Polizeibericht für Torgau und Umgebung

Terrassentür aufgehebelt - PM vom 01.12.2017

Torgau

30.11.2017, zwischen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr

Nachdem der Einbrecher mittels Aufhebeln der Terrassentür ins Eigenheim eingedrungen war und alles durchsucht hatte, verschwand er wieder. Der Bewohner (55) kehrte abends zurück, stellte den Einbruch fest und informierte die Polizei. Nach erstem Überblick konnte der Geschädigte noch nicht sagen, ob und was gestohlen worden war. Dazu laufen noch die Überprüfungen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 150 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Was geht nur in den Köpfen vor? - PM vom 30.11.2017

Torgau, Straße der Jugend

30.11.2017, 00:45 Uhr

Die Gruppendynamik verbunden mit Alkohol ließ wahrscheinlich fünf Jugendliche (alle im Alter von 17 Jahren) in den Köpfen im ?Nebel? versinken. Nicht anders ist es zu erklären, dass mehrere Bürger der Polizei Hinweise gaben, dass diese Gruppe lautstark, randalierend durch die Straße zog und dabei gegen Laternen traten, Papierkörbe umwarfen und Verkehrszeichen beschädigten. Die Polizei setzte dem ?Spuk? schnell ein Ende. Die Personalien wurden ebenso aufgenommen wie die Sachbeschädigungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert zwischen 1,84 Promille bis 0,22 Promille. (Vo)

Dringend Zeugen gesucht! - PM vom 29.11.2017

Torgau; Kiebitzweg

28.11.2017, 04:43 Uhr

Am 28. November 2017, gegen 4:40 Uhr, wurde ein stark blutender und lebensgefährlich verletzter Mann (30) vor dem Torgauer Wohnhaus im Kiebitzweg 44 aufgefunden. Auf Grund der Schwere der Verletzungen und der Spurenlage am Auffindeort besteht der Verdacht eines Verbrechens. Wer hat auffällige Beobachtungen machen können, insbesondere einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung wahrgenommen? Wer hat im Umfeld des Tatortes oder anderswo Blutspuren oder blutbehaftete Gegenstände gesehen und/oder Personen, die solche entsorgt haben?

Einbrecher in Tatortnähe gefasst - PM vom 29.11.2017

Torgau, Puschkinstraße

29.11.2017, zwischen 01:30 Uhr und 02:30 Uhr

In der Nacht versuchten zwei Männer, in die Bibliothek der Kreisvolkshochschule einzudringen. Dies gelang ihnen nicht, da Polizeibeamte schon unterwegs zum Tatort waren. Als die Täter die Gesetzeshüter bemerkten, bekamen sie flinke Füße. Doch sie konnten schnell gefasst werden. Bei ihnen handelte es sich um einen 35- und einen 36-Jährigen. Die Beamten fanden in der Nähe zweier Abfallcontainer eine große Tasche mit offensichtlichem Diebesgut sowie einen Rucksack. Ein Teil der Bekleidung im Rucksack konnte dem Jüngeren zugeordnet werden. Woher das Diebesgut stammt und worum es sich handelt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen von Kripobeamten. (Hö)

Einbruch in mehrere Fahrzeuge - PM vom 23.11.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße

22.11.2017, 13:30 Uhr

Durch eine Hinweisgeberin wurde die Polizei darüber informiert, dass unbekannte Täter in mehrere abgestellte Fahrzeuge, welche auf einer Freifläche eines Autohauses abgestellt waren, eindrangen. Sie schlugen die Seitenscheiben ein und entwendeten aus den Fahrzeugen die Airbags und von den Fahrzeugen die Außenspiegel und die Tagfahrlichter. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens liegt gegenwärtig noch nicht vor. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 21.11.2017

Torgau, Am Wasserturm

18.11.2017, 15:00 Uhr ? 20.11.2017, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einem Parkplatz gesichert abgestellten schwarzen Mazda CX 5 des 28-jährigen Halters in einem Wert von ca. 20.000 Euro. (Vo)

Ein unliebsamer ?Kunde? ? - PM vom 20.11.2017

Torgau

17.11.2017, 21:30 Uhr - 18.11.2017, 10:35 Uhr

? suchte in der Nacht auf Samstag das Restaurant eines 46-Jährigen heim. Durch das straßenseitige Fenster, welches er zuvor aufhebelte, stieg er in den Gastraum der Lokalität ein und durchwühlte das Büro. Er öffnete sämtliches Mobiliar, nahm schließlich aus zwei Geldkassetten jeweils einen mittleren zweistelligen Geldbetrag und verschwand.

Schrottdiebe auf frischer Tat gestellt - PM vom 07.11.2017

Torgau, Gewerbering

06.11.2017, 18:10 Uhr

Polizeibeamte konnten gestern Abend zwei Männer auf frischer Tat stellen, während ihr Komplize flüchten konnte. Das Trio kam auf Rädern zum Containerlagerplatz, stahl Computerschrott und legte alles zum Abtransport bereit. In diesem Moment griffen die Beamten zu und nahmen zwei Täter (21, 24) vorläufig fest. Den dritten (17), dem zunächst die Flucht gelang, konnten die Polizisten später am Abend ermitteln und vorläufig festnehmen. Aus dem Diebes-Trio wurde bald darauf ein Quartett, denn die Gesetzeshüter kontrollierten das Firmengelände und ?fanden?, versteckt in einem Container, noch einen Mann. Auch bei ihm klickten die Handschellen. Bei den vier Männern handelt es sich um slowakische Staatsbürger, von denen drei in Torgau wohnhaft sind. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Vier, die sich wegen Diebstahl zu verantworten haben, wieder entlassen. (Hö)

Hausfassade besprüht - PM vom 07.11.2017

Torgau, Rosa-Luxemburg-Straße

03.11.2017, 16:00 Uhr ? 06.11.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter sprühte an die Hausfassade, in dessen Gebäude sich das Büro des CDU-Bundestagsabgeordneten, Herrn Wendt befindet, in einer Länge von ca. 6 m x 0,70 m, mittels schwarzer Farbe die Buchstaben ?SCO?. An einer sich nebenan befindlichen weiteren Hausfassade, in dem sich eine Versicherungsagentur befindet, wurden ebenfalls Graffitischmierereien durchgeführt.

Transporter mit Krad und Werkzeugen gestohlen - PM vom 01.11.2017

Torgau, Gewerbering

30.10.2017, 21:15 Uhr bis 21:30 Uhr

Unbekannte Täter gelangten unberechtigt auf das Firmengelände und entwendeten dort einen ordnungsgemäß abgestellten Transporter Mercedes. In dem grauen Fahrzeug befand sich neben einer größeren Anzahl von Werkzeugen ein Motorrad der Marke Husquarna TE 300. Der Geschädigte (42) erstattete Anzeige. Der Stehlschaden wurde mit ca. 50.000 Euro beziffert, der Sachschaden mit etwa 1.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Reifen von vier Autos zerstochen - PM vom 30.10.2017

Torgau, Kiebitzweg

28.10.2017, 22:00 Uhr bis 29.10.2017, 09:30 Uhr

Eine 48-jährige Frau rief gestern Vormittag die Polizei, da sie feststellen musste, dass an ihrem abgestellten und drei weiteren daneben stehenden Pkw alle vier Reifen zerstochen worden waren. Die Fahrzeuge parkten vor dem Grundstück Nr. 4; bei ihnen handelte es sich um einen VW Golf, einen Skoda (Halter: 22), einen Ford Focus (Halter: 31) sowie einen VW Passat (Halter: 38). Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit etwa 1.600 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt. (Hö)

Kein Licht! - mit Folgen - PM vom 27.10.2017

Torgau, Eilenburger Straße

27.10.2017, 00:25 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit fiel den Beamten ein männlicher Radfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Die Beamten entschieden sich sofort für eine Verkehrskontrolle. An der Kreuzung Eilenburger Straße/Straße des Friedens/Prager Straße wurde der Radfahrer angehalten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Der 33-jährige Radfahrer gab an, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Die Beamten sicherten das Rad an einem Verkehrsschild und mit dem 33-Jährigen wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Den 33-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (Vo)

Crash mit Straßenbahn - PM vom 24.10.2017

Leipzig-Sellerhausen, Torgauer/Bautzner Straße

23.10.2017, gegen 12:45 Uhr

Die Fahrerin (56) eines VW Polo befuhr die Torgauer Straße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in die Bautzner Straße missachtete sie die für sie auf ?Rot? stehende Ampel und stieß mit einer in Richtung Taucha fahrenden Straßenbahn zusammen. Sowohl die Autofahrerin als auch der Straßenbahnfahrer (62) erlitten leichte Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. Die 56-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Randalierer in Spielcasino - PM vom 23.10.2017

Torgau, Spitalstraße

22.10.2017, gegen 20:00 Uhr

Der Eigentümer (44) einer Spielothek rief gestern Abend die Polizei und teilte mit, dass ein Gast auf der Toilette war und dort randaliert hatte; das Toilettenbecken und die Urinale waren beschädigt. Der Schaden wurde vom 44-Jährigen, der von einer Angestellten in Kenntnis gesetzt worden war, auf ca. 750 Euro geschätzt. Die Beamten, die wenig später am Tatort eintrafen, fanden einen äußerst aggressiven Mann vor, der in ihrem Beisein mehrmals gegen das Tor zum Innenhof trat. Auf Verlangen der Polizisten wies er sich aus. Bei ihm handelte es sich um einen Polen (23), der in Torgau wohnt. Die Beamten konnten sich nur englisch mit ihm verständigen und auf Befragen gab er an, dass er nichts beschädigt hatte. Doch ein Gast hatte ihn beobachtet und die Sachbeschädigung der Angestellten mitgeteilt. Da der 23-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, führten die Beamten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch ? Vortest: 1,64 Promille. Der junge Mann hat sich nun strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Zwei Firmeneinbrüche in Torgau - PM vom 11.10.2017

Torgau; Repitzer Weg

09.10.2017, 15:30 Uhr - 10.10.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in zwei Firmen im Repitzer Weg in Torgau eingedrungen. Sie brachen eine Metalltür auf und verschafften sich so Zugang zum Gebäude. Daraus entwendeten sie Kupferkabel, Leuchtstoffröhren und andere gelagerte Elekto-Teile in unbekannter Menge. Dazu richteten sie einen nicht unerheblichen Sachschaden an. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Straßenbahnunfall mit erheblichem Sachschaden - PM vom 11.10.2017

Leipzig; OT Heiterblick, Torgauer Straße

10.10.2017, 06:45 Uhr

Der Fahrer eines Alfa Romeo überquerte am Dienstagmorgen die Torgauer Straße in Richtung eines nahe gelegenen Autohauses. Im selben Moment fuhr eine Straßenbahn stadtauswärts. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision wurde der Pkw gegen einen Betonmast am Straßenrand geschleudert. An diesem war eine Lichtzeichenanlage befestigt, die durch den Aufprall ausfiel. Der gesamte Mast musste ausgewechselt werden. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Der Gesamtschaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Personen wurden durch den Unfall nicht verletzt. Es kam aber zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in den umliegenden Straßen. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei. (Ber)

Schwerer Verkehrsunfall durch Alkoholfahrt - PM vom 09.10.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße/Amazonstraße

07.10.2017, 19:45 Uhr

Ein polnischer Lkw mit einem Anhänger fuhr die Torgauer Straße in stadteinwärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Amazonstraße abzubiegen. Dabei beachtete er die stadtauswärts fahrende 49-jährige Fordfahrerin nicht, die in ihrer Geradeausspur ?Grün? hatte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in deren Folge die 49-Jährige schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 53-jährige Fahrer des polnischen Lkw stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 10.000 Euro. (Vo)

Rauchabzug fing Feuer - PM vom 29.09.2017

Torgau

28.09.2017, 19:10 Uhr

Auf dem Gelände einer Holzverarbeitungsfirma brannte es gestern Abend in einer der Werkshallen. Der Rauchabzug an der Brennstempelanlage fing Feuer, so dass Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Torgau und Melpitz zu Löschmaßnahmen ausrücken mussten. Wie hoch die Schäden an der technischen Anlage sind, ist bislang unbekannt. Erste Ermittlungen ergaben, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt Auslöser des Brandes war. (MB)

?Schnapsdrossel? on Tour - PM vom 29.09.2017

Torgau, Dommitzscher Straße

28.09.2017, 13:05 Uhr

Außerordentlich angeheitert radelte ein 44-Jähriger auf dem unbefestigten Radweg der Dommitzscher Straße. An der Bushaltestelle wollte er von seinem Drahtesel steigen, verlor dabei aber das Gleichgewicht und stürzte. Ein Passant (18) rief die Polizei. Diese fand den Gefallenen auch recht schnell an der Haltestelle sitzend. Das Fahrrad lag noch auf dem Radweg. Da eine intensive Wolke von Wein- und Hopfenduft über dem 44-Jährigen schwebte, entschlossen sich die Polizisten einen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser zeigte einen Wert von 2,12 Promille, der damit etwas zu hoch für den Geschmack der Polizisten ausfiel. Nun wird gegen den 44-Jährigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Bei der Besichtigung der Unfallstelle erkannten die Polizisten zudem Kratzspuren im Erdreich des Fußweges, am Fahrrad war das Schutzblech verbogen. (MB)

Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen - PM vom 25.09.2017

Torgau; Welsauer Weg/Posthornweg

23.09.2017, 15:35 Uhr

Sie fuhren auf der Welsauer Straße in selbe Richtung, der Quad-Fahrer (23) und der Motorradfahrer (29), bevor sie sich wenig später bei einem Unfall an der Kreuzung Posthornweg schwer verletzten. Der Quadfahrer wollte an dieser Kreuzung nach links abbiegen und verlangsamte das Tempo seiner Yamaha YFM700R. Der Motorradfahrer bemerkte das allerdings zu spät und fuhr mit hoher Geschwindigkeit geradewegs auf. Durch den außerordentlichen Aufprall schleuderte das Quad von der Fahrbahn mit voller Wucht gegen einen Laternenmast und blieb dort neben der Einmündung stehen. Der Motorradfahrer indes stürzte und rutschte mit seiner KTM 690 SMC R noch etliche Meter auf der Fahrbahn weiter. Schwer verletzt mussten beide Fahrer an der Unfallstelle notversorgt und später zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Der Motorradfahrer wurde per Rettungshubschrauber nach Leipzig in eine Klinik geflogen. An beiden Maschinen entstand ein erheblicher Sachschaden ? beim Motorrad wurde Totalschaden (7.000 Euro) diagnostiziert. An der Yamaha entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. (MB)

?Heiße Phase vor der Wahl? - PM vom 21.09.2017

Eilenburg; Torgauer Landstraße

21.09.2017, 00:10 Uhr - 00:31 Uhr

Das sich das im wahrsten Sinne bestätigte, quittiert die Polizei nun mit Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und der Fahndung nach einem Zündler, der in der Nacht ein Wahlplakat auf der Torgauer Landstraße zerstörte. Dieses Plakat hatten Wahlhelfer an einem Laternenmast befestigt. Jedenfalls rückte es derart ins Visier des Unbekannten, das er es anzündete und damit völlig ?abfackelte?. Die Laterne blieb unversehrt. (MB)

Radlader ging in Flammen auf - PM vom 20.09.2017

Torgau

19.09.2017, 18:10 Uhr

Auf dem Torgauer Betriebsgelände brannte gestern Abend der Motorraum eines Radladers komplett aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten recht schnell das Feuer gelöscht und wie ein Werksmitarbeiter (45) eingeschätzt, dass die hochwertige Arbeitsmaschine durch einen geplatzten Turbolader in Brand geraten und erheblich beschädigt worden war. Bislang wird der Schaden auf ca. 250.000 Euro geschätzt. (MB)

Gaststätte mit Spielautomaten heimgesucht - PM vom 06.09.2017

Leipzig; OT Volkmarsdorf, Torgauer Straße

04.09.2017, 21:00 - 05.09.2017, 09:00 Uhr

In der Torgauer Straße öffneten Einbrecher gewaltsam die vergitterten Fenster einer Gaststätte. Sie drangen in die Gasträume ein, durchwühlten den Tresenbereich und brachen drei Spielautomaten auf. Sie entfernten die Kassettenfächer mit Bargeld in unbekannter Höhe. (Ber)

Radfahrerin verletzt - PM vom 06.09.2017

Torgau; OT Torgau, Karl-Marx-Platz 4

05.09.2017, 15:15 Uhr

Beim Rechts-Abbiegen von der August-Bebel-Straße auf den Südring in Torgau übersah der Fahrer eines Opel Astra eine Fahrradfahrerin. Die stürzte und verletzte sich durch den Sturz und an der Antenne des Fahrzeuges. Erst in ihrer Wohnung zurück, entschloss sich die 73-Jährige, die Polizei zu verständigen. Die Beamten mussten jedoch feststellen, dass sie nicht unerheblich verletzt war. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. In diesen Fällen bittet die Polizei darum, sofort an Ort und Stelle den Notruf zu wählen und nicht erst nach Hause zu fahren. (Ber)

Leergut war die Beute - PM vom 04.09.2017

Torgau; OT Torgau, Außenring

03.09.2017, 19:25 - 20:00 Uhr

Am Sonntagabend drangen Unbekannte in das Leergutlager eines Einkaufsmarktes ein und entwendeten dort Leergut in unbekanntem Wert. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. (Ber)

Brand einer Lagerhalle - PM vom 01.09.2017

Torgau, OT Beckwitz, Dahlener Straße

01.09.2017, 00:10 - 01:10 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Brand auf dem umfriedeten Gelände hinter einer Kartoffellagerhalle einer Agrargesellschaft. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass das Feuer vom Abstellort der dort abgestellten Landwirtschaftgeräte ausging. Das Feuer griff danach auf die Kartoffellagerhalle über. Durch den Brand wurden drei Traktoren, eine Rundballenpresse und ein Radlader zerstört bzw. beschädigt. Auf Grund des Vollbrandes stürzte das Hallendach ein. In der Halle befanden sich noch eine Kartoffelsortieranlage sowie verschiedene landwirtschaftliche Produkte. Personen wurden nicht verletzt. Nach Angaben der Agrargesellschaft entstand allein an der verlorengegangenen Technik ein Schaden von ca. 500.000 Euro. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Torgau, Beckwitz, Staupitz, Bennewitz und Mederitzsch konnten nur noch den Brand kontrolliert abbrennen und löschen. Die Brandursachenermittler sind am heutigen Tag vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln. Zusätzlich wurde noch ein Sachverständiger der Dekra hinzugezogen. Mit dem Ergebnis kann nach Aussagen der Ermittler frühestens Dienstag gerechnet werden. (Vo)

Ohne Fahrerlaubnis und ohne Kennzeichen - PM vom 31.08.2017

Torgau; OT Zinna, Am Anger

30.08.2017, 17:30 Uhr

Im Bereich des Milchhofs in Zinna fuhr ein Seat ohne Kennzeichen auf der Straße. Dies sahen andere Autofahrer und blockierten den Seat, dass der nicht wegfahren konnte und riefen die Polizei. Die drei Insassen hatten offenbar keine Lust auf die Polizei zu warten, ließen das Fahrzeug stehen und entfernten sich vom Ort. Erst als die Polizei da war, kamen sie zurück und versuchten, den Beamten zahlreiche widersprüchliche Versionen des Geschehenen zu verkaufen. Als sie damit keinen Erfolg hatten, und verweigerten sie die Feststellung ihrer Personalien und gingen wieder stiften. Zwei von ihnen griffen sich die Beamten. Beide der 20- und 21-Jährigen bestritten, zuvor gefahren zu sein, wenig verwunderlich ? haben sie doch beide keine Fahrerlaubnis. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenunterdrückung. (Ber)

Taxifahrer bitte melden! - PM vom 29.08.2017

Torgau, Ludwig-Feuerbach-Straße

28.08.2017, 07:10 Uhr

Ein 11-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad auf dem Weg in die Schule. Er fuhr die Ludwig-Feuerbach-Straße auf der linken Seite in Richtung Brücke auf dem Fußweg. In Höhe der Ausfahrt des Krankenhauses ging die Schranke auf und ein gelber Taxitransporter kam schnell herausgefahren. Dabei stieß er an das Hinterrad des Jungen. Dieser kam dadurch zu Fall und das Fahrrad lag auf der Straße. Der 11-Jährige stand danach auf. Der Taxifahrer hielt an und kümmerte sich auch um den 11-Jährigen. Er fragte, ob alles okay ist, sammelte die Lampen vom Fahrrad ein und brachte auch die Fahrradkette am Fahrrad wieder in Ordnung. Dann fragte er nach Namen und Schule des Jungen. Danach fuhr er aber weg. Danach schob der Junge das Fahrrad bis zur Schule und meldete den Unfall seiner Lehrerin. Diese informierte die Polizei. Der Junge erlitt Schürfwunden an den Beinen und der Rücken tat ihm weh. Die Jogginghose wurde beschädigt. Am Fahrrad ging auch so einiges kaputt. Zur Beschreibung des Taxifahrers konnte er Folgendes sagen: - männlich - ca. 180 groß - kräftig gebaut - grau/braunes T-Shirt - Tattoos an beiden Armen (schwarze Flamme) - Bartansatz

Falsche Scheine entdeckt - PM vom 25.08.2017

Leipzig; OT Heiterblick, Torgauer Straße

21.08.2017

Bereits am Montag stellte eine Firma in der Torgauer Straße drei Fünfzig-Euro-Scheine fest, die höchstwahrscheinlich gefälscht sind. Die Zählmaschine hatte diese beim zählen der Tageseinnahmen ausgeworfen. Nun wird geprüft, ob es sich wirklich um Falschgeld handelt. (Ber)

Was soll das bewirken? - PM vom 25.08.2017

Torgau, Außenring

24.08.2017, 22:30 Uhr - 25.08.2017, 00:20 Uhr

Ganz besondere ?Wutbürger? waren mal der Meinung, es der Polizei mal richtig so zu geben und trauten sich doch tatsächlich, auf insgesamt sechs Schaufensterscheiben und einer Säule an einem Einkaufszentrum mit silberner Farbe mehrfach den Schriftzug: ?All Cops are Bastards?; ?Fuck the Polizei? und die Zahl ?486? zu sprühen. An die unbekannten Sprüher: Euer Spruch prallt an allen Polizeibeamten ab, wie Wasser an der Ente!

Diesel bleibt einstweilen begehrt - PM vom 24.08.2017

Torgau, Gewerbering

22.08.2017, 19:30 Uhr - 23.08.2017, 07:00 Uhr

Über Nacht drangen Unbekannte auf das umfriedete Gelände eines Autohauses vor und entwendeten einen dort abgestellten Mercedes Viano. Vermutlich versahen sie den schwarzen Transporter im Verkaufswert von rund 29.000 Euro noch mit den Kennzeichentafeln eines unweit stehenden VW T5, bevor sie in unbekannte Richtung davonfuhren. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Loe)

Warum zerstört man Wahlplakate? - PM vom 23.08.2017

Torgau, Nordring/ Wolffersdorfstraße

23.08.2017, 00:35 Uhr

Diese Frage stellen sich die Polizeibeamten immer wieder, wenn zu diesem Einsatz gerufen werden. Ist es Frust oder Wut? Oder denkt man wirklich, dadurch kann der Wahlkampf beeinflusst werden. Die Fragen bleiben im Moment offen, da der Täter nicht gestellt werden konnte. Der Polizei in Torgau wurde durch einen Bürgerhinweis bekannt, dass eine unbekannte männliche schwarz gekleidete Person mehrere Wahlplakate heruntergerissen hatte. Nachdem die Beamten am Ort eintrafen, konnten sie keine tatverdächtigte Person feststellen. Zwei Wahlplakate der SPD waren beschädigt, zwei Wahlplakate der NPD heruntergerissen. Ob noch weitere Wahlplakate beschädigt wurden, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Unverschämt: Einbrecher übernachtete in Wohnung - PM vom 22.08.2017

Torgau, Platz der Freundschaft

19.08.2017, 11:00 Uhr bis 21.08.2017, 10:30 Uhr

Der Mieter (21) einer Wohnung befindet sich derzeit in einem Krankenhaus. Dies wohl wissend, nutzte ein Unbekannter aus, indem er in die Wohnungstür gewaltsam öffnete und in der Wohnung nächtigte. Hausbewohner und Verwandte stellten sowohl die beschädigte Eingangstür als auch ein offen stehendes Fenster fest. Als drei Verwandte nach dem Rechten schauten, bemerkten sie, dass in der Wohnung übernachtet worden war und Gegenstände fehlten. Eine Zeugin (47) hatte zudem einen Mann beobachtet, der, mit einem Karton voller Sachen und einer Decke, vom Balkon über die Brüstung sprang und flüchtete. Sie rief die Polizei. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 700 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Keine Fahrerlaubnis, aber vier Haftbefehle (!) - PM vom 21.08.2017

Torgau, Dahlener Straße

20.08.2017, 14:20 Uhr

Der Fahrer (24) eines VW fuhr vom Parkplatz einer Sporthalle auf die Dahlener Straße, überquerte diese und befuhr dann das Gelände der gegenüber liegenden Tankstelle. Dort wurde der polizeibekannte Mann einer allgemeinen Kontrolle unterzogen. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Er gab an, diesen vor 14 Tagen verloren zu haben. Allerdings stellten die Beamten während der Überprüfung fest, dass der junge Mann gar keine Fahrerlaubnis besitzt; diese war Ende November 2016 gelöscht worden. Der Pkw gehört einem 52-Jährigen. Ob der 24-Jährige das Auto widerrechtlich genutzt oder der Halter dem jungen Mann das Fahren mit seinem VW gestattet hatte, wird noch geprüft. Zudem liegen im Polizeirevier vier Haftbefehle gegen den 24-Jährigen vor. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an noch. (Hö)

