Polizeibericht für Pegau und Umgebung

Beim Abbiegen nicht aufgepasst - PM vom 12.10.2018

Pegau, Leipziger Vorstadt, B 2

11.10.2018, 06:22 Uhr

Der Fahrer (54) eines Ford war auf der B 2 in Richtung Pegau unterwegs. An der Ortseinfahrt bog er nach links ab und stieß mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrerin: 42) zusammen. Beim Unfall verletzte sich die Frau schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Ford-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. An beiden Autos entstand ein Schaden von ca. 12.000 Euro. Gegen den 54-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 21.08.2018

Pegau (Werben), Mittelstraße

20.08.2018, 14:55 Uhr

Mit zum Teil starken Verbrennungen mussten gestern Nachmittag zwei Arbeiter in Krankenhäuser gebracht werden. Ein 57-Jähriger war mit Bauarbeiten beschäftigt, bohrte dabei in das Hauptanschlusskabel des Wohnhauses. Es kam zu einem kugelförmigen Blitz, wobei sich der Mann an Kopf, Gesicht, Oberkörper und Armen verletzte. Der 17-jährige Lehrling stand unmittelbar daneben, konnte sich jedoch reaktionsschnell zur Seite drehen. Dennoch erlitt der Jugendliche Verbrennungen an einem Arm und an den Haaren. Ein Kollege (34) eilte beiden sofort zur Hilfe und verständigte das Rettungswesen sowie die Polizei. Die Beamten informierten auch Mitarbeiter der Landesdirektion. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Tragischer Unfall am ehemaligen Tagebau Werben - PM vom 26.07.2018

Pegau (OT Werben)

25.07.2018, gegen 18:45 Uhr

Gestern Abend kam es zu einem tragischen Badeunfall am sogenannten Werbener See, dem Tagebaurestloch Werben, der neben Anglern auch viele Badegäste anzieht. Unter letzteren befand sich auch ein älteres Paar, das vor der Hitze flüchten wollte. Die Lebensgefährtin (74) des später verunglückten Mannes (77) schwamm wie üblich einmal durch den See, während der 77-Jährige nur etwa zehn Meter weit ins Wasser ging. Als sie zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr Partner noch nicht aus dem Wasser herausgekommen war, weshalb sie Anwesende um Hilfe bei der Suche bat. Nachdem die Polizei sowie die Feuerwehr informiert und herbeigeeilt waren, machten zwei Badegäste (m 19, m 20) einen traurigen Fund; unterhalb der Wasseroberfläche, in wenigen Metern Tiefe, entdeckten sie den leblosen Körper des 77-Jährigen. Mit Hilfe eines Schlauchbootes der Feuerwehr wurde der Mann geborgen und an Land gebracht. Dort konnte durch einen Notarzt leider nur noch der Tod festgestellt werden. Höchstwahrscheinlich begründet sich der Unfall in einer medizinisch-gesundheitlichen Ursache. (KG)

Vom Alkohol berauscht in die Wiese gefahren - PM vom 24.07.2018

Pegau, Carsdorfer Straße

23.07.2018, 09:20 Uhr

Alkohol ist der Grund für vielerlei Probleme. Im vorliegenden Fall verschaffte sich der Fahrer (63) eines grauen Ford Focus gleich mehrere Aspekte, die ihm ohne Alkohol sicher erspart geblieben wären. Mit beachtlichen 2,44 Promille, wie ein späterer Atemalkoholtest zeigte, fuhr der Mann auf der Carsdorfer Straße in südlicher Richtung deutlich zu weit nach links. Dies führte dazu, dass er gegen die Grundstücksmauer und die Umfriedung eines zweiten Grundstückes an der Kreuzung ?Am Angelteich? fuhr. Doch damit nicht genug. Eigentlich wollte der 63-Jährige ganz woanders hin. So fuhr er bis zur Straße ?Zum Köhler? und parkte seinen Wagen dort unschön auf einer Wiese. Durch die hierbei entstandenen Geräusche ? denn zuvor hatte er noch über einen Bordstein fahren müssen ? wurde ein Anwohner aufmerksam, der den 63-Jährigen verwirrt im Pkw sitzend vorfand. Der Anwohner informierte sofort die Rettungsleitstelle und diese ihrerseits die Polizei. Zwischenzeitlich wurde der 63-jährige Mann auch etwas aggressiv gegenüber den Rettern im Krankenwagen und wollte fliehen. Letztendlich erschien die Polizei, die ihm den Führerschein abnahm. Weiterhin musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und hat zu guter Letzt auch noch den Schaden an seinem Wagen, der auf etwa 3.000 Euro geschätzt wird. Insofern bleibt nur zu sagen: Wäre er mal besser nicht unter Alkohol gefahren. (KG)

Beim Einkaufen aufpassen! - PM vom 19.07.2018

Pegau, Groitzscher Fußweg

18.07.2018, 19:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete einer 71-jährigen Frau die Geldbörse. Die Geschädigte trat, nachdem sie bezahlt hatte, in einen Einkaufsmarkt an einen Tisch und legte eine Tüte darauf ab. Daneben legte sie ihre Geldbörse. Dann konzentrierte sie sich anscheinend auf ihre eingekauften Sachen und ließ einen Moment die Tüte und Geldbörse außer Acht. Das nutzte anscheinend ein unbekannter Täter aus. In der Geldbörse befanden sich persönliche Gegenstände sowie ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag. Angaben oder andere Hinweise zu dem unbekannten Täter konnte die Geschädigte nicht geben. (Vo)

