Polizeibericht für Trebsen und Umgebung

Milchlaster kam von der Fahrbahn ab - PM vom 15.07.2019

Trebsen, BAB 14, Richtung Magdeburg, in Höhe Rastplatz Muldental

14.07.2019, gegen 19:15 Uhr

Der Fahrer (52) eines Lkw MAN mit Sattelauflieger kam kurz vor dem Rastplatz Muldental aufgrund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Vorwegweiser, einem Ausfahrtschild, einer Werbetafel sowie mehreren Bäumen. Danach blieb er auf einer Grünfläche stehen. Der 52-Jährige verletzte sich zudem beim Unfall und wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Ein Verantwortlicher der Firma brachte den Sattelzug in eine nahe gelegene Werkstatt. (Hö)

Vorfahrt missachtet - PM vom 03.06.2019

Trebsen, Industriegebietsstraße/B 107

02.06.2019, gegen 13:15 Uhr

Der Fahrer (79) eines Ford Focus war auf der Industriegebietsstraße unterwegs und bog dann nach links auf die Grimmaische Straße (B 107) ab. Dabei übersah der Autofahrer jedoch einen entgegenkommenden Motorradfahrer (43). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Kradfahrer verletzte sich so schwer, dass er in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Der Ford-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. An Auto und Krad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (Hö)

Schwerer Unfall zwischen Auto und Reisebus - PM vom 28.05.2019

B 107, Trebsen/Mulde

28.05.2019, gegen 09:53 Uhr

Der Fahrer (75) eines Reisebusses vom Typ MAN, welcher die B 107 von der Anschlussstelle Grimma kommend in Richtung Trebsen fuhr, verursachte auf Höhe der Industriegebietsstraße einen schweren Verkehrsunfall. Schon zuvor war der Busfahrer in Schlängellinien gefahren, so Zeugen, und geriet dann auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammenstieß. Beide Fahrzeuge, sowohl das Auto, als auch der Bus, rutschten hernach die Böschung hinab, infolge dessen die Hyundai-Fahrerin (58) eingeklemmt wurde und durch die Feuerwehr gerettet werden musste. Schwer verletzt transportierten Sanitäter die Frau mit Rettungswagen in eine Leipziger Klinik, wo sie derzeit intensivmedizinisch behandelt wird. Der Busfahrer wiederum konnte leicht verletzt aus dem Reisebus klettern, in welchem KEINE weiteren Fahrgäste saßen. Ein erster Test ergab keine Anzeichen, dass der 75-Jährige unter Einfluss von Alkohol und anderen Betäubungsmitteln gefahren sei. Zur Unfallursache dauern die Ermittlungen noch an. Aufgrund des Verkehrsunfalls musste die B 107 für mehrere Stunden voll gesperrt und die Unfallstelle großräumig umfahren werden. Im Moment ist die Bergung des Reisebusses veranlasst. Sobald diese beendet ist, kann die Straße wieder freigegeben werden. Derzeitig wird der Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt. (MB)

Merkwürdiger Unfall - PM vom 04.04.2019

Trebsen/Mulde (Altenhain), Dorfstraße

03.04.2019, gegen 19:10 Uhr

Eine unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr die Dorfstraße in Richtung Ortsmitte in Altenhain entlang. Hier kam sie nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in die Umfriedung eines angrenzenden Grundstückes. Das Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Die Frau stieg aus, ebenso der Beifahrer. Nun wechselten die beiden die Plätze. Der unbekannte Mann setzte sich auf den Fahrersitz und fuhr das Fahrzeug rückwärts in die Grundstücksumfriedung des Nachbargrundstückes. Anschließend verließ die Frau die Unfallstelle fußläufig und die unbekannte männliche Person mit dem unbekannten Fahrzeug in Richtung Ammelshain pflichtwidrig die Unfallstelle. Die geschädigten Eigentümer der Umfriedungen (41, w; 58, m) stellten Beschädigungen an ihren Hecken und an einem Zaunsfeld fest. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Fall1 - PM vom 01.04.2019

