Polizeibericht für Thekla und Umgebung

Gartenlaube abgebrannt - PM vom 05.06.2019

Leipzig (Thekla), Kiebitzstraße

04.06.2019, gegen 15:11 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache brannte gestern Nachmittag in der Theklaer Kiebitzstraße eine Gartenlaube bis auf das Fundament nieder. Zudem zogen die Flammen einen angrenzenden Gartenzaun in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr löschte. Nun ermittelt die Polizei hinsichtlich der Brandursache. Nach bisherigen Kenntnisstand ist eine fahrlässige Brandstiftung nicht ausgeschlossen. (MB)

Einbruch in Kindertagesstätte - PM vom 05.06.2019

Thekla

04.06.2019, gegen 17:15 Uhr bis 05.06.2019, gegen 04:15 Uhr

Ein Unbekannter brach die Terrassentür auf und betrat einen der Räume. Anschließend öffnete er gewaltsam noch mehrere Türen, gelangte so auch in ein Büro, öffnete Schranktüren, welche er beschädigte, fand mehrere Kameras. Diese legte er verpackt zum Abtransport bereit. Nach weiterem Durchwühlen verschiedener Zimmer flüchtete er aus dem Gebäude. Eine Mitarbeiterin fand morgens die offen stehenden Türen vor und verständigte umgehend die Polizei. Die Leiterin der Kindertagesstätte gab nach erstem Überblick an, dass nichts gestohlen wurde. Die Höhe des Sachschadens ist allerdings noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Lkw-Ladung angezündet - PM vom 31.05.2019

Leipzig (Thekla), Balderstraße/Wodanstraße

31.05.2019, gegen 00:45 Uhr

Heute Nacht bemerkte ein Passant (32), der sich auf dem Heimweg befand, die brennende Ladung auf einem Lkw. Da er den Fahrer dieses Fahrzeuges kennt, rannte er zu dessen Wohnung und setzte ihn in Kenntnis. Mit einem Feuerlöscher ging er zurück und es gelang ihm, das brennende Gut zu löschen. Zwischenzeitlich hatte er die Polizei informiert und auch der Fahrer des Lkw war eingetroffen. Wie hoch der Sachschaden am Fahrzeug sowie an der Ladung ist, konnte derzeit noch nicht eingeschätzt werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

1. Fall: - PM vom 09.05.2019

Leipzig (Thekla)

08.05.2019, gegen 07:00 Uhr bis gegen 14:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Alle Räume wurden betreten und sämtliche Schränke und Behältnisse durchsucht. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Tablets und Bargeld in einem niedrigen vierstelligen Bereich entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Eingebrochen und angezündet - PM vom 09.04.2019

Leipzig (Paunsdorf), An den Theklafeldern

08.04.2019, gegen 06:00 Uhr (Feststellungszeit)

Zu einem größeren Feuerwehreinsatz kam es in den Morgenstunden im Kleingartenverein ?Paunsdorf 163 e. V?. Unbekannte Täter hatten offenbar in der Nacht einige Lauben heimgesucht, sich gewaltsam Zugang verschafft und die Lauben nach Nutzbarem abgesucht. Der dabei angerichtete Sachschaden reichte den Unbekannten anscheinend nicht aus, denn sie setzten daraufhin mehrere Lauben mutwillig in Brand. Insgesamt wurden in den beiden zum KGV gehörenden Anlagen I und II sechs Gartenlauben zum Teil vollständig zerstört. In weiteren Lauben fanden Einsatzkräfte vorbereitete Brandstellen, deren Umsetzung noch zu einem weit höheren Schaden geführt hätte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort umfangreiche kriminaltechnische Arbeiten durchgeführt. In wie vielen Gärten Einbrüche vorlagen, konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Die Gartensaison hat erst begonnen und viele Pächter suchen ihre Gärten noch nicht regelmäßig auf. Die Polizei arbeitet deshalb eng mit dem Gartenvorstand zusammen, um die Anzahl der Geschädigten ermitteln zu können. Es liegen daher auch noch keine seriösen Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens vor. Zur Unterstützung der Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu nächtlichen Personenbewegungen im KGV ?Paunsdorf 163 e. V.? machen können.

Einbrecher im Haus - PM vom 03.04.2019

Leipzig (Thekla)

02.04.2019, zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, hebelte ein Unbekannter ein Fenster auf und drang in das Einfamilienhaus ein. Während des Durchsuchens aller Zimmer und des Mobiliars fand er Bargeld und Schmuck. Mit einer niedrigen vierstelligen Summe sowie diversen Schmuckstücken im Wert einer vierstelligen Summe flüchtete er durch die Terrassentür. Die Geschädigten ? ein älteres Ehepaar ? stellten beim Betreten ihres Eigenheimes den Einbruch fest und verständigten umgehend die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Geldkassette entwendet - PM vom 26.03.2019

Leipzig (Thekla), Rostocker Straße

22.03.2019, gegen 17:15 Uhr bis 25.03.2019, gegen 07:00 Uhr

Am Wochenende drangen Unbekannte in die Büroräume eines Firmengebäudes in der Rostocker Straße ein und entwendeten aus einem verschlossenen Schreibtisch, den sie gewaltsam öffneten, eine Geldkassette mit einem vierstelligen Bargeldbetrag. (Ber)

Motorrad im Schilf gefunden! - PM vom 20.03.2019

Leipzig (Thekla), Kiebitzstraße, im Schilf des ?Baggersees?