Und plötzlich stand da ein Haus - PM vom 17.07.2018

Pegau, Töpfergasse

16.07.2018, gegen 21:10 Uhr

Gegen 21:10 Uhr wurde gestern Abend sowohl die Rettungsleitstelle als auch die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall in Pegau informiert. Auch ein Rettungshubschrauber wurde zum Einsatz gerufen, da die betroffene Frau (20) schwer verletzt worden war. Was genau geschehen war, ist noch unklar. Rekonstruiert werden konnte bisher nur, dass die 20-Jährige in einem Skoda Fabia mehrfach gegen den rechten Bordstein prallte und dann nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei stieß sie gegen eine Hauswand, die ihre Fahrt stoppte. Derzeit wird angenommen, dass es sich bei dem Grund zum Unfallgeschehen um einen medizinischen Notfall handelte. Der Sachschaden konnte bisher noch nicht ermittelt werden. (KG)

Firmeneinbruch in Pegau - PM vom 11.07.2018

Pegau, Carsdorfer Höhe

10.07.2018, gegen 21:00 Uhr

Der Betriebsleiter einer Firma in Pegau erhielt Dienstagabend einen Einbruchsalarm in der Firma. Er konnte über die Kamera nur feststellen, dass sich eine schwarz gekleidete Person in der Halle bewegte. Hierauf informierte er umgehend die Polizei und fuhr selbst zur Firmenanschrift. Vor Ort musste festgestellt werden, dass der unbekannte Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte und sich somit Zutritt zur Halle verschafft hatte. Gestohlen wurden zwei Akkuschrauber, ein Boschhammer und ein Rasentrimmer. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. (KG)

Werkzeug verschwunden - PM vom 26.06.2018

Pegau, Carsdorfer Straße

23.06.2018, 22:00 Uhr bis 25.06.2018, 06:00 Uhr

Ein Unbekannter hebelte ein Fenster zum Firmengebäude auf und stieg ein. Danach durchsuchte er in allen Räumlichkeiten das Mobiliar. Abgesehen hatte er es auf Werkzeuge. Die Höhe des Stehlschadens wurde vom Anzeigeerstatter mit einer dreistelligen Summe angegeben. Der Sachschaden liegt etwa in gleicher Höhe.

- PM vom 14.06.2018

Pegau, OT Scheidens

13.06.2018, 16:00 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fuhren zwei Beamte mit ihrem Fahrzeug die Verbindungsstraße Pegau/Ortslage Seegel in Richtung Zwenkau. Auf der Straße kam ihnen ein orangefarbener VW T 4 Pritschenwagen entgegen. Beide Beamte erkannten als Fahrer eine polizeibekannte männliche Person, die nach Erkenntnissen der Beamten nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sein dürfte. Die Beamten wendeten daraufhin das Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf. Zunächst verloren sie den Transporter aus den Augen, hatten diesen aber kurz danach wieder ?im Visier?. Dann sahen sie, wie der Transporter auf der Straße zum Rundling mit der Front im Straßengraben und dem Heck auf der Straße stand. Der Fahrer entfernte sich vom Fahrzeug, konnte aber eingeholt und gestellt werden. Papiere zu seiner Identität hatte er nicht bei sich. Seine Identität konnte aber an Ort und Stelle geprüft werden. Dabei handelte es sich um einen 34-Jährigen aus Markranstädt und war den Beamten bereits bekannt. Eine Fahrerlaubnis hatte er tatsächlich nicht. Bei seiner anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten eine Dose. In dieser befanden sich mehrere Cliptütchen mit Betäubungsmitteln, die sich als Crystal herausstellten. Nun nahmen sich die Beamten den Transporter vor. Dabei fanden sie heraus, dass auf dem vorderen Kennzeichen ein altes Burgenlandkreis- Siegel und am hinteren Kennzeichen ein neues Burgenlandkreis-Siegel zu erkennen war. Außerdem war das Schloss an der Fahrertür ?gestochen?. Das Schloss und die Zündung waren ebenfalls entfernt worden, so dass die Beamten davon ausgingen, dass das Fahrzeug gestohlen wurde. Die angebrachten Kenneichen waren fahndungsfrei. Ein Typenschild im Motorraum konnte zunächst nicht gefunden werden. Die Beamten ließen aber nicht locker und fanden das Typenschild unter einer Gummimatte. Die FIN wurde geprüft. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug in der Nacht vom 1. April zum 2. April 2018 in Sachsen-Anhalt, in Hohenmölsen, entwendet wurde. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen zur Verwahrung bei der Polizei überführt. Der 34-Jährige wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen ebenfalls in die Polizeidienststelle gebracht. Der 34-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Urkundefälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Diebstahl im besonders schweren Fall gegenüber. (Vo)

Einbruch in eine Firma - PM vom 12.06.2018

Pegau, Carsdorfer Höhe

08.06.2018, 14:00 Uhr ? 11.06.2018, 06:10 Uhr

Unbekannter Täter drang zunächst auf das Firmengelände vor, indem er von der Umzäunung ein Zaunfeld aufgebogen hatte. Im Anschluss hebelte(n) der oder die unbekannten Täter eine Nebeneingangstür der Werkhalle auf und durchsuchten das gesamte Firmengebäude. Entwendet wurden mehrere elektrische Werkzeuge. Die Gesamtschadenshöhe steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Erinnerungen an ?Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug? aus dem Struwwelpeter - PM vom 17.05.2018