Autofahrer gegen Fahrradfahrer - PM vom 18.08.2017

Torgau, Kiebitzweg/B 182

17.08.2017, gegen 23:00 Uhr

Ein Opel-Corsa-Fahrer befuhr den Kiebitzweg, um auf die B 182 nach rechts abzubiegen. Er beachtete jedoch einen Fahrradfahrer (27) nicht, der auf der B 182 von Welsau nach Torgau unterwegs war. Er stieß mit dem Radfahrer zusammen. Dieser stürzte, verletzte sich zum Glück nur leicht und benötigte keine ärztliche Hilfe. Der Autofahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und die Polizei gerufen. Die Beamten stellten zunächst das Fahrrad des jungen Mannes zwecks Suche nach Unfallspuren sicher. Da sie Alkoholgeruch in der Atemluft des 27-Jährigen wahrnahmen, ließen sie ihn pusten ? er hatte 2,10 Promille intus. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Polizei ermittelt gegen den Verursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Hö)

Unvermittelt angegriffen - PM vom 17.08.2017

Torgau,, Südring

16.08.2017, 13:50 Uhr

Drei Jugendliche liefen den Südring in Torgau entlang, als sie von zwei Unbekannten angesprochen wurden. Diese boten ihnen Drogen an. Sie hätten alles dabei, was man will. Dankend lehnten die Angesprochenen ab und gingen weiter ihres Weges. Einer der beiden Unbekannten wurde plötzlich aggressiv und schlug einen der Angesprochenen ins Gesicht. Der 16?jährige Getroffene erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe. Er rief die Polizei. Die Angreifer, die sich zügig entfernten, beschrieb er wie folgt: Beschreibung Angreifer - scheinbares Alter ca. 15 -16 Jahre, 1,75 m groß, normale Gestalt, kurze schwarze Haare, südländischer/türkischer Typ, - sprach deutsch mit leichtem Akzent - bekleidet mit einer schwarz/weißen Nike-Jacke Beschreibung der 2. Person - scheinbares Alter 16 -17 Jahre, mindestens 1,90 Meter groß, schlanke Gestalt, blonde leicht gelockt Haare bis zum Hals - sprach deutsch, ohne Akzent und Dialekt - hatte einen schmalen blauen Rucksack dabei

Wahlplakate besprüht - PM vom 16.08.2017

Belgern-Schildau, OT Sitzenroda, Torgauer Straße

14.08.2017, 17:00 Uhr ? 15.08.2017, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter besprühten sechs Wahlplakate der Partei ?DIE LINKE? mit Hakenkreuzen. Die Plakate waren am Ortseingang und Ausgang an der S 24 in einer Höhe von drei bis vier Metern angebracht. Die Plakate wurden durch die Beamten sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung eingeleitet.

Da hatte aber einer Frust! - PM vom 16.08.2017

Torgau, Eilenburger Straße

15.08.2017, 23:30 Uhr

Der Polizei in Torgau wurde durch Bürgerhinweise bekannt, dass eine männliche Person auf der Eilenburger Straße langläuft und dort mehrere Wahlplakate der AfD und NPD herunterreißen würde. Die Beamten fuhren zu dem angegeben Ort und stellten bereits auf der Anfahrt fest, dass mehrere Wahlplakate auf dem Gehweg herumlagen. Im Bereich des Süptitzer Weges kam ihnen eine männliche Person entgegen. Diese Person wurde einer Identitätsfeststellung unterzogen. Der 30-jährige Mann aus Torgau hatte ein Taschenmesser bei sich. Spontan äußerte er sich, dass er die Wahlplakate entfernt hat, indem er die Kabelbinder durchtrennte. Als Motiv gab er an, dass er solche Wahlplakate in seiner Stadt nicht hängen sehen möchte. Nach derzeitigem Stand wurden 20 Wahlplakate heruntergeholt und auf die Gehwege geworfen. (Vo)

Für jede Hand eine? - PM vom 15.08.2017

Torgau

13.08.2017; 21:00 Uhr - 14.08.2017, 14:30 Uhr

Der Besitzer (20) einer Motocrossmaschine suchte gestern Nachmittag das Polizeirevier in seiner Stadt auf, um den Diebstahl seines Schmuckstücks, einer Honda CRF 250 R, anzuzeigen. Weiterhin erklärte er, dass das Motorrad seines Freundes, eine KTM Enduro, ebenfalls verschwunden sei. Die dreisten Diebe hätten das Garagentor aufgebrochen und die darin abgestellten Motocrossräder gestohlen. Sonntagabend sei noch alles in Ordnung gewesen, so der 20-Jährige weiter. Am Montagnachmittag dann habe er gesehen, dass der Drehgriff des Garagentors beschädigt war. Als er es genauer prüfte, bemerkte er das Fehlen der beiden Maschinen. Die Nachfrage bei Anwohnern ergab, dass einer von ihnen Montagmorgen, so gegen 04:00 Uhr, Motorengeräusche von der Garage her gehört hatte. Jedenfalls wurden die Maschinen, die orange-blaue KTM Enduro mit silberfarbenen Felgen im Wert von ca. 3.500 Euro und die rote Honda CRF 250 R mit der Aufschrift Geio 84 im Wert von 4.000 Euro, zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

Auffahrunfall mit Verletzten - PM vom 15.08.2017

Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

14.08.2017, 10:05 Uhr

Drei hintereinander fahrende Kleintransporter fuhren auf der B 87, von Taucha kommend, in Richtung Leipzig. Die 53-jährige Fahrerin eines Transporters musste verkehrsbedingt anhalten. Hinter diesem Transporter befand sich ein weiterer Kleintransporter mit einer 30-Jährigen Fahrerin. Diese erkannte die Situation und hielt hinter dem Transporter an. Der dritte im Bunde, ein 21-jähriger weiterer Transporterfahrer, erkannte aber diese Situation nicht und fuhr auf den Transporter der 30-Jährigen auf; dieser wiederum fuhr durch den Anstoß von hinten auf den verkehrsbedingt haltenden Transporter der 53-Jährigen auf. Durch den Aufpralll verletzten sich der 21-jährige Unfallverursacher und die 30-jährige Frau. Die 53-Jährige erlitt keine Verletzungen. Der Gesamtschaden durch den Auffahrunfall beträgt insgesamt ca. 30.000 Euro. (Vo)

Alle Reifen platt - PM vom 14.08.2017

Torgau, Dommitzscher Straße

13.08.2017, gegen 09:30 Uhr

Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, hatte der Halter (41) eines Opel Corsa sein Fahrzeug ordnungsgemäß abgestellt. Als er es tags darauf nutzen wollte, musste er feststellen, dass alle vier Reifen zerstochen waren. Aus diesem Grund rief er die Polizei, zeigte die Sachbeschädigung an. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zeltreise - PM vom 14.08.2017

Torgau; Entenfang

12.08.2017, 08:00 Uhr

Ein 32-Jähriger nächtigte nach seinem feucht-fröhlichen Besuch des Festivals ?Endless Summer? reichlich angetrunken auf dem Beifahrersitz seines Skoda Octavia. Als es ihm morgens jedoch zu kalt wurde, drehte er den Zündschlüssel, um den Motor anzustellen. Woran er sich wahrscheinlich schlaftrunken nicht mehr erinnerte, dass er den Gang eingelegt hatte. So setzte sich der Skoda recht zügig rückwärts in Bewegung und steuerte geradewegs durch ein leeres Armeezelt bis hin zu einem kleinen Zelt, in welchem zwei weitere Festival-Teilnehmer (m: 30; w: 30) schliefen. Die 30-Jährige wurde am Kopf schwer verletzt und musste stationär in einer Torgauer Klinik aufgenommen werden. Ihr Freund (30) blieb unverletzt. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)

Spontane Sedimentation in Torgau? - PM vom 11.08.2017

Torgau, Eilenburger Straße

11.08.2017, gegen 01:00 Uhr

Wir wissen, dass innerhalb der letzten ? nun sagen wir, 24 Stunden, kein Gletscher über Torgau gerollt ist und bei seinem Rückzug geisterhaft einen Findling zurückließ. Betrachtet man sich allerdings den Unfall der letzten Nacht vor einer Tankstelle in der Eilenburger Straße, könnte man meinen, der Findling, gegen den hier gefahren wurde, wäre plötzlich, wie ein Pilz, aus dem Boden gesprossen. Da nun aber weder Findlinge, noch Gletscher bei guter Bewässerung ? und letzte Nacht hat es wirklich stark geregnet ? einfach so auf Straßen wachsen, muss davon ausgegangen werden, dass der einbetonierte Stein schon längere Zeit vor der Zufahrt zur Tankstelle lag. Dies hinderte den Fahrer eines Pkw BMW jedoch nicht daran, frontal dagegen zu fahren. Der Airbag löste sich, der Beifahrer schlug mit dem Kopf gegen die A-Säule und der Fahrer sprang aus dem Auto und verschwand in der Dunkelheit. Verwirrung machte sich bei der Tankstellenmitarbeiterin (41) breit, als der Wagen nach einer Stunde noch immer vor dem Findling im Wege stand und keine Person weit und breit zu sehen war. Später sollte sich Folgendes herausstellen: Bei dem Beifahrer handelte es sich um den Besitzer (38) des Wagens; der Fahrer unbekannt. Der 38-Jährige hatte ein Festival in Torgau besucht und als ihm die Zigaretten zu Neige gingen, suchte er jemanden, der ihn zur Tankstelle fahren sollte ? denn er selbst wollte aufgrund seines Alkoholgenusses nicht mehr fahren. Gesucht, gefunden ? jemand erklärte sich bereit, um zu helfen. Der Ausgang der Geschichte zeigt allerdings, dass entweder der unbekannte Fahrer ebenfalls zu stark dem Alkohol zugesprochen hatte oder aber die Geschichte einige Lücken aufweist ? (KG)

Durchs Kassenhäuschen ins Bad eingedrungen ? - PM vom 10.08.2017

Wermsdorf, OT Luppa, Torgauer Straße

10.08.2017, gegen 02:30 Uhr

? war ein 32-Jähriger, der wenig später vom Pächter (38) des Naturbades gestellt und bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festgehalten wurde. Der Einbrecher hatte nach dem widerrechtlichen Betreten des Badgeländes die Tür vom Getränkelager aufgebrochen, stahl hier jedoch nichts. Anschließend öffnete er gewaltsam ein Fenster zur Rettungsstation und durchsuchte den Aufenthaltsraum. Daraus stahl er eine Reisetasche, einen Rucksack sowie mehrere Getränkedosen, einen Schraubendreher, eine Taschenlampe, eine Armbanduhr, ein T-Shirt und einen Funkgerätekoffer. Danach hebelte er ein Fenster zum Büro auf. Auch dort durchwühlte er alles und steckte in die zuvor gestohlene Reisetasche mehrere Walky-Talkys mit Ladekabeln, einen DVD-Player sowie einen Neoprenanzug und -handschuhe. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf etwa 700 Euro geschätzt. Polizeibeamte nahmen den 32-Jährigen vorläufig fest und zwecks Identitätsfeststellung mit aufs Revier, da er keinerlei Ausweise bei sich hatte. Er ist als Betäubungsmittelkonsument registriert Das gesamte Diebesgut wurde sichergestellt und dem Pächter wieder übergeben. Gegen den Mann wird wegen besonders schwererem Diebstahl ermittelt. (Hö)

Schulanfangsfeier mit Folgen - PM vom 07.08.2017

Torgau; OT Torgau, Leipziger Straße

06.08.2017, 01:50 Uhr

In Torgau kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer handfesten Auseinandersetzung. Eigentlich fand dort eine Schulanfangsfeier statt. Zu später Stunde mussten aber Anwohner beobachten, wie vier Männer auf einen fünften einprügelten. Sie riefen die Polizei. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Die eingesetzten Beamten kamen nicht umhin, zu fragen, wer hier eigentlich in Zukunft die Schulbank drücken soll. Hergang und Grund der Auseinandersetzung blieben noch unklar. Gegen die vier 32-, 40-, 43- und 45-jährigen Männer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Wildschweine wechselten über die Straße - PM vom 07.08.2017

Torgau, OT Graditz, B 183

06.08.2017, gegen 22:15 Uhr

Mit einem Schrecken in der Abendstunde kam ein 82-jähriger Autofahrer davon. Der Mann war mit seinem Mazda auf der B 183 von Elsterberg nach Graditz unterwegs, als eine Rotte Wildschweine auftauchte. Die Tiere überquerten die Straße, zwei rannten dem älteren Herrn ins Auto. Er blieb zum Glück unverletzt. Zwei Borstentiere verendeten auf der Straße. Der 82-Jährige rief die Polizei und die Beamten verständigten den Jagdpächter. Am Auto, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro. (Hö)

