Polizeibericht für Neukieritzsch (Lobstädt) und Umgebung

?Bube? mit Ambitionen - PM vom 21.06.2019

Neukieritzsch (Lobstädt), Glück-Auf-Straße

20.06.2019, gegen 20:15 Uhr

Aus dem Polizeibericht: Getrieben von Abenteuerlust stromerte am gestrigen lauen Sommerabend ein 12-jähriger ?Lausbube? durch einen abgelegenen Lobstädter Garagenkomplex, welcher nicht mehr genutzt wird. Dort stieß er auf ein unverschlossenes Auto, zwar ohne amtliche Kennzeichen, aber immerhin mit steckendem Zündschlüssel. Also setzte sich der ?Lausbub? kurzerhand hinters Steuer, startete den Motor und begab sich auf den Weg. Ziel war seinen Aussagen zufolge das Polizeirevier in Borna, wo er den Renault Clio abgeben wollte. Angekommen ist er aber dort mit dem Auto nicht. Schon vorher von einem Kraftfahrer (53) gestoppt, musste er am Garagenkomplex auf die Polizei warten. Der 53-Jährige hatte den Kleinwagen vom Garagengelände rollen sehen und gewartet, um dem Renault-Fahrer das Auffahren auf die Glück-Auf-Straße zu ermöglichen. In dem Moment erkannte er aber, dass ein Knabe hinter dem Steuer saß. Sofort stieg er aus, um diesen an der Weiterfahrt zu hindern. Sogleich äußerte der Bube, dass er das Auto zur Polizei fahren wolle, weil der Schlüssel steckte und dieses einsam herumstand. Daraufhin erwiderte der 53-Jährige, dass er das nicht dürfe. Ein Passant indes, der des Weges gelaufen kam, rief die Polizei. Gemeinsam wartete die Truppe auf das Eintreffen der Polizisten. Diese ermahnten den Jungen mit einem lachenden Auge, aber dennoch mit erhobenem Zeigefinger und übergaben ihn seiner Mutter. Das Auto und den Autoschlüssel stellten sie sicher, um beides hernach an die rechtmäßige Halterin (21) zu übergeben. (MB)

Brand im ehemaligen Bahnhofsgebäude - PM vom 20.06.2019

Neukieritzsch (Lobstädt), Eisenbahnstraße

20.06.2019, gegen 02:45 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag wurden gegen 02:45 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil es im ehemaligen Bahnhofsgebäude brannte. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stieg Rauch aus dem Dach. Das Gebäude war verschlossen. Die Feuerwehr musste die Türen aufbrechen, um den Brand zu löschen. Die Räume werden von einem Trödelhändler als Lager genutzt. Ein Großteil der gelagerten Ware verbrannte. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch. (Ber)

Einbruch in Lokal - PM vom 15.05.2019

Neukieritzsch (Lobstädt), Eisenbahnstraße

13.05.2019, gegen 17:00 Uhr bis 14.05.2019, gegen 09:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in eine Bar in Lobstädt ein. Sie hatten zuvor die Eingangstür aufgebrochen und sich so Zutritt zum Objekt verschafft. Aus den Gasträumen entwendeten sie Alkohol und Tabakwaren im oberen dreistelligen Wert. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. (Ber)

Abgekoppelt und gestohlen - PM vom 01.02.2019

Neukieritzsch (Lobstädt), Eisenbahnstraße

30.01.2019, gegen 14:30 Uhr bis 31.01.2019, gegen 08:30 Uhr

Ein Zugfahrzeug mit einem angehängten Häckselanhänger stand abgestellt auf der Eisenbahnstraße. Ein Unbekannter hatte den Anhänger offenbar im Visier und stahl diesen in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag. Großer Schreck für den Nutzer, als er vormittags zum Fahrzeug kam. Sogleich informierte er die Polizei über den Verlust. Der Stehlschaden wurde mit etwa 30.000 Euro angegeben. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen orange-schwarzen Redwood Forst Woodchipper ST 8 mit dem amtl. Kennzeichen SHK-IM 40. Die Polizei fahndet nun nach dem Häckselanhänger. (Hö)

Auseinandersetzung zwischen Busfahrer und Fahrgast - PM vom 07.11.2018

Neukieritzsch (Lobstädt), Bergisdorfer Straße

06.11.2018, 14:10 Uhr

Nachdem der Bus (Fahrer: 53) in Lobstädt angehalten hatte und ein Schüler (16) ausgestiegen war, stellte ihn der Mann zur Rede. Den Busfahrer hatte während der Fahrt von der Schule gestört, dass der Jugendliche ständig laut gepfiffen hatte. Bei der Diskussion zeigte sich wohl der 16-Jährige provokant, pfiff weiter und soll auch den ?Stinkefinger? gezeigt haben. Nach der verbalen Auseinandersetzung kam es dann zu einer körperlichen, bei welcher der Busfahrer verletzt und ein Kleidungsstück des Schülers beschädigt wurde. Beide Geschädigten erstatteten Anzeige bei der Polizei; dabei gab es widersprüchliche Aussagen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung; die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Einbruch in eine Schule - PM vom 17.09.2018

Neukieritzsch (Lobstädt), Victoriastraße

14.09.2018, 17:00 Uhr ? 16.09.2018, 16:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Schule ein, indem sie zwei Fenster aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und durchwühlten die Schränke. Ob etwas entwendet wurde, ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Alkoholisierter 24-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall - PM vom 17.07.2017

Neukieritzsch (Lobstädt), B176, Alt-Witznitzer-Straße

15.07.2017,19:05 Uhr

Der 24-jährige Fahrer eines Nissan Primera beabsichtigte, am Samstagabend auf der B176 einen anderen Pkw zu überholen. Da ihm bei seinem Überholvorgang jedoch andere Verkehrsteilnehmer entgegenkamen, entschloss er sich, wieder einzuscheren. Dabei kam der 24-Jährige mit seinem Pkw ins Schleudern, in der weiteren Folge von rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Straßengraben und konnte nur noch durch einen Baum gestoppt werden. Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, wurden der Fahrzeugführer und seine zwei Insassen bereits von mehreren Ersthelfern versorgt. Die nachfolgend eintreffenden Rettungskräfte übernahmen die sofortige weitere medizinische Versorgung der Verletzten. Bei dem Unfall wurden einer der Insassen schwer, der 24-jährige Fahrer und ein weiterer Fahrgast leicht verletzt. Der schwer verletzte junge Mann wurde sofort in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Indessen konnten die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch wahrnehmen, so dass sie mit ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest durchführten, welcher letztlich auch positiv war. denn der 24-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,77 Promille gepustet. Folglich wurde eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten durch die Bereitschaftsrichterin angeordnet, welche nachfolgend im Krankenhaus durchgeführt wurde. Bei der Blutentnahme wurde dann bei dem Betroffenen eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt, so dass er im Krankenhaus verbleiben musste. Auch bei den anderen verletzten Fahrzeuginsassen wurde eine solche Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt, woraufhin alle Fahrzeuginsassen in stationärer Behandlung blieben. Ursache für die auffälligen Kohlenmonoxidwerte aller Beteiligten könnte eine defekte Abgasanlage am Unfallfahrzeug sein. In der weiteren Folgre wurden alle Unfallbeteiligten nach der Erstversorgung in der Notaufnahme auf die Intensivstation verlegt. Weitere Verkehrsteilnehmer kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. An dem Unfallwagen entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de