Pegau; Bahnhofstraße

16.05.2018, 17:38 Uhr

Gegen halb sechs erreichte dem Stadtwehrleiter (35) von Pegau der Anruf einer Anwohnerin der Bahnhofsstraße, die mitteilte, dass es neben einem Mietshaus qualmen und Kinder dort herumlaufen würden und sie nicht wisse, was sie ?tun? soll. So machte sich der 35-Jährige auf den Weg und sah bei Eintreffen am genannten Ort noch dichte Rauchschwaden durch die Bäume in Richtung der Straße und des Fußweges ziehen. Zudem stand die Hinweisgeberin mit den vier Kindern auf dem Gehweg und erwarteten sein Eintreffen. Aufgrund einer entsprechenden Ansprache führten die Kinder nun den 35-Jährigen zum Brandort und erzählten, dass sie es löschen wollten, ihnen aber nicht gelang. So fuhr der Stadtwehrleiter zügig zum Gerätehaus und löste über die Leitstelle einen Einsatz aus, woraufhin elf Kameraden mit zwei Fahrzeugen zum Brandort ausrückten und die Flammen von 10 ? 15 cm Höhe zügig löschten. Fazit des Gesamten: fünf oder sechs 1 Meter lange angekokelte Holzstücke und für die Kinder die bitter gelernte Lektion: Zündelei kann furchtbar schief gehen. Denn hätten die Kinder nicht versucht, das Feuer selbst zu löschen und hätte die Anwohnerin keine Hilfe gerufen, bestand in der Tat die Gefahr, dass das Feuer auf das benachbarte Gebäude hätte übergreifen können. In drei Meter Höhe befand sich ein Dach, gedeckt aus Holz und verkleidet mit einer Holzschalung. Zumindest besaßen die Kinder den Mut, ihre Verfehlung zuzugeben und versprachen Besserung. (MB)

Ladung nicht gesichert - PM vom 08.05.2018

Pegau, B 2 in Richtung Leipzig

07.05.2018, 16:30 Uhr

Der Fahrer eines Multicar befuhr die B 2 von Profen in Richtung Pegau. Die Ladung des Multicar (Container mit Sand und Kies) war während der Fahrt nicht gesichert, so dass Steine von der Ladung herunter fielen. Einige der Steine trafen den hinter ihm fahrenden Skoda eines 34-Jährigen und beschädigten die Frontscheibe des Fahrzeuges. Obwohl der 34-Jährige den Fahrer des Multicar bei einem späteren Stopp auf die Beschädigungen aufmerksam machte, fuhr dieser davon, ohne seine Personalien zu übergeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. (MF)

Motorrad kollidiert mit Ford-Fiesta - PM vom 02.05.2018

Pegau (Großstorkwitz), S 68

30.04.2018, 16:20 Uhr

Ein 43-Jähriger befuhr mit seinem grünen Ford Fiesta am Montagnachmittag die S 68 in Richtung Zwenkau. Kurz nach dem Ortsausgang Großstorkwitz wollte der 43-Jährige nach links in die Dorfstraße abbiegen, achtete dabei nicht auf einen herannahenden Motorradfahrer (52), der zum Überholen des grünen Fords ansetzte und es kam folglich zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Durch die Kollision kam der 52-Jährige zu Fall und verletzte sich. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro. (St)

Auf Abwegen - PM vom 23.04.2018

Groitzsch, B 2 in Richtung Pegau

23.04.2018, 03:45 Uhr

Auf seinem Weg von Groitzsch, OT Audigast in Richtung Pegau kam aus Unachtsamkeit ein Mercedesfahrer (56) nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er neben seinem Vaneo auch zwei Verkehrszeichen, so dass ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro entstand. Das Auto war zudem nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise blieb der 56-Jährige unverletzt. (MB)

Spritztour mit Folgen - PM vom 16.04.2018

Pegau, Carsdorfer Straße

15.04.2018, 15:27 Uhr

Ohne Helm, Fahrerlaubnis, Versicherungsschutz und mit 14-jährigem Sozius fuhr ein 15-Jähriger auf einer Simson S 50 der Polizei in Pegau entgegen. Bei Erblicken des Gefährtes wendeten die Beamten und stoppten die Jugendlichen. Offenbar benebelt durch die Einnahme verbotener Substanzen entschlossen sich die Jugendlichen zu ihrer Spritztour im öffentlichen Straßenverkehr. Die informierten Eltern zeigten sich sichtbar erschrocken von den Unternehmungen ihres Kindes. Nun muss sich der Jugendliche vor den Ermittlungsbehörden und seinen Eltern verantworten. (MF)

Flucht nach Überholvorgang ? Zeugen gesucht - PM vom 16.04.2018

B 2, zwischen Audigast und Pegau

14.04.2018, 14:00 Uhr

Ein weißer VW Caddy befuhr die B 2 in Richtung Zeitz. Zwischen den Ortschaften Audigast und Pegau, kurz vor einer Doppelkurve, überholte der Fahrer des VW mindestens einen weiteren Pkw und missachtete dabei das entgegenkommende Motorrad Honda Varadero eines 52-Jährigen. Auf Grund des Überholvorganges kam der Motorradfahrer von der Fahrbahn ab und stürzte in die Straßenböschung. Der Fahrer des Motorrads verletzte sich bei dem Sturz und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des VW verließ die Unfallstelle unerkannt und ließ den verunglückten Motorradfahrer ohne Hilfeleistung zurück.

