Polizeibericht für Wurzen und Umgebung

In Gaststätte eingebrochen - PM vom 20.06.2018

Wurzen, Friedrich-Engels-Straße

18.06.2018, 18:30 Uhr ? 19.06.2018, 05:10 Uhr

In der Nacht von Montag zu Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte in Wurzen ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine Geldkassette mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt. (MF)

Kleine Ursache, große Wirkung - PM vom 19.06.2018

S 11, Wurzen in Richtung Oelschütz

18.06.2018, 06:55 Uhr

Ein Insektenstich war verantwortlich, dass ein Opelfahrer das Lenkrad verriss und so im Straßengraben landete. Der Mann war auf der S 11 in Richtung Oelschütz unterwegs gewesen, als der Übergriff durch das Insekt erfolgte. Daraufhin erschrak er, verriss sein Lenkrad und kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem sich der Corsa überschlagen hatte, blieb er auf dem Dach liegen. Glücklicherweise blieb der Fahrer, abgesehen von dem Stich, unverletzt. Der Opel Coras allerdings musste abgeschleppt werden. (MB)

Küchenbrand machte Bauernhaus unbewohnbar - PM vom 18.06.2018

Wurzen; OT Kühren

16.06.2018; 16:53 Uhr

Nachmittags, während die Großeltern mit ihrer Enkelin im Garten zum Kaffeetrinken zusammensaßen, brach in der Küche des Bauernhauses vorerst unbemerkt ein Brand aus. Erst als der Hausherr das Haus betreten wollte, wurde es entdeckt, denn ihm quollen schwarze Schwaden entgegen. Sofort rief er die Feuerwehr, die mit ihren Einsatzkräften aus den umliegenden Ortschaften Kühren, Nemt, Wurzen und Burkartshain anrückten und umgehend mit den Löschmaßnahmen begannen. Selbst einen Teil der Küchendecke öffneten sie, um möglichen Glutnestern zu Leibe zu rücken. Aufgrund dessen konnte das Ehepaar (57 m; 48 w) vorerst nicht im Haus wohnen bleiben und musste sich vorrübergehend eine andere Bleibe suchen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bezifferbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (MB)

Vorfahrt nicht beachtet ? schwerer Verkehrsunfall - PM vom 18.06.2018

Wurzen, S 11/B 6

17.06.2018, 08:00 Uhr

Der Fahrer (36) eines Toyota RAV 4 war auf der B 6 unterwegs und bog an der Einmündung zur Ortsumfahrung Wurzen (S 11) nach links ab. Er beachtete jedoch einen entgegenkommenden Lkw Volvo (Fahrer: 61) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Sowohl beide Fahrer als auch das Kind (m, 2) im Toyota mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Schrank brannte - PM vom 11.06.2018

Wurzen; Stadtgut

09.06.2018, 10:05 Uhr

Im ersten Obergeschoss, auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses, brannte aus bislang ungeklärter Ursache ein Schrankteil. Die Feuerwehr konnte dieses so schnell löschen, dass niemand zu Schaden kam. Dennoch mussten alle Anwohner das Haus kurzzeitig, bis die Gefahr gebannt war, verlassen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Volles Programm - PM vom 06.06.2018

Borsdorf, OT Panitzsch, B 6 Richtung Wurzen/Abzweig Panitzsch

05.06.2018, 17:00 Uhr

Das volle Programm an Verkehrsstraftaten beging ein 25-Jähriger auf der B 6 in Richtung Wurzen mit seinem BMW. Polizeibeamte erkannten das Fahrzeug als Tatmittel aus einer Verkehrsstraftat im März; daher entschlossen sie sich, den BMW zu kontrollieren. Auf dem Parkplatz fiel den Beamten auf, dass an dem BMW unterschiedliche Kennzeichen angebracht waren. Abfragen ergaben, dass das vordere Kennzeichen in der Nacht zum 02.06.2018 und das hintere Kennzeichen in der Nacht zum 31.05.2018 gestohlen wurden. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein Drogentest offenbarte, dass er berauschende Mittel konsumiert hatte. Sein Fahrzeug war ihm auf Grund der vorangegangenen Tat erst vor drei Wochen zurückgegeben worden, einen bleibenden Eindruck hinterließ dies scheinbar nicht. Das Fahrzeug wurde erneut sichergestellt und Anzeigen u. a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch gefertigt. (MF)

Drogen bei Kontrolle gefunden - PM vom 17.05.2018

Wurzen, Marienstraße

16.05.2018, 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag kontrollierten Polizeibeamte in der Marienstraße in Wurzen einen Radfahrer. Bei der Kontrolle des Radfahrers wurde in den mitgeführten Gegenständen eine Tüte mit Betäubungsmitteln in geringer Menge aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurden durch die Beamten sichergestellt. Bei der Überprüfung der Person wurde zudem bemerkt, dass dieser einer im Vorfeld anberaumten erkennungsdienstlichen Behandlung ferngeblieben ist, diese konnte im Anschluss gleich nachgeholt werden. Das Polizeirevier Wurzen hat die Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (MF)