Täter gestellt! - PM vom 02.08.2017

Torgau, Schlachthofstraße

02.08.2017, gegen 04:37 Uhr

Am Mittwoch wurde in den frühen Morgenstunden durch einen Zeugen beobachtet, wie ein Mann über einen Zaun kletterte. Da sich der Zaun unmittelbar an einer Lagerhalle befindet, es nachts war und es sich bei der Zugangsweise womöglich nicht um einen Mitarbeiter handelte, verständigte er ohne zu zögern die Polizei. Durch das schnelle Eintreffen der Polizeibeamten am Tatort konnte der Tatverdächtige am mittlerweile zerschnittenen Zaun gestellt werden. Dabei hatte sich der Beschuldigte in seinem Handwagen schon verschiedenes Diebesgut zum Abtransport vorbereitet. Der 40-jährige wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und muss sich aufgrund dieses Deliktes vor Gericht verantworten. (St)

Motorroller entwendet - PM vom 28.07.2017

Leipzig; OT Volkmarsdorf, Torgauer Straße

26.07.2017, 08:00 - 26.07.2017, 16:00

In der Torgauer Straße musste der Eigentümer eines Motorrollers den Diebstahl seines Fahrzeuges feststellen. Das Fahrzeug war vor dem Wohnhaus abgestellt und mit einem Schloss gesichert. (Ber)

Brand im Heizraum - PM vom 28.07.2017

Torgau; OT Torgau, Am Pflückuffer Wald

27.07.2017, 17:20 Uhr

In Torgau kam es zum Brand im Heizungsraum eines Einfamilienhauses. Wie sich herausstellte, hatte der Eigentümer an der Werkbank gearbeitet, dabei einen Tauchsieder oder ähnliches Gerät benutzt, aber schließlich vergessen, diesen vom Strom zu trennen. Als er es bemerkte, war es schon zu spät. Im Heizraum war bereits Feuer ausgebrochen und der gesamte Keller verrußt. Die Bewohner riefen die Feuerwehr. Der 59?Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Ber)

Junger Hund am Wagen mit gezerrt - PM vom 25.07.2017

Torgau, Elbwiesen, Am Brückenkopf

24.07.2017, gegen 12:15 Uhr

Für gewöhnlich erhitzen Geschichten um misshandelte Tiere die Gemüter der Menschen immer im Besonderen. Im vorliegenden Fall war die Zeugin der Tat vor allem über den Ton des Mannes schockiert, als sie diesen mit seiner Handlung konfrontierte. Doch was war geschehen? Gestern Mittag spazierte ein Ehepaar über die Torgauer Elbwiesen, als ihnen ein Schäfer mit Jeep und Anhänger auffiel. Der Fremde hatte zwei Hunde bei sich: Einen älteren und einen jungen Hund. Der jüngere Hund war im Gegensatz zum anderen an dem Anhänger angebunden. Soweit so gut ? bis zu dem Moment, in dem der Mann in den Jeep stieg und losfuhr. Das Tier verfing sich augenblicklich in der kurzen Leine von etwa einem halben Meter, überschlug sich und stieß gegen den Radkasten des Anhängers. Schockiert lief die Beobachterin (40) los und versuchte, den Fahrer auf sich aufmerksam zu machen. Noch glaubte sie, er sei unbedacht losgefahren und hätte den Hund einfach vergessen. Doch bald zeigte sich, dass der Mann den Hund absichtlich am Anhänger angebunden hatte und sich keinen Deut dafür interessierte, ob sich das Tier dabei wohl fühlte oder nicht. Letzten Endes wurde er gegenüber der 40-Jährigen ungehalten, verwies sie von seinem Grund und Boden und fuhr weiter. Die Polizei wird sich den Fall jetzt genauer ansehen und mal ein ernstes Wörtchen mit dem Hundehalter sprechen, denn die Zeugin hatte sich das Kennzeichen gemerkt ? Nun gilt es also zu prüfen, ob in diesem Fall ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegt. (KG)

Kleiner Hund biss zu - PM vom 13.07.2017

Torgau, Leipziger Straße

12.07.2017, gegen 17:00 Uhr

Am Nachmittag liefen eine 72-Jährige und ihr Bekannter (71) auf der Leipziger Straße an einem Geschäft vorbei. Dort war ein kleiner Vierbeiner an einem Laternenpfahl angebunden. Dessen Besitzer (16) befand sich gerade im Laden. Als das Paar am Hund vorüberlief, biss der ?kleine Kerl? dem 71-jährigen Herrn ins rechte Bein. Seine Begleiterin verständigte die Polizei und setzte den Jugendlichen in Kenntnis. Dem 16-Jährigen wurde nun von den Beamten die Straftat ? fahrlässige Körperverletzung ?eröffnet. Der vom Chihuahua gebissene und leicht verletzte Mann wurde ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. (Hö)

Verletzte Person nach Schüssen aufgefunden - PM vom 07.07.2017

Torgau, Markt

07.07.2017, 02:40 Uhr

Eine bisher unbekannte Anzahl an Personen setzte sich zunächst verbal und lautstark auf dem Markt auseinander. Dabei wurden auch pyrotechnische Erzeugnisse gezündet. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung wurden dann Schüsse abgegeben, wodurch ein 21-jähriger syrischer Staatsbürger verletzt wurde. Dieser wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Diese dauern an. (Vo)

Ein Unglück kommt selten allein! - Arbeitsunfall Nr. 2 - PM vom 06.07.2017

Torgau

05.07.2017; 08:45 Uhr

Im Sägewerk eines Torgauer Holzverarbeitungsbetriebes verunglückte gestern Morgen eine 45-Jährige. Sie musste zum Zwecke von Korrekturarbeiten auf ein Rollenband steigen. Eine Holzpalette mit ?Holzzuschnitt? hatte sich verrückt, so dass diese nun quer lag. Letztlich blieb nur die manuelle Behebung des Problems, indem die Paletten neu gestapelt wurden. Bevor die Frau allerdings auf das Band stieg, versicherte sie sich, dass die Lichtschrankenautomatik ausgeschaltet war. Zum Ende ihrer Arbeiten hin löste aber plötzlich der Lichtschrankensensor aus, so dass sich die Rollen auf der Bahn zu bewegen begannen. Dabei gelangte die 45-Jährige mit ihrem Fuß zwischen zwei Rollen und eine Palette und klemmte sich den Fuß ein. Das Band wurde recht schnell gestoppt, der Fuß befreit. Dennoch erlitt sie so starke Prellungen und Schwellungen, dass eine ärztliche Behandlung im Torgauer Krankenhaus notwendig wurde. Auch in diesem Fall wird geprüft, ob arbeitsschutzrechtliche Bestimmung außer Acht gelassen worden waren. (MB)

Aus dem Nichts ? - PM vom 27.06.2017

Torgau, Dommitzscher Straße

26.06.2017, 22:30 Uhr

? besser gesagt, aus dem Dunklen trat eine männliche Person auf die Straße. Ein 31-jähriger Fahrer eines Renault Laguna fuhr die Dommitzscher Straße in Richtung Zinnaer Kreuzung. Vor ihm fuhr ein Lkw mit Auflieger in die gleiche Richtung. Plötzlich bemerkte der 31-Jährige, wie eine dunkle Gestalt von links auf die Straße angerannt kam und gegen seinen Außenspiegel regelrecht knallte. Die Person fiel nach hinten und rutschte an der Kofferraumklappe des Fahrzeuges nach unten. Der 31-Jährige hielt umgehend an. Der zunächst unbekannte Mann stand auf und wollte die Unfallstelle verlassen. Der 31-Jährige forderte aber die Person auf zu warten, rief gleichzeitig die Polizei. Anschließend leistete er erste Hilfe, da der Mann eine Wunde am rechen Arm hatte. Kurze Zeit danach traf schon die Polizei ein. Ob noch weitere Schäden am Fahrzeug entstanden sind, wird der Halter noch prüfen. Bei dem Fußgänger handelte es sich um einen 35-jährigen Torgauer. Dieser stand unter Alkohol und hatte 1,14 Promille. Nach der ambulanten Behandlung konnte er wieder entlassen werden. (Vo)

2. Fall - PM vom 26.06.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße

24.06.2017, 08:00 Uhr

Eine 25-Jährige Frau stieg am Hauptbahnhof in die Straßenbahnline ?3? in Richtung Taucha ein. In der Bahn trug sie Kopfhörer und betätigte ihr nagelneues Handy. Plötzlich riss ihr ein unbekannter Täter unmittelbar vor dem Aussteigen das Handy aus der Hand und flüchtete aus der Bahn an der Haltestelle ?Permoser Straße?. Die 25-Jährige verfolgte kurzzeitig den unbekannten Täter. Dieser drehte sich herum und bedrohte die Frau mit einem vorgehaltenen Messer. Daraufhin blieb die 25-Jährige zurück. Der unbekannte Täter flüchtete in Richtung der Neubaublöcke in die Schwantesstraße. Verletzt wurde die 25-Jährige nicht. Zur Personenbeschreibung konnte sie angeben, dass es ein großer schlanker Mann, ca. 180 cm groß, Mitte 20 Jahre alt und kurze krause, dunkle Haare hatte. Er trug einen gestreiften Kapuzenpullover.

Fahrzeug angezündet - PM vom 26.06.2017

Torgau, Dahlener Straße

25.06.2017, 04:20 Uhr ? 05:10 Uhr

Ein 26-jähriger Hinweisgeber meldete der Rettungsleitstelle, dass er soeben festgestellt hat, dass auf einem Parkplatz ein Fahrzeug brannte und zwei unbekannte männliche Personen vom Parkplatz in Richtung Elbbrücke sich wegbewegten. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Torgau waren schnell am Brandort. Das Fahrzeug brannte bereits in voller Ausdehnung. Der Brand konnte anschließend schnell gelöscht werden. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass dieser Pkw schon seit mehreren Wochen auf einem Parkplatz in der hinteren Ecke am Bereich Wasserturmsporthalle/ Garagenkomplex abgestellt war. Das Fahrzeug war nicht mehr zugelassen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist hier von einer vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen.

2. Fall - PM vom 23.06.2017

Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

23.06.2017, 01:35 Uhr

An einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit konnte ein 19-Jähriger durch eine Polizeistreife geschnappt werden, der dringend verdächtig ist, die Wand eines Trafo-Hauses mit zwei Graffiti verschandelt zu haben. Er und ein Komplize hatten sich dazu auf dem Grundstück eines Autohauses herumgetrieben und waren beim Anblick einer herannahenden Polizeistreife über eine Mauer in unbekannte Richtung geflüchtet. Ihre ?Farben? ließen sie in einem Stoffbeutel zurück. Doch kurz darauf wurden die beiden ganz in der Nähe des Tatortes, im Bereich der Bahngleise Sellerhausen, von Bundespolizisten einer Kontrolle unterzogen ? und man höre und staune: in einer Tüte kamen 15 Sprühköpfe zum Vorschein. Nun ermittelt die Polizei gegen den 19-Jährigen und seinem ?Kumpel? wegen Sachbeschädigung. (MB)

Quintett im leer stehenden Kino - PM vom 22.06.2017

Torgau, Friedrichplatz

21.06.2017, gegen 19:45 Uhr

Fünf bereits polizeibekannte Tatverdächtige wandten gestern Abend große Kraft auf, um in ein altes Kino zu gelangen. Sie wälzten einen etwa 300 kg schweren Stein, der den Zugang versperrte, zur Seite und drangen ins Gebäude ein. Anschließend stahlen sie neben mehreren Filmrollen noch eine Rückenlehne eines Kinosessels. Danach verschwanden sie aus dem Objekt, um im Park davor die Filmrollen auszurollen und zu zerstören. Sie hinterließen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen die Eindringlinge wird wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls ermittelt. (Hö)

Mitarbeiter des Rettungsdienstes heftig attackiert - PM vom 22.06.2017

Torgau, Husarenpark

21.06.2017, gegen 18:15 Uhr

Vor dem Polizeirevier in Torgau gingen eine Frau (28) und ein Mann (36) gegen Rettungskräfte vor. Sie prügelten auf die Helfer ein und schlugen gegen den Rettungswagen. Ein Polizeibeamter (56) eilte den Mitarbeitern zu Hilfe und schon trat die Frau gegen die Beine des Polizisten. Dieser wehrte sich mit Pfefferspray. Als ihr Bekannter eine volle Bierflasche gegen den Beamten schleuderte und das Wurfgeschoss zum Glück sein Ziel verfehlte, setzte der Gesetzeshüter erneut Pfefferspray ein. Nun wurde das aggressive Paar durch einen Notarzt ins Krankenhaus Wermsdorf eingewiesen. Beide haben sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. (Hö)

Schwierigkeiten beim Parken - PM vom 20.06.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Torgauer Landstraße