Durchs Fenster eingestiegen ? - PM vom 04.04.2018

Pegau, Carsdorfer Höhe

02.04.2018, 06:00 Uhr bis 03.04.2018, 06:45 Uhr

? waren vom Montag zum Dienstag unbekannte Täter, nachdem sie zuvor das Fenster aufgehebelt hatten. Aus dem Firmengebäude stahlen sie diverse Geräte, wie eine Ständerbohrmaschine, vier neuwertige Akkuschrauber samt Verpackung sowie eine Heißklebepistole. Gleich nach dem ersten Einbruch drangen sie durch Zerschlagen einer Fensterscheibe noch in eine andere Firma ein und entwendeten auch dort verschiedene Werkzeuge, wie Akkuschrauber, Winkelschleifer und Bohrmaschinen. Ein Mitarbeiter (37) hatte morgens das zerstörte Fenster festgestellt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Zur Höhe des Stehlschadens liegen noch keine Angaben vor. Der Sachschaden wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Im Bahngebäude brennt?s - PM vom 29.03.2018

Pegau; Wachenheimer Straße

28.03.2018, 18:00 Uhr - 18:20 Uhr

Die Bundespolizei informierte gestern Abend das zuständige Polizeirevier und die Freiwilligen Feuerwehren Pegau sowie Elstertrebnitz darüber, dass ein ehemaliges Bahngebäude in der Wachenheimer Straße brennen würde. Dieses massiv erbaute zweistöckige Haus, in der Größe von 10 m x 30 m, befindet sich im Besitz der Stadtverwaltung Pegau und stand seit Jahren leer. Nun war ein Feuer im ersten Obergeschoss ausgebrochen, welches sehr wahrscheinlich ein Unbekannter entfachte, indem er ca. 1 qm Unrat anzündete. Gleichwohl die Kameraden der FFWen sofort mit den Löscharbeiten begannen und das Feuer ziemlich schnell löschen konnten, entstand nicht unerheblicher Schaden am Fußboden. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (MB)

Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst, ? - PM vom 16.03.2018

Pegau, B 2/B 176

15.03.2018, 17:55 Uhr

? hatte der Fahrer (18) eines Opel Astra. Er war auf der B 176 in Richtung Pegau unterwegs. Als er an der Einmündung nach links abbog, übersah er einen entgegenkommenden Fiat Punto (Fahrerin: 32). Aufgrund des Zusammenpralls verletzten sich die Frau und ein dreijähriger Junge im Fiat leicht. Beide mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der junge Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Gescheitert trotz hoher krimineller Energie - PM vom 02.03.2018

Pegau; Markt

01.03.2018, 03:44 Uhr - 04:31 Uhr

Gestern Mittag informierte ein Pegauer Hausbesitzer die Polizei über Notruf darüber, dass Unbekannte den Tresorraum eines SB-Terminals, welches in seinem Gebäude eingemietet ist, gewaltsam geöffnet hatten.Als die Gesetzeshüter daraufhin den Tatort näher unter die Lupe nahmen, konnten sie folgende Rückschlüsse auf das Vorgehen der Täter ziehen: Die Täter bohrten den Schließzylinder der Eingangstür zu einem Anbau auf, um ins Innere und von da in den Kundenraum des Kreditinstitutes zu gelangen. Dazu öffneten sie eine weitere Tür auf gleiche Weise, doch verschwanden anschließend, ohne den EC-Automatentresor aufgebrochen und Beute erlangt zu haben. Nun ermittelt die Kripo wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Angabe zum Geschehen machen können, sich bei ihr in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Beim Karneval vom Hund gebissen - PM vom 12.02.2018

Pegau, Zeitzer Straße

10.02.2018, 14:30 Uhr

Am Samstagnachmittag wurde eine Teenagerin (18) während des Karnevalsumzuges in Pegau von einem kleinen Hund gebissen. Sie befand sich in Begleitung ihrer Mutter, als der Hund (etwa 30 ? 40 cm hoch), der an der Leine geführt wurde, ihr in die Wade biss. Dabei zerriss ihre Hose und die 18-Jährige wurde oberflächlich verletzt. Gemeinsam folgten sie dem Mann, der den Hund ausführte und erklärten ihm, dass das Tier soeben gebissen hatte. Der Mann (54) schien sich dafür kaum zu interessieren. Erst nachdem er erneut angesprochen und festgehalten wurde, gab er wiederwillig seine Telefonnummer heraus. Die 18-Jährige fuhr danach ins Krankenhaus und wurde ambulant behandelt. Gegen den 54-Jährigen ermittelt nun die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. (KG)

Fuß unterm Rad - PM vom 08.02.2018

Pegau; Kirchplatz

07.02.2018, 10:15 Uhr

Eine 42-Jährige übersah beim Rechtsabbiegen in die Schlossgasse einen Mann (85), der direkt neben ihrem Auto stand und just in dem Moment die Straßeneinmündung überquerte, als sie vom Kirchplatz langsam losfuhr. Sie rollte so mit ihrem Peugeot 107 über dessen Fuß, woraufhin er über Schmerzen klagte. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort konnte der 85-Jährige glücklicherweise wieder seines Weges gehen. (MB)

Jugendlicher angefahren - PM vom 05.02.2018

Pegau, Mühlweg

04.02.2018, 18:40 Uhr

Ein 14-Jähriger war am Sonntagabend mit seinem Fahrrad unterwegs. Er befand sich auf dem Heimweg, als er auf dem Mühlweg von hinten durch einen Pkw erfasst und auf den Gehweg geschleudert wurde. Nach dem Unfall hielt der Autofahrer nicht an, um sich um den Verunglückten zu kümmern, sondern fuhr einfach weiter. Der Jugendliche rappelte sich trotz seiner Verletzungen auf und lief mit seinem Fahrrad nach Hause. Dort verständigte sein Vater das Rettungswesen. Der Junge wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Polizeibeamte des Verkehrsunfalldienstes ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Verkehrskontrolle! - PM vom 19.01.2018