Drogendealer festgestellt - PM vom 17.05.2018

Wurzen, Schillerstraße

16.05.2018, 16:30 Uhr

Polizeibeamte wollten am Mittwoch einen Radfahrer (33) kontrollieren. Bei der Anfahrt stellten sie noch eine weitere Person fest. Beim Ansprechen der beiden flüchtete der Radfahrer vom Kontrollort, da er sich offenbar nicht kontrollieren lassen wollte. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und setzten dem Radfahrer nach. Der Radfahrer fuhr, ohne auf den Verkehr zu achten, bis auf die Dresdner Straße in Richtung Oschatz. Dort endete seine Flucht in einem Firmengelände, auf dem er selbstverschuldet zu Fall kam. Die Beamten ergriffen den Radfahrer und durchsuchten ihn. Bei der Durchsuchung konnten Betäubungsmittel und Bargeld aufgefunden werden. Die Umstände nährten den Verdacht, dass der Radfahrer mit Betäubungsmitteln handelte bzw. handeln wollte. Ein bei ihm durchgeführter Drogenschnelltest zeigte, dass er selbst ebenfalls Drogen konsumiert hatte. Der Radfahrer wurde vorläufig festgenommen und am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete die Untersuchungshaft an. (MF)

Wartburg angezündet - Brandstiftung - PM vom 11.05.2018

Wurzen, Stollwerckstraße

10.05.2018, 18:50 Uhr

Ein Zeuge (50) rief die Polizei und teilte mit, dass sich zwei Jugendliche an einem Fahrzeug zu schaffen machen. Kurze Zeit später brannte der auf einem umzäunten Parkplatz stehende schrottreife Wartburg 1.3. Kameraden der Feuerwehr mussten ausrücken, konnten jedoch nicht verhindern, dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte. Ein Eigentümer konnte nicht ermittelt werden. Die beiden Zündler (m.: 13, 14) wurden durch Polizeibeamte gestellt und nach den polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben. (Hö)

Radfahrerin von Pkw erfasst - PM vom 09.05.2018

Wurzen, Dr.-Külz-Straße/Albert-Kuntz-Straße

08.05.2018, 13:20 Uhr

Die Fahrerin (80) eines VW Polo befuhr die Kreuzung Albert-Kuntz-Straße/Dr.-Külz-Straße und wollte nach links abbiegen. Dabei übersah sie die von rechts auf der Hauptstraße kommende Radfahrerin (57). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Radfahrerin schwer verletzt und in Krankenhaus gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (MF)

Feuer aus der Kiste - PM vom 07.05.2018

Wurzen; Schillerstraße

05.05.2018, 19:45 Uhr

Stark verqualmtes Treppenhaus und unverkennbarer Brandgeruch kündeten von dem Brand, der just in dem Moment innerhalb eines Plastikbehälters im Treppenhaus loderte. Ein Anwohner, der diese Anzeichen bemerkte, informierte weitere Hausbewohner. Einer von ihnen zerrte schließlich die besagte ?Zeitungskiste? mit Unterstützung eines Pizzaboten ins Freie, so dass die Gefahr gebannt und das Feuer dort unter Kontrolle gebracht war. Zudem öffneten die Bewohner die Hauseingangstür und Hoftür, um das Treppenhaus mit einem kräftigen Durchzug zu lüften. Auch die Polizei ward hinzugerufen, die nun zu den Hintergründen des Brandes insbesondere wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. (MB)

Überraschung für Kupferdiebe - PM vom 30.04.2018

Wurzen, Dresdner Straße

29.04.2018, 23:45 Uhr

Kurz vor Mitternacht machten sich zwei unbekannte Männer auf einem Wurzener Firmengrundstück zu schaffen. Aber deren Vorhaben sollte nicht unbemerkt bleiben, denn als ein Wachmann (61) auf seiner nächtlichen Kontrollrunde war, bemerkte er, dass sich hinter einem Haufen eine Person versteckte. Ohne zu zögern sprach er den Fremden an. Dieser kam kurz danach auch aus seinem Versteck hervor, bedrohte zunächst erst noch den Wachmann, machte sich aber dann flinken Fußes davon. Als der 61-Jährige sich dann umdrehte, bemerkte er noch einen zweiten Unbekannten, der direkt in Richtung eines Zaunes rannte und ebenfalls verschwunden war. Die beiden Einbrecher ließen in der Firma die bereits zugeschnittenen Kupferrohre zurück - ob sie sich jedoch gänzlich ohne Beute sich aus dem Staub machten, ist derzeit noch nicht bekannt. (St)

Katalysatoren gestohlen - Zeugen gesucht - PM vom 25.04.2018

Grimma, Wurzener Straße

23.04.2018, 20:00 Uhr bis 24.04.2018, 06:30 Uhr

Hochwertige Teile von Auspuffanlagen waren Ziel von unbekannten Tätern in der Nacht von Montag zu Dienstag. Die Täter verschafften sich Zutritt zu den weiträumigen Freiflächen von zwei Firmen und suchten sich gezielt Fahrzeuge von Mercedes-Benz zur Tatbegehung aus. Von einem Fahrzeug wurde die komplette Auspuffanlage samt Katalysator entwendet. Von insgesamt neun Fahrzeugen wurde der Katalysator abgebaut. Die Täter gingen teils recht rabiat vor und nutzten für die Demontage der Auspuffteile eine Flex. Den geschädigten Firmen ist insgesamt ein Schaden von ca. 33.500 Euro entstanden. Es ist davon auszugehen, dass die Tatbegehung Lärm verursachte. Daher sucht die Polizei nun Zeugen die im Tatzeitraum Auffälligkeiten beobachtet haben.