19.06.2017, 10:25 Uhr

Beim Einbiegen in den Parkplatz eines Grundstücks fuhr der Fahrer eines Hyundai IX20 in Eilenburg auf der Torgauer Landstraße erst gegen einen Poller, dann gegen vier geparkte Fahrzeuge. Der Grund dafür war schnell ausgemacht: Ein Atemalkoholtest zeigte knapp einen Promille. Der 80?Jährige musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Ber)

Heimlich geraucht - PM vom 12.06.2017

Torgau; OT Torgau, Süptitzer Weg

11.06.2017, 00:01 Uhr

InTorgau lief in einem Wohnheim im Süptitzer Weg am Samstag zur Mitternachtsstunde die Brandmeldeanlage ein. Was war passiert? Ein Bewohner hatte entgegen den Bestimmungen der Hausordnung im Zimmer geraucht und danach die Zigarettenstummel im Papierkorb entsorgt. Es kam zum Schwelbrand im Müll, der den Alarm auslöste. Der Bewohner löschte selbst mit Wasser, es kam aber zu starker Qualmbildung im Haus. Die Bewohner wurden kurzzeitig evakuiert. Als die Feuerwehr für ausreichend Belüftung sorgte, konnte Entwarnung gegeben werden und alle Bewohner in ihre Zimmer zurückkehren. Gegen den 27?jährigen Georgier ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Ber)

Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen - PM vom 09.06.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße/Portitzer Straße/Wodanstraße

08.06.2017, 18:10 Uhr

Ein 17-jähriger Fahrer eines Skoda Octavia fuhr die Torgauer Straße in stadteinwärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Portitzer Allee abzubiegen. Dabei beachtete er den im Gegenverkehr ihm entgegenkommenden Chevrolet der 48-jährigen Fahrerin nicht und es kam zum Zusammenstoß. Die Frau verletzte sich leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Nord waren vor Ort und mussten die ausgelaufenen Betriebsstoffe beseitigen. Der Straßenbahnverkehr war beeinträchtigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (Vo)

Einbrecher im Büro - PM vom 07.06.2017

Torgau, Repitzer Weg

02.06.2017, 17:00 Uhr bis 06.06.2017, 07:30 Uhr

Das Pfingstwochenende ?nutzten? unbekannte Täter für sich: Sie hebelten ein Fenstergitter aus der Verankerung und öffneten dann das Fenster gewaltsam. So konnten sie ihn den Bürokomplex einer Firma einsteigen. In allen Räumlichkeiten schauten sie sich ?gründlich? um und durchwühlten das Mobiliar. Ob und was gestohlen worden war, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter (58) hatte die Polizei über den Einbruch informiert. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Glastür zerstört - PM vom 06.06.2017

Leipzig-Heiterblick, Torgauer Straße

05.06.2017, zwischen 02:45 Uhr und 03:00 Uhr

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes informierten die Polizei über einen Einbruch in den Verkaufsraum eines Autohauses. Unbekannte hatten die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und waren nach erstem Überblick mit diversen Dokumenten und mehreren Reifen verschwunden. Während der Stehlschaden noch unklar ist, wurde die Höhe des Sachschadens mit ca. 1.000 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Schmuck und Musikinstrumente weg - PM vom 06.06.2017

Torgau

05.06.2017, zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr

Vormittags verließ das Ehepaar sein Eigenheim und kehrte abends zurück. Mit Erstaunen mussten beide feststellen, dass Licht im Haus brannte. Als die Frau dann sah, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen und alles durchwühlt worden war, riefen die Geschädigten die Polizei. Aus dem Haus fehlen neben einer vierstelligen Summe Bargeld noch diverser Schmuck (Wert noch unbekannt) sowie vier Musikinstrumente, wie Klarinette mit Koffer, Zugposaune, Altsaxophon und Sopranino. Mit dem Diebesgut im Wert einer fast fünfstelligen Summe konnte der Einbrecher unerkannt flüchten. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Arbeitsunfall - PM vom 01.06.2017

Torgau

31.05.2017, 11:30 Uhr

Glimpflich ging gestern Vormittag ein Arbeitsunfall in einer Firma für Holzprodukte aus. Ein polnischer Arbeiter (23) war mit seinen Beinen in eine Palettenmaschine (Coralilinie 9) geraten und von dieser eingeklemmt worden. Er hatte an einem Band der Maschine, in der Bretter unter ein Längsbrettmagazin geschoben werden, gearbeitet. Ein 42-Jähriger hörte die Schreie des 23-Jährigen und rannte zu der Maschine. Er sah, dass der Verunglückte auf dem Band stand und mit den Füßen unter das Längsbrettmagazin geraten war. Daraufhin nahm er einen Kuhfuß und drückte das Magazin auf, woraufhin der Arbeiter seine Beine hervorziehen konnte. Anschließend rief er den Rettungswagen, so dass die Assistenten den Verletzten behandeln und später in ein Krankenhaus bringen konnten. Der 23-Jährige hatte laut Aussage des Ersthelfers allein an der Maschine gearbeitet. Nun wird geprüft, inwieweit arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen nicht beachtet wurden. (MB)

Fahrzeug entwendet - PM vom 31.05.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße

28.05.2017 ? 30.05.2017, 11:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete von der Ausstellungsfläche eines Autohauses den nicht zugelassenen schwarz-metallicfarbenen Mercedes Benz der M-Klasse, ML 350, in einem Zeitwert von ca. 23.000 Euro. In ein zweites Fahrzeug, ebenfalls ein Mercedes ML 350, wurde versucht einzudringen, da hier Beschädigungen am Türschloss zu verzeichnen waren. Es blieb beim Versuch. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Randalierer in SB-Zone - PM vom 31.05.2017

Torgau; OT Torgau, Eilenburger Straße

30.05.2017, 23:30 Uhr

Am Dienstagabend riefen Passanten der Eilenburger Straße in Torgau bei der Polizei an und teilten mit, dass jemand in der Automatenzone einer Bankfilliale randalieren würde. Als die Polizisten eintrafen, sahen sie eine zerschlagene Bierflasche neben den Automaten und mehrere umhergeworfene Gegenstände. Daneben stand ein polizei-bekannter Obdachloser, der offensichtlich stark alkoholisiert war. Er wurde des Hauses verwiesen. Gegen den 32-Jährigen wurden Verfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eröffnet. (Ber)

Notorische Ladendiebin - PM vom 30.05.2017

Torgau, Warschauer Straße

29.05.2017, gegen 16:30 Uhr

Gleich vier Flaschen Champagner im Wert von 52 Euro hatte sich eine Frau in ihre Umhängetasche gesteckt. Danach wollte sie schnell aus dem Einkaufsmarkt verschwinden und passierte die Kassenzone. Doch eine Alarmanlage ertönte und die Dame mit den ?langen Fingern? konnte wenig später von der Filialleiterin (35) gestellt und festgehalten werden. Das Personal verständigte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass die 31-Jährige bereits wegen einschlägiger Delikte polizeibekannt ist. Ihr wurde für das Geschäft Hausverbot erteilt. (Hö)

Teurer Rucksack entwendet - PM vom 30.05.2017

Torgau; OT Torgau, Außenring

29.05.2017, 09:30 Uhr

In Torgau betraten zwei Männer ein Taschengeschäft. Einer nahm einen Rucksack an sich und setzte ihn auf. Dabei tat er so, als wollte er nur probieren, suchte aber dabei sichtlich die Nähe zum Ausgang. Als ihn die Verkäuferin ansprach, rannte er mit der Beute aus dem Geschäft. Die Verkäuferin setzte ihm nach. Als sie ihn aber wenige Meter weiter eingeholt hatte, stieß er sie beiseite. Darauf hin brach sie die Verfolgung ab. Der Unbekannte entkam mit dem Rucksack im dreistelligen Wert. (Ber)

Kind rannte auf die Straße und wurde vom Auto erfasst - PM vom 26.05.2017

Leipzig-Sellerhausen, Torgauer Straße/Benningsenstraße

25.05.2017, gegen 11:00 Uhr

Der Fahrer (31) eines Opel Astra befuhr die Torgauer Straße stadteinwärts mit der Absicht, die Eisenbahnstraße zu überqueren. Die Lichtzeichenanlage zeigte für ihn ?Grün?. Im dem Moment, als er den Fußgängerüberweg passieren wollte, rannte, von links vom Haltestellenbereich der Straßenbahn kommend, ein Kind bei ?Rot? über die Straße. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr den Jungen (6) an. Das Kind wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Mutter der Sechsjährigen wurde über den Unfall informiert. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Aufgefahren und aufgeschoben - PM vom 17.05.2017

Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

16.05.2017, 14:55 Uhr

In der Torgauer Straße musste der Fahrer eines BMW X1 wegen eines entgegenkommenden Rettungswagens, der unter Sondersignal fuhr, bremsen. Ein dahinter fahrender Peugeot 206 bremste ebenfalls. Noch dahinter fuhr ein Ford Fiesta. Dieser kam nicht rechtzeitig zum Stehen, fuhr auf, und schob den Peugeot auf den BMW. Dabei verletzte sich die 40-jährige Fiesta-Fahrerin; ebenso ihr 12-jähriger Beifahrer und die 56-jährige Fahrerin des Peugeot. Der Sachschaden lag im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

Aufgefahren und aufgeschoben - PM vom 17.05.2017

Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

16.05.2017, 14:55 Uhr

In der Torgauer Straße musste der Fahrer eines BMW X1 wegen eines entgegenkommenden Rettungswagens, der unter Sondersignal fuhr, bremsen. Ein dahinter fahrender Peugeot 206 bremste ebenfalls. Noch dahinter fuhr ein Ford Fiesta. Dieser kam nicht rechtzeitig zum Stehen, fuhr auf, und schob den Peugeot auf den BMW. Dabei verletzte sich die 40-jährige Fiesta-Fahrerin; ebenso ihr 12-jähriger Beifahrer und die 56-jährige Fahrerin des Peugeot. Der Sachschaden lag im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

- PM vom 13.05.2017

Torgau

12.05.2107, 14:30 Uhr - 22:30 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es zu einer Bedrohungslage in Torgau, die einen größeren Polizeieinsatz mit Spezialkräften nach sich zog. Gegen 14:30 Uhr hatte ein 32?jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses einen Sprengsatz auf dem Grundstück des Hauses gezündet. Nachbarn wurden aufmerksam und riefen die Polizei. Da der Verdacht bestand, dass der Mann noch weitere Sprengsätze zünden könnte, wurden Spezialkräfte hinzugezogen. Gegen 21:00 Uhr erfolgte der Zugriff in seiner Wohnung durch Spezialeinsatzkräfte des LKA. Das gesamte Haus und das Grundstück wurden durch die Polizei durchsucht. Hierbei kam ein Sprengstoffsuchhund zum Einsatz. Es wurden keine weiteren Sprengmittel oder Materialen zum Bau solcher Vorrichtungen gefunden. Nach näherer Untersuchung des detonierten Sprengkörpers durch die USBV-Gruppe (Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen) stellte sich heraus, dass der 32?Jährige den Sprengkörper aus zahlreichen Blitzknallern gebastelt hatte. Material für einen weiteren hatte er nicht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte er in seiner Wohnung bleiben. Er muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. (Ber)

Alle Vögel außer Haus - PM vom 04.05.2017

Torgau; Süptitzer Weg

28.04.2017, 20:00 Uhr - 29.04.2017, 08:30 Uhr

Freitagnachmittag war alles noch in bester Ordnung, als ein 49-Jähriger in seinem Garten und insbesondere der kleinen bunten Voliere nachschaute, in der es zwitscherte und nur so lebte. Am nächsten Morgen schon ereilte ihn eine böse Überraschung. Die Gartennachbarin rief ihn an und erzählte ihm, dass fast sämtliche Zebrafinken mit Jungtieren und zwei Wellensittiche verschwunden sind. Sofort fuhr er in den Garten und musste in der Tat entdecken, dass Fremde in der Voliere gewütet hatten. Der ganze Innenausbau war zerstört, die Brutkästen in Mitleidenschaft gezogen. Sämtliche Ziervögel waren verschwunden, nur vier Zebrafinken und ein Nymphensittich waren ihm geblieben. Er rief die Polizei und erzählte, dass ihm durch den Verlust der Vögel ein Schaden von 500 Euro entstanden sei, den Sachschaden bezifferte er auf ebenfalls 500 Euro. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall laufen.