Borna, Am Pegauer Tor

19.01.2018, 02:20 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit entschlossen sich die Beamten zu einer Verkehrskontrolle eines BMW. Bei der anschließenden Überprüfung der gültigen Papiere stellten die Beamten fest, dass der 34-jährige Fahrer das Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führte, obwohl er zum Tatzeitpunkt nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse B war. Des Weiteren führte der Fahrer das Fahrzeug unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Fahrt endete an Ort und Stelle. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 08.12.2017

Pegau, B 2

07.12.2017, 18:40 Uhr

Eine 56-jährige Fahrerin eines Chevrolets fuhr auf der Straße Am Wasserwerk und wollte an der Kreuzung nach links auf die B 2 auffahren. Am Stoppschild hielt sie kurz an, missachtete aber in der Folge die Vorfahrt des aus Richtung Audigast kommenden 19-jährigen Fahrers eines Subaru. Dieser wollte noch ausweichen, das misslang, so dass die beiden Fahrzeuge zusammenstießen. Der Subaru fuhr auf das angrenzende Feld. Der 19-jährige Fahrer und seine 16-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Die 56-jährige Fahrerin des Chevrolet wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 22.000 Euro. (Vo)

Diebe klauen Rasentraktor - PM vom 06.12.2017

Pegau, Eulaer Straße

01.12.2017, 17:00 Uhr bis 05.12.2017, 13:00 Uhr

Am Mittag ging der 66-jährige Besitzer, wie gewöhnlich, in seine Werkstatt. Beim Betreten bemerkte er auch zunächst nichts Ungewöhnliches. Doch der Schein trügt, denn beim Durchgehen seiner Arbeitsräume musste er schon die ersten geöffneten Schränke feststellen und schließlich am hinteren Giebel des Hauses die gewaltsam geöffnete Zugangstür. Dann sah er auch, dass sich an einer der Garagentüren frische Hebelspuren befanden und ein weiteres Garagentor offen stand. Aufgrund dessen verständigte der 66-Jährige umgehend die Polizei. Festzustellen bleibt, dass die unbekannten Einbrecher dem Werkstattbesitzer nicht nur seinen roten Rasentraktor klauten, sondern auch eine Vielzahl von Werkzeug und technischen Arbeitsgerät sich aneigneten. Insgesamt konnten die Täter Gegenstände im Wert von rund 1.600 Euro erbeuten. (St)

Polizeibeamter im Dienstfrei hinderte Autofahrer ? - PM vom 27.11.2017

Pegau, Stöntzscher Straße

26.11.2017, 19:55 Uhr

? am Weiterfahren aufgrund des Verdachts alkoholischer Beeinflussung. Der 51-jährige VW-Lupo-Fahrer fuhr vor dem Anzeigeerstatter von Zwenkau nach Pegau. Während der Fahrt fiel dem Beamten auf, dass der VW-Fahrer innerorts 40 km/h und außerorts nicht mehr als 60 km/h fuhr. Bei jedem Gegenverkehr bremste er, hielt am Straßenrand an und fuhr erst weiter, wenn niemand mehr entgegenkam. Alle Kurven ?schnitt? der Autofahrer, wechselte auf die Gegenspur. Der Beamte hegte den Verdacht, dass hier Alkohol ?im Spiel? sein könnte. In Pegau auf der Stöntzscher Straße hielt der VW-Fahrer an und ein Mädchen stieg aus. Später wurde bekannt, dass dies seine 10-jährige Tochter ist, die er nach Hause gebracht hatte. Der Polizist ließ ihn nun nicht weiterfahren, bat seine Kollegen vom Revier um Unterstützung. Der 51-Jährige war mit einem Atemalkoholtest einverstanden ? Vortest: 1,16 Promille. Hier endete nun die Fahrt für den Mann, der zur Blutentnahme in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Zudem hat er sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Rad gegen Auto ? Auto gegen Radfahrer - PM vom 06.11.2017

Pegau, Kirchplatz/Breitstraße

04.11.2017, gegen 14:45 Uhr

Der Fahrer (52) eines Renault Megane fuhr auf dem Kirchplatz in Richtung Breitstraße. Dort hielt er aufgrund einer Fahrbahnverengung und wegen Gegenverkehr an. Ein Fahrradfahrer hatte offenbar nicht aufgepasst, fuhr auf den Renault auf. Dadurch stürzte er auf die Fahrbahn. Kurz darauf fuhr der Autofahrer aufgrund des Gegenverkehrs rückwärts, erfasste den Fahrradfahrer. Der 49-Jährige musste mit leichten Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro am Pkw. Der 52-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Auch Werkzeuge stehen hoch im Kurs - PM vom 02.11.2017

Pegau

30.10.2017, 10:00 Uhr - 01.11.2017, 07:00 Uhr

Kurz nach sieben ereilte den Geschäftsführer (52) einer Messebau-Firma die Hiobsbotschaft, dass Langfinger in das Betriebsgebäude eingebrochen waren. Durch die Haupteingangstür hatten sie sich Zutritt verschafft, später noch die Tür zu einem Büro geöffnet und aus diesem zwei Firmenjacken mitgehen lassen. Aus dem Lager indes entnahmen die Diebe zwei Handkreissägen und eine Stichsäge eines Markenherstellers mit dem jeweiligen zugehörigen Gerätekoffer, so dass der Firma ein Stehlschaden in vierstelliger Höhe entstand. Den Sachschaden bezifferte der 52-Jährige mit ca. 800 Euro. Wie sich später bei einer näheren Nachschau herausstellte, hatten die Diebe einen Teil des Maschendrahtzauns, der das Betriebsgelände umzäunte, zerschnitten. (MB)