Aggressiver Radfahrer ? Zeugen gesucht - PM vom 19.04.2018

Grimma, Wurzener Straße/Kreisverkehr

18.04.2018, 10:25 Uhr

Der Fahrer (35) eines Pkw befuhr den Kreisverkehr aus Richtung Grimma kommend in Richtung Wurzen. Im Kreisverkehr befand sich ein Radfahrer, welcher den Fahrweg des 35-Jährigen schnitt. Der Pkw-Fahrer hupte in Folge dessen, um den Radfahrer zu warnen; stoppte, um den Sachverhalt mit dem Radfahrer zu klären. Dieser verhielt sich jedoch sehr uneinsichtig und schlug dem Pkw-Fahrer unvermittelt ins Gesicht, sodass dieser verletzt wurde. Der Radfahrer entfernte sich anschließend in Richtung Umgehungsstraße und wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 50 ? 55 Jahre
  • schlanke Gestalt
  • 165 ? 170 cm groß
  • gelocktes aschblondes Haar, grau meliert
  • Brillenträger
  • Bekleidung: blaues Polo-Shirt und Jeans
  • Fahrrad: älteres Modell bzw. Bauart

Polizeiliche Geheimaktion in Wurzen? Unsinn! - PM vom 18.04.2018

Wurzen

17.04.2018, gegen 11:00 Uhr

Polizeiliche Geheimaktion in Wurzen? Unsinn! - PM vom 18.04.2018

Wurzen

17.04.2018, gegen 11:00 Uhr

Unfall mit Folgen - PM vom 13.04.2018

Grimma, Wurzener Straße

12.04.2018, 16:05 Uhr

Die Fahrerin (44) des VW Polo und der Fahrer (80) des Mercedes befuhren in der Ortslage Grimma, die Wurzener Straße in südlicher Richtung. An der Einmündung Schillerstraße hatte der Mercedesfahrer die Absicht, nach links in die Schillerstraße abzubiegen. Aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge musste er verkehrsbedingt halten. Die Fahrerin des VW fuhr auf den stehenden Mercedes auf. Bei dem Unfall wurden sowohl die VW-Fahrerin als auch der Mercedesfahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro. (MF)

Die Meinung des Anderen ? - PM vom 06.04.2018

Wurzen, Wenceslaigasse und Badergraben

05.04.2018, 22:00 Uhr ? 06.04.2018, 01:45 Uhr

? wird anscheinend in Wurzen nicht akzeptiert. Unbekannte Täter griffen in kürzester Zeit hintereinander zwei Gaststätten an. Zeugen hörten ein lautes Klirren. Nach den ersten Befragungen und Ermittlungen vor Ort hatten drei Vermummte und schwarz gekleidete Personen, vermutlich mittels eines Gegenstandes die insgesamt sieben Scheiben der Gaststätten ?St. Wenzel? und ?Fürst Diner?, die sich in einem Objekt befinden, eingeschlagen. Anschließend wurde eine übelriechende Substanz in das Objekt verschüttet. Die gleiche Begehungsweise fand nur wenige Minuten später in der Pizzeria ?La Grotta? statt. Hier wurde eine Scheibe eingeschlagen und ebenfalls eine übelriechende Substanz in das Objekt geschüttet. Anschließend rannten die unbekannten Täter in Richtung Stadtmitte/Markt davon. Eine Tatortbereichsfahndung und ein eingerichteter Kontrollposten der Polizei an den Ausfallstraßen nach Oschatz und Leipzig blieben erfolglos. Beide Geschädigten (59 und 52) der Objekte sind Mitbegründer und Vorstandsmitglieder des Vereins ?Neues Forum für Wurzen? und beschäftigten sich mit der Kommunalpolitik in Wurzen. Ein politisch motivierter Hintergrund ist daher nicht auszuschließen. Das Dezernat Staatschutz der Polizeidirektion Leipzig hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Weitere Details zu den unbekannten Tätern liegen nicht vor. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

- PM vom 04.04.2018

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzener Straße

03.04.2018,14:36 Uhr

Am Dienstagnachmittag meldete ein Bauarbeiter eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus Richtung der Wurzener Straße. Da sich in unmittelbarer Nähe eine Kleingartenanlage befindet, bestand die Möglichkeit, dass der Qualm durchaus aus einem der Gärten kommen könnte. Dies sollte sich auch kurze Zeit später so bestätigen. Als die Einsatzkräfte der Polizei an der Brandstelle ankamen, brannte bereits eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Auch die schellen Löscharbeiten der Feuerwehr konnten das vollständige Niederbrennen der 9 Quadratmeter großen Holzgartenlaube und den Übergriff der Flammen auf ein Nebengebäude nicht verhindern. Im Zuge der Tatortbegehung machte sich bei den Einsatzkräften ein 64-jähriger Zeuge bekannt. Der Rentner konnte einen Mann beobachten, wie dieser unmittelbar nach dem Brand mit einem Handwagen voller Gartengeräte aus der Richtung der brennenden Gartenlaube kam. Demzufolge ist auch sehr wahrscheinlich, dass der Unbekannte den Brand gelegt haben könnte. Im Verlauf weiterer polizeilicher Maßnahmen am besagten Brandort stellten die Beamten zudem fest, dass versucht wurde, sich in mehreren Gartenlauben unrechtmäßig Zutritt zu verschaffen So konnten in angrenzenden Gärten die Lauben nicht nur teilweise geöffnet oder aufgebrochen, sondern auch erheblich verwüstet vorgefunden werden. Angaben zum entstandenen Stehl- und Sachschaden konnten bislang keine gemacht werden. (St)

Unfall nach Sekundenschlaf - PM vom 15.03.2018

Eilenburg, Wurzener Platz

14.03.2018, ca. 06:35 Uhr

Zu einemschweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen Abend auf der B 87. In Höhe des Wurzener Platzes kam ein 62-Jähriger Toyota-Fahrer aufgrund von Übermüdung von links von der Fahrbahn ab. Dabei rollte er geradewegs auf eine Verkehrsinsel zu und stieß frontal gegen einen Betonlaternenmast. Aufgrund der heftigen Kollision knickte der Mast und fiel direkt rechts neben den weißen Toyota auf die Fahrbahn. Sowohl am Pkw als auch an der Laterne entstand ein Totalschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Der 62-Jährige wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt, denn lediglich der ausgelöste Airbag führte dazu, dass er sich den rechten Daumen verstauchte. (St)

