Polizeibericht für Wermsdorf und Umgebung

Autofahrer erfasste Wildschwein - PM vom 11.10.2017

Wermsdorf, OT Luppa, Dresdner Straße, B 6

10.10.2017, gegen 22:30 Uhr

Am späten Abend fuhr der Fahrer (35) eines Toyota Avensis von Luppa nach Kühren. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Luppa rannte ein Borstentier von rechts nach links über die Straße. Der Mittdreißiger stieß mit dem Tier, das den Unfall nicht überlebte, frontal zusammen. Der Autofahrer kam ohne Blessuren davon. Jedoch entstand an seinem Pkw erheblicher Sachschaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro; das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Polizeibeamte informierten den zuständigen Jagdpächter. (Hö)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 05.10.2017

Wermsdorf; Sachsendorfer Straße

04.10.2017, 15:45 Uhr

Eine Peugeot-Fahrerin (60) kam gestern Nachmittag mit einem großen Schrecken und leichten Verletzungen davon, nachdem sie von der Fahrbahn der Sachsendorfer Straße abgekommen war. Die 60-Jährige war in Richtung Luppaer Straße unterwegs gewesen und während der Fahrt auf den rechten Randstreifen geraten. Dort stieß sie gegen einen Leitpfosten und einen Hydranten, bevor sie mit dem Peugeot 207 letztlich im Straßengraben stehen blieb. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden, ca. 7.000 Euro. (MB)

Gefährliche Situation - PM vom 02.10.2017

Wermsdorf, OT Lampersdorf, Oschatzer Straße

01.10.2017, gegen 11:45 Uhr

Die Fahrerin (57) eines Peugeot und der Fahrer (33) eines Tankfahrzeuges Iveco befuhren hintereinander die S 38 von Mahlis nach Lampersdorf. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang überholte die Autofahrerin den Lkw trotz Gegenverkehrs. Als sie sich neben dem Tankfahrzeug befand, versuchte sie, sich vor diesem einzuordnen. Der entgegenkommenden 56-jährigen Skoda-Fahrerin gelang es, durch Vollbremsung einen Frontalcrash zu verhindern. Doch die Peugeot-Fahrerin touchierte seitlich den Lkw, drehte sich und kam mit ihrem Fahrzeug rückwärts von der Straße ab. Sie durchquerte einen Graben und stieß gegen einen Baum. Dabei verletzte sie sich zum Glück nur leicht. An ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden; der Lkw wurde nur leicht beschädigt. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit etwa 10.500 Euro angegeben. Die 57-Jährige hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

Kleine Ursache erzielte große Wirkung ... - PM vom 14.09.2017

Wermsdorf; OT Luppa, Leipziger Straße

14.09.2017, 05:00 Uhr

... unerfreulicher Natur bei zwei Autofahrern. Die Ursache in dem Fall war der Verlust von Öl durch einen Traktor. Dessen Fahrer (24) war die Leipziger Straße entlang gefahren und hinterließ die sieben Kilometer lange, schmierige Spur. Wirkung erzielte dieses dann in der Form, dass ein Nissan Almera und ein Ford Fiesta ins Schlingern gerieten und von der Straße abkamen. Die beiden 32-jährigen Fahrer hatten keine Chance, die Autos abzufangen und den Unfall zu verhindern. Sie selbst aber blieben glücklicherweise unverletzt. An den Autos und am Bankett entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Ölspur wurde letztlich von Spezialkräften beseitigt und damit die Gefahr für weitere Straßennutzer gebannt. (MB)

Wildschwein hatte ?Schwein? - PM vom 12.09.2017

Wermsdorf, Calbitzer Weg

11.09.2017, 20:10 Uhr

Eine Rotte Wildschweine kreuzte gestern Abend den Weg eines Autofahrers. Der 25-jährige BMW-Fahrer war von Wermsdorf nach Calbitz unterwegs, als die Schweine die Ortsverbindungsstraße überquerten. Dabei wurde ein Borstentier erfasst, konnte jedoch seinen Artgenossen folgen. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Motorrad gestohlen - PM vom 06.09.2017

