Polizeibericht für Markkleeberg (Gaschwitz) und Umgebung

Brand in Gaschwitz - PM vom 27.02.2022

Markkleeberg (Gaschwitz), Alte Überfahrt

26.02.2022, gegen 01:40 Uhr

Auf bisher nicht bekannte Art und Weise wurden zwei Mülltonnen angezündet, die an einer Hauswand eines Mehrfamilienhauses standen. Das Feuer griff in Folge auf einen daneben befindlichen Busch und einen geparkten Seat über. Die Tonnen, der Busch sowie das Fahrzeug wurden vollständig zerstört. Die Freiwilligen Feuerwehren Markkleeberg und Gaschwitz löschten den Brand. An der Fassade des Gebäudes sowie an zwei Fenstern entstand Sachschaden. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt circa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Einbruch in Wertstoffhof - PM vom 07.02.2022

Markkleeberg (Gaschwitz)

06.02.2022, gegen 04:50 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann auf das Gelände eines Wertstoffhofes eingedrungen sein soll und Container durchsuchen würde. Der Tatverdächtige (41, deutsch) konnte noch vor Ort durch die Polizei gestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Der 41?Jährige hat sich nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Rennradfahrerin schwer verletzt - PM vom 22.04.2021

Markkleeberg (Gaschwitz), Cröbernsche Straße/Pleißeradweg

21.04.2021, gegen 15:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag fuhr ein 39-Jähriger (deutsch) mit seinem Rennrad auf dem Pleißeradweg in Richtung Großstädteln mit der Absicht, die Cröbernsche Straße geradeaus zu überqueren. Dabei beachtete er eine Rennradfahrerin (34) nicht, die auf der Cröbernschen Straße in westlicher Richtung unterwegs war. Beide Radfahrer stießen zusammen und stürzten. Dabei verletzten sich die Frau schwer und der Mann leicht. Die 34-Jährige wurde stationär in einer Klinik aufgenommen. An beiden Rennrädern entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.100 Euro. Gegen den 39-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Gartenlaube in Brand gesetzt - PM vom 16.09.2019

Markkleeberg (Gaschwitz), Hauptstraße

13.09.2019, gegen 13:30 Uhr bis gegen 22:05 Uhr

Aus bisher ungeklärten Gründen brannten in einer Kleingartenanlage sowohl die Gartenlaube als auch die Gartenmöbel einer 66-Jährigen. Die Laube brannte durch die Flammen teilweise aus. Einsatzkräften der Feuerwehr Leipzig-Südwest gelang es, das Feuer zu löschen. Da sich unter dem Dach jedoch noch Glutnester befanden, musste die Innendecke der Gartenlaube heruntergebrochen werden. Nach Löschung und Begehung des Brandortes war zunächst unklar, ob es sich in diesem Fall um eine Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelte. Weitere Ermittlungen von Spezialisten der Polizei ergaben jedoch, dass das Feuer durch Brandstiftung ausgelöst worden sein muss. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. (Jur)

Radfahrer stürzte, nachdem Hund erschrak - PM vom 13.05.2019

Markkleeberg (Gaschwitz), Neue Harth

12.05.2019, gegen 18:30 Uhr

Sonntagabend stürzte ein Radfahrer (67), der in Begleitung seines Hundes auf der ?Neuen Harth? in östliche Richtung radelte. Der Hund, den er an einer Leine führte, erschrak aus unbekannten Gründen und riss ihn vom Fahrrad. Der 67-Jährige stürzte und zog sich Schürfwunden am Kopf zu. Zudem war er kurzzeitig bewusstlos, weshalb er mit einem Rettungswagen in eine Leipziger Klinik transportiert wurde. Diese konnte er nach ambulanter Behandlung noch am selben Tag verlassen. (MB)

Unfall auf BAB 38 - zwei Schwerverletzte - PM vom 18.03.2019

Markkleeberg (Gaschwitz), BAB 38

16.03.2019, gegen 22:00

Der 23-jährige Fahrer eines VW Passat war auf der BAB 38 in Richtung Leipzig unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Leipzig-Süd fuhr er aus noch ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Mercedes Transporter auf, wobei sich das Fahrzeug drehte und entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen kam. Bei dem Aufprall wurden der 54-jährige Fahrer des Mercedes und seine 50-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der VW-Fahrer und seine drei Mitfahrer blieben ersten Angaben zufolge unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Polizei prüft nun, ob der vermeintliche Unfallverursacher im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. (Bal)

Überwachungskamera abgebaut - PM vom 22.02.2019

Markkleeberg (Gaschwitz)

21.02.2019, gegen 01:30 Uhr

Unbekannte Täter überstiegen einen Zaun zum Gelände des Gasthofes. Der oder die Täter öffneten im Innenhof gewaltsam einen verschlossenen Kühlschrank. Aus diesem entwendeten sie Lebensmittel und Getränke. Weiterhin wurde eine am Gebäude angebrachte Überwachungskamera abgebaut. Der Gesamtschaden des Diebesguts liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. (Bal)

Pakettransporter mit Paketen entführt - PM vom 03.01.2019

Markkleeberg (Gaschwitz), Hauptstraße

02.01.2019, gegen 11:30 Uhr

In Gaschwitz wurde am Mittwochmittag der Transporter eines Paketdienstleisters entwendet. Der Dieb nutzte die kurze Abwesenheit des Fahrers vom Fahrzeug, der gerade ein Paket auslieferte, setzte sich unbemerkt ans Steuer und fuhr das Fahrzeug in unbekannte Richtung fort. Das Fahrzeug konnte vom Paketservice nahe einer Bahnanlage in Großdeuben geortet werden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten einen 25?jährigen Mann in unmittelbarer Nähe des Abstellortes fest. Aus dem Laderaum des Transporters fehlten acht Pakete. Der Festgestellte schwieg zum Verbleib der Waren. Offenbar wurden die auf dem Weg dorthin ausgeladen. Gegen ihn wurden Verfahren wegen Diebstahl und unbefugter Benutzung eines Fahrzeuges eingeleitet. (Ber)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de