Personalspinde von Einbrecher geknackt - PM vom 09.03.2018

Wurzen, Dresdner Straße

09.03.2018, 03:11 Uhr

Ein unbekannter Täter hebelte in der Nacht mit brachialer Gewalt das Fenster eines Supermarktes auf, in diesem Moment ging auch die Alarmanlage an. Das wiederum hinderte den Täter nicht, den Personalraum nach Wertgegenständen zu durchsuchen und die Spinde aufzubrechen. In welcher Schadenshöhe, die der Unbekannte verursachte, und zu der Beute konnten bislang keine Hinweise erbracht werden. (St)

Katalysatoren entwendet! - PM vom 08.03.2018

Grimma, Wurzener Straße

06.03.2018, 18:00 Uhr ? 07.03.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter betraten ein freizugängliches Gelände einer Autofirma und montierten von sechs Sprinter Vans der Marke Mercedes den Teil des Auspuffes ab, in welchem sich die Katalysatoren befanden. Es entstand ein Stehlschaden von ca. 15.000 Euro.

Dringend Zeugen nach Übergriff auf Eritreerin gesucht! - PM vom 28.02.2018

Wurzen; Freiligrathstraße

23.02.18, gegen 20:30 Uhr

Am Freitagabend wurde eine 19-jährige Eritreerin am Eingang des Mehrfamilienhauses in der Freiligrathstraße 14 von zwei schwarz gekleideten, vermummten Männern angegriffen und beleidigt. Die beiden Männer sollen die im 7. Monat schwangere Frau geschlagen und getreten haben. Dadurch wurde sie verletzt und musste im nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Kripo ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. (MB)

Auf Notensuche - PM vom 28.02.2018

Wurzen

27.02.2018, 01:30 Uhr - 15:45 Uhr

Nachmittags, als die Inhaberin (58) eines kleinen Cafes nach der wohlverdienten Nachtruhe ihr geliebtes Kleinod wieder aufschloss, entdeckte sie sogleich, dass unliebsame Gäste zu Besuch gewesen waren. Diese hatten die elektrische Schiebetür gewaltsam aufgedrückt, um in die Gasträume zu gelangen und diese nach wertvollen Gütern zu durchsuchen. Jedenfalls hing die Tür nur noch schief in den Angeln. Zudem war der Zigarettenautomat aufgebrochen, die Registrierkasse beschädigt, die Küche durchwühlt und es fehlte eine Flasche ?Pfeffi?. Den Sachschaden schätzte die 58-Jährige auf ca. 3.000 Euro, zum Stehlschaden konnte sie noch keine Angaben machen. Jedenfalls ermittelt die Polizei in diesem Fall nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

Tätliche Auseinandersetzung - PM vom 19.02.2018

Wurzen, Schillerstraße/August-Bebel-Straße

17.02.2018, 04:10 Uhr

Nach den bisherigen Erkenntnissen, die der Polizei vorliegen, kam es in den frühen Morgenstunden zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 34-jährigen Deutschen und einem 19-Jährigen aus Eritrea auf der Straße in einem Kreuzungsbereich. Beide trugen erhebliche Verletzungen im Gesicht und an den Händen davon und mussten in Krankenhäuser gebracht und dort medizinisch versorgt werden. Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang, da beide sehr unterschiedliche Angaben zum Hergang des Geschehens machten. Durch die eingetroffenen Beamten wurden beide Personen durchsucht. Gefährliche Gegenstände wurden nicht gefunden. Eine Absuche im unmittelbaren Kreuzungsbereich nach solchen Gegenständen verliefen ebenfalls negativ. Beide Beteiligten stellten jeweils gegen den anderen eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Vo)

Tresor geklaut! - PM vom 15.02.2018

Wurzen

10.02.2018, 10:00 Uhr bis 14.02.2018, 15:50 Uhr

Überrascht und gleichermaßen bestürzt war wohl die Eigentümerin einer Pension, als ihr Telefon klingelte, sich die Polizei meldete und mitteilte, dass in ihre Pension eingebrochen wurde. Demnach verschaffte sich der unbekannte Eindringling durch das gewaltsame Öffnen eines Fensters Zutritt zu den Wohnbereichen der Pension. Nachdem der Einbrecher erst alle Räume nach Wertgegenständen durchsucht hatte, entschloss er sich, einen weißen Tresor, welcher u. a. mit den Mieteinahmen und Schmuck gefüllt war, mitzunehmen. Der Gesamtsachschaden konnte abschließend noch nicht beziffert werden. (St)