19.03.2019, gegen 12:30 Uhr

Das im Februar aus einer Mockauer Garage gestohlene Motorrad Suzuki SV 1.000 ist gestern Nachmittag wieder aufgetaucht. Eine Spaziergängerin fand die vom Eigentümer als gestohlen angezeigte Maschine im Schilf des nicht weit vom Tatort entfernten ?Baggersees?. Das Motorrad sah ziemlich ?traurig? aus, Zündschloss und Benzinschloss waren aufgebrochen, die Frontscheibe beschädigt, der Lack zerkratzt. Zudem war die Suzuki nicht mehr fahrbereit. Die hinzugerufenen Gesetzeshüter stellten das Motorrad zwecks Übergabe an die Eigentümer sicher. (MB)

Mit Kältemittel gefüllte Flaschen verschwunden - PM vom 12.03.2019

Leipzig (Thekla)

09.03.2019, gegen 14:00 Uhr bis 11.03.2019, gegen 08:40 Uhr

Während des Wochenendes suchten Diebe eine Theklaer Firma heim und stahlen von deren Gelände eine Vielzahl mit Kältemittel gefüllte Flaschen. Dadurch verursachten sie der Firma einen Schaden von ca. 50.000 Euro. Montagmorgen, als ein Mitarbeiter (58) mit einem Gabelstapler über den Hinterhof der Firma fuhr, bemerkte er, dass knapp einhundert mit einem Kältemittel gefüllte Flaschen fehlten. Sofort prüfte er deren Verbleib, konnte sie aber nirgends finden. So stand fest, dass Diebe ihr Unwesen getrieben und diese abtransportiert hatten. Eine Nachschau am Zugangstor der Firma erbrachte diesbezüglich Gewissheit: Dessen Schloss war von den Dieben beim Öffnen beschädigt worden. Noch am Montagvormittag erstattete der Firmeninhaber (53) Anzeige wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.

Fall 1 - PM vom 08.03.2019

Leipzig (Thekla)

07.03.2019, zwischen 10:55 Uhr und 11:05 Uhr

Am späten Vormittag kam der Einbrecher und hebelte ein Terrassenfenster einer Haushälfte auf. Dann stieg er ein und durchwühlte in allen Zimmer das Mobiliar. Dabei fand er Schmuck und machte sich damit aus dem Staub. Allerdings ging er nicht weit, betrat die Terrasse der anderen Haushälfte und öffnete auch dort gewaltsam ein Fenster. Aufgrund der Geräusche wurde die ältere Bewohnerin aufmerksam, schaute nach und der unbekannte Täter ergriff sofort die Flucht ? ohne Diebesgut. Die Frau bemerkte dann das offene Fenster des Nachbarhauses und informierte dessen Bewohner. Dieser setzte die Polizei in Kenntnis.

Fall 2 - PM vom 08.03.2019

Leipzig (Thekla)

07.03.2019, zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

Die Bewohner verließen gegen 10:00 Uhr ihr Einfamilienhaus und kehrten zwei Stunden später wieder zurück. Diese Abwesenheit hatte ein Unbekannter ausgenutzt, hebelte ein Fenster auf, stieg ein und durchsuchte alle Zimmer. Als das Ehepaar die Haustür aufschließen wollte, bemerkten sie sogleich das aufgebrochene Fenster und informierten die Polizei. Nach erstem Überblick kann noch nicht gesagt werden, ob und was der Einbrecher gestohlen hatte. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro beziffert. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher gestellt - PM vom 22.02.2019

Leipzig (Thekla), Rostocker Straße

21.02.2019, zwischen 11:45 Uhr und 12:30 Uhr

Der Täter hatte gestern ein Einfamilienhaus im Visier. Deshalb schlich er sich von hinten an, indem er sich durch eine Gartenanlage an das Grundstück pirschte. Er zerschlug die Scheibe der Terrassentür und drang ins Eigenheim ein. Während er sich dort aufhielt, kehrten die Eigentümer zurück. Als der Einbrecher dies bemerkte, flüchtete er aus dem Haus, kam aber nicht weit: Die Bewohner und ihre Hunde folgten ihm und konnten den Eindringling, der behauptete, seine Jacke zu suchen, noch auf ihrem Grundstück stellen und bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festhalten. Die Beamten nahmen den Mann, einen 26-jährigen Iraker, vorläufig fest. Dieser hatte kein Diebesgut bei sich. Die Gesetzeshüter setzten einen Fährtenhund ein, der zuvor vom Tatverdächtigen einen Geruchsträger genommen hatte und aufgrund dessen den genauen Weg des 26-Jährigen ablief. Beim Überprüfen seiner Person stellte sich heraus, dass der Mann bereits wegen Betäubungsmitteldelikten polizeibekannt ist. Der Drugwipetest verlief positiv auf Amphetamine, sodass durch die Staatsanwaltschaft die Blutentnahme angeordnet wurde. Der Tatverdächtige wurde heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. (Hö)

Portemonnaie gestohlen - PM vom 05.02.2019

Leipzig (Thekla), Theklaer Straße

04.02.2019, gegen 17:00 Uhr bis 04.02.2019, gegen 17:30 Uhr

Einkaufsbeutel sollte man nicht mit der Geldbörse unbeaufsichtigt am Einkaufswagen hängen lassen. Diese Erfahrung musste am Mittwochnachmittag eine 31-Jährige in einem Einkaufmarkt in der Theklaer Straße machen. Um sich am Gemüseregal mit Frischwaren zu versorgen, ließ sie den Einkaufswagen nur für kurze Zeit außer Acht. Die Zeit reichte aber offenbar, um die Geldbörse aus dem Beutel zu stehlen. Im Portemonnaie hatte sie Ausweise, Geldkarten und einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Die Bestohlene erstattete Anzeige. (Ber)

Diebstahl eines Fahrzeuges - in Österreich aufgefunden - PM vom 28.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), An den Theklafeldern

