Polizeibericht für S 24 und Umgebung

Crash auf Kreuzung - PM vom 26.07.2019

Großpösna (Güldengossa), S 43/S 242

26.07.2019, gegen 00:45 Uhr

Heute Nacht befuhr der Fahrer (20) eines VW Golf die S 43 von Großpösna in Richtung Güldengossa. Beim Überqueren der S 242 beachtete er die Vorfahrt eines Skoda nicht, dessen Fahrer (30) aus Richtung BAB 38 kam. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Aufgrund des Aufpralls drehte sich der Golf, fuhr über eine Mittelinsel und blieb dann auf einem Feld stehen. Der Skoda kam nach rechts von der Straße ab, fuhr gegen ein Verkehrsschild und blieb neben der Fahrbahn stehen. Vier Personen erlitten Verletzungen: Der Golf-Fahrer und ein Insasse (19) sowie der Skoda-Fahrer wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Ein weiterer Insasse (18) im Golf musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Sachschaden an beiden Pkw beträgt etwa 14.500 Euro. Gegen den 20-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Beim Überholen von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 01.04.2019

S 24, Ortsverbindungsstraße Wermsdorf - Luppa

31.03.2019, gegen 14:55 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich auf der S 24 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer (m 66), welcher auf der S 24 in Richtung Luppa fuhr, wollte nach einer leichten Rechtskurve einen Honda (Fahrer: 73) überholen. Währenddessen jedoch geriet der Suzuki-Fahrer zu weit nach links, rollte ins Bankett und verlor die Kontrolle. Dabei schleuderte Erde vom Bankett auf und traf auf der Windschutzscheibe des Honda Jazz auf. Der Motorradfahrer indes kam gänzlich von der Fahrbahn ab, rollte durch den Straßengraben, riss dabei einen Leitpfosten weg und stürzte. Schwer verletzt transportierten Rettungskräfte den 66-Jährigen ins Krankenhaus. An der Suzuki entstand Totalschaden. Der Honda blieb abgesehen von dem Erdregen verschont, dessen Fahrer unverletzt. (MB)

Vom Weg abgekommen - PM vom 19.03.2019

S 24 von Sitzenroda nach Schmannewitz

18.03.2019, gegen 19:30 Uhr

Am Montagabend fuhr der Fahrer eines VW Transporters auf der S 24 von Sitzenroda nach Schmannewitz. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn nach links ab und überschlug sich, blieb dann auf der Fahrerseite im Straßengraben liegen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Fahrer starken Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab 1,1 Promille. Der 27-Jährige musste zur Blutentnahme und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (Ber)

Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 04.12.2018

Großpösna, S 242

28.11.2018, gegen 14:45 Uhr

Die Fahrerin (29) eines VW Passat befuhr die S 242 mit der Absicht, nach links in Richtung Güldengossa abzubiegen. Der Fahrer (75) eines Toyota war auf der S 43, von Großpösna kommend, unterwegs und wollte nach links in Richtung Störmthal abbiegen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen; beide Fahrer sowie eine Insassin (71) im Toyota erlitten leichte Verletzungen und wurden in Krankenhäusern ambulant behandelt.

Schutzengel fuhr bei ?Schnapsdrossel? mit - PM vom 08.11.2018

S 242, zwischen den Brücken Güldengossaer Straße/An der Trift

07.11.2018, 20:45 Uhr

EinAudi-Fahrer (44) verlor auf der S 242 die Kontrolle über sein Auto und rauschte nach rechts von der Fahrbahn die Böschung hinab und geradewegs in einen Straßengraben. Das Auto des ?Bruchpiloten? war nicht wieder zu erkennen, denn die mechanische Verformung war vollendet ausgeführt. Selbst die Böschung wies Anzeichen des Geschehens auf. Ein mit dem unverletzten Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Somit ist ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet. (MB)

Zu schnell unterwegs? - PM vom 30.10.2018

Störmthal, Abzweig Oelzschau, S 242

29.10.2018, 19:35 Uhr

Ein 33-jähriger Fahrer eines BMW fuhr die S 242 aus Richtung Störmthal in Richtung Liebertwolkwitz. Aus bisher unbekannter Ursache kam er mit dem Fahrzeug nach Passieren des Abzweiges Oelzschau nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug gelangte letztlich auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegend zum Stillstand. Am BMW entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Der Fahrer wurde verletzt und durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Lupo nicht mehr fahrbereit ? Totalschaden - PM vom 23.10.2018