Unfall verursacht und geflüchtet - PM vom 13.02.2018

Wurzen, Heinrich-Heine-Straße

12.02.2018, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend befand sich ein Hausbewohner (53) gerade im Bad, als er die Geräusche ?von durchdrehenden Rädern? wahrnahm. Er schaute aus dem Fenster und traute seinen Augen kaum: Ein roter Pkw war nach links von der Straße abgekommen und gegen seinen ordnungsgemäß geparkten Opel Astra gekracht. Aus der Beifahrerseite stieg eine junge Frau und rannte weg. Plötzlich kam sie wieder, öffnete die Fahrertür und zog den Fahrer vom Sitz. Beide flüchteten dann in Richtung Marienstraße. Der Zeuge, der beide beschreiben konnte, rief die Polizei und ging nach unten, wo sich noch andere Zeugen einfanden. Die Beamten stellten den Schaden an beiden Autos ? ca. 10.000 Euro - fest, nahmen die Zeugenaussagen auf, forderten Verstärkung sowie einen Fährtenhund an. Dieser lief mit seinem Hundeführer bis zur Goethestraße, wo sich die Spur verlor. Zwischenzeitlich hatten Beamte auch die Halterin des roten VW Polo, eine 61-Jährige, ermittelt. Andere Polizeibeamte, die gerade wegen Ermittlungen unterwegs waren, stellten einen Mann fest, auf den die Beschreibung vom Zeugen passte, und nahmen ihn vorläufig fest. Bei ihm handelte es sich um einen polizeibekannten 25-Jährigen. Während seiner Vernehmung gab er zu, widerrechtlich mit dem VW Polo gefahren zu sein. Da der Verdacht bestand, dass er unter berauschenden Mitteln gefahren war, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine reagierte. Zudem konnte er keine Fahrerlaubnis vorweisen. Auf die Frage nach seiner Beifahrerin gab er an, mit einer Bekannten (20) unterwegs gewesen zu sein. Diese konnte an der angegeben Wohnanschrift bei einem Freund angetroffen werden. Die junge Frau war leicht verletzt, wollte jedoch keine ärztliche Versorgung. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter berauschenden Mitteln und unbefugten Gebrauchs ermittelt. (Hö)

Da fällteinem nichts mehr ein! - PM vom 31.01.2018

Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße

30.120.2018, 23:30 Uhr

In der Polizeidirektion Leipzig ging im Führungs-und Lagezentrum ein Notruf ein. Die Anruferin teilte mit, dass sie ihren Mann gebissen hätte. Das ist sicherlich schmerzhaft, aber noch kein Grund, den Notruf zu wählen. Zur Aufhellung des Sachverhaltes begab sich eine Funkstreifenwagenbesatzung vom Polizeirevier Grimma zum ?Tatort?. Die 52-jährige Anruferin saß in der Wohnung eines 52-jährigen Nachbarn. Beide waren alkoholisiert. Nach einer Befragung vor Ort ?outete? sich die 52-Jährige, dass sie den Notruf getätigt hatte. Nur hatte sie ihren Mann nicht gebissen, sondern sei sauer gewesen, weil ihr Ehemann nicht gleich mit ihr zusammen in ihre Wohnung gegangen war. Der Ehemann wollte noch genüsslich sein Bier beim Nachbarn austrinken. Das veranlasste die 52-Jährige dazu, mal schnell die Polizei über Notruf (!) heranzuholen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Die Beamten waren, gelinde gesagt, sehr verstimmt und machten der 52-Jährigen unmissverständlich klar, dass hier keinerlei Notlage vorgelegen hatte. Die Konsequenz ist klar. Gegen die 52-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Notrufmissbrauch eingeleitet. (Vo)

Sachbeschädigung an einem Pkw - PM vom 29.01.2018

Wurzen, Karl-Marx-Straße

27.01.2018, 18:00 Uhr ? 28.01.2018, 13:20 Uhr

Unbekannter Täter hatte den Auspuff des in einer Parkbucht abgestellten VW Passat Kombi des 44-jährigen Halters mittels Bauschaum ausgeschäumt und verstopft. Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen Stadtratsabgeordneten der Partei ?Die LINKE? und den Vorsitzenden des Netzwerkes für Demokratische Kultur e.V. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit bereits durchgeführt. Das Dezernat Staatsschutz ist involviert. (Vo)

Räder abmontiert - PM vom 29.01.2018

Wurzen, Nischwitzer Breite

28.01.2018, 20:30 Uhr

Eine 46-jährige Hinweisgeberin ging mit ihrem Hund an der Nischwitzer Breite spazieren. Hier fielen ihr vier nagelneue Reifen auf, welche an einem Feldweg abgestellt waren. Dies kam ihr merkwürdig vor und sie informierte die Polizei. Die Beamten stellten die Reifen sicher und suchten die nähere Umgebung ab. Dabei gelangten sie auf ein Gelände eines Autohauses und stellten hier einen Skoda Octavia fest, welcher auf Backsteinen stand und dem die kompletten Räder fehlten. Ein Verantwortlicher konnte gestern Abend nicht mehr erreicht werden. Das wird heute nachgeholt, und die Räder können dann auf dem Revier abgeholt werden. (Vo)

Kein Alkohol am Steuer! - PM vom 26.01.2018

Wurzen, Oelschützer Straße

25.01.2018, 20:35 Uhr

Dies beherzigte wieder einmal ein 31-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta nicht. Die Folge: Der Fahrer fuhr mit seinem Auto die S 11 aus Oelschütz in Richtung Wurzen. Kurz nach dem Ortsausgang Oelschütz kam er aus ungeklärter Ursache von der Straße ab und das Fahrzeug überschlug sich. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt und konnte sich selbst befreien. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Rettungskräfte versorgten den Unfallfahrer ambulant am Ort und fuhren anschließend mit dieser in ein Krankenhaus zu weiteren Behandlung. Die Fahrerlaubnis wurde eingezogen. (Vo)

Firmeneinbruch in Wurzen - PM vom 25.01.2018

Wurzen

23.01.2018, 16:00 Uhr ? 24.01.2018, 06:00 Uhr

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Firma in Wurzen ein. Die Einbrecher hebelten dafür ein Fenster der Werkshalle auf und beschädigten eine Innentür. Aus dem Gebäude wurden sodann ein Schweißgerät und drei Winkelschleifer entwendet. Der Stehlschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (KG)