Wermsdorf; OT Luppa

04.09.2017, 17:00 Uhr - 05.09.2017, 07:00 Uhr

Aus der verschlossenen Garage eines 52-Jährigen stahlen Langfinger eine orangefarbene Crossmaschine KTM 530 EXC im Wert von 6.000 Euro. Das Motorrad hatte der Besitzer mit einem Bremsscheibenschloss gesichert, doch das schreckte die unbekannten Diebe nicht ab. So verschwand die KTM und ward nicht mehr gesehen. Der 52-Jährige erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Soko Kfz ermittelt und schrieb die Maschine zur Fahndung aus. (MB)

Einbruch ins Luppaer Naturbad - PM vom 11.08.2017

Wermsdorf, OT Luppa

10.08.2017, 02:37 Uhr

Fix das Fenster vom Kassenhäuschen nach oben geschoben und eingestiegen, schon war der Langfinger (32), der sich später im Kiosk bedienen wollte, im Luppaer Naturbad. Mit einem klaren Ziel vor Augen brach er die Tür zum Getränkelager auf. Offenbar fand er dort nicht das, was er suchte und versuchte sein Glück im Aufenthaltsraum. Von diesem hebelte er eine Fenster auf, um hinein zu gelangen. Dort fand er eine Reisetasche, einen Rucksack und fünf Dosen eines Engergydrinks, die er kurzerhand zwecks Abtransports mitnahm. Anschließend schaute er noch im Büro vorbei und entschied sich dort für eine Reisetasche mit Walky-Talkys, einem Neoprenanzug, Neoprenhandschuhe und einen DVD-Player. Der Betreiber (38) des Naturbades allerdings war gewarnt und prüfte das Gelände genau. So ertappte er den 32-Jährigen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Zwar hatte jener noch versucht zu flüchten, kam aber nur bis zum Parkplatz, auf dem sein Motorrad, eine MBK, parkte. Nun wird gegen den Langfinger wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Der 38-Jährige schätzte den entstandenen Sachschaden auf ca. 500 Euro. (MB)

Durchs Kassenhäuschen ins Bad eingedrungen ? - PM vom 10.08.2017

Wermsdorf, OT Luppa, Torgauer Straße

10.08.2017, gegen 02:30 Uhr

? war ein 32-Jähriger, der wenig später vom Pächter (38) des Naturbades gestellt und bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festgehalten wurde. Der Einbrecher hatte nach dem widerrechtlichen Betreten des Badgeländes die Tür vom Getränkelager aufgebrochen, stahl hier jedoch nichts. Anschließend öffnete er gewaltsam ein Fenster zur Rettungsstation und durchsuchte den Aufenthaltsraum. Daraus stahl er eine Reisetasche, einen Rucksack sowie mehrere Getränkedosen, einen Schraubendreher, eine Taschenlampe, eine Armbanduhr, ein T-Shirt und einen Funkgerätekoffer. Danach hebelte er ein Fenster zum Büro auf. Auch dort durchwühlte er alles und steckte in die zuvor gestohlene Reisetasche mehrere Walky-Talkys mit Ladekabeln, einen DVD-Player sowie einen Neoprenanzug und -handschuhe. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf etwa 700 Euro geschätzt. Polizeibeamte nahmen den 32-Jährigen vorläufig fest und zwecks Identitätsfeststellung mit aufs Revier, da er keinerlei Ausweise bei sich hatte. Er ist als Betäubungsmittelkonsument registriert Das gesamte Diebesgut wurde sichergestellt und dem Pächter wieder übergeben. Gegen den Mann wird wegen besonders schwererem Diebstahl ermittelt. (Hö)

Missglückter Einbruch - PM vom 08.08.2017

Wermsdorf, Am Fasanenholz

08.08.2017, 00:45 Uhr

Nach Mitternacht schlich sich ein Unbekannter an die Tankstelle in Wermsdorf. Er versuchte, in die Verkaufsräume einzudringen und setzte mit seinem Werkzeug an der Eingangstür dazu an. Da er dabei aber die Alarmanlage auslöste, ließ er von seinem Vorhaben ab und fuhr, wie Zeugen berichteten, mit einem silbernen Mercedes Kombi davon. Die Ermittlungen laufen. (Ber)