25.01.2019, gegen 18:00 Uhr bis 26.01.2019, gegen 06:00 Uhr

Von einem umzäunten Gelände eines Autohauses wurde ein schwarzer BMW 5er (ohne Kennzeichen) in einem Wert von 21.000 Euro entwendet. Bei den ersten Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass nur wenige hundert Meter entfernt von einem anderen Fahrzeug die Kennzeichen entwendet wurden. Daraufhin wurden diese sofort zur Fahndung ausgeschrieben. Am Mittag erhielten die Beamten die Information, dass auf tschechischem Gebiet durch die Polizei ein schwarzer BMW mit diesen Kennzeichen verfolgt wird. Diese verfolgte das Fahrzeug weiter bis auf das Hoheitsgebiet Österreichs. Hier verloren sie zunächst den Sichtkontakt zum Fahrzeug. Wenig später fanden sie den BMW abgestellt in der Ortschaft Rabensburg (Österreich). Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem unbekannten Fahrer erbrachten keinen Erfolg. (Vo)

Von Ladung verschüttet - PM vom 08.01.2019

Leipzig (Thekla), Dingolfinger Straße

07.01.2019, gegen 18:00 Uhr

Bei Entladearbeiten kam es gestern Abend zu einem Arbeitsunfall. Einem Gabelstapelfahrer (33) kippte ein Teil der Lkw-Ladung von der Gabel, als er diese von der Ladefläche des Lkws heben wollte. Diese stürzte daraufhin auf den 63-Jährigen, der in diesem Moment vor den Gabelstapler trat. Den 63-Jährigen, der unter der Ladung lag und augenscheinlich eine Platzwunde am Kopf und Prellungen erlitten hatte, brachten Rettungsassistenten in eine Leipziger Klinik, in welcher er zur Behandlung und zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde. Gegen den Gabelstaplerfahrer (33) wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)

Rettungsassistenten angegriffen - PM vom 12.12.2018

Leipzig (Thekla), Fullaweg

11.12.2018, 23:20 Uhr

In der Nacht wählte ein 35-Jähriger den Notruf und klagte über Atembeschwerden. Als Rettungsassistenten daraufhin zu ihm nach Hause kamen und die medizinische Versorgung begannen, wurde sie nach einem anfänglich ruhig verlaufenden Gespräch, in welchem der Hilferufende zudem erwähnte, 20 Bier getrunken zu haben, plötzlich sehr aggressiv von jenem angegriffen. Er packte einen der Rettungsassistenten am Jackenkragen, woraus ein Gerangel resultierte, welches dazu führte, dass sich der Assistent leicht verletzte. So blieb den Kollegen des Verletzten keine andere Möglichkeit, als den 35-Jährigen am Boden zu fixieren und die Polizei zu rufen. Kaum waren diese am Ort eingetroffen, reagierte der 35-Jährige erneut sehr aggressiv. Dennoch konnte ein Atemalkoholtest durchgeführt werden, der einen Wert von 2,7 Promille zeigte. Aufgrund dessen und dem allgemeinen Gemütszustand des Mannes fiel die Entscheidung, ihn in ein Krankenhaus zu bringen, wo er medizinisch betreut werden konnte. Gegen den 35-Jährigen wurde dennoch ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eröffnet. (MB)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 07.12.2018

Leipzig (Thekla), Wodanstraße

06.12.2018, gegen 06:55 Uhr

Der Holzmast, gegen den ein 53-Jähriger gestern Nachmittag mit seinem Ford Fiesta gerauscht war, stand schief am Straßenrand der Wodanstraße, die angeschlossenen Leitungen hingen sichtlich tiefer und behinderten den Straßenverkehr. So musste die Straße voll gesperrt und die Feuerwehr zwecks Beseitigung des Mastes zum Unfallort gerufen werden. Diese trennte die Leitung und legte den Mast um. Glücklicherweise waren der Fahrer und seine Beifahrerin (76) unverletzt. Auf Nachfrage, wie der Unfall hatte geschehen können, erklärte die 76-Jährige, dass ihr Sohn immer weiter nach links abgekommen war und auf ihre Aufforderung, gegenzulenken, nicht reagiert hatte. Demnach ist anzunehmen, dass der 53-Jährige aufgrund gesundheitlicher Probleme nach links von der Fahrbahn abkam und geradezu gegen den Telefonmasten und zwei Poller prallte und erst an einem Straßenbaum zum Stehen kam. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden ? Schaden immerhin 8.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei gegen den Mann wegen Gefährdung im Straßenverkehr. (MB)

Schlägerei im Bus - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Thekla), Tauchaer Straße

13.11.2018, 22:15 Uhr

Ein Bus der Linie ?70? fuhr die Neutzscher Straße in Richtung Tauchaer Straße. Der 58-jährige Busfahrer erklärte später gegenüber den Beamten, dass mitten auf der Kreuzung Neutzscher Straße/Tauchaer Straße ein Fahrgast das Haltesignal betätigte. Er fuhr bis zur nächsten Haltestelle weiter. Hier beleidigte ihn der 53-jährige Fahrgast mit Worten, da dieser schon eine Haltestelle zuvor aussteigen wollte. Als der Bus anhielt, versetzte der Fahrgast dem Busfahrer einen Faustschlag. Es kam zu einer Rangelei auf dem Boden des Busses, wobei sich der Busfahrer wehrte und einmal zurückschlug. Als die Beamten eintrafen, blieben beide Beteiligten bei ihrer gegensätzlichen Aussage. Beide wurden leicht verletzt und erstatteten jeweils Anzeige wegen Körperverletzung.

