Polizeibericht für Markranstädt (Großlehna) und Umgebung

Diebstahl eines Kofferanhängers - PM vom 30.08.2020

Markranstädt (Großlehna), Schwedenstraße

28.08.2020, gegen 23:30 Uhr bis 29.08.2020, gegen 11:00 Uhr

Von Freitag auf Samstag entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten Pkw- Tandem-Kofferanhänger WM Meyer, mit dem amtlichen Kennzeichen

?Drohne? mit Patronenhülsen - PM vom 03.04.2020

Markranstädt (Großlehna), Zum Schrägweg

02.04.2020, gegen 12:00 Uhr

Polizeibeamte erfuhren von einem Hinweisgeber, dass vermutlich eine Drohne mit Munition, auf dem Grundstück eines Bauunternehmens abgestürzt sei. Bei der Prüfung stellten die Beamten fest, dass es sich um einen lackierten Fahrradgepäckträger handelte, auf dem eine Halterung für eine mobile Kamera (Action-Cam), ein Bluetooth Lautsprecher und Spielzeug-Patronenhülsen aus Plastik aufgeklebt waren. Es besteht kein Straftatverdacht. (pj)

Diebstahl von Baustelle - PM vom 30.01.2020

Markranstädt (Großlehna), Zum Schrägweg

20.01.2020, gegen 10:00 Uhr bis 29.01.2020, gegen 07:45 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich zu einer Baustelle und beseitigten anschließend ein Zaunfeld eines aufgestellten Bauzaunes. Danach fuhren sie mit einem Radlader auf das Grundstück. Dort wurde eine Siebanlage aufgeladen und entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen unteren fünfstelligen Geldbetrag. Ermittlungen wegen Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

Durch Brand geweckt - PM vom 06.01.2020

Markranstädt (Großlehna), Schwedenstraße

06.01.2020, gegen 05:30 Uhr

In Großlehna wurden die drei schlafenden Bewohner eines Einfamilienhauses durch einen Brand im Wohnzimmer geweckt. Sie riefen Feuerwehr und Polizei, danach verließen sie mit den zwei Hunden das Haus. Die Feuerwehr löschte die Flammen, die sich zwischenzeitlich im Erdgeschoss ausgebreitet hatten. Eine 34-jährige Bewohnerin musste mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation im Krankenhaus behandelt werden. Auf den ersten Blick war keine Brandursache erkennbar. Es könnte sich um einen technischen Defekt an der Hausinstallation gehandelt haben. Die Ermittlungen hierzu laufen. (Ber)

- PM vom 02.12.2019

Markranstädt (Großlehna), Bahnhofsstraße

30.11.2019, gegen 18:20 Uhr bis 02.12. 2019, gegen 04:40 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in den Einkaufsmarkt ein, indem diese die Lieferantentür zum Backwarenlager aufhebelten und in den Verkaufsraum der Bäckerei eindrangen. In dem Markt zerstörten die unbekannten Täter den Tresen der Postabteilung. Der Zigarettenschrank wurde aufgehebelt und daraus mehrere Stangen Zigaretten sowie Einwegrasierer entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro und der Sachschaden in einem mittleren vierstelligen Bereich. (Vo)

Einbruch in Supermarktfiliale - PM vom 09.09.2019

Markranstädt (Großlehna), Bahnhofstraße

08.09.2019, gegen 18:25 Uhr bis 09.09.2019, gegen 03:40 Uhr

Durch bisher unbekannte Täter wurde in eine Supermarktfiliale in Markranstädt eingebrochen. Die Täter drangen über die Seiteneingangstür der Filiale in das Gebäude ein. Hier durchsuchten sie eine angrenzende Bäckerei und versuchten einen Tresor zu öffnen, was ihnen jedoch misslang. Im Kassenbereich des Konsums öffneten sie den Zigarettenschrank und entwendeten nahezu sämtliche Zigaretten. Des Weiteren stahlen die Diebe noch ein Sparschwein. Durchsucht wurde auch eine kleine Postfiliale, die vom Konsum betreut wird. Wie hoch der Stehl- und Sachschaden ist, ist bisher nicht bekannt. Ein Ermittlungsverfahren wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls wurde eingeleitet. (Jur)