Kleinbus entwendet - PM vom 17.07.2017

Wermsdorf, Grimmaer Straße

14.07.2017 15:30 - 16.07.2017 14:15 Uhr

In Wermsdorf entwendeten Unbekannte einen schwarzen Kleinbus Hyundai H1 von einem Hotelparkplatz. Der Zeitwert des Gefährtes beträgt 13.000 Euro. Die Eigentümer hatten das Fahrzeug am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie am Sonntagnachmittag wieder zum Abstellort kamen, war es nicht mehr da. Sie erstatteten Anzeige. (Ber)

Matratze angezündet - PM vom 07.07.2017

Wermsdorf, Hubertusburg

06.07.2017, 10:15 Uhr

Eine 34-jährige Patientin einer medizinischen Einrichtung zündete mittels eines Feuerzeuges ein Bettlaken und die Matratze an. Durch den entstandenen Qualm und Rauch wurde der Brandmelder ausgelöst. Die Patientin und eine zu Hilfe eilende Stationsschwester (43) erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden stationär in eine andere Klink gebracht. Eine weitere Stationsschwester (57) und ein Pfleger (34) wurden leicht verletzt. Das Gebäude musste kurzzeitig evakuiert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (Vo)

Fallstrick: regennasse Fahrbahn - PM vom 03.07.2017

Wermsdorf; OT Calbitz, Zur Sandmühle

01.07.2017; 12:35 Uhr

Beim Durchfahren einer Linkskurve kam der Fahrer (27) einer Suzuki ins Straucheln. Er war auf der B 6, aus Richtung Oschatz kommend, nach Luppa unterwegs; allerdings auf der regennassen Fahrbahn viel zu schnell. Er strauchelte in der Linkskurve, die mit einer Tempobeschränkung von 30 km/h beschildert war, und stürzte. Dann rutschte er noch samt Maschine auf die Gegenspur und dort 20 Meter weiter, bevor die Rutschpartie endete. Das Motorrad lag bei Eintreffen der Polizei noch auf der rechten Seite in Höhe der Einmündung ?Alte Schulstraße", der Lenker zeigte Richtung Leipzig. Ein Rettungswagen stand vor Ort und versorgte den ?Unfallpiloten? erstmedizinisch, bis er schließlich zur notwendig werdenden stationären Behandlung in ein Wurzner Krankenhaus gebracht wurde. (MB)

Staatsbetrieb Sachsenforst im Visier von Dieben - PM vom 27.06.2017

Wermsdorf, Hubertusburger Straße

23.06.2017, 16:00 Uhr - 26.06.2017, 07:00 Uhr

Der Verantwortliche (49) des Forstamtes Leipzig informierte am gestrigen Morgen die Polizei darüber, dass Langfinger durch das Oberlicht in den Lagerraum des Amtes eingebrochen waren. Dazu hatten sie die Oberlichtverriegelung zerstört und anschließend sämtliche dort aufbewahrten forstwirtschaftlichen Geräte, wie Sägen, Schneidewerkzeuge, Messer sonstiger Art, abtransportiert. Der Raum wurde regelrecht leer geräumt - Gerätschaften im Wert von ca. 12.000 Euro seien verschwunden, so der 58-Jährige. Vermutlich hatten die Diebe eine Leiter beim Einbruch verwendet. Wem ist etwas Ungewöhnliches über das Wochenende bzw. in der Nacht zum Montag aufgefallen? Wer kann Angaben zu möglichen Tätern, Tatfahrzeugen oder dem Verbleib der forstwirtschaftlichen Gerätschaften machen?