Liebhaberstück verschwunden - PM vom 29.10.2018

Leipzig (Thekla), Fullaweg

26.10.2018, 16:15 Uhr bis 28.10.2018, 15:15 Uhr

Übers Wochenende verschwand die Simson eines 31-Jährigen. Er hatte das grünfarbige Kleinkraftrad Donnerstagnachmittag auf dem Restmüllplatz im Fullaweg geparkt und noch am Folgetag stehen sehen. Er glaubte, dass die S 50 hinter verschlossenem Gitter sicher sei. Doch Langfinger ließen sich davon nicht abschrecken. Sie öffneten die Eingangstür zum Müllplatz, brachen das Schloss, mit dem der Roller angeschlossen war, auf und verschwanden. Der 31-Jährige bemerkte den Diebstahl Sonntagnachmittag und erstattete Anzeige. Daraufhin schrieben die Gesetzeshüter die Maschine mit einem Zeitwert von ca. 1.200 Euro zur Fahndung aus. Die Ermittlungen laufen. (MB)

Sattelzug entfernt sich unerlaubt vom Unfallort - PM vom 16.10.2018

Leipzig (Thekla), Rostocker Straße/Tauchaer Straße

15.10.2018, 17:53 Uhr

Gleichwohl es per Verkehrszeichen verboten war, bog der Fahrer eines Sattelzuges an der Kreuzung Rostocker Straße/Tauchaer Straße nach links ab und touchierte dabei mit seinem Auflieger die rechte Fußgängerampel. Diese wurde dadurch nicht unerheblich beschädigt, dennoch fuhr der Fahrer ohne anzuhalten auf der Tauchaer Straße stadteinwärts davon; Schaden: 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen den unbekannten Fahrer wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (MB)

Bedrohung am Spielplatz - PM vom 23.07.2018

Leipzig, OT Thekla, Kiebitzstraße, Spielplatz am ?Bagger?

21.07.2018, 19:00 Uhr

Samstagabend erhielt die Polizei einen Anruf von einem Hinweisgeber, der sich am Naturbad Nordost, dem so genannten ?Bagger?, aufhielt und dort soeben Zeuge einer Bedrohung geworden war. Ort des Geschehens war der Spielplatz an der Kiebitzstraße. Ein bisher unbekannter Mann, stark tätowiert, erschien am Spielplatz, auf dem zu diesem Zeitpunkt Kinder spielten. Er hatte einen Hund an der Leine ? Zeugen nannten ihn augenscheinlich einen Kampfhund ? dem er so viel Leinenfreiraum gab, dass der Hund sich frei auf dem Spielplatz bewegen konnte. Die Kinder fühlten sich dadurch eingeschüchtert und verließen die Schaukel, auf die sich der Mann sodann selbst setzte. Nun folgte eine Wortfolge wüster Beschimpfungen gegen sämtliche anwesenden Personen auf dem Spielplatz. Als Höhepunkt seiner Bedrohungshandlung holte er aus seinem Rucksack eine augenscheinloche Waffe und zielte damit auf einen der anwesenden Väter. Er beschimpfte ihn und packte die Waffe letzten Endes wieder weg. Nun reichte er die Leine des Hundes an eine Frau weiter, die sich ebenfalls in einem Wortschwall an Beleidigungen erging. Danach verließen die beiden selbst den Spielplatz ? gemeinsam mit einem dritten, wortkargen Mann. Durch die Polizei konnten die Frau (36) und der dritte Mann (31) nach einer Suche im angrenzenden Bereich um den See herum festgestellt werden. Der erste Mann, der auch die Waffe in der Hand hatte, ist noch immer unbekannt. Er wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 30 ? 40 Jahre alt
  • schlanke, kräftige Statur
  • ganz kurze Haare (beinah Glatze)
  • Tätowierungen im Gesicht (eventuell einen Stern und ein Vogelmotiv)
  • Tätowierungen an den Armen und den Beinen
  • trug ein rotes, kurzärmeliges T-Shirt
  • schwarze Hosen
  • und eine Sonnenbrille.

- PM vom 07.05.2018

Leipzig-Thekla, Oelsnitzer Straße

06.05.2018, gegen 06:15 Uhr

Die Fahrerin (55) eines BMW befuhr die Oelsnitzer Straße und bog nach links in die Zufahrt dieser Straße, Grundstück Nr. 2, ab. Aus dieser Zufahrt kam die Fahrerin (28) eines Suzuki und bog nach rechts auf die Oelsnitzer Straße ab. Da sich die BMW-Fahrerin beim Abbiegen zu weit links befand und die Suzuki-Fahrerin nicht das Rechtsfahrgebot beachtete, stießen beide zusammen. Beim Crash blieben die Fahrerinnen unverletzt. Die 55-Jährige verständigte die Polizei. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 13.000 Euro. (Hö)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs, ? - PM vom 17.01.2018

Leipzig-Thekla, Kiebitzstraße

17.01.2018, 05:13 Uhr

? war heute Früh der Fahrer (21) eines VW Polo. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte den Fahrer. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem fuhr der junge Mann unter Einfluss berauschender Mittel. Die Beamten fanden im Auto betäubungsmittelähnliche Substanzen in geringer Menge. Der Drugwipetest reagierte positiv auf Cannabis. Daraufhin erfolgte die Blutentnahme. Weiterhin bestand für den Pkw keine Haftpflichtversicherung. Nun hat sich der Leipziger strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

VW Sharan in Flammen - PM vom 08.01.2018

Leipzig-Paunsdorf, An den Theklafeldern

06.01.2018, 23:32 Uhr

Anwohner informierten am späten Abend Feuerwehr und Polizei über einen brennenden Pkw. Ein Unbekannter hatte den am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten VW Sharan in Brand gesetzt. Feuerwehrleute löschten die Flammen; Polizeibeamte stellten das stark beschädigte Fahrzeug sicher. Kripobeamte ermitteln nun wegen Brandstiftung. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 10.000 Euro angegeben. (Hö)