Einbrecher machen vor nichts halt! - PM vom 28.04.2017

Torgau, Holzweißiger Straße

26.04.2017, 17:00 Uhr bis 27.04.2017, 06:15 Uhr

Am frühen Morgen bemerkte eine Mitarbeiterin (25), dass ins Bestattungshaus eingebrochen worden war. Ein Unbekannter hatte die Eingangstür aufgehebelt und anschließend alle Räumlichkeiten durchsucht. Es fehlen jetzt ein Monitor, zwei Fotoapparate sowie eine dreistellige Summe Bargeld. Der Stehlschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich, der Sachschaden wurde mit ca. 1.500 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Betrunken gefahren! - PM vom 25.04.2017

Torgau, OT Graditz, Gestütsstraße

24.04.2017, 16:30 Uhr

Ein 54-jähriger Zeuge und Kraftfahrer meldete sich telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass vor ihm ein Opel Astra in Schlängellinien fährt. Immer wieder blieb der Fahrer des Opels Astra mit polnischen Kennzeichen mit seinem Fahrzeug mitten auf der Straße stehen und wenn er fuhr, dann stieß er auch mal gegen die Bordsteinkante und gefährdete auch den Gegenverkehr. Er ?schlich? regelrecht auf der Straße der B 87. In Höhe eines Motorradladens in der Straße der Jugend/Elbstraße hielt er wieder an, obwohl die Ampel auf ?Grün? stand. Anschließend schaltete die Ampel auf ?Rot? und der Fahrer fuhr in Richtung Elbbrücke los (!). Die Fahrzeuge von links aus Richtung Elbstraße und der Linksabbiegerverkehr aus Richtung Elbbrücke mussten ihre Fahrzeuge anhalten. Der Zeuge verfolgte weiter das Fahrzeug in Richtung Werdau. Ca. 200 Meter vor der Ortslage Werdau hielt das Fahrzeug erneut. Der Zeuge versuchte, Kontakt mit dem Fahrer aufzunehmen, was misslang. Der Fahrer fuhr wieder los und fuhr bis Graditz. In Höhe der Einfahrt zum Gestüt fuhr das Fahrzeug auf ein Grundstück. Aus Richtung Bad Liebenwerda kam ein Fahrzeug. Der Fahrer musste abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Das polnische Fahrzeug hielt an hinter einem Backsteingebäude. Nur wenige Minuten später traf die Polizei ein. Zwei Personen stiegen aus dem Fahrzeug und kamen schwankend in Richtung des Hauses gelaufen. Auf Grund der Personenbeschreibung konnte der 42-jährige Fahrer identifiziert werden. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,0 Promille. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen bzw. Verkehrsteilnehmer, die in diese Gefahrensituation gelangt sind. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (Vo)

Abgehoben im Kreisverkehr - PM vom 07.04.2017

Torgau, Dahlener Straße, B 87

06.04.2017, 18:40 Uhr

Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand, allerdings entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro und der Skoda war nicht mehr fahrbereit. Was war passiert? Der Fahrer (61) eines Skoda Octavia befand sich auf dem Heimweg und, so sagte er es später gegenüber Polizeibeamten aus, sei dem Sekundenschlaf verfallen. Er fuhr deshalb ungebremst in den Kreisverkehr, hob ab, da dieser wie eine ?Sprungschanze? wirkte. Bevor das Auto wieder auf der Straße aufkam, traf es den bereits im Kreisverkehr fahrenden Mercedes vorn links (Fahrer: 49). Anschließend fuhr der 61-Jährige aus dem Kreisverkehr und landete an einem Baum auf dem Gehweg. Eine Zeugin (20) verständigte die Polizei. Der Skoda-Fahrer hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

Die Betrunkene an der Haltestelle - PM vom 06.04.2017

Torgau; OT Torgau, Zinnaer Straße

05.04.2017, 22:30 Uhr

Am Mittwochabend beobachteten Passanten eine sichtlich angetrunkene Frau, die mit Steinen die Scheiben der Bushaltestelle einwarf. Sie riefen die Polizei. Da sich die Frau offensichtlich dabei verletzt hatte und auch plötzlich zwischen den Scherben saß, riefen sie noch den Rettungsdienst. Der Polizei versuchte sie letztlich weißzumachen, sie wäre das nicht gewesen, aber die Blutspuren überall sprachen Bände. Insgesamt hatte die 28?Jährige vier Scheiben zerstört. Sie musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Nun muss sie sich wegen Sachbeschädigung verantworten. (Ber)

Garagentor in Brand gesetzt - PM vom 05.04.2017

Torgau, OT Staupitz, Torgauer Straße

03.04.2017, 19:30 Uhr bis 04.04.2017, 11:00 Uhr

Dienstagvormittag entdeckte der Eigentümer auf seinem Grundstück ein stark beschädigtes Garagentor. Offenbar über Nacht hatte sich ein Unbekannter dorthin geschlichen und das Tor angezündet. Der Geschädigte meldete dies der Polizei. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Nun haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Frontal erfasst ? Radfahrer schwebt in Lebensgefahr - PM vom 04.04.2017

Torgau; B 182, Dahlener Straße

04.04.2017, gegen 08:00 Uhr

Mit Hubschrauber musste ein Radfahrer (56), der in Torgau bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt wurde, in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Der 56-Jährige war in den Morgenstunden auf dem Radweg der Dahlener Straße stadtauswärts geradelt und hatte Höhe des Hartenfelsstadions beabsichtigt, diese nach links zu überqueren. Dabei beachtete er offensichtlich den nachfolgenden Straßenverkehr nicht, denn just in dem Moment war ein VW Golf herangenaht. Dessen Fahrerin (49), die ebenfalls in stadtauswärtige Richtung gefahren war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Radfahrer frontal. Dabei schlug er mit solcher Wucht auf das Auto auf, dass die Frontscheibe zersprang und das Autodach eingedrückt wurde. Dadurch wiederum wurde auch die Beifahrerin (18) am Kopf schwer verletzt und musste in einem nahegelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der 56-Jährige indes, der sofort intensiv-medizinisch behandelt wurde, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Nach dem Unfall musste die Dahlener Straße teilweise gesperrt werden, so dass es zu Verkehrsbehinderungen kam. Diese konnte kurz nach 12:00

Nachtschwärmer überfallen - PM vom 20.03.2017

Torgau, Dr.-Külz-Ufer

19.03.2017, 03:50 Uhr

In Torgau wurde ein Disco-Gänger auf dem Heimweg von drei ihm unbekannten Männern angegriffen. Zuerst kam nur einer auf ihn zu und versuchte, sich in bekannter Antänzer-Masche zu nähern und so an die mitgeführten Gegenstände zu kommen. Der 31?Jährige passte jedoch auf. Daraufhin kamen noch zwei weitere Männer auf ihn zu und schlugen unvermittelt auf ihn ein. Auch als er am Boden lag, schlugen und traten sie nach ihm. Erst nach einer Weile ließen sie von ihm ab, da er trotz der Gewalttätigkeiten sein Eigentum nicht freigab und zogen von dannen. Hinzu gerufene Polizeibeamten stellten die Drei dann an der Naundorfer Straße. Es handelte sich um drei 18- und 26-jährige Libyer. Alle drei waren alkoholisiert (Atemalkoholtest zwischen 0,8 und 1,8 Promille). Sie müssen sich nun zumindest wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Der Angegriffene musste im Krankenhaus behandelt werden. (Ber)

Champagner geklaut - PM vom 15.03.2017

Leipzig-Heiterblick, Torgauer Straße

14.03.2017, gegen 20:15 Uhr

Schon mit der Absicht, kostenlos einzukaufen, betrat ein 32-Jähriger einen Supermarkt. Neun Flaschen hochwertigen Champagner steckte er in eine mitgebrachte Umhängetasche und wollte mit dem Diebesgut im Wert von 450 Euro das Geschäft verlassen. Doch weit gefehlt: Ein Ladendetektiv (34) war dem Ladendieb bereits auf den Fersen und hielt diesen nach Passieren der Kassenzone ohne zu bezahlen fest. Er verständigte sogleich die Polizei. Den Beamten konnte der Mann keine Ausweispapiere vorzeigen. Er gab an, Litauer zu sein. Zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung brachten die Polizisten den Mann zur Bundespolizei. Auf deren Dienststelle wurde ein Schnellabgleich durchgeführt ? seine Angaben stimmten. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige bereits einschlägig sowie als Betäubungsmittelkonsument polizeibekannt ist. Seine Straftaten hatte er begangen, um seine Drogensucht zu finanzieren. Der Litauer wurde vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Firmeneinbruch - PM vom 14.03.2017

Torgau, Döbernsche Straße

10.03.2017, 16:00 Uhr bis 13.03.2017, 06:45 Uhr

Übers Wochenende waren Unbekannte in einem Firmengebäude. Sie drangen durch ein Fenster, dessen Scheibe sie zerschlugen, ein und durchsuchten die Büros. Nach erstem Überblick fehlen jetzt ein Laptop, ein Computermonitor und eine dreistellige Summe aus einer Kassette. Des Weiteren hatten die Täter noch die Türen zu einer Werkstatt und einem Labor aufgebrochen. Daraus stahlen sie etwa 30 Stück Verlängerungskabel unterschiedlicher Stärken und Längen. Während der Stehlschaden mit einer mittleren vierstelligen Summe angegeben wurde, beträgt der Sachschaden ungefähr 1.000 Euro. Eine Mitarbeiterin (54) hatte die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Radler mit knapp 3,3 Promille - PM vom 07.03.2017

Torgau; OT Beckwitz, Dahlener Straße

06.03.2017, 16:00 Uhr

Nicht schlecht staunten die Beamten am Montagnachmittag in Beckwitz, als sie einen Radler zum Alkoholtest baten; zeigte das Gerät doch knapp 3,3 Promille. Damit nicht genug, gab er noch an, auch Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Eine Prüfung ergab, dass er aus einem Wermsdorfer Krankenhaus abgängig war. Auch das Fahrrad und eine mitgeführte Flasche Kräuterschnaps gaben den Beamten Rätsel auf. Zu Hause war der Alkoholsünder nicht und Geld hatte er auch nicht dabei. Wie sich herausstellte, hatte er das Rad unterwegs gestohlen, ebenso den Schnaps, der offenbar aus einem nahe gelegenen Discountmarkt stammte. Da er als Patient wieder in die Klinik musste, brachten ihn die Beamten dorthin und veranlassten dort eine Blutentnahme. Der Krankenhaus-Freigang wird nun noch ein Nachspiel für den 31?Jährigen haben. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Diebstahl verantworten. (Ber)

Ein lauter Knall, dann brannte es - PM vom 03.03.2017

Torgau, Dommitzscher Straße

02.03.2017, 18:20 Uhr

Nach Angaben einer Zeugin, Mitarbeiterin (34) einer Bäckerei, gab es zunächst einen lauten Knall und gleich darauf brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses. Starker Qualm entwickelte sich und zog das Treppenhaus in Mitleidenschaft. Zehn Bewohner wurden durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Torgau, Mehderitzsch und Beckwitz mittels Drehleiter gerettet. Niemand kam zu Schaden. Auch die Wohnungen blieben unversehrt. Die Feuerwehrleute stellten fest, dass Unrat im Keller gebrannt hatte, der sich nicht selbst entzündet haben konnte. Aus diesem Grund ermittelt die Kripo wegen Brandstiftung. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

Bewohner überraschen Einbrecher - PM vom 27.02.2017

Torgau, OT Welsau

26.02.2017, ca. 22:00 Uhr

Unerwünschten Besuch hatten die Bewohner eines Einfamilienhauses während ihrer Abwesenheit. Ein unbekannter Täter hebelte das Schlafzimmerfenster auf und verschaffte sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Hier durchsuchte er die Räume, wurde dabei jedoch durch die zurückkehrenden Bewohner gestört und trat die Flucht an. Ein Stehlschaden konnte durch die Bewohner nicht festgestellt werden. Der Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Erfolgreiche Lkw-Kontrollen - PM vom 21.02.2017

Torgau

14.02.2017, 14:20 Uhr ? 15:20 Uhr

Ein reichlich überladener Sattelzug ging der Polizei bei einer Kontrolle ins Netz. Der mit Holz beladene Lkw brachte rund 56 Tonnen auf die Waage, was einer Überladung von 40 % entspricht. Dem 42-jährigen Fahrer des Lkw wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.Richtig teuer wurde es auch für einen ungarischen Lkw-Fahrer. Denn er war nicht nur deutlich zu schnell auf der Autobahn unterwegs, sondern schmückte sein Fahrzeug auch mit unzulässigen Beleuchtungseinrichtungen und war zudem viel zu lange ohne Pause hinter dem Steuer. Um nicht aufzufallen, versuchte er, die Fahrerkarte zu manipulieren, was den eingesetzten Polizeibeamten aber sofort auffiel. Seine Fahrerkarte durfte er gleich komplett bei den Beamten abgeben, welche ihm somit auch die Weiterfahrt untersagten. Außerdem musste er, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro vor Ort leisten. (Ra)

1. Fall - PM vom 17.02.2017

Torgau, Süptitzer Weg

15.02.2017, 18:30 Uhr ? 16.02.2017, 07:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten silbergrauen Volkswagen T 5 Multivan des 45-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall - PM vom 17.02.2017

Torgau, Eilenburger Straße

15.02.2017, 20:30 Uhr ? 16.02.2017, 09:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten roten VW Caddy des 27-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch im zweiten Versuch - PM vom 13.02.2017