Verkehrsunfall mit Kind - PM vom 16.06.2017

Wermsdorf, Hirschplatz/Clara-Zetkin-Straße

15.06.2017, 14:15 Uhr

Ein 25-jähriger Fahrer eines Peugeot fuhr die Clara-Zetkin-Straße in Wermsdorf vom Hirschplatz kommend in Richtung Oschatz. Hier überquerte ein 9-jähriges Mädchen auf ihrem Fahrrad die Straße. Der 25-Jährige erkannte wahrscheinlich zu spät das Mädchen und konnte nicht rechtzeitig reagieren. Es kam zum Zusammenstoß. Das Mädchen kam zu Fall und verletzte sich leicht. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Mit Frakturen ... - PM vom 17.05.2017

Wermsdorf; OT Mahlis, Oschatzer Straße

16.05.2017, 08:40 Uhr

? musste ein 79-Jähriger gestern Vormittag zur Behandlung im Oschatzer Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Mann war mit seinem Opel auf der S 38 in Richtung Mahlis unterwegs gewesen, kam aber ca. 300 m vor dem Abzweig Mügeln aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug er sich mehrmals und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Ein Wurzelstock brach die Hinterachse vom Zafira. Der 79-Jährige selbst wurde mit einem Rettungswagen abtransportiert, das Auto durch einen Nothilfedienst abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. (MB)

Mit Frakturen ... - PM vom 17.05.2017

Wermsdorf; OT Mahlis, Oschatzer Straße

16.05.2017, 08:40 Uhr

? musste ein 79-Jähriger gestern Vormittag zur Behandlung im Oschatzer Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Mann war mit seinem Opel auf der S 38 in Richtung Mahlis unterwegs gewesen, kam aber ca. 300 m vor dem Abzweig Mügeln aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug er sich mehrmals und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Ein Wurzelstock brach die Hinterachse vom Zafira. Der 79-Jährige selbst wurde mit einem Rettungswagen abtransportiert, das Auto durch einen Nothilfedienst abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. (MB)

Einbruch in Wermsdorfer Tankstelle - PM vom 11.05.2017

Wermsdorf; OT Wermsdorf, Am Fasanenholz

11.05.2017, 01:00 Uhr

In Wermsdorf brachen Unbekannte ein Fenster zur Tankstelle auf, drangen in die Tankstelle ein und entwendeten Tabakwaren in unbekannter Menge. (Ber)

Mopedfahrerin stürzte und verletzte sich - PM vom 11.04.2017

Wermsdorf, Hubertusburger Straße

07.04.2017, gegen 15:45 Uhr

Eine 16-jährige Mopedfahrerin (Simson S 50) war auf der Hubertusburger Straße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen auf die Straße Am Fasanenholz bog ein entgegenkommender Pkw noch vor ihr nach links ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Jugendliche eine Gefahrenbremsung einleiten. Sie stürzte, verletzte sich und musste in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Der Autofahrer setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Bei dem Pkw soll es sich um einen blauen VW gehandelt haben. Ob eine Frau oder ein Mann am Steuer saß, ist noch nicht bekannt. Zeugen verständigten das Rettungswesen und die Polizei. Am Moped entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen, insbesondere die Autofahrer, die hinter dem blauen VW unterwegs waren. Einige Fahrzeugführer hielten an und leisteten Erste Hilfe, jedoch ohne sich namentlich bekannt zu machen. Zeugen melden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910. (Hö)

Landkreis NordsachsenEinbruch auf ein Firmengelände - PM vom 22.03.2017

Wermsdorf, OT Wiederoda

20.03.2017, 18:00 Uhr ? 21.03.2017, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen über einen Maschendrahtzaun auf das Gelände einer Firma vor. Anschließend öffneten sie gewaltsam die Fenster zum Lager und die Tür zur Werkstatt und durchsuchten die Innenräume und Büroräume. Die Originalschlüssel des nicht zugelassenen schwarzen VW Passat Kombi gelangten in den Besitz der unbekannten Täter. Dieser wurde entwendet; Zeitwert ca. 6.000 Euro. Außerdem wurden noch mehrere Sprayflaschen, eine Stiege mit Messingabfällen, Bremsreiniger, diverse Kabelbinder sowie eine Gasflasche entwendet. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in Vereinshaus - PM vom 24.02.2017