Radfahrerin samt ?kleiner Sozia? von Auto erfasst - PM vom 12.01.2018

Wurzen; Torgauer Straße/Roitzscher Weg

11.01.2018, 07:00 Uhr

Eigentlich wollte der Fahrer (50) des 307er Peugeot in Wurzen nur von dem Roitzscher Weg nach links auf die Torgauer Straße abbiegen. Doch als er losrollte, um in den Einmündungsbereich hineinzufahren, erfasste er eine Radfahrerin (54). Diese war gemeinsam mit ihrer Enkelin (4) auf dem Radweg die Torgauer Straße (Hauptstraße) entlanggeradelt und passierte just in dem Moment, als der Peugeot-Fahrer anfuhr, den Einmündungsbereich der Roitzscher Straße. Der 50-Jährige bremste zwar noch, als er die Frau erblickte, doch rutschte sein Auto noch ein Stück, geradewegs in das Fahrrad hinein. Die 54-Jährige stürzte. Sie aber auch das Mädchen erlitten Verletzungen an Kopf und Bein und wurden deshalb zur medizinischen Versorgung in eine nahegelegene Klinik gebracht. (MB)

Erst seh`n, dann geh`n! - PM vom 09.01.2018

Wurzen; Lüptitzer Straße

08.01.2018, 07:52 Uhr

Ohne auf den Straßenverkehr zu achten, überquerte ein 15-Jähriger vom linken Gehweg der Lüptitzer Straße die Fahrbahn. Er war in nordöstliche Richtung unterwegs. Das wurde dem Jugendlichen, der auf dem Weg zur Schule war, zum Verhängnis. Eine VW-Fahrerin (41) erfasste ihn mit ihrem Golf und verletzte ihn so schwer, dass er stationär zur medizinischen Versorgung in einem nahegelegenen Krankenhaus aufgenommen werden musste. An seinem Mountainbike entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro, am Auto indes von ca. 2.000 Euro. (MB)

Die Handschellen klickten - PM vom 19.12.2017

Wurzen, Dresdner Straße

18.12.2017, 09:19 Uhr bis 09:35 Uhr

Montagvormittag verständigte ein 47-Jähriger die Polizei über einen Einbruch in das Haus einer nahen Verwandten. Kurz darauf trafen Beamte am Tatort ein. Als dies die Täter, die noch im Eigenheim weilten, merkten, flüchteten sie aus dem Haus. Bei ihnen handelte es sich um zwei Männer, die jeweils mit einem Rucksack beladen waren. In diesen steckten ein Teil des Eigentums der 81-Jährigen, wie diverser Schmuck, Besteck und Briefmarken. Doch beide kamen mit ihrer Beute nicht weit: Die Beamten waren schneller und konnten das polizeibekannte Duo (31, 32) vorläufig festnehmen. Die zwei Männer hatten noch illegale Betäubungsmittel bei sich, die sichergestellt wurden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 31-Jährige am Nachmittag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Leipzig vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Gegen beide wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Gasflaschen geklaut! - PM vom 19.12.2017

Wurzen, Collmener Straße

16.12.2017, 17:45 Uhr - 18.12.2017, 08:10 Uhr

Über das Adventswochenende wurde von Unbekannten der Drahtzaun zum Außenlager eines Baumarktes, womöglich mittels eines Bolzenschneiders, aufgeschnitten. Durch einen Mitarbeiter des Baumarktes (22) konnte dann im Beisein der Polizeibeamten festgestellt werden, dass durch die unbekannten Eindringlinge neun Gasflaschen im Wert von 350 Euro entwendet worden waren. (St)

Fall 4 - PM vom 18.12.2017

Wurzen, Dehnitzer Weg

15.12.2017, 21:45 Uhr bis 16.12.2017, 09:45 Uhr

Eine Dokumentenmappe aus einem Opel Meriva, von welchem er die Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen hatte, entwendete ein Unbekannter vom Freitag zum Samstag. Die Halterin (66) musste vormittags den Einbruch und das Fehlen der Mappe, u. a. mit Personalausweis, Führerschein und zwei Fahrzeugscheinen, feststellen und rief die Polizei. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit ca. 150 Euro angegeben, die des Sachschadens mit etwa 500 Euro. In allen Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zigarettenautomat aufgesprengt - PM vom 18.12.2017

Wurzen; Martin-Luther-Straße

18.12.2017, 02:00 Uhr

Ein dumpfer Knall störte die Nachtruhe eines Anwohners (33), der natürlich gleich nach dem Rechten schaute. Dabei blickte er aus seinem Fenster und sah eine dunkle Gestalt, die sich aus Richtung Busbahnhof, vom Klara-Zetkin-Platz her, mit einem Fahrrad dem Zigarettenautomaten in der Martin-Luther-Straße näherte. Der Mann stellte das Fahrrad ab und ging zum Automaten. Dabei schaute er sich immer wieder um. Später schüttete er etwas in seinen Rucksack, sammelte die auf der Straße liegenden Zigaretten ein und verschwand. Der 33-Jährige rannte auf die Straße, um den Täter zu stellen. Seine Frau indes informierte die Polizei. Als der Anwohner auf der Straße ankam, war der mit einer dunkelgrün/-grauen Kapuzenjacke bekleidete Mann bereits verschwunden, nur sein Fahrrad lehnte noch an der Hauswand. Nun ermittelt die Polizei wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbruch in einen Baumarkt - PM vom 04.12.2017

Wurzen, Collmener Straße

01.12.2017, 19:30 Uhr - 02.12.2017, 08:10 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Freilager eines Einkaufsmarktes ein, indem sie das Eingangstor aufhebelten und anschließend ein Gitter aufschnitten. Aus dem Lager wurden 10 Gasflaschen entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro, der Stehlschaden auf ca. 400 Euro.