Crash mit ?Bimmel? - PM vom 04.01.2018

Leipzig-Thekla, Torgauer Straße/Wodanstraße

03.01.2018, gegen 14:15 Uhr

Der Fahrer (72) eines VW Golf befuhr die Torgauer Straße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen passte er nicht auf und stieß mit einer in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn der Linie 3 (Fahrer: 53) zusammen. Ein Zeuge informierte sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei. Der Autofahrer war verletzt und wurde am Unfallort ambulant behandelt. Die Höhe des Sachschadens an Straßenbahn und Auto beträgt etwa 10.000 Euro. (Hö)

Einbrecher sprengte Zigarettenautomaten - PM vom 21.11.2017

Leipzig-Thekla, Theklaer Straße

20.11.2017, 05:45 Uhr

Ein Mitarbeiter (56) einer Gaststätte traf morgens an seiner Arbeitsstätte ein. Er schloss die Hintertür auf und betätigte den Lichtschalter. In diesem Moment gab es einen Knall, so der 56-jährige Koch, ?einen gewaltigen hellen Ton?. Der Mann sah Qualm, dachte zunächst an die Gasheizung und schaute wenig später nach, um sicherzugehen, dass nichts brennt. Er ging den Gang hinunter. Von dort aus bemerkte er in der Gaststube eine Silhouette, da die Person eine Taschenlampe in der Hand hatte. Der Zeuge versteckte sich im Büro, sah den Unbekannten im Tresenbereich hantieren und hörte Flaschen klappern. Er nahm das Telefon, ging nach draußen und verständigte die Polizei. Während der Mitarbeiter auf die Beamten wartete, bemerkte er niemanden. Es stellte sich dann heraus, dass es der Einbrecher, der durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in das Gebäude eingedrungen war, auf den Zigarettenautomaten abgesehen hatte. Mit Pyrotechnik hatte dieser das Objekt seiner Begierde gesprengt und daraus Bargeld sowie Zigaretten in noch unbekannter Höhe und Menge entwendet. Damit konnte er flüchten. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Tresor in Bäckerei geöffnet - PM vom 20.11.2017

Leipzig, OT Thekla, Stollberger Straße

19.11.2017, 03:50 Uhr (Einbruchsmeldung)

Sonntagnacht lief bei einer Bäckerei in der Stollberger Straße der Einbruchsalarm ein ? kurz darauf wurde dieser jedoch abgebrochen. Ominös ist diese Meldung insofern, da tatsächlich in die Bäckerei eingebrochen wurde: Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür auf und machten sich zielgerichtet am Tresor zu schaffen. Dieser wurde geöffnet und die Täter bemächtigten sich des darin enthaltenen Bargeldes. Wie hoch der Betrag genau war, konnte am Sonntag nicht gesagt werden. Auf jeden Fall hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Fall 3 - PM vom 01.11.2017

Leipzig-Thekla, Theklaer Straße

30.10.2017, 16:00 Uhr bis 31.10.2017, 10:50 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die hintere linke Dreieckscheibe des BMW eingeschlagen hatte, stahl er das Multifunktionslenkrad. Die Halterin (49) erstattete Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. In allen Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Container aufgebrochen, Kupferkabel gestohlen - PM vom 01.11.2017

Leipzig-Schönefeld, Theklaer Straße

01.11.2017, 01:50 Uhr

Wegen besonders schweren Diebstahls ermitteln jetzt Kripobeamte. Aus einer Firma wurden heute Nacht ca. 150 kg Altkupfer entwendet. Ein Zeuge (36) hatte Beobachtungen gemacht und sogleich die Polizei gerufen. Es stellte sich heraus, dass zwei Container auf einem Firmengelände aufgebrochen worden waren. Den Tätern fiel Kupferkabel im Wert von ungefähr 750 Euro in die Hände. (Hö)

Nur schnell den Bus bekommen ? - PM vom 29.09.2017

Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Theklaer Straße/Lidicestraße

28.09.2017, gegen 06:55 Uhr

? und dabei ohne nach links und rechts zu schauen, auf die Straße zu laufen, kann mitunter Folgen nach sich ziehen, die gleichbedeutend mit einem Aufenthalt im Krankenhaus sind. Gestern Morgen jedenfalls wollte ein 11-jähriger Junge in Schönefeld nur schnell die Theklaer Straße, in Höhe der Lidicestraße überqueren, um den Linienbus zu erreichen. Dabei wurde er von einem von links kommenden weißen VW Golf an der Beifahrerseite erfasst, was bedeutet, dass sich der Wagen bereits auf der Höhe des Jungen befunden haben musste, als dieser loslief. Das Kind wurde durch den Unfall schwer verletzt und mit einem Unterschenkelbruch ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigem Erkenntnisstand wird gegen den Fahrer (46) des VWs nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (KG)

Fahrgäste belästigt - Busfahrer geschlagen! - PM vom 26.07.2017

Leipzig, OT Thekla, Neutzscher Straße

26.07.2017, 03:55 Uhr

Ein unbekannter männlicher Täter belästigte in einem Nightliner mehrere Fahrgäste. An der Haltstelle in Thekla wird der unbekannte Täter vom 24- jährigen Busfahrer aufgefordert, den Bus zu verlassen. Daraufhin entstand eine Diskussion zwischen diesen beiden Personen. Während dieser verbalen Auseinandersetzung schlug der Täter den Busfahrer mit der flachen Hand in das Gesicht. Der Busfahrer und ein weiterer Fahrgast drängten die Person aus dem Bus. Danach verschwand er. Der Busfahrer erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Zur Personenbeschreibung wurde Folgendes bekannt: - männlich - ca. 30 Jahre - ca. 180 - 185 cm groß - normale Figur - weißer Pullover - trug eine blau/hellblaue Umhängetasche - schwarze kurze Haare - Oberlippenbart - ausländische Person - alkoholisiert