Wermsdorf, S 24 in Richtung Luppa

22.10.2018, 12:20 Uhr

Die Fahrerin (24) eines VW Lupo fuhr auf der S 24 von Wermsdorf Richtung Luppa und kam dabei vom Weg ab. Sie verlor die Kontrolle über den Lupo, geriet ins Schleudern und steuerte zuerst auf die Gegenfahrbahn, dann zurück in ihre Fahrspur und landete schließlich rechts neben der Straße im Feld. Nach den Gründen des Unglücks gefragt, erzählte die leicht verletzte 24-Jährige, dass ihr schwindlig geworden sei und sie deshalb die Kontrolle übers Steuer verlor. Durch den Unfall entstand an dem kleinen Flitzer wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 2.000 Euro) - Dach, rechte und linke Autoseite, Front und Heck waren in erheblichen Maße in Mitleidenschaft gezogen. Die 24-Jährige musste zudem in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zudem sind Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. (MB)

Pkw gegen Rad - PM vom 22.10.2018

Rötha, S 242

21.10.2018, gegen 17:00 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (74) befuhr den Radweg an S 242 (Höhe Störmthaler See). Über eine Zufahrt gelangte sie auf die Einmündung mit der K 7926, um auf dieser weiterzufahren. Dort stieß sie mit der Fahrerin (74) eines Fiat Punto zusammen, die auf der K 7926 unterwegs war und auf die S 242 in Richtung Espenhain abbog. Die Radlerin stürzte, verletzte sich leicht und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. (Hö)

Unfallursache: Übermüdung - PM vom 12.10.2018

Großpösna, S 242

10.10.2018, gegen 06:30 Uhr

Eine Golf-Fahrerin fuhr auf der S 242 in Richtung Störmthal. Vor ihr war ein Renault-Kleintransporter unterwegs und ihr fiel auf, dass das Fahrzeug mal nach rechts abdriftete, mal nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Zwischenzeitlich bremste der Fahrer auch immer mal wieder. Kurz vor dem Abzweig Dreiskau-Muckern nutzte der Transporter dann beständig ? wenn auch knapp ? Teile der Gegenfahrbahn, als eine Fahrzeugkolonne entgegenkam. Als der Renault-Fahrer noch weiter nach links geriet, stieß er mit einem Audi Q 5 zusammen. Der Fahrer (47) eines VW Scirocco, der als Dritter hinter dem Transporter unterwegs war, fuhr zudem über abgerissene Fahrzeugteile. Dadurch entstand auch an seinem Pkw Schaden. Die Golf-Fahrerin verständigte umgehend die Polizei und das Rettungswesen, so dass die Audi-Fahrerin (54), welche leichte Verletzungen erlitten hatte, in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden konnte. Ein Rettungsassistent wollte sich auch um den Fahrer des Transporters kümmern und fand ihn schlafend vor. Er weckte ihn und informierte die Beamten, die gerade die Unfallstelle abgesichert hatten. Der völlig übermüdete Mann hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Lkw stieß gegen Eisenbahnbrücke - PM vom 23.08.2018

Rötha (Espenhain), S 242

22.08.2018, gegen 14:45 Uhr

Gestern Nachmittag kollidierte ein Lkw mit der Eisenbahnbrücke der Pressnitztalbahn. Der Fahrer (45) des Sattelzuges hatte offenbar nicht auf das Warnschild, das eine Durchfahrtshöhe von vier Metern angibt, geachtet. Dies kam weder dem großen Gefährt noch der Brücke zu Gute. Fahrzeugteile des Sattelaufliegers schleuderten zudem gegen einen entgegenkommenden Linienbus (Fahrer: 49). Die Brückenschäden können nach erster Begutachtung noch nicht beziffert werden; der Sattelauflieger scheint einen Totalschaden erlitten zu haben. Am Bus wurden das Dach und die Regenrinne beschädigt, was mit ca. 1.000 Euro zu Buche schlägt. Verletzt wurde zum Glück aber niemand. Der Lkw-Fahrer hat nun ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Pkw brannte lichterloh ? und Schuld war ein Reh - PM vom 11.07.2018

Wermsdorf, S 24

10.07.2018, 21:15 Uhr

Gestern Abend befuhr der Fahrer (31) eines violetten Toyota Corolla die S 24 von Luppa aus nach Wermsdorf. Plötzlich sprang vor ihm ein Reh auf die Straße, welchem der 31-jährige versuchte, auszuweichen. Durch dieses Manöver verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte gegen mehrere Bäume am Fahrbahnrand. Das wiederum hatte zur Folge, dass der Toyota Feuer fing. Der 31-jährige konnte sich mit leichten Verletzungen selbst aus dem Fahrzeug befreien, wurde jedoch zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw, mit einem Sachschaden von etwa 10.000 Euro, musste nach dem Unfall mit einem Kran gehoben und abgeschleppt werden. Vom Reh fehlt indes jede Spur. (KG)

