag. Danach verließ er das Geschäft in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand. Anschließende Suchmaßnahmen der Polizei führten bisher nicht zum Ergreifen des Tatverdächtigen. Im Zuge der Ermittlungen zu einer räuberischen Erpressung sucht die Polizei nun nach Zeugen. Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden: - Alter: 30 bis 35 Jahre - Größe: 1,80 bis 1,85 Meter groß - kräftige Gestalt - dunkler Kapuzenpullover (zur Tatzeit Kapuze über dem Kopf) - dunkle Hose - dunkle FFP2-Maske - silberfarbene Kette um den Hals - hatte einen grünen Beutel bei sich

Smartphone geraubt - PM vom 19.04.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

17.04.2022, gegen 05:30 Uhr

Ein 23-Jähriger befand sich am frühen Ostersonntag an der Zentralhaltestelle vor dem Hauptbahnhof im Leipziger Zentrum. An ihn traten vier männliche Personen heran und forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe seiner Wertgegenstände. Der Geschädigte übergab sein Smartphone und einen zweistelligen Bargeldbetrag, er blieb unverletzt. Zur Beschreibung der vier Unbekannten ist folgendes bekannt: - zwischen 18 und 20 Jahre alt - sprachen gebrochenes Deutsch - wurden als arabisch aussehend beschrieben - zumindest einer hatte kurze schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart - dunkel gekleidet Die Ermittlungen zu einer räuberischen Erpressung wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Sachverhalt.

Fall 1: - PM vom 14.04.2022

Leipzig (Hartmannsdorf-Kautnaundorf), BAB 38 / Ausfahrt Südwest

13.04.2022, gegen 12:50 Uhr

Gestern Mittag ging die Meldung über einen in Vollbrand geratenen Pkw VW Golf ein. Nach Rücksprache mit dem Fahrzeugführer wurde klar, dass der Motor des Pkw bereits zuvor Probleme machte und er deswegen die Ausfahrt genommen hatte, um das Fahrzeug abzustellen. In diesem Moment stieg Qualm aus der Motorhaube auf und das Auto ging in Flammen auf. Der Fahrer konnte rechtzeitig aussteigen und wurde nicht verletzt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr vollständig gelöscht werden. Die Ausfahrt wurde wegen des Einsatzes vorrübergehend gesperrt. Auslöser des Feuers war vermutlich ein technischer Defekt. Ein Straftatverdacht liegt nicht vor. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Fall 2: - PM vom 14.04.2022

Leipzig (Großzschocher), Rippachtalstraße/Zeitzer Straße

13.04.2022, gegen 15:00 Uhr

Ähnlich wie im ersten Fall erging es auch zwei Insassen eines Pkw BMW als das Fahrzeug plötzlich in Flammen aufging. Fahrer und Beifahrerin konnten sich aus dem Pkw retten, ehe er in Vollbrand geriet. Sie wurden nicht verletzt. Die Rippachthalstraße wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. An der Fahrbahn entstanden auf Grund der starken Hitzeentwicklung Schäden die noch nicht beziffert werden konnten. Der entstandene Schaden am Fahrzeug wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Auch in diesem Fall lag vermutlich ein technischer Defekt zugrunde. Ein Straftatverdacht ist nicht gegeben. (mk) Betrug Ort: Schönwölkau (Wölkau)

Einbruch in Restaurant - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

11.04.2022, gegen 22:30 Uhr bis 12.04.2022, gegen 09:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht von Montag zu Dienstag in ein Restaurant ein und entwendeten neben Tablets auch Lebensmittel und Schlüssel. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Tablets zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Auseinandersetzung in der Eisenbahnstraße - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

12.04.2022, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, dass es im Bereich Eisenbahnstraße / Einertstraße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen geben soll. Vor Ort konnten mehrere Personen angetroffen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es im Laufe der Auseinandersetzung durch eine männliche Person zur Schussabgabe aus einer Schreckschusswaffe gekommen sein. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Die Polizei nahm die Ermittlungen vor Ort auf und stellte Identitäten mehrerer Personen mit Migrationshintergrund fest. Die weiteren Ermittlungen, unter anderem zum Verdacht des Landfriedensbruchs und des Verstoßes gegen das Waffengesetz, dauern an. (sf)

38-Jährige verletzt - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße / Schongauerstraße

12.04.2022, 17:09 Uhr

Gestern Abend fuhr die Fahrerin (38) eines Kraftrads auf der Permoserstraße in westliche Richtung und wollte nach links in die Schongauerstraße abbiegen. Dabei fuhr sie auf einen vor ihr fahrenden und verkehrsbedingt bremsenden Motorradfahrer (45) auf, woraufhin sie die Kontrolle über das Krad verlor und gegen ein Verkehrsschild fuhr. Die 38-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

1. Fall - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Zentrum), Brühl

12.04.2022, gegen 20:10 Uhr

Gestern Abend wurde ein 15-Jähriger vor einem Schnellrestaurant in der Leipziger Innenstadt aus einer Gruppe Jugendlicher heraus angesprochen. Zwei der jungen Männer schlugen den 15-Jährigen und entrissen ihm seine Sporttasche. Im Anschluss gelang dem Geschädigten die Flucht. Er wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden.

2. Fall - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Zentrum), Große Fleischergasse

12.04.2022, gegen 23:20 Uhr

Ebenfalls in der vergangenen Nacht wurde ein 16-Jähriger, der mit seiner Freundin in der Großen Fleischergasse zu Fuß unterwegs war, von zwei Jugendlichen angesprochen. Er wurde aufgefordert, sein Portemonnaie zu zeigen und wurde daraufhin von einem der jungen Männer geschlagen. In der Folge sollte er seine Taschen leeren und seine Schuhe ausziehen. Währenddessen wurde er von den beiden Tatverdächtigen bedrängt und geschlagen. Als er sich schlussendlich losreißen konnte, ergriffen die zwei Angreifer samt Diebesgut die Flucht. Der 16-Jährige wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im niedrigen dreistelligen Bereich beziffert. In beiden Fällen wurden die Tatverdächtigen wie folgt beschrieben: Person 1 ? 15 bis17 Jahre alt ? circa 1,75- 1,85 Meter groß ? schlanke/dünne Statur ? dunkle, kurze Haare ? Oberlippenbart ? weiß-grauer Jogginganzug der Marke »Nike« ? sprach Deutsch mit Akzent ? gebräunte Haut Person 2 ? 15 bis 16 Jahre alt ? circa 1,75- 1,80 Meter groß ? schlanke Statur ? schwarzer Jogginganzug ? schwarze kurze Haare ? gebräunte Haut

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu einem der Sachverhalte oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(mk) Fassade einer Moschee beschmiert - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße

12.04.2022, von 00:40 Uhr bis 08:30 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag brachten Unbekannte an der Hausfassade einer Leipziger Moschee einen schwarzen Schriftzug an. Durch das Graffito in den Maßen 0,85 x 1,10 Meter entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (mk) Radfahrerin schwer verletzt - Zeugenaufruf Ort: Leipzig (Engelsdorf), Hans-Weigel-Straße, Adolfdamaschke-Straße

Die Verkehrspolizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu dem unfallflüchtigen Radfahrer machen können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (mk) Jugendliche mit Spielzeugwaffen gestellt - PM vom 13.04.2022

Leipzig (Zentrum-Ost, Volkmarsdorf)

12.04.2022, gegen 12:50 Uhr

Gestern meldete ein Hinweisgeber der Polizei, dass er an der Zentralhaltestelle drei männliche Personen (15/rumänisch, 15,17/ beide türkisch) gesehen hat. Zwei von ihnen hatten waffenähnliche Gegenstände dabei und zielten damit auf den Fahrer sowie Insassen einer einfahrenden Bahn. Anschließend stiegen die drei Jugendlichen in die Straßenbahn der Linie 1 und fuhren bis zur Haltestelle Eisenbahnstraße/Hermann-Liebmann-Straße. Dort wurden sie von den alarmierten Polizeibeamten gestellt. Bei der Durchsuchung wurden bei allen drei jungen Männern Spielzeugwaffen gefunden und sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen. (db) Auslaufendes Gefahrgut Ort: Leipzig (Lützschena-Stahmeln)

1.Fall - PM vom 11.04.2022

Leipzig (Zentrum), Brühl

09.04.2022, gegen 16:00 Uhr

Samstagnachmittag saß ein 16-Jähriger auf einer Bank vor den Höfen am Brühl, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde und diese ihn in ein Gespräch verwickelten. Einer der Unbekannten schlug unvermittelt auf den Jugendlichen ein und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Der Geschädigte übergab in der Folge Bekleidungsstücke sowie elektronische Geräte im Wert eines niedrigen dreistelligen Betrages. Danach flüchteten die beiden Angreifer in Richtung des Hauptbahnhofes. Der 16-Jährige beschrieb die Tatverdächtigen folgendermaßen: Person 1: ? circa 17 Jahre alt ? circa 1,85 Meter groß ? weiße Jacke ? blaue Jeans Person 2: ? circa 17 Jahre alt ? circa 1,83 Meter groß ? wenig Bart ? dunkle Hautfarbe ? schwarz-rote Bekleidung Weiterhin beschrieb der Zeuge die Tatverdächtigen als ausländisch. Der Jugendliche wurde bei dem Übergriff leicht verletzt.

2.Fall - PM vom 11.04.2022

Leipzig (Zentrum), Markt

09.04.2022, gegen 20:05 Uhr

Samstagabend war ein Jugendlicher (15) zusammen mit Freunden in der Leipziger Innenstadt unterwegs. Auf den Treppen zur S-Bahn-Haltestelle am Markt wurde er von zwei Unbekannten (männlich) angesprochen. Sie forderten die Herausgabe der Jacke des Geschädigten. Als dieser ablehnte, schlug einer der Männer auf ihn ein. In der Folge übergab der 15-Jährige seine Jacke mit Wertgegenständen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen unerkannt. Die beiden wurden wie folgt beschrieben: Person 1: ? circa 1,85 Meter groß ? südländisches Erscheinungsbild ? sprach gutes Deutsch ? schwarze OP-Maske ? Bekleidung: schwarze Stoffhandschuhe, weiße Jacke der Marke »Nike«, Kapuze Person 2: ? dunkle Hautfarbe ? schwarze lockige Haare ? sprach gutes Deutsch ? schwarze Jacke der Marke »Jack Wolfskin« mit Kapuze Der Geschädigte wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der entstandene Stehlschaden konnte nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zwischen den Taten und hat in beiden Fällen die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu den beiden Sachverhalten oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Raubdelikt in Gohlis-Süd - PM vom 11.04.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Lindenthaler Straße/Coppistraße

10.04.2022, gegen 14:50 Uhr

Gestern Nachmittag trafen sich zwei Jugendliche (m, 15, 14) am Coppiplatz. In der weiteren Folge drohte der 15?Jährige (syrisch) dem anderen Jugendlichen Gewalt an, entwendete unter anderem Bargeld sowie Kopfhörer und lief anschließend in Richtung der Lindenthaler Straße. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdeliktes aufgenommen. (tl) Zeugenaufruf zu entwendetem Tabernakel Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Nonnenmühlgasse

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (cg) Raubdelikt - PM vom 11.04.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Mockauer Straße 120

09.04.2022, gegen 01:50 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag informierte eine Zeugin die Polizei, weil eine Frau (40) beraubt worden sein soll. Die Tat soll sich auf den Gleisanlagen der Bahnüberführung an der Mockauer Straße zugetragen haben. Die Geschädigte äußerte gegenüber den Beamten, dass zwei Männer ihr gewaltsam den Rucksack entwendet haben und danach geflüchtet sind. Weiterhin wies die 40-Jährige Verletzungen auf. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdeliktes aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

L-FT 2001 wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Besonderes Merkmal ist eine weiße Firmenaufschrift auf der Seite des Fahrzeugs. Ermittelt wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. Tabernakel aus Kirche entwendet - PM vom 10.04.2022

Leipzig

08.04.2022, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige stahlen aus einer katholischen Kirche den Tabernakel. Kurze Zeit später wurde dieser Schrein durch ein Gemeindemitglied unweit des Tatortes wieder aufgefunden. Die darin befindlichen Hostien waren noch enthalten, jedoch ein Teil des Brotes wurde entwendet. Es entstand so Stehlschaden im unteren einstelligen Bereich. Am Tabernakel und dessen Schloss entstand Sachschaden. Ermittelt wird auch hier wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Graffiti an Polizeitrainingsobjekt Ort: Leipzig (Möckern), Gustav-Kühn-Straße

16-Jähriger beraubt - PM vom 08.04.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Halberstädter Straße/Sassstraße

07.04.2022, gegen 15:05 Uhr

Gestern Nachmittag lief ein 16-Jähriger in der Halberstädter Straße in Richtung Sassstraße. Er ging durch das Tor am dortigen Sportplatz und sah zwei Personen, die auf ihn zukamen. In der Folge besprühte ihn einer der beiden mit einem Reizgas. Die Unbekannten forderten die Herausgabe seiner mitgeführten Tasche und schlugen ihn mehrfach. Der Geschädigte übergab schließlich die geforderte Tasche und die Tatverdächtigen flüchteten unerkannt über den Sportplatz in Richtung Sassstraße. Der 16-Jährige wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die beiden Angreifer konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1: ? etwa 16 bis 19 Jahre alt ? circa 1,77 Meter ? hagere Statur ? helle Hautfarbe ? sprach Deutsch mit Akzent ? Bekleidung: weiße Winterjacke | hellblaue Jeans Person 2: ? circa 1,82 Meter ? normale Statur ? dunkel gekleidet Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen. Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)

Raub im Supermarkt - PM vom 08.04.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Breitenfelder Straße

07.04.2022, 21:28 Uhr

Gestern Abend betrat ein Unbekannter einen Supermarkt und forderte unter Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstands die Herausgabe von Bargeld. Nach Erhalt des geforderten Geldes verließ er den Markt und flüchtete in unbekannte Richtung. Zur Personenbeschreibung ist folgendes bekannt: ? 1,75 m bis 1,80 m groß ? Bekleidung: dunkle Jacke mit weißer Aufschrift, blaue Jeans, dunkle Schuhe, graue Mütze ? normale Statur ? rauchige Stimme Überdies wurde der Tatverdächtige als Deutscher beschrieben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen. Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss - PM vom 08.04.2022

Leipzig (Zentrum-West), Martin-Luther-Ring

08.04.2022, gegen 00:00 Uhr

Gegen Mitternacht fuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw auf der Harkortstraße in stadtauswärtige Richtung, als ihm ein Audi e-tron im Kreuzungsbereich entgegen kam und plötzlich nach links zog. Der Audi kollidierte mit einer Mittelinsel, wodurch die Beschilderung und die Ampel zerstört wurden. Während der 25-Jährige dem Audi ausweichen konnte und im Anschluss zum Stehen kam, fuhr der Audi einfach weiter in Richtung der Karl-Tauchnitz-Straße und benutzte hierfür die Spur des Gegenverkehrs. Der Zeuge fuhr dem Audi daraufhin hinterher und brachte ihn zum Anhalten. Im Anschluss kontaktierte er die Polizei. Der Fahrer (32, deutsch) des Audi stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein erster durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Führerschein wurde vorläufig eingezogen. (mk)

Brand in Wohnung - PM vom 08.04.2022

Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Auengrund

07.04.2022, gegen 18:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es gestern Abend zu einem Brand in der Speisekammer einer Wohnung. Das Feuer konnte durch eingesetzte Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Zwei Mieter (m, w, 82) sowie ein Ersthelfer (m, 33) erlitten eine Rauchgasintoxikation und wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Falsche Europol-/Interpol-Mitarbeiter In Borna wurde gestern eine 52-Jährige mehrfach von einer Handynummer angerufen. Als sie die Telefonate annahm, lief eine Bandansage in englischer Sprache, in der eine weibliche Stimme über Europol sprach. Die 52-Jährige beendete die jeweiligen Gespräche und informierte die Polizei. Im Leipziger Stadtteil Schleußig und im Zentrum Süd erhielten zwei Anwohner (m, 33/37) jeweils einen Anruf von einem Unbekannten, der sich als Europol-Beamter ausgab und nach persönlichen Daten fragte. Beide ließen sich nicht täuschen und erstatteten Anzeige. In Gohlis-Süd gaben sich am Telefon gegenüber einer 44-Jährigen Unbekannte (m/w) als Mitarbeiter von Interpol aus. Ihr wurde erklärte, dass gegen ihren Namen mehrere Anklagen wegen Drogen- und Geldwäsche laufen. Um die Anzeigen rückgängig zu machen, wurde die 44-Jährige aufgefordert, Google-Pay-Cards zu kaufen und die Codes anschließend an eine E-Mail-Adresse zu übersenden. Die Angerufene kam dem nach, erwarb Karten im Wert eines unteren vierstelligen Betrages und übermittelte die Codes. In der nächsten Stunde erhielt die Geschädigte knapp 20 weitere Anrufe mit Forderungen. Als sie schließlich ihre Bank kontaktierte, fiel der Betrug auf und die Frau wandte sich an die Polizei. In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (db) Betrunkener beschädigt Streifenwagen - PM vom 07.04.2022

Leipzig (Lindenau), Gießerstraße

06.04.2022, gegen 22:30 Uhr

Beamte des Polizeireviers Leipzig-Südwest wurden gestern am späten Abend nach Lindenau gerufen. Eine Zeugin hatte einen Mann beobachtet, der in der Endersstraße geparkte Fahrzeuge beschädigt haben soll. Als die Beamten den Bereich nach der verdächtigen Person absuchten, hörten sie plötzlich einen lauten Knall. Es stellte sich heraus, dass ihr Streifenwagen mit einer Glasflasche beworfen und dadurch beschädigt wurde. Die Beamten sahen einen Mann (41, deutsch), der zunächst über die Gießerstraße lief und sich anschließend zwischen geparkten Fahrzeugen versteckte. Sie stellten den verdächtigen 41-Jährigen, der einen Fahrradsattel und einen Bierkasten bei sich trug. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Es stellte sich heraus, dass mindestens fünf Fahrzeuge beschädigt wurden und der Tatverdächtige den Bierkasten von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses entwendet hatte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in Gewahrsam genommen. Der 41-Jährige muss sich nun wegen des Zerstörens wichtiger Arbeitsmittel, Diebstahls, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung verantworten. (sf) Raser gestellt Ort: Schkeuditz (Radefeld), Kölner Straße

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen. Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Küchenbrand in Schönefeld-Abtnaundorf - PM vom 06.04.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Stöckelstraße

06.04.2022, gegen 11:00 Uhr

Heute Mittag kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Stöckelstraße. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Die Mieter der Wohnung (m, 55, 23, w, 47) wurden mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Wohnung ist aktuell nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (tl) Zeugenaufruf zu "Schwer verletzt nach Überholmanöver" Ort: Mockrehna, Bundesstraße 87

Betrug per Messenger Ein 54-Jähriger aus Liemehna (Jesewitz) bekam eine Nachricht auf einem Messenger-Dienst von einer unbekannten Nummer. Die Absenderin gab sich als seine Tochter aus und schrieb dass ihr Handy kaputt sei. Sie schilderte eine Notlage und bat um die Überweisung von Geld. Der 54-Jährige überwies in der Folge einen unteren vierstelligen Betrag an ein Konto. Erst danach fiel der Betrug auf und der Geschädigte erstattete Anzeige. Die Kriminalpolizei ermittelt in den Fällen wegen Betruges, Amtsanmaßung und wegen des Missbrauchs von Titeln. (db) Versammlungsgeschehen am Montag - PM vom 05.04.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen

04.04.2022, ab 16:00 Uhr

Auch am gestrigen Montag führte die Leipziger Polizei einen Einsatz aufgrund der knapp 40 bekannt gewordenen Protestaufrufe und etwa 15 angemeldeten Versammlungen durch. Die Themen der Versammlungen waren breit gestreut und erstreckten sich nicht nur auf Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen, sondern auch auf den Krieg in der Ukraine sowie Friedens- und Willkommensbekenntnisse. Unterstützung erhielt die Polizeidirektion Leipzig von der sächsischen Bereitschaftspolizei. Insgesamt nahmen mehrere hundert Personen an Versammlungen und knapp über eintausend Menschen an Protesten teil. Insgesamt konnte ein weitestgehend friedlicher Verlauf bei allen Versammlungen und Protesten beobachtet werden. Lediglich am Rande eines Protestmarsches kam es zu einem Tumult, bei dem vermutlich von Seiten der Coronakritiker versucht wurde, eine Reporterin anzugreifen. Dies wurde im Rahmen einer anschließenden Berichterstattung bekannt. Die Polizei ermittelt nun von Amts wegen aufgrund des Verdachts einer versuchten Körperverletzung. Zu kleineren Auseinandersetzungen kam es im Bereich des Leipziger Zentrums. Hier gerieten Versammlungsteilnehmer aneinander und beleidigten sich. Da mehrere Aufzüge und Versammlungen nicht angezeigt worden waren, wurden in mehr als zehn Fällen Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt. (mk) Mann geschlagen und beraubt Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Torgauer Straße / Portitzer Allee

Wer Angaben zum Tathergang und dem Verhalten der Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf) Illegaler Cannabisanbau - PM vom 05.04.2022

Leipzig (Lößnig)

04.04.2022, gegen 20:20 Uhr

Ein Streifenteam stellte gestern Abend im Rahmen eines Einsatzes fest, dass aus einer Wohnung starker Cannabisgeruch strömte. Zudem nahmen sie ein lautes, brummendes Geräusch, ähnlich dem eines Lüfters, wahr. Als der Bewohner (19, deutsch) die Wohnung öffnete bestätigte sich der Verdacht. Die Beamten stellten zwei Anbauzelte mit mehreren Cannabis-Pflanzen in der Wohnung fest. Zudem ergab sich der Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln, da in der Wohnung unter anderem auch weitere Ausrüstungsgegenstände, Verpackungsmaterialien und Bargeld aufgefunden wurden. Die Ermittlungen gegen den 19-Jährigen wurden dahingehend aufgenommen. (mk) Mini-Raupenlader entwendet Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld)

Raubdelikt in Zentrum-Süd - PM vom 04.04.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Peterskirchhof

01.04.2022, gegen 20:30 Uhr

Am Freitagabend wurde ein Jugendlicher (15) von vier Unbekannten angesprochen, in eine Gasse gezogen und aufgefordert, sein Mobiltelefon sowie Bargeld zu übergeben. Als der 15-Jährige äußerte, kein Bargeld mitzuführen, wurden ihm unter anderem Bekleidungsgegenstände sowie Kopfhörer entwendet. Während der Tat schlugen die Unbekannten dem Geschädigten mehrfach in sein Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Augustusplatz. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit circa 1.000 Euro beziffert. Die Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden: ? südländisches Erscheinungsbild ? dunkle Haare ? Kapuze auf dem Kopf ? dunkle Jacke

Versuchter Raub im Clara-Zetkin-Park - PM vom 04.04.2022

Leipzig (Schleußig), Clara-Zetkin-Park

01.04.2022, gegen 21:15 Uhr

Freitagabend war ein Jugendlicher (15) zusammen mit Freunden auf der Nonnenwiese im Clara-Zetkin-Park. Dort wurde er aus einer Gruppe heraus von drei unbekannten Männern angesprochen. Einer der Unbekannten schlug den 15-Jährigen ins Gesicht, während die anderen zusammen versuchten, dem Jugendlichen das Mobiltelefon zu entwenden. Der Geschädigte konnte sich losreißen und flüchten. Er wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (db)

Versuchter Raub eines Pkws - PM vom 04.04.2022

LEIPZIG (PLAGWITZ), Wachsmuthstraße

03.04.2022; gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag belud ein 75-Jähriger seinen Pkw Citroen, der auf der Wachsmuthstraße stand. Währenddessen begab sich ein 35-Jähriger (deutsch) zu dem Fahrzeug, nahm den Schlüssel und setzte sich hinters Steuer. Der Senior bemerkte den Umstand und wollte den Fremden zur Rede stellen. Dieser schlug daraufhin dem 75-Jährigen und fuhr unvermittelt los. Der Geschädigte hielt sich am Auto fest, stieß sich den Kopf und wurde mitgeschleift. Daraufhin blieb der Beschuldigte mit dem Fahrzeug stehen und konnte durch die Polizei vor Ort angetroffen werden. Ein Drogen-Schnelltest verlief bei dem 35-Jährigen positiv auf Methamphetamin. Der 75-Jährige kam mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Raubes und mehrerer Verkehrsdelikte wurden aufgenommen. (mr)

Flüchtender Audi beschädigt Streifenwagen - PM vom 04.04.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße

03.04.2022, 13:40 Uhr

Sonntagmittag fiel Beamten der Verkehrspolizei in der Harkortstraße ein Pkw Audi auf, der in stadtauswärtige Richtung fuhr. Die Beamten entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren und setzten das Haltesignal. Der Fahrer beschleunigte daraufhin und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten folgten dem Fahrzeug unter Zuhilfenahme der Sondersignale. An der Kreuzung Wundtstraße / Karl-Tauchnitz-Straße musste der Fahrer das Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten. Die Beamten setzten ihr Fahrzeug vor den flüchtenden Pkw und wollten ihn dadurch an der Weiterfahrt hindern. Das Fahrzeug setzte sich jedoch wieder in Bewegung und beschädigte dabei die Tür des Streifenwagens. Dem unbekannten Fahrzeugführer gelang die Flucht. Bei der anschließenden Überprüfung der Halteradresse in Böhlen entdeckten Beamte des Polizeireviers Borna das Fahrzeug erneut fahrend im Straßenverkehr und versuchten, es anzuhalten. Der Fahrer des Audi beschleunigte zum wiederholten Mal auf hohe Geschwindigkeiten und flüchtete. Gegen 23:15 Uhr stellte eine Streifenbesatzung das gesuchte Fahrzeug parkend in der Kantsraße in Böhlen fest. Der unbekannte Fahrer war nicht mehr vor Ort. Der Audi wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Zerstörens wichtiger Arbeitsmittel und Verbotenen Kraftfahrzeugrennen wurden aufgenommen. (sf)

Raser gestoppt - PM vom 04.04.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Wurzner Straße

03.04.2022, gegen 23:30 Uhr

Am späten gestrigen Abend bemerkten Polizeibeamte der Inspektion Zentrale Dienste einen Pkw BMW M340d im Bereich der Wurzner Straße, der aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auffiel. Als das Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen werden sollte, beschleunigte der Fahrer (26, deutsch) stark und fuhr die Riesaer Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts. Mit Unterstützung weiterer Kräfte konnte das Fahrzeug in Höhe der Einmündung zur Schongauerstraße gestellt werden. Beim Fahrer wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig eine Blutentnahme durchgeführt. Der 26-Jährige muss sich nun wegen des Delikts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten. (cg)

Ausschreitungen vor Fußballspiel - PM vom 04.04.2022

Leipzig (Leutzsch), Alfred-Kunze-Sportpark

03.04.2022, gegen 13:00 Uhr

Am Rande eines Regionalliga Fußballspiels am Sonntag kam es zu Ausschreitungen. Bereits vor Beginn des Spiels begannen die gegenseitigen Provokationen zwischen den gegnerischen Fangemeinschaften. Die Konfliktsituation spitzte sich zu, als pyrotechnische Erzeugnisse in Richtung des Gästeblocks geworfen wurden. Als Reaktion darauf versuchte eine größere Gruppierung der Gästefans den Zaun zum Spielfeld und dem Heimblock zu übersteigen, wo sie von den Einsatzkräften der Polizei aufgehalten wurden. Ein Mann verletzte sich bei dem Versuch über den Zaun zu steigen und musste ambulant versorgt werden. Bei der Feststellung mehrerer Tatverdächtiger zu dem begangenen Landfriedensbruch, griffen Gästefans einen Polizeibeamten an. Sie schlugen und stachen mit Stangen nach dem Beamten, der dank seiner Schutzausrüstung unverletzt blieb. Der weitere Spielverlauf verlief weitestgehend friedlich. Die Polizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des Landfriedensbruchs und der versuchten Gefangenenbefreiung aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Brand im WG-Zimmer - PM vom 03.04.2022

Leipzig (Leutzsch), William-Zipperer-Straße

02.04.2022, gegen 14:20 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache brach in einem Zimmer einer Wohngemeinschaft in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer aus. Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache sowie der Wachen Süd und West löschten den Brand und konnten eine weitere Ausbreitung auf andere Räume verhindern. Das Zimmer wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Einbruch in Kegelbahn - PM vom 03.04.2022

Leipzig (Leutzsch)

01.04.2022, gegen 22:00 Uhr bis 02.04.2022, 15:15 Uhr

Unbekannte brachen im benannten Zeitraum in eine Kegelbahn ein, indem siezunächstvergittertes Fenster aufschnitten und im Anschluss die Scheibe einschlugen. In den Räumen brachen sie mehrere Türen auf und entwendeten diverse Lebensmittel im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages. Es wurde Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro verursacht.Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

Polizeieinsatz anlässlich eines Versammlungsgeschehens - PM vom 01.04.2022

Stadt Leipzig, Schwerpunkt Innenstadt und -ring
Zeit: Samstag, 2. April 2022

Samstag, 2. April 2022

Aufgrund mehrerer angezeigter Versammlungen vor dem Hintergrund von Kritiken an den Corona-Schutzmaßnahmen sowie des Krieges in der Ukraine hat die Polizeidirektion Leipzig den Führungsstab aufgerufen und zur Unterstützung Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie über das Sächsische Staatsministerium des Innern aus anderen Bundesländern angefordert. Insbesondere zur beabsichtigen Versammlung zur Coronakritik in der Leipziger Innenstadt und zum damit einhergehenden Gegenprotest erfolgt eine überregionale Bewerbung, so dass von höheren Teilnehmerzahlen - als in der jüngeren Vergangenheit üblich - sowie auch möglichem Konfliktpotential ausgegangen werden kann. Die Polizeidirektion Leipzig, die zum Schutz der Versammlungsfreiheit und der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Einsatz ist, wird dabei von Polizistinnen und Polizisten aus Thüringen und Sachsen-Anhalt unterstützt. Situativ können zur Leitung des Einsatzes Polizeihubschrauber über Leipzig eingesetzt werden. Außerdem werden aktuell an einigen Örtlichkeiten Gittersperren errichtet. Die Bevölkerung wird gebeten, sich ab den frühen Nachmittagsstunden auf temporäre Verkehrsbehinderungen einzustellen. Da überwiegend der Innenstadtring vom Demonstrationsgeschehen betroffen ist, wird eine weiträumige Umfahrung empfohlen. Für eine Versammlung im Leipziger Norden am Gohliser Schlösschen in der Nähe des russischen Generalkonsulates wird tagsüber der Bereich des Poetenwegs/Kickerlingsberg für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Die Stabsstelle Kommunikation wird als Ansprechpartner für Medienschaffende im Einsatzraum präsent sein. Bei Bedarf ist eine Medienschutzkomponente aktivierbar. (oh)

Einbruch in Hotel - Zeugenaufruf - PM vom 01.04.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost)
Zeit: 31.03.2022, 05:10 Uhr

31.03.2022, 05:10 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen drangen zwei Unbekannte in ein Hotel ein, hebelten dort einen Kaffeeautomaten auf und entwendeten Bargeld. Weiterhin versuchten sie einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln, brachen eine Tür zu einem Lagerraum auf und wurden dabei von dem Manager des Hotels überrascht. In der weiteren Folge bedrohten sie den Angestellten und ergriffen die Flucht mit einem weißen Pkw VW Caddy mit dem KennzeichenMD-F 7600. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 500 Euro beziffert. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen dreistelligen Bereich. Im Rahmen der Überprüfung des Kennzeichens wurde bekannt, dass dieses am 26. März 2022 in Leipzig entwendet wurde. Zur Beschreibung der Tatverdächtigen ist folgendes bekannt: ? helle Hautfarbe ? zwischen 25 und 40 Jahre alt ? zwischen 1,85 m und 1,95 m groß ? helle Kleidung | Hoodie mit Kapuze über dem Kopf | Gesicht verdeckt Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines räuberischen Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen und Zeuginnen, die Angaben zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen machen können. Wer kann außerdem Hinweise zu dem weißen VW Caddy oder dem Kennzeichen geben? Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(tl)

Schlafsäcke entwendet - PM vom 01.04.2022

Leipzig (Seehausen), Messe-Allee
Zeit: 31.03.2022, gegen 09:45 Uhr (polizeibekannt)

31.03.2022, gegen 09:45 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schnitten in einer Messehalle mehrere Paletten mit Pappkartons auf und entwendeten daraus Schlafsäcke. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Rote Ampel missachtet - PM vom 01.04.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße / Am Gothischen Bad
Zeit: 31.03.2022, 20:12 Uhr

31.03.2022, 20:12 Uhr

Gestern Abend fuhr der Fahrer (33, deutsch) eines Pkw Porsche aus Richtung Adenauer Allee in Richtung Brandenburger Straße und missachtete eine rote Ampel an der Kreuzung Am Gothischen Bad / Brandenburger Straße. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Caddy (Fahrerin: 19) wodurch die 19-Jährige und ihr Beifahrer (37) verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 10.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch und mehrere Pkw gestohlen - PM vom 01.04.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf)

31.03.2022, 22:30 Uhr bis 01.04.2022, 05:40 Uhr

In der vergangenen Nacht drangen unbekannte Tatverdächtige auf noch nicht bekannte Art und Weise in die Räume eines Pflegedienstes ein. Sie durchwühlten dort mehrere Schränke und weitere Behältnisse. Im Anschluss entwendeten sie mehrere Smartphones und Tresore. In diesen befanden sich zum Teil Medikamente und Pkw-Schlüssel zu den Dienstfahrzeugen. Mit Hilfe der originalen Fahrzeugschlüssel entwendeten die Unbekannten mehrere Pkw des Pflegedienstes. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und fahndet nach den entwendeten Sachen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Raubdelikt in Gohlis-Süd - PM vom 31.03.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße
Zeit: 30.03.2022, 19:25 Uhr bis 19:29 Uhr

30.03.2022, 19:25 Uhr bis 19:29 Uhr

Gestern Abend lief ein 17?Jähriger von der Lindenthaler Straße zu einem Rewe-Markt in der Georg-Schumann-Straße. In dem Einkaufsmarkt wurde er von einem Unbekannten beobachtet, der ihm nach draußen folgte und ihn aufforderte, ihm in Richtung des Supermarktparkplatzes zu folgen. In der weiteren Folge entwendete er seine Kopfhörer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als der Unbekannte bemerkte, dass der 17?Jährige kein Bargeld dabei hatte, schlug er ihn und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen dreistelligen Bereich. Der Unbekannte konnte wie folgte beschrieben werden: ? circa 1,80 m groß ? Bekleidung: weiße Jogginghose, weiße Trainingsjacke, weiße Schuhe ? schlanke Statur ? braune, kurze Haare ? circa 17 Jahre alt ? kein Bart ? südländisches Aussehen (eventuell irakisch) Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeugen und Zeuginnen des Sachverhaltes. Möglicherweise können auch im Laden anwesende Kundinnen und Kunden Angaben zum unbekannten Tatverdächtigen oder dessen Verhalten bzw. zum Tathergang auf dem Parkplatz machen. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(tl)

Zwei Verletzte bei Busunfall - PM vom 31.03.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Theklaer Straße
Zeit: 30.03.2022, 18:35 Uhr

30.03.2022, 18:35 Uhr

Am Mittwochabend fuhr ein 42-jähriger Fahrer (deutsch) eines Linienbusses auf der Theklaer Straße in stadtauswärtiger Richtung, als er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Der Bus kollidierte in der Folge mit einem Baum und einem Weidezaun. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er und eine 21-jährige Insassin mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden im niedrigen sechsstelligen Bereich. Durch den Verkehrsunfalldienst erfolgte die Aufnahme des Verkehrsunfalls. Die Ermittlungen zur Unfallursache und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall dauern an. (mk)

Tödlicher Motorradunfall - PM vom 31.03.2022

Leipzig (Möckern), Travniker Straße
Zeit: 30.03.2022, 18:56 Uhr

30.03.2022, 18:56 Uhr

Am Mittwochabend fiel einer Polizeistreife ein Motorradfahrer (40, deutsch) auf, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Travniker Straße in stadteinwärtiger Richtung fuhr. In einer Linkskurve kam der Fahrer mit der Kawaski von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Bordsteinkante und kollidierte daraufhin mit der Wand einer Unterführung. Der Motorradfahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde durch die Streifenpolizisten, Ersthelfer und dazu gerufene Rettungskräfte vor Ort erstversorgt. Im Anschluss wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Am Motorrad entstand Totalschaden, der auf etwa 7.000 Euro beziffert wurde. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass an dem Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht waren. In den mitgeführten Sachen des 40-Jährigen wurden zudem verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden. (mk)

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person - PM vom 31.03.2022

Leipzig (Schönau), Kiewer Straße / Saturnstraße
Zeit: 30.03.2022, 19:00 Uhr

30.03.2022, 19:00 Uhr

Am Mittwochabend missachtete ein 46-jähriger Fahrer (polnisch) eines Pkw Suzuki das Rotlicht an der Kreuzung Kiewer Straße Ecke Saturnstraße und kollidierte mit einem Hyundai. Die 60-jährige Fahrerin des Hyundai erlitt schwere Verletzungen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 46-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall ermittelt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht beziffert werden konnte. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Brand auf Balkon - PM vom 30.03.2022

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

29.03.2022, 22:30 Uhr

Am späten Dienstagabend kam es zu einem Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Das Feuer konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tl)

Toyota entwendet - PM vom 30.03.2022

Leipzig (Probstheida), Cohnheimstraße

28.03.2022, gegen 22:00 bis 29.03.2022, 05:05 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Montag zu Dienstag einen gesichert abgestellten grauen Pkw Toyota Corolla mit dem amtlichen Kennzeichen L-NR 1410. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei des Reviers Leipzig-Südost hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

Sendemast angezündet - PM vom 30.03.2022

Leipzig (Connewitz), Simildenstraße

30.03.2022, gegen 00:40 Uhr

Unbekannte legten in der vergangenen Nacht auf einer Baustelle an einem dort abgelegten Sendemasten einer Telefongesellschaft ein Feuer. Dadurch wurden an dem Masten angelegte Netzkabel zerstört. Die alarmierte Feuerwache Süd löschte den Brand. Ob noch weitere Schäden entstanden sind, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Schaden im vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung in alle Richtungen.

Gartenlaube durchsucht - Gegenstände gefunden - PM vom 30.03.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Theodor-Neubauer-Straße

30.03.2022, gegen 02:00 Uhr

In der vergangenen Nacht stellte eine Streifenbesatzung des Polizeirevieres Leipzig-Südost mehrere Personen in einem Gartenverein fest. Die eingesetzten Beamten entdeckten in einem Gartengrundstück Gegenstände, bei denen die Vermutung bestand, dass es sich um Diebesgut handeln könnte. Bei einer angeordneten Durchsuchung, bei der auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz kam, fanden sie unter anderem mehrere E-Bikes, Feinwaagen, Betäubungsmittel, Werkzeuge, Baumaschinen und Elektronik. Wem die gefundenen Gegenstände gehören ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Gegen den Besitzer (40, deutsch) der Gartenlaube wird wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und des Verdachts der gewerbsmäßigen Hehlerei ermittelt. (sf)

Diebstahl mit Waffen ? Tatverdächtige gestellt - PM vom 30.03.2022

Leipzig (Probstheida), Chemnitzer Straße

28.03.2022, 12:55 Uhr

Ein 28-Jähriger und ein 34-Jähriger (beide deutsch) waren gemeinsam in einem Baumarkt unterwegs. Beim Verlassen des Geschäfts versuchte der 34-Jährige, mit einer vollen Tasche unbezahlter Ware aus dem Baumarkt zu fliehen. Einem Mitarbeiter fiel dies auf und er stellte, gemeinsam mit anderen Mitarbeitern des Marktes, die Personen auf dem Kundenparkplatz. Es gelang ihnen, den Tatverdächtigen die Tasche mit dem Diebesgut wegzunehmen. Der 34-Jährige verweigerte die Angaben zu seiner Person und zog in der weiteren Folge ein Klappmesser, um seinen Fluchtwillen Ausdruck zu verleihen. Daraufhin ließen die Mitarbeiter von ihm ab und die beiden Männer flüchteten. Währenddessen war bereits die Polizei verständigt und einer der Mitarbeiter nahm die Verfolgung der Männer auf. Gleichzeitig telefonierte er mit der Polizei und konnte so den Standort der Flüchtigen durchgeben. Die hinzugekommenen Beamten des Polizeireviers Leipzig-Südost konnten sie schließlich in der Trendelenburgstraße stellen. Bei der Überprüfung der Personen wurde ein offener Vollstreckungshaftbefehl für den 28-Jährigen festgestellt und unmittelbar vollzogen. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen und der Haftrichterin vorgeführt. Diese entschied, dass der Tatverdächtige wieder zu entlassen ist. Gegen den 34-Jährigen wird wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Mobiler Blitzer beschädigt - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Eutritzsch), Maximilianallee

26.03.2022, gegen 07:50 Uhr

Gestern wurde der Polizei gemeldet, dass bereits am 26. März 2022 ein mobiler Blitzer der Stadt Leipzig, der auf der Maximilianallee stand, erheblich beschädigt wurde. Unbekannte hatten diesen angezündet. Weiterhin hatten sie versucht, gewaltsam die Radabdeckung zu öffnen. An der Verkleidung, am Unterboden sowie im Innenraum entstand erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Einbruch in Friseursalon - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Südvorstadt)

27.03.2022, gegen 18:00 Uhr bis 28.03.2022, 09:30 Uhr

Unbekannte drangen in den Hinterraum eines Friseursalons ein, durchsuchten die Räume und entwendeten Wechselgeld sowie eine Kamera. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im unteren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Verkehrsunfall mit verletztem Kind - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), August-Bebel-Straße

28.03.2022, gegen 19:15 Uhr

Gestern Abend überquerte ein Kind (m, 11) trotz roter Ampel die Fahrbahn der August-Bebel-Straße in östliche Richtung. Die Fahrerin (23) eines Pkw Opel Astra fuhr auf der August-Bebel-Straße in nördlicher Richtung, konnte trotz Gefahrenbremsung nicht mehr ausweichen und erfasste den Jungen. Das Kind wurde schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (tl)

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße/Delitzscher Straße

28.03.2022, gegen 10:40 Uhr

Der Fahrer (73) eines Pkw Audi A4 fuhr auf der Max-Liebermann-Straße in östliche Richtung auf der linken Fahrspur. Aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen mit Rückstau überfuhr der 73-Jährige die durchgezogene Mittellinie, fuhr auf die Gegenfahrbahn und scherte vor der Kreuzung Max-Liebermann-Straße/Delitzscher Straße über die Linie auf die anfangende Linksabbiegerspur wieder ein. Dabei übersah er einen auf der Linksabbiegerspur befindlichen A7 (Fahrer: 66), sodass es zu einem Verkehrsunfall kam. Der entstandene Sachschaden wurde mit 6.000 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Sexueller Übergriff nahe Kulkwitzer See - Zeugenaufruf - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Lausen-Grünau), Lützner Straße

28.03.2022, gegen 22:15 Uhr

Gestern Abend kam eine junge Frau (24) mit ihrem Fahrrad aus Richtung des Kulkwitzer Sees. Dabei schob sie das Rad neben sich her. Kurz vor der STAR-Tankstelle auf der Lützner Straße traf sie auf einen unbekannten Mann. Er berührte sie mehrfach unsittlich und versuchte, sie unter anderem auf den Mund zu küssen. Die 24-Jährige entfernte sich daraufhin ein Stück. Kurze Zeit später kam der Unbekannte erneut auf die junge Frau zu, packte sie und zog sie in ein nahegelegenes Gebüsch. Dort wehrte sich die Frau erheblich und schrie laut um Hilfe. In dessen Folge ließ der Tatverdächtige von ihr ab und flüchtete in Richtung des Sees. Die 24-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Der unbekannte Mann konnte wie folgt beschrieben werden: ? 35 bis 40 Jahre alt ? circa 1,65 Meter groß ? kräftige Statur ? helle Hautfarbe ? breites Gesicht ? spitze Nase ? dunkelblonde Haare ? Bekleidung: grauer Kapuzenpullover, dunkelgrauer Schal, Jeanshose Die Kriminalpolizei Leipzig hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Vergewaltigung und Körperverletzung aufgenommen. Die kriminalpolizeiliche Arbeit wurde intensiviert und es werden auch Zusammenhänge zu vorherigen Fällen geprüft. Polizeikräfte fahren nun vermehrt Streife im Bereich des Kulkwitzer Sees.

Wohnungseinbruch - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Poetenweg

24.03.2022, 14:00 Uhr bis 28.03.2022, 07:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Tatzeitraum Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Gohlis-Süd. Sie durchsuchten alle Räume, öffneten sämtliche Schränke, Schübe sowie Behältnisse und entwendeten neben Unterhaltungselektronik, Bekleidung und Modeaccessoires, einen schwarzen, etwa 1,60 Meter hohen, Tresor, in dem sich unter anderem Bargeld und Schmuck befand. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Unbekannten den etwa 200 Kilogramm schweren Tresor vermutlich aus der Wohnung geschafft und mit einem Fahrzeug abtransportiert. Es entstand ein Stehlschaden im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht dringend Zeuginnen und Zeugen, die Wahrnehmungen gemacht haben.

Räuberische Erpressung - Zeugenaufruf - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Springerstraße

28.03.2022, gegen 20:20 Uhr

Gestern Abend betrat ein unbekannter Mann eine Supermarktfiliale. Er ging auf zwei dort befindliche Verkäuferinnen zu, bedrohte eine davon mit einem spitzen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Daraufhin übergaben beide Mitarbeiterinnen nacheinander Geld insgesamt im mittleren dreistelligen Bereich. Danach flüchtete der Tatverdächtige unerkannt. Verletzt wurde niemand. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: - circa 1,80 bis 1,90 Meter groß - mittleres Alter - schlanke Gestalt - mitteleuropäisches Erscheinungsbild - Bekleidung: schwarze Mütze oder Basecap, dunkle Jogginghose, helle Jacke oder Hoodie, Turnschuhe - trug eine weiße FFP2-Maske - sprach deutsch Das Raubkommissariat hat die Ermittlungen wegen einer räuberischen Erpressung aufgenommen und prüft Zusammenhänge zu vorherigen Fällen.

Spendenbetrüger gestellt - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz / Stötteritz)

26.03.2022, gegen 10:00 Uhr bis 26.03.2022, gegen 13:00 Uhr

Am Samstagvormittag klingelte ein fremder Mann an der Tür einer 75-jährigen Anwohnerin in Sellerhausen-Stünz. Er hielt ihr eine Spendensammlerliste hin und bat um ein Glas Wasser. Als die 75-Jährige sich in die Wohnung begab, folgte der Fremde ihr und entwendete während die Dame abgelenkt war, ihr Portemonnaie. Die Geschädigte bemerkte dies erst später, nachdem er die Wohnung wieder verlassen hatte und informierte die Polizei. Wenige Stunden später meldete eine weitere Anwohnerin der Polizei, dass ein dubioser Spendensammler in Stötteritz unterwegs sei und sie soeben an der Wohnungstür um Geld für hilfsbedürftige Kinder gebeten hatte. Dem eingesetzten Streifenteam gelang es, den beschriebenen Mann im Umkreis festzustellen. Es handelte sich um denselben Täter, der auch die Dame in Sellerhausen-Stünz bestohlen hatte. Der 46-Jährige (rumänisch) wurde erkennungsdienstlich behandelt, vorläufig festgenommen und nach einer Richtervorführung in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Gegen ihn wird nun wegen des Betruges und Diebstahls ermittelt. (mk)

Versuchter Handtaschenraub ? Tatverdächtige festgenommen - PM vom 29.03.2022

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

28.03.2022, gegen 10:00 Uhr

Gestern Vormittag war eine 80-Jährige auf der Alten Salzstraße fußläufig unterwegs, als sich ihr von hinten eine Frau (34, deutsch) näherte. Die 34-Jährige versuchte ihr gewaltsam die Handtasche zu entreißen. Die Seniorin konnte ihre Tasche festhalten, kam aber bei der Rangelei zu Fall und verletzte sich leicht. Die 80-Jährige schrie laut um Hilfe, in dessen Folge die Tatverdächtige flüchtete. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die 34-Jährige in der Nähe stellen. Sie wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und wird heute einem Haftrichter vorgeführt. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Büro - PM vom 28.03.2022

Leipzig

25.03.2022, gegen 18:00 Uhr bis 26.03.2022, gegen 21:00 Uhr

Unbekannte brachen im Tatzeitraum in das Büro eines Sportverbandes ein. Daraus entwendeten sie hochwertige Videotechnik im Wert eines unteren vierstelligen Betrages. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

Radfahrerin schwer verletzt - PM vom 28.03.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Möckernsche Straße / Pölitzstraße

27.03.2021, gegen 21:30 Uhr

Der Fahrer (45, deutsch) eines Audi A3 befuhr die Möckernsche Straße stadteinwärts. An der Einmündung zur Pölitzstraße beachtete er die Vorfahrt einer von rechts kommenden Radfahrerin (16) nicht, die nach links auf die Möckernsche Straße abbiegen wollte. Die Radfahrerin stürzte, verletzte sich dabei schwer und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Gesamtsachschaden wurde mit circa 3.000 Euro beziffert. Der Pkw-Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (db)

Flucht nach Unfall - PM vom 28.03.2022

Leipzig (Stötteritz), Lange Reihe

27.03.2022, gegen 16:10 Uhr

Am Sonntagnachmittag fuhr der 37-jährige Fahrer (deutsch) eines Skoda Octavia in der Straße Lange Reihe in Leipzig Stötteritz gegen einen abgestellten Dacia, der dadurch beschädigt wurde. Der Skoda-Fahrer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die den Unfall gesehen hatten, setzten die Polizei in Kenntnis. Als die Polizeistreife vor Ort eintraf, fuhr der Skoda Octavia mit demselben Fahrer erneut an der Unfallstelle vorbei und konnte durch die Beamten angehalten werden. Der 37-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein erster Test ergab einen Wert von 0,74 Promille. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. (mk)

Mehrere Reifen zerstochen ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 28.03.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Stegerwaldstraße/Theodor-Neubauer-Straße

28.03.2021, 01:52 Uhr

Vergangene Nacht meldete ein Hinweisgeber der Polizei, dass ein Mann mehrere Pkw-Reifen zerstechen soll. Die eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen (38, kroatisch) in der Nähe feststellen. Weiterhin fanden die Polizisten bei ihm ein Klappmesser. Insgesamt waren 11 Reifen an sieben Pkw zerstochen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf 2.200 Euro geschätzt. Gegen den 38-Jährigen werden nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geführt. (db)

Fahrzeuge beschädigt - PM vom 27.03.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Hinrichsenstraße

26.03.2022, gegen 03:20 Uhr

Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein junger Mann mehrere Fahrzeuge durch Einschlagen der Frontscheiben, Zerkratzen des Lacks und Treten gegen Karosserieteile beschädigen würde. Der Tatverdächtige (27, deutsch) konnte bereits wenig später in der Nähe des Tatortes gestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 2,06 Promille. Der Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Es wurden Ermittlungen gegen den 27?Jährigen wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung aufgenommen.

Marginalspalte

Onlinewache

Polizeibeamter am Arbeitsplatz

1. Fall - PM vom 25.03.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Täubchenweg/Gutenbergplatz

24.03.2021, gegen 16:25 Uhr

Der 84-jährige Fahrer (deutsch) eines Pkw Suzuki fuhr in Leipzig auf dem Täubchenweg in stadteinwärtige Richtung. Er hatte die Absicht, nach links in den Gutenbergplatz abzubiegen. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden Radfahrer (40) nicht, der auf dem markierten Radweg fuhr und stieß mit diesem zusammen. Bei der Kollision wurde der Radfahrer schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtsachschaden wurde mit circa 8.000 Euro beziffert. Der Pkw-Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

2. Fall - PM vom 25.03.2022

Leipzig (Südvorstadt), August-Bebel-Straße

24.03.2021, gegen 17:30 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (58) fuhr auf der August-Bebel-Straße auf dem Fahrradweg stadtauswärts. Ein 31-jähriger Fußgänger (deutsch), der sein Fahrrad neben sich schob, trat zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf den Radweg. Er touchierte dort die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, die in der Folge stürzte. Die 58-Jährige wurde schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. (db) Ladendieb drohte Angestellten Ort: Leipzig (Zentrum), Ritterstraße

Fall 1: - PM vom 24.03.2022

Leipzig (Gohlis-Mitte), Claudiusstraße/Viertelsweg

22.03.2022, 17:30 Uhr bis 23.03.2022, 07:10 Uhr
Unbekannte schlugen die hintere rechte Dreiecksscheibe eines gesichert abgestellten Pkw Skodia Octavia ein und entwendeten in der weiteren Folge das festinstallierte Navigationsgerät mit der zugehörigen Steuereinheit. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert.

Fall 2: - PM vom 24.03.2022

Leipzig (Gohlis-Mitte), Olbrichtstraße

21.03.2022, 21:00 Uhr bis 23.03.2022, 09:30 Uhr
Unbekannte gelangten auf bisher unbekannte Art und Weise in einen gesichert abgestellten Pkw Audi A5 und entwendeten das werkseitig eingebaute Multifunktionslenkrad des Fahrzeuges. Zudem wurde ein Außenspiegel des Audi beschädigt. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden am Außenspiegel wurde mit etwa 50 Euro beziffert.

Fall 3: - PM vom 24.03.2022

Leipzig (Gohlis-Mitte), Stauffenbergstraße

22.03.2022, 20:30 Uhr bis 23.03.2022, 07:00 Uhr
Unbekannte schlugen die hintere Seitenscheibe eines gesichert abgestellten Pkw Skodia Octavia ein und entwendeten in der weiteren Folge das festinstallierte Navigationsgerät im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert.

In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen aufgenommen. (sf) Sonnensegel entwendet Ort: Markranstädt

Wohnungsbrand - PM vom 23.03.2022

Leipzig (Stötteritz), Sommerfelder Straße

22.03.2022, gegen 16:00 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gestern Nachmittag zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Die Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Polizeifahrzeug gestreift - PM vom 23.03.2022

Leipzig (Seehausen), A 14 i.R. Halle

22.03.2022, gegen 09:40 Uhr

Gestern nahmen Beamte des Verkehrsunfalldienstes auf der Autobahn 14 in Richtung Halle kurz nach der Auffahrt Leipzig-Mitte einen Verkehrsunfall auf. Dabei standen sie mit ihrem Funkstreifenwagen (Mercedes) auf dem Seitenstreifen. Ein auf der rechten Fahrspur vorbeifahrender Lkw (Fahrer: 65) streifte das geparkte Einsatzfahrzeug am hinteren linken Heck sowie die aufgestellten Absperr-Warnbaken. Verletzt wurde niemand. Am Polizeifahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. Der Lkw verlor durch die Kollision sein vorderes Kennzeichen. Der 65-Jährige muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. (db)

Holzschuppen in Brand - PM vom 23.03.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Liselotte-Herrmann-Straße

23.03.2022, 07:35 Uhr

In einer Kleingartenanlage östlich des Zentrums von Leipzig kam es heute Morgen zu einem Brand eines Holzschuppens. Der Schuppen brannte in voller Ausdehnung, die Ursache ist noch unklar. Ermittlungen werden zum Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung geführt. Durch das Feuer wurde eine benachbarte Gartenlaube ebenfalls beschädigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden steht noch nicht fest,liegt aber vermutlich in den fünfstelligen Bereich. Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Die Wurzner Straße musste zur Realisierung der Löscharbeiten in beide Richtungen voll gesperrt werden. Gegen 09:00 Uhr floss der Verkehr wieder. Ein Brandursachenermittler wird morgen zum Einsatz kommen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Büroräume - PM vom 22.03.2022

Leipzig (Zentrum-West)

19.03.2022, gegen 14:30 Uhr bis 21.03.2022, gegen 07:00 Uhr

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Samstag zu Montag in Büroräume ein und entwendeten elektronische Gegenstände sowie Schlüssel. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Betrug per Nachrichtendienst - PM vom 22.03.2022

Leipzig (Probstheida und Lößnig)

21.03.2021, zwischen 12:35 Uhr und 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag kontaktieren Unbekannte zwei Leipzigerinnen (56 und 82) über einen Nachrichtendienst. Sie gaben vor, dass sie Familienmitglieder seien, die dringend Geld benötigen. Durch das Vorspielen weiterer unwahrer Tatsachen machten sie sich glaubhaft, sodass die beiden Damen die jeweils geforderten Geldbeträge im niedrigen vierstelligen Bereich auf die übermittelten Konten überwiesen. Wenig später wurde den Geschädigten klar, dass sie Opfer von Betrügern wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

Brand in Treppenhaus - PM vom 22.03.2022

Leipzig (Stötteritz), Breslauer Straße

21.03.2022, 23:22 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brand in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Aufgrund der sofortigen und schnellen Löschung durch Hausbewohner war eine Evakuierung des Mehrfamilienhauses nicht mehr nötig. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 350 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Branddelikts aufgenommen. (tl)

Lagerhalle besprüht - PM vom 22.03.2022

Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße

18.03.2022, gegen 15:30 Uhr bis 21.03.2022, 07:50 Uhr

Unbekannte sprühten mehrere Schriftzüge an die Hausfassade einer Lagerhalle sowie auf Briefkästen, ein Rolltor, Sitzgelegenheiten, den Boden und Fenster. Unter den Schmierereien befanden sich auch verfassungswidrige Symbole. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 10.000 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

VW Sharan entwendet - PM vom 21.03.2022

Leipzig (Eutritzsch), Schönefelder Straße

19.03.2022, gegen 20:00 Uhr bis 20.03.2022, gegen 09:30 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten braunen Pkw VW Sharan mit dem amtlichen Kennzeichen L-RF 2507. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Einbruch in Tanzschule - PM vom 21.03.2022

Leipzig (Zentrum-Ost)

20.03.2022, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag drang ein unbekannter Tatverdächtiger auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus ein und öffnete eine Terrassentür zu einer Tanzschule. In der weiteren Folge entwendete der Unbekannte Bargeld, kletterte über das Dach des Gebäudes zu einem weiteren angrenzenden Mehrfamilienhaus und versuchte dort eine Balkontür aufzubrechen. Als dies misslang, flüchtete er in Richtung Dohnanyistraße. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Reifen zerstochen - PM vom 21.03.2022

Leipzig (Stötteritz), Rudolph-Herrmann-Straße

21.03.2022, gegen 00:05 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde die Polizei in die Rudolph-Herrmann-Straße gerufen. Zeugen gaben an, dass ein Unbekannter Mülltonnen umwerfen und Reifen von parkenden Fahrzeugen zerstechen soll. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass an mindestens 15 Fahrzeugen Reifen zerstochen wurden. Während der Tatortbereichsfahndung stellten die eingesetzten Beamten in der Nähe des Tatortes zwei Personen fest (16 und 35, deutsch), die geringe Mengen Betäubungsmittel bei sich führten. Der 16-Jährige, der als vermisst gemeldet war, wurde nach den polizeilichen Maßnahmen an einen Kinder- und Jugendnotdienst übergeben. Der an den Fahrzeugen verursachte Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Inwieweit die gestellten Personen an der Sachbeschädigung der Fahrzeuge beteiligt waren, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Unfall mit verletztem Radfahrer - PM vom 21.03.2022

Leipzig (Zentrum-West), Ferdinand-Lassalle-Straße

20.03.2022, 09:50 Uhr

Gestern Vormittag fuhr der 58-jährige Fahrer (deutsch) eines Pkw Skoda auf der Marschnerstraße in südöstliche Richtung. An der Kreuzung zur Ferdinand-Lassalle-Straße beabsichtigte er, bei Grün nach links abzubiegen. Hierbei übersah er einen auf dem Radweg entgegenkommenden Fahrradfahrer (23) und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung wurden aufgenommen. (sf)

Raub im Schnellrestaurant - PM vom 21.03.2022

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

18.03.2022, gegen 21:25 Uhr

Am Freitagabend hebelte ein Unbekannter die Hintertür zu einem Schnellrestaurant, eine Subway-Filiale auf und betrat das Geschäft. Unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes forderte er eine Mitarbeiterin (17) zur Herausgabe von Bargeld auf. Die Jugendliche kam der Aufforderung nach, und der Unbekannte nahm eine Geldkassette mit Bargeld an sich. Anschließend flüchtete er unerkannt. Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden: - etwa 20 bis 30 Jahre - etwa 1,80 Meter groß - normale Statur - sprach akzentfrei Deutsch - war maskiert - komplett dunkel bekleidet

Schwere Brandstiftung - PM vom 18.03.2022

LEIPZIG (STÖTTERITZ), BRESLAUER STRAßE 17

17.03.2022, 22:30 Uhr

Unbekannter Täter entzündete zur Nachtzeit einen Stapel mit Altpapier in einer Plastikbox im Treppenhaus eines bewohnten Mehrfamilienhauses. Das Feuer wurde durch die Bewohner rechtzeitig entdeckt und selbständig gelöscht. Es wurde niemand verletzt. Im Bereich des Sockels kam es zu Putzabplatzungen am Mauerwerk. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (sf)

Räuberischer Diebstahl & Beleidigung - PM vom 18.03.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Mockauer Straße

17.03.2022, 16:40 Uhr

Ein 46-Jähriger steckte gestern Nachmittag in einem Supermarkt mehrere Flaschen Bier in seinen Rucksack und verließ den Markt, ohne zu bezahlen. Danach wurde er durch den Ladendetektiv, der das Geschehen beobachtete, angesprochen und festgehalten. Der Dieb setzte sich zur Wehr, versuchte, den Ladendetektiv mit einer Flasche zu schlagen und beleidigte ihn. Verletzt wurde niemand. Gegen den Ladendieb wird nun wegen eines räuberischen Diebstahls und Beleidigung ermittelt. (cg)

Wem wurden diese Dokumente gestohlen? - PM vom 18.03.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Riemannstraße

16.02.2022, gegen 15:00 Uhr

Letzten Monat berichteten wir in der Medieninformation Nr. 83|22 von einem Fall, in welchem mehrere Gegenstände im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung sichergestellt wurden. Unter diesen Gegenständen befand sich auch ein Karton mit Formularen. Bei diesen Formularen handelt es sich größtenteils um Vordrucke, die von Ärzten genutzt werden, wie zum Beispiel Überweisungsscheine, Notfall-/Vertretungsscheine und andere (ein Bild des Fundes ist mit angehangen). Bisher konnte noch kein rechtmäßiger Eigentümer des Kartons und der Formulare gefunden werden, weshalb die Polizei nun nach einem solchen sucht. Wer kann Angaben zu diesem Diebesgut machen? Wem gehört es? Wem sind derartige Formulare durch Einbruch, Diebstahl oder ähnliches abhandengekommen? Wer erkennt den Karton und kann ihn zuordnen?