Trebsen, Wurzener Straße

30.03.2019, gegen 13:30 Uhr

Am Samstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte einen Autofahrer. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest stellte sich heraus, dass der Mann mit 1,72 Promille am Steuer saß. Der Ford-Fahrer hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Alkohol am Steuer ? Fahrerlaubnis entzogen - PM vom 21.03.2019

Trebsen/Mulde

20.03.2019, gegen 16:00 Uhr

Für einen 47-jährigen Autofahrer endete die Fahrt mit der Entziehung der Fahrerlaubnis. Er war am Nachmittag mit seinem Audi A 4 in Trebsen unterwegs, als er durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Den Beamten fiel deutlicher Alkoholgeruch auf, was ein Test vor Ort mit 2,3 Promille bestätigte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. (Bal)

Ungebetene Gäste - PM vom 29.01.2019

Trebsen/Mulde

28.01.2019, gegen 09:30 Uhr bis gegen 22:30 Uhr

Ungebetene Gäste hatten Eigentümer in Trebsen/Mulde im Einfamilienhaus. Die Eindringlinge öffneten während der Abwesenheit der Bewohner gewaltsam ein Kellerfenster und entwendeten eine Gedenkmünzensammlung aus Silber und Bargeld in mittlerer dreistelliger Höhe. (Ber)

Nicht ans Ziel gekommen - PM vom 22.01.2019

Trebsen/Mulde

18.01.2019, gegen 16:00 Uhr - 21.01.2019, gegen 08:00 Uhr

Am Ende ging der Dieb aber doch ohne Beute aus, der sich durch Aufhebeln eines Torflügels Zugang zum Lager- und Werkstattbereich einer Trebsener Firma verschafft hatte, um anschließend im Büro ?ausgiebige Beute? zu machen. Die Bürotür allerdings stellte sich für ihn als unlösbares Hindernis heraus, so dass er an dieser scheiterte. Auch der Weg durch ein Fenster des Heizraumes und der durch das Terrassenfenster im Obergeschoss führten ihn nicht zu erhofftem Diebesgut. So zog er ohne Beute von dannen, hinterließ aber bei seinen Einbruchsversuchen an den verschiedenen Stellen nicht unerheblichen Schaden. Der Geschäftsführer (46) informierte über das Geschehen die Polizei, die nun auch in diesem Fall wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen! - PM vom 18.12.2018

Trebsen/Mulde, Bahnhofstraße

07.12.2018, gegen 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr

Eine 36-jährige Frau fuhr mit ihrem Fahrzeug auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes und erledigte noch schnell ein paar Einkäufe. Anschließend begab sie sich wieder zu ihrem Fahrzeug und hatte die Absicht, gerade in das Fahrzeug wieder einzusteigen. Plötzlich wurde sie von hinten gestoßen Mit dem Kopf stieß sie gegen den Holm vom Fahrzeug. Sie bemerkte noch, dass eine männliche Gestalt mit schwarzer Kapuze nach ihrer Umhängetasche griff. Er konnte diese Tasche jedoch nicht in seinem Besitz bringen. In panischer Angst setzte sich die 36-Jährige in ihr Fahrzeug und flüchtete vom Parkplatz. Nach einigen hundert Metern hielt sie an und bemerkte, dass sie am Kopf eine Platzwunde hatte. Sie fuhr zurück zu einer Veranstaltung, informierte ihren Chef und später erst die Polizei. Aus den ersten Befragungen ergab sich noch der Hinweis, dass die 36-Jährige äußerte, dass eine Person auf dem Parkplatz vor dem Einkaufsmarkt wohl diese Situation erkannt und gesehen hatte. Diese Person rief sinngemäß ?Hau ab?. Vermutlich hat dies aber dazu geführt, dass der unbekannte männliche Täter von weiteren Handlungen abließ.