Wermsdorf ? OT Malkwitz, Am Sportplatz

22.2.2017, 23:30 Uhr bis 23.2.2017, 14:45 Uhr

Unbekannte Täter suchten erneut das Vereinsheim in Malkwitz auf. Durch ein Vereinsmitglied wurde am Donnerstagnachmittag festgestellt, dass das Tor zum Vereinsgelände offen stand. Des Weiteren wurde durch die unbekannten Täter an der Eingangstür und an dem Fenster massiv gehebelt. Über das Fenster wurde dann in das Vereinsheim eingedrungen und alle Räumlichkeiten im Objekt begangen. Da die Ausbeute den unbekannten Dieben anscheinend nicht ausreichte, wurde dann auch noch mit einer Flex versucht einen Tresor, in welchem sich Munition befand, aufzubekommen. Dies gelang jedoch den Unbekannten nicht, jedoch wurde ein Fernglas im mittleren dreistelligen Wert entwendet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach derzeitigen Erkenntnissen auf einen Wert von rund 8000 Euro. Am Tatort konnten Spuren durch die eingesetzten Kriminaltechniker gesichert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen im besonders schweren Fall des Diebstahls. (Ra)

Autofahrerin schwer verletzt - PM vom 24.01.2017

Wermsdorf, OT Calbitz, Zur Sandmühle

23.01.2017, gegen 10:00 Uhr

Von Calbitz nach Oschatz war gestern Vormittag eine 43-jährige Autofahrerin unterwegs. Nach dem Ortsausgang kam sie aus noch nicht geklärter Ursache in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab, stieß erst gegen ein Verkehrsschild und dann gegen einen Baum. Die Frau wurde in ihrem Suzuki eingeklemmt. Mit schweren Verletzungen musste sie in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Am Auto, Schild und Baum entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. (Hö)

Auto fuhr gegen totes Wildschwein - PM vom 13.01.2017

Wermsdorf, B 6 zwischen Luppa und Kühren

12.01.2017, gegen 17:45 Uhr

Ein Wildschwein überquerte die B 6 und stieß gegen einen VW Passat, dessen Fahrer (35) in Richtung Wurzen unterwegs war. Das Tier schleuderte aufgrund des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn und blieb liegen. Ein in Richtung Oschatz fahrender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß gegen das Schwein. Umherfliegende Pkw-Teile beschädigten noch ein weiteres Fahrzeug. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Polizeibeamte nahmen die Unfälle auf und setzten den Jagdpächter in Kenntnis. (Hö)

Fenster aufgehebelt - PM vom 09.01.2017

Wermsdorf, OT Wadewitz, Th.-Müntzer-Straße

06.01.2017, 18:00 Uhr bis 07.01.2017, 05:30 Uhr

Unbekannte Täter hebelten ein Holztor zur Werkstatt einer Firma auf und durchsuchten alles. Danach waren die Einbrecher im Verkaufsraum, nachdem sie zuvor noch eine Tür aufgebrochen hatten. Sie stahlen mehrere neue Benzinmotorkettensägen, fünf gebrauchte Kettensägen, eine Oldtimersäge, zwei Generatoren sowie zahlreiches Zubehör und suchten anschließend das Weite. Während die Höhe des Sachschadens mit ca. 1.000 Euro angegeben wurde, beträgt der Stehlschaden etwa 15.000 Euro. Der Inhaber (61) rief sofort die Polizei. Da die Täter Fußspuren im Schnee zurückließen, forderten die Beamten einen Fährtenhund an. Dieser lief bis zum Abstellort eines Fahrzeuges, mit welchem die Täter dann geflüchtet waren. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Kerzenschein und Räuchermännel-Duft - PM vom 15.12.2016

Wermsdorf, Neue Straße

14.12.2016, 10.41 Uhr

Die Küche einer 71-jährigen Mieterin brannte in vollem Ausmaß, als Feuerwehr und Polizei eintrafen. Die Mieterin hatte, als sie das Feuer bemerkte, noch den Notruf gewählt und dann die Wohnung verlassen. Später erzählte sie, dass sie Räucherkerzen angezündet und während diese abbrannten nur einmal kurz die Küche verlassen hatte. Als sie zurückkehrte brannten Eckbank, Brotkasten und Gardine. Durch die sofortigen Löschmaßnahmen konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Tierarztpraxis im Untergeschoss verhindert werde. Die 71-Jährige erlitt leicht Verletzungen, so dass eine ambulante Behandlung notwendig wurde. Die Brandursachenermittler haben am heutigen Tag ihrer Arbeit aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch aus. Die Polizei prüft wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Kompressor entwendet und wieder aufgefunden - PM vom 29.11.2016