Diebe erwischt - PM vom 13.10.2017

Pegau, Groitzscher Fußweg

12.10.2017, 13:00 Uhr

In Pegau kletterten zwei Jugendliche über einen Gartenzaun und versuchten, mehrere Bierkisten zu entwenden. Dabei wurden sie von anderen Gartenbesitzern gestellt und festgehalten. Gegen die beiden 16-Jährigen wird nun wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch ermittelt. (Ber)

Pkw überschlug sich - PM vom 06.10.2017

Pegau, B 2

05.10.2017, gegen 13:30 Uhr

Der Fahrer (75) eines Proton war auf der B 2 in Richtung Audigast unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der Autofahrer ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Der Proton überschlug sich und blieb letztendlich auf dem Dach liegen. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifaherin (63) erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Eine Zeugin (35), die hinter dem Ehepaar fuhr, verständigte Rettungswesen und Polizei. Gegen den 75-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden (ca. 5.000 Euro). (Hö)

- PM vom 20.09.2017

Pegau, Carsdorfer Straße

20.09.2017, 01:12 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür zum Discounter auf, beschädigten das Rolltor und drangen in den Markt ein. Dort hatten sie es auf Glimmstängel abgesehen, stahlen eine derzeit nicht bekannte Menge an Zigarettenschachteln. Im Vorraum stellten die Beamten noch mehrere auf dem Boden liegende Schachteln sicher. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte den Einbruch entdeckt und sowohl die Polizei als auch eine Verantwortliche (44) des Einkaufsmarktes in Kenntnis gesetzt. Polizeibeamte setzten einen Fährtenhund ein und forderten Spezialisten der Kripo an. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Auf den Spuren von Nostradamus? - PM vom 18.09.2017

Pegau, B 2, Brückenpfeiler

17.09.2017, gegen 16:00 Uhr

Dass sich Polizisten immer im Dienst befinden, zeigt der folgende Fall, bei dem ein Kollege außerhalb seines Dienstes einen Graffiti-Schmierer (28) stellte: Der 28-Jährige besprühte eifrig mit weißer, roter und rosa Farbe ein Brückenfundament, als er vom Bürgerpolizisten Pegaus im Dienstfrei erwischt wurde. Der Kollege informierte umgehend die Beamten im Dienst, die den Schmierer dann auch stellten. Auf dem Pfeiler hatte der 28-Jährige übrigens folgenden TAG hinterlassen: ?NSTRDMS?. Ob er uns damit einen Hinweis auf den vor über 450 Jahren verstorbenen Astrologen Michel de Nostredame und seine Prophezeiungen für das Jahr 2017 geben wollte, wird vorerst nur Kaffeesatzleserei bleiben. Fest steht allerdings, auch ohne, dass wir in die Kristallkugel schauen müssen, dass den Herren nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung ereilen wird! (KG)

Tragischer Unfall - PM vom 14.09.2017

Pegau; OT Kitzen, Eisdorfer Straße

13.09.2017, 13:10 Uhr

Bei einem Auffahrunfall verletzte sich eine junge Frau (17) so schwer, dass sie mit dem Hubschrauber nach Leipzig geflogen werden musste. Sie hatte sehr wahrscheinlich zu spät gesehen, dass der Fahrer (46) des vor ihr fahrenden Toyotas bremste und verkehrsbedingt anhielt. Dieser war die Eisdorfer Straße von Kitzen in Richtung Eisdorf gefahren und wollte nach links auf ein Tankstellengelände aufbiegen. Zu derzeit kam ihm aber wenigstens ein Auto entgegen, so dass er anhalten musste. Daraufhin fuhr die 17-Jährige mit ihrer Honda CBR125R auf und schleuderte durch die Wucht des Aufpralls über das Auto hinweg. Sie prallte gegen das Autodach und erlitt in Folge dessen schwerste Verletzungen. Aufgrund derer wird sie derzeit in einer Leipziger Klinik behandelt. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf 10.000 Euro. (MB)

Gestohlener T 4 mit gefälschten Kennzeichen - PM vom 13.09.2017

Pegau, Bahnhofstraße

13.09.2017, 03:20 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeiten waren Polizeibeamte nachts in Pegau unterwegs. Um 03:20 Uhr überprüften sie in der Bahnhofstraße einen am Straßenrand geparkten weißen VW Transporter. Es stellte sich heraus, dass die amtlichen Kennzeichen letztmalig für ein Leichtkraftrad ausgegeben waren, welches jedoch stillgelegt ist, und zudem gefälscht waren. Die Polizisten überprüften die an der Frontscheibe angebrachte grüne Umweltplakette mit Berliner Kennzeichen; die Überprüfung ergab einen ?Treffer?: Der VW Transporter war in Schkeuditz entwendet und durch die Polizei in Berlin zur Fahndung ausgeschrieben worden. Der Halter (42) wurde informiert. Die Beamten veranlassten das Abschleppen des Fahrzeuges durch eine Firma. Es wird bis zur kriminaltechnischen Untersuchung und Freigabe in einer Halle dieser Firma verwahrt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Ungebetener Gast im Haus - PM vom 09.08.2017

Pegau, OT Kleinschkorlopp

08.08.2017, zwischen 14:00 Uhr und 18:45 Uhr

Ein unbekannter Täter zerstörte die Scheibe der Terrassentür und drang dann ins Eigenheim ein. Er durchwühlte alles und verschwand mit Bargeld, Kamera und Laptop. Die Geschädigten (w.: 36, m.: 47) erstatteten Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Omas neue Blusen - PM vom 25.07.2017

