Polizeibericht für Lossatal und Umgebung

Einbruch in ein Pfarramt - PM vom 05.12.2017

Lossatal, Falkenhain, Karl-Marx-Straße

02.12.2017, 15:00 Uhr bis 04.12.2017, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter drang durch Aufhebeln eines Fensters in das Pfarramt ein. Im Objekt wurden alle Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse durchsucht. Nach der ersten Übersicht wurde ein Bohrhammer samt Werkezugkasten entwendet. Der Sachschaden beträgt 300 Euro, der Stehlschaden 100 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Schmiererei am Vereinsgebäude - PM vom 16.10.2017

Lossatal, OT Falkenhain, Am Sportplatz

13.10.2017, 18:00 Uhr ? 14.10.2017, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter sprühten mittels schwarzer Farbe auf der Rückseite der vorhandenen Bühne auf dem Falkenhainer Sportplatz ein Hakenkreuz (1 m x 1,50 m) sowie der Zahl ?88". Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

- PM vom 20.09.2017

Lossatal, OT Thammenhain, Am Wildpark

19.09.2017, gegen 13:00 Uhr

Um die Mittagszeit fuhr ein Traktorfahrer (47) samt Gülleanhänger vor das Grundstück Nr. 1, parkte dort. Allerdings hatte sich der Schlepperfahrer, wohl aus Absicht, vor den abgestellten Renault Clio einer 24-Jährigen gestellt, die bei ihrem Lebensgefährten weilte. Aufgrund des Blockierens des Autos der jungen Frau konnte diese nicht pünktlich zur Arbeit fahren. Zudem verbreitete der Güllewagen unerträglichen Gestank. So rief ihr Freund bei der Gemeinde in Lossatal, schilderte die aktuelle Situation. Eine Mitarbeiterin dort bat ihn zu versuchen, die Situation selbst zu klären. So ging der Hausbewohner zu dem Mietbereich, in welchem sich der Traktorfahrer aufhielt. Doch alles Klopfen half nichts ? niemand öffnete. Erst als die Schritte des Mieters im Hausflur verhallten, öffnete sich oben die Wohnungstür und der 47-Jährige ging wieder. Dies nahmen die 24-Jährige und ihr Lebensgefährte wahr und wollten im Treppenhaus mit dem Mann sprechen. Doch es kam sofort zur körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Folge der 47-Jährige den Mieter in den ?Schwitzkasten? nahm, ihn würgte und bespuckte. Dabei gingen sowohl seine Brille als auch sein Mobiltelefon kaputt. Die junge Frau und noch eine weitere Zeugin versuchten, beide Männer zu trennen, was jedoch erst nach mehreren Schlägen, welche der Traktorfahrer austeilte, gelang. Auch das Handy der Zeugin wurde beschädigt. Daraufhin rief die 24-Jährige die Polizei. Die Beamten ermitteln gegen den 47-Jährigen wegen Körperverletzung. (Hö)

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 14.08.2017

Lossatal, OT Großzschepa, Lossaer Straße, S 19/K 8312

13.08.2017, gegen 16:45 Uhr

Der Fahrer (55) eines Ford Fiesta befuhr die K 8312 von Großzschepa in Richtung Lossa. Dazu musste er die S 19 geradeaus überqueren. Er missachtete jedoch die Vorfahrt eines Opel Corsa (Fahrer: 18), der von Böhlitz nach Wurzen unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und schleuderten auf ein Feld. Dabei wurde der junge Autofahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine Insassen (2 x m; 17) sowie der Fordfahrer mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Gegen den 55-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

62-jähriger Radfahrer schwer verletzt - PM vom 28.07.2017

Lossatal (Falkenhain), S23

27.07.2017, 09:40 Uhr

Am Donnertagmorgen befuhr eine Rentnerin (77) mit ihrem Kia die Landstraße aus Frauenwalde kommend. Beim Abbiegen von der Landstraße auf die S 23 in Richtung Wurzen beachtete sie den vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer (62) nicht. In der Folge kommt es zum schweren Verkehrsunfall. Dabei wurde der Radfahrer schwer am Kopf verletzt und musste folglich zur medizinischen Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe der entstandenen Sachschäden konnte noch nicht beziffert werden. (St)