Zwei Schwerverletzte nach Zusammenprall - PM vom 11.12.2018

Trebsen, Industriegebietsstraße/Grimmaische Straße

10.12.2018, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (52) eines Audi befuhr die B 107 und bog dann nach links auf die Industriegebietsstraße ab. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden Nissan (Fahrer: 44) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Nissan gegen einen verkehrsbedingt haltenden Transporter Mercedes (Fahrer: 49). Beide Autofahrer mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Zeugin rief das Rettungswesen sowie die Polizei und leistete Erste Hilfe. Auch die Kameraden der Feuerwehr mussten zum Unfallgeschehen ausrücken, da auslaufende Betriebsstoffe gebunden werden mussten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von über 25.000 Euro. Gegen die 52-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Mopedfahrerin schwer verletzt - PM vom 23.08.2018

Trebsen (Neichen), Ernst-Thälmann-Straße/Pyrnaer Straße

22.08.2018, gegen 17:25 Uhr

Der Fahrer (54) eines Mercedes befuhr die S 47 von Trebsen in Richtung Pyrna und wollte die S 11 überqueren. Beim Befahren der Kreuzung beachtete er die auf der Hauptstraße fahrende Mopedfahrerin (60) nicht und stieß mit ihr zusammen. Die Frau stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An Mercedes und Simson entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.300 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

VW Golf übersehen - PM vom 30.05.2018

Trebsen, OT Neichen, Pyrnaer Straße

29.05.201u8, gegen 08:45 Uhr

Die Fahrerin (66) eines Nissan Primera war auf der Pyrnaer Straße unterwegs. Sie hielt am Stoppschild vor der Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße an und ließ einige Fahrzeuge passieren. Als sie dann wieder losfuhr und nach links in Richtung Nerchau abbog, übersah sie einen VW Golf, dessen Fahrerin (57) aus Richtung Wurzen kam. Beide Fahrzeuge kollidierten. Beim Unfall verletzte sich die 57-Jährige leicht und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gegen die Nissan-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (Hö)

Gaswolke ausgetreten - PM vom 28.03.2018

Trebsen/Mulde, Industriegebietsstraße

Dienstag, 27.03.2018, 14:20 Uhr

Im Zuge eines durch das Landratsamt Leipzig Land organisierten Arbeitseinsatzes zur Bereinigung von Wald und Flur in Ortsteilen der Stadt Grimma wurde ein ca. 34-Kubikmeter-Container mit Müll (u. a. Reifen, Kühlschränke, Elektrogeräte, mehrere Gebinde unterschiedlicher Größen) befüllt. Eine Firma wurde damit beauftragt, den Inhalt des Containers fachgerecht zu trennen und zu entsorgen. Entsprechende Berechtigungen und Genehmigungen zur Entsorgung dieses Problemmülls lagen vor. Im Zuge der ersten Grobtrennung, die mittels eines Baggers erfolgte, wurde ein Gebinde beschädigt, woraufhin eine wasserdampfähnliche Gaswolke unangenehmen Geruches austrat. Dabei kam es zu Atemwegsbeschwerden bei vier Mitarbeitern der Firma, welche vor Ort ambulant behandelt wurden. Im Nachgang wurden im Container Reste von chemischen Stoffen und ein 30 Liter Kanister Unkrautvernichtungsmittel aufgefunden. Die Messungen ergaben, dass keine Gefahr für Leib und Leben bestand. Insgesamt waren 45 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Trebsen, Panitzsch, Parthenstein vor Ort; außerdem noch ein Gefahrgutzug des Katastrophenschutzes des Landkreis Leipzig, verschiedene Rettungswesen, der Kreisbrandmeister sowie Mitarbeiter des Umweltamtes und der Polizei. (Vo)

Nachmittags mit 1,28 Promille unterwegs - PM vom 16.03.2018

Trebsen/Mulde, Grimmaische Straße

15.03.2018, ca. 15:33 Uhr

Eine aufmerksame Polizeistreife unterzog am gestrigen Nachmittag auf der Grimmaischen Straße den Fahrer (40) eines schwarzen BMW einer routinemäßigen Verkehrskontrolle. Die Beamten hatten den richtigen Riecher, denn der 40-Jährige hatte nicht nur 1,28 Promille intus, sondern auch noch Betäubungsmittel konsumiert. (St)