Fußgängerin schwer verletzt - PM vom 21.11.2017

Wurzen, Kutusowstr./Dr.-Külz-Straße

20.11.2017, gegen 16:45 Uhr

Die Fahrerin (21) eines VW Golf war auf der Kutusowstraße stadteinwärts unterwegs. Beim Befahren einer Linkskurve im Kreuzungsbereich Albert-Kuntz-Straße/Theodor-Körner-Straße überquerte eine Fußgängerin von links nach rechts die Dr.-Külz-Straße. Die Autofahrerin erfasste die Frau (74). Diese erlitt schwerste Verletzungen, wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Zeugen hatten das Rettungswesen und die Polizei gerufen. Die Pkw-Fahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbruch in ein Fahrzeug - PM vom 07.11.2017

Wurzen, Bahnhofstraße

06.11.2017, 19:00 Uhr ? 07.11.2017, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter schlug die Scheibe der Beifahrertür des vor einem Hotel abgestellten VW Kleinbusses mit polnischem Kennzeichen ein und entwendete aus dem Fahrzeuginnenraum eine Jacke im Wert von ca. 100 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Motorradfahrer und Sozia verletzt - PM vom 02.11.2017

Eilenburg, Wurzener Landstraße

01.11.2017, gegen 07:00 Uhr

Die Fahrerin (25) eines Skoda war auf der Wurzener Landstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen zur Zufahrt der B 87 beachtete sie einen entgegenkommenden Kradfahrer (18) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der junge Mann und seine Sozia (17) stürzten und verletzten sich. Sie mussten in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Krad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Gegen die Pkw-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Hochwertiges Fahrrad gestohlen - PM vom 05.10.2017

Wurzen, Lüptitzer Straße

04.10.2017, gegen 22:45 Uhr

Gestern Abend erschien ein 36-Jähriger bei der Polizei in Wurzen und teilte den Diebstahl seines Fahrrades mit. Er hatte sein schwarzes 26-er Rad Connondale Carbon an einem Fahrradständer zwischen Schwimmhalle und Gymnasium gegen 20:45 Uhr angeschlossen. Nach einer Stunde kam der Mann wieder und ? sein Fahrrad war weg. Er suchte noch in der näheren Umgebung, bevor er dann Anzeige erstattete. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Er gab an, dass ihm bereits das vierte Fahrrad gestohlen wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Gefahr für Mülltonnen und ein Geschäftsgebäude - PM vom 04.10.2017

Wurzen; Jacobsplatz

04.10.2017, 04:38 Uhr

Neun Mülltonnen à 120 Liter brannten heute Morgen auf einem Containerplatz in Wurzen lichterloh. Ein Anwohner bemerkte das Feuer und informierte die Rettungsleitstelle. Über diese konnte die Freiwilligen Feuerwehr Wurzen rechtzeitig alarmiert werden, so dass die zügig beginnenden Löschmaßnahmen ein angrenzendes Geschäftsgebäude vor den möglichen übergreifenden Flammen bewahrte. Nach Löschen der letzten Glutnester nahmen dann schon Brandursachenermittler ihre Arbeit auf. Das abschließende Ergebnis steht noch aus. Allerdings besteht der begründete Verdacht einer Brandstiftung, in dessen Zusammenhang bereits ein möglicher Tatverdächtiger (28) ins Visier der Ermittler rückte. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Gartenhäuschen in Brand gesetzt - PM vom 02.10.2017

Wurzen, Dehnitzer Weg

02.10.2017, zwischen 4:00 Uhr und 04:30 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Wurzen musste heute Morgen mit einem Löschzug und insgesamt 17 Kameraden zu einem Laubenbrand in einer Gartenanlage ausrücken. Sie konnten nicht verhindern, dass das Gartenhäuschen vollständig niederbrannte. Die Flammen beschädigten außerdem ein angrenzendes Nachbargebäude sowie noch eine weitere Laube. Polizeibeamte waren ebenfalls im Einsatz und stellten nach ersten Erkenntnissen fest, dass unbekannte Täter auf dem Gartengrundstück waren und gezündelt hatten. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung laufen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 7.000 Euro. (Hö)

Klingelgeld gestohlen - PM vom 27.09.2017

Wurzen

26.09.2017, 22:00 Uhr - 27.09.2017, 02:35 Uhr

Sehr zeitig heute Morgen rief eine Tankstellen-Mitarbeiterin (50) die Polizei. Langfinger hatten auf dem Tankstellengelände einen Staubsaugerautomaten aufgebrochen und das Münzgeld gestohlen. Hoch dürfte die Ausbeute nicht gewesen, so die 50-Jährige. Doch die genaue Summe konnte sie nicht beziffern. (MB)

Mehrere Brände in Wurzen - PM vom 26.09.2017

Wurzen; OT Wurzen, Liscowstraße

26.09.2017 03:45

Ort: Wurzen; OT Wurzen, Windmühlenweg

Beim Plakatieren gestört - PM vom 22.09.2017

Tatort Wurzen; OT Wurzen, Bürgermeister-Schmidt-Platz

21.09.2017, 23:30 Uhr

Kurz vor Mitternacht fielen einer Streife drei Jugendliche am Bürgermeister-Schmidt-Platz auf, die sich an einem Wahlplakat der SPD zu schaffen machten. Als sie die Beamten sahen, ergriffen die Drei die Flucht. Davor waren sie gerade dabei, das Plakat mit einem eigenen zu überkleben, auf dem ?Volksverräter? aufgedruckt war. Die derzeit noch Unbekannten hatten ihre drei, fast neuwertigen Fahrräder am Ort zurück gelassen. Diese hat die Polizei sichergestellt. Die Eigentümer können diese bei der Polizei abholen ? natürlich gegen Vorlage des Personalausweises. (Ber)