Brand einer Müllpresse - PM vom 17.03.2022

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

17.03.2022, 15:20 Uhr polizeibekannt

Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr in Leipzig alarmiert, da es zu einer starken Rauchentwicklung an einem Supermarkt am Lindenauer Markt kam. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einer Müllpresse, die sich neben dem Supermarkt befindet, zu einem Brand kam. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, die Feuerwehr ist zur Stunde noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das Gebäude selbst ist nach bisherigen Erkenntissen nicht betroffen. Ein eventuell entstandener Schaden ist noch nicht bekannt. (cg)

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, insbesondere die beiden Hundebesitzer, die Hinweise zum Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db) Unfall vor Hauptbahnhof - Zeugenaufruf - PM vom 16.03.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

15.03.2022, gegen 14:45 Uhr

Gestern berichteten wir in Medieninformation Nr. 123|22 von einem schweren Verkehrsunfall im Leipziger Zentrum. Nunmehr liegen weitere Informationen vor: Ein 40-Jähriger querte nach derzeitigen Erkenntnissen bei Lichtzeichen Rot die Straße an der Westseite vor dem Hauptbahnhof in Richtung Straßenbahnhaltestelle und wurde dabei von einem Ford Transit (Fahrer: 70, deutsch) erfasst und schwer verletzt. Der 40-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Es wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eröffnet. Am Ford entstand Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Verkehrsunfall mit einer Verstorbenen - PM vom 15.03.2022

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße, Höhe Hausnummer 15

15.03.2022, gegen 13:00 Uhr

Heute Mittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Leipzig. Der Fahrer eines Lkw fuhr auf der Delitzscher Straße stadteinwärts. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache erfasste er eine Fußgängerin, die in der Folge unter den Lkw, nach ersten Informationen ein Betonpumpenfahrzeug, geriet. Die Frau verstarb noch am Unfallort. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Sperrungen des Verkehrsraumes um den Unfallort machten sich erforderlich. Weitere Angaben zum Unfall können erst nach der Unfallaufnahme gemacht werden. Neben den Polizeibeamten sind auch das Rettunsgwesen, Kräfte der Feuerwehr, ein Gutachter der DEKRA sowie das Kriseninterventionsteam im Einsatz. (cg)

Weiterer schwerer Unfall - PM vom 15.03.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

15.03.2022, gegen 14:45 Uhr

Auf der Straße vor dem Leipziger Hauptbahnhof kam es heute Nachmittag zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall. Ein Mann, der nach ersten Erkenntnissen die Straße queren wollte, wurde hier von einem Pkw erfasst. Die Unfallursache ist auch hier noch unklar und Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Am Unfallort kam neben Polizei und Rettungskräften auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz und verbrachte den schwer verletzten Fußgänger in ein Krankenhaus. Zum Zweck der Unfallaufnahme und der Bergung des Verletzten wurde der Unfallort weiträumig abgesperrt. Kräfte der Bundespolizei unterstützen die Polizeibeamten vor Ort. Weitere Details zum Unfall sind derzeit nicht bekannt. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl) Brand in Anger-Crottendorf - PM vom 14.03.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Mascovstraße

14.03.2022, gegen 01:50 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brand im Küchenbereich einer Wohnung. In der weiteren Folge mussten drei Personen (w, 30, 2 | m, 33) mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Mieter der Brandwohnung blieben unverletzt. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tl) Warnung vor falschen Spendensammlern Ort: Leipzig (Zentrum-Süd, Volkmarsdorf)

Einbruch in Firmengelände - PM vom 11.03.2022

Landkreis Leipzig

09.03.2022, 20:00 Uhr bis 10.03.2022, 09:30

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Zeitraum Zutritt zu einem Firmengelände und brachen in verschiedene Container und Anlagen ein. In der weiteren Folge wurden verschiedene Materialien aus Buntmetall und Elektronik entwendet. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im mittleren fünfstelligen Bereich beziffert. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Motorradfahrerin - PM vom 10.03.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Braunstraße / Theklaer Straße

09.03.2022, gegen 15:25 Uhr

Gestern Nachmittag fuhr ein 19-Jähriger (deutsch) mit einem Pkw VW Golf auf der Theklaer Straße in südliche Richtung. Er beabsichtigte, nach links in die Braunstraße abzubiegen und übersah dabei ein entgegenkommendes Motorrad BMW F 800 S (Fahrerin: 31). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Motorradfahrerin stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 7.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen. (sf)

Zwei Simson entwendet - PM vom 10.03.2022

Leipzig (Grünau-Ost), Nelkenweg

01.03.2022 bis 09.03.2022

Im angegebenen Tatzeitraum entwendeten unbekannte Tatverdächtige zwei Kleinkrafträder der Marke Simson. Die Unbekannten drangen in ein Parkhaus ein und stahlen die beiden Simson aus einem Garagenabteil. Es handelt sich bei den entwendeten Fahrzeugen um eine S50 B1 in der Farbe Rot und um eine S51 in der Farbe Blau. Beide Kleinkrafträder waren zur Tatzeit nicht versichert und wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Der Wert beträgt insgesamt circa 4.000 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von circa 100 Euro. Es wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (cg)

Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten - PM vom 10.03.2022

Leipzig (Schleußig), Klingerweg

09.03.2022, gegen 08:00 Uhr

Gestern Früh kam es auf dem Klingerweg zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Der Fahrer (41, deutsch) eines Mercedes Vito fuhr auf dem Klingerweg stadtauswärts. In Höhe der Grundstückseinfahrt Nummer 2 fuhr er auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Renault Clio (Fahrerin: 68) auf. In der Folge wurde der Clio auf einen weiteren davor befindlichen Seat Leon (Fahrerin: 21) geschoben. Alle drei Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und ambulant in umliegenden Krankenhäusern behandelt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Der Vito-Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Diebstahl Pkw BMW - PM vom 09.03.2022

Leipzig (Grünau-Siedlung), Erlanger Straße

07.08.2022, 17:40 Uhr bis 08.03.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten von einem umfriedeten Grundstück einen gesichert abgestellten Pkw BMW X6 xDrive in der Farbe Schwarz, mit dem amtlichen Kennzeichen L-N 9292. Das Fahrzeug im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer - Zeugenaufruf - PM vom 09.03.2022

Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Hallesche Straße

07.03.2022, 14:18 Uhr

In der Medieninformation 112|22 berichtete die Polizeidirektion Leipzig über einen Verkehrsunfall, zu dem der Unfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig nun Zeuginnen und Zeugen sucht: Montagnachmittag wollte die Fahrerin (39, deutsch) eines Mitsubishi Carisma aus einem Tankstellengelände fahren und nach links auf die Halleschen Straße abbiegen. Dabei beachtete sie die Vorfahrt des auf dem Radweg fahrenden Radfahrers (65) nicht, der in Richtung Schkeuditz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der 65-Jährige schwer verletzt wurde und in einem Krankrenhaus stationär aufgenommen werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Mitsubishi-Fahrerin muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 ? 2910, zu wenden. (db)

Versammlungen am Frauentag - PM vom 09.03.2022

Leipzig (Zentrum)

08.03.2022, ab 12:00 Uhr

Gestern fanden ab 12:00 Uhr im Leipziger Zentrum insgesamt sieben angezeigte Versammlungen statt, weswegen ein polizeilicher Einsatz durchgeführt wurde. Insgesamt waren circa 4.000 Teilnehmer zu verzeichnen. Die größte Versammlung mit rund 3.500 Teilnehmern in der Spitze fand in Form eines Aufzuges statt. Diese startete circa 16:00 Uhr vom Alexis-Schumann-Platz in Richtung der Leipziger Innenstadt. Innerhalb des Aufzuges kam es vereinzelt zur Vermummung von Teilnehmern und dem wiederholten Zünden von Nebeltöpfen. Tatverdächtige konnten dazu nicht bekannt gemacht werden. Die Polizeileitete drei Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Versammlungsgesetz ein. Zu weiteren Vorkommnissen kam es nicht. Die Versammlung wurde gegen 20:40 Uhr am Augustusplatz beendet. Alle anderen Versammlungen mit Teilnehmern im niedrigen zweistelligen bis unteren dreistelligen Bereich verliefen störungsfrei. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Handel mit Betäubungsmitteln - PM vom 09.03.2022

Leipzig (Thekla), Zschopauer Straße

08.03.2022, 18:42 Uhr

Als Polizeibeamte gestern Abend zwei Fahrzeuge (Mercedes A150 | Skoda Octavia) sowie deren Fahrer (38| 28, deutsch) auf einem Parkplatz in der Zschopauer Straße kontrollierten, wurden in beiden Fahrzeugen insgesamt über 20 Kilogramm Cannabis gefunden. In der weiteren Folge wurde durch einen Richter des Amtsgerichts Borna die Beschlagnahme der Fahrzeuge, die Durchsuchung der Wohnungen sowie die vorläufige Festnahme der Männer angeordnet. Im Rahmen der durchgeführten Durchsuchungen wurde in einer Wohnung Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich festgestellt. Ob ein Zusammenhang zu den Betäubungsmitteln besteht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen beide Beschuldigte den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Die Beschuldigten wurden heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Während der 38-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, wurde der 28-Jährige unter Auflagen entlassen. (tl)

Gestohlenes Fahrrad im Internet gefunden - PM vom 09.03.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

08.03.2022, 10:00 Uhr

Gestern Vormittag wurden Polizeibeamte vom Polizeirevier Leipzig-Südwest von Zeugen informiert, dass sie ein entwendetes Fahrrad im Internet wiedergefunden hatten. Der 11-jährigen Schwester von einem der Zeugen wurde zwei Tage zuvor ihr Fahrrad entwendet. Ihr Bruder erkannte es auf einer Kleinanzeigen-Plattform wieder und vereinbarte einen Kauftermin mit dem Anbieter. Dieser Termin kam auch zustande und der Verkäufer (30, deutsch) konnte als Tatverdächtiger durch die Beamten bekannt gemacht werden. Durch einen Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde daraufhin die Durchsuchung der Wohnung angeordnet. Weitere Fahrräder wurden hierbei aufgefunden und geprüft. Ermittlungen werden zu Diebstahl und Hehlerei geführt. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, insbesondere zur Tatzeit anwesende Kunden des Supermarktes. Wer Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben kann, meldet sich bitte bei der bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666. (sf) Trickdiebstahl - PM vom 07.03.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Hildegardstraße

06.03.2021, gegen 15:00 Uhr

Zwei unbekannte Frauen klingelten an der Wohnungstür einer älteren Dame (71). Eine der Frauen zeigte dabei einen Zettel mit einem Bild einer männlichen Person vor. Danach äußerte sie, dass sie zur Toilette müsse und betrat ohne Einverständnis zusammen mit der anderen jüngeren Tatverdächtigen die Wohnung der Seniorin. Während die 71-Jährige mit der einen jungen Frau im Flur stand, durchsuchte die andere Unbekannte mehrere Zimmer. Die Geschädigte forderte beide auf, ihre Wohnung zu verlassen, was sie in der Folge taten. Der älteren Dame fiel danach auf, dass ihre Geldkarte, Bargeld und Schmuck im Gesamtwert eines unteren vierstelligen Betrages fehlten und informierte die Polizei. Diese hat nun die Ermittlungen wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch aufgenommen. (db) Herbeiführen Sprengstoffexplosion - Fahrkartenautomat Ort: Machern, Leipziger Straße

Landfriedensbruch - PM vom 06.03.2022

Leipzig (Connewitz), Wolfgang-Heinze-Straße

06.03.2022; 00:50 Uhr

In der vergangenen Nacht wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in der Wolfgang-Heinze-Straße informiert. In Höhe des Herderparkes wurden durch Unbekannte aus einer Gruppe von etwa 100 Personen Absperrmaterialien, Mülltonnen und Unrat auf der Fahrbahn in Brand gesetzt und Pyrotechnik gezündet. Das Feuer hatte ein Ausmaß von etwa 3 x 2 Metern. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer unter der Begleitung der Polizei gelöscht. Durch geschmolzenen Kunststoff wurden die Gleisanlagen der Leipziger Verkehrsbetriebe verklebt und mussten durch die Stadtreinigung gereinigt werden. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurden Einsatzkräfte vereinzelt mit Steinen beworfen. Es wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs wurden aufgenommen.

Diebstahl aus Gewandhaus - PM vom 06.03.2022

Leipzig (Zentrum), Augustusplatz

05.03.2022, 14:00 Uhr bis 17.30 Uhr

Unbekannte verschafften sich auf noch unbekannte Art und Weise während der Öffnungszeiten des Gewandhauses Zutritt zum Kassenbereich und öffneten mehrere Schubladen und einen Büroraum. Es wurde Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich entwendet. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

Diebstahl von Pkw - PM vom 06.03.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Büttnerstraße

03.03.2022, 18:00 Uhr bis 04.03.2022, 11:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Tatzeitraum einen gesichert abgestellten Pkw BMW 320d xDrive, in der Farbe Weiß, mit dem amtlichen Kennzeichen

Brand eines Carports - PM vom 04.03.2022

Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße

03.03.2021, gegen 15:15 Uhr

Unbekannte zündeten gestern Nachmittag auf nicht bekannte Art und Weise eine Mülltonne unter einem leerstehenden Carport an. Das Feuer ging in der Folge auf das Carport über. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Die Tonne und das Carport wurden dadurch zerstört. Der Sachschaden ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. (db)

Räuberischer Diebstahl in zwei Fällen - Tatverdächtiger festgenommen - PM vom 04.03.2022

Markranstädt, Leipziger Straße

03.03.2022, 11:30 Uhr und 12:00 Uhr

Gegen 12:00 Uhr beobachteten Mitarbeiterinnen einer Drogeriefiliale, wie ein junger Mann mehrere Waren in seine Taschen steckte. Als sie ihn daraufhin ansprachen, reagierte der 22-Jährige (deutsch) sofort sehr aggressiv und drohte den Angestellten. Er verließ das Geschäft ohne zu bezahlen, konnte aber kurze Zeit später aufgrund der Personenbeschreibung durch eingesetzte Polizeibeamte gestellt werden. Die von ihm zuvor entwendeten Gegenstände konnten bei ihm aufgefunden werden. Fast zeitgleich wurde bekannt, dass der Gestellte nur eine halbe Stunde zuvor eine ähnliche Tat in einem unweit entfernten Discounter beging. Gegen 11:30 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter dort einen Mann, der mehrere Lebensmittel in seinen Rucksack steckte und das Geschäft verließ, ohne die Waren zu bezahlen. Zudem bedrohte er die Angestellten. Die Personenbeschreibung passte ebenso auf den 22-Jährigen. Auch konnten die entwendeten Waren aus dem Discounter bei ihm gefunden werden. Bei der Durchsuchung der Person wurde eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die vorläufige Festnahme angeordnet. Der Festgenommene wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Über einen Haftantrag wird am heutigen Tag entschieden. Ermittlungen werden in beiden Fällen wegen räuberischen Diebstahls und weiterer Delikte geführt. (cg)

Zeugenaufruf - Unfall mit mehreren Verletzten - PM vom 04.03.2022

Leipzig (Grünau-Ost), Lützner Straße/Brünner Straße

03.03.2022, 16:20 Uhr

Der Fahrer (34, deutsch) eines Pkw Toyota fuhr gestern Nachmittag auf der Lützner Straße stadteinwärts. An der Einmündung zur Brünner Straße hatte er die Absicht, nach rechts abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn, die ebenfalls stadteinwärts fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer des Toyota schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Zwei Fahrgäste (w, 23 und m, 2) der Straßenbahn waren ebenfalls verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Es entstand Sachschaden von circa 18.000 Euro. Der Toyota musste abgeschleppt werden. Neben Polizei und Rettungsdienst waren Kräfte der Feuerwehr und ein Dispatcher der Leipziger Verkehrsbetriebe vor Ort.

Diebstahl Transporter - PM vom 04.03.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf)

03.03.2022, 16:00 Uhr und 04.03.2022, 07:15 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum einen gesichert abgestellten Transporter Fiat Ducato in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen

Hausbesetzung in Anger-Crottendorf - PM vom 04.03.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Mierendorffstraße

04.03.2022, 15:37 Uhr (polizeibekannt)

Heute Nachmittag wurde der Polizei über Anwohnerhinweise und soziale Netzwerke bekannt, dass sich in einem alten Mehrfamilienhaus in der Leipziger Mierendorffstraße unbefugt Personen aufhalten sollen. An der Außenfassade des Gebäudes waren mehrere Transparente angebracht. Des Weiteren war mindestens eine Person an einem Fenster zu sehen und Gegenstände waren zum Teil auf die Straße geräumt worden. Vor Ort sammelten sich mehrere Personen, die sich solidarisch zu der Besetzung zeigten. Vereinzelt wurden Identitäten festgestellt. Durch die eingetroffenen Polizeibeamten wurde die Mierendorffstraße abgesperrt und verhindert, dass weitere Personen das Gebäude betreten konnten. Vor Ort wurde gegen 17:00 Uhr gegenüber den Einsatzkräften eine Spontanversammlung angezeigt. Diese wurde von der hinzugezogenen Polizeibehörde der Stadt Leipzig im Bereich einer Freifläche gegenüber des Gebäudes unter Auflagen beschieden. Die Versammlung, an der etwa 50 Personen teilnahmen, verlief friedlich und wurde gegen 19:25 Uhr durch die Leiterin beendet. Parallel zum Versammlungsgeschehen hielt die Polizei Rücksprache mit der Eigentümerin des betroffenen Objektes. Diese stellte einen Strafantrag wegen Hausfriedensbruch. In der Folge wurde das Gebäude durch Polizeikräfte betreten und durchsucht. Im Inneren wurden zwei junge Frauen und ein junger Mann festgestellt. Die strafprozessualen Maßnahmen dauern an. Polizeikräfte sind noch zur Absicherung und Tatortarbeit vor Ort. (sf)

Zu schnell auf dem Weg zum Verkehrsseminar - PM vom 04.03.2022

Leipzig, Neue Hallesche Straße

04.03.2022, 09:10 Uhr

Der Fahrer (30) eines Opel Astra Sports Tourer war heute Vormittag auf dem Weg zu einem Verkehrsseminar, um vorhandene Punkte in Flensburg abzubauen. Er fuhr die Bundesstraße 6 in Leipzig in Richtung Schkeuditz. Polizeibeamte in einem dahinter fahrenden Pkw der Verkehrspolizei, ausgestattet mit dem Geschwindigkeitsmesssystem ?ProViDa?, maßen über eine bestimmte Strecke hinweg, bei erlaubten 70 Km/h, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 133 km/h. Die Überschreitung von 63 km/h wird dem Fahrer mit einer Bußgeldanzeige zur Last gelegt. Er muss nun mit zwei Monaten Fahrverbot, 600 Euro Geldbuße und zwei weiteren Punkten in Flensburg rechnen. (cg)

700 kg überladen - PM vom 04.03.2022

Leipzig, Essener Straße

04.03.2022, gegen 11:00 Uhr

Polizeibeamte der Verkehrsüberwachung kontrollierten heute gegen Mittag einen Pkw Skoda mit Anhänger. Auf diesem waren Baumaterialien aus einem Baumarkt geladen. Den Beamten fiel auf, dass der Anhänger augenscheinlich überladen war. Somit wurde er professionell gewogen und die ermittelten Werte mit den für diesen Anhänger zulässigen Werten verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass eine Überladung von 700 kg vorlag. Der 36-jährige Fahrzeugführer muss nun mit einem Bußgeld von 235 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Körperverletzung mit geworfenem Tier - PM vom 03.03.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Landsberger Straße

03.03.2022, gegen 02:00 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es in der Wohnung einer 37-jährigen Frau zum Streit zwischen ihr und einem 20-jährigen Mann. Im Verlauf des Streits warf der 20-Jährige (deutsch) der Frau ein Meerschweinchen ins Gesicht. Weiterhin schlug, beleidigte und bespuckte er sie. Die 37-Jährige wurde leicht verletzt und wurde ambulant ärztlich versorgt. Gegen die eingesetzten Polizeibeamten leistete der aggressive und alkoholisierte Mann Widerstand. Er wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam verbracht und eine Blutentnahme, angeordnet durch eine Staatsanwältin, bei ihm durchgeführt. Es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn ermittelt. Weiterhin wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz geprüft. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde das Meerschweinchen bei der Tatausführung nicht verletzt. (cg)

Unfall mit verletzten Zweiradfahrern - PM vom 03.03.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg/Breitkopfstr.

02.03.2022, 16:30 Uhr

Der Fahrer (21, deutsch) eines E-Bikes fuhr gestern Nachmittag auf der Breitkopfstraße in südliche Richtung. An der Kreuzung zum Täubchenweg beachtete er einen von links kommenden Krad-Fahrer (32) nicht und kollidierte mit ihm. Beide Verkehrsteilnehmer wurden verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Das Motorrad, eine Kawasaki, und das E-Bike waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand an beiden Sachschaden von insgesamt circa 3.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung. (cg)

Überfall im Konsum - Zeugenaufruf - PM vom 03.03.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Viertelsweg

02.03.2022, 18:50 Uhr

Gestern Abend betrat ein vermummter Mann eine Konsum-Filiale im Leipziger Stadtteil Gohlis-Nord. Unter dem Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld. Die zu diesem Zeitpunkt im Geschäft tätige Kassiererin (38) weigerte sich jedoch, Geld herauszugeben und wehrte sich gegen das körperlich aktive Auftreten des bislang Unbekannten, infolge dessen sie unter anderem von ihm geschlagen wurde. Dabei wurde sie leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der Angreifer flüchtete dann in unbekannte Richtung. Eine Suche nach ihm blieb bislang erfolglos. Erbeutet wurde nichts. Die Ermittlungen zu einer schweren räuberischen Erpressung wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Vorfall.

Verfolgung mit Folgen - PM vom 03.03.2022

Leipzig (Dölitz-Dösen), Leinestraße

02.03.2022, gegen 17:45 Uhr

Gestern hatte ein Funkstreifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung eines Transporters aufgenommen, der angehalten werden sollte. Am Transporter waren amtliche Kennzeichen angebracht, die nicht zu diesem Fahrzeug gehörten. Aus diesem Grund sollte eine Kontrolle des Fahrzeuges durchgeführt werden. Der Fahrer des Transporters (35, weißrussisch) hielt allerdings nicht an, sondern versuchte, sich der polizeilichen Maßnahme zu entziehen. Die Fahrt ging über die Leinestraße und Newtonstraße bis in die Wachauer Straße und Markkleeberger Straße, wo der flüchtige Transporter und dessen Fahrer nach einem Verkehrsunfall gestellt werden konnten. Während der Verfolgung wurde auch der Funkwagen, ein VW Golf, beschädigt, als es zur Kollision dessen mit einem Verkehrsschild kam. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Ermittlungen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs wurden aufgenommen. Der 35-Jährige Tatverdächtige wurde auf Geheiß der Staatsanwaltschaft Leipzig nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Polizei sucht Zeugen! - PM vom 02.03.2022

Leipzig (Kleinzschocher), Ratzelstraße

01.03.2022, gegen 17:10 Uhr

Als gestern Abend zwei Kinder (m, 11) auf einem Sportplatz Fußball spielten, wurden sie von zwei unbekannten Jugendlichen angesprochen. In der weiteren Folge zog einer der Unbekannten seine Hose herunter, entblößte sein Geschlechtsteil und forderte die Kinder auf, Selbiges zu tun. Als eine Mutter zum Ort kam, entfernten sich die Jugendlichen fluchtartig vom Ereignisort. Sie wurden wie folgt beschrieben:

Brand in Paunsdorf - PM vom 02.03.2022

Leipzig (Paunsdorf)

02.03.2022, gegen 04:00 Uhr

Heute in den frühen Morgenstunden brach in einem Flachbau ein Feuer aus. Die anwesenden drei Personen (w/w/m) konnten sich alle ins Freie retten. Als die Berufsfeuerwehren Nordost und Mitte sowie die Freiwilligen Feuerwehren Mölkau und Engelsdorf eintrafen, brannte das Wohngebäude in voller Ausdehnung. Die Einsatzkräfte konnten den Brand löschen. Die beiden weiblichen Personen erlitten eine Rauchgasintoxikation und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die andere Person wurde nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kommt am heutigen Tag zum Einsatz. (db)

Fahrradfahrer verletzt - PM vom 02.03.2022

Leipzig (Connewitz), Koburger Straße / Abfahrt Bundesstraße 2

01.03.2022, gegen 16:55 Uhr

Gestern Nachmittag fuhr der Fahrer (48, polnisch) eines Pkw Mercedes auf der Bundesstraße 2 in stadtauswärtige Richtung. Als er an einer Abfahrt nach links auf die Koburger Straße fahren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit zwei vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrern (m, 33, 27). Diese befuhren den Radfahrstreifen der Koburger Straße in südliche Richtung. Die Fahrradfahrer kamen zu Fall und verletzten sich. Sie wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion ermittelt wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung. (tl)

Haus des Jugendrechts beschmiert - PM vom 02.03.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Witzgallstraße

01.03.2022, gegen 18:55 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten mit gelber Farbe ein Graffiti in den Maßen von circa 0,40 m x 1,20 m an die Hausfassade des Hauses des Jugendrechts. Der entstandene Sachschaden ist aktuell noch nicht bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Gaststätte - PM vom 01.03.2022

Leipzig (Zentrum)

28.02.2022, 01:50 Uhr

Unbekannte hebelten eine Zugangstür zu einem Lokal in der Leipziger Innenstadt auf. Anschließend entwendeten sie vom Bereich des Tresens verschiedene elektronische Geräte, wodurch ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich entstand. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Es wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (cg)

Fußgängerin angefahren - PM vom 01.03.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße / Kanalstraße

28.02.2022, 20:05 Uhr

Gestern Abend wollte eine Frau (33) mit einer Gruppe von fünf Kindern die Georg-Schumann-Straße in Höhe der Kanalstraße in südliche Richtung überqueren. Dabei stellte sie sich quer zur Fahrbahn und leitete die Kinder über die Straße. Als sie danach selbst die Straße überqueren wollte, wurde sie von einem herannahenden Fiat Punto (Fahrer: 30, georgisch) touchiert, der auf der Georg-Schumann-Straße stadteinwärts fuhr. Die 33-Jährige stürzte und wurde anschließend leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurde. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Versammlungen - PM vom 01.03.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

28.02.2022, ab 15:00 Uhr

Erneut befand sich die Polizeidirektion Leipzig am gestrigen Montag anlässlich zahlreicher Versammlungsanmeldungen und Aufrufen zum Protest im Stadtgebiet und den beiden Landkreisen im Einsatz. Hierfür waren neben den Beamten und Beamtinnen der jeweiligen Polizeireviere auch die der Inspektion Zentrale Dienste eingesetzt. Zudem wurde die Leipziger Polizei bei den insgesamt 15 angemeldeten Versammlungen und mehr als 40 bekannt gewordenen Aufrufen zu sogenannten ?Spaziergängen? von der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Einbruch in Logistikunternehmen - PM vom 01.03.2022

Zwenkau, Leipzig

28.02.2022, gegen 04:45 Uhr

Gestern in den frühen Morgenstunden wurde in das Firmengelände eines Logistikunternehmens in Zwenkau eingebrochen. Von dem Gelände wurden ein Multicar und mehrere Kilogramm Buntmetall im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages gestohlen. Das Fahrzeug hat einen Wert im unteren fünfstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Das Fahrzeug wurde gestern Vormittag in Leipzig im Stadtteil Großzschocher ohne jegliches Metall wieder aufgefunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls laufen. (db)

L-CX 888 daran angebracht. Der Mazda im Zeitwert von circa 35.000 Euro wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Es wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (cg) Einbruch bei Pflegedienst - PM vom 28.02.2022

Leipzig (Plagwitz)

26.02.2022, 20:30 Uhr bis 27.02.2022, 05:30 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige brachen eine Zugangstür zum Objekt eines Pflegedienstes auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen mehrere elektronische Geräte, einen Safe mit darin befindlichem Bargeld in nicht bezifferter Höhe und weitere Gegenstände. Es entstand ein Diebstahlschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Ermittlungen zu einem Diebstahl im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (cg) Einbruch in Betrieb Ort: Wermsdorf

Beschuldigter nach versuchtem Totschlag in Haft - Zeugenaufruf - PM vom 28.02.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

26.02.2022, gegen 22:35 Uhr

Am späten Samstagabend traf ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in der Westhalle im Leipziger Hauptbahnhof den Beschuldigten (29, somalisch) an, der Hausverbot hatte. Als er den 29-Jährigen aufforderte, das Gebäude zu verlassen, kam es zunächst zu einem körperlichen Angriff des Beschuldigten gegen den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Im weiteren Verlauf griff er ihn mit einem scharfen Gegenstand an und stach dabei mehrfach in Richtung des Kopfes des Mitarbeiters, in dessen Folge dieser Schnittverletzungen erlitt. Ein weiterer Sicherheitsdienstmitarbeiter eilte zu Hilfe. Zusammen konnten sie den Beschuldigten überwältigen und danach an die eingetroffenen Polizeibeamten übergeben. Der verletzte Mitarbeiter musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 29-Jährige vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Gestern wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlages in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Tatverdächtiger nach Diebstahl gestellt - PM vom 28.02.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße

27.02.2022, gegen 17:25 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann (29, libysch) versuchte, mehrere Fahrzeuge zu öffnen und in der weiteren Folge in einen unverschlossenen Pkw VW eingestiegen sei. Nachdem der Tatverdächtige bemerkte, dass er beim Durchsuchen des Fahrzeuges durch Zeugen beobachtet wurde, verließ er den Pkw und lief in Richtung Losinskiweg. Dank aufmerksamer Mitbürger konnte der 29-Jährige bereits wenig später in einem Linienbus an der Haltestelle Adenauerallee festgestellt werden. Er wurde bereits am 22. Februar sowie am 24. Februar nach ähnlichen Sachverhalten durch Polizeibeamte gestellt. Im Rahmen einer Durchsuchung wurde bei ihm ein Mobiltelefon gefunden, das aus dem unverschlossenen Pkw VW gestohlen wurde. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Versuchte Brandstiftung - PM vom 27.02.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße

25.02.2022, gegen 21:45 Uhr

Unbekannte zündeten in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus Unrat an. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Personen befanden sich nicht in dem Gebäude. Ein möglicher Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Es wird wegen versuchter Brandstiftung ermittelt.

Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion - PM vom 27.02.2022

Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße

26.02.2022, gegen 22:00 Uhr

Gestern Nacht vernahmen Anwohner einen lauten Knall. Auf einer Mülltonne hatten Unbekannte vermutlich pyrotechnische Erzeugnisse zur Umsetzung gebracht. Durch die Detonation und herumfliegende Teile wurden umliegende Fenster und Gebäudeteile beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde mit circa 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Graffiti an mehreren Hauswänden - PM vom 27.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Meißner Straße

27.02.2022, 00:15 Uhr

Vergangene Nacht brachten Unbekannte an mehreren Hauswänden mit schwarzer und roter Farbe großflächig Graffiti in einer Größe bis zu 3,00 x 0,70 Metern an. Bei den Schmierereien handelt es sich um linksmotivierte Schriftzüge und verschiedene Linien. Insgesamt sind sechs Mehrfamilienhäuser betroffen. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Versammlungsgeschehen am Wochenende - PM vom 27.02.2022

Polizeidirektion Leipzig

25.02.2022 bis 27.02.2022

Am Wochenende fanden verschiedene Versammlungen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig statt.

Brand im Mehrfamilienhaus - PM vom 25.02.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Paulinenstraße / Ecke Wurzner Straße

24.02.2022, gegen 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag kam es im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses zum Brand. Das Feuer brach aus noch unbekannter Ursache in einer möblierten Wohnung aus. Es wurden zwölf Personen aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert, drei mussten aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation ärztlich behandelt werden. Durch den Brand wurde das Gebäude beschädigt, die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Zum Zwecke der Löscharbeiten machten sich Sperrungen im Bereich der Wurzner und Paulinenstraße notwendig, die gegen 16:30 Uhr wieder aufgehoben werden konnten. Der Einsatz eines Brandursachenermittlers wird noch geprüft. Ermittelt wird wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung. (cg)

- PM vom 25.02.2022

Leipzig, Innenstadt

24.02.2022, 12:00 Uhr - 21:00 Uhr

Aus Anlass des Krieges in der Ukraine wurden am gestrigen Donnerstag mehrere Eilversammlungen bei der Stadt Leipzig angezeigt. Die Polizeidirektion Leipzig hatte zur Absicherung des Versammlungsgeschehens den Führungsstab aufgerufen und einen Einsatz mit Unterstützung durch die sächsische Bereitschaftspolizei durchgeführt.

Bereits ab den Mittagsstunden wurde im Bereich der Leipziger Innenstadt als Solidarität mit der Ukraine friedlich demonstriert. Fünf Personen protestierten vor dem Generalkonsulat der Russischen Föderation. Deren Spontanversammlung fand in Abstimmung mit der Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig statt. Schwerpunkt bildete dann eine zunächst am Markt beginnende Demonstration, die am Leipziger Markt begann und zum russischen Generalkonsulat führen sollte. Die Teilnehmerzahl wuchs schnell in den mittleren vierstelligen Bereich an, so dass die Örtlichkeit der Abschlusskundgebung verändert werden musste. Um 19:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte auf dem Markt durch die Versammlungsleiterin angesprochen, dass sich eine Person ohne Mund-und Nasenschutz in der Versammlung befindet. Diese Person war bereits durch die Versammlungsverantwortlichen angesprochen und auf die Maskenpflicht hingewiesen worden. Dieser Aufforderung kam sie nicht nach und wurde durch die Versammlungsleitung aus der Versammlung ausgeschlossen und schlussendlich durch Polizeikräfte aus der Versammlung begleitet. Der Aufzug, an dem in etwa 5.000 Menschen teilnahmen, kam gegen 20.00 Uhr am Kundgebungsort in der Nähe des russischen Konsulates an und verlief vollkommen friedlich. (oh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Luft aus mehreren Reifen gelassen - PM vom 25.02.2022

Leipzig

24.02.2022, 16:30 Uhr bis 25.02.2022, 05:00 Uhr

Unbekannte ließen im Stadtgebiet von Leipzig, mit Schwerpunkt in den Stadtteilen Südvorstadt und Gohlis-Süd, aus mehreren Reifen von geparkten Fahrzeugen die Luft ab. Teilweise wurden aber auch die Reifen zerstochen. Bei den betroffenen Autos handelt es sich zumeist um SUVs unterschiedlicher Hersteller. Bisher sind der Polizei mehr als 20 angegriffene Pkw bekannt. Es wurden Bekennerschreiben mit Bezug zum Umweltaktivismus an den Autos hinterlassen. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens ist noch nicht beziffert. Es werden Ermittlungen zu mehreren Fällen der Sachbeschädigung geführt.

Brand im Eigenheim - PM vom 25.02.2022

Leipzig (Mölkau), Paul-Klöpsch-Straße

25.02.2022, gegen 10:30 Uhr

Am Freitagvormittag geriet aus noch nicht geklärter Ursache ein Anbau an einem Einfamilienhaus in Mölkau in Brand. Das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus über. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten zunächst schwierig. Zur Mittagszeit könnte der Brand schlussendlich gelöscht werden. Ein Teil des Hauses wurde durch das Feuer zerstört, ein Teil ist noch bewohnbar. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fenster am Neuen Rathaus eingeschlagen ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 24.02.2022

Leipzig (Zentrum), Burgplatz

23.02.2022, gegen 16:15 Uhr

Gestern Nachmittag fielen einer Frau zwei Männer am Neuen Rathaus der Stadt Leipzig auf. Sie beobachtete, wie einer der Männer (20, afghanisch) mit seiner Faust zwei Fensterscheiben des Gebäudes einschlug. Die alarmierten Polizeikräfte konnten Beide in der Nähe des Petersbogens stellen. Einer der Beiden, da gegen Ihn kein Tatverdacht bestand, wurde wieder aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 20-jährige Tatverdächtige hingegen hatte sich bei der Tathandlung an der Hand verletzt, sodass das Rettungswesen hinzugezogen wurde. Während der Maßnahmen schrie Tatverdächtige lautstark herum und leistete Widerstand, indem er versuchte, sich gegen die medizinische Behandlung zu wehren und nach den Polizeibeamten trat. Der Mann konnte schlussendlich zur ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus gebracht werden. Da der 20-Jährige sich weiterhin aggressiv verhielt und stark alkoholisiert war, ordnete eine Bereitschaftsrichterin die Gewahrsamnahme des Mannes bis zum Morgen des Folgetages an. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (db)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 24.02.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Torgauer Straße

23.02.2022, 16:15 Uhr bis 16:20 Uhr

Durch zwei unbekannte Tatverdächtige wurden an die Außentür eines Einkaufsmarktes ein nationalsozialistisches Symbol sowie ein Schriftzug, jeweils in der Größe von circa 80 x 80 Zentimetern, gesprüht. Die Tatverdächtigen wurden dabei beobachtet, konnten sich jedoch unerkannt vom Tatort entfernen. Die Entfernung der Graffitis wurde veranlasst. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Verbindung mit einer Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (oh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Kellerbrand - PM vom 23.02.2022

Leipzig (Wahren), Ölhafenstraße

23.02.2022, gegen 08:50 Uhr

Heute Morgen kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes zu einem Kabelbrand im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Die Bewohner des Hauses wurden durch die eingesetzten Kräfte komplett evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Bewohner konnten anschließend wieder zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bezifferbar. (db)

Fahrzeug angezündet - PM vom 23.02.2022

Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee / Ecke Lionstraße

22.02.2022, gegen 22:45 Uhr

Unbekannte setzten gestern Abend einen geparkten Mercedes ML in Brand. Die alarmierten Kräfte der Feuerwache West löschten den Pkw. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. (db)

Versammlung vor Russischem Konsulat - PM vom 23.02.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Turmgutstraße

22.02.2022, ab 18:35 Uhr

Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse in der Ukraine wurde gestern bei der Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig eine Kundgebung am Generalkonsulat der Russischen Föderation angezeigt. Von 18:35 Uhr bis 19:45 Uhr demonstrierten circa 70 Teilnehmer unter dem Motto "Hände weg von der Ukraine". Die Versammlung verlief friedlich. Es kam zu keinerlei Störungen oder Verstößen. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Kinderwagen angezündet - PM vom 22.02.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße

21.02.2022, gegen 21:15 Uhr

Gestern Abend zündeten Unbekannte einen Kinderwagen an, der im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellt war. Eine Passantin bemerkte dies und informierte umgehend die Rettungskräfte. Zwei Männer brachten den Kinderwagen nach draußen. Die eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwache Nordost löschten den Brand anschließend vollständig ab. Ein Anwohner erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde ambulant behandelt. Der Kinderwagen wurde beschädigt. Im Hausflur des Mehrfamilienhauses entstanden leichte Rußschäden. Die Höhe des Gesamtsachschadens konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

Kopfhörer entwendet - PM vom 22.02.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Ranstädter Steinweg

21.02.2022, gegen 18:00 Uhr

Gestern Abend umstellten vier unbekannte junge Männer einen 18-Jährigen und forderten die Herausgabe von Geld und Wertgegenständen. In der Folge übergab der Geschädigte seine Kopfhörer sowie einen niedrigen einstelligen Münzbetrag. Danach flüchteten die vier Tatverdächtigen unerkannt. Der Stehlschaden liegt im niedrigen dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Corona-Proteste - PM vom 22.02.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

22.02.2022, ab 16:00 Uhr

Erneut befand sich die Polizeidirektion Leipzig am gestrigen Montag anlässlich zahlreicher Versammlungsanmeldungen und Aufrufen zum Protest im Stadtgebiet und den beiden Landkreisen im Einsatz. Hierfür waren neben den eigenen Beamten und Beamtinnen der jeweiligen Polizeireviere, auch die der Inspektion Zentrale Dienste eingesetzt. Zudem wurden die Leipziger Polizei bei den insgesamt 12 angemeldeten Versammlungen und mehr als 40 bekannt gewordenen Aufrufen zu sogenannten ?Spaziergängen? von der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Feuer in Wohnung ausgebrochen - PM vom 21.02.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße

20.02.2022, gegen 14:30 Uhr

Aus noch nicht geklärter Ursache kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zum Ausbruch eines Feuers. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Wohnung in Vollbrand. Einsatzkräfte der Feuerwachen Südwest und West sowie der Freiwilligen Feuerwehren Südost, Miltitz, Böhlitz-Ehrenberg und Grünau löschten das Feuer. In der betroffenen Wohnung befanden sich keine Personen. Zehn Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden durch die Einsatzkräfte evakuiert. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Durch den Brand wurden die betroffene Wohnung sowie der Balkon komplett zerstört. Weiterhin wurden drei Etagen des Hauses verrußt sowie eine technische Anlage beschädigt. Mehrere Wohnungen des Hauses sind derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts eines Branddeliktes. Für eine vorsätzliche Begehungsweise gibt es derzeit keinerlei Anhaltspunkte. Am heutigen Tag kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. (db)

Polizeiliches Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit einem Sturmtief - PM vom 21.02.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

20./21.02.2022

Die Sturmnacht von Sonntag zu Montag ist aus Sicht der Polizeidirektion recht glimpflich verlaufen. Rund ein Dutzend Einsätze im Sachzusammenhang hat das Führungs- und Lagezentrum in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie im Stadtgebiet Leipzig registriert. Hauptsächlich umgefallene Bäume und damit verbundene Gefahrenbeseitigungen haben die Einsatzkräfte beschäftigt. Herabfallende Ziegel, verschobene Baustellenabsperrungen und umgefallene Verkehrszeichen haben teilweise für Beschädigungen gesorgt. In der Steinstraße in der Leipziger Südvorstadt waren Teile eines Schornsteins auf ein Fahrzeug gestürzt. Verletzt wurde aber niemand. (oh)

Schwerer Raub ? Zwei Täter in Haft - PM vom 21.02.2022

Leipzig (Zentrum), Brühl

19.02.2022, von 16:30 Uhr bis 16:45 Uhr

Am Samstagnachmittag befand sich ein 17-Jähriger mit Freunden in einem Einkaufszentrum, als er von einem 15-Jährigen (syrisch) in eine Toilettenkabine gezogen und dort unter Vorhalt eines Reizstoffsprühgeräts aufgefordert wurde, Bargeld herauszugeben. Der Geschädigte verweigerte dies, und der 15-Jährige ließ zunächst von ihm ab. Wenig später wurde der 17-Jährige erneut unter Vorhalt eines Messers durch einen 16-Jährigen (syrisch) zur Herausgabe des Bargelds aufgefordert. Erneut weigerte sich der Geschädigte und wurde daraufhin unvermittelt geschlagen. Beide Täter flüchteten in der Folge ohne Beute vom Tatort. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Durch Hinweise von aufmerksamen Zeugen gelang es den hinzugerufenen Einsatzkräften der Polizei, beide Tatverdächtige im Umkreis zu stellen. Sie wurden vorläufig festgenommen und am Folgetag einem Richter zur weiteren Entscheidung vorgeführt. Gegen die beiden Jugendlichen wurden Haftbefehle erlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des versuchten schweren Raubes. (mk)

Raub in Taucha ? Zeugenaufruf! - PM vom 21.02.2022

Taucha, Leipziger Straße

20.02.2022, gegen 23:00 Uhr

Am späten Sonntagabend wartete ein 62-Jähriger an der Endhaltstelle der Linie 3 in Taucha auf die Bahn, als zwei fremde Männer auf ihn zukamen. Nach einer kurzen Unterhaltung packten die beiden den Mann und forderten ihn auf, sein Portemonnaie herauszugeben. Er händigte die Brieftasche aus und verließ daraufhin die Haltestelle. Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • mindestens 1,80m groß
  • zwischen 25 ? 35 Jahre alt
  • beide trugen Basecap
  • ein Mann trug eine braune Jeans, der andere eine blaue
  • ein Mann trug einen Strickpullover
Es entstand ein Stehlschaden im hohen zweistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Raubdelikts aufgenommen.

Rucksack entrissen ? Zeugenaufruf! - PM vom 21.02.2022

Leipzig (Meusdorf), Barclayweg

18.02.2022, von 01:45 Uhr bis 02:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein 23-Jähriger von zwei fremden Männern in Leipzig Meusdorf angesprochen. Wenig später schubste ihn einer der Männer, sodass er stürzte. Während er am Boden lag, zogen ihm die beiden Unbekannten den Rucksack vom Rücken. Als der Geschädigte versuchte aufzustehen, trat ihm einer der Männer gegen den Kopf. Im Anschluss ergriffen die beiden die Flucht. Die Täter, die Deutsch mit Akzent sprachen, können wie folgt beschrieben werden:

  • zwischen 25 -30 Jahre alt
  • ca. 1,80m groß
  • schwarz gekleidet
  • beide trugen Mützen (1x Mütze der Marke ?Nike?)
  • beide trugen ?New Balance? Sneaker (1x in der Farbe Rot und 1x in der Farbe Blau)
Der 23-Jährige wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden wurde auf eine niedrige vierstellige Summe beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Raubes aufgenommen.

Diebstahl Mercedes GLS - PM vom 20.02.2022

Leipzig (Holzhausen), August-Bebel-Siedlung

17.02.2022, 18:00 Uhr bis 18.02.2022, 06:10 Uhr

Im angegebenen Zeitraum wurde ein Mercedes GLS in der Farbe Schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen

Brand an Gaststätte - PM vom 20.02.2022

Leipzig (Dölitz-Dösen), Im Dölitzer Holz

20.02.2022, gegen 03:15 Uhr

In der vergangenen Nacht wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand an einer Gaststätte im AGRA Parkgelände gerufen. Auf bisher unbekannte Art gerieten ein Unterstand mit Holz sowie ein etwa 15 Meter hoher Baum im Hinterhof des Gebäudes in Brand. In Folge des Feuers wurden zwei angrenzende Nebengelasse, ein Bentley Continental, ein Fiat 500 Abarth sowie mehrere Mülltonnen beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Falscher Mitarbeiter erlangt Geldkarte - PM vom 20.02.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Ziolkowskistraße

19.02.2022, 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Am Samstagmittag suchte ein unbekannter Mann eine Seniorin (84) zu Hause auf und gab sich als Mitarbeiter eines medizinischen Dienstes aus. Unter dem Vorwand, der Frau zu viel gezahlte Gebühren erstatten zu wollen, erlangte der Unbekannte ihre EC-Karte samt PIN. Mit der Karte flüchtete er anschließend in unbekannten Richtung. Die Geschädigte veranlasste umgehend eine Sperrung der Karte, sodass neben dem Diebstahl nach bisherigen Erkenntnissen kein Vermögensschaden entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch in Pizzeria - PM vom 20.02.2022

Leipzig (Neulindenau)

19.02.2022, 04:00 Uhr bis 06:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich am Samstag in den frühen Morgenstunden vermutlich mit einem zuvor entwendeten Originalschlüssel Zugang zu einer Pizzeria. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Schränke und entwendeten Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Des Weiteren versuchten sie, einen Tresor aufzubrechen, was jedoch misslang. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Einbruch in Café - PM vom 20.02.2022

Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße

18.02.2022, 01:10 Uhr bis 09:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Zeitraum gewaltsam Zutritt zu einem Café. Im Inneren durchsuchten sie alle Räume und entwendeten Unterhaltungselektronik, Tabakwaren und Bargeld im Gesamtwert einer oberen dreistelligen Summe. Der verursachte Sachschaden wurde mit 100 Euro angegeben. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

Fahrzeuge stecken geblieben - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Connewitz), Wundtstraße

17.02.2022, 18:45 Uhr bis 18.02.2022, 08:30 Uhr

Gestern wurden Polizei und Feuerwehr am späten Nachmittag zur Bundesstraße 2 gerufen, da kurz vor der Abfahrt Kurt-Eisner-Straße aufgrund des starken Sturmes ein Baum auf die Bundesstraße 2 gefallen war und ein Pkw unter diesem lag. Der Fahrer des Fahrzeugs blieb unverletzt und das Fahrzeug konnte abgeschleppt werden. Die Feuerwehr und andere Institutionen waren noch bis kurz vor 22:00 Uhr mit der Räumung des Baumes und der provisorischen Sicherung der entstandenen Schäden an der Leitplanke beschäftigt. Hierfür machte sich eine Sperrung der Bundesstraße 2 in Höhe der Abfahrt Richard-Lehmann-Straße erforderlich. Um 22:25 Uhr ging ein erneuter Hinweis bei der Polizei ein. Mehrere Fahrzeuge, unter anderem ein Lkw, wollten die Sperrung umfahren und nutzten einen angrenzenden Waldweg. Im Waldgebiet fuhren sich letztlich etwa 25 Fahrzeuge fest, die geborgen werden mussten. Die Bergungsarbeiten dauerten bis heute Morgen 08:30 Uhr an. Es entstanden Schäden im Waldgebiet, die noch nicht beziffert werden konnten. (sf)

Zwei Tatverdächtige bei Sachbeschädigung gestellt - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Senefelder Straße

18.02.2022, 1:10 Uhr

Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde die Polizei in die Senefelder Straße gerufen, da dort zwei Personen eine Hauswand mit Farbrollen bemalten. Die erste eintreffende Polizeistreife nahm noch zwei flüchtende Tatverdächtige wahr, als sie am Tatort eintraf. Weitere Funkstreifen kamen zur Hilfe und konnten schlussendlich die flüchtenden jungen Erwachsenen (beide 23, deutsch) im Viertel an verschiedenen Stellen anhalten. Am Tatort befand sich an einer Hauswand in einer Höhe von ca. drei bis vier Meter ein frisch aufgebrachter Schriftzug in den Abmaßen von ca. acht mal drei Meter. Weitere Gegenstände wie Farbutensilien, Malerrollen und Farbe konnten sichergestellt werden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zentrum führt nunmehr die Ermittlungen gegen die beiden Beschuldigten wegen Sachbeschädigung. (oh)

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen zwei Jugendliche - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Baalsdorf), Baalsdorfer Straße

17.02.2022, 23:45 Uhr

Aufgrund eines Hinweises, dass mehrere Personen einen Stromkasten besprühten, wurde eine Streife in den Leipziger Stadtteil Baalsdorf entsandt. Die Streifenwagenbesatzung konnte zwei Jugendliche (beide 17, m, deutsch) feststellen, die aufgrund der vorgefundenen Spuren dem Tatgeschehen zuordenbar waren. Weitere Beweismittel konnten in der Nähe sichergestellt werden. Ein frisch besprühter Stromkasten sowie das Innere einer Bushaltestelle wurden dokumentiert. Der entstandene Sachschaden ist aktuell noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (oh)

Feuer in Wohnung ausgebrochen - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Witkowskistraße

17.02.2022, gegen 19:50 Uhr

Gestern Abend brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. In der Folge kam es zur Rauchentwicklung im Treppenhaus. Nachbarn informierten die Polizei und Feuerwehr. Die Rettungskräfte evakuierten insgesamt neun Personen aus dem Haus, die alle unverletzt blieben. Die Feuerwehr konnte den betreffenden Mietbereich ausfindig machen, in dem sich keine Personen befanden und das Feuer löschen. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die genaue Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Branddeliktes. Ein Brandursachenermittler ist am heutigen Tag im Einsatz. (db)

Fahrzeug angezündet - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Ringstraße

18.02.2022, gegen 04:40 Uhr

Unbekannte setzten heute in den frühen Morgenstunden einen geparkten Renault Laguna in Brand. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr löschten den Pkw. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

2. Fall - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Holzhausen)

17.02.2022, gegen 17:15 Uhr

Auch ein Mann (84) aus Holzhausen wurde Opfer der Betrüger. Die Schilderungen ähnelten sich stark. In diesem Fall wurde ebenfalls ein Angehöriger als Verursacher eines Verkehrsunfalls mit Todesfolge in polizeilichen Maßnahmen festgehalten. Ein vermeintlicher Richter forderte die Zahlung einer Kaution, die mit Bargeld oder Wertgegenständen gezahlt werden soll. Der Rentner übergab Bargeld und Schmuck im Wert einer hohen vierstelligen Summe. In allen bekannt gewordenen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Verdacht des Betruges (Versuch und Vollendung) und Amtsanmaßung aufgenommen. (mk)

Steinwürfe auf Entsorgungsfahrzeuge - PM vom 18.02.2022

Leipzig (Südvorstadt), Wundtstraße

14.02.2022, gegen 13:20 (polizeibekannt: 17.02.2022)

Gestern Nachmittag wurde bekannt, dass Unbekannte bereits am vergangenen Montag drei Entsorgungsfahrzeuge der Stadtreinigung beschädigt haben. Während der Dienstfahrt wurden die Lkws mit Steinen beworfen und teilweise stark beschädigt. Unter anderem ging eine Frontscheibe bei einem der Fahrzeuge zu Bruch. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 2.500 Euro beziffert. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. (mk)

Polizeieinsätze aufgrund des Unwetters - PM vom 17.02.2022

Polizeidirektion Leipzig

17.02.2022, ab 03:20 Uhr

Seit circa 3:20 Uhr der Nacht kam es bisher zu circa 20 Einsätzen aufgrund des Unwetters. In den meisten Fällen handelte es sich um umgestürzte Bäume in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen, wodurch Verkehrsbehinderungen entstanden. Im Stadtgebiet lösten sich in der Folge des Sturms vereinzelt Dachziegel und es stützten Verkehrszeichen um. Es kam bisher zu keinen größeren Schadensfällen. Personen wurden nicht verletzt. (db)

Verdacht der Hehlerei, Handel mit Betäubungsmitteln und Kindeswohlgefährdung u.a. - PM vom 17.02.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Riemannstraße

16.02.2022, gegen 15:00 Uhr

Gestern Nachmittag wurde die Polizei aufgrund eines Hinweises in die Riemannstraße gerufen. Beamte des Polizeirevieres Leipzig-Zentrum fanden in einem Mehrfamilienhauseinen Keller mit diversen Werkzeugen und etwa 40 Fahrräder, die zum Teil auseinander gebaut waren. Zudem stellten sie eine Werkstatt fest, in der an den Rädern und Teilen geschraubt wurde. Einige Fahrräder standen nach Diebstahl zur Fahndung. Nachdem vor Ort ermittelt wurde, dass ein Hausbewohner (37, deutsch) vermutlich Tatverdächtiger der Hehlerei ist und in der Werkstatt Drogen sichtbar herumlagen, wurde durch einen Bereitschaftsrichter die Wohnungsdurchsuchung der Mietwohnung angeordnet. In der völlig verwahrlosten Wohnung trafen die Beamten eine weitere Tatverdächtige (30, deutsch), ein Kind (4) und einen Hund an. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden im Keller- und Wohnbereich verschiedene Betäubungsmittel in einer unteren dreistelligen Grammzahl, Unterhaltungselektronik, nicht zugelassene Pyrotechnik, eine geringe Anzahl scharfer Waffenmunition sowie mehrere Impfausweise mit mutmaßlich gefälschten Eintragungen festgestellt. Die 30-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Der verwahrloste Hund wurde durch ein Tierheim abgeholt und das vierjährige Mädchen wurde durch das Jugendamt in Obhut genommen. Der 37-jährige Tatverdächtige konnte bisher nicht angetroffen werden. Die polizeilichen Maßnahmen zur Dokumentation und Sicherstellung der aufgefundenen Gegenstände dauerten bis in die späten Abendstunden an und wurden heute fortgeführt. Die 30-Jährige wurde heute Vormittag auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Es wurden Ermittlungen wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln, der Kindeswohlgefährdung, der gewerbsmäßigen Hehlerei, des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Urkundenfälschungaufgenommen. Des Weiteren wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. (sf)

Versuchtes Tötungsdelikt ? Zeugenaufruf - PM vom 17.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Kohlgartenstraße/Reclamstraße

07.02.2022, gegen 15:45 Uhr

Zum angegebenen Zeitpunkt kam es nahe eines Spätverkaufs zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Nach einem vorangegangenen verbalen Streit verletzte einer den anderen mit einem spitzen Gegenstand schwer. Das 24-jährige Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zahlreiche ?Schockanrufe? im Stadtgebiet und den Landkreisen - PM vom 17.02.2022

Leipzig, Landkreis Nordsachsen, Landkreis Leipzig

17.02.2022

Im Bereich der Polizeidirektion Leipzig kommt es seit dem Vormittag zu einer Häufung von betrügerischen Anrufen. Unter Vorspiegelung einer Notsituation kontaktieren falsche Angehörige zumeist lebensältere Personen. In den aktuellen Fällen wird das Gespräch häufig von einem vermeintlichen Ermittler der Kriminalpolizei oder einem Staatsanwalt übernommen. Die Amtspersonen fordern dann die Zahlung einer Kaution für den oder die Angehörige.

Fahrzeuge in Borna und Leipzig gestohlen - PM vom 16.02.2022

Borna, Leipziger Straße

14.02.2022, gegen 20:00 Uhr bis 15.02.2022, 20:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten grauen Pkw Mercedes Vito mit dem amtlichen Kennzeichen

Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen - PM vom 16.02.2022

Leipzig (Volkmarsdorf, Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße, Rabet

15.02.2022, gegen 18:10 Uhr und gegen 18:50 Uhr

Gestern Abend gegen 18:10 Uhr stieg eine Gruppe von circa 7 bis 8 Personen aus einer Straßenbahn auf der Eisenbahnstraße aus und ging auf eine Person (26) zu. Eine unbekannte männliche Person aus der Gruppe hielt einen spitzen Gegenstand vor. Ein weiterer Mann (24, libysch) sprühte dem 26-Jährigen Reizgas ins Gesicht, in dessen Folge dieser leicht verletzt wurde. Gegen 18:50 Uhr wurde der Polizei durch mehrere Zeugen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen von jeweils circa 10 bis 15 Personen im Bereich des Rabets mitgeteilt. Bei Eintreffen der Beamten, konnte keiner der Beteiligten mehr angetroffen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und prüft die Zusammenhänge zwischen den Taten. (db)

Wohnungseinbruch - PM vom 15.02.2022

Leipzig (Möckern), Erika-von-Brockdorff-Straße

14.02.2022, gegen 12:00 Uhr bis 18:50 Uhr

Unbekannte brachen gestern die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. Daraus entwendeten sie mehrere elektronische Geräte, Zigaretten und Parfüm im Gesamtwert eines mittleren vierstelligen Betrages. Weiterhin stahlen sie aus der Wohnung einen Pkw-Schlüssel zu einem VW Eos. Mit dem Schlüssel entwendeten sie das in unmittelbarer Nähe geparkte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

Zeugenaufruf nach Raubdelikt - PM vom 15.02.2022

Leipzig (Zentrum), Salzgäßchen

14.02.2022, gegen 19:45 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass es zu einem Raubdelikt im Salzgäßchen gekommen sein soll. Ein Unbekannter soll unter Vorhalt eines spitzen Gegenstands von einem Jugendlichen die Herausgabe seiner Jacke gefordert haben und anschließend mitsamt der Jacke geflüchtet sein. In der weiteren Folge hielten Passanten den Flüchtenden fest und entnahmen ihm den spitzen Gegenstand. Der Tatverdächtige konnte sich lösen, flüchtete vom Ort und ließ die abgenommene Jacke zurück. Zeugen beschrieben ihn wie folgt:

  • südländischer Phänotyp
  • dunkler Teint
  • dunkle Haare
  • circa 1,80 m bis 1,85 m groß
  • normale bis kräftige Statur
  • etwa Anfang 20 Jahre
  • dunkle Bekleidung
Der Geschädigte wurde auf circa 16 bis 20 Jahre geschätzt, war etwa 1,70 m groß und hatte einen hellen Teint.

Rucksack entrissen - Zeugenaufruf - PM vom 15.02.2022

Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring

14.02.2022, gegen 00:30 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag näherten sich mehrere Unbekannte einem in einem Parkhaus schlafenden Mann (47). Sie griffen ihn an, entrissen ihm seinen Rucksack und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Der 47-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt. Es entstand ein Stehlschaden im unteren zweistelligen Bereich. Eine genaue Personenbeschreibung der unbekannten Tatverdächtigen liegt der Polizei aktuell nicht vor.

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Corona-Proteste - PM vom 15.02.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

14.02.2022, ab 16:00 Uhr

Am gestrigen Montag befand sich die Polizeidirektion Leipzig mit ihren örtlich zuständigen Revieren, den Einsatzzügen der Inspektion Zentrale Dienste und Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei anlässlich zahlreicher Versammlungen und Aufrufe vor dem Hintergrund der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen im Einsatz. Es wurden in der Stadt Leipzig, den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen elf Versammlungen (teilweise in Form von Gegenprotesten) und 43 Aufrufe zu sogenannten Spaziergängen registriert.

Verkehrsunfallflucht ? Zeugenaufruf - PM vom 15.02.2022

Leipzig (Möckern), Travniker Straße

20.01.2022, 18:40 Uhr

Am Abend des 20. Januar 2022 lief ein 34-Jähriger, der einen E-Scooter neben sich schob, bei Lichtzeichen Grün über die Fußgängerampel an der Travniker Straße (Bundesstraße 6) in Richtung Slevogtstraße. Von links kam plötzlich ein vermutlich dunkelroter Pkw, dem der 34-Jährige ausweichen musste. Der Fußgänger verletzte sich dabei leicht und am E-Scooter entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich im Anschluss in westliche stadtauswärtige Richtung vom Unfallort, ohne anzuhalten. Die Verkehrspolizeiinspektion hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Diebstahl eines Winterfahrzeugs - PM vom 15.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dimpfelstraße

14.02.2022, 15:00 Uhr bis 15.02.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum ein gesichert abgestelltes Winterfahrzeug Piaggio Pfau S85 in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen

Landfriedensbruch im Stadtteilpark Rabet - PM vom 14.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Stadtteilpark Rabet und Mariannenstraße

12.02.2022, gegen 15:00 Uhr

Am Samstagnachmittag gingen mehrere Hinweise auf eine Schlägerei im Stadtteilpark Rabet ein. Mindestens zwanzig, teilweise bewaffnete, junge Männer sollten sich gegenüberstehen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, zerstreuten sich die Personen in alle Richtungen. Drei Personen konnten einer Kontrolle unterzogen werden. Es handelte sich um einen 26-Jährigen (libysch), einen 33-Jährigen (irakisch) und einen 17-Jährigen (tunesisch). Der 17-Jährige führte zudem einen spitzen Gegenstand bei sich, den er vor Ergreifen durch die Polizeibeamten wegwarf. Er und der 26-Jährige wiesen Verletzungen an den Händen auf. Durch Zeugen wurden die Beamten auf ein Versteck von diversen Stich- und Hiebwaffen sowie anderen verbotenen Gegenständen hingewiesen. Diese wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs aufgenommen. Wenig später wurde ein weiterer Sachverhalt in der angrenzenden Mariannenstraße bekannt. Dort hatten mehrere junge Männer auf einen anderen eingeschlagen. Es konnten zwei Verdächtige festgestellt werden. Dabei handelte es sich um einen 19-Jährigen (tunesisch) und einen 17-Jährigen (libysch). Gegen sie wird nun wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der Geschädigte (24) wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (mk)

Unfall mit 2,10 Promille - PM vom 14.02.2022

Leipzig (Engelsdorf), Engelsdorfer Straße

13.02.2022, gegen 01:30 Uhr

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Pkw Audi gegen eine Hausmauer gefahren sei. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, konnten sie zwei Männer (31, israelisch, 32, deutsch) am Fahrzeug feststellen, die unter Alkoholeinfluss standen. Nachdem der 31-Jährige einräumte, gefahren zu sein, erklärte der 32-Jährige, nach dem Unfall versucht zu haben, das Fahrzeug aus dem Grundstück herauszufahren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte bei dem 31-Jährigen ein Ergebnis von 2,10 Promille und bei dem anderen Tatverdächtigen ein Ergebnis von 2,06 Promille. Zudem konnte keiner der beiden eine gültige Fahrerlaubnis nachweisen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. (tl)

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall - PM vom 14.02.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Berliner Straße / Roscherstraße

13.02.2022, gegen 21:30

Der Fahrer (26, bosnisch) eines Pkw VW fuhr gestern auf der Berliner Straße in nordöstlicher Richtung. In der weiteren Folge fuhr er in Höhe der Roscherstraße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrer: 21) auf. Sowohl der 21-Jährige als auch seine beiden Fahrzeuginsassen (22, 25) wurden durch den Unfall leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Ein bei dem 26-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 2,46 Promille. Des Weiteren konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten - PM vom 14.02.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße/Lützowstraße

13.02.2022, gegen 09:50 Uhr

Gestern Morgen fuhr ein Pkw Fiat (Fahrer: 47) auf der Lützowstraße in nördliche Richtung. Der Fahrer beabsichtigte an der Kreuzung zur Georg-Schumann-Straße, diese geradeaus zu queren. Von rechts kam ein Pkw Mercedes (Fahrer: 60), der die Georg-Schumann-Straße in westliche Richtung befuhr. Trotz der Verkehrsregelung durch Lichtzeichenanlagen kam es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Fiatfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus versorgt. Die beiden Insassen im Mercedes, bei denen es sich um Fahrgäste im Taxi handelte, blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Leipzig passt auf ? Schwerpunktwoche Radverkehr - PM vom 14.02.2022

Leipziger Stadtgebiet

7. bis 11. Februar 2022

Anlässlich der Verkehrssicherheitskampagne ?Leipzig passt auf?, die von der Stadt Leipzig gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben und der Polizeidirektion Leipzig ins Leben gerufen wurde, fanden auch in der vergangenen Woche erneut Kontrollen statt. Dieses Mal standen Radfahrer und Radfahrerinnen im Fokus. Durch die Verkehrspolizeiinspektion und den Streifendienst der Polizeireviere der Stadt Leipzig wurden dabei nicht nur die Radfahrenden selbst kontrolliert, sondern auch das Verhalten der motorisierten Verkehrsteilnehmer diesen gegenüber. ?Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer im Straßenverkehr sind eine besonders vulnerable Gruppe. Der Verkehrsraum ist nur einmal verfügbar und alle Verkehrsteilnehmer müssen sich diesen teilen. Radfahrende sind in dieser Konstellation besonders gefährdet.?, sagt Michael Fengler, Leiter der Verkehrspolizeiinspektion. Die Maßnahmen wurden seitens der Kontrollierten größtenteils begrüßt. Viele Rückmeldungen an die kontrollierenden Beamten waren positiv. Insgesamt hatten die Einsatzkräfte an der Verkehrssicherheit der kontrollierten Fahrzeuge nur wenig zu beanstanden. Besonders auffällig war jedoch die vermehrte Nutzung von Kopfhörern auf dem Fahrrad. Betroffene Radfahrerinnen und Radfahrer wurden darauf hingewiesen, dass das beeinträchtigte Hörvermögen die eigene Sicherheit im Straßenverkehr negativ beeinflussen kann.