Pegau; OT Pegau

24.07.2017, 13:00 Uhr

In Borna fiel am Montagnachmittag eine 81?Jährige auf eine Trickdiebin herein. Als es an der Haustür klingelte und eine fremde Frau mit süß-singender Stimme suggerierte, sie hätte wunderschöne Sachen für sie und Blusen hoch hielt, öffnete sie die Tür. Dass dies ein Fehler war, sollte sie bald feststellen. Die Unbekannte ging zielgerichtet ins Wohnzimmer, breitete verschiedene Blusen aus und pries diese an. Sie animierte die Ältere zum Anprobieren. Als die fragte, was die Blusen kosten würden, wich die vermeintliche Verkäuferin aus, sagte, sie käme später wieder, um das Geld zu holen und verließ die Wohnung. Die Wohnungsinhaberin wollte indes Geld für die Fremde aus ihrer Geldbörse suchen. Dies war aber nicht mehr nötig, die Unbekannte hatte das Portemonnaie schon selbst ausgeräumt. Ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag fehlte. Ein teurer Preis für zwei neue Blusen. Sie erstattete Anzeige. (Ber)

40 Lkw-Kompletträder entwendet - PM vom 19.07.2017

Pegau; OT Pegau, Carsdorfer Höhe

17.07.2017 - 18.07.2017

In Pegau suchten Unbekannte das Gelände einer Firma in der Carsdorfer Höhe auf. Sie drangen gewaltsam in zwei Lagercontainer ein und entwendeten 40 Lkw- und vier Pkw-Kompletträder. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. (Ber)

Unfallflucht ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 04.07.2017

Pegau, Lindenstraße, Parkplatz

22.06.2017, 05:30 Uhr bis 23.06.2017, 13:00 Uhr

Eine 38-jährige Frau hatte ihren blaugrauen Skoda Octavia ordnungsgemäß auf dem Parkplatz neben einem Mehrfamilienhaus abgestellt. Am nächsten Tag musste ihr Lebensgefährte feststellen, dass das Auto am Kotflügel und an einer Tür beschädigt war. Ein Unbekannter hatte den Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht und sich einfach pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernt. Da Polizeibeamte bisher keine Zeugen ermitteln konnten, bittet die Polizei nochmals um Hinweise:

Wer treibt da nachts sein Unwesen? - PM vom 20.06.2017

Pegau; OT Thesau, Schmale Gasse

19.06.2017, 03:30 Uhr

In der Nacht zum Montag riefen Anwohner aus der Schmalen Gasse in Pegau die Polizei. Zwei dunkle Gestalten würden durch die Straßen laufen und Haustüren und Fahrzeuge ?abklinken?. Noch bevor die Beamten eintrafen, hatten sich die bis dahin Unbekannten mit einem dunklen Pkw Kia ED davongemacht. Sie hatten sich wohl beobachtet gefühlt. Zu Recht, denn die Anwohner konnten das Fahrzeug sehr genau beschreiben. Bei einer Suche in den angrenzenden Ortschaften stellten die Beamten den Kia dann in Kitzen fest. Am Fahrzeug war niemand. Dafür fanden sie zwei Personen (m/35 und w/32) in einem Mehrseitenhof. Angeblich wollten die Beiden nur nach einer Tankstelle fragen, da sie sich hier nicht auskennen würden. Allerdings stand das Tor offen, das nach Angaben des Eigentümers immer geschlossen ist, und im Hof war der Bewegungsmelder für das Licht ausgeschaltet. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden typische Utensilien für einen Handel mit illegalen Betäubungsmitteln, wie Feinwaage und Verpackungsmaterial, sowie Bargeld in kleiner Stückelung und Einbruchwerkzeug gefunden. Auch verschiedene pflanzliche, kristalline und flüssige Stoffe in geringer Menge kamen zum Vorschein. Das Fahrzeug war nicht versichert und stand zur Zwangsentstempelung. Nur die 32-Jährige hatte einen Führerschein. Da sie am Abend zuvor offenbar Crystal genommen hatte, musste sie zur Blutentnahme. Die Fahrerlaubnis ist damit auch in Gefahr. Beide müssen sich nun wegen versuchten Einbruchs und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 15.06.2017

Pegau; OT Kitzen

14.06.2017, 07:00 - 12:00 Uhr

In Kitzen drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Sie hebelten ein Erdgeschossfenster auf, kletterten in das Gebäude und durchsuchten die Räume. Dort entwendeten sie Uhren, Schmuck und Bargeld. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. (Ber)

Firma bestohlen, Feuerlöscher leer gesprüht - PM vom 07.06.2017

Pegau, Carsdorfer Höhe

03.06.2017, 15:00 - 06.06.2017, 06:50 Uhr

InPegau schnitten unbekannte den Zaun einer Firma im Gewerbegebiet Carsdorfer Höhe auf und drangen so in das Gelände ein. Dort brachen sie gewaltsam ein Rolltor auf, drangen in das Firmengebäude ein und entwendeten Werkzeuge, Maschinen und Bargeld in dreistelliger Höhe. Damit nicht genug, sprühten sie in zwei Lagerhallen Feuerlöscher leer. Dadurch kam es zu erheblichem Sachschaden. Stehl- und Sachschaden liegen im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 02.06.2017

Pegau, B 2

01.06.2017, 14:30 Uhr

Eine 18-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki bog von der B 176 kommend nach links auf die B 2 in Richtung Pegau ohne den herannahenden 41-jährigen Kradfahrer zu beachten, der auf der B 2 fuhr und vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß, in deren Folge der Kradfahrer schwer verletzt wurde und eine sofortige stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus erfolgte. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 5.000 Euro. (Vo) Schwerer Verkehrsunfall durch freilaufende Pferde Ort: Borna, OT Gestewitz