ATV (Quad) gestohlen - PM vom 28.06.2018

Großpösna, S 242

26.06.2018, 18:00 Uhr ? 27.06.2018, 06:00 Uhr

Der Geschädigte musste sein ATV auf Grund eines Defektes an der Staatsstraße 242 abstellen. Als er am nächsten Tag das ATV abholen wollte, musste er feststellen, dass das ATV durch unbekannte Täter gestohlen wurde. Das ATV der Firma Kwang Yang war weiß und hatte einen Neupreis von ca. 3.000 Uhr. Da das ATV defekt war, ist davon auszugehen, dass die Täter zum Abtransport ein Fahrzeug nutzten.

Autofahrerin verstarb im Auto - PM vom 11.06.2018

Frohburg (OT Prießnitz), S 242

11.06.2018; 09:10 Uhr

Tödlich endete die Fahrt für eine 42-Jährige, die heute Vormittag mit einem Fiat ALFA ROMEO 159 SPORT auf der S 242 in Richtung Flößberg unterwegs gewesen war. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich mit gewaltiger Wucht gegen einen Straßenbaum. Dort blieb der Fiat erheblich deformiert stehen. Durch den Aufprall erlitt die Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie nur noch leblos aus dem Autowrack geborgen werden konnte. Die S 242 musste daraufhin für einige Zeit voll gesperrt werden, solange, bis das komplett zerstörte Auto abgeschleppt war. (MB)

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 22.05.2018

Torgau, S 24 aus Richtung Torgau, 1 km vor der OL Beckwitz

22.05.2018, 03:45 Uhr

Der Fahrer eines Audi (41) wollte einen Lkw überholen und übersah dabei das entgegenkommende Motorrad Yamaha eines 25-Jährigen. Der Audi kollidierte daraufhin frontal mit dem Motorrad. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer neben die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer eines weiteren Lkw und der Audifahrer begaben sich sofort zu dem Motorradfahrer und reanimierten ihn bis zum Eintreffen des Notarztes. Aufgrund der Schwere der Verletzungen verstarb der 25-Jährige leider noch am Unfallort. Die Straße war zeitweise gesperrt. Die Unfallermittler nahmen ihre Tätigkeit auf, um den genauen Unfallhergang zu ermitteln. Gegen den 41-jährigen Audifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. (MF)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 06.04.2018

Großpösna; Dreiskau-Muckern, S 242 in Richtung Störmthal

05.04.2018, 22:15 Uhr

Die Fahrerin (22) befuhr mit einem Volkswagen UP die S 242 in Richtung Störmthal und kam in Höhe der Ortschaft Dreiskau-Muckern, aus bislang ungeklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr sie gegen eine Fahrbahnbegrenzung und einen Baum um. Sie wurde leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 4.000 Euro. (MF)

Auf die Haube genommen - PM vom 18.08.2017

Rötha; OT Espenhain, S 242/K 7926

17.08.2017, 21:00 Uhr

Auf der S 242 kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall mit einem verletzten Mopedfahrer. Ein VW Golf fuhr vor der Kreuzung zur K 7926 in der Ortslage Espenhain auf die Simson S 51 auf, wobei das Moped wie eine Billardkugel weggestoßen wurde und der Fahrer ?stuntmanreif? auf der Motorhaube des Golf landete. Zu seinem großen Glück kam der 28-Jährige mit ein paar Prellungen und Schürfwunden davon und konnte nach erfolgter ambulanter Behandlung schnell entlassen werden. Gegen den 39-jährigen Golf-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Zeugenaufruf - PM vom 04.05.2017

Geithain, S 242

27.04.2017, 20:20 Uhr

Die 36-jährige Fahrerin eines Citroen Saxo befuhr die S 242 in Geithain in Richtung Narsdorf. Nach ihren Angaben bemerkte sie plötzlich, wie ein ihr unbekanntes Fahrzeug auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Aus Angst vor einem Zusammenstoß wich sie nach rechts aus, stieß gegen einen Baum und wurde verletzt. Der unbekannte Fahrer verließ mit seinem Fahrzeug den Unfallort unerlaubt. Ein später dazukommender Fahrer hielt an und informierte umgehend die Polizei und das Rettungswesen. Die Frau wurde in eine Klinik zur weiteren Behandlung gebracht. Den Unfall hatte dieser Fahrer nicht gesehen. Deshalb sucht die Polizei insbesondere solche Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Motorradfahrer schwer verletzt - PM vom 02.05.2017