Hund erfasst und weitergefahren ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 28.02.2018

Trebsen, OT Seelingstädt, Trebsener Straße, Höhe Grundstück Nr. 24

19.02.2018, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (54) eines Skoda Fabia fuhr samt Anhänger auf der Trebsener Straße. Unterwegs schaute er kurz in den Rückspiegel, um nach seiner Ladung zu sehen. Plötzlich bemerkte er vor sich, von links kommend, einen Hund, konnte jedoch nicht mehr bremsen. Der Vierbeiner rannte gegen das Auto. Nach dem Zusammenprall rannte das Tier in die gleiche Richtung, aus welcher es kam, wieder zurück. Der Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Als er dann in Trebsen ankam, musste er feststellen, dass die Stoßstange stark beschädigt war; ca. 1.000 Euro schätzte der Skodafahrer. Aufgrund dessen ging er zur Polizei, erstattete Anzeige. Er konnte jedoch nicht angeben, ob der hellbraune Hund verletzt worden war.

Pkw aus Halle gestohlen - PM vom 04.01.2018

Trebsen/Mulde, Pauschwitzer Straße

29.12.2017, 18:00 Uhr bis 03.01.2018, 16:00 Uhr

Der Eigentümer (36) eines blauen Audi RS 4 (amtliches Kennzeichen: GRM - J 81) hatte sein Fahrzeug über den Winter in einer Halle in Trebsen abgestellt. Am 3. Januar musste er gegen 16:00 Uhr allerdings feststellen, dass der Wagen, trotz abgeklemmter Batterie, nicht mehr dastand. Der Wert des Wagens wird aktuell auf noch 9.000 Euro geschätzt. (KG)

Computertower gestohlen! - PM vom 07.12.2017

Trebsen/Mulde, Thomas-Müntzer-Gasse

05.12.2017,18:00 Uhr bis 06.12.2017, 06:45 Uhr

Die Innendienstleiterin (43) ging, wie jeden Morgen, über die Haupteingangstür in ihre Firma. Im Anschluss holte die 43-Jährige einen gesondert abgelegten Schlüssel, um ihr Büro aufzuschließen. Kurz nach dem Betreten der Räume musste sie zusammen mit ihrer Kollegin feststellen, dass alle Schränke und Behältnisse geöffnet waren. Als sich die beiden Frauen noch weiter umschauten, sahen sie die eingeschlagene Fensterscheibe und informierten umgehend die Polizei. Nach erstem Überblick ist der Verlust eines Computertowers zu verzeichnen. Ob die unbekannten Täter noch weitere Wertgegenstände sich zu Eigen machen konnten, ist bis dato noch nicht bekannt. (St)

Einbrecher mit Rechnungsadresse? - PM vom 20.11.2017

Trebsen/Mulde (OT Altenhain)

18.11.2017, gegen 24:00 Uhr ? 19.11.2017, gegen 10:00 Uhr

Über Nacht brach ein unbekannter (?) Täter eine Garage auf. Wie eine Vielzahl der Ortsansässigen weiß, wird jene hauptsächlich als Lager eines Getränkehandels genutzt und war mithin für einen besonders Durstigen auch ein lohnenswertes Ziel. Bei der kriminaltechnischen Arbeit stießen Polizeibeamte auf eine selten eindeutige (vermeintlich) Spur: Sie fanden u. a. einen zurückgelassenen Bundespersonalausweis. Ob nun dessen Inhaber, ein im Ort wohnhafter 29-Jähriger, für den Einbruchsdiebstahl und eine zeitlich-örtlich im Zusammenhang stehende Sachbeschädigung (Kassenhäuschen am Sportplatz) Verantwortung trägt, wird erst im Zuge der weiteren Ermittlungen zu klären sein. Sollte der Umstand jedoch zutreffen, wäre der Mann zweifellos ein würdiger Anwärter für jedes kriminalhistorische Kuriositätenkabinett. Ob dafür Mitgliedsausweise ausgestellte werden, ist nicht bekannt. (Loe)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 13.10.2017