Einbruch Physiotherapiepraxis - PM vom 15.02.2019

Markranstädt (Großlehna), Bahnhofstraße

13.02.2019, gegen 19:00 Uhr ? 14.02.2019, gegen 08:45 Uhr

Unbekannte Täter rissen ein Fenstergitter aus der Wand und verschafften sich gewaltsam durch das Fenster Zutritt. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und hebelten ein Behältnis auf. Es wurde ein niedriger dreistelliger Geldbetrag entwendet. Der Sachschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. (Bal)

Wohnhaus brannte lichterloh - PM vom 19.12.2018

Markranstädt (Großlehna), Alte Gasse

18.12.2018, 12:45 Uhr

Gestern Mittag brach in einer zu einem Wohnhaus umgebauten Scheune ein Feuer aus, welches sich zu einem Großbrand ausweitete. Das komplette Dach der ehemaligen Scheune brannte lichterloh und stürzte wenig später in sich zusammen. Zuvor konnte die Frau (63), die gemeinsam mit ihrem Ehemann das Haus bewohnte, noch auf das Vordach der Scheune hinaussteigen und dort von Kameraden der Feuerwehr gerettet werden. Ihr Mann indes (53) konnte später nur noch tot aus dem Wohnhaus geborgen werden. Sein Leichnam wurde zur Obduktion in die Leipziger Rechtsmedizin gebracht, welche Hinweise auf die Todesumstände bringen soll. Die Löscharbeiten, die unmittelbar nach Bekanntwerden des Brandes mit vereinten Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Markranstädt, Döhlen, Großlehna und Lützen sowie des Einsatzes des stellvertretenden Kreisbrandmeisters und des Technischen Zuges des Landkreises Leipzig vorgenommen wurden, dauerten bis ca. 15:15 Uhr an. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. (MB)

Heller Feuerschein über Großlehna - PM vom 29.03.2018

Markranstädt (Großlehna)

28.03.2018, 23:40 Uhr

Durch bisher unbekannte Täter wurden in der Nacht mit Hilfe einer unbekannten Feuerquelle versucht, Kupferkabel auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche zu isolieren. Ein großer Feuerschein war in Großlehna zu sehen, die Hinweisgeber zu der Feststellung blieben jedoch anonym. Bei Besichtigung der Tatörtlichkeit durch die Einsatzkräfte der Polizei konnten auf einer Fläche von 25 qm diverse Brandreste von Kupferummantelungen aufgefunden werden. Ein Schaden lässt sich bislang nicht verifizieren. (St)

Einbruch in Eigenheim - Schock für Ehepaar - PM vom 30.11.2017

Markranstädt (Großlehna)

29.11.2017, 09:30 Uhr bis 16:45 Uhr

Als der 55-jährige Hausbesitzer am späten Mittwochnachmittag das gemeinsame Eigenheim betrat, war er zunächst von dem Licht, welches die Kellertreppe hinauf schien, ein wenig irritiert. Auch der geöffnete Flurschrank verwunderte ihn zunächst nicht. Stutzig wurde er erst durch die doch ungewohnt lauten Geräusche der Autobahn. Als der Eigentümer dann in das Wohnzimmer ging, hatte er eine Erklärung, denn er sah das geöffnete Wohnzimmerfenster und die eingeschlagene Fensterscheibe. Der 55-Jährige begab sich umgehend in seinen Keller und musste bedauerlicherweise feststellen, dass alle Schränke offen standen und verschiedene Habseligkeiten fehlten oder auf dem Fußboden verteilt waren. Danach ging er zurück in das Obergeschoss seines Hauses, um nachzusehen, was dort alles von den unbekannten Einbrechern in seiner Abwesenheit durchsucht und mitgenommen worden war. Nach Verständigung der Polizei und dem zwischenzeitlichen Ankommen seiner Ehefrau, saß der Schock noch tief. Denn durch das Ehepaar wurde festgestellt, dass nicht nur Bargeld im vierstelligen Bereich entwendet worden ist, sondern auch eine unbekannte Menge an Schmuck, Uhren und anderen Wertgegenständen. Eine konkrete Angabe zu den entwendeten, persönlichen Wertgegenständen-, sowie die Höhe des entstandenen Schadens, konnte durch die Eigentümer noch nicht mitgeteilt werden. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de