Ergebnisse der Polizeidirektion Leipzig bei der ROADPOL Kontrollwoche ?Truck & Bus? - PM vom 14.02.2022

Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen

7. bis 13. Februar 2022

In der vergangenen Woche fanden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig Kontrollen des Güter- und Busverkehrs statt. Mit der Kontrollwoche im Februar starteten die insgesamt zehn europaweiten Kontrollwochen 2022 des Netzwerkes der europäischen Verkehrspolizeien ROADPOL (European Roads Policing Network). Es wurden Fahrerinnen und Fahrer des Gewerblichen Güterverkehrs wie auch des Busreiseverkehrs im Hinblick auf die Einhaltung europaweit geltender Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) kontrolliert. Aber auch die vorschriftsmäßigen Ausstattungen und die Ladungssicherung waren Bestandteile der Kontrollen. Es wurden 104 Lkw kontrolliert. 40 von ihnen, also etwa 40 Prozent, verstießen gegen verschiedene Vorschriften. Hierbei wurden Geschwindigkeitsverstöße, Verstöße gegen Gurte und Rückhalteeinrichtungen, Verstöße gegen Sozialvorschriften sowie falsche Ladungssicherungen aufgedeckt. Bei 13 kontrollierten Reisebussen waren vier Verstöße zu verzeichnen. Es handelte sich um einen Geschwindigkeitsverstoß, zwei Gurtverstöße und einen technischen Verstoß. In diesem Jahr werden weitere ?Truck & Bus? Kontrollen durch das Netzwerk der europäischen Verkehrspolizeien ROADPOL durchgeführt. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Versuchter Einbruch in Einkaufsmarkt ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf)

13.02.2022, gegen 00:55 Uhr

In der vergangenen Nacht versuchten vermutlich insgesamt drei Täter in einen Einkaufsmarkt in Schönefeld-Abtnaundorf einzudringen. Durch das Hebeln an einer Personaleingangstür wurde jedoch ein Alarm ausgelöst und die Männer flüchteten. Durch Zeugen wurde die Flucht bemerkt und den wenig später eintreffenden Polizeibeamten gelang es einen der Verdächtigen zu stellen. Es handelte sich um einen 48-Jährigen (polnisch), der vorläufig festgenommen wurde. Den anderen Beiden gelang die Flucht. Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung konnte auch ein Transporter in etwa zwei Kilometern Entfernung festgestellt werden, der der Tätergruppierung zugeordnet werden konnte. Darin befanden sich unter anderem Einbruchswerkzeuge und Sturmhauben. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Auch am Tatort konnten Werkzeuge aufgefunden werden, die augenscheinlich durch die Täter genutzt worden waren. Der Streifendienst wurde vor Ort von der Kriminalpolizei unterstützt. Es wurden Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen.

Einbruch in Automobilhandel - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Mockau-Süd)

13.02.2022, 01:30 - 02:00 Uhr

In der vergangen Nacht drangen mindestens zwei Unbekannte in das Gelände eines Autohandels ein, indem sie das Hoftor aufbrachen und sich so Zutritt zu einer Halle verschafften. Dort entwendeten sie die Originalschlüssel eines Mercedes-Benz E 400 und eines VW Touran. Im Anschluss fuhren sie mit den Fahrzeugen vom Hof. Der blaue Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen B-LN 5560 weist am Heck einen Unfallschaden auf. Der VW Touran in der Farbe Schwarz war nicht zugelassen. Insgesamt entstand ein Stehlschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Nach den Fahrzeugen wird gefahndet. Vor Ort wurden Spuren gesichert, die im Rahmen der Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ausgewertet werden.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Dölitz-Dösen), Bornaische Straße/Friederikenstraße

12.02.2022, 16:05 Uhr

Am Samstagnachmittag kam es in Dölitz-Dösen zu einem schweren Unfall. Ein 65-Jähriger Radfahrer fuhr auf der Friederikenstraße und beabsichtigte in die Bornaische Straße einzubiegen. Dabei übersah einen auf der Bornaischen Straße fahrenden, vorfahrtsberechtigten Kleintransporter der Marke Mercedes-Benz. Es kam zum Zusammenstoß. Der 65-Jährige musste mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 7.000 Euro. Die Bornaische Straße musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Da im Rahmen der Unfallaufnahme festgestellt wurde, dass der Transporterfahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand und einen Atemalkoholwert von 0,4 Promille aufwies, wird gegen ihn nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Paunsdorf), Permoser Straße

12.02.2022, 18:45 Uhr

Gestern Abend ereignete sich auf der Permoser Straße ein schwerer Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Der 21-jährige Fahrer (polnisch) eines weißen VW Passats fuhr auf der Permoser Straße stadteinwärts und wechselte zunächst von der linken auf die rechte Fahrspur, um einen vor ihm fahrenden blauen VW Passat zu überholen. Auf der rechten Spur fuhr nun ein Opel Corsa vor ihm, den er ebenfalls überholen wollte. Hierfür wechselte er zurück in die linke Fahrspur und stieß dabei mit dem zuvor überholten blauen Passat zusammen. In der Folge fuhr er gegen einen Bordstein, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kam mit diesem nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen den Opel Corsa fuhr. Nachdem er in der weiteren Folge mit einem Baum kollidierte, kam er schlussendlich auf dem Fußweg zum Stehen. Der 21-Jährige Fahrer des weißen Passats und sein 25-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Der Opel Corsa kam auf der Seite zum Liegen. Der 51-jährige Fahrer des blauen VW Passats und dessen Beifahrer sowie die 44-jährige Fahrerin des Opels blieben unverletzt. Am weißen Passat und dem Opel entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden, befindet sich jedoch im fünfstelligen Bereich. Die Permoser Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt. Im Rahmen der Ermittlungen zum Unfallhergang wird nun auch geprüft, ob der 21-jährige Passatfahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und ob er im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem wird gegen ihn wegen der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall ermittelt.

Pkw nach Einbruch entwendet - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Gohlis)

10.02.2022, 22:30 Uhr bis 11.02.2022, 07:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren Unbekannte gewaltsam in das Vereinshaus und die benachbarte Gaststätte einer Kleingartenanlage eingedrungen. Neben Bargeld und einem technischen Gerät, entwendeten sie einen Autoschlüssel, der zu einem VW Crafter gehörte. Das weiße Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L-KB 1505 und gelb-schwarzer Firmenwerbung befand sich im Außenbereich und wurde durch die Unbekannten mittels des zuvor gestohlenen Originalschlüssels entwendet. Der entstandene Stehlschaden wird auf eine niedrige fünfstellige Summe geschätzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 4.000 Euro beziffert. Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. Es wurden zahlreiche Spuren gesichert. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Peugeot entwendet - PM vom 13.02.2022

Leipzig (Südvorstadt), Hardenbergstraße

08.02.2022, 07:30 Uhr bis 12.02.2022, 09:00 Uhr

In der Zeit zwischen vergangenen Dienstag bis Samstag entwendeten Unbekannte einen in der Südvorstadt geparkten Familienbus Peugeot Expert Traveller in der Farbe Blau. Nach dem Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L-QG 7329 wird nun gefahndet. Der Stehlschaden beläuft sich auf eine niedrige fünfstellige Summe. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Vermeintliche Helferinnen stehlen Bargeld - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Schwantesstraße

10.02.2022, 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Gestern Mittag kam eine Seniorin (91) mit ihrem Rollator und ihren Einkäufen nach Hause. Als sie gerade die Hauseingangstür zum Mehrfamilienhaus, in dem sie eine Wohnung mietet, aufschloss, wurde sie von zwei unbekannten Frauen angesprochen. Unter einem Vorwand betraten sie mit der Dame das Haus und boten ihr an, den Einkauf hoch zu tragen. Sie trugen die Gegenstände und betraten unaufgefordert gemeinsam mit der 91-Jährigen deren Wohnung. Unter diversen Vorwänden schauten die Frauen sich in der Wohnung um und verließen sie nach einigen Minuten wieder. Wenig später stellte die Seniorin fest, dass Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich fehlte. Die beiden Frauen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • circa 18 bis 20 Jahre alt
  • circa 1,50 Meter groß
  • sehr schlank mit schmalem Gesicht
  • schwarze lange Haare
  • sprach Deutsch mit Akzent
  • gab an, Französisch sprechen zu können
  • wurde als südländisch beschrieben
  • Bekleidung: schwarzer Anorak, lange Hose
Person 2:
  • circa 22 Jahre alt
  • circa 1,60 Meter groß
  • kräftige Statur, mit dickem Bauch (vermutlich schwanger)
  • volles rundes Gesicht
  • schwarze, kinnlange Haare
  • sprach Deutsch mit Akzent
  • wurde als südländisch beschrieben
  • Bekleidung: schwarzer Anorak

Falsche Spendensammlerinnen stehlen Bargeld - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Otto-Michael-Straße

10.02.2022, 10:50 Uhr bis 11:00 Uhr

Etwa eine Stunde zuvor klingelten zwei Frauen bei einer Mieterin (63) eines Mehrfamilienhauses in der Otto-Michael-Straße. Sie verschafften sich Zugang zur Wohnung und gaben vor, Spenden zu sammeln. Eine der beiden fragte die 63?Jährige nach einem Glas Wasser. Als sich die Mieterin gerade in der Küche befand, bedankten sich die Frauen und verschwanden aus der Wohnung. Da der Geschädigten unmittelbar auffiel, dass ein geringer Bargeldbetrag im niedrigen zweistelligen Bereich fehlte, sprach sie die flüchtenden Frauen noch im Treppenhaus auf ihr Bargeld an. Sie wurde durch Androhung von Gewalt zur Zurückhaltung aufgefordert und die unbekannten Frauen verschwanden. Die Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • circa 30 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter groß
  • lange schwarze Haare, zum Pferdeschwanz gebunden
  • sehr schlank, schmales Gesicht
  • sprach Deutsch mit Akzent
  • wurde als südländisch beschrieben
  • Bekleidung: schwarzer Mantel
Person 2:
  • circa 30 bis 35 Jahre alt
  • circa 1,60 Meter groß
  • hellgraue, kinnlange Haare
  • kräftig gebaut
  • sprach gebrochenes Deutsch mit Akzent
  • wurde als südländisch beschrieben
  • Bekleidung: helle Jacke

Brandstiftung - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Südvorstadt), Fockestraße

11.02.2022, gegen 03:50 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht eine Mülltonne in Brand. Das Feuer griff in der weiteren Folge auf einen nebenstehenden Pkw Mini über, der im Frontbereich erheblich beschädigt wurde. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Unfall mit Straßenbahn - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße

10.02.2022, gegen 16:15 Uhr

Als gestern Nachmittag ein Fußgänger (16) die Dresdner Straße in nördliche Richtung überquerte, erfasste ihn trotz sofort eingeleiteter Notbremsung eine in Richtung Reudnitz fahrende Straßenbahn. Der 16-Jährige wurde leicht verletzt. Weiterhin wurden durch die Gefahrenbremsung drei in der Straßenbahn befindliche Fahrgäste (82, 50, 25) leicht verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Angriff auf 32-Jährigen - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Lößnig), Gersterstraße

10.02.2022, gegen 17:00 Uhr

Als gestern Nachmittag ein 32-Jähriger vom Einkauf auf dem Heimweg war, schlug ihm plötzlich und unvermittelt ein Unbekannter von hinten auf den Kopf. Weiterhin schlug und stieß der Angreifer ihn noch mehrfach. Aufgrund der Gegenwehr des Geschädigten ließ der Schläger von ihm ab und rannte davon. Der Grund des Angriffs ist unbekannt. Es wird wegen einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt, da der Angriff hinterlistig und überfallartig war. (cg)

Sachbeschädigung an Honorarkonsulat - PM vom 11.02.2022

Leipzig (Südvorstadt), Brandvorwerkstraße

10.02.2022, 22:48 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten an die Fassade des Honorarkonsulates von Costa Rica mit weißer Farbe einen Schriftzug in der Größe von etwa 0,8 x 0,2 Metern. Die Höhe des verursachten Sachschadens wurde mit 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Mülltonnenbrände - PM vom 10.02.2022

Leipzig (Möckern), Kirschbergstraße

09.02.2022, 23:50 Uhr bis 10.02.2022, 01:45 Uhr

Unbekannte entzündeten in der vergangenen Nacht mehrere Mülltonnen. In Brandis brannten insgesamt zwölf Rest- und Papiermülltonnen. Durch das Feuer wurde ein nebenstehender Pkw Toyota ebenfalls beschädigt. Die Höhe des entstandenen Schaden ließ sich noch nicht beziffern. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 01:45 Uhr in den Leipziger Stadtteil Möckern gerufen. Unbekannte hatten zwei Mülltonnen und einen Briefkasten im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Kirschbergstraße in Brand gesetzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 500 Euro beziffert. In beiden Fällen wurden die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. (sf)

Gefährdung des Straßenverkehrs - PM vom 10.02.2022

Leipzig (Holzhausen), Stötteritzer Landstraße

09.02.2022, gegen 23:40 Uhr

In der vergangenen Nacht fuhr der Fahrer (31, deutsch) eines Pkw Renault die Stötteritzer Straße entlang. Nachdem er die Einmündung der Nussbaumallee passiert hatte, kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal mit einem Baum zusammen. Der 31-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Der Verkehrsunfalldienst war vor Ort und ermittelt nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (mk)

Ladendieb festgenommen - PM vom 10.02.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Konradstraße

09.02.2022, 20:50 Uhr

Gestern Abend wurden in einem Discounter zwei Männer von einem Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beim Diebstahl beobachtet. Er sah, wie die beiden sich Lebensmittel in die Taschen steckten und den Kassenbereich verließen, ohne die Waren zu bezahlen. Beim Versuch, die Diebe zur Rede zu stellen und festzuhalten, riss sich einer mit Gewalt los und flüchtete. Der Sicherheitsmitarbeiter wurde dabei leicht verletzt. Polizeibeamte nahmen den anderen Mann (25, georgisch) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig fest. Bei der Durchsuchung seiner Person wurde neben dem Diebesgut ein Taschenmesser gefunden, welches der Tatverdächtige bei der Begehung der Tat mitführte. Der flüchtige Tatverdächtige konnte bislang nicht aufgegriffen werden. Die Ermittlungen zu einem räuberischen Diebstahl und weiteren Delikten wurden aufgenommen. Durch die Staatsanwaltschaft wird nun ein Haftantrag geprüft. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Unbekannter verschickt Drogen - PM vom 09.02.2022

Leipzig (Möckern), Dantestraße

08.02.2022, gegen 13:00 Uhr

Ein Paketzusteller leerte gestern Mittag Postboxen und nahm hierbei einen Umschlag mit in das Verteilungszentrum. Nachdem im Verteilungszentrum ersichtlich war, dass sich in dem Umschlag verdächtiges weißes Pulver befand, wurde ein Polizei- und Feuerwehralarm ausgelöst. Nachdem die Feuerwehr Entwarnung gab, dass es sich nicht um einen gefährlichen Stoff handelt, führten die Polizeibeamten einen Drogenschnelltest durch. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Der Einsatz wurde daraufhin beendet und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln eingeleitet. (sf)

Zwei Tatverdächtige nach Diebstahl gestellt - PM vom 08.02.2022

Schkeuditz, Leipziger Straße

06.02.2022, 07:25 Uhr

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass von einer Baustelle eines im Rohbau befindlichen Hauses mehrere Gegenstände in ein Auto geladen wurden. Ein Zeuge beobachtete das Geschehen und informierte die Polizei. Durch die Beamten des Polizeireviers Leipzig-Nord konnten zwei Tatverdächtige (56, w | 33, m, beide deutsch) ermittelt werden. Die entwendeten Gegenstände (Holzbalken u.a.) wurden aufgefunden und dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. Die beiden Tatverdächtigen müssen sich nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. (cg)

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Corona-Proteste - PM vom 08.02.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

08.01.2022, ab 16:00 Uhr

Auch am gestrigen Montag stand die Polizeidirektion Leipzig erneut vor der Herausforderung, rund um die 17 angemeldeten Versammlungen und die 45 bekannt gewordenen Aufrufe zu Protesten einen Einsatz zu koordinieren. Hierfür war der Führungsstab aufgerufen worden. Neben eigenen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten befanden sich auch zwei Hundertschaften der sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.

15-Jähriger beraubt - PM vom 08.02.2022

Leipzig (Stötteritz), Schlesierstraße

07.02.2022, 13:45 Uhr bis 14:00 Uhr

Gestern Mittag war ein 15-Jähriger in der Kolmstraße im Leipziger Stadtteil Stötteritz unterwegs. Am Park im Bereich der Schlesierstraße/Ecke Kolmstraße lief er an zwei jungen Männern vorbei. Einer der beiden griff den Jugendlichen in der weiteren Folge körperlich an und verlangte die Herausgabe der genutzten Kopfhörer und Bargeld. Der zweite nahm einen spitzen Gegenstand zur Hand, woraufhin der 15-Jährige ihm einen Teil der geforderten Gegenstände übergab. Es kam zur Rangelei zwischen den Angreifern und dem Geschädigten. Anschließend flüchteten die jungen Männer in Richtung Wohnsiedlung/Nikolayschule. Der 15-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen dreistelligen Bereich. Die beiden Angreifer konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • 18 bis 19 Jahre alt
  • circa 1,85Meter groß
  • helle Hautfarbe
  • schlank
  • Raucher
  • Bekleidung: schwarze Strickmütze mit Lacoste-Emblem | schwarze Weste | schwarzer Pullover | blaue Jeans | weiße Nike Schuhe mit schwarzen Log
Person 2 (mit spitzem Gegenstand):
  • etwa 16 Jahre alt
  • kleiner als Person 1
  • schwarze Haare
  • dunklere/gebräunte Hautfarbe
  • sprach gebrochen Deutsch
  • trug Ohrstecker
  • Bekleidung: schwarze Weste, darüber eine schwarze Jacke | schwarze Puma Jogginghose mit roten Streifen | weiße Nike-Laufschuh

Corona-Testzentrum beschmiert - PM vom 08.02.2022

Leipzig (Lindenau)

06.02.2022, 20:30 Uhr bis 07.02.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte beschmierten im Zeitraum von Sonntagabend bis Montagmorgen ein Corona-Testzentrum in Lindenau. In gelber und weißer Farbe wurden impfkritische Schriftzüge und Symbole angebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 6.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Fußgängerin verletzt - PM vom 08.02.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße

07.02.2022, gegen 17:20 Uhr

Als gestern Abend eine Fußgängerin (45) die Fahrbahn der Dresdner Straße in nördlicher Richtung überquerte, wurde sie von einem Pkw VW (Fahrer: 43, rumänisch), der in stadteinwärtige Richtung fuhr, erfasst. Die Fußgängerin wurde in der weiteren Folge gegen einen Bus gestoßen, der verkehrsbedingt am nördlichen Fahrbahnrand hielt. Sie verletzte sich schwer und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung. (tl)

Junger Mann beraubt - PM vom 07.02.2022

Leipzig (Holzhausen), Monarchenhügel

05.02.2022, gegen 23:35 Uhr

Samstagnacht war ein 19-Jähriger mit dem Bus der Linie 75 von Großpösna in Richtung Probstheida unterwegs. In Liebertwolkwitz stiegen an der Haltestelle ?schwarzes Ross? mehrere Personen ein. Ein junger Mann und seine Begleiterin suchten im Bus Kontakt zu dem 19-Jährigen und stiegen schließlich gemeinsam mit ihm an der Haltestelle ?Meusdorf? aus. Er hatte sein Fahrrad bei sich und ging ein Stück mit dem Unbekannten mit. Die Frau entfernte sich währenddessen in unbekannte Richtung. Der Unbekannte nahm schließlich einen mitgeführten waffenähnlichen Gegenstand zur Hand und forderte den 19-Jährigen zur Herausgabe von persönlichen Gegenständen auf. Der Forderung kam der Geschädigte aus Angst nach und übergab Wertgegenstände und Bekleidung. Anschließend entfernte sich der Unbekannte zu Fuß. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Der Mann und seine Begleiterin konnten wie folgt beschrieben werden: Tatverdächtiger:

  • circa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • circa 19 bis 22 Jahre alt
  • schmächtiger Körper, kerniges Gesicht
  • mitteleuropäischer Phänotyp
  • Bekleidung: dunkle Mütze | blaue Steppjacke | dunkle Jeanshose
Begleiterin:
  • circa 1,55 bis 1,60 Meter groß
  • circa 17 bis 19 Jahre alt
  • schwarze Haare
  • stark geschminkt
  • starke schwarze Augenbrauen
  • Bekleidung: schwarze Steppjacke

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Lausen-Grünau), Ratzelstraße

04.02.2022, 15:10 Uhr

Der Fahrer (67, deutsch) eines Transporters Mercedes-Benz Vito fuhr auf der Ratzelstraße stadtauswärts. Er hatte die Absicht, nach links in die Basteistraße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer in gleiche Richtung fahrenden Straßenbahn (Fahrer: 54). Durch den Aufprall wurde der Transporter auf den Gehweg geschleudert, wo eine Frau (53) zur Seite springen musste und sich dadurch leicht verletzte. Zwei Insassen (beide weiblich, 87) des Transporters wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von circa 18.000 Euro. Gegen den Fahrer des Transporters wird ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Einbruch in Bäckereifiliale - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

05.02.2022, 00:20 Uhr bis 02:20 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag warfen Unbekannte einen Gullydeckel durch eine Scheibe einer Bäckereifiliale und drangen so in die Räume ein. Sie entwendeten von dort einen Tresor mit Bargeld. Es entstanden Sach- und Diebstahlschäden im jeweils unteren vierstelligen Bereich. Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

Fall 1 ? Skoda Citigo: - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Straße des 17. Juni

02.02.2022, 23:00 Uhr bis 04.02.2022, 17:00 Uhr

Im Tatzeitraum entwendeten Unbekannte einen Skoda Citigo eines Pizza-Lieferdienstes mit dem amtlichen Kennzeichen

Fall 2 ? Mazda 3: - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Möckern), Erika-von-Brockdorff-Straße

04.02.2022, 18:00 Uhr bis 05.02.2022, 07:30 Uhr

Im angegebenen Zeitraum entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten Mazda 3, Farbe Rot, mit dem amtlichen Kennzeichen

Fall 3 ? Audi A3: - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Möckern), Agnesstraße

04.02.2022, 18:00 Uhr bis 05.02.2022, 08:00 Uhr

Entwendet wurde durch unbekannte Tatverdächtige ein am Ende der Agnesstraße gesichert abgestellter Audi A3 40 e-tron in der Farbe Blau. Das Fahrzeug mit Baujahr 2020 hat einen Wert im mittleren fünfstelligen Bereich und das amtliche Kennzeichen

Zigarettenautomat gesprengt - PM vom 06.02.2022

Eilenburg, Leipziger Straße

06.02.2022, 01:35 Uhr

Unbekannte sprengten in der vergangenen Nacht einen Zigarettenautomaten, der an einer Hauswand angebracht war, mittels eines bisher unbekannten Stoffes. Der Automat wurde durch die Wucht der Explosion komplett zerstört. Ebenfalls wurde ein angrenzendes Schaufenster beschädigt. Die Geldkassette befand sich noch vor Ort. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt, genauso wie die Höhe des entstandenen Schadens. Ermittelt wird wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

Brand einer Gartenlaube - PM vom 06.02.2022

Leipzig (Möckern), Slevogtstraße

06.02.2022, 06:45 Uhr

Am heutigen Morgen kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zum Brand einer Gartenlaube im Nordwesten von Leipzig. Der Vollbrand zerstörte die Laube komplett und griff auch auf eine benachbarte Laube über, an welcher ein Schaden am Dach entstand. Feuerwehren der Hauptwache, Nordwache und die Freiwillige Feuerwehr Wiederitzsch löschten den Brand. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich. Ermittelt wird wegen Brandstiftung.

Einbruch und Diebstahl Volvo V60 - PM vom 04.02.2022

Leipzig (Zentrum-West), Friedrich-Ebert-Straße

02.02.2022, von 18:00 Uhr bis 03.02.2022 gegen 08:00 Uhr

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in eine Bürogemeinschaft im Leipziger Zentrum-West ein. Diese waren unberechtigt an einen Schlüsselbund gelangt und entwendeten diverse elektronische Geräte aus den Räumen. Im Anschluss begaben sie sich in die Tiefgarage und stahlen einen Volvo V60 mit dem amtlichen Kennzeichen

Masten angesägt - PM vom 04.02.2022

Leipzig (Mölkau), Mühlweg

03.02.2022, 22:35 Uhr (polizeibekannt)

Am Donnerstagabend wurde der Polizei gemeldet, dass ein Mast schräg auf eine Straße in Mölkau ragt und ein Kabel daran hängt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten stellten diese fest, dass zwei Masten angesägt worden waren. Während der eine Holzmast vollständig umfiel, fiel der zweite in eine Oberleitung und wurde von dieser gehalten. An den Masten, die eine Glasfaserleitung für Internet führten, entstand ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro. Zu technischen Störungen schien es nicht gekommen zu sein. Da durch einen der Masten auch die Fahrbahn der Straße teilweise blockiert wurde, wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Weiterhin wird auch wegen des Versuchs der Störung von Telekommunikationsanlagen ermittelt.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Jugendliche berauben Kind - PM vom 04.02.2022

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

03.02.2022, gegen 16:45 Uhr

Gestern Nachmittag befand sich ein zwölfjähriger Junge mit einigen Freunden in einem Einkaufscenter. Als er das Center verließ, sprachen ihn mehrere Jugendliche an und forderten ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Als der Junge verneinte, drückte ihn ein Jugendlicher gegen eine Wand und soll ihn mit einem spitzen Gegenstand bedroht haben. Nachdem der Jugendliche kein Geld beim Geschädigten fand, flüchtete er daraufhin mit den anderen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnten die vier Jugendlichen (15, 16, 15, alle deutsch und 17, syrisch) bekannt gemacht werden. Drei von ihnen konnten noch während des Polizeieinsatzes angetroffen werden. Es wurden erkennungsdienstliche Behandlungen bei den beiden 15-Jährigen und dem 16-Jährigen durchgeführt. Im Anschluss wurden sie an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Sie haben sich nun wegen eines versuchten schweren Raubes zu verantworten. (sf)

Schwerer Raub in Engelsdorf - PM vom 04.02.2022

Leipzig (Engelsdorf), Harpstedter Straße

03.02.2022, gegen 14:40 Uhr

In einem Internetportal schaltete ein 24-Jähriger ein Kaufgesuch und traf sich am gestrigen Nachmittag mit potentiellen Anbietern an seiner Garage im Leipziger Osten. Es erschienen insgesamt drei Männer zum ausgemachten Zeitpunkt. Während zwei mit dem 24-Jährigen in die Garage gingen, blieb einer vor der Garage stehen. Die zwei zählten zunächst das mitgebrachte Bargeld des 24-Jährigen in Höhe einer niedrigen fünfstelligen Summe und flohen anschließend mit dem Geld aus der Garage. Der Geschädigte und ein Familienangehöriger nahmen unmittelbar die Verfolgung auf, wurden jedoch von dem dritten Mann, der vor der Garage gewartet hatte, mit Reizgas angegriffen. Die beiden hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es handelte sich dabei um einen 22-Jährigen (deutsch), der vorläufig festgenommen wurde. Den anderen Tätern, die auf Anfang bis Mitte 20 geschätzt wurden, gelang die Flucht. Die zwei Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • circa 1,80m groß
  • durchtrainierte Figur, kräftig
  • blonde, kurze Haare und über den Ohren sehr kurz rasiert
  • graue Strickjacke der Marke ?Ralph Lauren?
  • hellblaue Jeans
Person 2:
  • circa 1,80-1,85m groß
  • schlanke Figur
  • schwarze Jacke
  • trug eine Mütze und einen Mund-Nasen-Schutz
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines schweren Raubes aufgenommen. Der 22-Jährige wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam verbracht. Eine Richtervorführung ist für den heutigen Tag datiert.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person - PM vom 04.02.2022

Leipzig (Marienbrunn), Zwickauer Straße/Probstheidaer Straße

04.02.2022, gegen 11:55 Uhr

Heute Mittag fuhr die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia auf der Zwickauer Straße in nördliche Richtung. An der Kreuzung zur Probstheidaer Straße bog sie nach links ab und übersah dabei wahrscheinlich eine in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn (Fahrer: 53). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Daciafahrerin leicht verletzt wurde. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 14.000 Euro beziffert. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die 40-Jährige eingeleitet. (sf)

Zahlreiche Graffiti in Schönefeld-Abtnaundorf - PM vom 03.02.2022

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Bergerstraße

03.02.2022, gegen 01:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hatten Unbekannte mindestens acht Hausfassaden eines Straßenzugs in Schönefeld-Abtnaundorf mit Graffitis beschmiert. Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es sich insgesamt um 29 Schriftzüge in unterschiedlichen Farben. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, wurden die Ermittlungen vom polizeilichen Staatsschutz übernommen.

Unfall mit Schwerverletztem - PM vom 03.02.2022

Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Poststraße

03.02.2022; 13:48 Uhr

Der 49-jährige Fahrer einer MAN Zugmaschine befuhr heute Mittag die Straße Am Frischemarkt mit der Absicht, nach links auf die Poststraße aufzufahren. Dabei beachtete er einen Transporter Iveco, der die Poststraße in stadtauswärtiger Richtung befuhr, nicht. Es kam zur Kollision, wodurch der Transporter in den Gegenverkehr geriet und mit einem Mercedes Gliederzug kollidierte. Der Fahrer des Transporters wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Nach der Befreiung durch die Feuerwehr wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 50.000 Euro.

Räuberischer Diebstahl - Zeugenaufruf - PM vom 02.02.2022

Leipzig (Wahren), Hopfenbergstraße

01.02.2022, gegen 13:30 Uhr

Gestern Mittag wartete ein 13-jähriger Schüler an der Bushaltestelle ?Wahren? in der Hopfenbergstraße auf den Bus der Linie 90. Aus einer Gruppe von drei Jugendlichen heraus wurden ihm seine Bluetooth-Kopfhörer weggenommen. Die Jugendlichen rannten daraufhin davon. Der Bestohlene folgte ihnen. Plötzlich drehte sich einer der Unbekannten um und drohte dem Bestohlenen mit einem Messer. Daraufhin entfernten sich die Angreifer. Der Großteil des Geschehens spielte sich zwischen der Georg-Schumann-Straße und der Hopfenbergstraße ab. Die unbekannten Jugendlichen können wie folgt beschrieben werden: Alle drei waren männlich und circa 15 bis 16 Jahre alt, größtenteils schwarz gekleidet. Auffällig waren grüne Turnschuhe bei einem, weiße bei einem anderen und schwarze beim dritten Jugendlichen. Zwei waren von schlanker und einer von kräftiger Gestalt. Einer der Drei hatte einen grauen Rucksack bei sich. Der 13-jährige Bestohlene wurde nicht verletzt. Ihm entstand ein Diebstahlschaden im unteren dreistelligen Bereich.

Buntmetalldiebstahl - PM vom 02.02.2022

Leipzig (Lindenthal)

31.01.2022, 14:00 Uhr bis 01.02.2022, 10:00 Uhr

Unbekannte drangen durch Aufhebeln einer Zugangstür in einen leerstehenden ehemaligen Supermarkt ein. Dort entwendeten sie Kupferrohre und Kabel. Zudem entleerten die Eindringlinge mehrere Feuerlöscher im Gebäude. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro und ein Stehlschaden in ähnlicher Höhe. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

64-Jähriger betrogen - PM vom 02.02.2022

Leipzig (Südvorstadt)

01.02.2022, gegen 14:30 Uhr

Gestern bekam ein 64-Jähriger einen Anruf, angeblich von seinem Sohn. Der Anrufer gab an, einen Verkehrsunfall gehabt zu haben und nun Geld für eine Kaution zu benötigen. Bei einem weiteren Anruf meldete sich ein angeblicher Staatsanwalt und bekräftigte den vorherigen Anruf. Es wurde ein Treffpunkt vereinbart, wo das Geld übergeben werden sollte. Aus Angst um eine angedrohte Haft seines Sohnes übergab der Geschädigte das geforderte Bargeld eines mittleren fünfstelligen Betrages und mehrere Goldmünzen. Erst später bemerkte er den Betrug und zeigte ihn an. Die Ermittlungen dazu wurden nun aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Exhibitionistische Handlungen ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Zentrum), Universitätsstraße

31.01.2022, gegen 21:05 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann innerhalb einer Kabine in der Damentoilette der Universitätsbibliothek exhibitionistische Handlungen vornehmen solle. Der Tatverdächtige (40, deutsch) konnte bereits wenig später unweit des Tatortes gestellt werden. Der 40-Jährige ist polizeilich mehrfach bekannt und weist psychische Auffälligkeiten auf. Er wurde zur Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen auf ein Polizeirevier gebracht. Die Kriminalpolizei prüft nun Zusammenhänge zu zurückliegenden Fällen und hat die Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen aufgenommen. (tl)

Streifenwagen beschädigt - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Lindenthaler Straße

11.06.2021, gegen 10:00 Uhr

An einem Freitagvormittag waren Polizeibeamte des Streifendienstes vom Polizeirevier Leipzig-Nord im Stadtteil Gohlis von Leipzig eingesetzt. Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Ecke zur Eisenacher Straße hielt sich ein Mann (31, deutsch) unberechtigt auf und wurde des Platzes verwiesen. Als die Beamten später ihren vor dem Haus geparkten Streifenwagen wieder nutzen wollten, stellten sie fest, dass mittig an der Heckklappe des VW T6 eine Beschädigung vorhanden war. Es entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Ob ein Zusammenhang zwischen dem 31-Jährigen und dem Schaden besteht, konnte bislang nicht geklärt werden. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Vorfall.

Impfzentrum beschmiert - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Paunsdorf)

31.01.2022, gegen 09:50 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten an die Fassade eines Impfzentrums mehrere Graffitis mit impfkritischen Inhalten. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Tatverdächtige mit gefälschten Rezepten gestellt - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

27.01.2022, 17:45 Uhr

Am vergangenen Donnerstag wurde der Polizei bekannt, dass in mehreren Apotheken in Leipzig durch einen Mann gefälschte Medikamentenrezepte vorgelegt wurden. Die Abholung der Medikamente war für den Folgetag vorgesehen. Durch eingesetzte Zivilkräfte konnte ein 22-jähriger (deutsch) als Tatverdächtiger auf frischer Tat gestellt werden. Durch Ermittlungen konnte ein weiterer Tatverdächtiger (20, deutsch) bekannt gemacht werden. Ein Ermittlungsrichter ordnete daraufhin die Durchsuchung seiner Wohnung an. Es konnten hierbei diverse Medikamente und weitere Gegenstände sichergestellt werden. Die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und zu Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Arzneimittelgesetz dauern an. (cg)

Raser mit über 100km/h unterwegs - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Zentrum), Jahnallee/Bowmanstraße

01.02.2022, gegen 11:20 Uhr

Am Dienstagmittag waren Polizeibeamte der Verkehrspolizeiinspektion in Leipzig mit einem zivilen Fahrzeug unterwegs. Das eingebaute System »ProViDa« dient der mobilen Verkehrsüberwachung, misst Geschwindigkeiten und kann Videos zur Beweissicherung aufzeichnen. Gegen 11:20 Uhr fiel den Beamten ein Pkw Audi im Innenstadtbereich auf. Das Fahrzeug fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Jahnallee/Bowmannstraße in stadtauswärtige Richtung. Die Beamten folgten dem Pkw und ermittelten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 105 km/h, wobei der Fahrer zeitweilig noch schneller unterwegs war. Gegen den Fahrer (34) wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Er muss mit einem Bußgeld von 400 Euro, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen. (tl)

Peugeot entwendet - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Möckern), Schubertstraße

31.01.2022, gegen 19:00 Uhr bis 01.02.2022, gegen 06:45

Von Montagabend zu Dienstag entwendeten Unbekannte einen weißen Pkw Peugeot Boxer mit dem amtlichen Kennzeichen

Zeugenaufruf nach Unfallflucht - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Eutritzsch), Wittenberger Straße

18.01.2022, 07:20 Uhr

Am Dienstag, den 18. Januar 2022, war ein 15-Jähriger im Stadtteil Eutritzsch auf dem Weg zur Schule. Beim Umsteigen aus dem Bus der Linie 90 in die Straßenbahnlinie 16 wurde der Junge im Kreuzungsbereich an der Wittenberger Straße von einem Auto angefahren. Er wurde durch den Zusammenstoß am Bein verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Das Auto fuhr weiter und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Zum Fahrzeug und dem Fahrer oder der Fahrerin ist nichts bekannt. Es wird ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Unfall.

Tatverdächtige im Keller gestellt - PM vom 01.02.2022

Leipzig (Gohlis-Süd), Elsbethstraße

29.01.2022, gegen 09:00 Uhr

Am Samstagvormittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses eine Frau unberechtigt aufhalten soll. Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Nord stellten daraufhin im Kellergeschoss eine Frau (32, deutsch) fest, die sich unberechtigt dort aufhielt. Der Schlüssel, mit welchem sie ins Haus kam, wurde wahrscheinlich schon im Oktober gestohlen. Es stellte sich heraus, dass gegen die 32-Jährige ein offener Haftbefehl bestand, der daraufhin in Vollzug gesetzt wurde. Während der polizeilichen Maßnahmen leistete die Frau Widerstand und beleidigte die Beamten. Sie wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung dauern an. (cg)

Einbruch in Physiotherapie - PM vom 31.01.2022

Leipzig (Kleinzschocher)

29.01.2022, gegen 19:30 Uhr bis 30.01.2022, 13:00 Uhr

Von Samstag zu Sonntag drangen Unbekannte in den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses ein. In der weiteren Folge wurde ein Fenster aufgehebelt und in eine Physiotherapie eingedrungen. Aus den Räumen wurden Bargeld, ein Schlüssel sowie elektronische Geräte entwendet. Der Sachschaden wurde mit circa 250 Euro beziffert. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fahrzeugbrand in Stötteritz - PM vom 30.01.2022

Leipzig (Stötteritz), Kärnerweg

29.01.2022, gegen 02:00 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war die Polizei anlässlich eines brennenden Pkws in Leipzig- Stötteritz alarmiert worden. Das Hybridfahrzeug, ein Audi A6, brannte beim Eintreffen der Polizeibeamten im Bereich des Motorraums und konnte durch die Feuerwehr vollständig gelöscht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach aktuellem Kenntnisstand ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Sturmschaden ? Scheune eingestürzt - PM vom 30.01.2022

Leipzig (Engelsdorf)

30.01.2022, gegen 07:00 Uhr

Am Sonntagmorgen wurde über die Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass ein Dachgiebel einer Scheune in Leipzig-Engelsdorf durch eine starke Windböe eingestürzt und gegen ein benachbartes Wohnhaus gefallen war. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt, es kam jedoch zu einem erheblichen Sachschaden. Dieser wurde auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr und der Polizeidirektion Leipzig kamen zum Einsatz. Eine weitere Einsturzgefahr wurde durch die Feuerwehr vor Ort geprüft und negiert.

Schuldach durch Sturm beschädigt - PM vom 30.01.2022

Leipzig (Schönau)

30.01.2022, gegen 08:45 Uhr

Durch Anwohner erfolgte am Sonntagmorgen der Hinweis, dass sich das Dach einer Schule in Leipzig- Schönau durch den Sturm hebt. Dies bestätigte sich vor Ort für die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr und des Streifendienstes. Da ein komplettes Abheben des Daches nicht ausgeschlossen und dieses auch nicht ausreichend gesichert werden konnte, wurden der Schulhof und die nähere Umgebung abgesperrt. Es kam zu keinen Personenschäden. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Einbruch in Vereinshaus - PM vom 30.01.2022

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Merseburger Straße

29.01.2022, 13:00 Uhr bis 30.01.2022, 09:30 Uhr

Unbekannte drangen im Laufe von Samstag auf Sonntag gewaltsam in das Vereinshaus einer Kleingartensparte ein. Die Räume wurden durchsucht und anschließend wurde ein Feuerlöscher in dem Haus entleert. Zum Stehl- und Sachschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Ersten Erkenntnissen zufolge, hatten es die Unbekannten auf technische Geräte abgesehen. Durch die Kriminalpolizei konnten vor Ort Spuren gesichert werden, deren Auswertung nun begonnen hat. Die Ermittlungen anlässlich des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Ausschreitungen bei Corona-Protest im Leipziger Stadtgebiet - PM vom 29.01.2022

Stadt Leipzig

28. Januar 2022, von 14:30 bis 18:00 Uhr

Am Samstagnachmittag führte die Polizeidirektion Leipzig mit eigenen Kräften und Unterstützung der Sächsischen Bereitschaftspolizei erneut einen Einsatz durch. Anlass waren mehrere Versammlungen sowie ein Fußballspiel vom 1. FC Lok Leipzig gegen den VfB Auerbach. Während das Fußballspiel ohne polizeilich relevante Zwischenfälle verlief und störungsfrei beendet wurde, kam es am Rande eines Corona-Protests zu Ausschreitungen. In sozialen Medien war zu einem Protest gegen die Corona-Maßnahmen im Bereich des Völkerschlachtdenkmals aufgerufen worden. Das Bündnis ?Leipzig nimmt Platz? hatte dahingehend einen Gegenprotest angemeldet. Gegen 15:00 Uhr verzeichneten die Einsatzkräfte einen regen Zulauf von Kritikern der Corona-Maßnahmen im Wilhelm-Külz-Park, die sich wenig später in Richtung Innenstadt als Aufzug in Bewegung setzten. Der Aufzug wurde erstmals in der Prager Straße im Bereich der Güntzstraße gestoppt und aufgefordert einen Versammlungsleiter zu benennen. Gegenüber der Versammlungsbehörde machte sich dieser bekannt und erklärte, dass der Aufzug beabsichtigt, sich in Richtung Innenstadt zu bewegen, um auf dem Marktplatz zu enden. Bereits hier kam es zu einem ersten Versuch die polizeiliche Sperrung zu umgehen. Dem Versammlungsleiter gelang es nicht, dies zu unterbinden. Der Aufzug, der auf mehrere Hundert Personen angewachsen war, bog anschließend in die Philipp-Rosenthal-Straße ein. Da den Aufforderungen der Versammlungsbehörde nicht Folge geleistet wurde, keine Ordner eingesetzt waren und aktuelle Corona-Schutzregelungen unbeachtet blieben, wurde der Aufzug durch die Polizeikräfte erneut gestoppt. Aus der Ansammlung heraus brachen mehrere Dutzend Personen durch eine Polizeikette, die sich schützend vor dem Gelände einer Klinik positioniert hatte. Sie gelangten auf das Klinikgelände, konnten dort zum Großteil jedoch durch Einsatzkräfte festgehalten werden. Zwischenzeitlich befanden sich Personen im mittleren dreistelligen Bereich in der Umschließung. Im Zusammenhang mit dem Eindringen auf das Klinikgelände wurden mehr als 50 Identitäten festgestellt. Die restlichen Teilnehmer wurden sukzessive aus der polizeilichen Umschließung entlassen. Der Einsatz vor Ort wurde gegen 18:00 Uhr beendet. Die Ermittlungen auf Grund des Eindringens in das Klinikgelände wurden wegen des Verdachts des Land- und Hausfriedensbruchs eingeleitet. Darüber hinaus werden unter anderem Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und der Sächsischen Corona-Notfallverordnung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung geführt

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt - PM vom 28.01.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Hahnekamm/Brandenburger Straße

27.01.2022, gegen 15:00 Uhr

Gestern Nachmittag verschaffte sich ein Mann (33, algerisch) gewaltsam Zutritt zu zwei Fahrzeugen des Herstellers Mercedes, durchsuchte diese und entfernte sich anschließend fußläufig vom Ort. Dank eines aufmerksamen Zeugen, der den Tatverdächtigen verfolgte, konnte der 33?Jährige bereits wenig später in einem Einkaufszentrum gestellt werden. Zudem wurden bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen Betäubungsmittel gefunden. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen kann aktuell noch nicht beziffert werden. Durch den diensthabenden Staatsanwalt wurde die vorläufige Festnahme des Beschuldigten angeordnet. Er hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Tatverdächtige gestellt - PM vom 28.01.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Schulze-Delitzsch-Straße

27.01.2022, gegen 09:10 Uhr

Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei Männer eine Hauswand beschmiert haben sollen und anschließend in Richtung Eisenbahnstraße gelaufen seien. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten die beiden Tatverdächtigen (27, 32, beide deutsch) bereits wenig später auf der Eisenbahnstraße gestellt werden. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die beiden Tatverdächtigen haben sich nun wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung zu verantworten. (tl)

Graffiti an Turnhalle - PM vom 28.01.2022

Leipzig (Mockau-Nord)

27.01.2022, gegen 07:15 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten mittels schwarzer Farbe einen Schriftzug mit coronakritischem Inhalt an die Außenfassade einer Turnhalle. Das Graffiti hatte eine Größe von circa 1,5 m x 1,3 m. Bei der Überprüfung durch die eingesetzten Beamten wurde ein weiteres Graffiti in der Größe von circa 1,15 m x 1,6 m an der Außenwand festgestellt. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Versammlungsgeschehen - PM vom 28.01.2022

Leipzig (Connewitz)

27.01.2021, zwischen 19:25 Uhr und 20:45 Uhr

Gestern Abend fand im Leipziger Stadtteil Connewitz eine zuvor angezeigte und durch die Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig beschiedene Versammlung statt. Kurz vor 19:30 Uhr trafen sich die ersten Versammlungsteilnehmer an dem Versammlungsort im Bereich der Herderstraße/Ecke Wolfgang-Heinze-Straße. Kurz vor 20:00 Uhr begann die Versammlung, an der in der Spitze 140 Personen teilnahmen. Gegen 20:40 Uhr beendete die Versammlungsleitung ohne Störungen. Nach Beendigung der Versammlung formierten sich etwa 120 ehemalige Versammlungsteilnehmer zu einem Aufzug, der sich anschließend mit einem Frontbanner auf der Wolfgang-Heinze-Straße in Richtung Connewitzer Kreuz bewegte. Durch die Einsatzkräfte wurde der Aufzug wenige Minuten später in Höhe der Auerbachstraße aufgestoppt, woraufhin dieser wieder zurück Richtung Herderplatz lief. Beim Aufstoppen des Aufzuges wurden die Einsatzkräfte mit Flaschen beworfen. Verletzt wurde niemand. Die Personen entfernten sich anschließend in Kleingruppen und es kam zu keinen weiteren Störungen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung gegen Unbekannt eingeleitet. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbrüche in Einfamilienhäuser häufen sich ? Zeugenaufruf! - PM vom 28.01.2022

Leipzig (Lindenthal)

27.01.2022, von 06:30 Uhr bis 11:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Leipzig Lindenthal ein. Sie schlugen ein Fenster ein, gelangten in das Haus, durchsuchten mehrere Schränke und entwendeten Schmuck im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden aufgenommen.

Gefährdung des Straßenverkehrs - PM vom 27.01.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Kamenzer Straße

26.01.2022, gegen 19:45 Uhr

Während der Streifenfahrt fuhr gestern Abend ein Transporter Citroen Jumper auf Polizeibeamte zu, so dass diese mit ihrem Fahrzeugen ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Beamten wendeten und konnten den Fahrer (25, polnisch) wenig später stellen. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Der 25-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (tl)

Diebstahl von Navigationssystemen - PM vom 27.01.2022

Leipzig (Möckern), Voltairestraße

25.01.2022, gegen 17:00 Uhr bis 26.01.2022, 07:30 Uhr

Ort: Leipzig (Gohlis-Mitte), Ludwig-Beck-Straße

Diebstahl Mazda CX-5 - PM vom 27.01.2022

Leipzig (Mockau-Süd), Rosenowstraße

25.01.2022, gegen 17:00 Uhr bis 26.01.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten braunen Pkw Mazda CX-5 mit dem amtlichen Kennzeichen

Kinderwagen entwendet - PM vom 27.01.2022

Leipzig (Mockau-Nord)

26.01.2022, gegen 21:15 Uhr

Unbekannte schlugen eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts ein und entwendeten einen Kinderwagen aus dem Verkaufsraum. In der weiteren Folge flüchteten sie mit einem Pkw in unbekannte Richtung. Es entstand ein Stehlschaden im oberen dreistelligen Bereich. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.200 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Flucht vor Verkehrskontrolle endet in mehreren Unfällen - PM vom 27.01.2022

Leipzig (Lößnig), Liechtensteinstraße

26.01.2022, gegen 20:00 Uhr

Am Mittwochabend fiel einer Polizeistreife in Leipzig Lößnig ein VW Passat auf. Als sie das Fahrzeug zur Verkehrskontrolle anhalten wollten, beschleunigte der Fahrer, um sich der Kontrolle zu entziehen. Dies gelang zunächst und die Beamten verloren das Fahrzeug aus den Augen. Im Rahmen der Nahbereichssuche konnte das Fahrzeug und der Fahrer (49, deutsch) wenig später in der Leisniger Straße festgestellt werden. Bei dem Versuch den Passat anzuhalten, wollte der Fahrer sich durch Rückwärtsfahren erneut entziehen. Dabei touchierte er einen hinter ihm wartenden Toyota Avensis und fuhr trotz des Unfalls weiter. Als ihm in der Liechtensteinstraße ein weiterer Streifenwagen entgegenkam und den Weg versperrte, gab er Gas und fuhr frontal auf den Streifenwagen auf. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugführers stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 1,92 Promille fest. Darüber hinaus war der 49-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. (mk)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Gohlis-Nord)

25.01.2022, gegen 17:00 Uhr bis 19:45 Uhr

Unbekannte drangen über eine Terrassentür in ein Einfamilienhauses ein, durchsuchten verschiedene Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls aufgenommen. (tl)

Einbrecher überrascht - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Wiederitzsch)

25.01.2022, gegen 18:45 Uhr

Als eine Anwohnerin (56) gestern Abend ihr Haus in Leipzig Wiederitzsch betrat, bemerkte sie einen fremden Mann in ihrer Küche. Der Unbekannte war augenscheinlich in das Haus eingedrungen, indem er ein Fenster aufgehebelt hatte. Als er bemerkte, dass er nicht mehr allein im Haus war, ergriff er über selbiges Fenster die Flucht und rannte davon. Die 56-Jährige kontaktierte die Polizei. Ein Streifenwagen und Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei begannen unmittelbar mit der Suche im Nahbereich des Tatorts (Tatortbereichsfahndung). Der unbekannte Tatverdächtige konnte jedoch nicht gestellt werden. Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden aufgenommen. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren am Tatort gesichert. Ein Stehlschaden entstand nicht. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (mk)

Corona-Proteste in Mügeln und Wiederitzsch - PM vom 26.01.2022

Mügeln, Leipzig (Wiedertitzsch)

25.01.2022

Am Dienstagabend sammelten sich auf dem Marktplatz in Mügeln Personen im mittleren zweistelligen Bereich und stellten sich zunächst weiträumig auf. Den Einsatzkräften der Polizei teilten sie mit, dass keine Versammlung geplant und demnach auch kein Versammlungsleiter erforderlich sei. Durch die Versammlungsbehörde wurde ein Versammlungscharakter ebenfalls zunächst verneint. Gegen 18:30 Uhr lief die Ansammlung schweigend los. Nach einigen Minuten fingen die Personen an zu klatschen, holten Transparente hervor und formten sich zu einem geschlossenen Verband. Nach Rücksprache mit der Versammlungsbehörde wurde die Ansammlung nun als Versammlung eingestuft. Durch die Einsatzkräfte konnten zwei Personen festgestellt werden, an denen sich alle anderen orientierten und die augenscheinlich die Richtung des Aufzuges angaben, der sich durch Mügeln bewegte. Als die Teilnehmer gegen 19:55 Uhr wieder auf dem Markt ankamen, wurden die Personalien der zwei Personen, sowie fünf weiterer Teilnehmer erhoben. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und fünf Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfallverordnung gefertigt. Die restlichen Versammlungsteilnehmer zerstreuten sich unmittelbar nach Erreichen des Marktplatzes in alle Richtungen. Auch in Leipzig Wiederitzsch sammelten sich gestern Abend gegen 20 Uhr Personen im mittleren zweistelligen Bereich und setzten sich als Aufzug in Bewegung. Als sich die Einsatzkräfte der Polizei näherten, entfernten sich Personen aus der Ansammlung. Von mehreren Personen konnten die Identitäten festgestellt werden. Es wurden 21 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz erfasst. Darüber hinaus kam es zu keinen weiteren Vorfällen oder Verstößen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Graffiti an Schulgebäude - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz)

25.01.2022, gegen 17:00 Uhr bis 26.01.2022, gegen 06:45 Uhr

Unbekannte drangen im Laufe von Dienstag auf Mittwoch widerrechtlich auf das Gelände einer Schule in Sellerhausen-Stünz ein und beschmierten die Fassade des Schulgebäudes mit zahlreichen Graffiti. Da diese zum Teil einen verfassungsfeindlichen Hintergrund aufzuweisen scheinen, hat die Polizei die Ermittlung neben der Sachbeschädigung und dem Hausfriedensbruch auch zum Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (mk)

Einbruch in Bäckerei - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Neulindenau)

25.01.2022, gegen 19:30 Uhr bis 26.01.2022, gegen 03:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen Unbekannte in eine Bäckereifiliale in Neulindenau ein. Die Räume, die darin befindlichen Schränke und Spinde wurden durchsucht. Ein verbauter Tresor samt Inhalt wurde durch die Unbekannten in der Folge gewaltsam entwendet. Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf eine Summe im niedrigen dreistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Durch die Polizeibeamten wurden am Tatort Spuren gesichert. Die Ermittlungen anlässlich des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)

Mazda entwendet - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Mockau-Süd), Leonhardstraße

25.01.2022, gegen 16:00 Uhr bis 26.01.2022, gegen 05:20 Uhr

Unbekannte entwendeten im Laufe von Dienstag auf Mittwoch einen schwarzen Mazda CX-5. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

Einbruch in Café - PM vom 26.01.2022

Leipzig (Zentrum)

25.01.2022, gegen 19:30 Uhr bis 26.01.2022, gegen 05:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen Unbekannte in ein Café in der Leipziger Innenstadt ein, indem sie eine Schaufensterscheibe einschlugen. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Antiquitäten im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe entwendet. Der Sachschaden wurde auf circa 3.500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Versuchter schwerer Raub ? Tatverdächtige bekannt gemacht - PM vom 25.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

22.01.2022, gegen 22:10 Uhr

Samstagabend befand sich ein Mann (26) auf dem Heimweg, als ihn auf der Straße zwei unbekannte männliche Personen ansprachen. Unter Vorhalten einer Schreckschusswaffe wollten sie Wertgegenstände von dem Geschädigten erlangen. Als der 26-Jährige verbal dagegenhielt, flüchteten die beiden. Die alarmierten Polizeibeamten konnten im Zuge der Tatortbereichsfahndung einen der Tatverdächtigen (18, deutsch) in der Nähe stellen. Bei diesem fanden sie auch die Waffe auf, die anschließend sichergestellt wurde. Der 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Sonntag einer Bereitschaftsrichterin vorgeführt. Diese setzte den Haftbefehl unter der Erteilung von Meldeauflagen wieder außer Vollzug. Durch die Kriminalpolizei konnte ein weiterer Tatverdächtiger (18, deutsch) im Zuge der Ermittlungen bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes und zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an. (db)

Firmengebäude beschmiert - PM vom 25.01.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Brahestraße

21.01.2022, 16:00 Uhr bis 24.01.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte beschmierten am vergangenen Wochenende ein Firmengebäude auf etwa 50 Quadratmetern mit verschiedenen Graffiti. Es wurden die Toreinfahrt, ein Werbeschild sowie die Fassade des Gebäudes mit Symbolen, Schriftzügen und einem verfassungswidrigen Symbol in der Größe von etwa 0,7 x 0,8 Metern in schwarzer und grauer Farbe beschmiert. Das verfassungswidrige Symbol wurde vor Ort unkenntlich gemacht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Diebstahl Motorrad - PM vom 25.01.2022

Leipzig (Miltitz), Dorfplatz

24.01.2022, von 06:00 bis 10:30 Uhr

Unbekannte entwendeten vermutlich im Laufe des gestrigen Vormittags ein mit einer Alarmanlage gesichertes Motorrad mit dem amtlichen Kennzeichen DE-FZ 27 von einem Parkplatz. Bei dem Zweirad handelte es sich um eine blau/schwarz/weiße Maschine von BMW im Wert einer mittleren vierstelligen Summe. Die Ermittlungen anlässlich des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor Kontrolle - PM vom 25.01.2022

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

25.01.2022, gegen 02:10 Uhr

In der vergangenen Nacht fiel einer Streifenbesatzung in der Heiterblickallee ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Sie entschlossen sich, das Fahrzeug anzuhalten und folgten dem Renault, der sich der Kontrolle entzog. Er überfuhr eine rote Ampel und bog in der weiteren Folge in die Klettenstraße ab. Auf einer Grünfläche stoppte das Fahrzeug, der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß. Wenig später konnte der Mann (39, deutsch) gestellt werden. Er war alkoholisiert (1,14 Promille) und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem fanden die Beamten im Fahrzeug mehrere Farbspraydosen und weitere Gegenstände, die den Verdacht einer Tatbeteiligung an einer Sachbeschädigung begründeten. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme bei dem 39-Jährigen durchgeführt und die Spraydosen sichergestellt. Er hat sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts der Sachbeschädigung zu verantworten. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Warnung vor falschen Polizeibeamten - PM vom 25.01.2022

Leipzig, Zwenkau, Markkleeberg

25.01.2022

Seit heute Morgen kommt es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig vermehrt zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Dabei nutzen sie unterschiedliche Namen und Dienstbezeichnungen. In den meisten Fällen erzählten die vermeintlichen Polizeibeamten, dass sie Einbrecher oder eine Diebesbande gefasst und bei ihnen einen Zettel mit der Adresse der Angerufenen gefunden haben. Sie erkundigten sich nach Schmuck oder Bargeld und müssten die Wertgegenstände nun sicherstellen, um diese zu schützen. In anderen Fällen täuschen die Anrufer vor, dass ein naher Angehöriger einen schweren oder sogar tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe, dieser nun im Gefängnis säße und nur gegen Zahlung einer hohen Kautionssumme wieder frei käme. Die Angerufenen ließen sich nicht täuschen. Allein an diesem Tag sind der Polizei Leipzig bisher 15 Fälle bekannt.

Sicherheit von Senioren im Blick: Fazit zur Sonderkontrollwoche - PM vom 25.01.2022

Leipzig

17.01.2022 bis 21.01.2022

Die Polizeidirektion Leipzig hat in der vergangenen Woche (17. ? 21. Januar 2022) die Verkehrssicherheit von Seniorinnen und Senioren in den Fokus genommen und speziell den Verkehr vor Altenheimen im gesamten Stadtgebiet kontrolliert. Anlass war eine Sonderkontrollaktion im Rahmen der Kampagne ?Leipzig passt auf?, die die Polizeidirektion Leipzig zusammen mit der Stadt Leipzig und den Leipziger Verkehrsbetrieben ins Leben gerufen hat. Anlässlich dieser Schwerpunktwoche wurden insgesamt 329 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Vorrangig wurden dabei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die höchste Überschreitung gab es mit 53 km/h in einer 30er-Zone. Insgesamt wurden 25 Buß- sowie 98 Verwarngelder verhängt. Gegen einen Passanten wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Er hatte zuvor andere Autofahrer auf die Geschwindigkeitskontrolle mittels Handgesten aufmerksam gemacht. Aus der Bevölkerung gab es eine überwiegend positive Rückmeldung auf die Verkehrskontrollen, und zwar nicht nur von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Seniorinnen und Senioren, sondern auch von den angehaltenen Autofahrerinnen und Autofahren. In den nächsten Monaten wird es im Zuge der Kampagne ?Leipzig passt auf? weitere Verkehrsüberwachungsaktionen der Polizeidirektion Leipzig geben.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Lößnig), Gersterstraße

23.01.2022, gegen 16:25 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es gestern Nachmittag im Keller eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. In Folge des Feuers brannten drei Kellerboxen vollständig aus. Für die Dauer der Löscharbeiten mussten die Anwohner evakuiert werden. Sie wurden in einem bereitgestellten Linienbus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnten die Anwohner zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen und wird heute einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (sf)

Volvo in Brand gesetzt - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Jordanstraße

24.01.2022, gegen 01:15 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht einen Pkw Volvo XC90 in Brand. In Folge des Feuers wurde das Fahrzeug im Bereich des Motorraums stark beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte das brennende Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 90.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. (sf)

Fund eines Magazins - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Landauer Brücke

23.01.2022, gegen 10:25 Uhr

Sonntagvormittag hatte ein Magnetangler aus dem Elsterbecken einen metallischen Gegenstand aus dem Wasser gezogen. Da vor Ort nicht klar war, um was es sich konkret handelte, wurde die Landauer Brücke durch die Polizei gesperrt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Polizeiverwaltungsamtes wurde hinzugezogen und identifizierte den Gegenstand als ein Trommelmagazin. Der Gegenstand wurde sichergestellt und zur Entsorgung fachgerecht abtransportiert. Gegen 14:50 Uhr konnte die Sperrung der Brücke wieder aufgehoben werden. (sf)

Versuchter Diebstahl auf Baustelle - Tatverdächtiger gestellt - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Nathanaelstraße

24.01.2022, gegen 02:30 Uhr

Vergangene Nacht meldete ein Zeuge der Polizei, dass er von einer Baustelle lautstarke Geräusche hörte und auch eine Person gesehen hatte. Alarmierte Polizeikräfte stellten dort in einem Rohbaugebäude einen Mann (34, deutsch) fest. In der Nähe entdeckten die Beamten einen zusammengepackten Beutel mit circa fünf Kilogramm Kupferdrähten. Bei dem 34-Jährigen fanden sie außerdem ein Taschenmesser sowie Werkzeug auf. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls mit Waffen ermittelt. (db)

Geschwindigkeitsmessungen anlässlich der Jagd im Colditzer Forst - PM vom 24.01.2022

Landkreis Leipzig, Region Colditz

22.01.2022, 07:45 Uhr bis 12:45 Uhr

Am vergangenen Samstag fanden Geschwindigkeitsmessungen entlang der Bundesstraße 176 zwischen Colditz und Ballendorf statt. Anlass war eine für das Wochenende geplante Treibjagd, weshalb die zulässige Höchstgeschwindigkeit örtlich und zeitlich beschränkt von 100 auf 50 km/h reduziert wurde. Von knapp 200 gemessenen Fahrzeugen waren 13 mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Gegen 11 Fahrer und Fahrerinnen wurden Ordnungswidrigkeiten, die mit einem Bußgeld belegt sind, eingeleitet. Zwei weitere Ordnungswidrigkeiten befanden sich im Verwarngeldbereich. Die höchste Überschreitung wurde mit 38 km/h gemessen.