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße

12.02.2017, gegen 03:30 Uhr

In der Nacht von Samstag zu Sonntag brachen drei unbekannte Täter in ein Hotel in der Torgauer Straße ein. Nun, wie sich später herausstellte, jedenfalls nur teilweise unbekannt. Einer der Täter verriet sich allein durch seine Anwesenheit und konnte noch am frühen Morgen identifiziert werden. Wie das? Etwa drei Wochen zuvor hatte ein 31-jähriger Leipziger versucht, sich im Hotel einschließen zu lassen. Er wurde jedoch vom Personal erwischt. Die Mitarbeiter des Hotels ließen sich von der Geschichte, er sei ein Haustechniker und müsse etwas überprüfen, nicht hinters Licht führen und informierten umgehend die Polizei. Die Beamten beförderten den 31-Jährigen vor das Hotel; da er allerdings nichts gestohlen und auch nichts beschädigt hatte, wurde damals keine Anzeige erstattet. Am 12. Februar allerdings erkannte die Geschäftsführerin (39) eben jenen angeblichen Haustechniker in einem der Einbrecher wieder, als sie die Überwachungsbilder sichtete. Gemeinsam mit zwei weiteren Tätern hatte der 31-Jährige eine Tür des Hotels aufgebrochen und aus der Rezeption einen dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen. Mehrere Getränkedosen wurden zum Abtransport bereit gestellt. Es sollte jedoch nicht mehr zu deren Entwendung kommen. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schweren Falls des Diebstahls sowohl gegen den 31-Jährigen als auch gegen seine ? bisher noch ? unbekannten Komplizen. (KG)

Vom Lärm geplagte Nachbarn mit Waffe bedroht - PM vom 13.02.2017

Torgau, Süptitzer Weg

11.02.2017 ? 12.02.2017Mancher Bewohner eines Mehrfamilienhauses wird sich den folgenden Sachverhalt sicher recht gut vorstellen können: Lärm aus einer Wohnung über, unter oder neben der eigenen und der Nachbar reagiert nicht auf Klopfen und Klingeln; ergo der Krach bleibt und kann nicht abgestellt werden. Im vorliegenden Fall waren es zwei Bewohner (w 37, m 29), die sich am lärmenden Nachbarn eine Etage über ihnen störten. Gemeinsam versuchten sie am Samstagabend gegen 21 Uhr den Nachbarn aufzusuchen, um ihn um Ruhe zu bitten. Der reagierte jedoch weder auf die Klingel noch auf mehrfaches Klopfen. Die Unruhe auf dem Flur bemerkte jedoch der dem Lärmenden gegenüber wohnende Nachbar und schlug kräftig mit der Faust gegen die Tür des Krachmachers. Und tatsächlich: Die Tür wurde geöffnet. Im Türrahmen erschien der Mieter (56), ausschließlich in Unterwäsche bekleidet und hielt in einer Hand eine Waffe, mit der er die Menschen vor seiner Wohnung bedrohte. Die Bittsteller baten vorsichtig um etwas Ruhe und kehrten schnell zurück in ihre Wohnungen. Später in der Nacht, etwa gegen 02:30 Uhr

, wurde es jedoch erneut laut in den Zimmern des 56-Jährigen. Aus Angst vor der Waffe riefen die 37-Jährige und der 29-Jährige allerdings die Polizei. Den uniformierten Beamten wurde erneut in Schlüpfer und Unterhemd geöffnet. Neben der Tür lag auf einem Schränkchen die Waffe. Der Besitzer zeigte sich recht uneinsichtig und konnte nicht nachvollziehen, warum die Polizisten die Schreckschusswaffe sicherstellten. Er selbst hatte am Abend dem Alkohol bereits sehr stark zugesprochen, wodurch ein beachtlicher Wert von 2,34 Promille bei ihm gemessen wurde. Gegen den 56-Jährigen wird nun wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. (KG)

Baustelle wurde geplündert - PM vom 10.02.2017

Torgau

07.01.2017 ? 09.02.2017, 12:00 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte der Bauherr eines im Umbau befindlichen Wohnhauses. Unbekannte Täter brachen die Hauseingangstür auf und stahlen etliche darin befindliche Baumaterialien und elektrische Geräte. Es entstand eine Gesamtschaden im mittleren vierstelligen Bereich. (Ra)

Einbruch in eine Gaststätte - PM vom 07.02.2017

Torgau

05.02.2017, 18:00 Uhr ? 06.02.2017, 12:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Gaststätte ein, indem sie ein Fenster des Objektes aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten nach dem ersten Überblick Bargeld in bisher unbekannter Höhe, mehrere hochwertige Computertechnik sowie Komponenten einer Musikanlage. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Zwei Autos gegen Fahrrad - PM vom 07.02.2017

Torgau, Zinnaer Straße/B 183

06.02.2017, 19:50 Uhr bis 21:30 Uhr

Auf diesem Fahrrad saß niemand, als zwei Autos mit dem Zweirad zusammenstießen. Ein ungewöhnlicher Unfall, denn das Rad hatte ein Unbekannter offenbar mit voller Absicht auf die Zinnaer Straße, Höhe Grundstück Nr. 74, gelegt und billigend in Kauf genommen, dass Personen verletzt oder Sachen beschädigt werden. In der Dunkelheit sahen zwei Autofahrer, die auf der B 183 von Zinna nach Torgau fuhren, das auf der Straße liegende Fahrrad nicht und fuhren nacheinander darüber. Aufgrund dessen ging nicht nur das Rad kaputt, auch die Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen ? 4.000 Euro Sachschaden, so die Bilanz der Polizei. Die Beamten ermitteln jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Wer hat Beobachtungen gemacht; wer hat gesehen, wer das Rad wann auf die Straße gelegt hat? Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

Begegnung mit einem Wolf - PM vom 02.02.2017

Dahlen, Torgauer Straße

02.02.2017, 06:15 Uhr

Nach Aussagen der Autofahrerin soll am frühen Morgen ein Wolf über die Straße gelaufen sein. Dieser sei an ihren VW Golf vorn links gestoßen und danach in den Wald geflüchtet. Die Frau (60) war auf der S 24 von Schmannewitz nach Dahlen unterwegs, als das Tier etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Dahlen die Straßenseite wechselte. Sie informierte die Polizei. Die Beamten konnten jedoch keinerlei Beschädigung oder Tierhaare am Pkw feststellen. Auch der verständigte zuständige Jagdpächter fand keine Spuren eines Wolfes. Dennoch verständigten die Beamten das Landratsamt Sachsen. (Hö)

Schwerer Arbeitsunfall - PM vom 02.02.2017

Torgau, Am Stadtpark

01.02.2017, gegen 11:00 Uhr

Beim Sägen mit einer Tischkreissäge rutschte der 35-jährige Geschädigte vom Holz ab und geriet mit der seiner linken Hand in das rotierende Sägeblatt. Dabei schnitt er sich in den Mittelfinger. Ein Mitarbeiter (36) rief Rettungswesen und Polizei. Der Mann wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. Die Landesdirektion erhielt Kenntnis von der Polizei und hat die weitere Bearbeitung übernommen. (Hö)

Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst ? - PM vom 01.02.2017

Torgau, Außenring/Dommitzscher Straße/Torgauer Straße

31.01.2017, gegen 16:00 Uhr

? hatte gestern eine 79-jährige Autofahrerin. Sie befuhr mit ihrem Peugeot die B 182, aus Welsau kommend, und bog bei ?Grün? an der Zinnaer Kreuzung nach links in Richtung Dommitzscher Straße ab. Dabei beachtete sie die Fahrerin (39) eines entgegenkommenden Hyundai nicht, welche auf dem Außenring unterwegs war. Beide Fahrzeuge kollidierten, wobei die Fahrerinnen verletzt wurden und in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Zwei Zeugen hatten Polizei und Rettungswesen informiert. Während die 79-Jährige stationär aufgenommen wurde, konnte die Jüngere nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An den Pkw entstand ein Schaden von ungefähr 10.000 Euro. Die 79-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Vorsicht, glatt! - PM vom 31.01.2017

Torgau, OT Graditz, B 183 Werdau - Graditz

30.01.2017, 22:14 Uhr - 31.01.2017, 00:14 Uhr

Eine 58-Jährige fuhr mit ihrem blauen Skoda Octavia auf der B 183 von Werdau in Fahrtrichtung Graditz. In einer Linkskurve kam sie aufgrund zu hoher Geschwindigkeit von der glatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dadurch verletzte sie sich leicht, so dass die Arm-, Schulterverletzungen in einer Klinik ambulant behandelt werden mussten. Am Skoda, der auch nicht mehr fahrbereit war, konnte nur noch wirtschaftlicher Totalschaden festgestellt werden. (MB)

Zigarettenautomat gesprengt - PM vom 30.01.2017

Leipzig-Volkmarsdorf, Torgauer Platz

29.01.2017, 04:08 Uhr

Ein Anwohner (40) hörte morgens einen lauten Knall und schaute deshalb aus dem Fenster. Nachdem er zwei unbekannte Personen über den Platz laufen sah, informierte er die Polizei. Wenig später stellte sich heraus, dass ein vor einem Restaurant stehender Zigarettenautomat gesprengt worden war. Vor diesem lagen noch eine größere Menge Zigarettenschachteln und auch etwas Bargeld. Der Automat war völlig zerstört; allerdings ist die Gesamtschadenshöhe noch unklar. Noch im Umkreis von etwa zehn Metern fanden die Beamten größere Metallteile sowie eine Batterie und eine Schließklappe. Kripobeamte stellten alles sicher und nahmen die Ermittlungen auf. Polizeibeamte konnten in Tatortnähe einen Verdächtigen (Leipziger, 32) vorläufig festnehmen. Er hatte einen Stoffbeutel mit mehreren Zigarettenschachteln bei sich. Seinem offensichtlichen Komplizen gelang die Flucht. Die Polizisten eröffneten dem 32-Jährigen den Vorwurf des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Verbindung mit einem Eigentumsdelikt. Der Mann gab an, zufällig vorbeigekommen zu sein und, da er drogenabhängig sei, die Zigarettenschachteln aufgesammelt zu haben, um diese später zu Geld zu machen. Die andere Person würde er nicht kennen. Während der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Beamten keine pyrotechnischen Erzeugnisse. Sie stellten das Diebesgut sicher. Außerdem fanden die Polizisten während ihrer Suche im Tatortbereich noch eine Tüte mit Zigaretten. Da dem 32-Jährigen die Tat jedoch nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 26.01.2017

Bad Düben, Torgauer Straße

26.01.2017, 08:40 Uhr

Ein 31-jähriger Mitarbeiter führte in einer Werkhalle Reparaturarbeiten an einem Bus durch. Ein 19-jähriger Auszubildender kam in diese Werkhalle und musste feststellen, dass der 31-Jährige zwischen Radkasten und Reifen eingeklemmt war. Die Kollegen eilten zu Hilfe und versuchten, den eingeklemmten 31-Jährigen mittels eines Hydraulikwagenhebers zu befreien. Nachdem er geborgen war, wurde durch die Kollegen sofort Erste Hilfe geleistet. Er wurde schwerstverletzt. Rettungswagen, Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord, Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben waren schnell am Einsatzort. Die Rettungskräfte versuchten noch, den 31-Jährigen zu reanimieren. Er erlag aber noch vor Ort den schweren Verletzungen. Die Landesdirektion Leipzig, Abteilung Arbeitssicherheit und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zum Hergang des Arbeitsunfalls aufgenommen. (Vo)

1. Fall - PM vom 25.01.2017

Torgau, Promenade

25.01.2017, 01:40 Uhr

Eine Funkstreifenwagenbesatzung unterzog einem Opel Corsa, Fahrer (25), einer Verkehrskontrolle. Dabei wurde während der Kontrolle Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Das Fahrzeug wurde abgestellt und die Fahrerlaubnis eingezogen. (Vo)

Wie groß ist ein Mini-Durchlauferhitzer? - PM vom 20.01.2017

Leipzig; OT Heiterblick, Torgauer Straße

19.01.2017, 11:10 Uhr

Wie groß ist ein Mini-Durchlauferhitzer und passt der in die Hose? Dem ging am Donnerstagnachmittag ein 32?jähriger im Baumarkt in der Torgauer Straße nach. Er steckte das Gerät in den hinteren Hosenbund und schlang noch seine Jacke so geschickt darum, dass man es fast nicht sehen konnte. Gleich an der Kasse ausprobieren, dachte er sich wohl. Die Kassiererin bekam es nicht mit, wohl aber einer der Ladendetektive. Er stellte den Mann und seinen Begleiter und hielt sie fest. Letzterer riss sich sofort los und suchte das Weite. Den Dieb hatte der Detektiv jedoch fest im Griff. Die Polizei kam hinzu und stellte fest, dass der gebürtige Pole keinen festen Wohnsitz hat. So wurde er vorläufig festgenommen. Im Laufe des Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt. Eigenen Angaben nach ist er schwer drogenabhängig. (Ber)