Einbruch in ein Autohaus - PM vom 24.07.2017

Lossatal, OT Lüptitz

22.07.2017, 13:00 Uhr ? 23.07.2017, 15:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Autohaus ein, indem sie zwei Fenster aufhebelten. Im Objekt wurden die Räumlichkeiten, im Werkstattbereich wurden mehrere Werkzeugkoffer durchsucht. Über die Werkstatt gelangten die unbekannten Täter in einem Lagerbereich. Hier fanden sie unter anderem Originalschlüssel von abgestellten Fahrzeugen auf der Freifläche/Aufstellfläche. Ein Messcomputer wurde ebenfalls entwendet. Danach entwendeten die Täter zwei Fahrzeuge. Dabei handelte es sich um einen weißen Ssangyong Rexton, der auf der Seite ein rotes ?R? hatte und einen Bullenkopf auf das Fahrzeug foliiert war sowie einen weißen Ssangyong Tivoli mit schwarzem Dach. Der Gesamtschaden der beiden entwendeten Fahrzeuge liegt bei 64.000 Euro.

Kind von Bus angefahren - PM vom 19.07.2017

Lossatal; OT Dornreichenbach, Straße des Friedens

18.07.2017, 16:30 Uhr

In Lossatal kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Kind. Der 10-Jährige fuhr mit dem Fahrrad aus der Ausfahrt eines Wohnhauses und gelangte unvermittelt auf die Straße. Dabei wurde er von einem herannahenden Bus erfasst. Der Junge kam zum Sturz und verletzte sich leicht. Er musste ambulant behandelt werden. (Ber)

32-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - PM vom 17.07.2017

Lossatal (Heyda), K 8312

16.07.2017, 16:40 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. In Heyda befuhr ein 32-jähriger mit seinem Audi die Kreisstraße, aus Richtung Falkenhain kommend. An der Einmündung zur Stolpener Straße bog er zunächst nach rechts ab und kam dann unmittelbar darauf nach links von der Fahrbahn ab. Dadurch streifte er zunächst einen kleinen Baum, dann touchierte er ein Verkehrsschild und prallte in der weiteren Folge frontal gegen einen großen Straßenbaum. Der 32-Jährige musste durch die eingesetzten Rettungskräfte aus seinem Fahrzeug geborgen werden und wurde direkt mit dem Rettungshubschrauber in ein Leipziger Krankenhaus geflogen. Ursache für den Unfall könnte der Einnahme von Betäubungsmitteln gewesen sein. (St)

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus - PM vom 13.06.2017

Lossatal, Dahlener Straße

Zeit. 12.06.2017, 16:35 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Meltewitz und Schwarzer Kater ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein VW-Fahrer (44) war mit seinem Caddy auf der K 8317 aus Richtung Meltewitz kommend in Richtung Schwarzer Kater unterwegs gewesen. Dabei erfasste er einen Radfahrer (43), der in gleiche Richtung fuhr, mit solcher Wucht, dass dieser durch den Aufprall nach rechts in das angrenzende Getreidefeld geschleudert wurde. Mit schwersten Verletzungen musste der Radler von einem Rettungshubschrauberteam in eine Leipziger Klinik geflogen und dort umgehend intensiv-medizinisch behandelt werden. Am Fahrrad und am Auto entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.000 Euro. (MB)

12.06.2017, 06:10 Uhr

Am 12.06.2017, gegen 06:10 Uhr, ereignete sich auf der BAB 38 ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Der Fahrer eines Crysler PT Cruiser (m/44Jahre) hatte die Absicht, an der Anschlussstelle Leipzig-Südost auf die BAB 38 in Richtung Göttingen aufzufahren. Als er sich auf dem Einfädelstreifen befand, kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Lkw, der nach rechts von der Hauptfahrbahn abkam. In der weiteren Folge kam der Fahrer des Crysler nach rechts von der Fahrbahn ab und im unbefestigten Randstreifen zum Stehen. Der unbekannte Lkw setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort, ohne sich bekannt zu machen.