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Corona-Proteste - PM vom 24.01.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

24. Januar 2023, ab 17:45 Uhr

Wie in den vergangenen Wochen hatte die Polizeidirektion Leipzig auch heute ihren Führungsstab aufgerufen und aufgrund mehrerer angezeigter Versammlungen sowie über 30 bekannter Aufrufe zu sogenannten Spaziergängen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen an verschiedenen Orten einen Einsatz durchgeführt. Die Leipziger Polizei stand abermals vor der Herausforderung, auf die vielen Aufrufe mit den zur Verfügung stehenden Kräften reagieren zu können. Neben eigenen Polizistinnen und Polizisten unterstützte die sächsische Bereitschafspolizei bei der Bewältigung der Einsatzlagen.

Brand in einer Werkstatt - PM vom 23.01.2022

Leipzig (Connewitz), Stockartstraße

22.01.2022, gegen 00:00 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache kam es in einer Werkstatt in einem Hinterhof zu einem Feuer. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Das Gebäude wurde infolge des Feuers teilweise zerstört. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Branddeliktes aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz.

Pkw versucht anzuzünden - PM vom 23.01.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Addis-Abeba-Platz

22.01.2022, gegen 16:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte versuchten einen geparkten Chrysler Dodge anzuzünden. Dies misslang, sodass kein Schaden am Fahrzeug entstand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Brandstiftung aufgenommen. (db)

Betrunkener Fahrer baut Unfall und flüchtet - PM vom 23.01.2022

Leipzig, Louise-Otto-Peters-Allee (S 1) / BAB 14 AS Leipzig-Nord i. R. Dresden

23.01.2022, gegen 00:00 Uhr

Der Fahrer (35, deutsch) eines Opel Insignia fuhr auf der Louise-Otto-Peters-Straße in Richtung Radefeld. Dort beabsichtigte er, nach rechts auf die Autobahn 14 in Richtung Dresden aufzufahren. Dabei kam er nach links von der Straße ab, überfuhr ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel und prallte schließlich gegen die linksseitige Schutzplanke. Danach fuhr er weiter ohne anzuhalten und die Polizei zu benachrichtigen. An den Anlagen der Autobahnmeisterei und am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte der Fahrer zeitnah bekannt gemacht werden. Er stand unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Ein Vortest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme mit dem 35-Jährigen durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt.

Tatverdächtiger bei Graffiti gestellt - PM vom 23.01.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Kohlgartenstraße

23.01.2022, gegen 05:25 Uhr

Während ihrer Streifenfahrt stellten Polizeibeamte fest, dass sich eine Person im Eingangsbereich eines Restaurants abduckte. Die Beamten hielten an und kontrollierten den Mann (27, deutsch). Sie stellten am Schaufenster des Gastronomiebetriebes ein frisch gesprühtes Graffiti (Maße circa 1,00 x 3,00 Meter) in den Farben Silber, Grün und Schwarz fest. Bei dem 27-Jährigen fanden die Beamten mehrere Spraydosen und stellten diese sicher. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und danach aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Er muss sich nun wegen einer Sachbeschädigung verantworten. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Versammlungsgeschehen und Corona-Proteste - PM vom 23.01.2022

Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen

21.01.2022 bis 22.01.2022

Am Wochenende kam es an mehreren Orten zu Versammlungen und Corona-Protesten. Freitagabend gegen 19:00 Uhr trafen sich in Grimma und in Brandis jeweils Personen im mittleren zweistelligen Bereich und führten einen Spaziergang durch den Ort durch. In Brandis wurden dabei Fahnen mitgeführt. Eine Anmeldung dafür lag den Behörden nicht vor, weswegen in beiden Fällen ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz beanzeigt wurde. In Oschatz versammelten sich am Samstag gegen 15:00 Uhr circa 40 Personen. Die Versammlung wurde im Vorfeld angemeldet. Die Teilnehmer stellten sich in Form einer Menschenkette auf und schwenkten dabei Fahnen und Transparente mit coronakritischen Inhalten. Die Versammlung verlief friedlich. Es kam zu keinerlei Verstößen. In Leipzig trafen sich nach Aufrufen in verschiedenen Netzwerken am Völkerschlachtdenkmal Personen im mittleren dreistelligen Bereich, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Die Personen hatten vor, in Form eines Spazierganges in die Innenstadt zu laufen. Dazu formierte sich ein Gegenprotest mit einer mittleren zweistelligen Personenanzahl. Die vor Ort befindliche Versammlungsbehörde stufte beide Proteste als Versammlungen ein. Anmeldungen dafür lagen in beiden Fällen nicht vor. Auf Nachfrage machten sich auch keine Versammlungsleiter bekannt. Der Aufzug setzte sich in der Folge auf dem Gehweg der Prager Straße entlang in Bewegung. Durch die Polizeikräfte konnte dieser in der Oststraße abgeleitet und aufgestoppt werden. Dort wurden die Personen durch Polizeikräfte offensiv angesprochen und zum Völkerschlachtdenkmal über mehrere Seitenstraßen zurückgeleitet. Der Gegenprotest hatte mehrfach versucht, den Aufzug zwischenzeitlich zu blockieren. Dies konnte durch polizeiliches Einschreiten unterbunden werden. Im weiteren Verlauf kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein Mann aus dem Gegenprotest hatte Reizgas in Richtung des Aufzuges gesprüht, wodurch eine Person verletzt wurde und ambulant behandelt werden musste. Durch die Beamten konnte hierzu der Tatverdächtige (32, deutsch) bekannt gemacht werden. Gegen 17:00 Uhr traf der Aufzug wieder am Völkerschlachtdenkmal ein. Danach verließen alle Personen nach Aufforderung durch die Polizei die Örtlichkeit. Zu weiteren Vorkommissen kam es nicht. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen nicht angemeldeter Versammlungen gefertigt.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Hindernis auf Schiene - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Mockauer Ring

20.01.2022, 16:30 Uhr bis 18:15 Uhr

Gestern fuhr ein Güterzug am späten Nachmittag auf einem privat betriebenen Firmengleis aus Richtung Norden in Richtung Mockau. In Höhe des Mockauer Rings nahm der Lokführer (58) plötzlich einen Knall und laute Geräusche wahr. Der Zug wurde gestoppt. Eine Prüfung ergab, dass die Diesellok über einen sogenannten Hemmschuh, eine Art Unterlegkeil, fuhr, der auf der Schiene lag. Dieser verklemmte sich in einer Weiche, wodurch die Lok und mehrere Wagen darüberfuhren. Es entstand ein Schaden an mehreren Achsen der Schienenfahrzeuge in Höhe von etwa 130.000 Euro. Ob der Hemmschuh vorsätzlich auf die Schiene gelegt wurde, ist nun Bestandteil der Ermittlungen zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. (cg)

Bei Diebstahl von Verkäuferin überrascht - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Rehbacher Straße

20.01.2022, gegen 08:25 Uhr

Gestern Morgen verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Lager in einem Supermarkt in der Rehbacher Straße. Als er gerade versuchte, Waren in Kartons an sich zu nehmen, wurde er von einer Mitarbeiterin (40) überrascht. In der weiteren Folge wurde die 40-Jährige von dem unbekannten Mann geschubst und geschlagen. Der Tatverdächtige flüchtete im Anschluss aus dem Lager. Gemeinsam mit einem weiteren Unbekannten, der im Außenbereich wartete, liefen sie in Richtung des Kundenparkplatzes und entkamen unerkannt. Das Diebesgut ließen sie vor Ort zurück. Die Geschädigte wurde leicht verletzt und zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der unbekannte Tatverdächtige aus dem Lager konnte wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,75 bis 1,80 Meter groß,
  • trug Mund-Nasen-Schutz
  • Bekleidung: dunkle Wintermütze, dunkler Kapuzenpullover, dunkle Jogginghose

Fahrradfahrerin verletzt - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße

20.01.2022, gegen 18:30 Uhr

Als eine Fahrradfahrerin (25) auf der Merseburger Straße in südlicher Richtung fuhr und die Karl-Heine-Straße überqueren wollte, missachtete sie einen bevorrechtigten, von rechts kommenden, Pkw Skoda (Fahrer: 24), der auf der Karl-Heine-Straße fuhr. Die 25?Jährige stürzte, verletzte sich schwer und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. (tl)

Tannenbäume angezündet - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

21.01.2022, gegen 01:00 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht Tannenbäume in Brand, die auf einer Freifläche in der Rietschelstraße entsorgt wurden. Durch das entstandene Feuer wurde ein daneben stehender Altkleidercontainer leicht beschädigt. Ein Löschfahrzeug der Feuerwache West rückte an und die Kameraden löschten den Brand. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 100 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung durch Feuer wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Falscher Kontrolleur bekannt gemacht - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz)

15.01.2022, gegen 23:00 Uhr

Am Montag meldete sich ein Fahrgast beim Servicetelefon der Leipziger Verkehrsbetriebe. Dort teilte er mit, dass am 15. Januar 2022 gegen 23:00 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Böhlitz-Ehrenberg in Höhe der Haltestelle Theodor-Heuss-Straße eine männliche Person 3G-Kontrollen durchgeführt haben soll. Die Verkehrsbetriebe nahmen danach Kontakt mit den Ermittlern der Polizei auf. In Zusammenarbeit mit dem Hinweisgeber und den Leipziger Verkehrsbetrieben konnte der Mann (22, deutsch) namentlich bekannt gemacht werden. Heute Morgen wurde bei dem 22-Jährigen eine richterlich angeordneteWohnungsdurchsuchung durchgeführt. Dort stellten die Beamten verschiedene Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände sicher, die im Zusammenhang damit stehen könnten. Im Anschluss wurde der Tatverdächtige erkennungsdienstlich behandelt. Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zu den vorherigen Fällen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 30|22) und führt Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen. (db)

Hausfassade beschmiert ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 20.01.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße

20.01.2022, 03:51 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann Graffiti an eine Hausfassade anbringen soll. Der Tatverdächtige (37, deutsch) konnte bereits wenig später durch Polizeibeamte in Höhe der Dohnanyistraße gestellt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Diebstahl von einer Baustelle - PM vom 20.01.2022

Leipzig (Zentrum-Südost)

18.01.2022, gegen 16:00 Uhr bis 19.01.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einer Baustelle. Dort brachen sie in der Folge mehrere Türen zu Lagerräumen auf. Daraus entwendeten sie zahlreiche verschiedene Werkzeuge sowie Materialien. Die Höhe des Stehlschadens sowie des Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Verkehrsunfall mit verletztem Kind ? Zeugenaufruf! - PM vom 20.01.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Nürnberger Straße/ Sternwartenstraße

18.01.2022, gegen 12:20 Uhr

Bereits am 18. Januar 2022 kam es im Stadtteil Zentrum-Südost zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind (Medieninformation 32|22): Als der Fahrer (51, deutsch) eines VW Caddy auf der Sternwartenstraße in westliche Richtung fuhr und in der weiteren Folge nach links auf die Nürnberger Straße abbog, übersah er eine Frau, die mit ihrem Kind (m, 2) fußläufig die Nürnberger Straße überqueren wollte. Der Pkw erfasste den Jungen sowie die Mutter, die durch den Unfall schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Neben dem Rettungsdienst und dem Verkehrsunfalldienst war auch ein Sachverständiger der DEKRA am Unfallort. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Pkw versucht anzuzünden - PM vom 20.01.2022

Leipzig (Mockau-Süd), Friedrichshafner Straße

18.01.2022, gegen 15:30 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte versuchten einen geparkten Mercedes E 55 anzuzünden. Das Feuer erlosch wieder selbstständig. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Vor Ort kamen Kriminaltechniker zum Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Unfall zwischen zwei Lkw - PM vom 20.01.2022

Leipzig, Zeitzer Straße/Zur weißen Mark

20.01.2022, 07:30 Uhr

Ein 49-Jähriger (deutsch) fuhr mit einem Lkw Daimler-Benz auf der Bundesstraße 186 (Zeitzer Straße) in Knautnaundorf in nordöstliche Richtung. An der Einmündung zur Weißen Mark hatte er die Absicht, nach links abzubiegen. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden Lkw Volvo nicht und stieß mit diesem zusammen. Der Fahrer (53) des Volvo wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. An den Lkw entstand ein Schaden von insgesamt circa 30.000 Euro. Gegen den 49-Jährigen wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Er blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge wurde der fließende Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch eine Spezialfirma gebunden. (cg)

Einbruch in Arztpraxis - PM vom 19.01.2022

Leipzig (Stötteritz)

17.01.2022, 20:30 Uhr bis 18.01.2022, 06:45 Uhr

Durch Aufhebeln der Zugangstür gelangten Unbekannte in eine Arztpraxis und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten einen Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Bereich. Sachschaden ist nicht entstanden. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls laufen. (cg)

Einbruch in Anwaltskanzlei - PM vom 19.01.2022

Leipzig (Stötteritz)

17.01.2022, 18:00 Uhr bis 18.01.2022, 06:55 Uhr

Durch Einschlagen einer Scheibe gelangten Unbekannte in eine Anwaltskanzlei. Sie entwenden dort zwei Geldkassetten mit Bargeld und Geldkarten. Mittels der entwendeten Geldkarten hoben die Unbekannten an Geldausgabeautomaten Bargeld ab. Es entstand insgesamt ein Stehlschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden beträgt circa 200 Euro. Ermittelt wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und Computerbetruges. (cg)

Aufgesprengter Zigarettenautomat gesprengt - Zeugenaufruf - PM vom 19.01.2022

Zwenkau, Leipziger Straße 73

19.01.2022, 00:06 Uhr

Unbekannte sprengten in der vergangenen Nacht mittels pyrotechnischen Erzeugnissen einen Zigarettenautomaten auf. In der Folge entwendeten sie die darin befindliche Geldkassette mit Bargeld sowie eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Der exakte Stehl- und Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung.

Brennende Mülltonnen - PM vom 19.01.2022

Leipzig (Südvorstadt), Kochstraße

19.01.2021, gegen 01:40 Uhr

Unbekannte setzten vergangene Nacht insgesamt sechs 120-Liter-Mülltonnen im Innenhof eines Mehrfamilienhauses in Brand. In Folge des Feuers wurden die Tonnen vollständig zerstört. Des Weiteren wurde ein Holzzaun beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Stehtische angezündet - PM vom 19.01.2022

Leipzig (Möckern)

19.01.2022, gegen 05:00 Uhr

Heute in den frühen Morgenstunden zündeten Unbekannte zwei Stehtische eines Imbissstandes vor einem Einkaufsmarkt an. Das Feuer griff in der Folge auf zwei weitere Stehtische über. Weiterhin wurden die Außenfassaden des Standes sowie des Einkaufsmarktes beschädigt. Mitarbeiter löschten das Feuer vorläufig. Kurz darauf kam auch die Feuerwehr zum Einsatz. Nach ersten Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden circa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Drogenfund nach Verkehrskontrolle - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße

14.01.2022, gegen 08:40 Uhr

Am vergangenen Freitagmorgen fiel einer Streifenwagenbesatzung im Osten von Leipzig ein Fahrer (31, deutsch) eines E-Scooters auf, an dessen Roller ein Versicherungskennzeichen zuerst nicht erkennbar war. An der Einmündung zur Teslastraße wurde der Fahrer gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Scooter ordnungsgemäß versichert und gekennzeichnet war. Allerdings schlug ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Amphetamin/Methamphetamin an. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnte circa ein Kilogramm Cannabis und Zubehör zur Verarbeitung dessen aufgefunden und sichergestellt werden. Unter den sichergestellten Gegenständen befanden sich auch Mobiltelefone und Bargeld. Bei der Durchsuchung wurden die Polizeibeamten von einem Drogenspürhund unterstützt. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig wieder entlassen. Es ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (cg)

Einbruch in Reifenlager - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Großzschocher)

15.01.2022, 14:00 Uhr bis 17.01.2022, 10:30 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum brachen Unbekannte in das Reifenlager eines Autohändlers ein. Sie beschädigten einen Zaun und brachen eine Seitenzugangstür auf, um so in das Gebäude zu gelangen. Auf diesem stahlen sie zahlreiche Reifen, Stahl- und Aluminiumfelgen und Kompletträder. Weiterhin entwendeten sie mehrere Arbeitsmaschinen. Der gesamte Stehlschaden bewegt sich im unteren sechsstelligen Bereich, der Sachschaden im mittleren dreistelligen. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (cg)

Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Komarowstraße

17.01.2022, zwischen 13:10 Uhr und 14:30 Uhr

Unbekannte ritzten in zwei Fahrstühle eines Mehrfamilienhauses einen fremdenfeindlichen Schriftzug sowie nationalsozialistische Symbole (Größe 70 x 70 Zentimeter) und Kennziffern (Größe 40 x 40 Zentimeter) ein. Die Gesamtsachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (db)

In flagranti beim Diebstahl erwischt - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße

15.01.2022, gegen 21:00 Uhr

Durch Zeugen wurde am vergangenen Samstagabend der Polizei bekannt, dass mehrere Personen im Begriff waren, in einen Wertstoffhof einzusteigen. Beim Eintreffen der Beamten konnten zwei Tatverdächtige (25 und 28, beide rumänisch) festgestellt werden, die gerade Gegenstände vom dortigen Gelände herausschafften. Zwei weitere Tatverdächtige konnten flüchten. Bei dem Stehlgut handelte es sich um Elektroschrott, welches wieder zurück auf den Wertstoffhof geschafft wurde. Ein Stehlschaden ist somit nicht entstanden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. (cg)

Zwei Tatverdächtige nach Sachbeschädigung gestellt - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Gohlis-Nord), Hannoversche Straße

15.01.2022, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag beobachteten Zeugen, wie zwei Jugendliche gegen die Außenspiegel von mehreren geparkten Pkw getreten hatten. Eingesetzte Polizeibeamte konnten aufgrund der Personenbeschreibung im näheren Umfeld zwei Tatverdächtige (beide 18, deutsch) feststellen. Die beiden müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. An den drei beschädigten Pkw ist ein Schaden in Höhe von circa 1.300 Euro entstanden. (cg)

Sperrmüllbrand - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Ludwigstraße

18.01.2022, gegen 01:45 Uhr

In der vergangenen Nacht geriet Sperrmüll, der vor einem Mehrfamilienhaus abgelegt war, auf bisher unbekannte Art in Brand. Durch das Feuer wurde die Hausfassade verrußt und ein Fenster beschädigt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, sodass es zu keinen weiteren Beschädigungen kam. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Ladendieb gestellt - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Zentrum-Ost), Rosa-Luxemburg-Straße

17.01.2022, gegen 14:15 Uhr

Gestern packte ein Mann (20, kamerunisch) in einem Einkaufsmarkt mehrere Lebensmittel in seine Sporttasche. Anschließend wollte er den Laden verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Ein Mitarbeiter bemerkte dies und forderte den 20-Jährigen auf, seine Tasche zu öffnen. Daraufhin schlug der Tatverdächtige auf den Mitarbeiter ein, der dadurch leicht verletzt wurde. Weiterhin beleidigte er ihn auch. Im Anschluss versuchte er zu flüchten, was jedoch verhindert werden konnte. Kurz darauf trafen die alarmierten Polizeibeamten ein. Als diese versuchten, die Sporttasche mit dem Diebesgut sicherzustellen, leistete der Mann Widerstand, indem er nach den Beamten schlug und trat. Die Polizisten wurden dabei nicht verletzt. Letztlich konnte ihm die Tasche abgenommen werden. Der 20-Jährige wurde auf ein Polizeirevier gebracht und nach Abschluss aller Maßnahmen wieder entlassen. Er muss sich nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (db)

Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Zentrum West), Jahnallee/Lessingstraße

15.01.2022, gegen 00:07 Uhr

Am vergangenen Samstag wurde der Polizei kurz nach Mitternacht eine Auseinandersetzung im Bereich Jahnallee/Lessingstraße mitgeteilt. Vor Ort wurden mehrere Personen angetroffen, welche der Fanszene von RB Leipzig zuzurechnen sind und offenbar von einer Tätergruppierung von circa 15 Personen körperlich angegriffen und teils zur Herausgabe von Gegenständen aufgefordert wurden. Bisher sind der Polizei vier junge Männer im Alter von 18 bis 23 bekannt, die dabei leicht verletzt wurden. Es besteht der Verdacht u.a. der räuberischen Erpressung, des Landfriedensbruchs sowie der gefährlichen Körperverletzung. Die Tatverdächtigen sind nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Fanszene der BSG Chemie Leipzig zuzurechnen, wobei der Hintergrund für die Auseinandersetzung vermutlich in Rivalitäten der Graffitiszene liegt. Die genannten Straftaten sowie mögliche Sachbeschädigungen durch Graffiti werden bei der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig geführt. Die Polizei steht hierbei mit beiden Vereinen in Kontakt. (db)

Verkehrsunfall mit verletztem Kind - PM vom 18.01.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Nürnberger Straße

18.01.2022, gegen 12:25 Uhr

Als der Fahrer (51, deutsch) eines VW Caddy heute Mittag auf der Sternwartenstraße fuhr und in der weiteren Folge nach links auf die Nürnberger Straße abbog, übersah er eine Frau, die mit ihrem Kind (m, 2) fußläufig die Nürnberger Straße überqueren wollte. Der Pkw erfasste den Jungen, der durch den Unfall schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Neben dem Rettungsdienst und dem Verkehrsunfalldienst war auch ein Sachverständiger der DEKRA am Unfallort. (tl)

Polizei warnt vor gefährlichen Aufklebern - PM vom 17.01.2022

Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße

16.01.2022, gegen 20:00 Uhr (polizeibekannt)

Über eine Online-Anzeige sowie über soziale Medien wurde der Polizei gestern Abend bekannt, dass sich an einer Rutsche auf einem Kinderspielplatz am Auensee ein Aufkleber mit einem Davidstern und impfkritischen Inhalten befunden hatte. Als ein Mann (38) den Aufkleber entfernte, bemerkte er, dass sich darunter eine Rasierklinge befand. Der 38-Jährige wurde dabei nicht verletzt. Polizeibeamte begaben sich zu dem betroffenen Spielplatz und stellten dort Spuren sicher. Bei einer Absuche des Spielplatzes sowie Spielplätzen in der Umgebung konnten keine weiteren derartigen Aufkleber festgestellt werden. Die Ermittlungen wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung und des Verdachts der Volksverhetzung wurden aufgenommen.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Schleußig - PM vom 17.01.2022

Leipzig (Schleußig), Schleußiger Weg/Schnorrstraße

15.01.2022, 19:43 Uhr

Am Samstagabend kam es im Stadtteil Schleußig zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrzeugführerin (22) eines blauen VW Golf fuhr den Schleußiger Weg in westliche Richtung. An der Kreuzung zur Schnorrstraße hatte sie die Absicht, den Schleußiger Weg, der an dieser Stelle in die Rödelstraße übergeht, in gerader Richtung weiterzufahren. Dabei kollidierte sie mit einem aus der Schnorrstraße kommenden grauen Opel Astra (Fahrer: 47), der nach links auf den Schleußiger Weg abbiegen wollte. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Die Kreuzung ist durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet zur genauen Klärung des Unfallherganges um die Mithilfe der Bevölkerung.

Tatverdächtige nach Einbruch gestellt - PM vom 16.01.2022

Leipzig (Gohlis-Nord)

15.01.2022, gegen 21:10 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass mehrere Personen den Zaun eines Wertstoffhofes überstiegen haben und Gegenstände entwenden sollen. Während zwei Männer (25, 28 rumänisch) gestellt werden konnten, flüchteten die anderen beiden vom Ort. Es entstand kein Sachschaden. Die beiden Tatverdächtigen haben sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten.

24-Jährige bei Unfall verletzt - PM vom 16.01.2022

Leipzig, Durch die Felder

15.01.2022, gegen 06:10 Uhr

Die Fahrerin (24) eines Pkw Hyundai fuhr auf der Ortsverbindungsstrasse von Holzhausen In Richtung Kleinpösna, kam aus bisher unbekannter Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in der weiteren Folge gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.500 Euro beziffert.

Falscher Polizeibeamter - PM vom 16.01.2022

Leipzig (Plagwitz)

14.01.2022, 21:32 Uhr

Am Freitagabend klingelte ein Unbekannter an der Gegensprechanlage eines Pflegedienstes und täuschte vor, ein Beamter der Polizei zu sein. In der weiteren Folge forderte er eine Mitarbeiterin auf, die Eingangstür zu öffnen, um Ermittlungen durchführen zu können. Als diese den Einlass verwehrte, gab der Unbekannte an, Verstärkung zu rufen, um in das Haus zu gelangen. Als die Mitarbeiterin weiterhin keinen Einlass gewehrte, verließ der Tatverdächtige den Ort in unbekannte Richtung. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Titeln aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Tatverdächtiger bei Einbruch gestellt - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

13.01.2022, polizeibekannt gegen 10:30 Uhr

Gestern Vormittag informierte der Security Mitarbeiter einer Sportstätte die Polizei, dass versucht wurde, in das Vereinsgebäude einzubrechen. Ein Tatverdächtiger sei in Richtung Hans-Driesch-Straße auf der Flucht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Mann (39, deutsch) stellen. Es stellte sich heraus, dass er bereits in der Nacht zuvor durch Übersteigen des Zaunes auf das Gelände kam und in der weiteren Folge ein Fenster des Gebäudes einschlug. Im Innenbereich durchsuchte er die Räume und Schränke und nächtigte in einem Bett des Bettenhauses. Ob etwas entwendet wurde, ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 39-Jährige wieder entlassen. Er hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (sf)

Tannenbäume angezündet - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Neulindenau), Beckerstraße

13.01.2022, gegen 21:50 Uhr

Unbekannte setzten gestern Abend mehrere abgelegte Tannenbäume in Brand. Durch das entstandene Feuer wurden ein Straßenschild und ein parkender Pkw Seat beschädigt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Frau beraubt - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Paunsdorf), Elisabeth-Schumacher-Straße

13.01.2022, gegen 07:00 Uhr

Gestern Morgen war eine Frau (59) in Paunsdorf unterwegs. Als sie gerade in der Elisabeth-Schumacher-Straße in Richtung Permoser Straße ging, trat ein Unbekannter an sie heran, der ihr in der weiteren Folge die mitgeführte Handtasche entriss. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die 59-Jährige musste zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

  • etwa 18 bis 20 Jahre
  • etwa 1,65 Meter
  • sehr schlank
  • dunkelblondes kurzes Haar
  • dunkel gekleidet

Flüchtender Pkw ? zwei Polizeibeamte leicht verletzt - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Schleußig, Dölitz-Dösen)

14.01.2022, gegen 00:50 Uhr

Gestern befanden sich zwei Polizeibeamte (beide m/32) nach ihrem Dienst mit ihrem privaten Pkw auf dem Nachhauseweg. Auf dem Schleußiger Weg sahen einen Pkw Renault Laguna, an dessen Steuer sie einen polizeibekannten jungen Mann augenscheinlich wiedererkannten, der nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auf dem Beifahrersitz saß ebenfalls eine männliche Person. Als der Fahrer des Laguna die beiden Polizisten bemerkte, flüchtete er in der Folge über die Bundesstraße 2 in Richtung Markkleeberg. Nach der Abfahrt ?Goethesteig? fuhr er in eine Sackgasse in der Helenenstraße. Die beiden Polizeibeamten gingen zum Fahrzeug und forderten den Fahrer zum Aussteigen auf. Der Fahrer des Laguna wendete daraufhin das Fahrzeug. Dabei fuhr er einem der Polizeibeamten über den Fuß, der andere Polizeibeamte wurde durch den Außenspiegel touchiert. Beide wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant versorgt. Weiterhin streifte der Laguna den privaten Pkw des Polizisten, wodurch Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstand. Danach fuhr er in unbekannte Richtung davon. Die Ermittlungen zu dem Fahrzeugführer wegen fahrlässiger Körperverletzung, Unfallflucht und des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis laufen. (db)

Ladenbesitzer beraubt - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

13.01.2022, gegen 10:15 Uhr

Gestern Vormittag betrat ein Unbekannter einen Mobilfunkladen in der Eisenbahnstraße. Er sah sich mehrere Handys an und verwickelte den Ladenbesitzer (38) in ein Beratungsgespräch. In der weiteren Folge schlug der Unbekannte den 38-Jährigen unvermittelt, nahm Waren aus dem Geschäft sowie Bargeld aus der Kasse an sich und flüchtete unerkannt. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner medizinischen Behandlung bedurften. Es entstand ein Stehlschaden im oberen dreistelligen Bereich. Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

  • Anfang 30
  • circa 1,80 Meter
  • sportliche Gestalt
  • dunkelblondekurze Haare
  • sprach akzentfreies Deutsch
  • Bekleidung: weiße Jacke, blaue Jeans, schwarze Schuhe

Brand in Mehrfamilienhaus - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Plagwitz), Weißenfelser Straße

11.01.2022, 14:00 Uhr

Unbekannte setzten gestern Nachmittag im Hausflur eines Mehrfamilienhauses gelagertes Mobiliar in Brand. Das entstandene Feuer im Treppenhaus verrußte die Hauswand des Gebäudes. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Vereinsheim - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Stötteritz)

09.01.2022, 11:00 Uhr bis 11.01.2022, 08:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln mehrerer Türen Zutritt in ein Vereinsheim. Sie durchsuchten die Räume sowie Schränke und entwendeten aus einer Geldkassette Bargeld, Getränke und weitere Gegenstände. Es entstand ein Stehlschaden im oberen dreistelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Unfall zwischen Fußgänger und Pkw ? Zeugenaufruf! - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Eutritzscher Straße/Balzacstraße

11.01.2022, gegen 10:50 Uhr

Gestern Vormittag kam es im Haltestellenbereich ?Chauseehaus? in Höhe der Balzacstraße zu einem schweren Unfall. Dabei erfasste ein stadteinwärtsfahrender Taxifahrer (31) einen Fußgänger (86), der die Absicht hatte, die Fahrbahn zu überqueren. Der Fußgänger wurde in Folge der Kollision schwerst verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zum Hergang sowie den Umständen des Unfalls. Es kam ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Eutritzscher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Georg-Schumann-Straße und der Delitzscher Straße voll gesperrt.

Telefonzelle beschädigt - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Connewitz), An der Tabaksmühle

12.01.2022, gegen 05:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden beschädigten Unbekannte mittels eines unbekannten pyrotechnischen Gegenstands eine öffentliche Telefonzelle. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (tl)

Schwere Verletzung nach Verkehrsunfall - Zeugenaufruf - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Holzhausen), Hauptstraße

11.01.2022, 10:25 Uhr

Gestern ereignete sich in Holzhausen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin (81) schwer verletzt wurde. Sie war mit ihrem Rad auf dem Gehweg vor dem dortigen Netto-Einkaufsmarkt unterwegs. Ob sie ihr Fahrrad schob oder damit fuhr, ist nicht bekannt. Die Fahrerin (74, deutsch) eines Pkw Mitsubishi Grandis in der Farbe Grau war gerade im Begriff, den Parkplatz des Discounters zu verlassen, als es zum Zusammenstoß zwischen beiden kam. Die 81-Jährige stürzte und musste aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen die Pkw-Fahrerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Unfallflucht - Zeugenaufruf - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße/ Am Güterring

05.01.2022, 06:20 Uhr

Am Mittwochmorgen, den 5. Januar 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall im Leipziger Osten, bei dem eine Fußgängerin verletzt wurde. Der Fahrer oder die Fahrerin eines orangefarbenen Transporters fuhr auf der Zweinaundorfer Straße stadteinwärts und bog nach links in die Straße Am Güterring ab. Er oder sie beachtete dabei eine Fußgängerin (18) nicht, die gerade diese Einfahrt querte und stieß mit ihr zusammen. Sie verletzte sich leicht und musste ärztlich behandelt werden. Der unfallverursachende Transporter hielt nicht an und fuhr davon. Es wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Brand in Mehrfamilienhaus - PM vom 12.01.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Paulinenstraße

12.01.2022, gegen 06:30 Uhr

Vermutlich aufgrund von unsachgemäßem Umgang mit offenem Feuer kam es heute in den Morgenstunden zum Ausbruch eines Brandes in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Bewohner des Hauses wurden für die Dauer der Löscharbeiten evakuiert und in einem bereitgestellten Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht. Nach bisherigem Stand wurden fünf Personen (m, 31, 19 und w, 20, 23, 1) aufgrund des Verdachts von Rauchgasintoxikationen medizinisch versorgt. Die 23-Jährige und ihre einjährige Tochter wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die übrigen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen und einen Brandursachenermittler zum Einsatz gebracht. (sf)

Auseinandersetzung mit Schreckschusswaffe - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

10.01.2022, gegen 22:40 Uhr

Gestern soll es auf der Eisenbahnstraße vor einem Spätverkauf zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann (25, syrisch) und zwei weiteren unbekannten Männern gekommen sein. In diesem Zusammenhang soll der 25-Jährige eine unbekannte Anzahl an Schüssen aus einem pistolenähnlichen Gegenstand abgegeben haben. Zeugen beobachteten dies und informierten die Polizei. Die Beamten konnten den 25-Jährigen im unmittelbaren Umfeld antreffen. Weiterhin wurde durch die Polizisten eine Schreckschusspistole aufgefunden und sichergestellt. Die anderen am Streit beteiligten Personen konnten nicht festgestellt werden und machten sich bisher auch nicht bei der Polizei bekannt. Der 25-Jährige war nicht in Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis für die Pistole. Er wurde im Anschluss auf einer Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder entlassen. Gegen ihn wird wegen des Verdacht einer gefährlicher Körperverletzung und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (db)

Brand eines Müllsammelplatzes - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Neulindenau), Lützner Straße

11.01.2022, gegen 03:00 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in der vergangenen Nacht am Müllsammelplatz eines Wohnkomplexes zum Brand. Die Flammen griffen auf die beiden angrenzenden Mehrfamilienhäuser über und dehnten sich bis zum Dachstuhl aus. Für die Löscharbeiten mussten mehrere Anwohner evakuiert werden. Die Evakuierten wurden in einem bereitgestellten Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht. Einige Mieter konnten nach dem Abschluss der Löscharbeiten nicht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (sf)

Frau an Haltestelle angegriffen - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

10.01.2022, gegen 08:30 Uhr

Gestern Morgen schlug ein Mann (35, russisch) an der Straßenbahnhaltestelle ?Südplatz? einer Frau (64) eine Glasflasche auf den Kopf. Die Geschädigte wurde dadurch leicht verletzt und musste in der Folge ambulant behandelt werden. Nach dem Angriff flüchtete der Tatverdächtige. Durch Zeugen konnte dieser in einer Seitenstraße gestellt und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. Der 35-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und wurde heute Vormittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der eine Unterbringung in einer Fachklinik veranlasste. Er muss sich wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten. (db)

Fußgängerin verletzt - PM vom 11.01.2022

Torgau, Südring/ Leipziger Straße

10.01.2022, gegen 17:35 Uhr

Gestern Abend fuhr der Fahrer (32) eines Pkw Ford Fiesta auf dem Südring in nördliche Richtung. Als er nach links auf die Leipziger Straße abbiegen wollte, übersah er eine Fußgängerin (44), welche die Leipziger Straße bei einer grünen Ampel überquerte. Die Frau wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 100 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung. (tl)

Fund eines toten Säuglings - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Paunsdorf)

10.01.2022

Am gestrigen Tag wurde in einer Wohnung im Leipziger Stadtteil Paunsdorf ein drei Monate alter Säugling (w) tot aufgefunden. Die Mutter des Kindes wurde mit Verletzungen, die sie sich mutmaßlich selbst zugefügt hat, in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungsbehörden haben aufgrund dieser Erkenntnisse ein (sog.) Todesermittlungsverfahren eingeleitet, um den tatsächlichen Geschehensablauf, die Todesursache und die weiteren Umstände des Todes umfassend aufzuklären und zu ermitteln, ob ein Fremdverschulden, d.h. ein strafrechtlich relevantes Verhalten im Zusammenhang mit dem Tod des Säuglings gegeben ist. Im Zuge dieser Ermittlungen wurde auch die Obduktion des Leichnams angeordnet. Das Ergebnis steht noch aus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Weitere Auskünfte sind aktuell nicht möglich. Wir bitten um eine dem Fall angemessene, zurückhaltende Berichterstattung. Die sächsische Polizei berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu schaffen ? außer Suizide und Suizidversuche erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Für Menschen, die selbst depressiv sind oder Selbstmordgedanken haben, steht die Telefonseelsorge kostenlos unter 0800 1110111 oder 0800 1110222 zur Verfügung. Dort wird Hilfe durch Beraterinnen und Berater angeboten, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. (jf, oh)

Knochenfund - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Eutritzsch)

10.01.2022, gegen 10:40 Uhr

Gestern Vormittag wurden bei Abbrucharbeiten von Laderampen auf der Baustelle des ehemaligen Freiladebahnhofs in Eutritzsch mehrere Knochen aufgefunden. Ein hinzugezogener Rechtsmediziner bestätigte vor Ort, dass es sich um menschliche Knochen handelte, die bereits seit sehr langer Zeit am Fundort lagen. Nach bisherigen Erkenntnissen und historischer Entwicklung des Ortes lagen die Knochen vermutlich bereits vor der Errichtung der Laderampen um 1900. Die menschlichen Überreste wurden an die Rechtsmedizin übergeben und eine Untersuchung beauftragt. (sf)

Zwei Tatverdächtige ermittelt - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Eutritzsch), Eythstraße

27.12.2021 bis 05.01.2022

Am 7. Januar dieses Jahres wurde dem Polizeirevier Leipzig-Nord bekannt, dass in einem Subunternehmen eines Paketdienstes im Leipziger Norden, welches mit der Auslieferung von Paketen beauftragt ist, über einen Zeitraum von mehreren Tagen Mobiltelefone im Wert von über 10.000 Euro entwendet wurden. Innerhalb des Unternehmens wurden zwei Personen (22 und 25, beide männlich und deutsch) bekannt gemacht, welche im Verdacht stehen, unrechtmäßig Pakete an sich genommen und darin befindliche Handys und andere Elektronik gestohlen zu haben. Im Zuge von Durchsuchungsmaßnahmen konnte ein Teil des Diebesguts wieder aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Tatverdächtigen müssen sich nun wegen Diebstahls und weiterer Delikte verantworten. Die Ermittlungen dazu dauern an. (cg)

Tatverdächtige nach Einbrüchen gestellt - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Schönefeld-Ost), Kohlweg

08.01.2022, gegen 08:45 Uhr

Zeugen beobachteten am vergangenen Samstag, dass sich in einem Kleingartenverein im Osten von Leipzig zwei Personen unberechtigt aufhalten sollen. In mehrere Gartenlauben soll eingebrochen worden sein. Polizeibeamte stellten daraufhin fest, dass tatsächlich an mehreren Grundstücken Beschädigungen vorhanden waren und in mehrere Lauben eingebrochen wurde. In der Nähe des Tatortes konnten die Beamten zwei Personen (15 und 19, beide männlich und deutsch) feststellen, die der Beschreibung nach als Tatverdächtige in Frage kamen. Sie führten Einbruchswerkzeug mit sich, welches sichergestellt wurde. Ob aus den angegriffenen Gartenlauben etwas entwendet wurde, müssen die weiteren Ermittlungen klären. Die Höhe der Schäden steht noch nicht fest. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden auf Anordnung eines Staatsanwaltes beide Tatverdächtige wieder entlassen. Die Ermittlungen zum Verdacht des besonders schweren Falls des Diebstahls dauern an. (cg)

Unfall zwischen Fußgänger und Pkw - PM vom 11.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Eutritzscher Straße/Balzacstraße

11.01.2022, gegen 10:50 Uhr

Heute Morgen kam es im Haltestellenbereich ?Chauseehaus? in Höhe der Balzacstraße zu einem schweren Unfall. Dabei erfasste ein stadteinwärtsfahrender Taxifahrer (31) einen Fußgänger (86), der die Absicht hatte, die Fahrbahn zu überqueren. Der Fußgänger wurde in Folge der Kollision schwerst verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zum Hergang sowie den Umständen des Unfalls. Es kam ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Eutritzscher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Georg-Schumann-Straße und der Delitzscher Straße voll gesperrt. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Diebstahl Mercedes - PM vom 10.01.2022

Leipzig (Grünau-Nord), Jupiterstraße

08.01.2022, 16:00 Uhr bis 09.01.2022, 22:35 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Mercedes E350 mit dem amtlichen Kennzeichen

Gescheiterter Pkw Diebstahl - PM vom 10.01.2022

Leipzig (Leutzsch), Franz-Flemming-Straße

09.01.2022, 22:50 Uhr bis 23:50 Uhr

Gestern war eine Frau spätabends in der Franz-Flemming-Straße unterwegs. Als sie versehentlich ihre getragenen Sachen fallen ließ, nahm sich ein unbekannter Mann, der hinter ihr lief, ihren Autoschlüssel und flüchtete damit. Kurze Zeit später öffnete der Unbekannte das Fahrzeug VW Caddy mit dem zuvor entwendeten Schlüssel. Die Geschädigte sah dies und schrie den Unbekannten an. Er ergriff daraufhin die Flucht und konnte unerkannt entkommen. Den Schlüssel ließ er im Fahrzeug zurück. Die Ermittlungen wegen eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Jugendlicher beraubt - PM vom 10.01.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

08.01.2022, gegen 20:50 Uhr

Samstagabend war ein 17-Jähriger mit der Straßenbahn Linie 3 im Leipziger Stadtteil Grünau unterwegs. An der Haltestelle Ratzelbogen stiegen vier Jugendliche in die Straßenbahn ein, die wenig später gemeinsam mit dem 17-Jährigen an der Haltestelle Stuttgarter Allee ausstiegen. Drei der Jugendlichen liefen eine Weile hinter ihm und forderten ihn schließlich nahe eines Supermarktes auf, seine persönlichen Sachen zu übergeben. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, schlugen zwei von ihnen den Geschädigten mehrfach und entwendeten schließlich mehrere Bekleidungsstücke, persönliche Gegenstände und Bargeld. Der Geschädigte wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Unbekannten im Alter von etwa 15 bis 19 Jahren wurden vom Geschädigten wie folgt beschrieben:

Versammlungsgeschehen - PM vom 10.01.2022

Stadt Leipzig, Grimma

09.01.2022

Unter dem Motto ?Leipzig ist zum Spazieren da? wurde am Sonntag über verschiedene Social-Media-Kanäle im Internet dazu aufgerufen, sich gegen 19:00 Uhr in Leipzig auf dem Augustusplatz zu versammeln. Durch eingesetzte Kräfte der Polizeidirektion Leipzig, in Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei, konnten mehrere kleinere Gruppierungen in der Innenstadt festgestellt werden. Die angetroffenen Personen, insgesamt im unteren zweistelligen Bereich, wurden angesprochen und kontrolliert. Es wurden vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung und eine Strafanzeige wegen Beleidigung gefertigt. Gegen 20:30 Uhr waren alle Maßnahmen beendet und keine relevanten Personengruppen mehr unterwegs. Entlang den Bundesstraßen 107 (Grimma, Schmölen, Colditz) und 176 (Bad Lausick), sowie an der Staatsstraße 38 (Threna), sammelten sich gestern ab circa 09:00 Uhr mehrere Personen in Gruppen mit Teilnehmern im ein- bis unteren zweistelligen Bereich. Insgesamt waren circa 80 Teilnehmer zugegen. Zum Teil wurden Transparente und Flaggen mitgeführt. Die meisten dieser Versammlungen waren angezeigt. Sie fanden alle stationär statt und verliefen friedlich. Die Versammlung in Schmölen wurde nicht angezeigt, hier erfolgte eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund zahlreicher Corona-Proteste - PM vom 10.01.2022

Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig

10. Januar 2023, ab 18:00 Uhr

Analog der letzten Montage hatte die Polizeidirektion Leipzig erneut ihren Führungsstab aufgerufen und aufgrund über zwanzig angezeigter Versammlungen sowie über 30 bekannter Aufrufe zu sogenannten Spaziergängen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung an verschiedenen Orten einen Einsatz durchgeführt. Die Leipziger Polizei stand hier erneut vor der Herausforderung, auf die vielen Aufrufe mit den zur Verfügung stehenden Kräften reagieren zu können. Neben eigenen Polizistinnen und Polizisten standen vier Züge der sächsischen Bereitschaftspolizei zur Verfügung.

Gefälschte Dokumente aufgefunden - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

07.01.2022, gegen 11:00 Uhr

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fanden die kontrollierenden Beamten im Fahrzeug mehrere Impf-Chargen-Aufkleber und einen Arztstempel. Es bestand der Verdacht der Herstellung von gefälschten Impfpässen. Nach einer Prüfung stellte sich heraus, dass der Führerschein und eine mitgeführte ID-Card des Fahrzeugführers (männlich, 27, weißrussisch), gefälscht waren. Weiterhin wurden im Fahrzeug Betäubungsmittel aufgefunden und der Fahrer positiv auf den Konsum von Opiaten und Cannabis getestet. Eine anschließende richterlich angeordnete Durchsuchung seiner Wohnung endete mit der Sicherstellung weiterer aufgefundener Chargen-Aufkleber, gefälschter Impfausweise, Arztstempeln und weiterer Dinge. Eine Blutentnahme beim Fahrzeugführer wurde angeordnet und durchgeführt. Beim Beifahrer (männlich, 57, aserbaidschanisch) wurde ein gefälschter Impfausweis aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen werden zu mehreren Fälschungs- und Verkehrsdelikten geführt.

Großeinsatz ausgelöst - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße

07.01.2022, gegen 19:45 Uhr

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr alarmiert und zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst und Rauch drang aus dem Gebäude. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass der Rauch nicht von einem Feuer, sondern von einem entleerten Pulverfeuerlöscher stammte. Es besteht gegen einen 34-Jährigen (deutsch) der Verdacht, dass er den Pulverlöscher leerte, ohne dass dies gerechtfertigt gewesen wäre. Es wird daher wegen des Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln ermittelt.

Mülltonnenbrand - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Möckern), Seelenbinderstraße

08.01.2022, 00:40 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag standen im Leipziger Norden mehrere Mülltonnen in Brand. Vier Behälter brannten vollständig nieder, mehrere danebenstehende konnten die vor Ort eingesetzten Beamten zur Seite ziehen und so vor den Flammen bewahren. Die Feuerwehr löschte die brennenden Tonnen. Ein Übergreifen des Feuers auf Gebäude konnte verhindert werden. Es entstand Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Wohnungsbrand - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf), Mascovstraße

08.01.2022, gegen 04:00 Uhr

Gestern kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Osten von Leipzig. Aus bisher nicht klarer Ursache brach ein Feuer in einer Mietwohnung im dritten Obergeschoss aus. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr (Berufs- und Freiwillige Feuerwehr Leipzig) konnte ein Übergreifen auf andere Wohnungen verhindert werden. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung (männlich, 28 und weiblich, 24) wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden im mindestens mittleren fünfstelligen Bereich. Die betroffene Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar. Zur Untersuchung des Brandortes wurde ein Brandursachenermittler eingesetzt. Ermittlungen werden zu einer fahrlässigen Brandstiftung geführt, aber auch ein technischer Defekt kann als Brandursache zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Blitzer angezündet - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Jacobstraße

08.01.2022, gegen 09:30 Uhr

Gestern Vormittag setzten Unbekannte auf nicht bekannte Art und Weise einen mobilen Blitzeranhänger (?Enforcement Trailer?) der Stadt Leipzig in Brand. Das Gerät war zur Überwachung der Geschwindigkeit in der Jacobstraße eingesetzt. Anwohner versuchten noch, den Blitzer zu löschen, die Feuerwehr musste helfen. Die Kameraden banden zudem auslaufendes Hydrauliköl. Es entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen und das beschädigte Gerät sichergestellt.

Einbruch in Hotel - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nord), Tröndlinring

08.01.2022, gegen 18:00 Uhr

Durch Zeugen wurde gestern Abend bekannt, dass sich mehrere Personen unberechtigt in einem derzeit geschlossenen Hotel im Leipziger Zentrum aufhalten sollen. Beim Eintreffen der Polizei konnten zwei Personen festgestellt werden, von denen einem die Flucht gelang. Die zweite Person (männlich, 35, deutsch) konnte gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der 35-Jährige einiges Diebesgut aus dem Hotel und Einbruchswerkzeug bei sich hatte. Er wurde zum Zweck weiterer polizeilicher Maßnahmen zu einem Polizeirevier verbracht. Auf Anordnung der Bereitschaftsrichterin wurde er nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls dauern indes an.

Einbruch in Bar - PM vom 09.01.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Breite Straße

30.12.2021, 17:00 Uhr bis 08.01.2022, 18:00 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum brachen Unbekannte in eine Bar ein. Sie verschafften sich durch das Aufhebeln eines Fensters Zutritt zum Lokal. Entwendet wurden eine Geldkassette mit Bargeld und Tabakwaren. Es entstand Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Versammlungsgeschehen - PM vom 09.01.2022

Landkreis Leipzig (Brandis, Grimma), Landkreis Nordsachsen (Oschatz), Stadt Leipzig

7./8. Januar 2022

Am Freitag, den 7. Januar 2022, gegen 19:30 Uhr, sammelten sich in Grimma 30 Personen im Bereich der Lorenzstraße. Mit Trillerpfeifen, Musikboxen und unter lauten Ausrufen bewegte sich die Gruppe über Augustinerstraße und die Klosterstraße bis hin zum Markt. Nach dem Hinzuziehen von Polizeikräften konnte im Bereich des Marktes noch eine einstellige Zahl von Teilnehmern festgestellt und einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz wurden gefertigt. Gegen 21:00 Uhr hatten sich alle Teilnehmer entfernt. Am gleichen Tag sammelten sich am Abend in der Ortslage Brandis in etwa 70 Personen im Bereich des Marktes. Störungen waren dabei keine zu verzeichnen. In Oschatz fanden am Samstag, den 8. Januar 2022, im Zeitraum von circa 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr an mehreren Stellen Versammlungen als ?Stiller Protest? gegen die Corona-Maßnahmen statt. Die einzelnen Versammlungen waren alle angezeigt und verzeichneten Teilnehmerzahlen im einstelligen Bereich. Insgesamt waren 44 Personen beteiligt. Die Teilnehmer führten Banner und Transparente mit, verhielten sich durchgängig friedlich und hielten alle Auflagen ein. Es kam zu keinen polizeirelevanten Vorkommnissen. Im Leipziger Zentrum fand, ebenfalls am Samstag, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, ein angezeigter Fahrradaufzug unter dem Motto ?Ring frei! ? Pop-Up-Bike-Lane Dittrichring? statt. Es beteiligten sich sieben Personen, die Strecke führte vom Dittrichring über die Gottschedstraße bis zum Alten Amtshof. Der friedliche Aufzug verlief ohne Vorkommnisse.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Schwerer Raub in Grünau ? Zeugenaufruf! - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Ludwigsburger Straße

06.01.2022, gegen 18:30 Uhr

Am Donnerstagabend verließ ein 18-Jähriger das Allee-Center in Leipzig Grünau über den Südausgang als er bemerkte, dass ihm mehrere Personen folgten. Auf der S-Bahn-Überführung in Richtung Breisgaustraße drehte er sich um und sah sich mit drei jungen Männern konfrontiert. Diese schlugen bereits wenig später auf ihn ein und entwendeten Kleidungsstücke und andere Gegenstände im Wert einer mittleren dreistelligen Summe. Nachdem ein Zeuge das Geschehen bemerkte, flüchteten die drei Verdächtigen. Der Geschädigte musste wegen seiner Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Tatverdächtigen, die alle auf ein Alter von 16 bis 18 Jahre geschätzt wurden und Arabisch sprachen, können wie folgt beschrieben werden:

Sachbeschädigung durch Graffiti - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Karlsruher Straße

06.01.2022, gegen 10:50 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte schmierten mit roter Farbe mehrere Schriftzüge sowie ein nationalsozialistisches Symbol an eine Litfaßsäule. Weiterhin wurden an die Außenfassade von zwei Geschäften Texte mit coronakritischem Inhalt mittels schwarzer Farbe in der Größe von 2,30m x 15m und 2,10m x 12m geschmiert. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (tl)

Mülltonnenbrände - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Neulindenau), Radiusstraße

07.01.2022, zwischen 03:30 Uhr und 03:45 Uhr

In den frühen Morgenstunden zündeten Unbekannte in der Radiusstraße und Endersstraße mehrere Mülltonnen an. In der Endersstraße setzten die Unbekannten in einem Hausdurchgang mehrere abgestellte Mülltonnen in Brand. Durch das Feuer wurde der Putz des Gebäudes beschädigt. Der entstandene Sachschaden lässt sich aktuell noch nicht beziffern. Die Brände konnten durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tl)

Flucht vor Polizeikontrolle - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße

07.01.2022, 01:40 Uhr

Im Leipziger Stadtteil Heiterblick wollten Polizeibeamte in der vergangenen Nacht eine Fahrzeugführerin (26, deutsch) einer Verkehrskontrolle unterziehen. Sie hielten Sie an und begannen ihre Kontrolle. Nach einem kurzen Gespräch ergriff die Frau mit dem Pkw Mercedes-Benz die Flucht. Auf der Autobahnauffahrt zur Autobahn 14 konnte der Pkw ausgebremst und kontrolliert werden. Dabei stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und Alkohol stand. Ein Schnelltest verlief positiv auf Kokain und Amphetamin/Methamphetamin. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Bei der Durchsuchung des Beifahrers (22, deutsch) wurde in seiner Jackentasche eine Schreckschusswaffe gefunden. Diese sowie der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (mr)

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss - PM vom 07.01.2022

Dommitzsch, Leipziger Straße

06.01.2022, gegen 23:20 Uhr

Gestern Abend fuhr der 39-jährige Fahrer (tunesisch) eines Pkw Opel auf der Leipziger Straße in Dommitzsch. Er kam während der Fahrt mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Pkw VW. Ohne anzuhalten setzte der Opelfahrer seine Fahrt fort und stieß wenig später in der Leipziger Straße gegen einen weiteren parkenden Pkw Peugeot. Letztlich kam das Fahrzeug aufgrund der entstandenen Unfallschäden in der August-Bebel-Straße zum Stehen. Der 39-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die entstandenen Schäden wurden auf etwa 17.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden aufgenommen. (sf)

Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Lausen-Grünau), Liliensteinstraße

06.01.2022, gegen 17:35 Uhr

Durch einen Anwohner wurde beobachtet, wie der Fahrer (45, deutsch) eines Pkws Dacia bei dem Versuch, aus einer Parklücke auszuparken, mehrmals gegen einen gegenüber abgestellten Pkw VW fuhr. Obwohl an dem VW Sachschaden entstanden war, fuhr der später bekannt gemachte 45-Jährige zunächst davon und der Anwohner informierte die Polizei. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnten sie den Dacia nicht mehr feststellen. Es erfolgte die Anzeigenaufnahme wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und durch die Beamten wurden Spuren gesichert. Nur wenige Minuten nachdem das Streifenteam die Maßnahmen beendet hatte, ging erneut ein Hinweis bei der Leitstelle ein. Der Fahrer sei mit seinem Dacia zurückgekehrt, hatte das Fahrzeug abgestellt und sei stark schwankend in einem Hauseingang verschwunden. Der 45-Jährige konnte im weiteren Verlauf festgestellt werden und stand augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Er wurde durch die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Führerschein wurde bis auf Weiteres eingezogen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Sprengung Zigarettenautomat - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Humboldtstraße

30.12.2021, 06:00 Uhr bis 07.01.2022, 08:50 Uhr

Ein Techniker einer Firma zur Wartung von Zigarettenautomaten stellte heute Morgen ein beschädigtes Gerät in der Humboldtstraße fest. Unbekannte zerstörten einen Zigarettenautomaten durch Zünden von Pyrotechnik im Warenausgabefach des Gerätes. Entwendet wurde nichts. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt etwa 6.000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion wurden aufgenommen. (sf)

Raub im Zentrum - PM vom 07.01.2022

Leipzig (Zentrum), Thomaskirchhof

07.01.2022, gegen 10:00 Uhr

Heute Vormittag war eine Frau (56) auf dem Weg in eine Galerie, in der Kunstarbeiten ausgestellt werden. Als sie gerade die Tür zur Galerie aufschloss, trat mindestens ein unbekannter Mann an sie heran, drohte ihr mit einem spitzen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld und persönlichen Gegenständen. Der Unbekannte nahm schließlich persönliche Gegenstände aus ihrer mitgeführten Tasche an sich und flüchtete in Richtung Fleischergasse. Die Geschädigte blieb unverletzt. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen.

Große Menge Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt - PM vom 06.01.2022

Leipzig (Anger-Crottendorf)

04.01.2022, 14:15 Uhr ? 16:35 Uhr

Durch einen Hinweis des Thüringer Landeskriminalamtes stand ein Mann (40, deutsch) im Verdacht, mehrfach nicht geringe Mengen Crystal nach Thüringen geliefert bzw. versendet zu haben. So wurde bereits am 17. Juli 2021 bei einer Person in Thüringen ein vom Tatverdächtigen verschicktes Paket mit kristallinen Substanzen im mittleren dreistelligen Grammbereich bei Durchsuchungsmaßnahmen sichergestellt. Am 4. Januar 2022 erfolgten dann Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf im Sachzusammenhang. Dabei wurden folgende Gegenstände bzw. Substanzen beschlagnahmt:

  • rund 2 Kilogramm Crystal
  • Amphetamine im niedrigen zweistelligen Grammbereich
  • Marihuana im niedrigen dreistelligen Grammbereich
  • Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich
Der 40-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er muss sich nun wegen des Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. (mp)

Fall: - PM vom 06.01.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Stünz-Mölkauer Weg

05.01.2022, gegen 11:00 Uhr (polizeibekannt)

Zu einem nicht genau bekannten Tatzeitpunkt beschädigten Unbekannte, vermutlich mittels Pyrotechnik, einen Zigarettenautomaten im Stadtteil Sellerhausen-Stünz. Am Automat entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. An den Inhalt gelangten die Täter nicht.

2. Fall: - PM vom 06.01.2022

Leipzig (Leutzsch), Blüthnerstraße

05.01.2022, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend hörten mehrere Zeugen einen lauten Knall in der Blüthnerstraße im Leipziger Stadtteil Leutzsch. Daraufhin konnten sie mehrere Personen wahrnehmen, die sich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten und dann flüchteten. Der Automat wurde beschädigt, die Höhe des Schadens ist noch nicht bezifferbar. Ebenso ist noch nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Die Flüchtenden konnten als jugendlich, dunkel gekleidet und schlank beschrieben werden. In beiden Fällen wird wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. (cg)

Brand in Tiefgarage - PM vom 06.01.2022

Leipzig (Zentrum-Südost), Gutenbergplatz

06.01.2022, gegen 07:00 Uhr

Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Donnerstagmorgen über einen Brand in einer Tiefgarage im Leipziger Zentrum-Südost in Kenntnis gesetzt. In einem Müllraum entfachte ein Feuer in einem Abfallbehälter, das in der weiteren Folge Beschädigungen an der Wand und an Kabeln verursachte. Durch die eingesetzte Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt ? Zeugenaufruf! - PM vom 06.01.2022

Leipzig (Grünau), Miltizer Allee

28.11.2021, gegen 16:00 Uhr

Am Sonntag, den 28. November 2021, ereignete sich gegen 16 Uhr auf der Miltizer Allee ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Dabei stieß ein unbekannter Fahrradfahrer (m) mit einem anderen Radfahrer (62 Jahre) zusammen. Der 62-Jährige stürzte und blieb verletzt liegen. Währenddessen fuhr der andere Radfahrer trotz Ansprache eines Zeugen einfach weiter. Er war in Begleitung eines kleinen Mädchens, das ebenfalls auf einem Fahrrad fuhr. Gegen den unbekannten Mann wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der verletzte Radfahrer musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Räuberische Erpressung - Zeugenaufruf! - PM vom 05.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Henricistraße

04.01.2022, gegen 17:30 Uhr

Gestern Abend verabredete sich ein 25-Jähriger mit einem Unbekannten zu einem Fahrzeugkauf in Altlindenau. Als er in Begleitung eines Bekannten an dem vereinbarten Treffpunkt ankam, stiegen zwei Männer aus einer silbernen BMW-Limousine 5er aus und ein dritter Mann blieb auf dem Fahrersitz sitzen. Während der Besichtigung des Fahrzeuges forderten die Unbekannten unter Vorhalt von waffenähnlichen Gegenständen Bargeld und nahmen dieses in Höhe eines oberen vierstelligen Betrages an sich. In der weiteren Folge flüchteten sie mit dem BMW mit dem Kennzeichen L-QE 3782 in Richtung Merseburger Straße. Die Kennzeichentafeln wurden zuvor in Leipzig entwendet. Die Tatverdächtigen konnten durch die Zeugen wie folgt beschrieben werden:

Trickdieb gestellt - PM vom 05.01.2022

Leipzig (Zentrum), Brühl

04.01.2022, 12:45 Uhr

Beamten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum (bestehend aus Bundes- und Landespolizisten) gelang es gestern Nachmittag im Leipziger Stadtzentrum zwei Trickdiebe auf frischer Tat zu stellen. Die beiden Bundespolizisten waren mit dem Schwerpunkt der Bekämpfung und Aufklärung von Taschendiebstählen zivil unterwegs. Gegen Mittag beobachteten sie, wie ein Mann den sogenannten ?Restauranttrick? nutzte, um Bargeld aus der Jackentasche des Geschädigten (18) zu entwenden. Der 18-Jährige saß in einem Café und hatte seine Jacke über die Stuhllehne gehangen. Der Tatverdächtige (32, marokkanisch) nahm hinter ihm auf einem Stuhl Platz und hing seine Jacke ebenfalls über seine Stuhllehne. Im Anschluss rutsche der Verdächtige mit seinem Stuhl an den des Geschädigten ran, lehnte sich nach hinten und griff in die Jackentaschen des Geschädigten. Dort entnahm er Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich und verließ im Anschluss, gemeinsam mit einem weiteren jungen Mann (17, libysch), das Café. Als die Beamten die zwei Verdächtigen ansprachen und sich zu erkennen gaben, leisteten beide Widerstand und versuchten zu fliehen. Dem 17-Jährigen, dessen Personalien bekannt sind, gelang zunächst die Flucht. Der 32-Jährige konnte vor Ort vorläufig festgenommen werden. Bei der Festnahme schlug er eine Beamtin. Sie wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurden aufgenommen. Der 32-Jährige wurde am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet.