Dreister Geldwechsel ? Trickdieb gesucht - PM vom 28.02.2017

Pegau, Markt, Parkplatz

27.02.2017, gegen 10:30 Uhr

Ein 70-Jähriger war einkaufen und lief dann über den Parkplatz vor dem Rathaus. Dort sprach ihn ein Unbekannter an und bat um das Wechseln eines Euro. Der hilfsbereite Mann zückte auch sofort seine Geldbörse und nahm zwei 50-Cent-Münzen heraus. Diese tauschte er gegen den Euro. Während des Geldwechselns kam ihm der Unbekannte sehr nahe. Dieser verschwand eiligst nach der Tauschaktion. Nach einigen Minuten schaute der 70-Jährige in sein Portmonee und musste das Fehlen eines 20-Euro-Scheines feststellen. Sofort erstattete er Anzeige. Nach seinen Angaben ist der Mann etwa 1,65 m groß, untersetzt, dunkelhäutig, hat ein volles Gesicht, kurzes schwarzes krauses Haar, sprach gebrochenes Deutsch und trug eine braune Bundlederjacke. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Auffahrunfall - PM vom 02.02.2017

Zwenkau, Pegauer Straße

01.02.2017, gegen 16:30 Uhr

Drei Autofahrer waren auf der Pegauer Straße stadteinwärts unterwegs. Der Fahrer (62) eines Dacia musste verkehrsbedingt bremsen und auch der dahinter fahrende Fahrer (63) eines Audi Q 3 verringerte seine Geschwindigkeit und bremste. Die Fahrerin (71) eines BMW erkannte dies offenbar zu spät und fuhr ungebremst auf den Audi auf. Dieser wiederum wurde gegen den stehenden Dacia geschoben. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 13.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau fest. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 0,36 Promille. Da die 71-Jährige mit einer Blutentnahme nicht einverstanden war, informierten die Beamten den Bereitschaftsrichter, der die Blutentnahme anordnete. Diese wurde in einer Klinik durchgeführt. Die Frau hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. Ihr wurde zudem die Fahrerlaubnis entzogen. (Hö)

Vereitelter Einbruchsdiebstahl - PM vom 17.01.2017

Pegau, OT Kitzen

16.01.2017, 18:15 Uhr

Zwei unbekannte männliche Personen stellten einen silberfarbenden Pkw, vermutlich ein Audi, hinter einem unbewohnten Gebäude ab, gingen ca. 50 Meter weit über die Straße und sprangen über einen Gartenzaun eines Einfamilienhauses. Die beiden unbekannten Täter nahmen anscheinend an, dass hier niemand zu Hause ist. Sie begaben sich zur Rückseite des Einfamilienhauses und hebelten ein Fenster auf. Anschließend versuchten sie, in das Objekt einzusteigen und verursachten dabei Lärm. Vollkommen überrascht mussten sie nun feststellen, dass sich eine 55-jährige Frau im Einfamilienhaus befand. Die Frau informierte umgehend die Polizei. Die beiden unbekannten Täter flüchteten vom Grundstück zu dem silbernen Fahrzeug und fuhren in Richtung Schkorlopp davon. Die Ermittlungen der Beamten vor Ort ergaben, dass bereits am Wochenende im 12 Kilometer entfernten Schweßwitz/Lützen ein gleichartiger Fall bekannt wurde, wo auch ein silberfarbenes Fahrzeug eine Rolle spielte.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zu einem silbernen Fahrzeug oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Minibagger mit Anhänger entwendet - PM vom 10.01.2017

Pegau; OT Wiederau

08.01.2017, 12:00 - 09.01.2017, 08:30 Uhr

In Wiederau hatten Unbekannte das Lager einer Baufirma heimgesucht. Sie brachen das Schloss der Zugangstür auf und entwendeten aus dem Lager einen zweiachsigen Anhänger mit einem aufgeladenen Yanmar Minibagger. Der Stehlschaden beläuft sich auf 25.000 Euro. (Ber)

Einbruch in Agrar-Halle - PM vom 09.01.2017

Pegau; OT Kitzen

06.01.2017, 15:00 Uhr - 08.01.2017, 07:00 Uhr

Am Sonntagmorgen entdeckten Mitarbeiter einer Agrar-Genossenschaft in Kitzen, dass in eine Lagerhalle eingebrochen wurde. Noch konnte nicht gesagt werden, was entwendet wurde. Am Tor entstand aber Sachschaden im vierstelligen Bereich. (Ber)

Zeugenaufruf! - PM vom 23.11.2016

Pegau, Kirchplatz

21.11.2016, 16:12 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrer eines dunkelgrauen Golf 5 stieß gegen den abgeparkten, dunkelblauen Pkw Mercedes A 150 des 74-jährigen Halters. An der Stoßstange gab es deutliche Lackabsplitterungen und Lackkratzer. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz an der Kirche. Nach den ersten vor Ort geführten Ermittlungen wurde bekannt, dass ein männlicher Zeuge dies beobachtet hätte. Der Zeuge soll sogar ein Foto von dem Kennzeichen des Pkw Golf ?geschossen? haben. Als der 74-Jährige dann wieder zu seinem Fahrzeug kam notierte der Zeuge das Kennzeichen des Golfs und die Unfallzeit auf einen Zettel. Die Überprüfung des angegeben Kennzeichens führte nicht zum Erfolg.Die Polizeibeamten in Borna bitten nun darum, dass sich dieser Zeuge, der diese Beobachtungen und Hinweise gemacht hat, sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 melden soll. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de