Kurioser Verkehrsunfall im Lossatal - PM vom 18.04.2017

Lossatal OT Zschorna, S23 Wurzen-Falkenhain

16.4.2017, 05:45 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Ostersonntages wurde durch einen aufmerksamen Autofahrer ein Opel Corsa im Seitengraben im Lossatal auf der - S 23 - Höhe Abzweig Zschorna bemerkt. Der besorgte PKW-Fahrer stieg an der Unfallstelle aus und stellte fest, dass bei dem Opel nicht nur alle Türen verschlossen waren und das Licht brannte, sondern dass sich auch keinerlei Personen weder im, noch am verunfallten Fahrzeug befanden. Der 52-jährige Zeuge informierte umgehend die zuständige Polizeidienststelle und wartete am Unfallort auf die Polizeibeamten. Wie er dann später der Polizei mitteilte, kam kurz nach seinem Anruf bei der Polizei ein Volkswagen mit zwei Frauen aus Richtung Falkenhain gefahren. Diese hielten an, stiegen wortlos aus und versuchten mittels Abschleppseil den Opel Corsa mit Hilfe des anderen Fahrzeugs aus dem Graben zu ziehen, was jedoch nicht so recht funktionieren sollte. Just in diesem Moment trafen auch schon die Polizeibeamten an der Unfallstelle ein, um den kuriosen Verkehrsunfall aufzuklären. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass eine der beiden Damen alkoholisiert den Volkwagen zur Unfallstelle fuhr. Die Fahrzeugführerin wies nach einem freiwilligen Atemalkoholtest einen Atemalkoholwert von 1,34 Promille auf. Abschließend stellte sich auch heraus, dass eine der beiden Damen die Halterin des verunfallten Opels war. Der genaue Unfallhergang und die Umstände am Unfallort werden aufgeklärt und ermittelt. Bislang wurde gegen eine der beiden Damen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (Stö)

Einbruch in Vereinsheim - PM vom 01.03.2017

Lossatal, OT Hohburg

28.02.2017, ca. 01:00 Uhr

Indem sie mit massiver Gewalt Fenster und Türen aufhebelten, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Sportlerheim. Hier durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und stahlen schließlich diverse Gegenstände sowie einen Fernseher. Die Höhe des Stehlschadens ist nicht bekannt. Am Objekt selbst entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)

Zwischen Kleinzschepa und Röcknitz ? - PM vom 16.12.2016

Lossatal, OT Kleinzschepa, Frauenbergstraße

15.12.2016, gegen 13:00 Uhr

? verunglückte gestern Mittag eine Autofahrerin. Die 76-Jährige war mit einem Mazda unterwegs, als sie auf der S 20 wahrscheinlich infolge Unachtsamkeit nach links von der Straße abkam und gegen einen Baum fuhr. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. (Hö)

Zu schnell? ? Teil II - PM vom 30.11.2016

Lossatal, OT Falkenhain

29.11.2016, 21:40 Uhr

Eine 35-jährige Fahrerin eines BMW befuhr die S 23 aus Richtung Wurzen in Richtung Falkenhain. Dabei geriet sie aus bisher unbekannter Ursache ins Schlingern. Das Fahrzeug konnte sie nicht mehr abfangen und landete auf dem Dach im angrenzenden Feld. Dabei wurde die Fahrerin verletzt. Die Kameraden der eintreffenden Freiwilligen Feuerwehr Wurzen konnten die Fahrerin aus dem Fahrzeug befreien. Die Frau kam zu weiteren Untersuchungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus und wurde vorsichtshalber über Nacht stationär aufgenommen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Falkenhain lösten die Kameraden aus Wurzen ab. Der Unfallort wurde ausgeleuchtet und die Ermittlungen durch die Polizei am Unfallort aufgenommen und die Unfallschäden weitestgehend beseitigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de