Schwerer Verkehrsunfall in Sellerhausen - PM vom 05.01.2022

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Torgauer Straße i. H. Helmholtz-Zentrum

04.01.2022, 10:15 Uhr

Am Dienstagvormittag fuhr der Fahrer (73, deutsch) eines Pkw Citroen C4 auf der Torgauer Straße stadtauswärts. Hinter der Kreuzung Torgauer Straße / Permoserstraße geriet er mit seinem Fahrzeug nach links und kam von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einer Straßenlaterne und fuhr daraufhin in den Gegenverkehr. Der entgegenkommende Fahrer (40) eines Pkw Renault Kangoo konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und es kam zum Unfall. Durch die Kollision wurde der 73-Jährige schwer und der 40-Jährige leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Citroenfahrer wurde zur stationären Behandlung aufgenommen. An den Fahrzeugen und der Straßenlaterne entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro. Der Unfall wurde durch den Verkehrsunfalldienst aufgenommen. Bestandteil der Ermittlungen wird auch die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 73-Jährigen sein. Ersten Erkenntnissen zufolge besteht der Verdacht des Fahrens unter Alkohol, weshalb neben der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall auch wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt wird. (mk)

Ducati entwendet - PM vom 05.01.2022

Leipzig (Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße

03.01.2022, gegen 21:15 bis 04.01.2022 06:45 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Montag zu Dienstag aus einer Tiefgarage ein gesichert abgestelltes Motorrad Ducati 748 mit dem amtlichen Kennzeichen

Brand in Grünau-Mitte - PM vom 04.01.2022

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

03.01.2022, gegen 19:45 Uhr

Gestern Abend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Das Feuer konnte durch Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Die Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Mülltonnenbrand an Rohbau - PM vom 04.01.2022

Leipzig (Connewitz), Meusdorfer Straße/Lippendorfer Straße

04.01.2022, gegen 01:30 Uhr

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht vor einer Tiefgarageneinfahrt eines Rohbaus eine 240-Liter Mülltonne an. In der Folge wurde der Abfallbehälter vollständig zerstört und am Rohbau entstanden aufgrund des Feuers Rußanhaftungen an der Fassade. Zudem wurde ein Baustellenschild in Brand gesetzt und dadurch ebenfalls vollständig zerstört. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.300 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. (sf)

Mülltonnenbrand an bewohntem Mehrfamilienhaus - PM vom 04.01.2022

Leipzig (Leutzsch), Ellernweg

03.01.2022, 12:20 Uhr

Unbekannte entzündeten gestern Mittag eine 120-Liter Restmülltonne. Der Abfallbehälter stand an der Hausfassade eines bewohnten Mehrfamilienhauses. Das Feuer griff auf zwei weitere Mülltonnen über und beschädigte die Hausfassade. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer versuchten schweren Brandstiftung aufgenommen. (sf)

Räuberische Erpressung in Grünau-Nord ? Zeugenaufruf! - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Grünau-Nord), Kiewer Straße

02.01.2022, 19:21 Uhr

Gestern Abend betraten zwei Unbekannte eine Tankstelle und forderten unter Vorhalt eines spitzen Gegenstands die Herausgabe von Bargeld. Nachdem sie einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag aus der Kasse entnahmen flüchteten die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

Festnahme nach versuchtem Diebstahl - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

02.01.2022, gegen 18:15 Uhr

Durch Anwohner wurde am Sonntagabend die Polizei alarmiert, da sich ein Fremder an den Fahrrädern im Hausflur zu schaffen machte. Als die Mieterin (42) den Mann ansprach, erhob er sich und wollte das Haus verlassen. Die Dame stellte sich ihm jedoch zunächst in den Weg, weshalb er sich an ihr vorbeidrängte. Dabei entwendete er zunächst unbemerkt das Handy der Geschädigten. Als diese es bemerkte, eilte sie ihm nach und griff nach ihrem Mobiltelefon. Der Mann versuchte vergeblich ihr das Handy wieder zu entreißen. Dabei wurde die 42-Jährige leicht an der Hand verletzt. Durch Einsatzkräfte konnte der Tatverdächtige (44, algerisch) wenig später im Umkreis gestellt werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen den 44-Jährigen wurden aufgenommen. (mk)

Einbruch in Spätverkauf ? Tatverdächtiger gestellt! - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld)

03.01.2022, gegen 01:00 Uhr

In der vergangenen Nacht schlug ein Mann (22, tunesisch) eine Scheibe eines Spätverkaufs ein, gelangte in der weiteren Folge in den Innenbereich des Ladens und stellte Diebesgut zum Abtransport bereit. Als eingetroffene Polizeibeamte das Geschäft betraten, flüchtete der Tatverdächtige über ein Fenster in Richtung Mariannenstraße. Er konnte bereits wenig später gestellt werden. Durch einen Staatsanwalt wurde die vorläufige Festnahme des 22-Jährigen angeordnet. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Beschuldigte hat sich nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall aus Medieninformation 2/22 - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Breite Straße

01.01.2022, gegen 01:35 Uhr

Der Fahrer eines Pkw VW Passat fuhr auf der Breite Straße in stadteinwärtige Richtung. Auf bisher unbekannte kam Art kam er von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Lichtmast und kam mittig auf der Fahrbahn - teils im Gleisbereich zum Stehen. Nach bisherigen Erkenntnissen stieg der Fahrer aus dem verunfallten Fahrzeug und flüchtete zu Fuß vom Unfallort. Der Beifahrer (29) wurde schwer verletzt zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Insasse (28) wurde ebenfalls verletzt und medizinisch versorgt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zur Suche nach dem weiterhin unbekannten Fahrzeugführer wurde ein Fährtenhund eingesetzt. Die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Tatverdächtiger bei Laubeneinbruch gestellt - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Mockau-Nord), Rosenowstraße

02.01.2022, gegen 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag stellten Pächter einer Gartenlaube einen Mann (23, deutsch) fest, der sich zuvor über die Hintertür gewaltsam Zutritt in die Laube verschafft hatte. Die Pächter versuchten, den 23-Jährigen, der ein Messer bei sich hatte, an der Flucht zu hindern. Es gelang ihm jedoch, eine Fensterscheibe zu zerstören und zu flüchten. Herbeigerufene Polizeibeamte stellten den Tatverdächtigen kurz darauf. Im Rucksack des 23-Jährigen fanden sie Gegenstände, die er aus der Laube entwendet hatte. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde er wegen des Diebstahls mit Waffen vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. (sf)

Graffito an Amtsgebäude - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße

01.01.2022, gegen 11:45 Uhr (polizeibekannt)

Am Neujahrstag wurde durch den Sicherheitsdienst gemeldet, dass sich an der Fassade des Leipziger Amtsgerichts ein circa 1,10 m x 0,35 cm großer Schriftzug in schwarzer Farbe befindet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Sachbeschädigung aufgenommen. (mk)

Mobiles Testzentrum beschädigt - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Eutritzsch)

01.01.2022, gegen 18:00 Uhr bis 02.01.2022, 11:50 Uhr

Von Samstag zu Sonntag beschädigten Unbekannte Rollläden eines mobilen Testzentrums und entfernten angebrachte Informationsblätter. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 400 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fahrkartenautomat gesprengt - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Liebertwolkwitz), Bahnhofsallee

vom 02.01.2022, 5 Uhr bis 03.01.2022, 08:15 Uhr

Unbekannte versuchten im Zeitraum von Sonntag zu Montag einen Fahrkartenautomaten in Liebertwolkwitz vermutlich mittels nicht zugelassener Pyrotechnik aufzusprengen. Durch die Detonation wurde der Automat erheblich beschädigt und ist nicht mehr funktionstüchtig. Ein Stehlschaden entstand nicht, da der Automat verschlossen blieb. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (mk)

Jugendlicher bewusstlos aufgefunden - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Plagwitz), Merseburger Straße

01.01.2022, gegen 00:25 Uhr

In der Silvesternacht fand kurz nach Mitternacht ein Anwohner einen Jugendlichen (17) auf einem Gehweg liegend. Er verständigte den Rettungsdienst und die Polizei wurde hinzugezogen. Der Jugendliche, der immer wieder das Bewusstsein verlor, gab an, dass ihn drei Personen verfolgt hätten, die sein Mobiltelefon verlangt haben sollen. Der 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und die Ermittlungen zum Verdacht eines möglichen Raubdeliktes wurden aufgenommen.

Schlägerei mit schwer verletzter Person - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

31.12.2021, gegen 21:30 Uhr

Am späten Silvesterabend kam es auf der Eisenbahnstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurden die drei Geschädigten (männlich, 20, 19 und 17) zunächst beleidigt und in der Folge körperlich von mindestens einem unbekannten Tatverdächtigen angegriffen. Während der 17- und der 19-Jährige leicht verletzt wurden, erlitt der 20-Jährige schwere Verletzungen, als er von einem weiteren unbekannten Tatverdächtigen mit einem spitzen Gegenstand angegriffen worden sein soll. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Mann schwerst durch Pyrotechnik verletzt - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Gohlis-Mitte), Michael-Kazmierczak-Straße

01.01.2022, gegen 00:35 Uhr

Kurz nach Mitternacht hantierte ein 34-Jähriger (deutsch) in einem Hinterhof im Leipziger Stadtteil Gohlis-Mitte mit nicht zugelassener Pyrotechnik. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zur Umsetzung der Pyrotechnik, woraufhin der 34-Jährige schwerste Verletzungen davontrug und zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus musste. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes fanden die Beamten weitere Pyrotechnik ohne Kennzeichnung. Die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz wurden aufgenommen.

Verkehrsunfall mit schwerst verletzter Person - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Breite Straße

01.01.2022, gegen 01:35 Uhr

Der Fahrer eines Pkw VW Passat fuhr auf der Breite Straße in stadteinwärtige Richtung. Auf bisher unbekannte kam Art kam er von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Lichtmast und kam mittig auf der Fahrbahn - teils im Gleisbereich zum Stehen. Nach bisherigen Erkenntnissen stieg der Fahrer aus dem verunfallten Fahrzeug und flüchtete vom Unfallort. Der Beifahrer (29) wurde schwerst verletzt zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Insasse (28) wurde ebenfalls verletzt und medizinisch versorgt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zur Suche nach dem weiterhin unbekannten Fahrzeugführer wurde ein Fährtenhund eingesetzt. Die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Brand Lkw - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Wiederitzsch), Söllichauer Straße

01.01.2022, 08:15 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine abgestellte Sattelzugmaschine mit Auflieger in Brand. Das Feuer breitete sich über das Führerhaus aus und griff in der Folge auf einen benachbart abgestellten Lkw Scania über. Zur Brandzeit schlief der Fahrer der Sattelzugmaschine im Führerhaus. Er wurde durch den Brandgeruch wach und konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beträgt etwa 100.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird noch zum Einsatz kommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen.

Brand Multivan Mercedes - PM vom 01.01.2022

Geithain, Leipziger Straße

01.01.2022, gegen 00:05 Uhr

Unbekannte platzierten Pyrotechnik im Frontbereich eines Pkw Mercedes Viano. Durch die Umsetzung geriet das Fahrzeug in Brand. Eine Ausbreitung des Feuers konnte durch Anwohner, die den Brand bemerkten und die Flammen löschten, verhindert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

Brand Audi Q5 - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Zentrum-West), Ferdinand-Lassalle-Straße

01.01.2022, gegen 01:25 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht einen geparkten Pkw Audi Q5 im Leipziger Zentrum-West in Brand. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand löschen, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro am Fahrzeug. Personen wurden nicht verletzt. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt und abgeschleppt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

Fußgängerin von Straßenbahn erfasst - PM vom 01.01.2022

Leipzig (Paunsdorf), Am Vorwerk

01.01.2022, 01:20 Uhr

Eine Fußgängerin lief in der vergangenen Nacht an einer Haltestelle neben einer anfahrenden Straßenbahn her. In der Folge rutschte sie vom Bahnsteig und geriet unter die fahrende Straßenbahn. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen am Fuß zu und musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Verkehrsunfalldienst war zur Unfallaufnahme eingesetzt.

Wohnungsbrand - PM vom 31.12.2021

Leipzig (Großzschocher), Anton-Zickmantel-Straße

31.12.2021, gegen 07:30 Uhr

Durch die Rettungsleitstelle wurde heute Morgen mitgeteilt, dass es in Großzschocher in einer Wohnung zu einem Brand gekommen sein soll. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehren und der Polizei fest, dass der Brand bereits durch die Mieter gelöscht worden war. Die Polizei ermittelt nun wegen der fahrlässigen Brandstiftung, da ein unsachgemäßer Umgang mit offener Flamme brandursächlich sein könnte. Beide Mieter wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Graffitisprayer gestellt - PM vom 30.12.2021

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Ranftsche Gasse

30.12.2021, gegen 01:05 Uhr

Zeugen meldeten sich in der vergangenen Nacht bei der Polizei und gaben an, dass vier schwarz gekleidete Personen in der Ludwig-Erhard-Straße an die Fassade einer Tankstelle Graffiti sprühen sollen. Bei Eintreffen der Beamten war nur noch eine Person anwesend, die sofort die Flucht ergriff. Beamte konnten den Tatverdächtigen in Tatortnähe (28, deutsch) stellen. Ein weiterer Tatverdächtiger (27, deutsch) konnte durch Polizeibeamte in der Gabelsbergerstraße gestellt werden. Der durch das Graffiti verursachte Gesamtschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Tatverdächtiger gestellt - PM vom 30.12.2021

Leipzig (Gohlis-Süd), Elsbethstraße

29.12.2021, gegen 13:45 Uhr

Gestern Mittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann eine Hausfassade beschmieren soll. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten eingesetzte Polizeibeamte den Tatverdächtigen (34, deutsch) bereits wenig später zwischen der Sasstraße und Lützowstraße stellen. Im Rahmen der Durchsuchung des 34-Jährigen wurde zudem ein Cliptütchen mit einer weißen kristallinen Substanz gefunden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung und des Besitzes von Betäubungsmitteln zu verantworten. (tl)

Gefährdung des Straßenverkehrs - PM vom 30.12.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), An der Parthe

29.12.2021, gegen 20:45 Uhr

Der Fahrer (37, deutsch) eines Pkw VW Touareg fuhr gestern Abend auf der Straße ?An der Parthe", beabsichtigte zu wenden und fuhr sich in der weiteren Folge auf einem Erdwall fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,02 Promille. Zudem war der 37-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (tl)

Tötungsverbrechen im Leipziger Westen - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft - PM vom 30.12.2021

Leipzig (Lindenau)

28.12.2021

Am vergangenen Dienstag wurde eine 43-jährige Frau (deutsch) in ihrer Wohnung im Leipziger Stadtteil Lindenau tot aufgefunden. Nach den ersten Feststellungen vor Ort war sie Opfer eines Tötungsdelikts geworden.

Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft führten noch am Abend des 28. Dezember 2021 zur vorläufigen Festnahme eines 40-jährigen Mannes (deutsch). Bei diesem soll es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Bekannten der Verstorbenen handeln.

Die Obduktion der Getöteten fand am 29. Dezember 2021 statt und bestätigte den Anfangsverdacht eines Tötungsdelikts.

Der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 29. Dezember 2021 gegen den Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes einen Haftbefehl erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft gegen den 40-Jährigen angeordnet. Dieser befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen zur Tatzeit und zu dem mutmaßlichen Tathergang sowie zu den Hintergründen der Tat dauern an. Weitere Auskünfte zu den Ermittlungen sind daher derzeit ebenso wenig möglich wie Auskünfte zur Auffindesituation und zum Ergebnis der Obduktion.

Marginalspalte

Onlinewache

Polizeibeamter am Arbeitsplatz

Radfahrer bei Unfall verletzt - PM vom 29.12.2021

Leipzig (Lindenau), Karl-Heine-Straße

28.12.2021, gegen 18:20 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Karl-Heine-Straße als der Fahrer (22, deutsch) eines Honda Civic beim Rückwärtsfahren einen Radfahrer (18) übersah. Der Pkw stand auf dem Gehweg und der Fahrer beabsichtigte rückwärts auf die Karl-Heine-Straße zu fahren, dabei kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Gegen den 22-Jährigen Pkw-Fahrer wird nun wegen der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

Cannabisgeruch aus Wohnung - PM vom 29.12.2021

Leipzig (Mockau-Süd), Grunerstraße

28.12.2021, gegen 10:30 Uhr (polizeibekannt)

Im Rahmen eines Polizeieinsatzes stellten die Beamten in einem Mehrfamilienhaus in Mockau-Süd fest, dass aus einer Wohnung ein starker Cannabis-Geruch strömte. In der Wohnung befand sich neben dem Mieter (40, deutsch) auch ein weiterer Mann, der zunächst falsche Angaben zu seiner Identität machte. Nach Rücksprache wurde eine Wohnungsdurchsuchung richterlich angeordnet. In dieser wurden kleinere Mengen eines weißen Pulvers festgestellt, bei denen es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um ?Speed? handelt. Erste Tests verliefen positiv auf Amphetamine. Weiterhin fanden die Beamten kleinere Mengen von Cannabis und auch ein Ausweisdokument des Mannes (40, deutsch), der zuvor falsche Angaben zu seiner Person gemacht hatte. Nach Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen wurde bekannt, dass gegen diesen ein Haftbefehl vorlag, der durch die Beamten unmittelbar vollstreckt wurde. Gegen beide Personen wird nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Brand in einem Wohnhaus - PM vom 23.12.2021

Leipzig (Südvorstadt), Kurt-Eisner-Straße

22.12.2021, gegen 14:00 Uhr

Gestern Mittag geriet aus bisher unbekannter Ursache eine Mülltonne in einem Mehrfamilienhaus in Brand. Das Feuer griff auf weitere Tonnen über und beschädigte in der weiteren Folge auch die Versorgungsleitungen des Gebäudes. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht abschließend beziffern. Es wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird noch heute einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Sachbeschädigung-Tatverdächtiger gestellt - PM vom 23.12.2021

Leipzig (Zentrum-West), Kolonnadenstraße

22.12.2021, 21:37 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass mehrere Personen eine Hausfassade mit Farbe beschmieren sollen. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten noch vor Ort fünf Personen feststellen. In unmittelbarer Nähe wurden zudem frisch gemalte Schriftzüge in unterschiedlichen Größen in einem Hauseingang gefunden. Im Rahmen einer durchgeführten Durchsuchung der Personen wurden bei einem 17-Jährigen (deutsch) mehrere Stifte gefunden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Tatverdächtige nach mehreren Branddelikten ermittelt - PM vom 23.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

22.10.2021 bis 22.12.2021

Im Zeitraum zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember kam es in einem Mehrfamilienhaus in Altlindenau zu insgesamt fünf Bränden. In drei Fällen wurde ein Feuer im Keller gelegt, einmal im Eingangsbereich und in einem Fall brach ein Feuer in einer Wohnung aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Anwohner konnten die Brände jeweils löschen. Bei dem Feuer in der Wohnung erlitten drei anwesende Personen eine Rauchgasintoxikation. In den anderen Fällen kamen keine Personen zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Gestern konnte im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei eine Tatverdächtige (53, deutsch) bekannt gemacht werden. Diese muss sich nun wegen der verschiedenen Branddelikte verantworten. (db)

Peugeot entwendet - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Schönefeld-Ost), Volksgartenstraße

20.12.2021, gegen 17:00 Uhr bis 21.12.2021, 06:30 Uhr

In der Nacht von Montag zu Dienstag entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten weißen Pkw Peugeot VAN mit dem amtlichen Kennzeichen

Verfassungswidrige Symbole - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Stötteritz, Zentrum-Südost), Wurzen

20.12.2021, gegen 16:00 Uhr bis 21.12.2021, gegen 16:30 Uhr

Durchsuchungen wegen des Verdachts gefälschter Ausweise - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Eutritzsch, Mockau)

15.12.2021

Am Mittwoch, den 15. Dezember 2021, wurden durch das Betrugskommissariat der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig zwei Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichtes Leipzig umgesetzt. Zuvor gab es Ermittlungen aufgrund von Hinweisen, dass an den beiden zu durchsuchenden Objekten durch zwei Beschuldigte (32 und 30, beide deutsch) gewerbsmäßig unechte Urkunden hergestellt, echte Urkunden verfälscht bzw. die Fälschung amtlicher Ausweise vorbereitet wurden. Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler mehrere leere Impfausweise in einer oberen einstelligen Anzahl, bei denen jeweils eine Impfung eingetragen war, welche mit einem, vermutlich ebenfalls gefälschten, Arztstempel versehen war. Zudem stellten sie diverse Elektronikgeräte sicher, die nun ausgewertet werden. Die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und Vorbereitung der Fälschung von amtlichen Ausweisen dauern weiterhin an. (sf)

Wohnungsbrand - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Dölitz-Dösen), Helenenstraße

21.12.2021, gegen 18:45 Uhr

Gestern wurden Feuerwehr und Polizei am frühen Abend zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Vermutlich fingen Möbelstücke im Wohnzimmer aufgrund unsachgemäßem Gebrauch von Kerzen Feuer. Durch den Brand entstand eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung und im Treppenhaus. Der 77-jährige Bewohner kam aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Connewitz), Arthur-Hoffmann-Straße

21.12.2021, gegen 20:35 Uhr

Gestern Abend wurde die Polizei nach Connewitz gerufen. Ein Zeuge stellte an einem Supermarkt einen Tatverdächtigen (34, deutsch) fest, der zuvor an der Fassade des Geschäftes und auf einem Parkplatz mehrere Graffiti in schwarzer und silberner Farbe anbrachte. Die Beamten fanden in einem Gebüsch den Beutel, den der Tatverdächtige entsorgen wollte. In diesem fanden sie die entsprechenden Spraydosen und stellten sie sicher. Die Höhe des verursachten Sachschadens beträgt etwa 2.500 Euro. Der 34-Jährige hat sich nun wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fall - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

21.12.2021, gegen 22:00 Uhr bis 22.12.2021, gegen 06:00 Uhr

Unbekannte drangen in der vergangenen Nacht in eine Pflegeeinrichtung in Reudnitz-Thonberg ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Sie durchsuchten ein Büro, öffneten gewaltsam einen Stahlschrank und entwendeten diverse technische Geräte. Es entstand ein Stehlschaden im Bereich einer niedrigen vierstelligen Summe. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Fall - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

21.12.2021, gegen 22:00 Uhr bis 22.12.2021, gegen 08:00 Uhr

Im gleichen Tatzeitraum kam es zu einem weiteren Einbruch in eine Pflegeeinrichtung in Reudnitz-Thonberg. Auch in diesem Fall wurde ein Fenster aufgehebelt und das Büro durchsucht. Die Unbekannten entwendeten auch hier diverse technische Geräte sowie Bargeld und andere Gegenstände. Der Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. In beiden Fällen erfolgte durch die Kriminalpolizei vor Ort die Spurensicherung. Es wird nun auf Grund der Diebstähle in besonders schweren Fällen ermittelt. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen besteht, kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht gesagt werden.

Seat Altea entwendet - PM vom 22.12.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße

21.12.2021, gegen 19:40 Uhr bis 22.12.2021, gegen 09:15 Uhr

Durch Unbekannte wurde in der vergangenen Nacht ein schwarzer Pkw Seat Altea XL aus der Zweinaundorfer Straße in Anger-Crottendorf entwendet. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

Versuchter schwerer Raub ? Zeugenaufruf - PM vom 21.12.2021

Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße

20.12.2021, gegen 20:40 Uhr

Ein unbekannter Mann betrat gestern kurz vor Ladenschluss den Netto-Einkaufsmarkt. Er begab sich mit einem Artikel zum Kassenbereich. Als die Kassiererin ihn zum Bezahlen aufforderte, holte er einen spitzen Gegenstand heraus und verlangte Bargeld. Die Verkäuferin kam dem nicht nach. Daraufhin verließ der Tatverdächtige den Laden und flüchtete über den Parkplatz in Richtung Kirschbergsiedlung. Stehlschaden entstand nicht. Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

  • circa 20 ? 25 Jahre alt
  • circa 1,70 - 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • Bekleidung: schwarzer Hoody mit aufgesetzter Kapuze, schwarze Hose
  • er trug eine schwarze Maske
Er wurde weiterhin von der Verkäuferin als südländisch beschrieben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten schweren Raubes aufgenommen.

Musikinstrument gestohlen - PM vom 21.12.2021

Leipzig (Plagwitz)

17.12.2021, gegen 16:00 Uhr bis 20.12.2021, 10:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich auf nicht bekannte Art und Weise Zutritt zum Gewerbekomplex. Dort brachen sie eine Tür auf und entwendeten eine Akustikgitarre im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 350 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Tankstelle ausgeraubt ? Zeugenaufruf! - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Kiewer Straße

18.12.2021, 19:06 Uhr

Samstagabend betraten zwei Unbekannte eine Tankstelle und forderten von einem Angestellten (28) unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes sowie eines schusswaffenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Nachdem der Angestellte der Aufforderung nachkam, flüchteten die beiden Männer in Richtung Titaniaweg. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

Handtaschenraub ? Zeugenaufruf! - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Großzschocher), Arthur-Nagel-Straße

19.12.2021, gegen 14:30 Uhr

Gestern Nachmittag kam es zu einem Raub in Großzschocher. Ein unbekannter Tatverdächtiger entriss einer 82-Jährigen im Vorbeigehen die Handtasche und flüchtete gemeinsam mit einem weiteren Unbekannten vom Ort. Es entstand ein Stehlschaden im unteren dreistelligen Bereich. Die Unbekannten konnten durch die Geschädigte wie folgt beschrieben werden:

Unfall mit 1,88 Promille - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Zöllnerweg

19.12.2021, gegen 11:45 Uhr

Der Fahrer (52, ungarisch) eines Pkw Skoda fuhr auf der Straße Zöllnerweg in Richtung Waldstraße. In der weiteren Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,88 Promille. Zudem bestand für das Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Der 52-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten. (tl)

Brand in Gartenlaube - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße

19.12.2021, gegen 20:10 Uhr

Gestern Abend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand in einer Laube. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

Verkehrsunfall-Zeugenaufruf! - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Gohlis-Süd), Elsbethstraße

20.12.2021, gegen 07:35 Uhr

Der Fahrer (32, deutsch) eines Pkw Audi A3 fuhr heute Morgen auf der Elsbethstraße in stadtauswärtige Richtung. Als er nach links in die Lindenthaler Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr befindlichen Radfahrer (25). Der 25-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Proteste im Landkreis Leipzig - PM vom 20.12.2021

Landkreis Leipzig

19.12.2021

Gestern kam es zu mehreren stillen Protesten im Landkreis Leipzig. Entlang der Bundesstraße 107 sammelten sich gestern Vormittag von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr in den Ortslagen Colditz, Grimma sowie Schmölen mehrere Personen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Dabei führten sie Plakate und Fahnen mit. Die Abstände und die Vorschriften zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurden eingehalten. In Colditz und in Grimma lagen Anzeigen für die Versammlungen vor, an der jeweils 10 Personen teilnahmen. In der Ortslage Threna trafen sich unter Einhaltung der Auflagen an der Staatsstraße 38 circa 10 Personen. Verstöße wurden hierbei nicht festgestellt. In Grimma sammelten sich in der Wurzener Straße gegenüber der angemeldeten Versammlungen circa 20 weitere Personen. In Schmölen trafen sich circa 50 Personen an der Grimmaischen Straße zu Protesten. Da keine Anmeldung für die beiden Versammlungen vorlag, wurden durch die eingesetzten Kräfte Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt. Über soziale Netzwerke wurde auf dem Delitzscher Marktplatz zu einem Abendspaziergang aufgerufen. Gegen 18:00 Uhr fanden sich zunächst 10 Personen zusammen. Dieser Personenkreis wuchs in der Spitze auf circa 20 Personen an. Es wurden weder Plakate oder Kerzen mitgeführt, noch kam es zu verbalen Äußerungen. Ein Versammlungscharakter wurde nicht festgestellt. Es kam zu keinerlei Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung. Gegen 19:00 Uhr löste sich die Ansammlung wieder auf. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Raubdelikte in Leipzig Grünau - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße (Skaterbahn / Heizhaus)

17.12.2021, gegen 23:20 Uhr

Am Freitagabend kam es im Bereich der Skaterbahn in Leipzig Grünau zu mehreren Angriffen aus einer Tätergruppierung heraus. Zwei Geschädigten (männlich, 17 und 18 Jahre) kam die Gruppierung mit insgesamt acht bis neun Personen entgegen und forderte die Herausgabe von Bargeld und Handys. Als die Zwei dies verneinten, zog einer der unbekannten Täter einen spitzen Gegenstand und verletzte den 17-Jährigen im Gesicht. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im zeitlichen und örtlichen Zusammenhang wurden weitere fünf Personen von derselben Tätergruppierung angehalten und teilweise mit Gewalt von ihren Fahrrädern geholt und geschlagen. Dabei wurden vier Personen (männlich, 31, 31, 38, 40) leicht verletzt. Ein 31-Jähriger musste auf Grund einer Gesichtsverletzung zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Unbekannten entwendeten auch zwei Fahrräder, wovon eines durch die Einsatzkräfte im Umkreis später sichergestellt und dem Eigentümer zurückgegeben werden konnte. Durch den Diebstahl des Fahrrads entstand ein Stehlschaden im hohen dreistelligen Bereich. Am selben Ort wurde auch ein 22-Jähriger durch die Gruppe angegriffen. Einer der Täter hatte sich aus dieser herausgelöst und den Geschädigten mit einem spitzen Gegenstand angegriffen. Beim Abwehren des Angriffs verletzte sich der 22-Jährige an der Hand. Im Anschluss konnte er flüchten und alarmierte die Polizei. Die Ermittlungen werden unter anderem wegen schweren Raubes durch die Kriminalpolizei Leipzig geführt.

Körperverletzungen und Diebstähle im Rosental - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Parkanlage Rosental

17.12.2021, gegen 22:15 Uhr

Am Freitagabend befanden sich mehrere Kleinstgruppen in der zentrumsnahen Parkanlage ?Rosental?. Im Laufe des Abends wurde die Stimmung in einer dieser Gruppen zunehmend gereizter. Die unbekannten Jugendlichen begannen vermutlich andere Personengruppen im Park anzufeinden und zündeten Pyrotechnik. In der Folge kam es auch zu mehreren Handgreiflichkeiten. So wurde unter anderem ein 16-Jähriger geschlagen und erlitt dadurch leichte Verletzungen. Ihm wurde durch die unbekannten Jugendlichen auch das Handy gestohlen. Die Gruppierung griff zum Teil noch fünf weitere Personen (männlich, 16,17,18,17 und weiblich,16) an und entwendete mindestens ein Fahrrad, sowie ein weiteres Handy. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen Diebstahls in mehreren Fällen und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (mk)

Einbruch in Büro - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Altlindenau)

17.12.2021, gegen 15:00 Uhr bis 20.12.2021, 05:20 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster zum Büro einer Großküche auf und stiegen anschließend durch dieses in das Gebäude ein. Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages sowie ein Laptop im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Kunstobjekte entwendet - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Altlindenau)

20.12.2021, gegen 03:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einer Kunstgalerie, indem sie die Eingangstür gewaltsam aufbrachen. Dort stahlen sie drei Kunstgegenstände im Gesamtwert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der Sachschaden kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Gefälschte Impfpässe gefunden - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Grünewaldstraße

18.12.2021, gegen 23:35 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme wurden bei der Durchsuchung eines Mannes (42, aserbaidschanisch), der in einem der unfallbeteiligten Fahrzeuge saß, insgesamt vier Impfpässe aufgefunden. Diese waren mit Chargenetiketten beklebt, die eine Doppelimpfung aufwiesen. Durch anschließende Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei den festgestellten Impfpässen um Komplettfälschungen handelte. Die Pässe wurden durch die Polizeibeamten sichergestellt. Gegen den 42-Jährigen wird wegen Urkundenfälschung ermittelt. (db)

Motorrad entwendet - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Dölitz-Dösen), Helenenstraße

18.12.2021, gegen 16:00 Uhr bis 20.12.2021, gegen 06:45 Uhr

Unbekannte entwendeten aus einer Tiefgarage ein gesichert abgestelltes Motorrad der Marke Kawasaki (Typ: Z800 ABS) mit dem amtlichen Kennzeichen

Brände in Lindenau - PM vom 19.12.2021

Leipzig (Lindenau), Helmholtzstraße, GutsMuthsstraße, Aurelienstraße

18.12.2021, zwischen 03:40 Uhr und 06:00 Uhr

Am frühen Samstagmorgen kam es zu mehreren Bränden im Stadtteil Lindenau. Unbekannte setzten Mülltonnen in der Helmholtzstraße sowie in der GutsMuthsstraße in Brand. Dabei wurde eine Hauswand eines Mehrfamilienhauses beschädigt. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Wenig später wurde der Polizei ein Fahrzeugbrand in der Aurelienstraße mitgeteilt. Gegen 06:00 Uhr brannte auf noch nicht bekannte Art und Weise ein gesichert abgestellter Pkw Seat. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung - PM vom 19.12.2021

Leipzig (Gohlis-Süd), Lindenthaler Straße

18.12.2021, gegen 18:20 Uhr

Gestern Abend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der Mieter (48) wurde leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten während der Löscharbeiten das Gebäude verlassen und wurden vorübergehend in einem bereitgestellten Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 19.12.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Miltitzer Allee

17.12.2021, 15:42 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte sprühten auf einem Gehweg mit weißer Farbe einen Schriftzug sowie verfassungswidrige Symbole. Das Gesamtmaß beträgt circa 10 m x 3 m. Die Symbole wurden durch eingesetzte Polizeibeamte unkenntlich gemacht. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Uhren entwendet - PM vom 19.12.2021

Leipzig (Seehausen)

18.12.2021, gegen 23:45 Uhr

In der vergangenen Nacht schlugen Unbekannte eine Scheibe eines Geschäfts ein, zerstörten in der weiteren Folge eine darin befindliche Vitrine und entwendeten mehrere hochwertige Uhren. Der Stehlschaden ist noch unbekannt. Der Sachschaden wurde mit circa 3.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Unfall mit 1,52 Promille - PM vom 19.12.2021

Leipzig (Stötteritz), Ludolf-Colditz-Straße

18.12.2021, gegen 22:30 Uhr

Der Fahrer (45, armenisch) eines Pkw Mercedes fuhr am späten Samstagabend auf der Ludolf-Colditz-Straße in nordöstliche Richtung und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge fuhr er gegen ein Geländer sowie einen Baum und kam auf dem Gehweg zum Stehen. Der Fahrer ließ das Fahrzeug stehen und entfernte sich vom Unfallort. Wenig später konnte er durch Polizeibeamte in Höhe des Grimmaischen Steinweg festgestellt werden. Er führte den Zündschlüssel des Mercedes mit sich. Ein Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,52 Promille. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs.

Parteibüro beschädigt - PM vom 17.12.2021

Leipzig (Connewitz), Brandstraße

16.12.2021, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend zündeten Unbekannte Pyrotechnik vor einem Abgeordnetenbüro im Leipziger Stadtteil Connewitz. Polizeibeamte, die den Tatort aufsuchten, stellten zudem vor dem Haus zwei abgetrennte Tierköpfe fest. Ein Sach- oder Personenschaden entstand nicht. Die Ermittlungen wegen einer Beleidigung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz wurden aufgenommen. Am Tatort wurden Hinweise aufgefunden, die eine politische Motivation für die Tat nahelegen. Aus diesem Grund übernimmt der polizeiliche Staatsschutz die weiteren Ermittlungen. (sf)

Pkw Brände - PM vom 17.12.2021

Leipzig (Zentrum-Südost)

17.12.2021, 01:00 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht zwei abgestellte Pkw BMW X3 in Brand. Die Fahrzeuge standen auf dem Freigelände eines Autohauses. Durch die Hitzeeinwirkung wurden zwei danebenstehende Pkw BMW in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Firmenfahrzeug - PM vom 17.12.2021

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

15.12.2021 18:30 Uhr bis 16.12.2021, gegen 06:40 Uhr

Unbekannte verschafften im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen Zutritt in ein abgestelltes Firmenfahrzeug. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie hochwertige Werkzeuge für Anlagentechnik im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Kiosk - PM vom 17.12.2021

Leipzig (Marienbrunn)

16.12.2021, gegen 03:15 Uhr

Unbekannte warfen am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine Gehwegplatte in die Eingangstür eines Geschäftes und verschafften sich Zutritt in den Innenraum. Entwendet wurden Zigarettenschachteln in unbekannter Menge, eine Registrierkasse mit Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich sowie mehrere elektronische Geräte. Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens steht noch aus. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Öffnung von Reifenventilen - PM vom 16.12.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Waldstraßenviertel

14.12.2021, 16:15 Uhr bis 15.12.2021, 07:30 Uhr

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ließen Unbekannte an mehreren Fahrzeugen die Luft aus den Reifen. Die meisten angegriffenen Pkw, davon einige hochwertige SUV, standen geparkt im Bereich der Max-Planck-Straße, Liviastraße, Christianstraße, Fregestraße und andere. Die Fahrzeuge selbst wurden nicht beschädigt, jedoch waren sie durch das Ablassen der Luft aus den Reifen nicht mehr fahrbereit. Über die Internetplattform Indymedia wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen zur Sachbeschädigung übernommen. (cg)

Spezialeinheit musste unterstützen - PM vom 16.12.2021

Leipzig (Connewitz), Zwenkauer Straße

15.12.2021, 13:30 Uhr

Durch den amtsärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes sollte gestern ein fachärztlicher Hausbesuch bei einem 29-Jährigen durchgeführt werden. Unterstützt wurden die Fachärztin und eine Sozialarbeiterin von Bürgerpolizisten des Polizeireviers Leipzig-Südost. Durch ein Fenster drohte der Angesprochene mit einem Messer gegenüber den handelnden Personen und ließ niemanden in die Wohnung. Weitere Kräfte der Polizeidirektion Leipzig, die Verhandlungsgruppe und das Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes wurden daraufhin hinzugezogen. Da der 29-Jährige auf Versuche, mit ihm zu kommunizieren, nicht reagierte, realisierten die Beamten der Spezialeinheit gegen 17:30 Uhr den Zugriff und sicherten den Mann. Er wurde in ein Fachkrankenhaus eingeliefert. (cg)

Fall 1: - PM vom 16.12.2021

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

15.12.2021, gegen 17:00 Uhr

Gestern Nachmittag wurde ein Zwölfjähriger in der Nähe des LIDL-Marktes in der Stuttgarter Allee von zwei Jugendlichen angesprochen. In der weiteren Folge sollen sie ihn in ein nahegelegenes Hochhaus gebracht und mit ihm mit einem Fahrstuhl in eine der oberen Etagen gefahren sein. Einer der Jugendlichen soll ihm schließlich einen Teil seiner Bekleidung ausgezogen haben. Die Jugendlichen sollen im Anschluss aus dem Haus geflohen sein. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren zweistelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer räuberischen Erpressung wurden aufgenommen. Der Geschädigte konnte die beiden Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: Tatverdächtiger 1:

  • circa 15 Jahre
  • circa1,75 Meter
  • Bekleidung: schwarze Steppjacke bzw. Winterjacke, Mütze von Lacoste, Rucksack bzw. Ranzen
Tatverdächtiger 2:
  • circa 12 bis 14 Jahre
  • circa 1,55 bis 1,60 Meter
  • Bekleidung: Tasche in den Farben Schwarz/ Grau, 270iger Schuhe der Marke Nike

Fall 2: - PM vom 16.12.2021

Leipzig (Gohlis-Süd), Kirchstraße

15.12.2021, gegen 21:45 Uhr

Gestern Abend war ein 34-Jähriger mit einem Lieferfahrrad in der Kirchstraße unterwegs, als ihn auf Höhe der Kirche zwei Männer und eine Frau anhielten. Unter Androhung von Gewalt sollen sie die Herausgabe von Bargeld und des mitgeführten Essens verlangt haben. Der Geschädigte wehrte sich, sodass die Personen von ihm abließen und flüchteten. Der 34-Jährige blieb unverletzt. Die Ermittlungen wegen eines versuchten schweren Raubes wurden aufgenommen. Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben: Tatverdächtiger 1:

  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,70 Meter
  • normale Statur
  • Bekleidung: schwarze Jacke mit Kapuze, auf der rechts Brust ein weißes Logo, schwarze Schuhe
Tatverdächtiger 2:
  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,80 Meter
  • normale Statur
  • Bekleidung: schwarze Jacke, schwarze Schuhe
Unbekannte Frau:
  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,60 Meter
  • blaue Augen
  • Bekleidung: dunkle Wollmütze, schwarzer Schal, dunkle Jacke

Einbruch in Wohnung - PM vom 16.12.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße

15.12.2021, zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich am Mittwochmittag Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und drangen durch Aufhebeln der Eingangstür in eine Wohnung ein. Es wurden Schränke und Schübe in der Wohnung durchsucht und dabei Schmuck sowie ein hoher vierstelliger Bargeldbetrag entwendet. Der Gesamtstehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls aufgenommen. (sf)

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt ? Zeugenaufruf! - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

14.12.2021, gegen 19:00 Uhr

Am Dienstagabend gegen 19:00 Uhr fuhr ein 15-jähriger Radfahrer auf dem Cottaweg in Richtung Jahnallee, als er von einem dunkler Pkw erfasst wurde und zu Fall kam. Das Fahrzeug, das aus einem kleinen Nebenweg aus Richtung Kleinmesse/Weihnachtsbaumverkauf gekommen war, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Radfahrer erlitt durch den Sturz schwere Verletzungen, die einer stationären Behandlung bedurften. Die Polizei hat die Ermittlungen anlässlich des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Versuchte Vergewaltigung? Beschuldigter in Haft - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Zwickauer Straße/ Ecke Richard-Lehmann-Straße

12.12.2021, gegen 12:30 Uhr

Am Sonntagmittag, den 12. Dezember 2021, begab sich der Beschuldigte (m, 37, litauisch) an der Haltestelle ?Zwickauer Straße? zu einer 38-jährigen Frau und brachtediese gewaltsam zu Boden. Er versuchte sie unter weiterer Anwendung von Gewalt zu entkleiden, was ihm teilweise auch gelang. Die 38-Jährige wehrte sich und schrie um Hilfe. Hinzueilende Zeugen konnten die Frau von dem Mann befreien und ihn von weiteren Tathandlungen abhalten. Sie hielten den Beschuldigten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Die Frau wurde bei dem Übergriff verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der 37-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin am 13. Dezember 2021 beim Amtsgericht Leipzig ? Ermittlungsrichter ? den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten. Der Beschuldigte wurde noch am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ antragsgemäß den Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten Vergewaltigung. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Aufgrund der weiterhin laufenden Ermittlungen sind weitere Auskünfte zu diesem Fall derzeit nicht möglich. (db)

Jeep entwendet - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Engelsdorf), August-Bebel-Platz

14.12.2021, gegen 14:15 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten schwarzen Pkw Jeep Grand Cherokee mit dem amtlichen Kennzeichen

Unfall mit Schwerverletztem ? Zeugenaufruf! - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Kleinzschocher), Dieskaustraße

14.12.2021, 19:23 Uhr

Gestern Abend fuhr der Fahrer (75, italienisch) eines Pkw VW UP! auf der Dieskaustraße in südliche Richtung. In Höhe der JET- Tankstelle erfasste das Fahrzeug einen auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger (35), der durch den Aufprall schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Sachbeschädigung durch Feuer - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), Miltitzer Allee, PfaffensteinstraßeZeit: 15.12.2021, 01:03 Uhr

15.12.2021, 01:03 Uhr

In der vergangenen Nacht zündeten zwei junge Männer (18, 20, deutsch) mehrere Mülltonnen in Lausen-Grünau an. Die Tatverdächtigen konnten wenig später in Höhe der Straße Zschochersche Allee festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Im Rahmen der Durchsuchung wurde bei dem 18-Jährigen zudem ein Reizgas gefunden. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. (tl)

Jüdische Einrichtung beschmiert - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Goldschmidtstraße

14.12.2021, gegen 12:25 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten auf einem Schild an einer jüdischen Einrichtung einen silber-grauen Schriftzug an. Das Graffiti hatte eine Größe von circa 4 x 5 Zentimetern. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Schwerer Landfriedensbruch - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße / Hermann-Liebmann-Straße / DornbergerStraße

13.12.2021, gegen 20:15 Uhr

Gestern Abend bewegten sich circa 60 bis 80 Personen auf der Eisenbahnstraße in stadtauswärtige Richtung. Dabei zündeten sie auch Pyrotechnik. Aus der Gruppierung heraus wurden mindestens fünf Fahrzeuge durch Flaschenwürfe beschädigt. Danach bewegte sich der Aufzug weiter in Richtung der Hermann-Liebmann-Straße. Auf Höhe der Dornberger Straße wurde ein Funkwagen der Polizei mit Steinen und Farbbeuteln beworfen, wodurch die Frontscheibe beschädigt wurde. Weiterhin wurden mehrere Mülltonnen angezündet. Die Personen liefen dann weiter auf der Hermann-Liebmann-Straße. Dort beschädigten sie mehrere Fensterscheiben einer Moschee. Im Zuge der weiteren Maßnahmen konnten durch die Einsatzkräfte insgesamt zwölf Tatverdächtige im Alter zwischen 14 und 31 Jahren (davon 2x weiblich, alle deutsch) einer polizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Die Personen wurden zur Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung auf eine Polizeidienststelle gebracht und nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen. Nach ersten Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden mindestens 30.000 Euro. Eine politische Motivation kann für die Tat nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs aufgenommen. (db)

Studentenwohnheim beschädigt - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Connewitz), Karl-Liebknecht-Straße

zwischen 13.12.2021, gegen 09:00 Uhr und 14.12.2021, gegen 02:40 Uhr

Unbekannte warfen vergangene Nacht mehrere Steine auf die Glasfront eines Studentenwohnheims. Die bereits vorbeschädigte Scheibe wurde durch die Steine durchschlagen. Der Sachschaden wird aktuell auf circa 800 Euro geschätzt. Der Staatsschutz der Polizei Leipzig hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Ergänzungen zu den Corona-Protesten in den Landkreisen - PM vom 14.12.2021

Landkreis Leipzig, Landkreis Nordsachsen

13.12.2021

In Eilenburg sammelten sich gestern ab 18:50 Uhr innerhalb weniger Minuten etwa 300 Personen auf dem Markt. Ohne Vorankündigung lief die Ansammlung los und erreichte zwischenzeitlich eine geschätzte Teilnehmerzahl von circa 500 Personen. Etwa die Hälfte führte Kerzen mit. Als der Aufzug gegen 19:50 Uhr wieder am Markt ankam, löste sich die Ansammlung auf. Auch in Brandis, Taucha und Wurzen trafen sich zwischen 18:15 Uhr und 20:20 Uhr jeweils auf dem Markt Ansammlungen von 70 bis 120 Personen, die im Anschluss durch das Stadtgebiet liefen und sich danach auflösten. Gegen 19:00 Uhr kam es auch in Oschatz auf dem Kirchplatz zu einer Ansammlung von circa 90 Personen. Unter Einhaltung der Abstände und ohne Meinungsäußerungen setzten sich Erwachsene und Kinder in Bewegung. Ein Versammlungscharakter wurde durch die zuständige Versammlungsbehörde negiert. Etwa eine Stunde später erreichten knapp 60 Personen den Neumarkt und zerstreuten sich im Anschluss. Zu kleineren Zusammenkünften kam es am Montagabend auch in Colditz (<10 Teilnehmern) und Geithain (10 Teilnehmern). Darüber hinaus sammelten sich in Zwenkau etwa 35 Personen und in Frohburg etwa 50. Das Stoppen der Aufzüge war in den Fällen von Eilenburg, Wurzen, Taucha und Brandis auf Grund der zu geringen Anzahl von verfügbaren Einsatzkräften nicht möglich. Insgesamt kam es am Montagabend im Stadtgebiet Leipzig und in den Landkreisen zu 22 Einsatzlagen anlässlich der Corona-Proteste. Es wurden insgesamt über 200 Verstöße (Ordnungswidrigkeiten und vereinzelte Straftaten) festgestellt durch die Polizei entsprechend angezeigt. (mk)

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Connewitz), Bundesstraße 2, Koburger Straße

13.12.2021, gegen 17:30 Uhr

Am Montagnachmittag kam es auf der Bundestraße 2 zu einem schweren Unfall. Der 19-jährige Fahrer eines VW Jetta musste in Höhe der Abfahrt Koburger Straße auf Grund eines technischen Defekts an seinem Fahrzeug auf der rechten Fahrbahn in stadteinwärtiger Richtung halten. Ein Transporterfahrer (30, moldawisch) bemerkte den stehenden Pkw vermutlich nicht und fuhr auf den VW auf. Der 19-Jährige VW-Fahrer, der sich in diesem Moment vor seinem Fahrzeug befand, wurde von dem nach vorn gestoßenen Pkw erfasst und schwer verletzt. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Unfallaufnahme vor Ort. Gegen den Transporterfahrer wird nun wegen einer fahrlässigen Köperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (mk)

Raubdelikte im Zentrum West - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Zentrum-West), Elsterwehr / Richard-Wagner-Hain

13.12.2021, gegen 23:35 Uhr

Fall 1: - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Connewitz), Arthur-Hoffmann-Straße

14.12.2021, gegen 01:45 Uhr

Vergangene Nacht beobachtete ein Zeuge, wie drei Personen die Außenwand eines Mehrfamilienhauses besprühten und informierte die Polizei. Durch rasch herbeieilende Beamte konnten die Drei (17, 18 und 19, alle männlich und deutsch) gestellt werden. Es wurden zahlreiche Spraydosen und verschiedene Utensilien sichergestellt. Das gesprayte Graffito hat eine Größe von circa 1 x 10 Meter und stellt einen Schriftzug dar. Die Tatverdächtigen wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Fall 2: - PM vom 14.12.2021

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

14.12.2021, 03:30 Uhr

In der vergangenen Nacht waren Beamte vom Polizeirevier Leipzig-Zentrum mit ihrem Funkstreifenwagen im Stadtgebiet unterwegs. Als sie in die Eisenbahnstraße einbogen, sahen sie, wie ein junger Mann (21, deutsch) gerade im Begriff war, eine Hauswand mit Farbe zu besprühen. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnte der Tatverdächtige gestellt werden. Bei ihm wurden mehrere Spraydosen aufgefunden und sichergestellt. Der 21-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen ihn werden die Ermittlungen nun wegen Sachbeschädigung geführt. Es entstand Sachschaden von einigen hundert Euro. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Wahren), Neue Hallesche Straße / Bundesstraße 6

12.12.2021, gegen 22:05 Uhr

Gestern Abend kam es auf der Bundesstraße 6 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger tödlich verunglückte. Der 67-jährige Fahrer (deutsch) eines Taxi VW Caddy fuhr auf der Bundesstraße 6 in stadteinwärtige Richtung. Auf Höhe der Druckereistraße erfasste der Fahrer einen Fußgänger (31), der vermutlich die Fahrbahn überqueren wollte. Der Fußgänger erlitt schwerste Verletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle verstarb. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

Sachbeschädigung an mobilem Blitzeranhänger - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Schönau), Plautstraße

12.12.2021, 09:18 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte beschmierten einen mobilen Blitzeranhänger der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes der Stadt Leipzig mit roter und schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Vereinsheim - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf)

11.12.2021, 20:15 Uhr bis 12.12.2021, 12:00 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster eines Vereinshauses auf und verschafften sich Zutritt in die Räume. Sie durchsuchten alles und entwendeten einen Tresor, in dem sich Dokumente, Bargeld und elektronische Gegenstände befanden. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 3.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Diebstahl Pkw Mazda - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Südvorstadt), Kantstraße

11.12.2021, 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Mazda 3 in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen

Polizeistandort beschmiert - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Am Markt

12.12.2021, 19:50 Uhr bis 22:57 Uhr

Unbekannte beschmierten die Hausfassade eines Polizeistandortes mit schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Tatverdächtige nach Graffiti gestellt - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße / Am Gothischen Bad

12.12.2021, gegen 02:20 Uhr

Vergangene Nacht beobachteten Polizeibeamte eine Gruppe von sechs Personen (20/m, 21/m, 21/m, 21/m, 22/w, 19/w; alle deutsch) an einem Brückengeländer. Dort stellten die Beamten ein frisch gesprühtes Graffiti fest. Von allen wurden die Identitäten festgestellt. Im Zuge der weiteren Maßnahmen wurde durch die Beamten auch eine Spraydose gefunden und sichergestellt. Der Kriminaldienst vom Polizeirevier Leipzig Nord hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Einer der 21-Jährigen hatte gegenüber den Polizeibeamten zunächst falsche Angaben zu seinen Personalien gemacht und muss sich zusätzlich wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fahrkartenautomat gesprengt - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Seehausen), Merkurpromenade

13.12.2021, gegen 08:30 Uhr (polizeibekannt)

Heute früh wurde festgestellt, dass am S-Bahn-Haltepunkt ?Leipzig-Neue Messe? ein Fahrkartenautomat beschädigt wurde. Unbekannte hatten versucht diesen aufzusprengen, indem sie Pyrotechnik im Ausgabeschacht gegeben hatten. Es kam zu einer Explosion, wodurch der Automat erheblich beschädigt wurde. Die Tatverdächtigen gelangten in der Folge nicht an die Geldkassette, wonach kein Stehlschaden entstand. Am Automaten entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 €. Unter anderem kam die Entschärfergruppe der Bundespolizei zum Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (db)

Fund verschiedener Betäubungsmittel - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer Straße

11.12.2021, gegen 06:30 Uhr

Samstagmorgen stellten Beamte des Streifendienstes in einer Wohnung in Schönefeld-Abtnaundorf eine größere Menge verschiedener Betäubungsmittel in dem Zimmer eines 17-Jährigen (deutsch) fest. Zu dem Einsatz war es gekommen, da bei seiner Freundin (14, deutsch) einige Stunden zuvor ein Cliptütchen gefüllt mit Cannabis und einige szenetypischen Verpackungsmaterialen festgestellt wurden. Auf Grund dessen und weiterer Hinweise ergab sich der Verdacht, dass das die beiden mit Betäubungsmitteln Handel treiben könnten. Der Verdacht erhärtete sich, als im Zimmer des 17-Jährigen insgesamt circa 200 Gramm Cannabis und circa 30 Tabletten, die zum Teil verschreibungspflichtig oder nach dem Betäubungsmittelgesetz gänzlich verboten sind, gefunden wurden. Auch stellten die Beamten weitere Utensilien, die für die Verarbeitung von Betäubungsmitteln genutzt werden sowie eine mittlere dreistellige Summe an Bargeld fest. Die verschiedenen Substanzen, das Bargeld und die Utensilien wurden sichergestellt. Die Ermittlungen werden nun auf Grund des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln durch die Kriminalpolizei geführt. (mk)

Fahrzeug gestohlen - PM vom 13.12.2021

Leipzig (Südvorstadt), Bernhard-Göring-Straße

12.12.2021, gegen 18:00 Uhr bis 13.12.2021, gegen 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossenen geparkten Fiat 500 in der Farbe Weiß. Das Fahrzeug hatte das amtlichen Kennzeichen

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 12.12.2021

Leipzig (Engelsdorf), Althener Straße

10.12.2021, 14:50 Uhr

Am Freitag ereignete sich im Stadtteil Engelsdorf ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 81-Jährige tödlich verunglückte. Um 14:50 Uhr bog eine 34-jährige Fahrerin (deutsch) eines VW Touran von einem Grundstück auf die Althener Straße auf. Dabei überfuhr sie die Rentnerin, welche nach bisherigen Erkenntnissen schon auf der Althener Straße gelegen haben muss, der Grund hierfür ist noch unklar. Die 81-Jährige war zunächst unter dem VW eingeklemmt und wurde durch helfende Passanten und der Freiwilligen Feuerwehr Baalsdorf geborgen. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben erfolglos, sie verstarb an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Neben Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes kam auch ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernahm der Verkehrsunfalldienst. Während der Unfallaufnahme musste die Althener Straße für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Mehrere brennende Pkw - PM vom 12.12.2021

Leipzig, Südvorstadt

11.12.2021, gegen 02:15 Uhr

In der Nacht vom Freitag zum Samstag brannten in der Südvorstadt unweit voneinander drei Pkw. Ein Nissan Navara brannte in der Schenkendorfstraße, der Motorraum wurde hier völlig zerstört. In der Arndtstraße brannte ein Mitsubishi Outlander in voller Ausdehnung. Durch die Flammen wurde ein in unmittelbarer Nähe stehender Ford Focus ebenfalls beschädigt. In der Lößniger Straße brannte ein Kia Sportage im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Die Feuerwehr löschte alle Fahrzeuge, jedoch wurden alle drei erheblich beschädigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. In allen Fällen wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen hierzu laufen. Ein Brandursachenermittler wurde hinzugezogen. Ein in der Nähe des Kia geparkter Audi A4 wurde mit mehreren Schriftzeichen in grüner Farbe besprüht. Ermittelt wird hier wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Schadens ist auch hier noch nicht bekannt.

Falsche Polizeibeamte - PM vom 12.12.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Taurusweg

10.12.2021, gegen 14:15 Uhr

Am Freitagnachmittag kam eine 87-Jährige von ihrem Einkauf zurück und wollte in ihre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses standen zwei Männer und erklärten der Rentnerin, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sein soll und sie nun mitkommen und nachschauen müssten. Sie zeigten einen Ausweis und erklärten, dass sie von der Kriminalpolizei wären. Unter diesem Vorwand ließ die Frau die beiden in ihre Wohnung. Während eines unachtsamen Momentes öffneten die Unbekannten Schränke und durchsuchten sie. Kurze Zeit später gingen sie wieder. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Die beiden Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

  • circa 35 bis 45 Jahre alt
  • beide von recht großer Statur
  • einer auffallend dick, der andere eher dünn
Ermittelt wird nun wegen Amtsanmaßung, Missbrauch von Titeln und versuchten Betruges. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig erhielten zudem drei weitere Geschädigte (im Alter zwischen 57 und 81 Jahren) Anrufe von falschen Polizeibeamten, die unter Vorgabe einer Legende die Angerufenen zu einer Geldverfügung bringen wollten. In allen drei Fällen kam es zu keinem Vermögensschaden. Ermittlungen hierzu wurden aufgenommen.

Einbruch in Cafe - PM vom 12.12.2021

Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

09.12.2021, 20:00 Uhr bis 10.12.2021, 04:45 Uhr

Nachdem Unbekannte versuchten, die Eingangstür zu einem Cafe/Kiosk im Leipziger Süden aufzubrechen, was misslang, brachen sie ein Fenster auf und drangen in den Kiosk ein. Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten schließlich eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Betrag an Bargeld und eine geringe Menge Zigaretten. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Zum Diebstahl im besonders schweren Fall wird ermittelt.

Einbrüche in Geschäfte Fall: - PM vom 12.12.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

10.12.2021, 18:00 Uhr bis 11.12.2021, 08:15 Uhr

Unbekannte brachen die Ladentür zu einem Bekleidungsgeschäft auf, gelangten so in den Verkaufsraum und durchsuchten diesen. Entwendet wurden aus einer Kasse Münzgeld und aus dem Geschäft zwei Holzbehälter mit mehreren Armbanduhren. Der Stehlschaden liegt im drei- bis vierstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde auf 1.500,- Euro geschätzt.

  1. Fall:
Ort: Markranstädt, Lützner Straße

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem - PM vom 12.12.2021

Leipzig (Gohlis-Süd), Breitenfelder Straße/Cöthner Straße

11.12.2021, 21:00 Uhr

Am Samstagabend befuhr eine 21-Jährige mit einem Renault Twingo die Breitenfelder Straße stadtauswärts. In selbe Fahrtrichtung war ein 26-jähriger Fahrer mit einem Kleinkraftrad unterwegs und wollte nach links in die Cöthner Straße abbiegen. Die Renaultfahrerin fuhr, anscheinend durch Unachtsamkeit, auf den Rollerfahrer auf, wodurch dieser stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 1.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pkw-Brand auf Autobahn - PM vom 12.12.2021

Bundesautobahn 14, Höhe Leipzig-Mitte

11.12.2021, 18:05 Uhr

Am Samstagabend kam es zu einem Brand eines Fahrzeuges auf der A14, in Fahrtrichtung Dresden. Aufgrund eines technischen Defektes fing ein Mercedes ML während der Fahrt Feuer. Der Fahrer konnte den Pkw auf dem Seitenstreifen stoppen und das Fahrzeug unverletzt verlassen. Der Mercedes brannte vollständig aus. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Wohnungsbrand - PM vom 10.12.2021

Leipzig (Mölkau), Paunsdorfer Straße

10.12.2021, gegen 06:00 Uhr

Heute kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Ersten Erkenntnissen nach wurde das Feuer offenbar durch eine brennende Kerze ausgelöst. Die Wohnungsinhaber (m/75, m/45, w/73) versuchten zunächst das Feuer selbst zu löschen, was jedoch misslang. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwachen Nordost und Süd löschten schließlich den Brand. Die drei Personen wurden zur medizinischen Begutachtung an das Rettungswesen übergeben. Keine der Personen wurde verletzt. In Folge des Brandes entstanden Rußschäden in der gesamten Wohnung. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung.

Tatverdächtiger gestellt - PM vom 10.12.2021

Markranstädt, Leipziger Straße

09.12.2021, gegen 21:00 Uhr

Gestern Abend wollte ein Mann mit seinem Hund eine Runde Gassi gehen. Kurz nachdem er sein Wohnhaus verließ, stellte er fest, dass ein fremder Mann (28, deutsch) mit einem Motorradhelm auf dem Kopf an seinem geparkten Motorrad stand. Der Besitzer sprach die Person an und forderte diese auf, sich von dem Fahrzeug zu entfernen. Daraufhin lief der Fremde in Richtung des Bahnhofs. Kurz darauf konnte der Geschädigte bei genauerem Hinsehen feststellen, dass das Zündschloss des Motorrades manipuliert war. In der Folge eilte der Geschädigte dem Tatverdächtigen nach und konnte ihn einholen. Nach Eintreffen der alarmierten Polizei wurde der 28-Jährige an die Beamten übergeben. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten verschiedenes Werkzeug und stellten dieses sicher. Nach Rücksprache mit einem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der Mann vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt und muss sich wegen eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.

Verkehrsunfall mit verletztem Kind - PM vom 10.12.2021

Leipzig (Heiterblick), Wodanstraße / Torgauer Straße (B 87)

09.12.2021, gegen 13:00 Uhr

Gestern fuhr der Fahrer (88, deutsch) mit seinem Skoda Felicia auf der Wodanstraße in südliche Richtung. An der Kreuzung zur Torgauer Straße (Bundesstraße 87) hatte er die Absicht bei grünem Lichtzeichen nach links auf die Torgauer Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Kind (m/11), dass gerade die Torgauer Straße bei bei grüner Fußgängerampel in südliche Richtung überquerte. Bei dem Unfall wurde das Kind leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Der 88-Jährige muss sich wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Einbruch in Geschäft - PM vom 10.12.2021

Leipzig (Stötteritz)

08.12.2021, gegen 17:00 Uhr bis 09.12.2021, gegen 07:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Geschäft, indem sie die Eingangstür aufbrachen. Danach hebelten sie weitere Bürotüren auf und durchsuchten die Räume. Die Tatverdächtigen entwendeten einen Tresor mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Schwerer Raub an Tankstelle - Zeugenaufruf - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Grünau-Siedlung), Lützner Straße/Blankenburger Straße

08.12.2021, 17:50 Uhr

Am frühen Abend betrat ein bisher unbekannter Mann eine Tankstelle im Leipziger Westen. Unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes forderte er die Herausgabe von Bargeld. Die bedrohte Mitarbeiterin übergab daraufhin einen Bargeldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich. Der Tatverdächtige verließ das Tankstellengelände und flüchtete auf der Blankenburger Straße in Richtung der Bahngleise. Eine sofortige Suche durch eingesetzte Polizeibeamte brachte bisher keinen Erfolg. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen. Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

  • europäischer Phänotyp
  • circa 1,65m groß
  • schlanke Gestalt
  • graue Jacke mit Kapuze
  • dunkle Jogginghose
  • bei sich eine dunkle Plastiktüte

Mehrere Fahrzeugbrände - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf, Reudnitz-Thonberg, Zentrum-Südost)

08.12.2021, gegen 21:50 Uhr bis 09.12.2021, gegen 01:40 Uhr

Vergangene Nacht kam es zu mehreren Fahrzeugbränden im Leipziger Stadtgebiet. Um 21:50 Uhr wurde versucht, in der Martinstraße ein Ford EcoSport in Brand zu setzten. Die Brandstelle erlosch selbstständig, bevor das Fahrzeug Feuer fing. Sachschaden entstand in diesem Fall nicht. Gegen 01:25 Uhr zündeten Unbekannte in der Holbeinstraße einen am Straßenrand geparkten BMW X1 an. Der Pkw brannte komplett aus. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein daneben geparkter Fiat Punto ebenso beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Um dieselbe Zeit brannte in der Mierendorffstraße ein BMW 116i in voller Ausdehnung. Auch in diesem Fall wurden ein daneben stehender Nissan Primera sowie vier Mülltonnen beschädigt. Die Höhe des Sachschadens liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Gegen 01:40 Uhr stand in der Straße des 18. Oktober ein Mercedes GLC 250 im Wert eines unteren fünfstelligen Betrages in Flammen. Am Pkw entstand ebenfalls Totalschaden. Alle Fahrzeuge wurden sichergestellt. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz. Die Kriminalpolizei Leipzig prüft die Zusammenhänge zwischen den Bränden und hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 09.12.2021

Markranstädt, Leipziger Straße

08.12.2021, gegen 07:00 Uhr

Die Fahrerin (63) eines Pkw Hyundai fuhr auf der Kreisstraße 7963 aus Richtung Altranstädt in Richtung Großlehna und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam im Straßengraben zum Liegen. Die 63-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. (tl)

Unfallflucht ? Zeugenaufruf - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Am Sportforum

16.11.2021, gegen 18:40 Uhr

Am Dienstag, den 16. November 2021, fuhr ein 14-jähriger Radfahrer auf dem Fußweg Am Sportforum in östliche Richtung zur Leutzscher Allee. Vom Parkplatz des SC DHFK soll gegen 18:40 Uhr ein roter Kleinwagen gefahren gekommen sein, der den 14-Jährigen vermutlich übersah und gegen das Hinterrad des Fahrrads gefahren sein soll. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich. Der oder die Fahrzeugführerin des Kleinwagens setzte die Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Die Verletzungen des 14-Jährigen wurden in einem Krankenhaus ambulant versorgt. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen und sucht nach Zeugen des Unfallhergangs und dem/der Fahrzeugführer/-in.