Trebsen/Mulde; OT Trebsen/Mulde, Am Schulberg

11.10.2017, 16:00 Uhr - 12.10.2017, 06:45 Uhr

In Trebsen/Mulde drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten einen Laptop und den Fernseher. Über das eingeschlagene Fenster im Erdgeschoss gelangten sie ins Wohnhaus. Dieses durchsuchten sie und entwendeten die genannten Gegenstände. (Ber)

Polizeifahrzeug erfasste Reh - PM vom 18.09.2017

Trebsen, B 107

18.09.2017, gegen 04:00 Uhr

Während der Einsatzfahrt eines Funkstreifenwagens kam es am frühen Morgen zu einem Wildunfall. Ein Reh rannte ins Auto und verletzte sich so schwer, dass es ein Beamter mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe von seinem Leiden erlöste. Am Dienstfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Fußgänger vs. Autofahrer - PM vom 13.09.2017

Trebsen/Mulde, Grimmaische Straße

13.09.2017, 09:40 Uhr

Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte ein 18-Jähriger in Trebsen die Grimmaische Straße auf Höhe der Bushaltestelle. Das endete für ihn in fataler Weise mit einer Armfraktur, denn ein Opel-Fahrer (56) erfasste ihn. Dieser war in Richtung Grimma unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 18-Jährige, der zum Unfallzeitpunkt auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine nahegelegene Klinik transportiert. Am Vectra indes, der zwar noch fahrbereit war, entstand doch erheblicher Schaden in Höhe von wenigstens 1.500 Euro. Die Frontscheibe war eingerissen und ein Stück eingedrückt, Wischspuren auf der Motorhaube und am linken Kotflügel sowie Lackschäden am Stoßfänger gaben einen Eindruck von der Wucht des Aufpralls.

Geradewegs ins Krankenhaus - PM vom 18.08.2017

Trebsen/Mulde; OT Neichen

17.08.2017, 15:55 Uhr

Gestern Nachmittag kam ein Motorradfahrer (45) in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und schleuderte dabei gegen ein Verkehrsschild. Der 45-Jährige verletzte sich schwer und musste mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden. Seine Yamaha YZF-R125A, die nicht mehr fahrbereit war, wurde abgeschleppt. Die Bezifferung der Höhe des Sachschadens am Motorrad und am Verkehrszeichen steht noch aus. (MB)

Gefunden: Wie eine Nadel im Heuhaufen - PM vom 14.08.2017

Trebsen/Mulde, Brückenstraße

13.08.2017, 12:25 Uhr ? 12:40 Uhr

Zwei auf dem Feldweg ?Abzweig Pyrnaer Straße/Burkartshainer Straße/ S 47? geparkte Autos weckten die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. An sich war dieser Wirtschaftsweg ausschließlich für den Landwirtschaftsverkehr freigegeben. Deshalb forderten die Gesetzeshüter die Personen, die um den Audi A 6 und einem BMW herumstanden, auf, den Weg umgehend mit den Autos zu verlassen. Der Fahrer des Audi wendete als erstes und fuhr in Richtung der Kreuzung Trebsen/Neichen/Nitzschka, der BMW folgte sofort. Plötzlich jedoch erhöhte der Audi aus unerklärlichen Gründen die Geschwindigkeit so sehr, dass es schließlich die Gesetzeshüter stutzig machte. Sie folgten dem Fahrer, der, ohne am STOPP-Schild anzuhalten, über die Kreuzung und weiter in Richtung Trebsen raste. Der BMW indes bog Richtung Nitzschka/Wurzen ab. Die Polizisten folgten nun nur noch dem immer schneller werdenden A 6, der mit riskanten Überholmanövern der Kontrolle zu entkommen versuchte. Doch letztlich endete seine Fahrt hinter der Muldenbrücke, linksseitig an der Bordsteinkante der Brückenstraße. Der Fahrer krabbelte aus dem Auto und flüchtete zu Fuß. Als die Gesetzeshüter den Audi entdeckten, stieg Qualm von der Motorhaube auf. Vom Fahrer war mittlerweile weit und breit nichts mehr zu sehen. Doch Zeugen konnten die Richtung weisen, so dass dieser wenig später in der Pauschwitzer Straße gestellt werden konnte. Ein mit ihm durchgeführter Drugwipe-Test reagierte auf Amphetamine, Alkohol hatte er sehr wahrscheinlich nicht konsumiert. Recht schnell war seine Identität geklärt und damit bekannt, dass es sich um einen 22-jährigen Wurzner handelt. Weiterhin erfuhren die Gesetzeshüter, dass der Mann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß, das amtliche Kennzeichen nicht an den A 6 gehörte und auch das Auto sich nicht in seinem Besitz hätte befinden dürfen. Dieses stand nach einem Einfamilienhauseinbruch am letzten Donnerstag (10. August 2017) in Geithain zur Fahndung. Am total verschmutzten/verschlammten Audi waren indes folgende Schäden sichtbar: - Fahrerseite links Achsenbruch - linke Pkw-Seite beschädigt - linke hintere Felge beschädigt - Unterboden beschädigt Damit entstand ein Gesamtschaden von 8.000 Euro. Der Audi wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung und Eigentumssicherung sichergestellt. Nun wurde der 22-Jährige vorläufig festgenommen und noch durchsucht. Dab