Arbeitsunfall - PM vom 04.07.2017

Leipzig-Thekla, Dingolfinger Straße

03.07.2017, gegen 19:15 Uhr

Ein Firmenmitarbeiter (49) übersah beim Rückwärtsfahren mit einem elektronischen Hubwagen einen Kollegen (25), welcher in einem für Fußgänger markierten Bereich lief. Dieser wurde zwischen dem Hubwagen und einem Gestell (Sonderladungsträger) eingeklemmt. Er erlitt eine offene Wunde sowie Verletzungen am linken Schienbein. Das Rettungswesen und Polizeibeamte wurden gerufen. Der junge Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach eigenen Angaben trug der Verletzte keine vorgeschriebene Warnweste. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Arbeitsunfall. (Hö)

Erneut Einbrecher am Werke - PM vom 09.06.2017

Leipzig-Thekla, Rostocker Straße

07.06.2017, 18:00 Uhr bis 08.06.2017, 08:00 Uhr

Bereits im Mai 2017 hatte der Geschäftsführer (53) einen Einbruch in die Firma angezeigt. Gestern früh musste ein Mitarbeiter nun erneut feststellen, dass eingebrochen worden war und verständigte die Polizei. Ein Unbekannter war auf das umzäunte Gelände eingedrungen und hatte sich dann durch Einschlagen einer Scheibe Zutritt zur Werkhalle verschafft. Abgesehen hatte es der Einbrecher auf ein Schweißgerät, eine Ketten- und eine Pendelhubsäge im Gesamtwert einer mittleren vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Lkw-Anhänger verlor Ladung - PM vom 17.05.2017

Leipzig-Thekla, BAB 14 in Richtung Dresden

17.05.2017, 06:32 Uhr

Der Fahrer (43) eines Fiat war heute Morgen auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Messe und Leipzig-Nordost wechselte er vom linken in den mittleren Fahrstreifen. Aufgrund eines technischen Defektes geriet er ins Schleudern und stieß gegen den Anhänger eines Iveco-Lastwagens, dessen Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Nach dem Zusammenprall schleuderte der Fiat nach links und kollidierte mit einem Peugeot. Beide Autos stießen gegen die Mittelleitplanke und blieben stehen. Aufgrund der Kollision verlor der Anhänger eine größere Ladung Kies, die sich auf den Fahrbahnen verteilte. Beim Unfall wurde der Fiatfahrer schwer verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Beifahrer im Peugeot erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die BAB 14 war zwischen den Anschlussstellen von 06:45 Uhr bis 07:40 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben, der Stau löste sich allmählich auf. Um 09:45 Uhr war die Autobahn wieder frei. Die Höhe des Gesamtschadens wurde derzeit auf ca. 24.000 Euro beziffert. (Hö)

Lkw-Anhänger verlor Ladung - PM vom 17.05.2017

Leipzig-Thekla, BAB 14 in Richtung Dresden

17.05.2017, 06:32 Uhr

Der Fahrer (43) eines Fiat war heute Morgen auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Messe und Leipzig-Nordost wechselte er vom linken in den mittleren Fahrstreifen. Aufgrund eines technischen Defektes geriet er ins Schleudern und stieß gegen den Anhänger eines Iveco-Lastwagens, dessen Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Nach dem Zusammenprall schleuderte der Fiat nach links und kollidierte mit einem Peugeot. Beide Autos stießen gegen die Mittelleitplanke und blieben stehen. Aufgrund der Kollision verlor der Anhänger eine größere Ladung Kies, die sich auf den Fahrbahnen verteilte. Beim Unfall wurde der Fiatfahrer schwer verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Beifahrer im Peugeot erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die BAB 14 war zwischen den Anschlussstellen von 06:45 Uhr bis 07:40 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben, der Stau löste sich allmählich auf. Um 09:45 Uhr war die Autobahn wieder frei. Die Höhe des Gesamtschadens wurde derzeit auf ca. 24.000 Euro beziffert. (Hö)

Busfahrgäste verletzt - PM vom 15.05.2017

Leipzig-Thekla, Sosaer Straße/Oelsnitzer Straße

14.05.2017, gegen 15:30 Uhr

Fünf Busfahrgäste (3 x w.: 34, 50, 50; 2 x m.: 60, 73) stürzten aufgrund einer Gefahrenbremsung und verletzten sich. Alle wurden wegen leichter Verletzungen ärztlich behandelt. Passiert war Folgendes: Der Fahrer (44) eines Mercedes wollte von der Oelsnitzer Straße nach rechts auf die Sosaer Straße abbiegen, fuhr jedoch so weit in den Kreuzungsbereich ein, dass die von rechts kommende Busfahrerin (57), um einen Zusammenstoß zu vermeiden, eine Gefahrenbremsung einleiten musste. Ein Zeuge verständigte Rettungswesen und Polizei. An Bus und Pkw entstand kein Sachschaden. Gegen den Mercedesfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Ausstände bei Lohnzahlung - PM vom 21.03.2017

Leipzig; OT Thekla und OT Mölkau

20.03.2017, 19:43 Uhr

... führte gestern Abend einen Ex-Arbeitgeber (59) und dessen Mitarbeiter (59) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zusammen. Dabei ging es um die nicht entlohnte Arbeit etlicher Wochen und Lohnaußenstände von einigen hundert Euro. Doch nun sollte endlich alles ins Reine kommen. Doch der Arbeitgeber überreichte nur einen schmählichen Teilbetrag ? wenige Euro und setzte zu aller Unverschämtheit noch eine Drohung hinzu. Er verlange von dem Mitarbeiter, der daraufhin wies, dass noch einiges an Bares fehle, die Füße still zu halten. Diese Forderung untermauerte er, indem er seine Jacke ein Stück zurückschlug und damit einen Trommelrevolver freilegte. Dann stieg er in sein Auto und verschwand. Völlig perplex angesichts der Drohung, vertraute sich der ehemalige Mitarbeiter der Polizei an, die daraufhin bei dem Ex-Arbeitgeber eine Wohnungsdurchsuchung veranlasste. Dabei kamen ein Trommelrevolver mit BKA 98 Prägung, zwei Wurfsternen und fünf Patronen zum Vorschein. Diese wurden kurzerhand beschlagnahmt. Nun wird gegen den 59-Jährigen wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und wegen Bedrohung ermittelt. (MB)