  • Wer kann Angaben zum roten Kleinwagen (vermutlich ein Toyota Yaris) und zum Verhalten der Unfallbeteiligten machen?
  • Es sollen zwei Radfahrerinnen an der Unfallstelle vorbeigekommen sein. Eine habe sich nach dem Befinden des Jugendlichen erkundigt.

Pakete aus Transporter gestohlen - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Lößnig), Nibelungenring

08.12.2021, 18:00 Uhr

AmMittwochabend war ein Paketzusteller gerade auf seiner Runde in Lößnig unterwegs. Er stellte seinen Transporter im Nibelungenring kurz ab, um ein Paket auszuliefern. Als er zum Transporter zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieser entwendet worden war und informierte die Polizei. Durch eine Streife konnte das Fahrzeug etwa eine Stunde später auf einem Supermarktparkplatz in Markranstädt festgestellt werden. Die Pakete und einige persönliche Dinge des Zustellers hatten Unbekannte aus dem Transporter entwendet. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Einsatz eines Fährtenhundes brachte keine neuen Erkenntnisse. Die Spurensuche am Fahrzeug erfolgt am heutigen Tag durch die Kriminalpolizei. Die Ermittlungen anlässlich des Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)

Radfahrer bei Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße / Ostplatz

08.12.2021, 15:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag überquerte ein Pedelec-Fahrer (64) bei Grün die Prager Straße auf Höhe des Ostplatzes. Nach Passieren der ersten Fahrbahn mit zwei Fahrstreifen übersah er die gelb blinkende Warnampel der Straßenbahn und fuhr auf die Gleise. Dabei wurde er von einer von links kommenden Straßenbahn erfasst und mehrere Meter mitgeschliffen. Der 64-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste eine Fahrspur der Prager Straße in Richtung Oststraße zeitweise gesperrt werden. (mk)

Einbruch in Geschäft - PM vom 09.12.2021

Leipzig (Stötteritz)

08.12.2021, 17:00 Uhr bis 09.12.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Geschäft in Stötteritz ein, indem sie die Zugangstür aufhebelten. Die Räume wurden durchsucht und ein Bürosafe in dem sich Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe befand entwendet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei war vor Ort und hat die Ermittlungen anlässlich des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt - PM vom 08.12.2021

Leipzig (Kleinzschocher)

07.12.2021, gegen 17:30 Uhr

Gestern Abend betrat ein 31-Jähriger (polnisch) das Gelände eines Autohauses und schlug eine Fensterscheibe ein. Als der Geschäftsführer zurückkehrte und den Tatverdächtigen mitsamt eines Schlüsselbundes an einem Pkw Mercedes sah, flüchtete der 31-Jährige. Nach Zeugenhinweisen konnte der Tatverdächtige im Zuge der Tatortbereichsfahndung in Höhe der Dieskaustraße gestellt werden. Ein Stehlschaden entstand nach aktuellem Stand nicht. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro beziffert. Der 31-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten.

Mehrere stille Proteste im Landkreis - PM vom 07.12.2021

Landkreis Leipzig

05.12.2021, gegen 10:00 Uhr

Am vergangenen Sonntag kam es gegen 10:00 Uhr zu mehreren stillen Protesten im Landkreis von Leipzig. Dabei wurden Sachsenfahnen und Plakate mit coronakritischen Inhalten mitgeführt. In der Wassergasse in Colditz trafen sich jeweils sieben Personen. Durch die Personen wurden alle Corona-Regeln eingehalten. Es konnten keine Verstöße festgestellt werden. Entlang der Bundesstraße 107 in Colditz versammelten sich circa 30 Personen. Vor Ort wurde von den eingesetzten Polizeibeamten versucht, mit den Personen in Kontakt zu treten. Beim Eintreffen von hinzugezogenen Kräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei verließ ein Großteil der Personen die Örtlichkeit. Von neun Verbliebenen konnten die Personalien erhoben und Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung gefertigt werden. Da keine Anmeldung für die Versammlung vorlag, wurde ebenfalls eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt. Entlang der Bundesstraße 6 in der Ortslage Deuben trafen sich ebenso circa 30 Personen. Durch die Einsatzkräfte wurden die Identitäten von 25 Personen festgestellt. Die Versammlung war ebenfalls nicht angemeldet. Entsprechende Verstöße gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung sowie gegen das Versammlungsgesetz wurden zur Anzeige gebracht. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Büro - PM vom 07.12.2021

Leipzig (Zentrum-Südost)

03.12.2021, gegen 16:00 Uhr bis 06.12.2021, gegen 18:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Aufbrechen der Eingangstür Zugang zu den Räumen eines Büros. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten einen Tresor, verschiedene technische Geräte sowie einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Der Stehlschaden liegt insgesamt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Blitzer mit Graffiti besprüht - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Möckern), Max-Liebermann-Straße

05.12.2021, 01:35 Uhr

Zivile Polizeibeamte entdeckten in der Nacht von Samstag zu Sonntag im Leipziger Ortsteil Möckern zwei Unbekannte, die neben einem mobilen Blitzeranhänger standen. Beim Erblicken der Beamten rannten die beiden Tatverdächtigen in unterschiedliche Richtungen davon und entkamen unerkannt. Es stellte sich heraus, dass an dem Biltzeranhänger frische grau- und silberfarbene Graffiti angebracht wurden. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Wohnprojekt für Wohnungslose - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Schönau)

05.12.2021, 02:00 Uhr bis 14:15 Uhr

Unbekannte brachen die Eingangstür des Büros einer Unterkunft für Wohnungslose im Leipziger Westen auf. In der Folge wurde eine weitere Bürotür aufgehebelt und die Räume durchsucht. Es wurden ein Laptop, mehrere Schlüssel und Bargeld im oberen dreistelligen Bereich entwendet. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich auf eine Summe in niedrigen vierstelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Firmenfahrzeuge - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Neulindenau), Saalfelder Straße

03.12.2021, 12:45 Uhr bis 06.12.2021, 06:25 Uhr

Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende durch Übersteigen eines Tores in das Gelände einer Firma ein. Sie gelangten auf bisher unbekannte Weise in zwei Firmentransporter und versuchten vermutlich, diese durch Manipulation an Kabeln und einem Zündschloss zu entwenden. Als dies misslang, stahlen sie diverse Werkzeuge aus den Fahrzeugen. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Bei Fahrzeugeinbruch überrascht - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Zentrum), Universitätsstraße

06.12.2021, gegen 00:00 Uhr

Ein Unbekannter verschaffte sich gegen Mitternacht durch Einschlagen einer Scheibe Zugang in einen Pkw Land Rover und setzte sich auf die Rückbank des Fahrzeugs. Ein Anwohner (28), der durch den ausgelösten Alarm des Fahrzeugs wach wurde, überraschte den Unbekannten und wollte ihn an der Flucht hindern. Der Unbekannte sprühte ihm jedoch Reizgas in das Gesicht und konnte unerkannt mit Gegenständen aus dem Fahrzeug vom Tatort flüchten. Der 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt wurden. Der Stehlschaden beläuft sich auf eine Summe im mittleren zweistelligen Bereich. Der Gesamtsachschaden wurde mit etwa 300 Euro beziffert. Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

  • etwa 20 bis 22 Jahre
  • schwarze, kurze Haare zum Mittelscheitel gekämmt
  • Bekleidung: graue Jogginghose, grauer Kapuzenpullover, schwarze Winterjacke, schwarze Bauchtasche
Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines räuberischen Diebstahls wurden aufgenommen.

Radfahrer nach Unfall verstorben - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee / Cottaweg

28.10.2021, gegen 11:25 Uhr

Am 28. Oktober diesen Jahres, einem Donnerstag, kam es am Vormittag zu einem schweren Unfall auf der Jahnallee. Der 18-Jährige Fahrer (deutsch) eines schwarzen Audi A3 fuhr auf dem Cottaweg und hatte die Absicht nach rechts in die Jahnallee abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Radfahrer (78). Der Radfahrer kam zu Fall, verletzte sich schwer und verstarb einige Wochen später im Krankenhaus. Gegen den Audi-Fahrer wird auf Grund des Verdachts der fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

Fahrerflucht nach Zusammenstoß mit Radfahrerin - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße / Schletterstraße

28.10.2021, gegen 13:15 Uhr

Ebenfalls am 28. Oktober diesen Jahres ereignete sich am frühen Nachmittag ein weiterer Unfall, bei dem eine Radfahrerin zu Schaden kam. Eine 27-Jährige war mit ihrem Fahrrad stadteinwärts auf der Karl-Liebknecht-Straße unterwegs, als ein entgegenkommender Pkw vor ihr nach links in die Schletterstraße abbog. Es kam zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Gegen den oder die unbekannte Fahrzeugführer/-in wird nun auf Grund des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort in Verbindung mit dem Verkehrsunfall ermittelt.

Fall 1: - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Holzhausen), Walter-Heise-Straße

04.12.2021, gegen 18:00 Uhr bis 05.12.2021, gegen 07:00 Uhr

Am Sonntagmorgen bemerkte ein Anwohner, dass ein Motorrad an einer Sitzecke hinter einem Mehrfamilienhaus abgestellt worden war. Verunsichert wegen des sonderbaren Parkplatzes, informierte er die Polizei, um überprüfen zu lassen, ob das Zweirad eventuell entwendet worden war. Vor Ort erhärtete sich der Verdacht auch für die Polizeibeamten. Die Fahrzeugidentifikationsnummer am Lenker war mit schwarzer Farbe unkenntlich gemacht worden und auch das angebrachte Kennzeichen gehörte nicht zu der orange-schwarzen BMW 650.

Ei an Fenster geworfen - PM vom 05.12.2021

Leipzig

03.12.2021, gegen 16:30 Uhr

Durch Unbekannten wurde ein Ei an die Fensterscheibe der privaten Wohnung einer Politikerin (Mitglieder des Landtages) geworfen. Dadurch wurde das Fenster sowie Fassade des Mehrfamilienhauses beschmutzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 05.12.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße / Ludwig-Erhard-Straße

04.12.2021, gegen 08:25 Uhr

Samstagmorgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Stadtgebiet Leipzig. Der Fahrer (36, polnisch) fuhr mit seinem Sattelzug auf der Dresdner Straße stadteinwärts im rechten Fahrstreifen. An der Kreuzung zur Ludwig-Erhard-Straße hatte er die Absicht, nach rechts auf diese abzubiegen. Dabei erfasste er den neben ihm auf dem Radweg fahrenden Fahrradfahrer (71), der die Dresdner Straße stadteinwärts fuhr. Der 71-Jährige wurde durch die Kollision schwerst verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Kreuzungsbereich war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Weiterhin kam ein Gutachter der DEKRA zum Einsatz. Der Verkehrsunfalldienst hat gegen den 36-Jährigen die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Fahrzeug gestohlen - PM vom 05.12.2021

Leipzig (Südvorstadt), Altenburger Straße

03.12.2021, gegen 19:00 Uhr bis 04.12.2021, 11:30 Uhr

Unbekannte entwendeten einen in einer Tiefgarage geparkten Pkw Skoda Kamiq mit dem amtlichen Kennzeichen

Bahnhofsgebäude - PM vom 05.12.2021

Leipzig (Leutzsch), Am Ritterschlößchen

04.12.2021, gegen 09:30 Uhr

Samstagmorgen brach im Dachstuhl eines leerstehenden Bahnhofsgebäudes in Leutzsch ein Feuer aus. Einsatzkräfte der Feuerwache West und Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg löschten den Brand. Im Gebäude konnte ein Mann (26, italienisch) angetroffen werden, der durch das Feuer leicht verletzt wurde. Rettungskräfte verbrachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden am Gebäude ist noch nicht genau bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung und Hausfriedensbruchs aufgenommen.

Verkehrsunfall mit der leicht verletzten Personen - PM vom 05.12.2021

Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring/Lotterstraße

04.12.2021, gegen 16:00 Uhr

Der 48-jährige (afghanisch) fuhr mit seinem Opel Zafira auf dem Martin-Luther-Ring in nördliche Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Lotterstraße abzubiegen. Dabei übersah er eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn. Es kam zum Zusammenstoß. In der Folge wurden drei weibliche Insassen (15/18/37), die im Pkw saßen, leicht verletzt. Die 15- und die 18-Jährige wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an beiden Fahrzeugen wurde mit circa 4.500 Euro beziffert. Der 48-Jährige muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Schwerer Verkehrsunfall in Thekla - PM vom 03.12.2021

Leipzig (Thekla), Wodanstraße

02.12.2021, gegen 14:14 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Leipzig-Thekla ein schwerer Verkehrsunfall. Die Fahrerin (61) eines VW Golfs fuhr auf der Wodanstraße in Richtung Heiterblick und beabsichtigte nach links in die Zufahrt zum Kaufland abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines auf der Wodanstraße entgegenkommenden Lada-Fahrers (30). Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 61-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 30-jährige Fahrer des Lada blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Die Wodanstraße musste zeitweise gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei. Auch die Feuerwehr war vor Ort, um auslaufende Betriebsstoffe der Fahrzeuge zu binden. (mk)

Fernseherdieb gestellt - PM vom 03.12.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Wintergartenstraße

02.12.2021, von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen meldete ein Zeuge, dass eine männliche Person einen großen Fernseher über die Wintergartenstraße zog. Da ihm dies merkwürdig vorkam und er eventuell einen Diebstahl vermutete, informierte er die Polizei. Als die Streifenbeamten wenig später vor Ort eintrafen, stellten sie den Mann mit einem Fernseher im Bereich einer Haltestelle fest. Der 23-Jährige (deutsch) machte widersprüchliche Angaben zur Herkunft des Fernsehers. Als die Beamten einen Firmenaufkleber auf dem Gerät entdeckten, erhärtete sich der Verdacht, dass der junge Mann nicht berechtigt in den Besitz des Fernsehers gekommen war. Nach Rücksprache mit der Firma, die auf dem Aufkleber ausgewiesen war, bestätigte sich der Diebstahl vom selbigen Tag. Das Gerät wurde sichergestellt. Der 23-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. (mk)

Konsulat beschmiert - PM vom 03.12.2021

Leipzig (Südvorstadt), Brandvorwerkstraße

02.12.2021, gegen 18:20 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten mit weißer Farbe ein Graffito am Honorarkonsulat von Costa Rica an. Es wurden mehrere Buchstaben in einer Gesamtgröße von circa 30x190 cm an eine Wand des Gebäudes geschmiert. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (cg)

Diebstahl Transporter Sprinter - PM vom 02.12.2021

Leipzig (Althen-Kleinpösna), Hersvelder Straße

30.11.2021, 20:00 Uhr bis 01.12.2021, 06:30 Uhr

Unbekannte entwendeten einen auf einem Grundstück gesichert abgestellten Transporter Mercedes-Benz Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen L-RB 8001 in der Farbe Schwarz. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Elektrogeräte, die ebenfalls entwendet wurden. Es entstand Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Einbruch in Kiosk - PM vom 02.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

27.11.2021, 22:30 Uhr bis 01.12.2021, 14:45 Uhr

Unbekannte brachen im Zeitraum von Samstagabend bis Mittwochnachmittag durch Aufhebeln der Eingangstür in einen Kiosk ein. Sie entwendeten eine unbestimmte Anzahl an Tabakwaren, elektronische Geräte und Bargeld. Es entstand Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt - PM vom 02.12.2021

Leipzig (Grünau), Ulmer Straße

01.12.2021, 14:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag verwechselte ein 84-Jähriger (deutsch) beim Ausparken vermutlich den Vorwärts- und Rückwärtsgang. Dabei querte er mit seinem Pkw Ford den Fußweg, überfuhr einen Fahrradständer und kollidierte am Wohnhaus mit der Außenfassade des Fahrstuhls. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Der Fahrer verließ im Anschluss den Unfallort, ohne sich als Unfallverursacher bekannt zu machen. Ein Hausbewohner sah den Unfall und rief die Polizei. An dem Fahrradständer und dem Fahrstuhl entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Fahrstuhl ist weiterhin betriebsfähig. Der 84-Jährige konnte bekannt gemacht werden und war unverletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (mk)

Fahrkartenautomat gesprengt - PM vom 02.12.2021

Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

02.12.2021, gegen 04:30 Uhr (polizeibekannt)

Heute früh wurde festgestellt, dass am S-Bahn-Haltepunkt ?Leipzig-Connewitz? ein Fahrkartenautomat beschädigt war. Unbekannte hatten versucht, diesen im Ausgabeschacht mit Pyrotechnik aufzusprengen. Die Tatverdächtigen gelangten in der Folge nicht an die Geldkassette, wonach kein Stehlschaden entstand. Am Automaten entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht genau beziffert werden konnte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Zeugenaufruf! ? Gefährliche Körperverletzung in Grimma - PM vom 01.12.2021

Grimma, Leipziger Straße

15.10.2021, gegen 21:45 Uhr

In der Medieninformation Nr. 505|21 vom 17. Oktober 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig von einem Angriff in Grimma und sucht nun nochmals Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können: Am Abend des 15. Oktober 2021 wurde ein 54-Jähriger vor dem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses von drei Unbekannten angegriffen und teilweise mit Steinen geschlagen. Während zwei Tatverdächtige agierten, sicherte der dritte Unbekannte die Handlung ab. Der Geschädigte wehrte sich und rief um Hilfe, sodass die Männer von ihm abließen und ohne Diebesgut in unbekannte Richtung flüchteten. Im Rahmen der Gegenwehr biss der 54-Jährige einem der Unbekannten so stark in den Finger, dass die Möglichkeit besteht, dass er Verletzungen davontrug. Der 54-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

19-Jähriger beraubt - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Eilenburger Straße

30.11.2021, gegen 22:50 Uhr

Gestern war ein 19-Jähriger am späten Abend in der Eilenburger Straße im Leipziger Osten unterwegs. Zwei Unbekannte traten plötzlich von hinten an ihn heran und brachten ihn zu Boden. Am Boden schlugen und traten sie auf den Geschädigten ein und entwendeten ihm persönliche Gegenstände und seine mitgeführte Tasche. Sie flüchteten unerkannt in Richtung Riebeckstraße und ließen wenige Meter vom Tatort entfernt die Tasche des 19-Jährigen zurück. Die beiden Tatverdächtigen wurden durch den Geschädigten als etwa 19-jährige junge Männer mit schwarzen Haaren und südländischem Aussehen beschrieben. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner medizinischen Behandlung bedurften. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im niedrigen vierstelligen Bereich beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Ruhestörung mit Widerstand - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Plagwitz), Nonnenstraße

29.11.2021, gegen 23:35 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden Polizeibeamte in die Nonnenstraße gerufen, weil aus einem Mietbereich Lärm und ein laustarker Streit zu vernehmen war. Dort konnten die Polizisten den Wohnungsmieter (48, deutsch) und einen weiteren Mann (40, südafrikanisch) antreffen. Im Rahmen der anschließenden Identitätskontrolle beleidigten die beiden Männer die Beamten mehrfach. Der 48-Jährige bedrohte die Beamten auch verbal. Weiterhin soll es unter den beiden Männern zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Da der 40-Jährige kein gültiges Ausweisdokument dabei hatte, wurde er zur zweifelsfreien Feststellung seiner Identität auf ein Polizeirevier gebracht. Beim Transport leistete er mehrfach Widerstand gegen die Beamten, indem er nach ihnen trat. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt. Außerdem beschädigte der Tatverdächtige den Funkstreifenwagen, wodurch Sachschaden entstand. Nachdem auf dem Revier die Identität zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde der 40-Jährige wieder entlassen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und unzulässigem Lärm aufgenommen. (db)

Hyundai gestohlen - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Kleinzschocher), Luckaer Straße

von 29.11.2021, gegen 13:15 Uhr bis 30.11.2021 gegen 11:15 Uhr

Durch Unbekannte wurde im Laufe von Dienstag auf Mittwoch der auf der Luckauer Straße in Kleinzschocher geparkte Pkw Hyndai i40 entwendet. Das graue Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

Fall - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Schönefeld-Ost)

30.11.2021, gegen 13:00 Uhr

Gestern Nachmittag fanden erneut gemeinsame Kontrollen mit der Ordnungsbehörde der Stadt Leipzig zur Durchsetzung der Sächsischen-Corona-Notfall-Verordnung statt. Ziel dieser Kontrollen war unter anderem die Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzepts im Bereich der Gastronomie zu überprüfen. Bei einer solchen Kontrolle in einem Restaurant in Leipzig-Schönefeld zeigte einer der angestellten Köche (34, griechisch) einen Impfausweis vor, der bei den Beamten den Verdacht weckte, dass es sich um ein gefälschtes oder manipuliertes Dokument handeln könnte. Im Laufe der weiteren Prüfung stellte sich heraus, dass die im Ausweis angegebene Ärztin die Impfung nicht verabreicht hatte. Unterschrift und Arztstempel waren gefälscht. Gegen den 34-jährigen Koch wird nun auf Grund des Gebrauchs von unrichtigen Gesundheitszeugnissen ermittelt.

Fall - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Zentrum), Brühl

30.11.2021, gegen 18:15 Uhr

Gestern Abend beabsichtigte eine 21-Jährige (ungeklärte Staatsangehörigkeit) sich in einer Apotheke im Leipziger Zentrum einen digitalen Impfnachweis ausstellen zu lassen. Der Apotheker wurde skeptisch, als er den Impfausweis näher in Augenschein nahm und informierte die Polizei. Der Verdacht, dass es sich bei dem vorgezeigten Dokument um eine Fälschung handelt, erhärtete sich, als die Beamten dieses genauer prüften. So fehlte zum Beispiel auch der Arztstempel. Der Impfausweis wurde sichergestellt und gegen die 21-Jährige wird nun wegen des Gebrauchs von unrichtigen Gesundheitszeugnissen ermittelt.

Fall - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Gohlis-Nord)

30.11.2021, gegen 06:30 Uhr

Gestern Morgen drangen Unbekannte, vermutlich indem sie ein Fenster gewaltsam aufdrückten, in das Vereinshaus eines Kleingartenvereins in Leipzig-Gohlis ein. Das darin befindliche Büro wurde durchsucht und mehrere Geldkassetten mit Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich entwendet. Den Unbekannten gelang im Anschluss unbemerkt die Flucht. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Durch die Kriminalpolizei wird auf Grund des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.

Fall - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Lindenthal)

von 28.11.2021, gegen 19:00 Uhr bis 30.11.2021, gegen 08:00 Uhr

Gestern Morgen meldete ein Mitarbeiter des Tiefbauamts, dass ein Tresor im Straßengraben der Virchowstraße liegen soll. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Tresor augenscheinlich gewaltsam geöffnet worden war und Dokumente eines Kleingartenvereins aus Lindenthal enthielt. Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag waren Unbekannte in das Vereinshaus eingedrungen, indem sie die Zugangstür aufgehebelt hatten. Auch in diesem Fall wurden sämtliche Schränke und Schubfächer des Büros durchsucht. Die Unbekannten entwendeten schlussendlich unter anderem eben jenen gefunden Tresor und diverse Werkzeuge. Der Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt auch in diesem Fall wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Ob es einen Tatzusammenhang zwischen beiden Fällen gibt, kann zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen nicht gesagt werden. (mk)

Betrügerische E-Mail an Musikschule - PM vom 01.12.2021

Leipzig (Zentrum)

30.11.2021, gegen 09:30 Uhr

Gestern Morgen erhielt eine Mitarbeiterin einer Musikschule im Leipziger Zentrum vermeintlich eine E-Mail von Ihrem Vorgesetzten, in der er sie aufforderte, unverzüglich eine dringende Auslandsüberweisung vorzunehmen. Sie kam dem nach und veranlasste die Überweisung eines niedrigen fünfstelligen Betrags an das in der E-Mail angegebene Konto. Erst nach späterer Rücksprache mit dem Vorgesetzten wurde klar, dass die E-Mail von einer falschen Adresse stammte und es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Betrug handelt. Die Polizei wurde informiert und hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Vereinsgebäude - PM vom 30.11.2021

Leipzig (Wiederitzsch)

von 28.11.2021, gegen 12:00 Uhr bis 29.11.2021, gegen 08:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Sonntag zu Montag drangen Unbekannte in das Gelände eines Kleingartenvereins ein indem sie ein Zaunsfeld gewaltsam öffneten. Anschließend hebelten sie Türen und Fenster an mehreren Vereinsgebäuden auf und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich und entkamen unerkannt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun aufgrund des Diebstahls im besonders schweren Fall. (mk)

Versuchter Einbruch in Kiosk ? drei Verdächtige gestellt - PM vom 30.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

30.11.2021, gegen 02:15 Uhr

In der vergangenen Nacht bemerkte eine Zeugin, wie drei Männer an der Tür eines Kiosks hantierten und informierte daraufhin die Polizei. Als die Beamten des Streifendienstes wenig später vor Ort eintrafen, hatten die Tatverdächtigen bereits die Flucht ergriffen. An der Tür des Kiosks konnten Beschädigungen festgestellt werden, sodass sich der Verdacht eines versuchten Einbruchs erhärtete. Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung wurden drei Männer (30, 31, 31, alle deutsch) in der Nähe des Palmgartens festgestellt. Die Personenbeschreibungen stimmten überein. Ein Fährtenhund nahm die Fährte vom Tatort aus auf und lief zum Feststellort der drei Männer. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die vorläufige Festnahme der drei Verdächtigen und die Verbringung ins Zentrale Polizeigewahrsam. Die Tatverdächtigen werden am heutigen Tag einem Richter wegen des Tatvorwurfs des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall zur weiteren Entscheidung vorgeführt. (mk)

Zigarettenautomat geleert - PM vom 30.11.2021

Leipzig (Zentrum)

28.11.2021, 16:30 Uhr bis 29.11.2021, 10:30 Uhr

Im angegebenen Zeitraum drangen Unbekannte in ein Restaurant im Leipziger Zentrum ein. Dazu brachen sie eine Zugangstür auf, betraten die Räume und öffneten gewaltsam einen Zigarettenautomaten. In der weiteren Folge entwendeten sie Zigaretten sowie die Bargeldkassette. Der entstandene Sach- und Stehlschaden ist bislang noch nicht beziffert. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (cg)

Ladendieb gestellt - PM vom 30.11.2021

Leipzig (Zentrum-Süd)

29.11.2021, gegen 19:10 Uhr

Gestern Abend entwendete ein Mann (35, iranisch) aus einem Supermarkt insgesamt 24 Dosen Whisky. Zwei Polizeibeamte (m/w), die sich im dienstfrei befanden, beobachteten den Diebstahl und verfolgten den Ladendieb. Parallel dazu informierten sie die Polizei. Der 35-Jährige rannte im zügigen Tempo die Straßen entlang. In der weiteren Folge versuchte er mehrere Fahrzeuge zum Anhalten zu bringen, indem er die Türen aufriss. Viele Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund dessen stark bremsen, konnten aber ihre Fahrt fortsetzten. Dem Tatverdächtigen gelang es schließlich, in ein Fahrzeug einzusteigen. Kurz darauf konnten die zivilen Polizeibeamten den Mann festhalten. Im Anschluss wurde er an die uniformierten Kollegen übergeben. Der 35-Jährige verletzte sich beim Versuch, die Fahrzeuge anzuhalten, sodass er im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht wurde. Gegen ihn wird nun wegen Diebstahls und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Carportbrand - PM vom 29.11.2021

Leipzig (Plaußig-Portitz), Hainburger Weg

28.11.2021, 11:40 Uhr

Gestern Mittag kam es vermutlich aufgrund unsachgemäßer Entsorgung von Asche zu einem Brand. In einer Mülltonne entflammten vermutlich nach ersten Erkenntnissen Glutnester. In der weiteren Folge fing das Carport Feuer. Ein abgestellter Pkw Audi geriet ebenfalls in Brand und wurde vollständig zerstört. Durch die hinzugerufene Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

1. Fall - PM vom 29.11.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf), Wurzner Straße

29.11.2021, gegen 02:40 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde durch einen Anwohner gemeldet, dass vier unbekannte Personen insgesamt acht Mülltonnen auf der Wurzner Straße deponierten, diese anzündeten und anschließend die Flucht ergriffen. Durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und die Fahrbahn wieder beräumt werden.

2. Fall - PM vom 29.11.2021

Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße

29.11.2021, gegen 03:00 Uhr

Nur wenig später brannten auch in der Risaer Straße vier Mülltonnen. Auch in diesem Fall wurde das Feuer durch Anwohner gemeldet. Auf Grund der enormen Hitzeentwicklung wurde auch die Fassade des angrenzenden Mehrfamilienhauses beschädigt und verrußt. In beiden Fällen kann der entstandene Sachschaden noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen auf Grund der Sachbeschädigung durch Feuer und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, im Falle der Wurzner Straße, wurden aufgenommen. (mk)

Einbruch in Bürocontainer - PM vom 29.11.2021

Leipzig (Mölkau), Zweinaundorfer Straße

26.11.2021, gegen 16:00 Uhr bis 29.11.2021, gegen 05:00 Uhr

Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in ein Firmengelände ein und hebelten die Türen an mehreren Bürocontainern auf. Sie durchsuchten das Innere und entwendeten mehrere technische Geräte im Gesamtwert einer niedrigen vierstelligen Summe. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun aufgrund des Diebstahls im besonders schweren Fall. (mk)

Fall 1: - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), Lausener Straße

26.11.2021, gegen 21:10 Uhr

Freitagabend kamen zwei Jugendliche (14 und 13) mit der Straßenbahn Linie 3 an der Endhaltestelle Lausen an. Beim Aussteigen wurden die beiden Jugendlichen von einer Gruppe junger Männer angesprochen. Unweit der Haltestelle, auf Höhe eines Parkplatzes, wurden die beiden Jugendlichen von der Personengruppe unter Androhung körperlicher Gewalt aufgefordert, Bekleidungsstücke und persönliche Gegenstände zu übergeben. Die beiden Geschädigten übergaben die geforderten Gegenstände. Die Unbekannten flüchteten anschließend in Richtung Haltestelle. Einer der Tatverdächtigen führte ein Fahrrad mit sich. Die beiden Jugendlichen blieben unverletzt. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Fall 2: - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Sachsenseite

27.11.2021, gegen 23:00 Uhr

Samstagnacht fuhr ein Jugendlicher (14) mit der Straßenbahn Linie 11 vom Leipziger Süden in Richtung Hauptbahnhof. Bereits in der Bahn fiel ihm eine Gruppe von etwa fünf jungen Männern auf, die gemeinsam mit ihm am Hauptbahnhof ausstiegen. Der Jugendliche wurde von der Gruppe angesprochen und aufgefordert, persönliche Sachen zu übergeben. Er wurde geschlagen und die Tatverdächtigen nahmen ihm den Rucksack und Bekleidungsstücke ab. Anschließend flüchtete die Gruppe unerkannt. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner medizinischen Behandlung bedurften. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen Raubes wurden aufgenommen.

Fall 3: - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Wurzner Straße

27.11.2021, 23:55 Uhr

Kurz vor Mitternacht fragte ein zunächst unbekannter junger Mann zwei Geschädigte in der Wurzner Straße nach Geld und hielt dabei einen pistolenartigen Gegenstand in der Hand. Die zwei Geschädigten konnten flüchten und alarmierten die Polizei. Bei der Tatortbereichsfahndung konnten die eingesetzten Kräfte den Tatverdächtigen (21, tunesisch) stellen. Er führte eine Softairwaffe mit Metallkugeln und Betäubungsmittel bei sich. Der 21-Jährige, der unter Drogen- und Betäubungsmitteleinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen und es wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Die Ermittlungen wegen des versuchten schweren Raubes, des Verstoßes gegen das Waffengesetz und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln wurden aufgenommen.

Brand in ehemaligem Bahnhofsgebäude - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Leutzsch), Am Ritterschlösschen

27.11.2021, gegen 02:20 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde die Polizei über einen Brand im ehemaligen Bahnhof Leutzsch informiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass loser Unrat in Brand geriet, als ein Tatverdächtiger (26, italienisch) augenscheinlich ein Lagerfeuer entzünden wollte. Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden, jedoch wurde ein Fenster zerstört und es kam zu Verrußungen. Verletzt wurden niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung und Hausfriedensbruch wurden aufgenommen.

Kellerbrand - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

28.11.2021, gegen 00:45 Uhr

Unbekannte entzündeten in der vergangenen Nacht abgestelltes Mobiliar im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Es entwickelte sich ein Brand, der durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Die Bewohner des Hauses verließen zum Großteil selbstständig ihre Wohnungen. Einige Anwohner wurden durch die Feuerwehr evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner konnten nach dem Feuerwehreinsatz zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

Einbruch in Baumarkt ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Eutritzsch)

28.11.2021, gegen 00:00 Uhr

Ein 39-Jähriger (marokkanisch) verschaffte sich in der vergangenen Nacht durch das Zerstören einer Scheibe Zutritt in einen Baumarkt. Auf bereitgestellten Einkaufswagen legte er sich Diebesgut zum Abtransport bereit, verließ den Markt jedoch, als der Sicherheitsdienst das Objekt überprüfte. Der Tatverdächtige kehrte wenig später zurück und konnte von hinzugerufenen Polizeibeamten gestellt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Wert des bereitgestellten Diebesgutes belief sich auf etwa 350 Euro. Der 39-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

Illegale Party - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Neulindenau), Saarländer Straße

27.11.2021, zwischen 01:00 Uhr und 03:00 Uhr

Aufgrund eines Zeugenhinweises wurde der Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag bekannt, dass in einem leerstehenden Gebäude eine Party stattfinden soll. Die Einsatzkräfte trafen vor Ort knapp dreißig Personen einschließlich des Veranstalters an. Die Party wurde beendet, gegen den Veranstalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs eingeleitet. Weiterhin wurden gegen den Veranstalter und mehrere Teilnehmer wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Tatverdächtiger nach Einbruch in Keller gestellt - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Neue Leipziger Straße

27.11.2021, gegen 04:55 Uhr

Am frühen Samstagmorgen brach ein Tatverdächtiger (39, deutsch) vermutlich mit einem weiteren, unbekannten Tatverdächtigen, in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses ein. Er brach dort zwei Kellerboxen auf und legte diverses Diebesgut aus den beiden Abteilen zum Abtransport bereit. Ein Anwohner, der durch die entstandenen Geräusche wach wurde, überraschte den Tatverdächtigen im Keller und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Der unbekannte Tatverdächtige konnte flüchten. Der 39-Jährige hatte einen Fahrzeugschlüssel dabei. Das zugehörige Fahrzeug wurde unweit des Tatortes festgestellt. Es stellte sich heraus, dass der Pkw VW Golf nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Tatverdächtige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und anschließend in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er wurde noch gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der 39-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Wohnungseinbruch - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Mariannenstraße

27.11.2021, 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Unbekannte gelangten während der kurzen Abwesenheit des Mieters durch Aufhebeln einer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in die Wohnung und durchsuchten diese. Es wurden Bargeld und elektronische Geräte im Wert eines niedrigen fünfstelligen Betrages entwendet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Eigentümer verhindert Diebstahl - PM vom 26.11.2021

Leipzig (Stötteritz), Pommerstraße)

26.11.2021, gegen 00:15 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde der Eigentümer (61) eines Geländewagens Chrysler durch Geräusche eines Fahrzeugmotors geweckt. Beim genaueren Hinhören konnte der 61-Jährige das Geräusch seinem eigenen Fahrzeug zuordnen und stellte fest, dass sein Wagen nicht mehr da stand. Als er fußläufig die Umgebung absuchte, sah er wenig später sein Fahrzeug am Straßenrand stehen. Die Rücklichter leuchteten und ein Unbekannter saß noch am Steuer. Der Fahrzeughalter rannte zum Pkw. Kurz bevor er das Fahrzeug erreicht hatte, stieg der Fremde aus und rannte davon. Bei der Suche im Nahbereich konnte der flüchtige Tatverdächtige trotz Einsatz eines Fährtenhundes nicht aufgegriffen werden. Die Ermittlungen aufgrund des versuchten besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 26.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), Miltitzer Allee

25.11.2021, 17:04 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte sprühten mit blauer Farbe mehrere Graffiti mit verfassungsfeindlichen Inhalten und nationalsozialistische Symbole auf eine asphaltierte Brückenfläche und an die Treppenaufgänge der S-Bahn Haltestelle ?Miltitzer Allee?. Die Graffitis hatten Ausmaße von etwa 1,3 x 0,7 bis 1,30 x 1,30 Metern. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Pkw fährt gegen Baum - PM vom 26.11.2021

Leipzig (Marienbrunn), An der Tabaksmühle

26.11.2021, 07:07 Uhr

Heute Morgen fuhr der 23-jährige Fahrer (deutsch) eines Pkw BMW auf der Straße An der Tabaksmühle in nordöstliche Richtung. Im Laufe seiner Fahrt überholte er zwei weitere Pkw und einen Lkw. Beim Überholen touchierte er den vorausfahrenden Lkw und geriet in der Folge mit seinem Pkw ins Schleudern. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer und seine 22-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 20.000 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannter wirft Steine gegen Straßenbahn - PM vom 26.11.2021

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee / Ratzelstraße

26.11.2021, gegen 12:20 Uhr

Ein Unbekannter entnahm heute Mittag Steine aus dem Straßenbahngleisbett im Leipziger Stadtteil Grünau-Mitte und warf sie gegen eine fahrende Straßenbahn der Linie 2. Dabei wurden mehrere Scheiben der Straßenbahn erheblich beschädigt. Durch den Bewurf der Frontscheibe wurde der Straßenbahnfahrer (49) verletzt und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Der unbekannte Tatverdächtige flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei unerkannt in Richtung Brambacher Straße. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 30.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Einbruch in Vereinshaus - PM vom 26.11.2021

Leipzig (Mockau-Nord)

25.11.2021, 17:00 Uhr bis 26.11.2021, 10:00 Uhr

Unbekannte zerschnitten Teile eines Maschendrahtzaunes und verschafften sich Zugang zum Gelände eines Vereinshauses. Anschließend hebelten sie ein Fenster auf um in das Gebäude zu kommen. Es wurde ein elektronisches Gerät im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages entwendet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Brand von Müllcontainern ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Plovdiver Straße

25.11.2021, 01:55 Uhr

In der vergangenen Nacht setzte ein Mann (28, deutsch) einen Müllcontainer in Brand. Durch das Feuer wurde ein weiterer Müllcontainer beschädigt. Im Anschluss flüchtete der Tatverdächtige vom Ort und entzündete einen weiteren Müllcontainer. Polizeibeamte konnten den 28-Jährigen in Höhe der Lützner Straße stellen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.200 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

Brand in Möckern - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Möckern), Max-Liebermann-Straße

24.11.2021, gegen 21:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Am späten Mittwochabend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand eines leerstehenden Gebäudes. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ? Zeugenaufruf! - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Stötteritz), Kolmstraße

24.11.2021, gegen 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Gestern fuhr ein derzeit unbekanntes Fahrzeug auf der Kolmstraße in Richtung Kommandant-Prendel-Allee und streifte in Höhe der Kolmstraße 26 zwei am rechten Fahrbahnrand parkende Fahrzeuge (VW Crafter, Ford Transit Courier), sodass jeweils die linken Außenspiegel beschädigt wurde. In der weiteren Folge setzte der Fahrer/die Fahrerin die Fahrt fort, ohne die notwendigen Personalien bekannt zu geben. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro beziffert.

Mazda entwendet - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Linnéstraße

24.11.2021, gegen 07:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Unbekannte entwendeten einen am Straßenrand geparkten braunen Pkw Mazda CX3 mit dem amtlichen Kennzeichen L-UG 7556. Der entstandene Stehlschaden wurde auf etwa 30.000 Euro beziffert. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Sachbeschädigung an Schule - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Connewitz)

25.11.2021, gegen 02:40 Uhr

In der vergangenen Nacht besprühten Unbekannte die Mauer einer Schule mit einem Schriftzug in der Größe von circa 6,5 m x 1,2 m und flüchteten anschließend in Richtung des Connewitzer Kreuz. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Raub im Spätkauf ? Zweiter Tatverdächtiger festgenommen - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Kochstraße

17.10.2021, gegen 19:30 Uhr

In der Medieninformation 506|21 vom 18.Oktober 2021 berichte die Polizeidirektion Leipzig über einen Raubüberfall auf einen Spätverkauf in der Südvorstadt. Dort hatten zwei Männer unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes Bargeld, Tabak- und Alkoholwaren im vierstelligen Bereich erbeutet und waren im Anschluss geflüchtet. Nachdem ein Tatverdächtiger (21, kubanisch) bekannt gemacht werden konnte (Medieninformation 522|21) wurde nun durch intensive Ermittlungsarbeit des Raubkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig ein zweiter Tatverdächtiger (18, deutsch|indisch) ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig erließ der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig einen Haftbefehl gegen den 18-jährigen Beschuldigten wegen des Tatvorwurfs des besonders schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Auf Grundlage des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige am vergangenen Dienstag festgenommen, dem Ermittlungsrichter vorgeführt und auf dessen Anordnung in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (tl)

Kartendiebstahl am Geldautomaten - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Zentrum-Nord), Gohliser Straße

20.11.2021, 10:00 Uhr

Ort: Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße

Einbruch in Fahrradgeschäft - PM vom 25.11.2021

Leipzig (Zentrum-Südost)

25.11.2021, gegen 0:00 Uhr

Unbekannte hebelten in der vergangenen Nacht die Hintertür eines Fahrradgeschäftes auf und verschafften sich Zutritt in die Verkaufsräume. Sie entwendeten zwei E-Bikes und Bargeld aus der Kasse. Es entstand Stehlschaden im oberen vierstelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden wurde mit circa 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Sperrmüll in Flammen - PM vom 24.11.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Wettiner Straße

24.11.2021, gegen 01:35 Uhr

Durch Unbekannte wurde in der vergangen Nacht Sperrmüll, der zur Abholung bereitgestellt wurde, angezündet. Die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses, mehrere Fenster und ein am Straßenrand parkender Pkw wurden durch die Hitzeentwicklung beschädigt. Durch ein gesprungenes Fenster drang in eine der Wohnungen Rauch ein, sodass die Bewohner diese kurzzeitig verlassen mussten. Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen und ein Übergreifen auf Fahrzeuge oder Gebäude zu verhindern. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. Beamte der Kriminalpolizei waren vor Ort und nahmen die Ermittlungen anlässlich der Sachbeschädigung durch Feuer auf. (mk)

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss - PM vom 24.11.2021

Leipzig (Wiederitzsch), Delitzsch

24.11.2021, 00:35 Uhr

Kurz nach Mitternacht fiel Beamten des Polizeireviers Leipzig-Nord am Ende der Sackgasse Söllichauer Straße am linken Fahrbahnrand ein Pkw Mercedes C 200 mit eingeschaltetem Licht auf. Die Beamten entschlossen sich zur Kontrolle des Fahrzeugs. Als der Fahrer den Streifenwagen sah, fuhr er los und beschleunigte stark. Das Fahrzeug fuhr über die Bundesstraße 2 auf die Autobahn 14 in Richtung Magdeburg, passierte den Parkplatz Birkenwald und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Leipzig-Nord. Unterstützende Beamte des Polizeireviers Delitzsch konnten den Pkw schließlich in der Ortschaft Lissa, weiterhin mit stark überhöhter Geschwindigkeit fahrend, feststellen und verfolgten ihn in den Delitzscher Ortsteil Quering. In der Carl-Friedrich-Benz-Straße konnten sie das Fahrzeug schließlich stoppen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer (58, deutsch) unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Test reagierte positiv auf Amphetamine. In seiner Jacke und dem Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Cliptütchen mit Betäubungsmitteln. Es wurde eine Blutentnahme bei dem 58-Jährigen durchgeführt und sein Führerschein wurde sichergestellt. Er hat sich nun wegen mehrerer Verkehrsvergehen und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. (sf)

Versuchter Mopeddiebstahl ? zwei Tatverdächtige gestellt - PM vom 24.11.2021

Leipzig (Schönefeld-Ost), Poserstraße

23.11.2021, gegen 23:35 Uhr

Kurz vor Mitternacht beobachteten Zeugen drei Personen, die sich in der Poserstraße an einem Moped zu schaffen machten. Als die gerufenen Polizeibeamten eintrafen, flüchteten die drei Personen. Zwei Tatverdächtige (m, 18, w, 26, beide deutsch) konnten in unmittelbarer Tatortnähe gestellt werden. Der dritte mutmaßliche Tatverdächtige (15, deutsch) konnte flüchten, wurde aber im Nachgang bekannt gemacht. Die Ermittlungen wegen eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. Der 18-Jährige und die 26-Jährige wurden auf einer Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (sf)

Zweifacher Einbruch in Lagerhalle - PM vom 23.11.2021

Leipzig (Zentrum-Ost)

18.11.2021, gegen 22:00 Uhr und 22.11.2021, gegen 19:00 Uhr

Unbekannte brachen in den vergangen Tagen zwei Mal in eine Lagerhalle ein. Sie verschafften sich am Donnerstagabend und am Montagabend gewaltsam Zutritt in die Halle und entwendeten mehrere Eisengeländer sowie Zubehör eines Motorbootes. Der entstandene Stehlschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 23.11.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Kurt-Schumacher-Straße

22.11.2021, 18:27 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte besprühten eine Litfaßsäule mit grüner Farbe. Sie brachten zwei verfassungswidrige Symbole und mehrere Ziffern im Gesamtausmaß von etwa 1 x 0,3 Meter an. Die Symbole wurden unkenntlich gemacht. Der entstandene Sachschaden ließ sich noch nicht beziffern. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. (sf)

Zwei Tatverdächtige nach Laubeneinbrüchen gestellt - PM vom 23.11.2021

Leipzig (Stötteritz), Oststraße

22.11.2021, 19:30 Uhr

Gestern Abend verständigte ein Zeuge die Polizei über einen mutmaßlichen Laubeneinbruch in einem Kleingartenverein. Aufgrund der vom Zeugen erfolgten Personenbeschreibungen konnten eingesetzte Polizeibeamte des Polizeirevieres Leipzig-Südost in der Saarloiuser Straße zwei Tatverdächtige feststellen. Einer von ihnen trug zwei vollgepackte Taschen. Es stellte sich heraus, dass die zwei Tatverdächtigen (m, 19 und 16, beide deutsch) in den Taschen diverses Diebesgut aus mehreren aufgebrochenen Gartenlauben bei sich trugen. Bei dem 19-Jährigen wurde bei der Durchsuchung zudem ein Teleskopschlagstock gefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Diebstahls mit Waffen aufgenommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden in einer Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt. Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und seinen Erziehungsberechtigen übergeben. Der 19-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. (sf)

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer - PM vom 23.11.2021

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

22.11.2021, gegen 12:00 Uhr

Gestern Mittag fuhr ein Radfahrer (27) auf dem Radweg der Georg-Schumann-Straße in Richtung stadteinwärts. An der Haltestelle S-Bahnhof Möckern führt der Radweg über den Gehweg am Haltestellenbereich. Der Radfahrer touchierte einen Fußgänger (48), der bereits an der Haltstelle stand, um in eine einfahrende Straßenbahn (Fahrer: 60) einzusteigen. Der Radfahrer geriet nach links auf die Straße und fiel dort vor die einfahrende Straßenbahn. Die Straßenbahn erfasste den 27-Jährigen und schob ihn wenige Meter vor sich her. Der Radfahrer wurde leicht verletzt und ambulant vor Ort versorgt. Der Fußgänger wurde nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (sf)

Bombendrohung im technischen Rathaus - PM vom 23.11.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße

23.11.2021, gegen 12:35 Uhr

Wie die Stadt Leipzig bereits in ihrer Medieninformation berichtete, kam es heute Mittag im technischen Rathaus zu einer anonymen Bombendrohung. Die Polizeidirektion Leipzig unterstützte die Stadt Leipzig bei den Evakuierungs- und Suchmaßnahmen. Dabei wurden Sprengstoffspürhunde der Polizei Sachsen und der Bundespolizei eingesetzt, die neben den Polizeibeamten das Gebäude absuchten. Gegen 16:00 Uhr konnte Entwarnung gegeben und die Räume wieder betreten werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen. (tl)

Auseinandersetzung in Volkmarsdorf - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

21.11.2021, gegen 08:00 Uhr

Am Samstagmorgen kam es in einem Café zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der unter anderem Mobiliar verwendet wurde. In der weiteren Folge wurde mindestens ein junger Mann (20, tunesisch) verletzt. Weiterhin wurden drei parkende Fahrzeuge (Mercedes E220, Audi Q7, Renault Megane) sowie Teile des Cafés beschädigt. Noch vor dem Eintreffen der Beamten flüchteten die involvierten Personen in verschiedene Richtungen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Gefährliche Körperverletzung - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Dölitz-Dösen), Bornaische Straße

21.11.2021, gegen 17:30 Uhr

Als zwei Männer (41, 33) am frühen Sonntagabend die Bornaische Straße stadteinwärts entlang liefen, wurden sie unvermittelt von mehreren Unbekannten angegriffen und verletzt. In der weiteren Folge entwendeten sie einen Stoffbeutel und flüchteten. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung sowie Diebstahl aufgenommen. (tl)

Bekleidung geraubt - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße/Angerstraße

21.11.2021, gegen 18:35 Uhr

Gestern lief ein 19-Jähriger am frühen Abend in der Kuhturmstraße, nahe der Haltestelle Angerbrücke. Eine unbekannte Person trat von hinten an den Geschädigten heran, schubste und schlug ihn. Zwei weitere junge Männer kamen hinzu und die drei entwendeten ihm schließlich mehrere Oberbekleidungsstücke. Im Anschluss schlugen ihn die Unbekannten mehrmals und flüchteten unerkannt in Richtung Lindenauer Mark. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner Behandlung bedurften. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der Geschädigte beschrieb die drei Unbekannten wie folgt:

  • junge Männer/Jugendliche im Alter von etwa 15 bis 19 Jahren
  • etwa 1,80 Meter groß
  • dunkel gekleidet
  • arabischer Phänotyp
  • einer trug einen schwarzen Vollbart
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen und sucht nach Zeugen des Geschehens.

17-Jähriger in Haft - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Güntherstraße

18.11.2021, 04:09 Uhr

Am vergangenen Donnerstag versuchten drei Tatverdächtige einen gesichert abgestellten Motorroller zu entwenden. Als sie durch den Benutzer gestört wurden, flüchteten sie gemeinsam auf zwei weiteren Motorrollern in Richtung Lindenauer Markt. Wenig später konnte einer der Tatverdächtigen (17, deutsch) in Höhe des Palmengartens gestellt werden. Weiterhin wurde einer der benutzen Motorroller (Longjia) in einem Hinterhof im Kutschbachweg gefunden. Bei der Prüfung des Kraftrads wurde festgestellt, dass das angebrachte Versicherungskennzeichen nicht auf den Motorroller zugelassen und das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben war. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme des 17-Jährigen angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 17-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

Drei Tatverdächtige gestellt - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Kurt-Eisner-Straße

22.11.2021, 03:05 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde der Polizei mitgeteilt, dass drei Personen versuchen, Motorroller zu entwenden. Die Tatverdächtigen (15, 19, 25 deutsch) konnten noch vor Ort gestellt werden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Tatverdächtigen haben sich nun wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Leblose Personen aufgefunden - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Hardenbergstraße

19.11. 2021, 4:00 Uhr bis 5:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 19. November 2021 wurden in einer Wohnung in der Leipziger Südvorstadt zwei Personen (beide 52, beide deutsch, 1 x weiblich, 1 x männlich) leblos aufgefunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch das Gericht die Sektion der Verstorbenen angeordnet. Diese wird in den nächsten Tagen stattfinden. Hinsichtlich der Todesursache können erst nach Vorliegen des rechtsmedizinischen Gutachtens Auskünfte erfolgen. Auch zu weiteren Umständen können derzeit keine Angaben gemacht werden.? (oh)

Sprengung eines Fahrkartenautomaten - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

22.11.2021, gegen 04:40 Uhr

Unbekannte sprengten heute Morgen mit einem unbekannten Gegenstand einen Fahrkartenautomaten am S-Bahn-Haltepunkt Leipzig-Möckern. Aus dem Automaten wurden Fahrschein-Blanko-Rollen entwendet. Die Geldkassetten wurden nicht beschädigt. Die Schadenshöhe ließ sich noch nicht abschließend beziffern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (sf)

18-Jähriger angegriffen - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße

19.11.2021, gegen 16:00 Uhr

Am vergangenen Freitag traten zwei Unbekannte an einen 18-Jährigen heran und forderten unter Anwendung von Gewalt die Herausgabe persönlicher Gegenstände. Die Angreifer traten und schlugen den Geschädigten. Der Angegriffene übergab dann Kleidungsstücke und eine geringe Menge Bargeld. Er wurde leicht verletzt. Der Stehlschaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Bereich. Der 18-Jährige beschrieb die Tatverdächtigen als arabischen Phänotyp. Beide Angreifer können weiterhin wie folgt beschrieben werden:

  • circa 16 bis 18 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,80 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • braune Haut
  • dunkelbraune Augen
  • Bekleidung dunkel, beide mit Kapuze
Die Ermittlungen zu einer räuberischen Erpressung wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.

Fahrräder angezündet - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Paunsdorf), Platanenstraße

20.11.2021, gegen 20:45 Uhr

Unbekannte setzten in einem Mehrfamilienhaus auf noch unbekannte Art und Weise zwei Fahrräder in Brand. Die Räder waren im Kellerbereich unter einer Treppe abgestellt. Sie wurden durch das Feuer komplett zerstört. Der Bereich um die Treppe war stark verrußt, das Treppenhaus verqualmt. Verletzte gab es nicht. Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen, eine Evakuierung machte sich nicht erforderlich. Der gesamte Sachschaden ist noch nicht beziffert. Es wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt.

Raub von Mobiltelefon ? Drei Tatverdächtige gestellt - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Theklaer Straße

20.11.2021, gegen 23:00 Uhr

Am späten Samstagabend wurde im Leipziger Nordosten ein 22-Jähriger von drei Männern verfolgt. In der Folge schlugen diese mit Fäusten auf ihn ein und forderten die Herausgabe von Bargeld und seiner Mobiltelefone. Dem kam der Angegriffene auch nach. Durch Zeugen wurde die Polizei informiert. Durch die eingesetzten Beamten konnten im Bereich des Tatortes drei Tatverdächtige (42, 40 und 33, alle drei rumänisch) festgestellt werden. Sie wurden zum Zwecke polizeilicher Maßnahmen auf eine Polizeidienststelle verbracht und auf Anordnung einer Bereitschaftsstaatsanwältin nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen. Das Diebesgut konnte bei ihnen aufgefunden werden. Der 22-Jährige wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Raub aufgenommen.

Raub zweier E-Scooter - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße

20.11.2021, gegen 23:45 Uhr

In der vergangenen Nacht waren Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Südost eingesetzt, um einer gemeldeten Ruhestörung im Bereich des Heinrich-Schütz-Platzes nachzugehen. Am Ort angekommen, stellten die Beamten zwei Männer (29 und 34) fest, denen kurz zuvor ihre E-Scooter entwendet wurden. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden mit geliehenen Scootern unterwegs, als sie aus einer Gruppe von circa acht Personen heraus angegriffen und geschlagen wurden. Im Anschluss wurden ihnen die Fahrzeuge entrissen und die Angreifer entfernten sich in unbekannte Richtung. Beide Angegriffenen wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Im näheren Umfeld konnte einer der Scooter wieder aufgefunden werden. Es entstand letztlich ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Ermittlungen zum Raub wurden eingeleitet.

Pkw-Brand - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Grünau-Siedlung), Krakauer Straße

21.11.2021, gegen 00:30 Uhr

Unbekannte setzte vergangene Nacht auf unbekannte Art und Weise einen Opel Corsa in Brand. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug, es wurde jedoch vollständig zerstört. Es entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Ermittelt wird wegen Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler wird eingesetzt.

Brand einer Gartenlaube - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Adenauerallee

21.11.2021, gegen 03:30 Uhr

Aus noch bisher ungeklärter Ursache geriet im Nordosten des Leipziger Zentrums eine Gartenlaube in Brand. Sie befand sich in einer Kleingartenanlage und brannte komplett nieder. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Ein Brandursachenermittler wird den Brandort noch untersuchen. Die Ermittlungen werden wegen Brandstiftung geführt.

Schaustelleranhänger beschmiert - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Zentrum), Augustusplatz

19.11.2021, 18:00 Uhr bis 20.11.2021, 15:00 Uhr

Ein auf der Opernseite des Augustusplatzes abgestellter Wagen von Schaustellern wurde durch Unbekannte beschmiert. Sie brachten mit schwarzer Farbe einen Schriftzug in einer Größe von circa 1,50 x 9,30 Metern an, der sich gegen einen lokalen Fußballverein richtet. Es entstand ein Sachschaden im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Häuser und Garagen beschmiert - PM vom 21.11.2021

Leipzig (Connewitz), Mühlholzgasse

19.11.2021, 20:30 Uhr bis 20.11.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige brachten mehrere Graffiti an Einfamilienhäusern und Garagen im Leipziger Süden an. Mit schwarzer Farbe wurden verschiedene Zeichen und Tags an den Wänden der Häuser und der Garagen aufgebracht. Zudem wurde ein geparkter Pkw mit schwarzer Farbe besprüht. Der Schaden bewegt sich im mittleren vierstelligen Bereich. Ermittlungen zur Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten - PM vom 19.11.2021

Leipzig (Holzhausen), Händelstraße

18.11.2021 19:45 Uhr

Der Fahrer (25, m, deutsch) eines Pkw Skoda Octavia befuhr die Händelstraße in Richtung Liebertwolkwitz. Rund 200 Meter vor dem Ortseingang überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug in einer Linkskurve und verlor beim Wiedereinordnen die Kontrolle. Dabei kollidierte der Skoda frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Mitsubishi Colt. Der Fahrer des Colt wurde dabei eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen Ersthelfer die Versorgung der Verletzten vor Ort. Bei der Kollision wurden der Fahrer des Skoda sowie der Fahrer (66) und die Beifahrerin (59) des Mitsubishi schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig hat die Ermittlungen gegen den 25-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Schwerverletzter - PM vom 19.11.2021

Leipzig (Zentrum-Nord), Balzacstraße

19.11.2021, 06: 28 Uhr

Die Fahrerin (57) eines Pkw Dacia fuhr heute Morgen von der Frickestraße über die Balzacstraße und verlor ohne Fremdeinwirkung, vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam von der Fahrbahn ab und an einem Baum zum Stehen. Die 57-Jährige musste schwerverletzt zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. (sf)

Einbruch in Arztpraxis - PM vom 19.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Bernhard-Göring-Straße

18.11.2021, 19:00 Uhr bis 19.11.2021, 07:15 Uhr

Unbekannte drangen durch Einschlagen einer Scheibe durch das Fenster in eine Arztpraxis ein. Dort durchsuchten sie die Räume des Empfangs- und Wartebereichs und öffneten verschiedene Behältnisse. Sie entwendeten Bargeld im mittleren zweistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (cg)

Diebstahl Pkw - PM vom 18.11.2021

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Schulze-Delitzsch-Straße

16.11.2021, 14:00 Uhr bis 17.11.2021, 14:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Opel Meriva mit dem amtlichen Kennzeichen

L-PW 6909, Farbe: Weiß, Erstzulassung 09/2015 gestohlen. Der Zeitwert des Fahrzeuges wird auf ca. 15.000 Euro beziffert. Es wurden sofort Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Brand einer Gartenlaube - PM vom 17.11.2021

Leipzig (Engelsdorf), Zum Alten Marktweg, Kleingartenverein

17.11.2021, 00:55 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde eingelagertes Holz in einer Laube in Brand gesetzt. Die Flammen breiteten sich aus und die Laube geriet in Vollbrand. Sie wurde vollständig zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Engelsdorf löschte den Brand. Der Gesamtschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Ein Brandursachenermittler wird den Tatort untersuchen. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen. Brand eines Radladers Ort: Leipzig (Stötteritz), Ferdinand-Jost-Straße, Breslauer Straße

Seniorenheim beschmiert - PM vom 16.11.2021

Leipzig (Grünau-Nord)

15.11.2021, gegen 18:15 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten an die Fassade eines Seniorenheimes in unterschiedlichen Farben verschiedene Graffitis an. Es wurden unter anderem mehrere nationalsozialistische Symbole und Schriftzüge mit rechtsgerichtetem Inhalt angebracht. Das größte Graffiti hatte ein Ausmaß von 2,50 x 1,20 Metern. Die Gesamtsachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (db)

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten - PM vom 16.11.2021

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße/Faradaystraße

15.11.2021, 17:05 Uhr

Der 45-jährige Fahrer (ungarisch) eines Pkw Peugeot fuhr auf der Georg-Schumann-Straße in stadteinwärtige Richtung und beabsichtigte, nach links in die Faradaystraße abzubiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 58) und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 45-Jährige wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des VW unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Gegen die beiden Fahrer wurden zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Versuchter Einbruch in Tankstelle - PM vom 15.11.2021

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Permoserstraße

14.11.2021, gegen 00:30 Uhr

In der Nacht vom vergangenen Samstag zu Sonntag versuchte ein unbekannter Tatverdächtiger, in eine Tankstelle einzubrechen. Er warf hierzu einen Gullydeckel mehrfach gegen die Scheibe des Nachtschalters. Nachdem dies keinen Erfolg hatte, entfernte sich der Unbekannte wieder. An der Scheibe entstand ein Schaden von noch nicht beziffertem Wert. Der Tatverdächtige, der mit einem E-Scooter das Gelände der Tankstelle befuhr, entfernte sich in unbekannte Richtung. Er kann wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,80 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • schwarze Jacke mit Kapuze, dunkle Jeans und Handschuhe, schwarz/weiße Sneaker
  • schwarze Mund-Nasen-Bedeckung
Hinweise zum Tatgeschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Ermittelt wird wegen des Versuchs eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (cg)

Graffiti-Täter gestellt - PM vom 15.11.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Asternweg

14.11.2021, gegen 08:00 Uhr

Am vergangenen Sonntagmorgen beobachteten Zeugen, wie zwei Tatverdächtige (19 und 21, deutsch) eine Litfaßsäule, Pkws, Hauswände und andere Objekte mit roter Farbe besprühten und informierten die Polizei. Noch während der Anfahrt der Polizeibeamten flüchteten die beiden. Dabei kam der 21-Jährige mit seinem Fahrrad zu Fall, nachdem er gegen einen geparkten Pkw stieß. Er verletzte sich durch den Sturz. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille und es bestand der Verdacht des Konsums von Betäubungsmitteln. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt, der Verletzte im Krankenhaus behandelt. Der zweite Tatverdächtige konnte ebenfalls bekannt gemacht werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden beide aus diesen wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten, der 21-Jährige zudem wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. (cg)

Brand von Mülltonnen - PM vom 15.11.2021

Leipzig (Paunsdorf), Haselstraße

14.11.2021, gegen 03:15 Uhr

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag setzten Unbekannte auf bisher nicht bekannte Art und Weise zehn Mülltonnen in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brand. Es kam zu keiner Verletzung von Personen oder Beschädigungen an Gebäuden. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Es wird ermittelt wegen Sachbeschädigung. (cg)

Unfall zwischen Radfahrern mit einem Schwerverletzten - PM vom 15.11.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Prager Straße/Naunhofer Straße

14.11.2021, 11:55 Uhr

Gestern Mittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern an der Einmündung der Naunhofer Straße zur Prager Straße. Ein 38-jähriger Radfahrer (deutsch) querte die Prager Straße in westliche Richtung und stieß auf der gegenüberliegenden Seite mit einer 56-jährigen Radfahrerin zusammen, wodurch diese schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 38-Jährige muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten. (cg)

Berufsschule beschmiert - PM vom 15.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau)

zwischen 12.11.2021, gegen 15:30 Uhr bis 15.11.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte brachten an verschiedene Gebäudeteile einer Berufsschule zahlreiche Schriftzüge, Symbole und Aufkleber an, die unter anderem verfassungsfeindliche Inhalte hatten. Hauptsächlich waren die Außenfassade sowie die Glastüren des Schulgebäudes und die Turnhalle betroffen. Es wurden mehrere nationalsozialistische Symbole in den Maßen 50 x 50 cm, 80 x 80 cm und 25 x 25 cm in verschiedenen Farben aufgebracht. Weiterhin wurden diverse Schriftzüge und Aufkleber (Größe: circa 10 x 5 cm) mit rechtsgerichtetem Gedankengut angebracht. Die Gesamtsachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Jugendlicher lebensbedrohlich verletzt - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Leutzsch), Am Ritterschlößchen

13.11.2021, gegen 01:00 Uhr

Gestern soll es auf einer Party in einem leerstehenden Bahnhofsgebäude zu einem Streit zwischen zwei männlichen Personen (16, 36/deutsch) gekommen sein. Dieser endete in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen beiden, in deren Folge der 36-Jährige auf den Jugendlichen mit einem spitzen Gegenstand eingewirkt haben soll. Der 16-Jährige wurde dabei lebensbedrohlich verletzt. Der 36-Jährige trug ebenfalls Verletzungen davon. Beide Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen des Verdachts des versuchten Totschlages vorläufig festgenommen und heute Mittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin der 36-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass der 36-Jährige eine Covid-19-Erkrankung aufweist. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auf der Feier Kontakt zu dem Tatverdächtigen hatten, werden gebeten, dies zur Kenntnis zu nehmen und sich nach Möglichkeit testen zu lassen.