13-jährige bei Verkehrsunfall verletzt - PM vom 28.07.2017

Trebsen/Mulde, Grimmaische Straße

27.07.2017, 16:01 Uhr

Die 13-Jährige befährt am Donnerstag mit ihrem Fahrrad den Gehweg an Grimmaischen Straße in Trebsen. In dem Moment als sie an einem Grundstück vorbeifährt, beabsichtigt auch ein 41-jähriger Mann mit seinem BMW aus diesem Grundstück herauszufahren. Beide können einander nicht mehr ausweichen und es kommt zum Unfall, wobei sich die Fahrradfahrerin leicht verletzt. Vorsorglich wurde die 13-Jährige ins umliegende Krankenhaus gebracht, konnte aber am gleichen Tag nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. (St)

Diebstahl eines Anhängers - PM vom 03.07.2017

Trebsen/Mulde, Erich-Hausmann-Straße

01.07.2017, 14:00 Uhr ? 17:30 Uhr

Durch einen unbekannten Täter wurde das Tor zu einem Firmengelände aufgebrochen. Von diesem Grundstücksgelände wurde anschließend auf bisher unbekannte Art und Weise ein mittels Kastenschloss abgestellter schwarzer Anhänger (WM Meyer/ Dreiseitenkipper Langversion) in einem Wert von ca. 4.000 Euro entwendet. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Laute rechte Musik - PM vom 16.06.2017

Trebsen/Mulde, Grimmaische Straße

15.06.2017, 19:00 Uhr

Polizeibeamten wurde telefonisch mitgeteilt, das in einen Nebengelass eines Mehrfamilienhauses zwei unbekannte männliche Personen einmal in der Woche Musikproben durchführen und dabei lautstark und aggressiv lärmend dazu spielen und auch ausländerfeindliche Parolen singen oder soll man schreiben ?grölen?? Als die Polizeibeamten eintrafen, waren die beiden Männer bereits weg. Personen-beschreibungen lagen vor. Auch mit welchem Fahrzeug sie sich aufgehalten haben, wurde ermittelt. Jetzt laufen die Ermittlungen hinsichtlich des zuständigen Vermieters, um die Personalien bekanntzumachen. Mehrere Zeugen haben diese Musik und die ausländerfeindlichen Parolen wahrgenommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung wurde eingeleitet. (Vo)