Mit Machete bedroht - PM vom 14.03.2017

Leipzig, OT Heiterblick, An den Theklafeldern

13.03.2017, 08:50 Uhr

Das Veterinäramt Leipzig erhielt die Information, dass ein Büffel der Herde unsachgemäß getötet vorgefunden wurde. Zwei Mitarbeiter des Veterinäramtes (53, m; 36, w) begaben sich daraufhin auf das Grundstück, ein Pachtgelände der Stadt Leipzig. Es ist üblich und das Veterinäramt auch befugt, dass die Mitarbeiter unangekündigte Kontrollen dazu vorzunehmen. Auf der Koppel trafen die beiden Mitarbeiter den 77-jährigen Tatverdächtigen. Dieser führte eine Machete bei sich. Auf die Frage der beiden Mitarbeiter, warum er diese bei sich trage, antwortete der 77-Jährige sinngemäß, dass er diese für solche Leute brauche wie die Beiden. Er hob die Machete an und lief auf die Mitarbeiter zu. Diese flüchteten zu ihrem Fahrzeug und der 77-Jährige verfolgte sie. Sie fuhren davon und informierten die Polizei. Die Beamten durchsuchten anschließend das Gelände der Koppel und konnten den 77-Jährigen auch feststellen. Die Machete wurde sichergestellt. Verletzt wurde niemand. Der 77-Jährige bestand anschließend darauf, eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen die beiden Mitarbeiter zu stellen. Die Ermittlungen dauern dazu an. (Vo)

Fall 1 - PM vom 13.03.2017

Leipzig-Thekla

04.03.2017, 09:00 Uhr bis 11.03.2017, 18:00 Uhr

Der 62-jährige Geschädigte kehrte Samstagabend nach Hause zurück und musste feststellen, dass ein Stein im Wohnzimmer lag und damit eine Fensterscheibe eingeschlagen worden war. Der Täter hatte alle Zimmer und sämtliches Mobiliar durchwühlt. Ob und was gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 2.000 Euro.

Fall 1 - PM vom 09.03.2017

Leipzig-Thekla

05.03.2017, 09:00 Uhr bis 08.03.2017, 15:30 Uhr

Nachdem ein Unbekannter eine Fensterscheibe zerstört hatte und ins Haus eingestiegen war, durchsuchte er alles. Eine Verwandte hatte während der Abwesenheit der Besitzer hin und wieder nach dem Rechten geschaut und musste so den Einbruch feststellen. Sie informierte die Polizei. Allerdings kann noch nicht gesagt werden, ob und was gestohlen worden war. Auch zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Fall 2 - PM vom 09.03.2017

Leipzig-Thekla

08.03.2017, zwischen 18:30 Uhr und 19:30 Uhr

Kurz das Haus verlassen und schon hatte ein Einbrecher versucht, in das Objekt seiner Begierde zu gelangen. Doch zum Glück der Eigentümer scheiterte der Täter ? vermutlich daran, dass er bei seinem Vorhaben gestört worden war. Er gelangte über das Gartentor aufs Grundstück, hebelte danach den Rollladen eines Fensters und schlug die Scheibe ein. Durch das Loch betätigte er dann den Fensterhebel. Doch er drang nicht ins Eigenheim ein, sondern verschwand und hinterließ einen Sachschaden, der noch nicht beziffert werden konnte. Der Geschädigte (57) erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrradfahrer übersehen? - PM vom 09.03.2017

Leipzig-Thekla, Dingolfinger Straße/Stralsunder Straße

08.03.2017, gegen 14:00 Uhr

Der Fahrer eines roten Audi A 4 befuhr die Dingolfinger Straße, aus Richtung BMW-Werk kommend, in Richtung Leipzig. An der Einmündung Dingolfinger/Stralsunder Straße bog er nach links ab, trotzdem ihm ein Mountainbiker (31) entgegenkam. Dieser bremste so stark, dass das Hinterrad einen Bogen nach rechts machte. Er stieß dann mit der linken Körperhälfte gegen die rechte Seite des Autos und verletzte sich am rechten Fuß. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, verließ der Audifahrer, der älter als 30 Jahre alt sein soll, kurzes, dunkelblondes Haar hat und einen Dreitagebart hatte, unerlaubt den Unfallort und fuhr einfach weiter in Richtung Plaußig. Der leicht verletzte Fahrradfahrer musste ambulant behandelt werden. Schaden am Rad entstand nicht; den Lenker richtete der Radler selbst wieder. Wer hat den Unfall zwischen Rad und Auto beobachtet, wer kann Hinweise zum Fahrer des roten Audi geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

Laube angezündet - PM vom 08.03.2017

Leipzig, OT Thekla, Tauchaer Straße

07.03.2017, 14:35 Uhr

Durch mehrere Hinweisgeber wurde der Rettungsleitstelle und Polizei bekannt, dass eine Gartenlaube brennen soll. Die Kameraden der Feuerwehr und die Polizei waren schnell vor Ort. Bei dem Brandort handelte es sich um eine ehemalige Kleingartenanlage. Eine massiv gebaute Gartenlaube brannte in voller Ausdehnung. Die Kleingartenlaube war nicht mehr bewirtschaftet und hatte keinen Pächter. Die Kameraden der Feuerwehr ließen die Laube kontrolliert abbrennen. Die Polizei nahm die ersten Ermittlungen im Umfeld auf. Dabei stießen sie auf einer Gruppe von Kindern/ Jugendlichen. Während der Befragung kristallisierte sich heraus, dass ein 14-Jähriger und ein 13-Jähriger in der Laube Unrat anbrannten und das Feuer auf einen alten Schrank und das Dach dann übergriff. Beide wurde anschließend durch die Beamten an die Erziehungsberechtigten übergeben und die beiden ?beichteten? ihre Tat. (Vo)