Wermsdorf, Grimmaer Straße

26.11.2016, 08:45 - 28.11.2016, 07:00 Uhr

Am Wochenende wurde von der Baustelle auf der S 38/Am Horstsee, ein Kompressor-Anhänger gestohlen. Das Gerät stand in der eingezäunten Baustelle. Die Diebe hatten den zwei Meter hohen Zaun aufgebrochen und die Diebstahlsicherung am Anhänger entfernt. Der Schaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Nach Anzeigenaufnahme wurde der Kompressor in Nerchau wieder aufgefunden. Es fehlte allerdings das Kennzeichen. Offenbar war der Anhänger dort zum Abtransport bereitgestellt worden. Er konnte der Baufirma wieder übergeben werden. (Ber)

Raffiniert ausspioniert - PM vom 07.11.2016

Wermsdorf, Grimmaer Straße

06.11.2016, gegen 16:30 Uhr

Äußerst raffiniert gingen am Sonntag zwei Männer vor: Beide betraten gemeinsam mit einem anderen Mann und einem Jungen gegen 12:30 Uhr das Restaurant. Sie wurden platziert und bestellten Essen. Der Restaurantleiterin (44) fiel auf, dass einer der Männer längere Zeit am Tresen stand und offenbar dort beobachtet hatte, wohin die Kellnerportmonees gelegt wurden. Wenig später bezahlten sie dann ihre Rechnung bei einer Kollegin und verließen die Gaststätte. Gegen 16:15 Uhr erschienen zwei der Männer wieder im Restaurant und die 44-Jährige, die einen Termin im Hotel hatte, bemerkte einen, der sich mit ihrer Kollegin im hinteren Bereich des Gastraumes unterhielt. Als die Frau nach einigen Minuten zurückkehrte, stand der Mann noch immer dort, ging dann aber wenig später. Seinen Begleiter vermutete sie auf der Toilette. Als dann Gäste bezahlen wollten, musste ihre Kollegin feststellen, dass ihr Portmonee mit den Tageseinnahmen, Wechsel- und Trinkgeld in Höhe von etwa 1.250 Euro nicht mehr an Ort und Stelle lag. Die Restaurantleiterin rannte aus der Gaststätte, doch es war niemand zu sehen. Mit einem Mitarbeiter fuhr sie ein Stück mit ihrem Auto. Sie trafen auf einen jungen Mann, der ihnen auf ihre Frage hin sagte, dass er ausländische Personen gesehen habe, die vorbeigerannt, dann in ein Auto gestiegen und in Richtung Autobahn gefahren seien. Die Angestellte verständigte die Polizei. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:1.Person:-35 bis 40 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, kräftig, leicht untersetzt-klobige Nase, über der linken Augenbraue eine ca. 2 cm lange Narbe-schwarze, leicht gewellte Haare mit grauen Ansätzen an den Seiten-Bartstoppeln2.Person:-28 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 m, schlank-schwarze Haare, dunkle Augen-gepflegtes Aussehen-trug dunkle ? schwarz-bläulich ausgewaschene ? Bomber- bzw. Steppjacke,dunkelblaue Jeans, schwarze Turnschuhe und eine gerollte graue Strickmütze, welche sehr knapp auf dem Kopf saß-sprach gut deutsch ohne erkennbaren Akzent-war derjenige, der zunächst länger an der Theke stand und später die Kollegin im hinteren Gaststättenbereich abgelenkt hatte3.Person:-etwa 25 Jahre alt, ca. 1,72 m groß, sehr schlank/dünn-tiefschwarze, wellige nackenlange und gegelte Haare mit Mittelscheitel-kräftige Augenbrauen-knochiges Gesicht-trug dunkle Jeans und ein rotes Oberteil-war derjenige, welcher später mit seinem Komplizen nochmals im Restaurant erschien 4.Person:-ca. 10 Jahre alter Junge, etwa 1,30 m groß-schwarze Haare, leicht krumme Nase-war bekleidet mit bläulicher Jacke und rotem Basecap-sprach deutsch ohne Akzent.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Oschatz, Telefon 03435/650-0. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de