Frohburg, S 242

01.05.2017, 09:50 Uhr

Zwei Motorradfahrer waren auf ihren Fahrzeugen auf der S 242 in Richtung Geithain unterwegs. Aufgrund technischer Probleme fuhr einer (38) langsamer. Der hinter ihm fahrende Kradfahrer (48) erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf. Beide Männer stürzten und verletzten sich schwer. Sie mussten in Krankenhäusern stationär aufgenommen werden. Das Rettungswesen und die Polizei hatte ein Ehepaar informiert, welches jedoch den Unfall nicht beobachtet hatte. An den Krädern entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der 48-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Dringend Zeugen gesucht! Autofahrerin schwer verletzt - PM vom 28.04.2017

Geithain, S 242

27.04.2017, 20:20 Uhr

Schwer verletzt musste gestern Abend eine 31-Jährige zur ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden, nachdem ihre Fahrt plötzlich an einem Straßenbaum geendet hatte. Was war geschehen?Die Frau war, aus Geithain kommend, auf der S 242 unterwegs. Als ihr dann plötzlich ein Auto entgegenkam, wich sie mit ihrem kleinen Citroen Saxo nach rechts aus und prallte gegen einen Straßenbaum. Dabei verletzte sie sich schwer. Am Saxo, der nicht mehr fahrbereit war, entstand indes ein Schaden von ca. 6.500 Euro. Der Fahrer, der ihr entgegenkommen war, fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Nun ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder auf den unbekannten Autofahrer und dessen Auto geben können. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna oder melden sich unter der Telefonnummer (03433) 244-0. (MB)

Crash auf weiter Flur - PM vom 01.02.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Bornaer Straße S 46/S 242

31.01.2017, 06:20 Uhr

Nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung S 242/Bornaer Straße mussten zwei Autofahrerinnen in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt und deren Autos abgeschleppt werden. Was war geschehen? Eine 49-Jährige war mit ihrem Kleintransporter vorsichtig, fast unsicher, so Zeugen, auf der S 242 gefahren. An der Einmündung zur Bornaer Straße setzte sie den Blinker und bog im großen Bogen nach rechts ab. Dabei erfasste sie mit ihrem Ford Tourneo einen entgegenkommenden Hyundai, dessen Fahrerin (63) in Richtung Wachau unterwegs war. Die Frau hatte keine Chance zum Ausweichen, so kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Hyundai Matrix gegen einen Leitpfosten am rechten Fahrbahnrand geschleudert wurde. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (MB)

Mehrere Verletzte nach Unfall - PM vom 30.01.2017

Großpösna, S 242/K 7923/S 43

29.01.2017, ca. 10:00 Uhr

Eine 19-jährige VW-Fahrerin befuhr zusammen mit ihrem 18-jährigen Beifahrer die S 43 aus Richtung Großpösna kommend in Richtung S 242. An der Kreuzung hatte sie die Absicht, geradeaus in Richtung Güldengossa weiterzufahren. Hierbei übersah sie jedoch einen vorfahrtsberechtigen Opel und es kam zum Zusammenstoß. Bei der Kollision verletzten sich die 51-jährige Beifahrerin im Opel und der 18-jährige Beifahrer im VW so schwer, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Der 50-jährige Fahrer des Opels konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die 19-jährige Unfallverursacherin erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro. (Ra)

Zu schnell gefahren ? - PM vom 17.01.2017

Größpösna, OT Störmthal, S 242

16.01.2017, gegen 06:00 Uhr

? war der Fahrer (31) eines Skoda Fabia auf winterlicher Straße. Er war auf der S 242 in Richtung Espenhain unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße abkam, sich überschlug und das Fahrzeug auf dem Dach liegenblieb. Der 31-Jährige erlitt keine Verletzungen. Am Auto entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

Vom rechten Wege abgekommen - PM vom 09.11.2016

Belgern-Schildau; OT Sitzenroda, S 24

08.11.2016, 10:30 Uhr

Auf der S 24 zwischen Sitzenroda und Schmannewitz kam ein Honda Civic von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Der Grund war für die eingesetzten Beamten schnell ausgemacht: Beim Fahrer wurden 0,5 Promille Atemalkohol festgestellt. Blutentnahme und Anzeige erfolgte. Nun muss sich der 39?Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (Ber)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de