Motorrad durch Zaun - PM vom 22.05.2017

Trebsen, OT Altenhain, Neuweißenborner Straße

21.05.2017, 13:00 Uhr

Ein 75-jähriger Grundstückseigentümer meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass ein unbekannter Motorradfahrer in seinen Zaun hineingefahren und anschließend geflüchtet war. Das Motorrad ließ er am Unfallort zurück und versuchte, dieses noch auf dem Grundstück zu verstecken. Es handelte sich dabei um eine rote Honda CBR 600. Ein Kennzeichen befand sich nicht am Motorrad. Am Motorrad fanden die Beamten Blut, so dass sie davon ausgingen, dass sich der Fahrer verletzt haben muss. Anhand der Fahrgestell-Nummer konnte der Halter identifiziert werden und wurde aufgesucht. Der 28-Jährige bestritt die Unfallflucht. Verletzungen wies er an der Hand auf. Noch Stunden nach dem Unfall stand der 28-Jährige unter Alkoholeinfluss. Er hatte 1,70 Promille. Über den Bereitschaftsrichter wurde die Anordnung zur Blutentnahme und einer DNA angeordnet und durchgeführt. Die Fahrerlaubnis wurde ihm Anfang des Jahres entzogen. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Durstiger Dieb auf frischer Tat gestellt - PM vom 08.05.2017

Trebsen/Mulde; Pfarrgasse

08.05.2017, 02:00 Uhr

Nachdem er eine Fensterscheibe vom Pfarramt eingeschlagen hatte, stieg der 38-jährige Langfinger hindurch, brach weitere Türen auf und schaute sich in den einzelnen Räumen um, was es für ihn Interessantes gäbe. Das machte offensichtlich durstig, denn er trank aus einer Flasche Apfelsaft. Das wurde ihm zum Verhängnis, denn bald darauf wurde er von einer Polizeistreife ertappt und vorläufig festgenommen. Als schließlich seine Identität, es handelte sich um einen 38-Jährigen, zweifelsfrei geklärt und ihm die Möglichkeit zur Aussage eingeräumt worden war, musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Streifenbeamte verhindern Schlimmeres - PM vom 11.04.2017

Trebsen/Mulde, An der Leite

10.04.2017, gegen 03:40 Uhr

Streifenbeamte des Polizeireviers Grimma sahen in der letzten Nacht einen brennenden Holzschuppen, welcher baulich direkt an ein bewohntes Mehrfamilienhaus grenzt. Bis zum Eintreffen der umgehend alarmierten Feuerwehr sorgten die beiden Beamten für die Evakuierung des Mehrfamilienhauses und für die Eindämmung des Brandes mittels Wasser aus einer Regentonne. Der Besitzer (71) von Schuppen und Garten hatte am Vorabend wohl anlässlich seines Geburtstages gegrillt, jedoch scheint sich darin nicht die Brandursache zu begründen. In unmittelbarer Nähe des Schuppens konnten Gegenstände gesichert werden, die auf eine vorsätzliche Tat schließen lassen. Die Ermittlungen laufen; verletzt wurde zum Glück niemand. (Loe)

Diesel geklaut - PM vom 31.03.2017

Trebsen/Mulde; OT Trebsen/Mulde

30.03.2017, 16:30 - 31.03.2017, 05:00 Uhr

Auf einem Firmengelände in Trebsen entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Freitag insgesamt 180 Liter Diesel aus einem abgestellten Bagger und einem Lkw. (Ber)

Brennender Pkw - PM vom 20.03.2017

Trebsen, OT Seelingstädt, Grimmaer Landstraße/Am Bahnhof

19.03.2017, 12:25 Uhr

Am Sonntagmittag wurde dem Polizeirevier Grimma gemeldet, dass in Seelingstädt, Grimmaer Landstraße/Am Bahnhof neben den Gleisen ein brennender Pkw steht. Am Ort wurde ein Skoda Octavia RS aufgefunden. Dieser stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte. Der weitgehend verbrannte Pkw wurde abgeschleppt und wird in den folgenden Tagen durch Brandursachenermittler untersucht. Das Fahrzeug war gestohlen und stand zur Fahndung. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und Diebstahl. Die Bahnstrecke (nicht durch DB betrieben) musste für mehrere Stunden gesperrt werden. (Ber)