Fahrzeug gestohlen - PM vom 18.01.2017

Torgau, Gewerbering

13.01.2017, 13:00 Uhr ? 17.01.2017, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Mercedes CLS 250 CDI vom Gelände eines Autohauses in einem Zeitwert von ca. 37.000 Euro. Desweiteren wurde in einen weiteren abgestellten Mercedes Benz ML 350 eingebrochen und versucht, dieses Fahrzeug kurzzuschließen, was aber misslang. Der Sachschaden an diesem Fahrzeug beträgt ca. 5.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (Vo)

Handtasche geraubt - PM vom 16.01.2017

Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

14.01.2017, 16:35 Uhr

Eine 76-jährige Geschädigte und ihr Mann stiegen aus der Straßenbahnlinie ?3? in stadtauswärtige Richtung an der Haltestelle ?Schwantesstraße? aus. Ein unbekannter Täter näherte sich im Laufschritt von hinten und griff sofort nach der Handtasche, die die Rentnerin über ihre linke Schulter trug. Die Frau hielt die Tasche fest und setzte sich zur Wehr. Der Täter gelangte trotzdem an die Handtasche und flüchtete über den Übergang in Richtung Poserstraße. Die 76-Jährige wurde nicht verletzt. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände und Ausweisdokumente sowie ein unterer zweistelliger Bargeldbetrag. Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:- männlich- ca. 170 cm groß- graue Mütze mit rotem Streifen horizontal- grau karierte Jacke. (Vo)

Was machen die Räder neben dem Fahrzeug? - PM vom 13.01.2017

Torgau, Gewerbering

12.01.2017, 20:20 Uhr

Am Donnerstagabend schlenderte ein Kunde durch die Freianlage eines Autohauses, um sich die im Freien ausgestellten Fahrzeuge anzusehen. Das Autohaus hatte bereits geschlossen. Sehr merkwürdig kam ihm ein VW T 6 vor, der auf Hölzer aufgebockt war. Die Räder gehörten doch an das Fahrzeug, wieso lagen sie aufgestapelt daneben? Hatte hier jemand versucht, die Räder zu entwenden und ist dabei vom neugierigen Besucher gestört worden? Der Kunde rief die Polizei. Eine Suche im Gelände und rund um das Autohaus blieb erfolglos. Der Dieb war über alle Berge. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Autofahrer übersieht Frau beim Abbiegen - PM vom 13.01.2017

Leipzig-Heiterblick, Wodanstraße/Torgauer Straße

12.01.2017, gegen 14:30 Uhr

Der Fahrer eines Jeeps wollte bei Grün nach links aus der Wodanstraße in die Torgauer Straße abbiegen. Hierbei übersah der Fahrer jedoch eine Frau, die bei Grün an der Fußgängerampel die Torgauer Straße überquerte. Es kam zu einem Zusammenprall. Hierbei verletzte sich die Frau so stark, dass sie durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden musste. Am Jeep entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. (Ra)

Zu hohe Geschwindigkeit bei Glatteis - PM vom 13.01.2017

Torgau, Torgauer Straße

13.01.2017, 05:00 Uhr

Aufgrund seiner nicht an die Witterungsverhältnisse angepassten Geschwindigkeit kam ein 44-Jähriger mit seinem VW Sharan in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Der VW-Fahrer war auf der S 23 in Richtung Staupitz unterwegs. Aufgrund von Glatteis geriet er vor dem Abzweig nach Beckwitz ins Schleudern, so dass seine Fahrt schließlich im rechten Straßengraben endete. Dort blieb der Sharan auf der Seite liegen. Am Auto entstand Sachschaden, es war nicht mehr fahrbereit. Der 44-Jährige selbst blieb glücklicherweise unverletzt. (MB)

Fahrkartenautomaten aufgehebelt - PM vom 12.01.2017

Leipzig-Schönefeld, Torgauer Straße/Permoserstraße

12.01.2017, gegen 02:30 Uhr

Ein Unbekannter hebelte einen Fahrkartenautomaten der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) auf und entwendete daraus zwei Geldkassetten mit Münzgeld und Banknoten. Sowohl die Höhe des Diebstahlsschadens als auch die des Sachschadens sind noch unklar. Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe hatten die Polizei informiert. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Fußgänger vom Auto erfasst - PM vom 11.01.2017

Torgau, Nordstraße, B 182

10.01.2017, gegen 15:15 Uhr

Der Fahrer (41) eines Opel Zafira war auf der B 182 in Richtung Zinna unterwegs, als in Höhe Nordstraße ein junger Mann, ohne auf den Fahrverkehr zu achten, auf die Straße trat. Der Autofahrer versuchte noch auszuweichen, erfasste aber den Fußgänger (16) dennoch. Dieser stürzte auf die Motorhaube und gegen die Frontscheibe und dann auf die Straße. Offenbar stark benommen wollte er weiterlaufen, wurde aber vom 41-Jährigen, der bereits Polizei und Rettungswagen gerufen hatte, ins Auto gesetzt. Ein 53-jähriger Mann, der mit seinem Pkw auf der Nordstraße fuhr, wurde Zeuge und gab an, dass der Jugendliche seitlich zur Straße stand, zu einem Wohnhaus nach oben blickte und dann auf die Fahrbahn trat. Der leicht verletzte junge Mann wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Seine Mutter wurde vom Unfall in Kenntnis gesetzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Pech gehabt II - PM vom 05.01.2017

Torgau, Puschkinstraße

04.01.2017, gegen 18:45 Uhr

Die Fahrerin (77) eines VW Polo war auf dem Rosa-Luxemburg-Platz zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes unterwegs. Hier nutzte sie jedoch nicht die vorgesehene Einfahrt, sondern fuhr über den Gehweg und eine neu angelegte Grünfläche, beides verschneit. Offenbar hatte die Frau dies nicht erkannt. Kurz vor dem Parkplatz versank das Auto dann bis zur Türschwelle im Schlamm. Der VW der 77-Jährigen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Autofahrerin erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Auto schleuderte ins Grundstück - PM vom 19.12.2016

Torgau, Warschauer Straße/Dr.-Külz-Ufer

18.12.2016, gegen 19:15 Uhr

Offenbar zu schnell unterwegs war Sonntagabend ein Autofahrer (18) auf dem Dr.-Külz-Ufer. Beim Abbiegen auf die Warschauer Straße kam er ins Schleudern und fuhr über eine ca. 13 cm hohe Bordsteinkante über den Fußweg. Danach geriet er gegen ein Grundstück, beschädigte einen Metallzaun. Verletzt wurde der BMW-Fahrer nicht. Die Beamten führten einen Drugwipetest durch, welcher positiv auf Methamphetamine reagierte. Aufgrund dessen wurde die Blutentnahme angeordnet. Ein Zeuge (32) hatte die Polizei informiert. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar; die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Diese laufen wegen Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs. (Hö)

Geisterhafter Einbruch in ein Autohaus - PM vom 05.12.2016

Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße

03.12.2016, zwischen 08:00 Uhr und 16:20 Uhr

Am Samstag standen zwei Kollegen der Streifenpolizei vor einem rätselhaften Geschehen in einem Autohaus in der Torgauer Straße. Doch was war geschehen? Unbekannte Täter hatten an gleich sieben Mercedes Transportern (Neuwagen) die Scheiben beschädigt, deren Türen entriegelt aber nichts entwendet. Die Fahrzeuge waren mit geöffneten Türen an Ort und Stelle stehen geblieben. Vielleicht sollte mit der Tat ja eine weitere, spätere Handlung vorbereitet werden ? dazu sollte es allerdings nicht mehr kommen, da der Schaden frühzeitig im Autohaus festgestellt worden war. Der Sachschaden hatte immerhin eine Höhe von über 1.000 Euro. (KG)

Loch in der Türscheibe - PM vom 05.12.2016

Torgau, Außenring

04.12.2016, zwischen 00:30 Uhr und 02:30 Uhr

Ein Unbekannter schlug ein Loch in der Größe von 80 cm x 50 cm in die Scheibe der Eingangstür und drang so ins Geschäft ein. Dort hatte er es ?nur? auf Glimmstängel abgesehen. Er öffnete gewaltsam die Jalousie eines Zigarettenregals, stahl eine unbekannte Menge von Zigarettenschachteln und verschwand. Außerdem nahm er noch eine im Kassenbereich stehende Dose mit einer zweistelligen Summe mit. Der Stehlschaden ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter (65) eines Wachschutzes hatte den Einbruch bemerkt und sofort die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Amouröse Bestellung gecancelt - PM vom 05.12.2016

Torgau, Dübener Straße

03.12.2016, gegen 17:30 Uhr

Auch Männer brauchen Liebe, zuweilen auch käufliche, homo-erotische Liebe. So kam es, dass einem ?Bewerber? (34) um monetäre, vorübergehende Liebesdienste am Samstag unerwartet sein Escort-Boy davongelaufen war. Den Herrn hatte der 34-Jährige zuvor am Bahnhof abgeholt und da man sich bereits von einer früheren Begegnung kannte und der 34-Jährige glaubte, seinem Callboy vertrauen zu können, überreichte er ihm die zuvor vereinbarte Bezahlung im Voraus. Gepaart mit dem Vorhaben des trotz allem fremden Mannes, noch schnell etwas zu essen zu besorgen, sollte sich dieses Vorhaben nicht als gute Idee erweisen. Der Escort-Boy verschwand ? ohne Liebesdienste. Geprellt um seine amourösen Wünsche und einen dreistelligen Betrag erstattete der 34-Jährige Anzeige bei der Polizei. (KG)

Nächtliches Räuber und Gendarmspiel - PM vom 28.11.2016

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Torgauer Straße

28.11.2016, gegen 03:20 Uhr

Als eine Streifenwagenbesatzung die Wurzner Straße in Richtung des Torgauer Platzes befuhr, konnte sie im Licht der Straßenlaternen erkennen, wie etwa 200 Meter voraus ein Mensch über die Straße huschte und sich zwischen parkenden Pkw abduckte. Dort angelangt, entdeckten die Beamten den Mann hinter einem Anhänger, konnten ihn aber nicht sogleich abschlagen, weil er rennend die Flucht ergriff. Allerdings ließ ihn das Glück, welches ihm schon beim Verstecken nicht hold war, auch beim Fangen im Stich, denn der nacheilende Gendarm war eindeutig sportlicher. Wie es sich zum Ende einer ordentlichen Spielrunde gehört, musste der 32-Jährige hernach den Weg ins Gefängnis antreten, jedoch in ein reales. Hierfür hätte die geringe Menge mitgeführten Betäubungsmittels zwar nicht ausgereicht, aber wie er sogleich selbst anführte, lag gegen ihn ein offener Haftbefehl vor. Daher residiert der Wohnungslose nunmehr neben zahlreichen Mitspielern zum wiederholten Male in der hiesigen Justizvollzugsanstalt. (Loe)

Haltestellenhäuschen entglast - PM vom 22.11.2016

Leipzig-Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße/Torgauer Platz

22.11.2016, 03:00 Uhr

Polizeibeamte stellten während ihrer Streifentätigkeit ein völlig zerstörtes Haltestellenhäuschen am Torgauer Platz fest. Sie schätzten den Sachschaden auf etwa 1.000 Euro. Zeugen zur Straftat konnten derzeit nicht bekannt gemacht werden. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Mit leeren Kanistern hin ?geschlappt?, - PM vom 18.11.2016

Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

17.11.2016, 08:59 Uhr - 09:16 Uhr

... mit vollen wieder davongestohlen, hatte sich gestern Früh ein Mann, der das Wort Rohstoffgewinnung möglicherweise falsch ausgelegt hat und sich einfach bediente. Er zapfte von einer Tanksäule so viel Kraftstoff ab, wie in seine beiden mitgebrachten Kanister passte und ging seiner Wege, ohne die Rechnung von knapp 45 Euro zu begleichen. Eine Mitarbeiterin hatte den Mann beim Kraftstoffzapfen beobachtet, nahm an, dass er in Kürze zum Zahlen an die Kasse trete, was nicht ganz unberechtigt schien. Doch kurz vor dem Eingang zum Kundenraum bog der Unbekannte samt der Kanister ab und verschwand. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:- dunkle Kapuzenjacke- blaue Jeans - südländische ErscheinungEine Zeugin sah noch, wie er zu einem in der Nähe geparkten dunklen Auto ?schlappte?, einstieg und davonfuhr. Dann informierte sie die Mitarbeiterin der Tankstelle über ihre Erkenntnis und diese wiederum die Polizei. Die ermittelt nun auch in diesem Fall wegen Betrug. (MB)

Des Hammers Zorn - PM vom 11.11.2016

Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße

11.11.2016, 04:15 Uhr

Mitten in der Nacht stand ein 60-Jähriger auf der Torgauer Straße. Eine 34?Jährige versuchte mit ihrem VW Passat an ihm vorbei zu fahren, dabei schlug er ihr mit einem Hammer auf die Windschutzscheibe. Diese wurde dabei beschädigt. Der Zerstörer konnte wenige Meter weiter durch die Polizei gefasst werden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. (Ber)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de