Polizeibericht für Neukieritzsch (Lippendorf) und Umgebung

Diebstahl von Transporter - PM vom 22.10.2020

Neukieritzsch (Lippendorf)

20.10.2020, gegen 18:00 Uhr bis 21.10.2020, gegen 05:00 Uhr

Vergangene Nacht hebelten Unbekannte auf einer Baustelle eines Firmengeländes vier Türen der dortigen Baucontainer auf. Mit dem darin aufgefundenen Originalschlüssel entwendeten sie im Anschluss einen weißen Transporter Peugeot Boxer mit dem amtlichen Kennzeichen BO-AP 101 (Baujahr 2019). Das Fahrzeug verfügte über eine spezielle Innenausstattung und hatte einen Wert im oberen fünftstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (db)

Schaufel von Minibagger entwendet - PM vom 25.03.2020

Neukieritzsch (Lippendorf), Werkstraße

21.03.2020, 20:00 Uhr bis 24.03.2020, 09:50 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem umfriedeten Gewerbegelände und entwendeten von einem angrenzenden Sanierungsgrundstück die Schaufel sowie das Schutzgitter eines Minibaggers. Der Stehlschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (pj)

Werkzeug und Multicar entwendet - PM vom 24.05.2019

Neukieritzsch (Lippendorf), Am Kraftwerk Lippendorf

22.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 23.05.2019, gegen 06:30 Uhr

Unbekannte schraubten in der Nacht zum Donnerstag Schellen von einem Bauzaun einer Firma in Lippendorf auf und drangen in das Gelände ein. Dort brachen sie gewaltsam einen Baucontainer auf, durchwühlten diesen und versuchten, einen weiteren Baucontainer aufzubrechen. Entwendet wurde eine schwarze Werkzeugkiste mit verschiedenen Elektrowerkzeugen. Dieses Werkzeug luden sie auf ein orangefarbenes Multicar (amtliches Kennzeichen DD D 1637) und fuhren damit in unbekannte Richtung davon. Der Stehlschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. (Ber)

Indoorplantage entdeckt und ausgeräumt - PM vom 07.09.2018

Neukieritzsch (Lippendorf)

12.03.2018, gegen 14:25 Uhr

Gestern gelang bei den Ermittlungen zu einem Fall des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln ein entscheidender Durchbruch. Polizisten durchsuchten auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses Lagerhallen auf dem Gelände einer Lippendorfer Speditionsfirma und die Wohnung eines 62-jährigen Verdächtigen. Der Mann ist dringend tatverdächtig, in den Hallen seit mehreren Wochen eine sehr professionell errichtete Indoorplantage zum Cannabisanbau betrieben zu haben. Durch einen anonymen Hinweis waren die Ermittler auf die Plantage aufmerksam geworden und konnten den Anfangsverdacht dem 62-Jährigen gegenüber im Zuge ihrer akribischen Arbeit ? auch durch Einsatz eines Hubschraubers ? verdichten. Der Ausbau der Hallen war fachmännisch vorgenommen worden. Eine der Hallen, in denen eine Vielzahl an Cannabispflanzen (etwa 500 Stück) gezogen worden waren, war mit Trockenbau und Dämmung qualitativ hochwertig in vier Räume unterteilt worden. Zudem lagen Wasser und Strom ? allerdings ohne die zugehörigen Zähler ? an. Die verlegten Wasserleitungen waren dabei so gefertigt, dass sie über die Möglichkeit der Tröpfchendosierung verfügten. Weiterhin waren eine große Menge Aufzuchterde sowie Reste von Cannabis in den Räumen gelagert. Allessamt wurde sichergestellt, wobei permanent der typische Cannabisgeruch in der Luft hing. Weiterhin fanden die Ermittler bei der Wohnungsdurchsuchung des Grundstückeigners neben Cannabisresten, entsprechendes Verpackungsmaterial und einen hohen vierstelligen Geldbetrag. Auch diese Dinge wurden sichergestellt und dem Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Anbau von Betäubungsmitteln eröffnet. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de