Kupferrohe und Werkzeuge von Baustelle gestohlen - PM vom 22.02.2017

Trebsen/Mulde

13.01.2017, 12:00 Uhr - 21.02.2017, 11:30 Uhr

Auf ein im Umbau befindliches Haus hatte es ein unbekannter Täter abgesehen. Er hebelte die Haupteingangstür auf und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten. Schließlich montierte er die Kupferrohre der Heizungsanlage und stahl außerdem Werkzeug, Kleinmöbel und Lebensmittel. Es entstand Stehlschaden in vierstelliger sowie Sachschaden in dreistelliger Höhe. (Ra)

Böller als Einbruchswerkzeug - PM vom 02.01.2017

Trebsen/Mulde, Industriegebietsstraße

31.12.2016, 14:00 - 01.01.2017, 11:00 Uhr

Nicht nur zur puren Zerstörung, nein auch als Einbruchswerkzeug hatten Unbekannte in der Silvesternacht einen Böller in Trebsen genutzt. Diesen platzierten sie so, dass durch die Druckwelle eine Fensterscheibe zerstört wurde. Danach drangen sie in die Firmenräume ein und durchwühlten und durchsuchten sie. Ob Gegenstände fehlen, muss im Nachgang noch geprüft werden. (Ber)

Ungebetener, nächtlicher Besuch - PM vom 27.12.2016

Trebsen/Mulde, Bahnhofstraße

25.12.2016, gegen 02:00 Uhr

Plötzlich in der Nacht wach geworden, bemerkte eine Frau (36) laute Geräusche in der Wohnung. Im ersten Moment vermutete sie, dass eines der Kinder wach geworden war und begab sich in den Flur, um nachzusehen. Dort fielen ihr sogleich mehrere geöffnete Schränke und Schubläden auf, weshalb sie aus Angst ihren Mann (30) weckte. Gemeinsam betraten sie die restlichen Räume der Wohnung, trafen jedoch keinen Einbrecher an. Vermutlich hatte die 36-Jährige den Täter mit ihrem Wachwerden und Auftreten verscheucht. Gestohlen hatte der Dieb ein Mobiltelefon, mehrere Fotoapparate und die Handtasche der 36-Jährigen, inklusive Bargeld, EC-Karten und dem Führerschein. Der nächtliche Schrecken endete, als die Polizei erschien. Die Beamten stellten fest, dass der oder die Täter über ein Kellerfenster eingestiegen waren. Trotz einer sofortigen Suche im Umkreis des Tatortes, konnte kein Täter festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Landkreis Leipzig?Ausgesaugt? - PM vom 23.12.2016

Trebsen, Industriegebietsstraße

22.12.2016, 22:00 Uhr ? 23.12.2016, 05:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf bisher unbekannte Art und Weise in ein Firmengelände ein. In diesem Firmengelände stand unter anderem ein Lastkraftwagen. Aus dem Tank dieses Fahrzeuges entwendeten die unbekannten Täter 200 Liter Dieselkraftstoff in einem Wert von ca. 270 Euro. (Vo)

Handwerkerfirma nun ohne Maschinen - PM vom 22.12.2016

Trebsen/Mulde

20.12.2016, 19:00 Uhr - 21.12.2016, 08:50 Uhr

Zehn hochwertige Maschinen, darunter auch Bohrmaschinen, und einen hohen vierstelligen Geldbetrag erbeuteten die Langfinger, die in der Nacht zum Mittwoch eine Dachdeckerfirma heimsuchten. Durch ein Fenster gelangten die Diebe in den Heizungsraum, eine Euro-Palette hatten sie dabei als Steighilfe genutzt. Dann durchsuchten sie die Büroräume und die Werkstatt, fanden neben dem Bargeld und den Werkzeugen auch noch zwei Rucksäcke, Tabakwaren und hochprozentige Getränke, welche sie ebenfalls kurzerhand mitnahmen. Der Firma entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Geschäftsführer (44) zeigte den Einbruch umgehend an, nachdem er diesen morgens am Folgetag feststellte. Die Polizei ermittelt. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de