Räuberische Erpressung - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain)

12.11.2021

Einbruch in Apotheke - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau)

14.11.2021, gegen 01:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln einer Doppelglastür Zutritt in den Verkaufsraum einer Apotheke. Anschließend begaben sie sich in den Kassenbereich und in die Räumlichkeit, in der Medikamente gelagert werden. Darin wurden mehrere Schubfächer und Kühlschränke geöffnet, wodurch dort gelagerte Arzneimittel unbrauchbar wurden. Danach flüchteten die Unbekannten. Was genau gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Tatverdächtiger bei versuchtem Einbruch in Bank gestellt - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Zentrum)

13.11.2021, gegen 19:15 Uhr bis gegen 20:35 Uhr

Ein Mann (35, deutsch) hebelte mit einem Werkzeug die Zugangstür zu einer Bank im Leipziger Zentrum auf und begab sich anschließend in die dortigen Büroräume und durchsuchte diese. Ohne etwas zu entwenden, verließ er das Gebäude wieder. Circa eine Stunde später begab sich der Tatverdächtige in den frei zugänglichen Vorraum einer anderen Bankfiliale im Zentrum. Dort versuchte er einen Briefkasten aufzuhebeln. Durch Zeugen wurde die Polizei verständigt, die den 35-Jährigen noch am Ort stellen konnte. Stehlschaden entstand nicht. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht genau beziffert werden. Der 35-Jährige muss sich in beiden Fällen wegen eines versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

Radfahrerin schwer verletzt - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße / Oststraße

13.11.2021, gegen 14:50 Uhr

Der Fahrer (68, deutsch) fuhr mit seinem Pkw Skoda Fabia auf der Oststraße in stadteinwärtige Richtung. Er bog bei grünem Lichtzeichen nach links auf die Prager Straße ab. Dabei beachtete er die Vorfahrt einer Radfahrerin (67) nicht, die bei grüner Ampel die Prager Straße in Richtung der Oststraße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 67-Jährige schwer verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Sachschaden wurde auf circa 1.000 Euro beziffert. Der 68-Jährige muss sich wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall - PM vom 14.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), Wodanstraße

11.11.2021, gegen 11:15 Uhr

Vergangenen Donnerstag ereignete sich in Leipzig ein Verkehrsunfall. Der/die Fahrer/in eines unbekannten Pkw fuhr auf der Wodanstraße in südöstliche Richtung. In Höhe des Eingangs D des Kleingartenverein ?Wodanstraße e.V.? streifte er/sie mit dem Fahrzeug beim Überholen eine in die gleiche Richtung fahrende Radfahrerin (79). Die Seniorin stürzte und verletzte sich dabei leicht. Der unbekannte Fahrer/in setzte die Fahrt, ohne anzuhalten und seine/ihre Personalien anzugeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Raub in Geschäft - Zeugenaufruf - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf)

11.11.2021, 17:35 Uhr

Gestern Nachmittag betraten drei unbekannte Tatverdächtige ein Geschäft und forderten unter Vorhalt eines pistolenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die bedrohte Mitarbeiterin die Geldscheine aus der Kasse übergeben hatte, forderten die Täter noch das Münzgeld. Sie packten das Geld samt Kasseneinschub in einen Rucksack und flüchteten zu Fuß in stadteinwärtige Richtung. Die Unbekannten waren dunkel gekleidet und maskiert, der Rucksack war dunkelgrün. Der Stehlschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen und prüft auch mögliche Zusammenhänge zu ähnlichen Taten aus der Vergangenheit.

Mann zusammengeschlagen - PM vom 12.11.2021

Leipzig, Mariannenstraße/Hedwigstraße

11.11.2021, gegen 18:00 Uhr

Durch Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei wurde gestern gegen Abend im Leipziger Osten ein Mann festgestellt, der stark blutete. Nach ersten Erkenntnissen wurde er von zwei bisher unbekannten Tatverdächtigen angegriffen, geschlagen und getreten. Die Angreifer waren schwarz gekleidet und sollen vermummt gewesen sein. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es wird nun ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung. (cg)

Radfahrerin angefahren - Unfallflucht - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Kleinzschocher), Windorfer Straße

11.11.2021, gegen 13:30 Uhr

Gestern fuhr der Fahrer eines Pkw Maserati auf der Schwartze Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Windorfer Straße beachsichtige er, auf diese nach links abzubiegen. Dabei beachtete er die Vorfahrt einer auf der Windorfer Straße stadtauswärts fahrenden Fahrradfahrerin (41) nicht. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch die Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den Unfallbeteiligten verließ der Pkw-Fahrer den Unfallort, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Gegen ihn wurden die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (db)

Fahrer unter Drogeneinfluss - vier Fahrzeuge beschädigt - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg

12.11.2021, gegen 00:00 Uhr

Vergangene Nacht fuhr der Fahrer (44, thailändisch) eines Audi A3 auf dem Täubchenweg in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 70 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen insgesamt vier am Straßenrand geparkte Pkw (2x VW Golf, Ford Mondeo und Ford Fiesta). An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt circa 21.000 Euro. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Audi-Fahrer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Ein in der Folge durchgeführter Drugwipe-Test verlief positiv auf Amphetamine. Mit dem Fahrer wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde eingezogen. Der 44-Jährige muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (db)

Fahrkartenautomat gesprengt - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Grünauer Allee

12.11.2021, gegen 04:30 Uhr (polizeibekannt)

Heute früh stellte Begleitpersonal einer Bahngesellschaft fest, dass am S-Bahn-Haltepunkt ?Grünauer Allee? ein Fahrkartenautomat gesprengt wurde. Unbekannte hatten versucht, diesen mit einem unbekannten Sprengsatz zu öffnen. Die Tatverdächtigen gelangten in der Folge nicht an die Geldkassette, wonach kein Stehlschaden entstand. Am Automaten entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht genau beziffert werden konnte. Es waren Beamte des Polizeireviers Leipzig-Südwest, der Kriminalpolizei Leipzig sowie eine Entschärfergruppe der Bundespolizei im Einsatz. Die Gleise wurden zwischenzeitlich gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung. (db)

Einbruch in Geschäft - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Connewitz)

12.11.2021, gegen 04:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Räumlichkeiten eines Geschäfts. Dort durchsuchten sie das Büro und entwendeten aus der Kasse einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag sowie einen Laptop. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Schmiererei an Uniklinik - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Stephanstraße

12.11.2021, gegen 03:30 Uhr

Ein Unbekannter kratzte in die Scheibe einer Zugangstür eines Gebäudes der Universitätsklinik beleidigende Worte und nationalsozialistische Symbole. Auf der Straße vor dem Gebäude wurde noch ein weiteres gleiches verbotenes Symbol in der Größe von circa 1,10 Meter aufgebracht. Es wird ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fahrzeug gestohlen - PM vom 12.11.2021

Leipzig (Gohlis-Süd) Poetenweg

11.11.2021, gegen 20:00 Uhr bis 12.11.2021, 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen

Überfall auf Tankstelle - Polizei sucht Zeugen - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer Straße

11.11.2021, gegen 02:00 Uhr

Letzte Nacht kam ein unbekannter Mann zum Nachtschalter der dortigen Total-Tankstelle. Unter Vorhalten eines pistolenähnlichen Gegenstandes forderte er von dem Mitarbeiter die Herausgabe von Bargeld. Als der Angestellte dies verweigerte, gab der Unbekannte einen Schuss in Richtung Waschstraße ab. Im Anschluss flüchtete er über den Hof des Tankstellengeländes in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand. Sach- oder Stehlschaden entstand ebenfalls nicht. Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben:

  • circa 20-25 Jahre alt
  • circa 1,60 Meter groß
  • sprach deutsch ohne Akzent
  • europäisches Erscheinungsbild
  • trug einen blauen oder weißen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Bekleidung: dunkler Anorak mit Kapuze über den Kopf gezogen, Jeanshose, helle Turnschuhe
  • hatte einen Beutel und einen dunklen pistolenähnlichen Gegenstand bei sich
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten schweren räuberischen Erpressung aufgenommen. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte der Unbekannte durch die Polizeibeamten nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei bittet daher um die Mithilfe der Bevölkerung. Vor dem Überfall sollen auch verschiedene Kunden am Nachtschalter der Tankstelle gewesen sein.

Brand in Industriebrache - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Leutzsch), Franz-Flemming-Straße

10.11.2021, gegen 23:20 Uhr

Unbekannte setzten in der vierten Ebene eines leerstehenden Gebäudes Unrat in Brand. Das Feuer breitete sich auf zwei Räume aus. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwache West und der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg löschten unverzüglich den Brand. Personen befanden sich nicht in dem Industriegebäude. Der entstandene Sachschaden ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Fahrkartenautomat gesprengt - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), Brackestraße

11.11.2021, gegen 04:50 Uhr (polizeibekannt)

Heute in den frühen Morgenstunden bemerkte ein Lokführer, dass am S-Bahn-Haltepunkt Miltitz ein Fahrkartenautomat beschädigt wurde. Unbekannte hatten versucht, diesen mittels pyrotechnischer Erzeugnisse aufzusprengen. Die Geldkassette konnte in der weiteren Folge durch die Tatverdächtigen weder erlangt noch geöffnet werden, wonach kein Stehlschaden entstand. Am Automaten entstand erheblicher Sachschaden, dessen Höhe noch nicht genau beziffert werden konnte. Es waren Beamte der Kriminalpolizei Leipzig und eine Entschärfergruppe der Bundespolizei im Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung.

Autofahrer flüchtet vor Polizei ? Fahrer gestellt - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Kleinzschocher), Schönauer Straße

11.11.2021, gegen 00:25 Uhr

Vergangene Nacht entzog sich auf der Schönauer Straße ein Pkw Fahrer (Fahrer: 53, deutsch) einer polizeilichen Verkehrskontrolle. Er überfuhr dabei drei rote Ampeln, wodurch zwei andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahrenbremsung durchführen mussten, um eine Kollision zu verhindern. Der Pkw-Fahrer fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und versuchte unter anderem über mehrere Ortschaften außerhalb des Stadtgebietes zu flüchten. Auch durch einen Funkwagen gestellte Straßensperren wurden umfahren. Letztendlich konnte das Fahrzeug im Stadtgebiet im Stadtteil Großzschocher gestoppt werden. Die Beamten nahmen bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahr. Der 53-Jährige verweigerte einen Alkohol- sowie Drogentest. In dessen Folge wurde mit ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Weiterhin fanden die Polizisten in dem Fahrzeug und bei dem Fahrer zwei Einhandmesser, die ebenfalls sichergestellt wurden. Der 53-Jährige muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Ladendieb zieht mehrere Jacken an - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Zentrum), Neumarkt

10.11.2021, 18:15 Uhr

Gestern betrat ein junger Mann (18, lybisch) am späten Nachmittag ein Geschäft in der Leipziger Innenstadt. Eine Zeugin sah, wie er sich in der Herrenabteilung mehrere Jacken und einen Rucksack nahm und in eine Umkleidekabine ging. Als er den Kassenbereich schließlich mit dem gefüllten Rucksack verließ, sprach ihn der Detektiv des Geschäftes an. Es stellte sich heraus, dass der 18-Jährige mehrere Jacken in den Rucksack steckte und mehrere Jacken unter seiner eigenen trug. Der Wert der entwendeten Jacken befindet sich im niedrigen bis mittleren vierstelligen Bereich. Aufgrund des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls wurde der Tatverdächtige auf Weisung der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Im Laufe des heutigen Tages soll er einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (sf)

Unfall mit Straßenbahn - PM vom 11.11.2021

Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee / Tschaikowskistraße

11.11.2021, gegen 08:15 Uhr

Heute Morgen fuhr die Fahrerin (33, russisch) mit ihrem Seat die Tschaikowskistraße stadteinwärts und hatte die Absicht, die Jahnallee in Richtung der Lessingstraße zu überqueren. Dabei beachtete sie die von links kommende vorfahrtsberechtigte Straßenbahn (Fahrer: 29) nicht. Es kam zum Zusammenstoß. In Folge dessen erlitten zwei im Pkw mitfahrende Kinder (m/1, w/5) leichte Verletzungen. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. In der Straßenbahn wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 7.000 Euro. Die Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

geraubt ? zwei Tatverdächtige festgenommen - PM vom 10.11.2021

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

09.11.2021, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend trafen sich Jugendliche (16/17, beide männlich) mit zwei männlichen Bekannten (15/irakisch, 17/syrisch) an der Straßenbahnhaltestelle ?Wilhelminenstraße?. Kurz nach dem Aussteigen forderten die beiden Bekannten von dem 17-Jährigen unter Anwendung von Gewalt Bargeld und seine Weste, die er an hatte. Der Jugendliche übergab daraufhin einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Im Anschluss daran nahmen die Angreifer die Weste im Wert im mittleren dreistelligen Betrages an sich. Als der 16-Jährige zu Hilfe kommen wollte, sprühten die Angreifer Reizgas in Richtung der beiden Jugendlichen. Der 16-Jährige konnte sich wegdrehen. Der 17-Jährige bekam das Spray ins Gesicht, wodurch er leicht verletzt wurde und später ambulant behandelt werden musste. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten danach. Durch alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden an ihrer Wohnanschrift antreffen. Diese hatten neben den geraubten Sachen auch ein Tierabwehrspray dabei. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher und verbrachten die Tatverdächtigen auf ein Polizeirevier. Dort wurden sie erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen. Im Laufe des heutigen Tages werden sie einem Haftrichter vorgeführt. Sie müssen sich wegen des Verdachts eines schweren Raubes verantworten. (db)

Wucher im Bad - PM vom 10.11.2021

Leipzig (Gohlis-Nord), Stauffenbergstraße

09.11.2021, gegen 09:00 Uhr

Der Geschädigte (72) kontaktierte aufgrund einer Rohrverstopfung im Bad eine Firma im Internet, um das Problem zu beseitigen. Vor Ort ließ der Mitarbeiter der Firma ? noch bevor er mit den Arbeiten begonnen hatte - eine Rechnung ohne Abschlusspreis blanko vom Geschädigten unterschreiben. Nach geleisteter Arbeit überzeugte sich der Rentner von der ordnungsgemäßen Ausführung der Arbeiten im Bad, die Rohrverstopfung war beseitigt. Der Mitarbeiter der Firma verlangte nach getaner Arbeit einen niedrigen vierstelligen Betrag, welcher nun auf der bereits unterschriebenen Rechnung stand. Der 72-Jährige bezahlte den Betrag per EC-Karte. Im Nachgang stellte der Geschädigte fest, dass auf der Rechnung keine Rechnungsnummer stand und erstatte umgehend Anzeige bei der Polizei. Diese hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Wuchers aufgenommen. (mp)

Auseinandersetzung und Drogenfund im Leipziger Osten - PM vom 10.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf/Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße/Wurzner Straße

09.11.2021, ab 15:15 Uhr

Gestern Nachmittag betrat ein namentlich bekannter Mann (36, syrisch) einen Tabakwaren- und Shishaladen auf der Eisenbahnstraße. Dort schlug er mehrfach auf einen Mann (23) ein. Weiterhin hatte der Angreifer einen spitzen Gegenstand bei sich und versuchte, den 23-Jährigen damit zu treffen. Dies misslang jedoch aufgrund von Abwehrhandlungen des Geschädigten. Nachdem der Angreifer von weiteren Personen, die sich ebenfalls im Geschäft aufhielten, zurückgehalten wurde, flüchtete er. Später drohte er auch dem 23-Jährigen. Der Geschädigte wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Die hinzugezogenen Polizeibeamten haben eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung aufgenommen. Erkenntnissen zufolge sollte der Angreifer in einer nahegelegenen Bar auf der Wurzner Straße anzutreffen sein. Eine Bereitschaftsrichterin ordnete die Durchsuchung des betreffenden Objektes und der Wohnung des Tatverdächtigen an. Als die Beamten die Bar betraten, flüchteten zwei Personen. Ein Mann (35, syrisch) konnte im Hinterhof gestellt werden. Bei diesem fand man eine geringe Menge Betäubungsmittel. Der andere Flüchtende (21, syrisch) konnte im Keller des Mehrfamilienhauses, indem sich die Bar befindet, gestellt werden. Bei diesem fand man eine mittlere zweistellige Anzahl an Portionseinheiten kristalliner Substanz. Weiterhin entdeckten die Beamten in den Kellerabteilen eine Box mit Betäubungsmitteln (vermutlich Crystal) im mittleren dreistelligen Grammbereich sowie weitere zahlreiche Verpackungsmaterialien. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 21-Jährige vorläufig festgenommen und wurde heute Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl, woraufhin der 21-Jährige in eine Jugendstrafvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Bei zwei weiteren Personen (28/41, beide tunesisch) in der Bar wurden Cliptütchen mit einer geringen Menge verdächtiger Substanzen (vermutlich Crystal und Kokain) gefunden. Der 41-Jährige hatte weiterhin zwei Geldscheine bei sich, bei denen es sich offensichtlich um Fälschungen handelte. Ebenso wurden am Tresen der Bar weitere Betäubungsmittel aufgefunden. Die Beamten beschlagnahmten alles. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Besitzes sowie Handels mit Betäubungsmitteln und Geldfälschung aufgenommen. Der Angreifer aus dem Tabakgeschäft auf der Eisenbahnstraße konnte im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen nicht angetroffen werden. (db)

Diebstahl von Arbeitsgerät - PM vom 10.11.2021

Leipzig (Lützschena-Stahmeln)

09.11.2021, gegen 18:30 Uhr bis 10.11.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten von einem Tieflader ein mit Schlössern gesichertes hydraulisches Arbeitsgerät einer Firma. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Drei Personen nach Demonstrationen angegriffen - Zeugenaufruf - PM vom 09.11.2021

Leipzig (Südvorstadt) Karl-Liebknecht-Straße / Ecke Richard-Lehmann-Straße

09.11.2021, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend fanden im Stadtgebiet Leipzig zwei angemeldete Versammlungen statt. Auf dem Richard-Wagner-Platz demonstrierten circa 75 Teilnehmer der Bürgerbewegung Leipzig unter dem Motto "Freiheit für alle Menschen! Impfpflicht nein Danke!?. Parallel dazu fand ein Gegenprotest in Form eines Fahrradaufzuges mit circa 90 Teilnehmern vom Connewitzer Kreuz zum Richard-Wagner-Platz mit dem Thema "Der Ring hat kein Ende, die Bewegung braucht eins" statt. Beide Versammlungen verliefen friedlich und wurden gegen 20:30 Uhr beendet. Nach dem Versammlungsgeschehen, gegen 22:00 Uhr, liefen drei junge Personen (w/15, w/15, m/18) entlang der Karl-Liebknecht-Straße, die zuvor am Gegenprotest teilgenommen hatten. Auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle ?HTWK? hielt neben denen ein Fahrzeug, aus dem zwei unbekannte Männer ausstiegen. Die Männer bedrohten die drei zunächst verbal. In der weiteren Folge kam es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Danach stiegen die Männer wieder zurück in das Auto und fuhren in stadtauswärtige Richtung davon. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Bedrohung und Körperverletzung aufgenommen und prüft Zusammenhänge zum Demonstrationsgeschehen.

Umgekippter Transporter - PM vom 09.11.2021

Rötha/ B 95 in Richtung Leipzig

09.11.2021, gegen 11:00 Uhr

Heute Vormittag fuhr der 30-jährige Fahrer eines Transporters Renault Master auf der Autobahn 72 in Richtung Leipzig. Nachdem er im Streckenverlauf auf die Bundesstraße 95 auffuhr, kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und kippte um. Der Fahrer wurde verletzt und kam zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße 95 in Richtung Leipzig war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges mehrere Stunden gesperrt. (sf)

Schwerer Unfall nach Flucht - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Möckern), Travniker Straße

07.11.2021, 19:10 Uhr

Am Sonntag, gegen 19:00 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung in der Kieler Straße in Leipzig einen Pkw BMW der 3er Reihe, dessen amtliche Kennzeichen nicht dem Fahrzeug zugehörig waren. Der BMW sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Der Fahrer (33, deutsch) dessen ignorierte allerdings das Anhaltesignal des Funkwagens, beschleunigte und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Während der Flucht über die Essener Straße, Max-Liebermann-Straße, weiter in Richtung Travniker Straße, missachtete der 33-Jährige das Rotlicht mehrerer Ampelanlagen und überquerte die Kreuzungen in gerader Fahrtrichtung. In einer Linkskurve in der Travniker Straße verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen BMW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schlug in eine Betonwand ein. Die Beifahrertür wurde durch den Aufprall herausgerissen und die Beifahrerin (33), die vermutlich nicht angeschnallt war, aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer wurde ebenfalls verletzt. Beide sind in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. Der BMW war nicht zugelassen, die Kennzeichen gestohlen. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei beiden Insassen wurden weiterhin betäubungsmittelverdächtige Substanzen aufgefunden. Neben Notarzt und Rettungsdienst war die Feuerwehr zum Binden auslaufender Betriebsstoffe eingesetzt. Die Travniker Straße musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Gegen den 33-jährigen Fahrer wird nun wegen mehrerer Verkehrsdelikte und weiterer Straftaten ermittelt. (cg)

Einbruch in Kleingartenverein ? 54 Ziervögel entwendet - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Neulindenau)

zwischen 06.11.2021, 11:30 Uhr und 07.11.2021, 08:30 Uhr

Unbekannte brachen in einer Kleingartenanlage in insgesamt elf Gartenlauben und in ein Vogelgehege ein. Des Weiteren wurde versucht, in das Vereinsheim einzubrechen. Zum derzeitigen Ermittlungsstand fehlen zwei Überwachungskameras im mittleren dreistelligen Wert und 54 Ziervögel, die einen Wert im niedrigen vierstelligen Bereich haben. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 1.000 Euro. Es wird wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (cg)

Busfahrer angegriffen - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

07.11.2021, gegen 20:35 Uhr

Gestern wollte ein Mann (23, tunesisch) in einem Linienbus bei dem Fahrer ein Ticket kaufen. Als der Busfahrer ihm erklärte, dass dies nicht möglich sei, schlug der 23-Jährige unvermittelt auf ihn ein. Der Busfahrer wurde dabei leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen an der Haltstelle antreffen. Gegen ihn werden die Ermittlungen wegen Körperverletzung geführt. (db)

Fahrer nach Flucht vor Kontrolle gestellt - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Südvorstadt), Markkleeberg

08.11.2021, gegen 02:50 Uhr

Letzte Nacht wollten Polizeibeamte in der Südvorstadt in der Altenburger Straße mit einem Audi A3 eine allgemeine Verkehrskontrolle durchführen. Der Fahrzeugführer versuchte sich in der Folge der Kontrolle zu entziehen. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit über mehrere rote Ampeln und unter Missachtung weiterer Richtzeichen und Tempolimits auf die Bundesstraße 2 in Richtung Markkleeberg auf. Letztendlich konnte das Fahrzeug mit zwei Insassen auf dem Parkplatz am Hafen des Cospudner See?s einer Kontrolle unterzogen werden. Der Fahrer (30, deutsch) war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Drugwipe-Test zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Der 30-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Betäubungsmitteln verantworten. (db)

Motorrad entwendet - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Weißdornstraße

05.11.2021, gegen 16:00 Uhr bis 07.11.2021, gegen 09:30 Uhr

Unbekannte entwendeten aus einem Parkhaus ein gesichert abgestelltes Motorrad der Marke Honda (Typ: VT750C) mit dem amtlichen Kennzeichen

Einbruch in Hotel - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Altlindenau)

06.11.2021, 20:45 Uhr bis 07.11.2021, 06:45 Uhr

Unbekannte drangen in ein Hotel ein und versuchten dort mehrere Türen aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, begaben sie sich in den Frühstücksraum und entwendeten dort eine hochwertige Kaffeemaschine. Danach stahlen sie aus den Fitnessräumen im Keller zwei Flachbildschirme und Sportutensilien. Im Anschluss entwendeten sie noch diverse Bekleidung im Treppenhaus und flüchteten. Die Höhe des Gesamtstehlschadens liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Höhe des verursachten Sachschadens beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Brände im Westen - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Plagwitz), Siemensstraße/Klingenstraße

07.11.2021, gegen 19:30 Uhr bis gegen 20:20 Uhr

Unbekannte setzten in der Siemensstraße gegen 19:30 Uhr brennbare Materialien an einem überdachten Sammelplatz für Mülltonnen in Brand, in dessen Folge die Tonnen und der Unterstand Feuer fingen. Die Abfalltonnen brannten vollständig nieder. Der Unterstand wurde nahezu komplett zerstört. Durch die Hitzeeinwirkung wurden weiterhin eine Hausfassade und ein geparkter Pkw Toyota Yaris beschädigt. Kräfte der Hauptfeuerwache und der Westwache löschten das Feuer. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt circa 6.000 Euro. Knapp eine Stunde später brannte in der Klingenstraße eine 120-Liter-Mülltonne. Diese wurde durch einen Passanten gelöscht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Verkehrsunfall unter Alkohol, eine verletzte Person - PM vom 07.11.2021

Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße

06.11.2021, 15:19 Uhr

Ein 54-Jähriger fuhr mit seinem Pkw Dacia auf der Torgauer Straße in stadteinwärtige Richtung. In Höhe der Portitzer Allee bog er nach links in diese ein. Dabei beachtete er einen entgegen kommenden Pkw Ford nicht und es kam zum Zusammenstoß. Der 60-jährige Fahrer wurde dabei verletzt und musste durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein beim Daciafahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,16 Promille. Es wurde eine Blutentnahme verlasst und der Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen gegen 54-jährigen Beschuldigten (deutsch) wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall wurden aufgenommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstanden Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Schwelbrand in Mehrfamilienhaus - PM vom 06.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße 31

06.11.2021, 00:05 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag versuchten Unbekannte, im Waschraum eines Mehrfamilienhauses einen gefüllten Wäschekorb in Brand zu setzen. Es kam zum Schwelbrand, der durch die gerufene Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte. Es entstand kein Gebäudeschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Brandstiftung aufgenommen.

Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt - PM vom 06.11.2021

Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße

05.11.2021, 19:45 Uhr bis 20:25 Uhr

Freitagabend überstieg ein 28-Jähriger (polnisch) den Zaun einer Baustelle und begab sich in den Kellerbereich eines Rohbaus. Dort brach er gewaltsam mehrere Türen auf. Durch den ausgelösten Alarm konnte der Tatverdächtige durch die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort gestellt werden. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

Frontalzusammenstoß - PM vom 05.11.2021

Leipzig (Kleinzschocher), Ratzelstraße/Schönauer Straße

04.11.2021, 21:15 Uhr

Gestern Abend fuhr die Fahrerin (60, deutsch) eines Pkw Ford auf der Schönauer Straße in stadtauswärtige Richtung. Sie beabsichtigte, nach links auf die Ratzelstraße abzubiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 27). Es kam zum frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des Mercedes und dessen 27-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Brand eines Transporters - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Mockau), Volbedingstraße

04.11.2021, gegen 00:11 Uhr

Ein Anwohner in Leipzig (Mockau) bemerkte kurz nach Mitternacht einen brennenden Transporter in der Volbedingstraße. Der alarmierten Feuerwehr gelang es, das Feuer zügig zu löschen. Das Fahrzeug wurde dennoch vollständig zerstört. Auch ein angrenzendes Vereinsgebäude wurde durch den Brand und die Löscharbeiten leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Brandursache ist bisher unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf Grund des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Die Brandursachenermittlung wird am heutigen Tag stattfinden. (mk)

Graffiti an Außenstelle des Verwaltungsgerichts - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Zentrum-Süd), Dufourstraße

polizeibekannt: 04.11.2021, gegen 03:00 Uhr

Unbekannte beschmierten, vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, die Fassade an der Außenstelle des Verwaltungsgerichts im Leipziger Zentrum. Das Graffito mit der Inschrift "Ganz schön Sauber!", dazu symbolisch Wellen, wurden in roter Farbe und über eine Länge von 30 Metern am Gebäude angebracht. Die Polizei ermittelt auf Grund der Sachbeschädigung. (mk)

Diebstahl eines Motorrades - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), An der Kotsche

29.10.2021, 16:00 Uhr bis 03.11.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten von einem Parkplatz ein gesichert abgestelltes Kraftrad Suzuki in der Farbe Blau mit dem amtlichen Kennzeichen

Motorradfahrer verletzt - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Eschenweg

03.11.2021, 17:30 Uhr

Gestern Nachmittag fuhr ein 32-Jähriger (deutsch) mit seinem Mazda auf dem Eschenweg von der Miltitzer Straße kommend in Richtung Gewerbegebiet. Er beabsichtigte, nach links in den Gewerbepark einzubiegen und übersah dabei wahrscheinlich einen entgegenkommenden Motorradfahrer (67). Der Motorradfahrer stürzte, verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fußgängerin verletzt - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Straße

04.11.2021, 07:10 Uhr

Heute Morgen fuhr ein 47-Jähriger (deutsch) mit seinem Pkw Toyota auf der Delitzscher Straße in stadtauswärtige Fahrtrichtung. Er hatte die Absicht, nach links auf die Südtangente abzubiegen und übersah dabei eine Fußgängerin (39), die gerade die Straße überquerte. Das Fahrzeug erfasste die Frau, die sich verletzte und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung wurden aufgenommen. (sf)

Kind von Pkw erfasst - PM vom 04.11.2021

Leipzig (Schleußig), Schnorrstraße

04.11.2021, gegen 07:18 Uhr

Am heutigen Morgen kam es in Leipzig-Schleußig zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde. Ein 43-Jähriger fuhr mit seinem VW Bora auf der Schnorrstraße in Richtung Oeserstraße, als ein 9-jähriger Junge zwischen den auf der Gegenfahrbahn verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen hindurchrannte. Dabei nahm das Kind den fahrenden Pkw vermutlich nicht wahr und wurde von diesem erfasst. Durch den Zusammenstoß wurde der Junge schwer verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Am VW entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst war vor Ort. Zeitweise musste eine Spur der Straße im Rahmen der Unfallaufnahme gesperrt werden. (mk)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch in Praxis - PM vom 03.11.2021

Leipzig (Zentrum-Süd)

01.11.2021, 20:00 Uhr bis 02.11.2021, 07:40 Uhr

Unbekannte versuchten ein Fenster zu einer Therapiepraxis aufzuhebeln. Als das misslang, schlugen sie ein daneben befindliches Fenster ein und betraten so die Räume der Praxis. Sie entwendeten Elektronik im Wert eines unteren vierstelligen Betrages. Es entstand auch Sachschaden, der noch nicht beziffert ist. Ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (cg)

Feuer in Autowerkstatt - PM vom 03.11.2021

Leipzig (Holzhausen)

03.11.2021, gegen 02:30 Uhr

Vergangene Nacht geriet ein in einer Autowerkstatt stehender Pkw BMW in Brand. Aufgrund der Rauch- und Hitzeentwicklung wurden unmittelbar danebenstehende Fahrzeuge wie auch die Halle selbst beschädigt. Es waren Kräfte der Feuerwache Süd sowie der Freiwilligen Feuerwehren Engelsdorf und Holzhausen im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Nach derzeitigem Stand kann ein technischer Defekt als Ursache nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dazu laufen. (db)

Durchsuchungen in Leipzig im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität - PM vom 03.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf)

02.11.2021, von 06:00 bis 12:00 Uhr

Unter Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig fanden am Dienstagvormittag umfangreiche Durchsuchungen im Leipziger Osten statt. Anlass waren Durchsuchungsbeschlüsse auf Grund mehrerer Ermittlungsverfahren im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität. Es handelt sich hierbei um komplexe Ermittlungen, die auf Grund des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gemäß §29a Betäubungsmittelgesetz geführt werden. Mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Leipzig wurden die Durchsuchungsmaßnahmen in insgesamt zehn Objekten, die sich überwiegend im Stadtteil Volkmarsdorf befinden, realisiert. Ein bestehender Haftbefehl wurde gegen einen 51-Jährigen (irakisch) vollstreckt. Des Weiteren konnten circa 500 Gramm Marihuana und jeweils 300 Gramm Heroin und Methamphetamin sowie Bargeld sichergestellt werden. (mk)

Raub in Leutzsch - PM vom 03.11.2021

Leipzig (Leutzsch), Am Wasserschloss

02.11.2021, gegen 17:10 Uhr

In einer Parkanlage in Leipzig Leutzsch wurde ein 30-Jähriger am späten Dienstagnachmittag von zwei ihm unbekannten Männern angegriffen. Einer der beiden Unbekannten wirkte mit Gewalt auf den Geschädigten ein. Währenddessen entwendete der andere Unbekannte dessen Portemonnaie und Handy. Im Anschluss flohen die beiden Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt. Der gesamte Stehlschaden beläuft sich auf eine Summe im höheren dreistelligen Bereich. Die flüchtigen Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Beschädigung von 51 Fahrzeugen im Leipziger Zentrum - Zeugenaufruf - PM vom 02.11.2021

Leipzig, Zentrum

28.10.2021, 16:00 Uhr bis 29.10.2021, 11:00 Uhr

Vom Donnerstag zu Freitag letzter Woche wurden im Leipziger Zentrumsbereich 51 Personenkraftwagen (Pkw) beschädigt. Die bislang unbekannten Tatverdächtigen verursachten auf unbekannte Art und Weise Lackkratzer bei den abgestellten Fahrzeugen. Betroffen waren auf dem Parkplatz des Hotels ?Westin? in der Gerberstraße vier Pkw und auf dem Parkplatz des Intercity Hotel, Tröndlinring 2, ebenfalls vier Fahrzeuge. In der Büttnerstraße wurden 24 Fahrzeuge, in der Schützenstraße acht, in der Paul-List-Straße zehn und in der Ludwig-Erhard-Straße in Höhe der Hausnummer 53 ein Auto angegriffen. Der entstandene Schaden ist noch nicht abschließend bezifferbar.

Der Kriminaldienst des Reviers Leipzig-Zentrum führt die Ermittlungen und benötigt die Mithilfe der Bevölkerung. So werden Zeuginnen oder Zeugen gesucht, die im angegebenen Zeitraum entsprechende Tathandlungen oder verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise zum Tatgeschehen oder zu unbekannten Tatverdächtigen geben können?

Graffiti auf Gehweg - PM vom 02.11.2021

Leipzig (Neulindenau), Groitzscher Straße

01.11.2021, gegen 10:30 Uhr (Feststellzeit)

Mittels schwarzer Farbe brachten Unbekannte einen Schriftzug und ein nationalsozialistisches Symbol auf einem Gehweg auf. Der Schriftzug hat eine Größe von circa 3 x 1 Meter. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (cg)

Versammlungsgeschehen vom Montag - PM vom 02.11.2021

Leipzig (Zentrum)

01.11.2021, 19:00 Uhr bis circa 22:00 Uhr

Gestern fanden ein angezeigter Aufzug und eine Kundgebung im Bereich des Leipziger Zentrums statt. Vertreter der Versammlungsbehörde waren während der gesamten Zeit der Veranstaltungen zugegen. Unter dem Motto ?Freiheit für alle Menschen! Impfpflicht nein, Danke!? fand ein Aufzug der ?Bürgerbewegung Leipzig? statt, der vom Richard-Wagner-Platz über den Tröndlinring, Willy-Brandt-Platz, Goethestraße, Augustusplatz, Kurt-Masur-Platz, Schillerstraße, Burgstraße, Martin-Luther-Ring, Dittrichring, Gordelerring bis zurück zum Richard-Wagner-Platz führen sollte. In der Spitze nahmen knapp über 100 Menschen daran teil. An mehreren Stellen wurde der Aufzug durch Sitzblockaden kurzfristig unterbrochen, konnte jedoch jederzeit fortgeführt werden. Im Bereich des Goerdelerrings gegen 21:00 Uhr beendete dann der Versammlungsleiterwurde den Aufzug. Kurz darauf musste im Bereich des Tröndlinrings die Polizei Teilnehmern des Aufzuges und des Gegenprotestes räumlich voneinander trennen, um Auseinandersetzungen zwischen diesen zu verhindern. In diesem Zusammenhang wurde eine Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet. Unter dem Motto ?Nach dem Rechten schauen? fand eine Kundgebung des Aktionsbündnisses ?Leipzig nimmt Platz? auf dem Richard-Wagner-Platz statt. Es nahmen in der Spitze circa 90 Menschen daran teil. Die Kundgebung verlief störungsfrei und wurde gegen 21:30 Uhr beendet. (cg)

Tatverdächtiger Motorraddieb gestellt - PM vom 02.11.2021

Leipzig (Lützschena-Stahmeln)

31.10.2021, 19:30 Uhr bis 01.11.2021, 06:40 Uhr

Am frühen Montagmorgen stellte ein Geschädigter fest, dass aus der Tiefgarage des Mehrfamilienhauses zwei angeschlossene Leichtkrafträder Simson und MZ RT durch zunächst Unbekannte entwendet wurden. Zusätzlich stahlen sie ein Notstromaggregat und zwei Kanister mit Kraftstoff. Die Täter gelangten durch Hochdrücken des Rolltors in die Tiefgarage. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Im Laufe des Tages wurde eines der Leichtkraftkräder in Miltitz zum Kauf angeboten. Bei Überprüfung der Rahmennummer wurde festgestellt, dass das Motorrad zur Fahndung ausgeschrieben war und die Polizei wurde informiert. Die eintreffenden Beamten konnten neben den am Morgen gestohlenen Leichtkrafträdern auch ein entwendetes Motorrad BMW und einen zur Fahndung stehenden Pkw Fiat feststellen. Es wurde ein Tatverdächtiger (44, deutsch) bekannt gemacht, der sich wegen Urkundenfälschung, Sachbeschädigung und des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten muss. (mp)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Sachbeschädigung an Mehrfamilienhaus - PM vom 01.11.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

01.11.2021, gegen 02:20 Uhr

Durch Unbekannte wurde in der vergangenen Nacht ein saniertes Mehrfamilienhaus im Leipziger Osten beschädigt. Sie warfen Steine und mit schwarzer Substanz gefüllte Behältnisse gegen das Gebäude und besprühten die Fassade mit Farbe. Durch die Steinwürfe wurden zahlreiche Fensterscheiben beschädigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde noch nicht abschließend beziffert. Es wurden Ermittlungen zu einer Sachbeschädigung aufgenommen. Die Übernahme der Bearbeitung durch den Staatsschutz wird geprüft. (cg)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung - PM vom 01.11.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Kippenbergstraße

31.10.2021, 18:30 Uhr

Der 38-jährige (deutsch) Fahrer eines Mazda 323 befuhr in Leipzig die Kippenbergstraße in nördliche Richtung. Aus noch unklarer Ursache kollidierte er mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Peugeot 206 und schob diesen wiederum auf einen davor geparkten Opel Mokka. Der 38-jährige Verursacher entfernte sich zunächst vom Unfallort, kehrte aber später wieder dorthin zurück. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,88 Promille gemessen, was eine Blutentnahme bei ihm nach sich zog. Der Führerschein wurde einbehalten. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 15.000 Euro. Der Fahrer muss sich nun verantworten wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (cg)

Fall - PM vom 01.11.2021

Leipzig (Grünau-Mitte), Am Kirschberg

30.10.2021, gegen 17:00 Uhr bis 31.10.2021, 10:15 Uhr

Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes schwarzes Motorrad BMW K 1300 R. Das Fahrzeug hat das amtliche Kennzeichen

Fall - PM vom 01.11.2021

Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Elsterberg

30.10.2021, gegen 19:30 Uhr bis 31.10.2021, 06:40 Uhr

Unbekannte brachen gewaltsam eine Tiefgarage auf. Daraus entwendeten sie eine MZ RT 125 in der Farbe schwarz-metallic mit dem amtlichen Kennzeichen

Kleinkind angefahren - Zeugenaufruf - PM vom 01.11.2021

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße

12.09.2021, gegen 17:00 Uhr

Am 12. September 2021ereignete sich in der Seumestraßein Knautkleeberg-Knauthain ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrradfahrer fuhr auf dem Gehweg ein kleines Mädchen (2) an, die dort zusammen mit ihrer Familie auf ihrem Laufrad unterwegs war. Die 2-Jährige fiel in Folge des Zusammenstoßes von ihrem Rad und verletzte sich dadurch leicht. Der Fahrradfahrer entfernte sich unmittelbar danach vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Fahrradfahrer wurde wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • circa 1,75 Meter groß
  • kurze braune Haare
  • trug eine verspiegelte Sonnenbrille
Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht.

Betäubungsmittelhändler verhaftet - PM vom 29.10.2021

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

29.10.2021, gegen 00:30 Uhr

In der vergangenen Nacht kontrollierten Polizeibeamte einen Mann (32, deutsch). Bei der Durchsuchung wurden bei dem 32-Jährigen Cannabis und Crystal im niedrigen zweistelligen Grammbereich sowie weitere Betäubungsmittelutensilien gefunden. Der Tatverdächtige hatte außerdem ein Einhandmesser und einen Teleskopschlagstock bei sich. Alle Gegenstände wurden durch die Polizisten sichergestellt. Der 32-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich wegen des Handels mit Betäubungsmitteln unter Mitführens gefährlicher Gegenstände und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (db)

Betrügerische Telefonanrufe - PM vom 29.10.2021

Leipzig (Stadtgebiet) und Landkreise

29.10.2021

Gestern kam es im Stadtgebiet sowie in den Landkreisen von Leipzig zu insgesamt 24 Schockanrufen. Seniorinnen und Senioren erhielten Anrufe von unbekannten Personen, die versuchten, durch Vortäuschen falscher Tatsachen die Geschädigten zu Geldzahlungen im fünftstelligen Bereich zu bewegen. In den meisten Fällen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus, die einen vermeintlichen Unfall vortäuschten, der durch Familienangehörige verursacht worden sein soll. In fünf Fällen meldeten sich Mitarbeiter aus Krankenhäusern und erzählten, dass ein Angehöriger der Angerufenen ein wichtiges Medikament zur Behandlung benötige, unter anderem weil er an Corona erkrankt sei. Die Seniorinnen und Senioren beendeten jeweils die Telefonate und informierten die Polizei. In keinem der genannten Fälle kam es zu einem finanziellen Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen. (db)

Fahrzeug gestohlen - PM vom 29.10.2021

Leipzig (Südvorstadt), Richard-Lehmann-Straße/ Kochstraße

27.10.2021, gegen 19:30 Uhr bis 28.10.2021, 11:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Mazda 2 (Baujahr: 01/2018) in der Farbe Blau mit dem amtlichen Kennzeichen

Kirche beschmiert - PM vom 29.10.2021

Leipzig (Stötteritz)

28.10.2021, gegen 20:30 Uhr

Gestern Abend wurden durch Unbekannte in schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge an einer Kirche in Stötteritz mit teilweise polizeikritischen Inhalten angebracht. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung. (db)

Brand von Mülltonnen - PM vom 28.10.2021

Leipzig (Lindenau), Karl-Heine-Straße

28.10.2021, gegen 2:00 Uhr

Durch Unbekannte wurden auf nicht bekannte Art und Weise drei Restmülltonnen (je 240 Liter) in Brand gesetzt. Die Tonnen brannten komplett nieder. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bezifferbar. Eine sofortige Tatortbereichsfahndung erbrachte keinen Erfolg. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brand führt der Kriminaldienst.

Marginalspalte

Onlinewache

Polizeibeamter am Arbeitsplatz

Wohnungseinbruchdiebstahl ? zwei Beschuldigte in Haft - PM vom 28.10.2021

Leipzig (Möckern), Huygensstraße

27.10.2021, gegen 04:35 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass Unbekannte über eine Balkontür in eine Wohnung einbrechen sollten. Die Tatverdächtigen (52, syrisch | 36, algerisch) konnten noch in der Wohnung gestellt und vorläufig festgenommen werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief bei dem 52-Jährigen positiv auf Amphetamine und bei dem 36-Jährigen positiv auf Cannabis. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Staatsanwaltschaft hat gegen beide Tatverdächtigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Die Beschuldigten wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts eines Wohnungseinbruchdiebstahls. Anlässlich des ?Tag des Einbruchschutzes? informiert der Fachdienst Prävention morgen, dem 29. Oktober, von 10 ? 16 Uhr im Stadtbüro Leipzig (Burgplatz 1) u.a. darüber, wie man sich wirkungsvoll schützen kann, wie ein gutes Zusatzschloss aussieht, welche Fenstersicherung geeignet ist, was bei Smart-Home-Systemen zu beachten ist bis hin zu staatlichen Fördermöglichkeiten. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_84772.htm sowie aufwww.k-einbruch.de/.

Unfall mit zwei Verletzten - PM vom 28.10.2021

Leipzig (Grünau-Siedlung), Herrmann-Meyer-Straße/Schönauer Straße/Lausner Weg

27.10.2021, gegen 11:30 Uhr

Gestern Mittag fuhr der Fahrer (55, deutsch) eines VW Caddy auf der Herrmann-Meyer-Straße in westliche Richtung. Beim Überqueren der Schönauer Straße erfasste er einen vorfahrtsberechtigten Pkw Ford Fiesta (Fahrerin: 71), der auf der Schönauer Straße in südöstliche Richtung fuhr. Durch den Unfall wurde der Pkw Ford gegen eine Straßenlaterne gedrückt. Die 71-Jährige und ihre Beifahrerin (11) wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Fahrzeuge in Brand gesetzt ? Zeugenaufruf! - PM vom 28.10.2021

Leipzig (Schleußig), Stieglitzstraße

27.10.2021, gegen 00:30 Uhr

In der Medieninformation Nr. 523|21 vom 27. Oktober 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig von Fahrzeugbränden in Schleußig und sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können: Unbekannte setzten auf bisher unbekannte Art und Weise vergangene Nacht in Schleußig einen geparkten Audi SQ7 und BMW X7 in Brand. Die Fahrzeuge brannten komplett aus. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein weiterer Pkw Mercedes GLK beschädigt. Die Schadenshöhe liegt im unteren sechsstelligen Bereich.

Fahrzeuge in Brand gesetzt - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Schleußig), Stieglitzstraße

27.10.2021, gegen 00:30 Uhr

Unbekannte setzten auf bisher unbekannte Art und Weise vergangene Nacht in Schleußig einen geparkten Audi SQ7 und BMW X7 in Brand. Die Fahrzeuge brannten komplett aus. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein weiterer Pkw Mercedes GLK beschädigt. Die Schadenshöhe liegt im unteren sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

Telefonbetrug in mehreren Fällen - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Zentrum Süd, Südvorstadt, Lößnig, Baalsdorf), Markkleeberg, Borna, Bad Düben

26.10.2021

Gestern kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig zu mehreren Schockanrufen. Insgesamt erhielten 17 Seniorinnen und Senioren Anrufe von unbekannten Personen, die versuchten, durch Vortäuschen falscher Tatsachen die Geschädigten zu einer Geldzahlung zu bewegen. In den meisten Fällen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus, die einen vermeintlichen Unfall vortäuschten, der durch Familienangehörige verursacht worden sein soll. In weiteren Fällen erfolgten ebenfalls Schilderungen eines Unglücksfalles, bei denen sich die Anrufer jedoch als Verwandte ausgaben. Zudem wurde einem älteren Herren ein Gewinn versprochen, für dessen Auszahlung er Geschenkkartencodes übermitteln sollte. Die Angerufenen ließen sich nicht täuschen. In keinem der genannten Fälle kam es zu einem finanziellen Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges, Amtsanmaßung und des Missbrauchs von Titeln aufgenommen. (db)

Versuchte Brandstiftung - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf)

25.10.2021, gegen 16:30 Uhr bis 26.10.2021, gegen 08:00 Uhr

Von Montag zu Dienstag versuchten Unbekannte auf einem Baustellengelände einen Minibagger in Brand zu setzen. Zudem wurde ein auf dem Gelände befindlicher Radlader mit verschiedenen Schriftzügen beschmiert. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung sowie wegen des Verdachts einer versuchten Brandstiftung aufgenommen und einen Brandursachenermittler zum Einsatz gebracht. (tl)

Mehrere Motorroller entwendet - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer Straße,

25.10.2021, gegen 22:30 Uhr bis 26.10.2021, gegen 15:00 Uhr

Von Montagabend zu Dienstagmittag entwendeten Unbekannte im Stadtgebiet Leipzig mehrere Motorroller. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um ein rot/schwarzes Kleinkraftrad Jonway Italia mit dem Kennzeichen

30-Jähriger Fahrradfahrer verletzt ? Zeugenaufruf - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Philipp-Rosenthal-Straße

25.10.2021, gegen 18:05 Uhr

In der Medieninformation Nr. 521|21 vom 25. Oktober 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig von einem Verkehrsunfall in Zentrum-Südost und sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können: Montagabend fuhr ein Fahrradfahrer (30) auf dem Gehweg der Philipp-Rosenthal-Straße in südöstliche Richtung. Als der 30-Jährige kurz vor der Kreuzung zur Semmelweisstraße, auf die Fahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer (75) eines Pkw Peugeot, der auf der Philipp-Rosenthal-Straße in nordwestliche Richtung fuhr. Der Radfahrer verletzte sich schwer und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 3.000 Euro beziffert.

Zwei Tatverdächtige nach Schmierereien gestellt - PM vom 27.10.2021

Leipzig (Lindenau), Karl-Heine-Straße

27.10.2021, 03:30 Uhr

Eine Frau (35, deutsch) sowie ein Mann (27, deutsch) wurden letzte Nacht von Polizeibeamten des Polizeireviers Leipzig-Südwest beim Beschmieren einer Hauswand mit violetter Farbe gestellt. Die Tatverdächtigen befanden sich auf einem Flachdach in Höhe von 25 bis 30 Metern, als sie von den Beamten angetroffen wurden. An der Wand konnten zwei Schriftzüge in den Maßen vier mal zwei Metern festgestellt werden. Dadurch entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die beiden müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Räuberischen Erpressung - Zeugenaufruf - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Zentrum), Richard-Wagner-Straße / Bürgermeister-Müller-Park

26.10.2021, gegen 03:00 Uhr bis 03:10 Uhr

Als ein 21?Jähriger in den frühen Morgenstunden durch den Bürgermeister-Müller-Park lief, wurde er von zwei Unbekannten angesprochen und nach Zigaretten gefragt. In der weiteren Folge verlangte einer der Unbekannten unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld. Nach Übergabe des geforderten Geldes flüchteten die Unbekannten in Richtung Innenstadt. Der Stehlschaden befindet sich im oberen zweistelligen Bereich. Die unbekannten Männer konnten durch den Geschädigten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • circa 1,85m bis 1,90m groß
  • circa 30 Jahre alt
  • dünne Statur
  • kein Bart
  • südländischer Phänotyp
  • trug eine Wollmütze | schwarze Jacke (womöglich Bomberjacke) | dunkle Jogginghose
Person 2:
  • circa 1,75m bis 1,80m groß
  • circa 25 Jahre alt
  • normale Statur
  • schwarze kurze Rastalocken
  • südländischer Phänotyp
  • dunkel gekleidet | dunkle Windjacke

Schwerer Raub in Schönau - Zeugenaufruf - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

26.10.2021, 02:52 Uhr

Als ein 21?Jähriger in Richtung Kiewer Straße lief, kamen zwei unbekannte Männer in Höhe der Haltestelle Kirschberg aus einem Gebüsch und forderten unter dem Vorhalt eines spitzen Gegenstands sein Mobiltelefon sowie Bargeld. In der weiteren Folge versuchte der 21?Jährige zu flüchten, konnte jedoch wenig später durch die Unbekannten eingeholt werden. Als die Tatverdächtigen bemerkten, dass sein Mobiltelefon beschädigt war, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der 21-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ein Stehlschaden entstand nicht. Die Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • männlich
  • circa 25 Jahre alt
  • circa 1,85 m groß
  • schwarz gekleidet
Person 2:
  • männlich
  • circa 25 Jahre alt
  • circa 1,72 m groß
  • schwarz gekleidet

30-Jähriger Fahrradfahrer verletzt - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Philipp-Rosenthal-Straße

25.10.2021, gegen 18:05 Uhr

Gestern Abend fuhr ein Fahrradfahrer (30) auf dem Gehweg der Philipp-Rosenthal-Straße in südöstliche Richtung. Als der 30-Jährige kurz vor der Kreuzung zur Semmelweisstraße, auf die Fahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer (75) eines Pkw Peugeot, der auf der Philipp-Rosenthal-Straße in nordwestliche Richtung fuhr. Der Radfahrer verletzte sich schwer und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 3.000 Euro beziffert.

Bankfiliale mit Steinen beworfen - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf), Ungerstraße

26.10.2021, gegen 01:30 Uhr

Unbekannte warfen vergangene Nacht mehrere Steine gegen eine Bankfiliale. Dadurch wurden mehrere Scheiben sowie der beleuchtete Schriftzug des Geldinstitutes beschädigt. Danach flüchteten die Tatverdächtigen unerkannt. Weiterhin wurde durch die Steinwürfe ein vor der Bank geparkter Pkw beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Anwohner wirft mit Bierflaschen und Blumenkübel - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Lindenthal)

25.10.2021, 09:00 Uhr

Gestern warf ein alkoholisierter Anwohner (56, deutsch) vor seinem Mehrfamilienhaus Bierflaschen auf drei Grünflächenmitarbeiter, die ihre Arbeit verrichteten. Weiterhin beleidigte der 56-Jährige die drei mit volksverhetzenden Worten und entrichtete nationalsozialistische Rufe und Gesten. Danach begab er sich zurück in sein Haus. Kurze Zeit später warf er aus dem Fenster im Erdgeschoss einen Blumenkübel in Richtung der drei. Einer der Mitarbeiter wurde durch einen Kübel am Bein getroffen und dabei leicht verletzt. Bei Eintreffen der Polizeibeamte äußerte der 56-Jährige erneut Worte mit nationalsozialistischen Inhalten. Er wurde durch einen Rettungswagen in eine Fachklinik gebracht. Es werden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen geführt. (db)

Versammlungsgeschehen im Bereich der Polizeidirektion Leipzig - PM vom 26.10.2021

Leipzig (Stadtgebiet)

25.10.2021, gegen 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig hat mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Absicherung eines Versammlungsgeschehens durchgeführt. Gegen 18:00 Uhr versammelten sich etwa 300 Personen auf dem Alexis-Schumann-Platz, um an der Versammlung unter dem Motto ?Demokratie jetzt oder nie-mals mit Nazis" teilzunehmen. Nach dem Verlesen der Auflagen setzte sich die Versammlung als Aufzug entlang der geplanten Aufzugsstrecke in Bewegung. Wenig später wurde aus dem Aufzug heraus durch Unbekannte ein Rauchtopf gezündet. Zudem vermummten sich mehrere Versammlungsteilnehmer in Höhe des Richard-Wagner-Platzes. Die Versammlung unter dem Motto ?Freiheit für alle Menschen! Impfpflicht nein Danke!? begann gegen 19:00 Uhr mit circa 90 Personen auf dem Richard-Wagner-Platz. Während des geplanten Aufzugs kam es mehrfach zu Sitzblockaden seitens des Gegenprotestes. Im Rahmen der Kontaktaufnahme durch die Versammlungsbehörde wurden Spontanversammlungen angezeigt und genehmigt. Im Bereich des Tröndlinrings wurde der Aufzug an einer Sitzblockade vorbeigeführt. Auf Höhe des Halleschen Tors war ein Umlaufen der Sitzblockade nicht möglich, sodass in Absprache mit dem Versammlungsleiter und der Versammlungsbehörde die Aufzugsstrecke geändert wurde. Im Bereich des Thomaskirchhofs bildeten gegen 20:40 Uhr circa 150 Personen abermals eine Sitzblockade. Die Personen wurden durch die Versammlungsbehörde angesprochen. Sie zeigten eine Spontanversammlung an, die im Anschluss genehmigt wurde. Der Auflage, die Versammlung im Bereich des Märchenbrunnens durchzuführen, kamen nur wenige Teilnehmer nach, sodass ein Vorbeiführen des Aufzugs nicht möglich war. Nach Rücksprache mit der Versammlungsbehörde kehrte der Aufzug in Richtung des Ausgangspunktes um. Daraufhin löste sich die Spontanversammlung gegen 21:00 Uhr auf. Gegen 21:40 Uhr waren beide Versammlungen beendet. Es wurden Ermittlungen wegen mehrerer Verstöße gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Räuberische Erpressung von Taxifahrer - PM vom 25.10.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Schulze-Delitzsch-Straße/Benningsenstraße

24.10.2021, 23:30 Uhr

Drei unbekannte Männer forderten unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes und eines pistolenähnlichen Gegenstandes von einem Taxifahrer in dessen Wagen Bargeld. Der Geschädigte übergab die Tageseinnahmen in Höhe eines mittleren dreistelligen Betrages. Danach flüchten die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Einer der Männer kann wie folgt beschrieben werden:

  • circa 20-22 Jahre alt
  • klein
  • schlank
  • schwarze Haare
  • große Augen
  • trug eine rote Weste (Art Steppweste)
  • helle Hautfarbe
  • sprach akzentfrei deutsch
Die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung laufen.

Überfall eines Pizzadienstes - PM vom 25.10.2021

Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee

24.10.2021, 21:30

Der Tatverdächtige betrat gestern Abend die Filiale eines Pizzadienstes. Unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes forderte er die Mitarbeiterin auf, die Tageseinnahmen zu übergeben. Diese übergab im Anschluss einen oberen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Mann flüchtete in der Folge unerkannt. Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

  • circa 170-172 Meter groß
  • dunkle Hautfarbe
  • braune Augen
  • trug ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht
  • schwarze Stoffmütze
  • schwarze Kleidung
  • leichter südländischer Akzent
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einer räuberischen Erpressung.

Bankfilialen beschädigt - PM vom 25.10.2021

Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße

24.10.2021, 13:35 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte warfen mehrere Farbbomben gegen die Außenfassade und Scheiben einer Bankfiliale. Eine Scheibe wies einen Riss auf. Die Fenster einer weiteren gegenüberliegenden Bankfiliale wurden ebenso beworfen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Brennende Mülltonnen - PM vom 25.10.2021

Leipzig (Neulindenau, Lindenau, Südvorstadt)

24.10.2021, gegen 22:50 Uhr bis 25.10.2021, gegen 00:45 Uhr

Unbekannte setzten vergangene Nacht mehrere Mülltonnen im Stadtgebiet in Brand. Gegen 22:50 Uhr brannten zwei Tonnen in der Fockestraße. In der Lützner Straße wurde 00:40 Uhr eine Mülltonne angezündet. Kurze Zeit später wurden in der Gotzkowskystraße sechs brennende Mülltonnen festgestellt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung aufgenommen.

Einbruch in Einkaufsmarkt - PM vom 24.10.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

21.10.2021, 20:30 Uhr bis 22.10.2021, 05:30 Uhr

Unbekannte brachen gewaltsam eine Nebeneingangstür eines Einkaufsmarktes auf und verschafften sich Zugang zum Objekt. Im Anschluss begaben sich diese in die Umkleideräume und entwendeten dort gelagerte Zigaretten im Wert eines unteren vierstelligen Betrages. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Ladendiebin gestellt - PM vom 24.10.2021

Leipzig (Leutzsch)

23.10.2021, gegen 17:50 Uhr

Samstagabend wurde eine Frau (61, deutsch) in einem Supermarkt von einem Ladendetektiv auf frischer Tat beim Diebstahl von Lebendmitteln gestellt. Im weiteren Verlauf beleidigte die Tatverdächtige den Detektiv. Außerdem rief sie eine nationalsozialistische Parole. Die 61-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls, Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Wohnungsbrand - PM vom 22.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

22.10.2021, gegen 00:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache entwickelte sich in der vergangenen Nacht in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Drei Personen aus Nachbarmietbereichen mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation medizinisch behandelt werden. Die Höhe des eingetretenen Sachschadens ist derzeit nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird noch heute einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Tag des Einbruchschutzes - PM vom 22.10.2021

Grimma, Markkleeberg, Leipzig

26. bis 29. Oktober 2021

In den vergangenen Tagen kam es im Zuständigkeitsgebiet der Leipziger Polizeidirektion zu einer erhöhten Anzahl von Wohnungseinbrüchen. In der Leipziger Ferdinand-Lassalle-Straße brachen Unbekannte am Montag in eine Wohnung ein und entwendeten einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Am gleichen Tag waren Unbekannte auch in Markkleeberg und Kitzscher erfolgreich und brachen in ein Einfamilienhaus und eine Wohnungen ein. Dabei stahlen sie Wertgegenstände und Bargeld. Trotzdem ist über die Jahre ein Rückgang der Einbrüche festzustellen. Gab es im Jahr 2016 im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion noch 3120 Wohnungseinbrüche (Aufklärungsquote 16,2 Prozent) so wurden im Jahr 2020 mit fast 1612 Wohnungseinbrüchen (Aufklärungsquote 23,9 Prozent) die Zahlen knapp halbiert. Für das laufende Jahr 2021 ist eine ähnliche sinkende Tendenz zu verzeichnen. Diesen Trend unterstützt die Polizeidirektion Leipzig in der kommenden Woche mit einer Reihe von Aktionstagen. Unter dem Motto ?Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit? findet jedes Jahr im Herbst am Tag der Zeitumstellung der ?Tag des Einbruchschutzes? statt. Trotz sinkender Einbruchszahlen nutzen Diebe im Herbst gern die früh einsetzende Dämmerung aus, um unbemerkt in Häuser und Wohnungen einzusteigen. Ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Teilweise werden immer noch zahlreiche Einbrüche durch Sorglosigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner erleichtert. Durch richtiges Verhalten und geeignete Sicherungstechnik lassen sich diese verhindern. Wie man sich wirkungsvoll schützen kann, wie ein gutes Zusatzschloss aussieht, welche Fenstersicherung geeignet ist, was ist bei Smart-Home-Systemen zu beachten bis hin zu staatlichen Fördermöglichkeiten, erfahren Interessierte bei den Aktionstagen der Polizeilichen Beratungsstelle. Über die Beratung hinaus ist umfangreiches Informationsmaterial erhältlich.

