Polizeibericht für Neukieritzsch (Lobstädt) und Umgebung

Alkoholisierter 24-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall - PM vom 17.07.2017

Neukieritzsch (Lobstädt), B176, Alt-Witznitzer-Straße

15.07.2017,19:05 Uhr

Der 24-jährige Fahrer eines Nissan Primera beabsichtigte, am Samstagabend auf der B176 einen anderen Pkw zu überholen. Da ihm bei seinem Überholvorgang jedoch andere Verkehrsteilnehmer entgegenkamen, entschloss er sich, wieder einzuscheren. Dabei kam der 24-Jährige mit seinem Pkw ins Schleudern, in der weiteren Folge von rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Straßengraben und konnte nur noch durch einen Baum gestoppt werden. Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, wurden der Fahrzeugführer und seine zwei Insassen bereits von mehreren Ersthelfern versorgt. Die nachfolgend eintreffenden Rettungskräfte übernahmen die sofortige weitere medizinische Versorgung der Verletzten. Bei dem Unfall wurden einer der Insassen schwer, der 24-jährige Fahrer und ein weiterer Fahrgast leicht verletzt. Der schwer verletzte junge Mann wurde sofort in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Indessen konnten die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch wahrnehmen, so dass sie mit ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest durchführten, welcher letztlich auch positiv war. denn der 24-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,77 Promille gepustet. Folglich wurde eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten durch die Bereitschaftsrichterin angeordnet, welche nachfolgend im Krankenhaus durchgeführt wurde. Bei der Blutentnahme wurde dann bei dem Betroffenen eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt, so dass er im Krankenhaus verbleiben musste. Auch bei den anderen verletzten Fahrzeuginsassen wurde eine solche Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt, woraufhin alle Fahrzeuginsassen in stationärer Behandlung blieben. Ursache für die auffälligen Kohlenmonoxidwerte aller Beteiligten könnte eine defekte Abgasanlage am Unfallfahrzeug sein. In der weiteren Folgre wurden alle Unfallbeteiligten nach der Erstversorgung in der Notaufnahme auf die Intensivstation verlegt. Weitere Verkehrsteilnehmer kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. An dem Unfallwagen entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de