Kradfahrer verunglückt ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 06.03.2017

Leipzig-Thekla, Rostocker Straße/Stöhrerstraße

03.03.2017, gegen 17:30 Uhr

Der Fahrer (38) einer Honda war auf der Rostocker Straße unterwegs. Etwa 100 Meter nach der Einmündung Stöhrerstraße, unmittelbar nach der Eisenbahnbrücke, geriet der Motorradfahrer aus noch nicht geklärter Ursache ins Schleudern. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte auf die linke Seite. Das Krad rutschte in Richtung Graben und stieß gegen drei Bäume. Der 38-Jährige verletzte sich beim Unfall schwer und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An der Honda entstand Totalschaden. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 7.000 Euro angegeben. Ein Bekannter (47) des Verunglückten, der mit ihm unterwegs war und mit seinem Nissan vor ihm fuhr, bemerkte im Rückspiegel den Unfall, kehrte sofort um und verständigte das Rettungswesen sowie die Polizei. Am Unfallort kümmerten sich bereits eine Frau und ein Mann um den Verletzten. Beide fuhren mit einem Auto bzw. einem Motorrad hinter dem Hondafahrer. Die Beamten des Verkehrsunfalldienstes bittet sowohl die Autofahrerin als auch den Motorradfahrer, die Erste Hilfe geleistet haben, sich als Zeugen zu melden. Diese wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon 0341/255-2850. (Hö)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 09.02.2017

Leipzig, OT Thekla

08.02.2017, 09:00 Uhr ? 18:00 Uhr

Ungebetenen Besuch bekamen die Bewohner eines Einfamilienhauses. Am Abend stellten sie fest, dass unbekannte Täter das Gitter am Fenster gewaltsam entfernten, das Fenster aufhebelten und anschließend in das Haus eindrangen. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und stahlen einen Laptop, Bargeld sowie eine Schmuckkassette. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen, der Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Ungeliebter Besuch und dann nicht einmal kostenfrei! - PM vom 03.02.2017

Leipzig; OT Thekla

27.01.2017, 10:00 Uhr - 02.02.2017, 10:30 Uhr

Ein unbekannter Langfinger suchte in Thekla ein Zweifamilienhaus heim. Er brach vom Hof her die Eingangstür auf, erlangte so Eintritt und durchwühlte schließlich in beiden Wohnungen sämtliches Mobiliar. Unbeschreibliches Chaos ließ er zurück, so dass die Eigentümer (m: 55; w: 53) nicht sofort feststellen konnten, was genau aus Schränke, Schüben und Ablagen fehlte. Bekannt war allerdings, dass der Langfinger Schuhe und Spielzeug mitgehen ließ.Außerdem durchwühlte er noch zwei Nebengebäude; nutzte für diesen Besuch auch die am Haus aufbewahrte Leiter. Was genau der Dieb in den Räumen suchte, konnte sich die 53-Jährige, die den Einbruch an dem Donnerstagmorgen feststelle, noch nicht erklären. Später verschwand der Langfinger. Eine Schadensaufstellung wird das Eigentümerpaar in den kommenden Tagen nachreichen. Nun ermittelt die Kripo wegen Einbruchsdiebstahl in Wohnungen. (MB)

Autofahrerin stieß gegen einen Baum - PM vom 29.12.2016

Leipzig-Thekla, Rostocker Straße/Teslastraße

07.12.2016, gegen 14:30 Uhr

Die Fahrerin (68) eines Suzuki Swift befuhr die Rostocker Straße. Kurz vor der Einmündung zur Teslastraße kam die Frau in einer Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Beim Aufprall verletzte sich die 68-Jährige schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An Pkw und Baum entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Als die 68-jährige Frau aus dem Krankenhaus entlassen worden war, wandte sie sich nochmals an die Polizei und gab an, dass sie einem Fahrzeug im Gegenverkehr, das gerade ein anderes Fahrzeug überholte, ausweichen musste. Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang geben können sowie der/die Fahrzeugführer/in des überholten Fahrzeuges werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst, Telefon (0341) 255 2851 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (Hö)

Mütterzentrum heimgesucht - PM vom 12.12.2016

Leipzig; OT Thekla, Klingenthaler Straße

11.12.2016, 03:30 Uhr -11.12.2016, 10:30 Uhr

Am Sonntag wurde in das Mütterzentrum in der Klingenthaler Straße eingebrochen. Vom Hof aus wurde ein Fenster eingeschlagen. Offenbar waren die Täter so in das Objekt eingedrungen. Im Objekt brachen die Unbekannten mehrere Türen auf und entwendeten einen mittleren zweistelligen Betrag Bargeld aus einer Handgeldkasse. Der angerichtete Sachschaden ist weit höher. Er liegt im vierstelligen Bereich. (Ber)

Autofahrerin stieß gegen einen Baum - PM vom 08.12.2016

Leipzig-Thekla, Rostocker Straße/Teslastraße

07.12.2016, gegen 14:30 Uhr

Die Fahrerin (68) eines Suzuki Swift befuhr die Rostocker Straße. Kurz vor der Einmündung zur Teslastraße kam die Frau in einer Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Beim Aufprall verletzte sich die 68-Jährige schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An Pkw und Baum entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de