Raub in Mockau-Nord - PM vom 21.10.2021

Leipzig (Mockau-Nord), Mockauer Straße

21.10.2021, 02:55 Uhr

In der vergangenen Nacht sprachen zwei unbekannte Männer einen 31-Jährigen an und baten um die Herausgabe von Bargeld. Als der Mann seine Geldbörse herausnahm, um nach Bargeld zu sehen, trat ihn einer der Unbekannten. In der weiteren Folge entwendeten sie die Geldbörse und flüchteten in unbekannte Richtung. Das Portemonnaie konnte durch eintreffende Polizeibeamte in der Nähe des Tatortes wiedergefunden werden. Das Bargeld wurde jedoch entnommen. Der 31-Jährige wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,85m bis 1,90m groß
  • trugen eine blaue OP Maske | schwarz gekleidet

Raub einer Geldbörse - PM vom 21.10.2021

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Kapellenstraße

20.10.2021, gegen 23:10 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein 60-Jähriger von einem unbekannten Mann unvermittelt von hinten angegriffen und geschlagen. In der weiteren Folge entwendete ihm der Unbekannte die Geldbörse und flüchtete in Richtung des Köhler-Parks. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,70m groß
  • dünne Statur
  • Mitte 20
  • dunkles, kurzes Haar
  • dunkle Kleidung

BMW entwendet - PM vom 21.10.2021

Leipzig (Mockau-Nord), Mitschurinstraße

19.10.2021, gegen 17:00 Uhr bis 20.10.2021, gegen 09:15 Uhr

Unbekannte entwendeten einen am Straßenrand gesichert abgestellten schwarzen Pkw BMW der 7er Reihe mit dem amtlichen Kennzeichen

Brand von Mülltonnen - PM vom 21.10.2021

Leipzig (Zentrum-Südost), Seeburgstraße

21.10.2021, gegen 02:30 Uhr

In den frühen Morgenstunden brannten mehrere auf noch nicht bekannte Art und Weise entzündete Mülltonnen in einem Innenhof. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Der Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Einbruch in Pflegeeinrichtungen - PM vom 21.10.2021

Leipzig (Connewitz, Südvorstadt)

19.10.2021, 20:00 Uhr bis 20.10.2021, 06:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich in Connewitz Zutritt zu einer Pflegeeinrichtung, indem sie ein Fenster aufhebelten und anschließend dadurch einstiegen. Dort brachen sie eine weitere Tür und mehrere Spinde auf. Die Tatverdächtigen entwendeten drei Mobiltelefone sowie einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Der Gesamtstehlschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Im Leipziger Stadtteil Südvorstadt wurde ebenfalls in einen Pflegedienst eingebrochen, indem die Tür eingetreten wurde. Entwendet wurde dort nach erster Inaugenscheinnahme nichts. Der Sachschaden beträgt circa 300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Motorrad entwendet - PM vom 20.10.2021

Leipzig (Marienbrunn), Zwickauer Straße

18.10.2021, 19:00 Uhr bis 19.10.2021, 08:30 Uhr

Unbekannte entwendeten das gesichert abgestellte Motorrad der Marke Ducati, Typ ?Hypermotard 950? (Baujahr 2020) mit dem amtlichen Kennzeichen

Einbruch in Tankstelle - PM vom 20.10.2021

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain)

19.10.2021, gegen 02:30 Uhr

Bislang unbekannte Tatverdächtige drangen gewaltsam unter Zuhilfenahme eines Gullydeckels über eine Lagerraumtür in die Räume einer Tankstelle im Leipziger Südwesten ein, Sie entwendeten Tabakwaren im Bereich eines unteren vierstelligen Wertes. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls laufen. (cg)

Feuer in Wohnung ausgebrochen - PM vom 20.10.2021

Leipzig (Zentrum-Süd), Riemannstraße

20.10.2021, gegen 00:50 Uhr

Letzte Nacht kam es zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer, das offenbar in der Küche ausgebrochen war. Der Wohnungsinhaber (35, guineisch) wurde von der Feuerwehr mit einer Drehleiter über ein geöffnetes Fenster gerettet. Er wurde im Anschluss mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Andere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt circa 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Am heutigen Tag kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. (db)

Betrug per Messenger - PM vom 20.10.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Goyastraße

19.10.2021, gegen 12:30 Uhr

Gestern Mittag bekam eine 70-Jährige eine Nachricht von einer unbekannten Telefonnummer über einen Messenger-Dienst. Der unbekannte Absender gab sich als Sohn der älteren Dame aus und bat sie, Rechnungen für ihn zu begleichen. Als Grund führte er an, dass er mit seiner neuen Telefonnummer keine Überweisungen tätigen könne und später das Geld an Sie zurückzahle. In der Folge überwies die 70-Jährige zwei niedrige vierstellige Beträge auf an sie übermittelte Konten. Als sich am Abend ihr tatsächlicher Sohn meldete, fiel der Betrug auf. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quad gestohlen - PM vom 20.10.2021

Leipzig (Schönefeld- Abtnaundorf), Dimpfelstraße

19.10.2021, gegen 23:00 bis 20.10.202, 07:15 Uhr

Unbekannte entwendeten ein Quad des Herstellers ?Zhejiang CF Moto? mit dem amtlichen Kennzeichen

Diebstahl misslungen - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Zentrum-Nordwest), Friedrich-Ebert-Straße

18.10.2021, gegen 21:40 Uhr bis 21:55 Uhr

Montagabend griff ein unbekannter Mann durch das geöffnete Fenster eines parkenden Pkw Mercedes und öffnete die Fahrertür. Anschließend stieg der Unbekannte in das Fahrzeug, nahm den Fahrzeugschlüssel an sich und flüchtete mit dem Pkw in stadteinwärtige Richtung. Beim Fahren aus der Parklücke beschädigte er einen davor parkenden Pkw Porsche. Wenig später ging dem Unbekannten in Höhe des Hauptbahnhofs der Treibstoff aus, sodass das Fahrzeug stehen blieb und der Tatverdächtige fußläufig flüchtete. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (tl)

Sachbeschädigung durch Graffiti - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

16.10.2021, gegen 16:00 Uhr bis 18.10.2021, gegen 09:00 Uhr

Von Samstag zu Montag beschmierten Unbekannte die Außenfassade einer Holzlagerhalle sowie die Fassade eines angrenzenden Vereinsgebäudes mit schwarzer Farbe. Die Maße der Verschmutzungen betrugen an dem Vereinsgebäude circa 6 x 4 Meter und an der Lagerhalle circa 12 x 7 Meter. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Einbruch in Sportgeschäft - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Zentrum-Ost)

17.10.2021, 23:35 Uhr bis 18.10.2021, 08:40 Uhr

Unbekannte schlugen eine Scheibe eines Sportgeschäftes ein und verschafften sich Zutritt zum Geschäft. Im Anschluss durchsuchten sie die Räume und entwendeten daraus einen Bon-Drucker und Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Schockanruf - Falscher Polizeibeamter - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Südvorstadt)

18.10.2021

Gestern Mittag erhielt ein Senior (79) einen Anruf von einer unbekannten Frau, die sich am Telefon als Polizistin ausgab. Sie erläuterte dem Herren, dass seine Tochter einen Verkehrsunfall verursacht habe. Sie soll eine ältere Dame angefahren haben und nun in das Gefängnis müssen. Um die Strafe abzuwenden, soll er eine Kaution in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Betrages zahlen. Der Senior begab sich im Anschluss zu mehren Bankfilialen, um das Bargeld zu besorgen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin am Schalter hatte Zweifel an der Geschichte des Mannes und informierte die Polizei, wodurch der Betrug aufgedeckt wurde. Gestern kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig zu sechs weiteren Schockanrufen, wo es jedoch zu keinen Vermögenschäden kam. Die Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und Betrug wurden aufgenommen. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Drogen bei Durchsuchung aufgefunden - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Engelsdorf, Paunsdorf)

18.10.2021, gegen 12:30 Uhr bis gegen 18:15 Uhr

Gestern kontrollierten Polizeibeamte auf der Riesaer Straße den Fahrer (66, deutsch) eines Pkw Mercedes-Benz. Die Beamten stellten bei dem 66-Jährigen fest, dass dieser einen gefälschten Führerschein bei sich hatte und er nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin stand der 66-Jährige unter dem Einfluss von Drogen. Ein durchgeführter Drugwipe-Test zeigte ein positives Ergebnis auf Cannabis und Amphetamine. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ordnete aufgrund von Hinweisen auf einen Handel mit Betäubungsmitteln eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 66-Jährigen im Leipziger Stadtteil Paunsdorf an. Dort fanden die Beamten Marihuana und kristalline Substanzen in nicht geringer Menge vor. Weiterhin wurden zwei Schreckschusswaffen und Munition aufgefunden. Die Polizeibeamten stellten alle Gegenstände sicher. Der 66-Jährige muss sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Fahrens unter Betäubungsmitteln und unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln mit Waffen verantworten. (db)

Bedrohungssituation - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

19.10.2021, gegen 11:00 Uhr

Heute Mittag stand ein Pkw-Fahrer an der Ampelkreuzung Georg-Schwarz-Straße/Ludwig-Hupfeld-Straße bei Rot. Er nahm einen Fußgänger wahr, der mit einem pistolenähnlichen Gegenstand auf ihn und andere Verkehrsteilnehmer zielte und wählte den Notruf. Der vermeintliche Tatverdächtige wurde als ungepflegt, bekleidet mit dunkler Hose, dunklem Anorak und weißen Socken beschrieben. Durch das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurden mehrere Streifen sowie die sogenannte lebEl-Gruppe (Kräfte der Inspektion Zentrale Dienste, ausgerüstet speziell für lebensbedrohliche Einsatzlagen) entsandt. Eine umfangreiche Suche in der Umgebung führte nicht zur Feststellung des beschriebenen Tatverdächtigen. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen des Verdachts einer Bedrohung. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Raub im Spätkauf - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Südvorstadt), Kochstraße

17.10.2021, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend betraten zwei Unbekannte ein Ladengeschäft im Leipziger Süden. Unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Es kam zu einem Handgemenge, in deren Folge die Angreifer in die Flucht geschlagen werden konnten. Sie entkamen mit Bargeld, Tabak- und Alkoholwaren im Gesamtwert im unteren vierstelligen Bereich. Während der Auseinandersetzung verletzte sich ein 17-jähriger Mitarbeiter des Geschäftes und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Ermittelt wird wegen schweren Raubes. Die Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1:

  • circa 1,80 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • graue Hose mit Fransen an Knie und Oberschenkel
  • dunkles Oberteil mit Kapuze
Person 2:
  • circa 1,65 Meter groß
  • leicht korpulente Statur
  • dunkel gekleidet, maskiert
Beide Tatverdächtige waren von dunkler Hautfarbe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen:

18-Jähriger nach Raubdelikt in Haft - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

15.10.2021, 20:23 Uhr

Am Freitagabend näherten sich drei junge Männer einem 18?Jährigen und forderten die Herausgabe von Bargeld. In der weiteren Folge griff einer der Tatverdächtigen den Geschädigten an und entriss ihm eine Tasche. Währenddessen sicherten die anderen Tatverdächtigen die Handlung ab. Anschließend flüchteten sie in Richtung Jahnallee. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Wenig später konnte einer der Tatverdächtigen (18, lybisch) in Höhe der Georg-Schumann-Straße gestellt werden. Durch die Bereitschaftsstaatsanwältin wurde die vorläufige Festnahme angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 18-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts eines Raubes. (tl)

Fahrradunfall mit Kind - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzener Straße

17.10.2021, 16:10 Uhr

Am Sonntagnachmittag fuhr eine Radfahrerin (34, deutsch) mit dem Fahrrad und dem auf dem Fahrradsitz befindlichen Kind auf der Wurzner Straße in westliche Richtung. Aus Unachtsamkeit fuhr die Frau gegen die Fußplatte eines Verkehrsschildes. In der Folge stieß das Kind gegen die Stange des Verkehrsschildes. Durch den Unfall wurde das Kind leicht verletzt. Ein anschließend freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Frau einen Wert von 1,38 Promille. Das Kind wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (tl)

Tatverdächtiger nach Diebstahl gestellt - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Plagwitz), Schmiedestraße

17.10.2021, 07:45 Uhr

Als am gestrigen Morgen Zeugen beobachteten, wie ein Mann (25, syrisch) im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses versuchte, an mehreren Fahrrädern die Schlösser aufzubrechen, informierten sie die Polizei. Als die Beamten am Tatort eintrafen, flüchtete der Tatverdächtige zunächst, konnte aber kurze Zeit später gestellt werden. Das von ihm mitgeführte Fahrrad stellte sich als gestohlen heraus. Der 25-Jährige hatte eine geringe Menge betäubungsmittelverdächtige Substanzen bei sich, die sichergestellt wurden. Zudem führte er mehrere Gegenstände mit, die er zuvor von Balkonen des Mehrfamilienhauses entwendet hatte. Von dort versuchte der Tatverdächtige, in eine Wohnung einzudringen, was misslang. Ermittlungen werden geführt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, Einbruchsdiebstahl in Wohnraum und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (cg)

Motorrad entwendet - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Gohlis-Mitte), Etkar-André-Straße

16.10.2021, 18:30 Uhr bis 17.10.2021, 10:30 Uhr

Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes Motorrad der Marke BMW, Typ: R 1250 GS mit dem amtlichen Kennzeichen

äuberische Erpressung - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Neue Leipziger Straße

15.10.2021, gegen 23:30 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag ging ein unbekannter Mann mit einem vorgehaltenen pistolenähnlichen Gegenstand auf eine Frau (39) zu und fragte nach einer Zigarette. Als die 39-Jährige die Anfrage verneinte, ging dieser an ihr vorbei, lief in stadtauswärtige Richtung und zielte dabei weiterhin auf die Geschädigte. Der unbekannte Mann kann wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,80m bis 1,85m groß
  • schlanke Statur
  • dunkler Teint
  • dunkle Kleidung | dunkles Basecap | Jacke mit Kapuze

Schwerer Raub in Altlindenau - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße/Enderstraße

17.10.2021, gegen 02:35 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein 19-Jähriger von mehreren unbekannten jungen Männern angesprochen, die Geld forderten. In der weiteren Folge zog einer der Unbekannten einen waffenähnlichen Gegenstand, woraufhin der Geschädigte wegrannte. Der 19-Jährige wurde durch zwei Tatverdächtige verfolgt und geschlagen. Als Passanten in Höhe der Kreuzung Merseburger Straße/ Demmeringstraße auf die Situation aufmerksam wurden, ließen die Unbekannten vom Geschädigten ab und flüchteten. Der junge Mann wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines schweren Raubes.

Schwerer Raub in Grimma - PM vom 17.10.2021

Grimma, Leipziger Straße

15.10.2021, gegen 21:45 Uhr

Am Freitagabend wurde ein 54-Jähriger vor dem Hauseingang eines Mehrfamilienhaus von drei Unbekannten angegriffen und geschlagen. Der Geschädigte wehrte sich und rief um Hilfe, sodass die Männer von ihm abließen und ohne Diebesgut in unbekannte Richtung flüchteten. Der 54-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 1,80m bis 1,85m groß
  • 30 bis 35 Jahre alt
  • maskiert | dunkel gekleidet

Sachbeschädigung durch Brand - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

17.10.2021, gegen 03:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden zündeten Unbekannte die Firmenplane an einem Baugerüst sowie einen Einkaufswagen an. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mülltonnen angezündet - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Paunsdorf), Südblick

17.10.2021, gegen 02:20 Uhr

In der vergangenen Nacht entzündeten Unbekannte einen Container. Die Flammen griffen auf einen weiteren Container über. Durch das Feuer wurde ein daneben parkender Pkw Ford Focus beschädigt. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung.

Unfall nach Diebstahl - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Anger-Crottendorf), Bernhardstraße

15.10.2021, 11:00 Uhr

Am Freitagmittag entwendete ein unbekannter Mann einen Pkw Ford C-Max, der am Fahrbahnrand der Bernhardstraße zum Entladen abgestellt wurde. In der weiteren Folge flüchtete der Unbekannte mit dem Fahrzeug in stadteinwärtige Richtung. Der Fahrzeughalter rannte seinem Pkw hinterher. Da ein entgegenkommender Lkw die Fahrbahn versperrte, versuchte der Tatverdächtige nach rechts auf den Gehweg auszuweichen. Dabei streifte er einen Pkw Ford Fiesta, fuhr anschließend gegen ein parkendes Krad Enfield und stieß dieses gegen einen davor parkenden Pkw Ford Focus. Anschließend stieg der Unbekannte über die Beifahrertür aus und flüchtete zu Fuß in Richtung Wurzener Straße. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 12.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Diebstahls und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

31-Jährige bei Unfall verletzt - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Eisenbahnstraße / Portitzer Straße

17.10.2021, 04:19 Uhr

In den frühen Morgenstunden fuhr die Fahrerin (31) eines Pkw Opel auf der Eisenbahnstraße in östlicher Richtung. In der weiteren Folge fuhr sie über einen Fahrbahnteiler und anschließend gegen das Einfahrtstor eines Grundstückes. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.200 Euro beziffert.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Wohnungsbrand - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Großzschocher), Arthur-Nagel-Straße

14.10.2021, gegen 22:30 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Die anwesenden Hausbewohner mussten vorübergehend evakuiert werden. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht bewohnbar. Vier Hausbewohner sowie der Mieter (38) wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen. (tl)

PKW abgebrannt - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Burghause-Rückmarsdorf), Schomburgkstraße

15.10.2021, gegen 02:35 Uhr

In der vergangenen Nacht brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Pkw Opel Corsa. Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt und die Polizei informiert. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Pkw wurde durch den Brand vollständig zerstört und abgeschleppt. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (tl)

Zeugenaufruf nach Autounfall Zeit: 12.10.2021 bis 14.10.2021 - PM vom 15.10.2021

zwischen Otterwisch und Pomßen

In der Medieninformation Nr. 502|21 von gestern berichtete die Polizeidirektion Leipzig über einen Autounfall auf der Landstraße zwischen Otterwisch und Pomßen. Unfallursache war ein zu 2/3 angesägter Baum, der auf die Fahrbahn fiel. Zwei Tage zuvor, in der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober, stellte das Polizeirevier Grimma auf der Landstraße zwischen Großbothen und Kleinbardau ebenfalls einen angesägten Baum fest. Hier kam es zu keinem Unfall.

12.10.2021 bis 14.10.2021
Ort: zwischen Otterwisch und Pomßen

In der Medieninformation Nr. 502|21 von gestern berichtete die Polizeidirektion Leipzig über einen Autounfall auf der Landstraße zwischen Otterwisch und Pomßen. Unfallursache war ein zu 2/3 angesägter Baum, der auf die Fahrbahn fiel. Zwei Tage zuvor, in der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober, stellte das Polizeirevier Grimma auf der Landstraße zwischen Großbothen und Kleinbardau ebenfalls einen angesägten Baum fest. Hier kam es zu keinem Unfall.

Fußgängerin schwer verletzt - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße/ Erika-Von-Brockdorff-Str.

14.10.2021, gegen 07:20 Uhr

Die Fahrerin (31, deutsch) eines Pkw Skoda Fabia fuhr auf der Erika-von-Brockdorff-Straße und wollte nach links in die Georg-Schumann-Straße abbiegen. Dabei übersah sie eine bevorrechtigte Fußgängerin (79), die über die Straße lief. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Fußgängerin schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Gegen die 31-Jährige wurden die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße

13.10.2021, gegen 13:30 Uhr bis 14.10. gegen 15:15 Uhr

Gestern Mittag meldete ein Zeuge ein Graffiti mit verfassungswidrigem Inhalt an einer Haustür in der Aurelienstraße. Beim Eintreffen der Beamten hatten Unbekannte das Graffito bereits mit schwarzer Farbe übermalt und ein weiteres Graffito auf die schwarze Farbe gesprüht. Der Sachschaden wurde auf circa 150 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (tl)

Sexuelle Handlungen vor Kindern - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Abtnaundorfer Straße

14.10.2021, gegen 16:30 Uhr

Gestern Nachmittag sprach ein unbekannter Mann zwei Mädchen (11 und 12) im Abtnaundorfer Park auf dem Weg an den Sportplätzen der Sportschule an. Während der Mann sie ansprach, ließ er seine Hose herunter, sodass sein unbedecktes Geschlechtsteil zu sehen war und manipulierte vor den Kindern an diesem. Eines der Mädchen schrie anschließend laut und der Unbekannte entfernte sich mit seinem Fahrrad. Zu einem Übergriff auf die Mädchen kam es nicht. Eines der Mädchen konnte den Unbekannten wie folgt beschreiben:

  • etwa 42 Jahre
  • circa 1,75 Meter
  • normale Statur, untersetzte Wangen
  • Stoppelbart schwarz/grau
  • schwarze Tunnel in beiden Ohren
  • sprach Deutsch ohne Dialekt
  • trug eine blaue Mütze, aus der rot-orangefarbene Locken am Hinterkopf zu sehen waren
  • blaue Wanderschuhe
  • dunkelblaue Hose, blaue Jacke von Quechua
  • blauer Wanderrucksack von Quechua
  • hatte ein schwarzes Sportfahrrad dabei
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen.

Schaden an geparktem Opel - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Luppenstraße

12.10. 2021, gegen 07:45 Uhr bis 17:30 Uhr

Am vergangenen Dienstag kam es zu einer Beschädigung an einem geparkten Opel Astra (Farbe Grau). Vermutlich touchierte ein Radfahrer den Pkw. Der Opel war am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkt. Am Opel entstand durch den Zusammenstoß ein Schaden am linken vorderen Stoßfänger. Anschließend verließ die unbekannte Person den Unfallort. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Sprengvorrichtungen im Stadtgebiet ausgelegt - Haftbefehl - PM vom 14.10.2021

Leipzig (Leipzig-West), Alexanderstraße

11.10.2021, gegen 09:00 Uhr

Wie wir am vergangenen Montag berichteten, wurde nach einer Verpuffung in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus der 33-jährige Mieter mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der begründete Verdacht bestand, dass der 33-Jährige in jüngster Vergangenheit für mehrere Straftaten verantwortlich sein könnte, wurde dem Beschuldigten am Dienstag, den 12. Oktober 2021, die vorläufige Festnahme erklärt. Die Staatsanwaltschaft hat am gestrigen Mittwoch, den 13.Oktober 2021, beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten beantragt. Der Ermittlungsrichter hat noch am selben Tag den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts des Herbeiführens von Sprengstoffexplosionen in mehreren Fällen, jeweils in Tateinheit mit (teilweise versuchter) gefährlicher Körperverletzung sowie einen Fall des Vorbereitens eines Explosionsverbrechens, erlassen und den Haftbefehl dem Beschuldigten verkündet. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, im Stadtgebiet Leipzig mehrere Sprengvorrichtungen ausgelegt zu haben, die teilweise umsetzten. Dadurch wurden mehrere Personen verletzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (cg, StA)

22-Jähriger ausgeraubt - PM vom 14.10.2021

Leipzig (Probstheida), Straße des 18. Oktober

13.10.2021, 23:05 Uhr

Als in der vergangenen Nacht ein junger Mann (22) auf einer Bank saß und Musik hörte, näherten sich unbemerkt zwei Unbekannte mit waffenähnlichen Gegenständen. Einer der Männer hielt ihn fest, während der andere Unbekannte den 22-Jährigen durchsuchte. In der weiteren Folge wurde dem Geschädigten ein Verdampfer abgenommen. Anschließend flüchteten die Männer inRichtung des Parkplatzes vor dem Völkerschlachtdenkmal. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren zweistelligen Bereich. Die Unbekannten konnte der Geschädigte wie folgt beschreiben:

  • 1,75 m bis 1,80 m groß
  • kräftige Statur
  • dunkle Augenfarbe
  • dunkle Hautfarbe
  • schwarze Stoffmütze | schwarzer Schlauchschal über die Nase gezogen | schwarze Stoffhandschuhe | schwarzer Windbreaker | schwarze Hose

Ergänzungsmeldung zum Räuberischen Diebstahl - PM vom 14.10.2021

Leipzig (Althen-Kleinpösna), Althener Anger

11.10.2021, gegen 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr

In der Medieninformation Nr. 500|21 vom 12. Oktober 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig von einem räuberischen Diebstahl in Althen-Kleinpösna. Ein 30-Jähriger entwendete eine Geldbörse aus einer Wohnung. Anschließend entfernte er sich mit einem Fahrrad vom Tatort. Als er von einem Zeugen gestellt wurde, zog der Beschuldigte einen spitzen Gegenstand, der ihm jedoch sofort entrissen werden konnte. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 30-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts eines räuberischen Diebstahls. (tl)

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss - PM vom 14.10.2021

Schkeuditz, Leipziger Straße/Bergstraße (Unfallort)

13.10.2021 bis 14.10.2021

Der alkoholisierte Fahrer (69, deutsch) eines Peugeot 207 verursachte mehrere Schäden auf seiner Fahrt. Vorausgegangen war eine Vermisstenmeldung seiner Frau, aufgrund dessen eine Streifenbesatzung nach ihm suchte. Die Beamten fanden ihn leicht verletzt und stellten mehrere Schäden am Fahrzeug fest. Im Nachgang konnte der Unfallort ausfindig gemacht werden. Eine Verkehrsinsel wurde überfahren, ebenso der darauf befindliche Lichtmast und ein Richtungspfeil samt Betonfuß. Die Höhe des gesamten Sachschadens ist noch nicht bezifferbar. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Verfolgungsfahrt im Leipziger Süd-Westen - PM vom 14.10.2021

Leipzig, (Plagwitz)

12.10.2021, gegen 23:30 Uhr

Am Dienstagabend wollte eine Streifenbesatzung einen grünen BMW 316 auf der Antonienstraße kontrollieren. Der 34-jährige Fahrer (algerisch) ignorierte das Anhaltesignal und beschleunigte abrupt. Der BMW-Fahrer überschritt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zum Teil erheblich. Dabei überfuhr er zwei rote Ampeln, eine Verkehrsinsel und fuhr durch den Gegenverkehr an einer Straßenbahn vorbei. Aufgrund der rücksichtslosen Fahrweise hing es nur vom Zufall ab, dass keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Als der Fahrer unvermittelt anhielt, verhinderten zwei Streifenwagen seine Weiterfahrt. Bei seiner Kontrolle wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der durchgeführte Drogentest brachte ein positives Ergebnis. Es entstand kein Sachschaden. Der Mann hat sich wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fahrerwechsel während der Fahrt - PM vom 13.10.2021

Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee

12.10.2021, gegen 01:10 Uhr

Bei einer nächtlichen Streifenfahrt fiel den Beamten ein Pkw Skoda auf, der ohne eingeschaltetes Licht unterwegs war. Die Beamten setzten sich vor das Fahrzeug um dieses anzuhalten. Noch während der Fahrt tauschten die Beifahrerin (21, deutsch) und der Fahrer (20, deutsch) die Sitzplätze, wobei der Skoda nach rechts auf den Bordstein fuhr. Bei der Kontrolle der Personen wurde festgestellt, dass der vorherige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die am Steuer sitzende Frau hatte zwar eine gültige Fahrerlaubnis, jedoch wurde ein Atemalkoholwert von 1,2 Promille festgestellt. Den Insassen wurde die Weiterfahrt untersagt. Dem 20-Jährigen wurde der Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Frau einer Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet. Es entstand kein Sachschaden.

Tatverdächtiger durch Wohnungsmieter überrascht - PM vom 13.10.2021

Leipzig (Stötteritz), Kommandant-Prendel-Allee

12.10.2021, 09:55 Uhr

Gestern Vormittag bemerkte ein 33?Jähriger, dass ein Unbekannter versuchte, in seine Wohnung einzubrechen. Als der Wohnungsmieter den Tatverdächtigen überraschte, flüchtete dieser vom Ort. Der 33-Jährige konnte den Mann (53, deutsch) wenig später stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Unfallflucht ? die Polizei sucht Zeugen - PM vom 13.10.2021

Pegau, Leipziger Vorstadt

06.09.2021, gegen 23:30 Uhr

Am 6. September wurde ein Fußgänger, der sein Fahrrad schob, beim Überqueren der Straße Leipziger Vorstadt von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Auf Höhe der Hausnummer 18 kollidierte der in östliche Richtung fahrende Pkw mit dem Fußgänger, hielt kurz an und setzte anschließend seine Fahrt fort. Laut Zeugenaussage soll es sich um einen schwarzen Pkw mit Leipziger Kennzeichen handeln.

Unfall mit entwendetem Elektromotorrad - PM vom 12.10.2021

Leipzig (Paunsdorf), Döllingstraße / Am Bauernteich

11.10.2021, gegen 08:00 Uhr bis 16:40 Uhr

Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes grau/schwarzes Elektromotorrad der Marke Zero Motorcycles. Gegen 18:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Motorradfahrer in Höhe der Permoserstraße gestürzt und anschließend fußläufig in stadteinwärtige Richtung geflüchtet sei. Bei dem Motorrad handelte es sich um das zuvor entwendete Fahrzeug. Der Fahrer wurde mit schwarzer Jacke, schwarzem Helm undweißen Handschuhen beschrieben. Das beschädigte Motorrad wurde an die Eigentümerin übergeben. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

Räuberischer Diebstahl - PM vom 12.10.2021

Leipzig (Althen-Kleinpösna), Althener Anger

11.10.2021, gegen 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr

Gestern Abend betrat ein Mann (30, deutsch) einen Dreiseitenhof, begab sich in ein Wohnhaus und entwendete eine Geldbörse aus einer Wohnung. Anschließend entfernte er sich mit einem Fahrrad vom Tatort. Als einem Zeugen der Diebstahl auffiel, verfolgte er den Tatverdächtigen und konnte ihn wenig später stellen. Bei einem anschließenden Handgemenge zog der 30-Jährige einen spitzen Gegenstand, der ihm jedoch sofort entrissen werden konnte. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme angeordnet. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts eines räuberischen Diebstahls zu verantworten. (tl)

Schockanrufe und falsche Polizeibeamte - PM vom 12.10.2021

Leipzig und Torgau

11.10.2021

Gestern gingen im Laufe des Tages bei insgesamt sieben Personen, im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig, Anrufe von angeblichen Polizisten ein. In allen Fällen sprach der unbekannte männliche Anrufer unter einem erfundenen Vorwand mit den Angerufenen, um an große Mengen Bargeld von ihnen zu gelangen. In einem Fall wurde der Betrug nicht sofort durchschaut, aber durch eine aufmerksame Mitarbeiterin der Sparkasse verhindert. Die Geschädigte wollte gerade einen unteren fünfstelligen Betrag abheben um diesen zu übergeben. Zu einer Geldübergabe kam es in keinem der Fälle. Es ist keinem der Beteiligten ein Schaden entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges und Amtsanmaßung aufgenommen.

Tatverdächtige gestellt - PM vom 11.10.2021

Leipzig (Gohlis-Nord), Franz-Mehring-Straße / Hannoversche Straße

10.10.2021, gegen 05:40 Uhr

Gestern wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei Männer (25,38, beide libysch) versuchen von einem Pkw BMW ein Rad zu entwenden. Die beiden Tatverdächtigen konnten wenig später durch Polizeibeamte gestellt werden. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine vorläufige Festnahme angeordnet. In der weiteren Folge ordnete eine Bereitschaftsrichterin die Inhaftierung der beiden Männer an. Sie haben sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Besonders schwerer Fall des Diebstahls - PM vom 11.10.2021

Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße

10.10.2021, gegen 07:15 Uhr bis 10:00 Uhr

Am Sonntagmorgen stellten Polizeibeamte einen Tatverdächtigen (29, libysch), der sich an einem Heckfahrradträger und den darauf befindlichen Fahrrädern zu schaffen machte. Im Rahmen der Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände wurden eine Handyhalterung sowie eine Rückleuchte gefunden, die er zuvor entwendet hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Bekleidung entwendet - PM vom 11.10.2021

Leipzig (Zentrum-Nord), Erlenstraße

10.10.2021, 07:47 Uhr

Am Sonntagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei Frauen Bekleidung aus einem Altkleidercontainer entwenden sollen. Die beiden Tatverdächtigen (43, 38, beide deutsch), konnten noch in der Nähe des Tatortes gestellt werden. Sie führten drei Tüten mit sich, die mit Bekleidung gefüllt waren. Der entstandene Stehlschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines Diebstahls aufgenommen. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Graffito an Firma - PM vom 11.10.2021

Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Baunackstraße

08.10.2021, gegen 15:00 Uhr bis 11.10.2021, 07:30 Uhr

Mittels roter Farbe wurden über das Wochenende die Hauswand, eine Zugangstür und die zwei umliegenden Fenster einer Firma beschmiert. Die zwei Schriftzüge in den Maßen 1,10 x 1,70 Meter verursachten einen Sachschaden in Höhe von circa 750 Euro. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt wurden aufgenommen.

Marginalspalte

Onlinewache

Polizeibeamter am Arbeitsplatz

Brandstiftung auf Baustelle - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Grünau-Ost), Lützner Straße/Nelkenweg

10.10.2021, gegen 00:30 Uhr

Auf einem Baustellengelände wurden durch Unbekannte Gegenstände entzündet. Das entstandene Feuer beschädigte einen Minibagger, gelagertes Baumaterial und Holzpaletten. Durch die Hitzeeinwirkung wurden auch zwei Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird noch zum Einsatz kommen.

Mülltonnen abgebrannt - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Connewitz), Teichstraße

10.10.2021, gegen 03:00 Uhr

Im Süden von Leipzig wurden drei 80-Liter-Mülltonnen, die auf dem Gehweg standen, in Brand gesetzt. Durch das entstandene Feuer wurden zwei Pkw, ein BMW und ein Opel, stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden bewegt sich im unteren fünfstelligen Bereich. Tatverdächtige sind noch nicht bekannt. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Raub im Palmengarten - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee/Palmengarten

10.10.2021, gegen 01:00 Uhr

Aus einer Gruppierung junger Männer heraus wurden in der vergangenen Nacht mehrere Geschädigte im Bereich des Palmengartens beraubt. Bei den jeweils entwendeten Gegenständen handelte es sich um persönliche Gegenstände, die durch die Geschädigten mitgeführt wurden. Im Zuge polizeilicher Maßnahmen konnten drei Tatverdächtige (16, 18 und 19, alle russisch) in Tatortnähe festgestellt werden. Bei ihnen wurde Diebesgut aufgefunden. Die Drei wurden vorläufig festgenommen und ins Zentrale Polizeigewahrsam verbracht. Im Laufe des Tages wurde der 16-Jährige einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der 16-Jährige wurde in eine Jugendstrafvollzugsanstalt eingeliefert. Die beiden 18- und 19-Jährigen wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Die Ermittlungen zum Raub dauern an.

Flaschensammler beraubt - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Rabet

08.10.2021, gegen 06:30 Uhr

Zwei bisher unbekannte Tatverdächtige traten an einen flaschensammelnden 67-Jährigen heran. Während einer der beiden Angreifer den Mann festhielt, nahm der andere ihm seine Geldbörse aus der Tasche weg. Der Geschädigte kam zu Fall, verletzte sich leicht, benötigte aber keine ärztliche Versorgung. Die Geldbörse fand der Beraubte kurze Zeit später selbst wieder. Es fehlte daraus Bargeld im oberen zweistelligen Bereich. Es wird wegen Raubes ermittelt.

Jugendliche beraubt - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), An der Kotsche

08.10.2021, gegen 22:45 Uhr

Am späten Freitagabend waren zwei Jugendliche im Leipziger Westen unterwegs. Sie wurden von drei weiteren Jugendlichen angehalten. Sie drohten ihnen mit Gewalt, wenn sie nicht ihre persönlichen Sachen hergeben würden. Aus Angst taten sie das auch und übergaben die geforderten Gegenstände. Der Wert der so erlangten Sachen lag im unteren vierstelligen Bereich. Im Zuge der sofortigen Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Tatverdächtige (15, afghanisch und 17, deutsch) mit einem Teil des Diebesgutes gestellt werden. Es kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Ein Staatsanwalt ordnete die vorläufige Festnahme beider an. Der 15-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig wieder entlassen. Der 17-Jährige wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Daraufhin wurde der Jugendliche in eine Jugendstrafvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zur räuberischen Erpressung dauern an.

Auf dem Weg zur Arbeit beraubt - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Volkmarsdorf), Edlichstraße

09.10.2021, gegen 07:30 Uhr

Als eine 42-Jährige am gestrigen Morgen zu Fuß im Osten von Leipzig unterwegs war, versuchte ein Unbekannter, ihr von hinten ihre Handtasche zu entreißen. Dies misslang und der Angreifer nahm daraufhin das Handy aus der Hand der Geschädigten und rannte damit in Richtung der Wurzner Straße davon. Es wird wegen eines Raubes ermittelt. Der Angreifer konnte wie folgt beschrieben werden:

  • Circa 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • 30 bis 35 Jahre alt
  • Schlanke Gestalt
  • Schwarze, leicht wellige schulterlange Haare
  • Hellblaue Jeans, weißes T-Shirt

Hochwertige Fahrzeuge entwendet - PM vom 10.10.2021

Leipzig

08.10.2021, 21:00 Uhr bis 09.10.2021, 06:30 Uhr

Aus einem am Gebäude einer Autovermietung angebrachten Tresor wurden die Fahrzeugschlüssel zu zwei Pkw und anschließend die Fahrzeuge selbst entwendet. Es handelt sich hier um einen Jaguar XE, schwarz, mit dem Kennzeichen

Krad entwendet - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Eutritzsch), Dieselstraße

06.10.2021, 19:00 Uhr bis 08.10.2021, 06:00 Uhr

Unbekannte entwendeten das ordnungsgemäß abgestellte und gesicherte Motorrad des Geschädigten. Es handelt sich um eine BMW S1000 RR in der Farbe Weiß, mit blau-rotem Design und M-Sportausstattung. Das amtliche Kennzeichen lautet

Audi entwendet - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Probstheida), Wunderlichstraße

08.10.2021, 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Der gesichert abgestellte Pkw Audi A6 Avant in der Farbe Blau wurde durch Unbekannte in der Wunderlichstraße entwendet. Das amtliche Kennzeichen lautet

Tresor aus Gesundheitszentrum entwendet - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Zentrum-West)

08.10.2021 18:30 Uhr bis 09.10.2021 07:20 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige verschafften sich Zutritt zu den Räumen einer Klinik. Dort brachen sie einen Schrank auf und entwendeten einen Tresor, in welchem sich Bargeld und Schlüssel befanden. Es entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls laufen.

Betrug am Telefon - PM vom 10.10.2021

Leipzig (Leutzsch)

30.09.2021 bis 08.10.2021

Über einen Zeitraum von mehreren Tagen hinweg erhielt der Geschädigte mehrere Anrufe von zwei angeblichen Mitarbeitern einer Bank. Sie wirkten sehr glaubwürdig auf den betrogenen Mann ein. Er müsse spezielle Sicherheitskonten erstellen und seine Wertpapiere nach dorthin transferieren. In gutem Glauben tat dies der lebensältere Mann auch und übertrug größere Mengen an Wertpapieren auf die angeblich für ihn angelegten Konten. Später hatte er keinen Zugriff mehr auf seine eigenen Konten. Wie hoch der entstandene finanzielle Schaden ist, kann noch nicht genau gesagt werden. Ermittelt wird wegen des Tatbestandes des Computerbetruges.

Fall 1 - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Zentrum), Springerstraße

07.10.2021, gegen 12:00 Uhr

Eine unbekannte Frau sprach eine 85-jährige Frau vor ihrem Haus an. Ihr gelang es, unter einem Vorwand die Wohnung zu betreten. Die Frau verwickelte die Dame dort in ein längeres Gespräch, während weitere hinzugekommene Unbekannte die Wohnung durchsuchten. Erst später, als die fremde Frau wieder gegangen war, stellte die 85-jährige fest, dass diverser Schmuck in unbekanntem Wert und ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag fehlten. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

Fall 2 - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Thekla), Sosaer Straße

06.10.2021, 12:12 Uhr bis gegen 15:00 Uhr

Die 97-jährige Geschädigte wurde durch einen unbekannten Mann mehrmals täglich mit unbekannter Nummer angerufen. Dieser gab sich als Polizeibeamter des Reviers Halle aus und schilderte, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall verursacht haben soll. Zur Abwendung der Strafe soll sie eine Kaution bezahlen, dem sie zustimmte. Später klingelte ein unbekannter Mann und gab an, die mittlere vierstellige Summe abholen zu wollen. Die Seniorin übergab einen Briefumschlag mit dem Geld. Am nächsten Morgen bemerkte die Seniorin den Betrug, als ihr Sohn diese besuchte. Es werden Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und Betruges werden geführt.

Fall 3 - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Connewitz), Meusdorfer Straße

07.10.2021, 11:36 Uhr

Ein unbekannter Mann rief bei einem 80-Jährigen an und stellte sich als ?Kriminalpolizei? vor. An der angezeigten Telefonnummer erkannte der Senior, dass dies nicht die Polizei sein konnte und fragte nach, wieso mit solch einer Nummer angerufen wird. Daraufhin beendete der Anrufer das Telefonat. Es entstand kein Vermögensschaden. Die Polizei führt Ermittlungen wegen Amtsanmaßung.

Diebstahl aus Schmuckgeschäft - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Thekla)

07.10.2021, gegen 16:45 Uhr

Gestern Nachmittag betrat eine unbekannte Frau ein Schmuckgeschäft. Sie lenkte die dortige Inhaberin am Tresen mehrfach ab. In einem unbeobachteten Moment entwendete die Unbekannte mehrere kleine Tüten mit Schmuck aus dem hinteren Bereich des Geschäfts. Der Stehlschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. Danach flüchtete die Tatverdächtige. Die Frau konnte wie folgt beschrieben werden:

  • circa 30 bis 40 Jahre alt
  • circa 1,63 Meter groß
  • rundliches Gesicht
  • hellblau-türkise Fingernägel
  • Bekleidung: grau-blau-weiß-gestreiftes Kopftuch, grau-schwarz-grüne weite Jacke, durchscheinendes Tuch auf den Schultern, orange-gelbe Hose
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

Unfall ? vier Verletzte - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Schönefeld-Ost), Braunstraße / Stöhrerstraße

07.10.2021, gegen 11:30 Uhr

Der Fahrer (57, deutsch) eines Renault Captur fuhr auf der Braunstraße stadtauswärts und hatte die Absicht, an der Kreuzung Stöhrerstraße nach links in Richtung Theklaer Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Opel Astra (Fahrer: 85), der sich im Gegenverkehr befand und die Braunstraße stadteinwärts fuhr. Dessen Fahrer und Beifahrerin (83), sowie der Fahrer und die Beifahrerin (56) des Pkw Opel wurden verletzt. Alle Personen wurden zur Behandlung sowie Beobachtung in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeuge entstand Totalschaden, der mit etwa 25.000 Euro beziffert wurde. Die Straße wurde zur Unfallaufnahme gesperrt. Gegen den 57-Jährigen wurden Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (db)

Verfassungsfeindliches Symbol in Schule geschmiert - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Lausen-Grün)

06.10.2021,zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr

Unbekannte brachten mit schwarzer Farbe ein gespiegeltes nationalsozialistisches Symbol in der Größe von etwa 40 x 30 Zentimetern an einem Heizkörper im Treppenhaus einer Schule an. Durch die anschließende Beseitigung wurde die Oberfläche des Heizkörpers derart beschädigt, dass dieser neu gestrichen werden muss. Der Sachschaden ließ sich noch nicht beziffern. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (db)

Tatverdächtiger bei Diebstahl aus Wohnung gestellt - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Stötteritz), Untere Eichstädtstraße

07.10.2021, gegen 20:15 Uhr

Gestern Abend verschaffte sich ein Mann (27, deutsch) durch die angelehnte Terrassentür Zutritt zu einer Wohnung. Dort nahm er verschiedene Gegenstände an sich. Als die Mieterin nach Hause kam, stellte sie den Einbrecher fest und sah, dass er unter anderem elektronische Gegenstände aus ihrer Wohnung in den Händen hielt. Die Mieterin verlangte von dem Mann die Gegenstände zurück. Dem kam er nach und flüchtete in der Folge. Die Geschädigte informierte im Anschluss die Polizei. Durch zivile Kräfte konnte der Tatverdächtige gestellt werden, der noch weitere Teile des Diebesgutes aus der betroffenen Wohnung bei sich hatte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 27-Jähirge vorläufig festgenommen. Der genaue Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Der Tatverdächtige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Er muss sich wegen Diebstahls verantworten. (db)

Bedrohungslage im Leipziger Norden - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Mockau-Nord), Mockauer Straße

08.10.2021, gegen 09:15 Uhr

Am heutigen Vormittag kam es zu einer Bedrohungssituation im Norden von Leipzig. Als ein Bürgerpolizist, gemeinsam mit einem Mitarbeiter der LWB, einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses aufsuchte, wurden beide von dem 52-Jährigen Mann (deutsch) mit einem spitzen Gegenstand bedroht. Gegen den Mann lag der Verdacht der Entziehung elektrischer Energie vor. Nach der Bedrohung begab er sich zunächst wieder in seine Wohnung, konnte diese aber, ehe weitere Kräfte den Ereignisort erreichten, unbemerkt wieder verlassen. Nach dem Hinzuziehen von Einsatzkräften des SEK wurde der Tatverdächtige dann in unmittelbarer Nähe des Mehrfamilienhauses durch Polizeibeamte festgestellt. Das Spezialeinsatzkommando realisierte den Zugriff und setzte den 52-Jährigen fest. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen einer Bedrohung und Entziehung elektrischer Energie. (cg)

Einbrecher in Kirche festgenommen - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzner Straße

08.10.2021, gegen 03:00 Uhr

In der vergangenen Nacht wurden Streifenbeamte des Polizeireviers Leipzig-Südost zu einer Kirche im Leipziger Osten gerufen, da Zeugen von dort auffällige Geräusche wahrnahmen. Vor Ort stellten sie ein aufgebrochenes Fenster fest und hörten Geräusche aus dem Inneren der Kirche. Mit Unterstützung eines Diensthundes wurden daraufhin die Räume der Kirche durchsucht. In einem Raum im Keller konnten die Polizeibeamten schließlich einen Mann (39, rumänisch) feststellen. Er wurde vorläufig festgenommen. Ein Ermittlungsrichter verurteilte ihn heute im Zuge des beschleunigten Verfahrens wegen besonders schweren Falls des Diebstahls zu einer Geldstrafe. (cg)

Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung durch Polizisten auf dem Weg zur Arbeit gestellt - PM vom 08.10.2021

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

08.10.2021 04:52 Uhr

Am heutigen zeitigen Morgen befand sich ein Polizeibeamter auf dem Weg zur Arbeit und entdeckte einen Mann (23, deutsch), welcher an einer Hauswand ein Graffito anbrachte. Ein mutmaßlicher Mittäter stand etwas abseits und filmte die Handlung. Der Polizist - in ziviler Kleidung unterwegs - versetzte sich in den Dienst und schritt ein. Beide Männer versuchten zunächst zu flüchten. Den vorher filmenden Mann aber konnte der Beamte stellen. Dies veranlasste den mutmaßlichen Sprayer zur Rückkehr und er griff den Polizisten an. Dabei erlitt der Beamte leichte Verletzungen, konnte aber den 23-Jährigen bis zum Eintreffen uniformierter Kolleginnen und Kollegen festhalten und an diese übergeben. Der Mann wurde auf Grund eines bestehenden Haftbefehls in eine JVA eingeliefert. Die Ermittlungen werden nunmehr wegen Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Verbindung mit Körperverletzung durch den Kriminaldienst geführt. (oh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Gestohlenes Fahrzeug geortet - PM vom 07.10.2021

Leipzig (Engelsdorf), Engelsdorfer Straße

05.10.2021, gegen 19:40 Uhr bis 06.10.2021, gegen 07:45 Uhr

Unbekannte entwendeten von Dienstag auf Mittwoch in der Engelsdorfer Straße einen geparkten schwarzen Jeep Grand Cherokee im Wert eines unteren fünfstelligen Betrages. Durch den Besitzer konnte das Fahrzeug im Stadtgebiet Dresden geortet werden. Eingesetzte Polizeikräfte stellten den Jeep dort sicher. Die ?SoKo Kfz? führt die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Bronzefigur entwendet - Zeugenaufruf - PM vom 07.10.2021

Leipzig (Lößnig), Siegfriedstraße

30.08.2021

Am 30. August 2021 stellten Mitarbeiter des Eigenbetriebes Stadtreinigung im Naherholungsgebiet Lößnig-Dölitz, am Schäfereiteich, fest, dass die Bronzefigur ?Wasserzauber? entwendet wurde. Die Figur stand auf einem Steinsockel und zeigt eine in der Hocke sitzende Frau. Die Bronze hat ein Gewicht von circa 70 Kilogramm. Der finanzielle Schaden ist nicht beziffert. Ermittelt wird wegen Diebstahls. Ein Bild ist anhängig.

Motorraddiebstahl - PM vom 07.10.2021

Leipzig (Marienbrunn), Triftweg

06.10.2021, 10:00 Uhr bis 07.10.2021, 01:50 Uhr

Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes Kraftrad Kawasaki Z1000 in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen

Pkw-Brand - PM vom 07.10.2021

Leipzig (Wiederitzsch), Brösigkestraße

07.10.2021, gegen 04:20 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag meldete ein 75-jähriger Anwohner der Brösigkestraße den Brand eines Pkw Skoda Octavia. Das Fahrzeug war in einer Parkbucht auf der Straße abgestellt. Beim gleichzeitigen Eintreffen der Polizei und Feuerwehr am Einsatzort versuchte der 29-jährige Besitzer des Fahrzeugs bereits, mit einem Wasserschlauch das Feuer zu löschen. Der Brand wurde schlussendlich durch die Feuerwehr gelöscht. Der Motorraum des Fahrzeuges brannte komplett ab. Mit Abschluss der Arbeiten am Tatort wurde das Fahrzeug abgeschleppt. Durch das Feuer wurden keine weiteren Fahrzeuge beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Weiterer Erfolg beiErmittlungen zu Raubstraftaten - PM vom 07.10.2021

Leipzig, verschiedene Tatorte

06.10.2021

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den in den letzten Wochen verübten Raubstraftaten in der Stadt Leipzig konnte inzwischen ein weiterer Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Ein 18-Jähriger (deutsch) wurde gestern auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen. Am frühen Nachmittag wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl, woraufhin der 18-Jährige in eine Jugendstrafvollzugsanstalt verbracht wurde. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. (cg)

Sexueller Übergriff - Zeugenaufruf - PM vom 07.10.2021

Leipzig (Alt-Lindenau), Palmengarten/Bowmannstraße

06.10.2021, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend war eine Frau (27) im Palmengarten spazieren. In der Nähe der Bowmannstraße näherte sich ein unbekannter Mann von hinten. Er brachte die Frau zu Boden und berührte sie unsittlich. Die Geschädigte schrie laut um Hilfe, indessen Folge der Tatverdächtige von ihr abließ und in unbekannte Richtung flüchtete. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden:

  • circa 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • kräftige Statur
  • mittellange dunkle leicht gewellte Haare
  • trug eine braune Daunenjacke (ohne Kapuze)
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines sexuellen Übergriffs aufgenommen.

Imbisswagen abgebrannt - PM vom 06.10.2021

Rötha (Espenhain), Leipziger Straße

05.10.2021, gegen 10:00 Uhr

Gestern Vormittag brach in einem Imbisswagen ein Feuer aus. In der weiteren Folge geriet der komplette Stand in Brand. Die Flammen griffen auf einen daneben abgestellten Anhänger über, der dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Für die Löscharbeiten wurde die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt. Verletzt wurde niemand. Der Imbisswagen wurde durch das Feuer komplett zerstört. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 10.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (db)

Mülltonnenbrände - PM vom 06.10.2021

Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße, Kochstraße

06.10.2021, 01:50 Uhr

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht vier Abfallbehälter in der Südvorstadt an. Drei der Tonnen brannten vollständig ab, die vierte wurde stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (sf)

Brand in Wohnung - PM vom 06.10.2021

Leipzig (Mockau-Nord), Otto-Michael-Straße

06.10.2021, gegen 15:00 Uhr

Gestern Nachmittag wurden Polizei und Feuerwehr gerufen, da aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Rauch drang. Der Mieter (36, deutsch) sowie weitere Anwohner des Hauses konnte sich eigenständig nach draußen retten. Verletzt wurde niemand. Die eingetroffene Feuerwache Nordost und Freiwillige Feuerwehr Wiederitzsch löschten den Brand in der Wohnung. Durch das Feuer wurde auch die Nachbarwohnung beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Am heutigen Tag kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Weiterhin wurde durch den 36-jährigen Mieter der Lack an fünf vor dem Haus geparkten Fahrzeugen zerkratzt. Die Polizei hat gegen den 36-Jährigen die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Geld geraubt - Zeugenaufruf - PM vom 06.10.2021

Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

05.10.2021, gegen 16:30 Uhr

Gestern Nachmittag wurde eine Jugendliche (17), die mit einer Freundin unterwegs war, von einer unbekannten Frau am Eingang in der Osthalle des Hautbahnhofes gefragt, ob sie Geld wechseln könne. Als die 17-Jähirge ihre Geldbörse öffnete, hielt sie eine zweite Frau von hinten fest. Im Anschluss riss die Frau, die die Jugendliche angesprochen hatte, ihr das Portemonnaie aus der Hand und entnahm das darin befindliche Bargeld. Danach flüchteten die Frauen in Richtung der Gleise. Der Stehlschaden liegt im niedrigen zweistelligen Bereich. Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 06.10.2021

Leipzig (Liebertwolkwitz), MuldentalstraßeZeit: 05.10.2021, 14:55 Uhr

05.10.2021, 14:55 Uhr

Der 85-jährige Fahrer eines VW Golf geriet vermutlich aufgrund eines medizinischen Problems nach links von der Fahrbahn ab. Von Großpösna kommend überfuhr er in der Ortschaft Liebertwolkwitz einen Leitpfosten, touchierte das Fundament einer Baustellenampel und stieß letztlich mit einem Baum zusammen. In Folge des Aufpralls wurde er in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf circa 15.000 Euro geschätzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Straße in beide Richtungen gesperrt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. (oh)

Unfall mit Krankenwagen - PM vom 06.10.2021

Leipzig (Zentrum-Nord), Willy-Brandt-Platz

05.10.2021, 15:07 Uhr

Ein Krankenwagen (Fahrer: 40) war gestern zu einem Rettungseinsatz vom Augustplatz kommend in westliche Richtung auf dem Willy-Brand-Platz unterwegs. Beim Rechtsabbiegen in die Kurt-Schuhmacher-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem 20-jährigen E-Bike-Fahrer. Der Radfahrer wurde leicht dadurch leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden im Gesamtwert von circa 500 Euro. Die Polizei ermittelt zu den Umständen des Verkehrsunfalles. (oh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Einbruch bei Pflegedienst - PM vom 05.10.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

03.10.2021, 21:30 Uhr bis 04.10.2021 05:30 Uhr

Durch Aufhebeln eines Fensters drangen Unbekannte in die Räume eines Pflegedienstes ein. Dort entwendeten sie medizinische Produkte und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Es entstand zudem Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (cg)

Verkehrsunfall mit Schwerverletzter - PM vom 05.10.2021

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), B 181

04.10.2021, gegen 17:40 Uhr

Die Fahrerin (18) eines Motorrollers fuhr auf der Bundesstraße 181 stadteinwärts. An der Ampelkreuzung Sandberg/Miltitzer Straße staute sich der Verkehr und die Rollerfahrerin wollte an den anderen Verkehrsteilnehmern vorbeifahren. Dabei kam es zur Berührung mit einem Pkw Skoda Octavia, woraufhin die Frau auf die Gegenfahrbahn stürzte. Ein entgegenkommender Pkw Chevrolet Kalos konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über Teile des Motorrollers. Die 18-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Unterstützend kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. (cg)

Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt - PM vom 05.10.2021

Leipzig (Plagwitz), Ernst-Mey-Straße

04.10.2021, gegen 12:30 Uhr

Ein Mann beobachtete, wie der Tatverdächtige (27, deutsch) an einem braunen Mountainbike der Marke ?Hercules?, in einem Hinterhof der Ernst-Mey-Straße, manipulierte. Er informierte daraufhin die Polizei. Nachdem der Tatverdächtige das Mountainbike aus dem Fahrradständer gezogen hatte, verbrachte er noch einige Zeit im Hinterhof. Kurze Zeit später stieg er auf ein weiteres von ihm mitgebrachtes schwarzes Damenfahrrad, der Marke ?Cross?. In diesem Moment erreichten die Beamten den Innenhof und stellten ihn auf frischer Tat. Während die Beamten die Personalien des Täters feststellten, lief zufällig eine Frau am Tatort vorbei und erkannte ihr Damenfahrrad, welches ihr erst am Vormittag gestohlen wurde. Das Fahrrad wurde ihr im Anschluss übergeben. Das braune Mountainbike wurde sichergestellt, ein Eigentümer konnte vor Ort nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (oh)

Vermeintliche Schüsse - PM vom 05.10.2021

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Harnackstraße/Ecke Johannisallee

04.10.2021, gegen 20:05 Uhr

Gestern Abend meldeten Zeugen, dass es in der Harnackstraße/Ecke Johannisallee zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein soll. Dabei sollen zwei unbekannte Tatverdächtige auf einen unbekannten Geschädigten gewaltsam eingewirkt haben. Es sollen auch Schüsse gefallen sein. Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei begaben sich vor Ort. Dort konnten, auch im Zuge einer umfangreichen Tatortbereichsfahndung, weder der Geschädigte, noch die Tatverdächtigen festgestellt werden. Bei dem verwendeten Tatmittel handelte es sich offenbar um eine Schreckschusswaffe. Die Polizeikräfte haben vor Ort mehrere Zeugen vernommen und Spuren gesichert. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. (db)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

20-Jähriger beraubt - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Marienbrunn), Zwickauer Straße

03.10.2021, gegen 03:45 Uhr

Drei unbekannte Männer beraubten einen 20-jährigen in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Zwei der Unbekannten wirkten gewaltsam auf den jungen Mann ein. Der dritte Tatverdächtige durchsuchte währenddessen die Taschen des Geschädigten und entwendete Tabakwaren sowie einen geringen Bargeldbetrag. Der Wert der gestohlenen Gegenstände liegt im niedrigen zweistelligen Bereich. Der 20-Jähige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen. (fa)

Mann verletzt - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Lausen-Grünau), An der Kotsche

03.10.2021, gegen 20:15 Uhr

Gestern Abend geriet ein 30-Jähiger vor der Sporthalle mit einer Gruppe von vier unbekannten Männern in einen verbalen Streit. In dessen Folge holte einer der Unbekannten einen spitzen Gegenstand hervor und verletzte den 30-Jährigen damit im Bereich der Hüfte. Danach flüchten die vier Personen. Der Geschädigte begab sich nach Hause und informierte die Polizei. Die eintreffenden Beamten alarmierten umgehend den Rettungsdienst, der den Geschädigten in ein Krankenhaus brachte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (db)

Sachbeschädigung an Bundesverwaltungsgericht - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Zentrum-Süd), Simsonplatz

03.10.2021, 18:55 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte zerstörten vermutlich mit einem Stein die äußere Scheibe der Eingangstür des Bundesverwaltungsgerichtes. Die Verschlusssicherheit war durch die Beschädigung nicht beeinträchtigt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Garageneinbruch - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Stötteritz), Lange Reihe

02.10.2021, 20:00 Uhr bis 03.10.2021, 12:00 Uhr

Unbekannte brachen eine Garage auf und entwendeten einen gesichert abgestellten Motorroller Peugeot in der Farbe Blau mit dem amtlichen Kennzeichen L-A 634. Zudem wurden ein E-Bike des Herstellers Triumph sowie mehrere Zubehörteile entwendet. Das E-Bike und das Kraftrad wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Der verursachte Sachschaden wurde mit circa 50 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

Einbruch in Gewerbebetrieb - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Zentrum-Süd)

02.10.2021, 22:30 Uhr bis 03.10.2021, gegen 14:10 Uhr

Unbekannte verschafften sich über ein Fenster Zutritt zu einem Gewerbebetrieb. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten ein Kassensystem mit Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden ließ sich noch nicht beziffern. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Diebstahl von Fahrzeugteilen - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Dölitz-Dösen), Zum Dölitzer Schacht

02.10.2021, 18:30 Uhr bis 03.10.2021, 11:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich über die Scheibe der Beifahrertür Zugang zum Innenraum eines Transporters Mercedes Sprinter. In der weiteren Folge bauten sie aus dem Fahrzeug mehrere Teile aus und entwendeten sie. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

Graffiti an Schulgebäude - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Südvorstadt)

03.10.2021, 00:00 Uhr bis 09:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich über das geschlossene Hoftor widerrechtlich Zutritt zum Schulhof eines Gymnasiums. Am Schulgebäude brachten sie mehrere Graffiti in Form von Schriftzügen und Symbolen in der Größe von 0,3 x 0,7 bis 1,1 x 1,3 Metern an. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (sf)

Einbruch in Proberäume auf Firmengelände - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Zentrum-Nord)

03.10.2021, gegen 16:00 Uhr bis 03.10.2021, gegen 19:00 Uhr

Unbekannte brachen in mehrere Proberäume auf einem Firmengelände ein. Nach bisherigem Kenntnisstand wird mindestens ein Mikrofon, sowie diverse Kabel entwendet. Der Sach- und Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Es wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (fa)

Einbruch in Frisörsalon - PM vom 04.10.2021

Leipzig (Seehausen)

02.10.2021, gegen 20:00 Uhr bis 04.10.2021, gegen 07:00 Uhr

Über das Wochenende wurde in Seehausen in einen Friseursalon eingebrochen. Dazu warfen die unbekannten einen Gullydeckel durch die Scheibe und gelangten so in die Räume. Im Geschäft wurden sämtliche Schränke geöffnet, das Lager verwüstet und diverse Technik sowie der Tresor mitgenommen. Der aufgebrochene Tresor konnte später im Umfeld des Geschäfts gefunden werden. Der Sach- und Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Es wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (fa)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Fall 3: - PM vom 03.10.2021

Leipzig (Grünau-Nord), Lützner Straße

02.10.2021, gegen 21:00 Uhr

Ein Unbekannter betrat am Samstagabend einen Supermarkt und verlangte von einem Mitarbeiter unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Bargeld. Der Mitarbeiter übergab dem Mann Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich und der Tatverdächtige verließ daraufhin den Markt in unbekannte Richtung. Der Mitar