Garage brannte völlig aus - PM vom 19.09.2017

Wurzen; OT Wurzen, An der Mulde - Garagenkomplex

19.09.2017, 02:15 Uhr

In der Nacht zum Dienstag brannte an der Mulde in Wurzen eine Garage. Trotz Löscharbeiten der Feuerwehr verbrannten das Tor und ein Großteil des Inhaltes der Garage. Das Feuer drohte auf weitere Garagen überzugreifen. Dies konnte weitgehend verhindert werden. Auch an den Nachbargaragen entstand Schaden durch Brand-, Hitze- und Raucheinwirkung. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus, da eine Selbstentzündung oder technischer Defekt weitgehend ausgeschlossen werden konnten. (Ber)

Erfolglose Dieseldiebe - PM vom 11.09.2017

Wurzen; OT Burkartshain, Kührener Straße

08.09.2017, 20:30 - 09.09.2017, 06:45 Uhr

In Burkardshain drangen Unbekannte in das Gelände einer Agrar-Firma ein. Sie überstiegen den Zaun und versuchten, an der firmeneigenen Tankstelle an die Dieselvorräte zu gelangen. Zu diesem Zwecke zogen sie Kabel durch eine Halle, bekamen die Maschinerie aber nicht in Gang. Diesel wurde nicht entwendet. (Ber)

Mutmaßliche Fahrraddiebin erwischt - PM vom 11.09.2017

Wurzen; OT Wurzen, Albert-Kuntz-Straße

10.09.2017, 22:00 Uhr

In Wurzen hielten Polizeibeamte am Sonntagabend eine 35-jährige Fahrradfahrerin an. Sie überprüften das Damenrad, mit dem sie gefahren war und stellten fest, dass die Rahmennummer abgefeilt und überstrichen war. Natürlich hatten sie den Verdacht, dass das Rad gestohlen war und behielten es ein. Die Angehaltene hatte typisches Einbruchswerkzeug im Rucksack. Sie war der Polizei wegen zahlreicher Eigentumsdelikte bereits bekannt. Nun muss sie sich zumindest wegen des Fahrraddiebstahls verantworten. (Ber)

Auseinandersetzung auf Spielplatz - PM vom 11.09.2017

Wurzen; OT Wurzen, Kutusowstraße

09.09.2017, 16:15 Uhr

Auf einem Spielplatz in Wurzen kam es am Sonnabendnachmittag zu einer Auseinandersetzung. Zwei Kinder hatten mit Spielzeugwaffen gespielt und sich dabei mit Plastekugeln beschossen. Zwei sichtlich angetrunkene Männer kamen dazu und entrissen ihnen die Spielzeugpistolen. Angeblich um ihnen ihr Fehlverhalten vorzuwerfen, da man keinen Krieg spielen würde. Dabei schossen sie aber selbst mit den Plastekugeln auf die Kinder. Der beschossene 13-Jährige versuchte, dem unbekannten Schützen die Pistole zu entreißen, bekam dafür aber einen Faustschlag ins Gesicht. Nachdem er zu Boden ging, wurde er noch gegen den Kopf getreten. Der andere Junge bekam einen Schlag mit der flachen Hand ins Gesicht. Der 12-Jährige erlitt Schmerzen. Erst als eine Familie zum Spielplatz kam, ließen sie von den Jungs ab. Die Neuankömmlinge hatten sie energisch dazu aufgefordert und die Polizei gerufen. Die Männer zerstörten noch die Spielzeugwaffen und wollten gehen, wurden aber von der eintreffenden Polizei aufgehalten. Die beiden 22- und 24-Jährigen müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (Ber)

Diebstahl eines Motorrades - PM vom 01.09.2017

Wurzen, Dresdner Straße

31.08.2017, 13:30 Uhr ? 20:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete aus einer Garage, bei welcher die hintere Wand aufgrund von Baumaßnahmen fehlt, das gesichert abgestellte weiß/orangefarbene Motorrad KTM SX 450 des 32-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 4.000 Euro.

- PM vom 22.08.2017

Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße

22.08.2017, 03:00 Uhr

In einem weiteren Brandfall, in welchem Unbekannte in der Wurzener Friedrich-Ebert-Straße den um einen Laternenmast befestigten Stricküberzug entzündet hatten, ermittelt die Polizei ebenso wegen Sachbeschädigung. Zündler übergossen den Überzug mit einer Flüssigkeit und steckten diesen anschließend in Brand. Er verbrannte ganz und gar. Ob die Laterne selbst in Mitleidenschaft gezogen wurde, bedarf einer eingehenden Prüfung. Daher konnte die Schadenshöhe auch noch nicht abschließend beziffert werden. (MB)

Hund in Not - PM vom 18.08.2017

Wurzen; Kutusowstraße

17.08.2017, 11:00 Uhr

Während eines Arztbesuches ließ eine Dame (29) ihren Hund im Auto zurück. Da sämtliche Fenster geschlossen waren, stiegen die Temperaturen im Inneren des Skoda in schwindelerregende Höhen. Eine Passantin, die das Dilemma des Vierbeiners erkannte, rief die Polizei. Diese wiederum machte sich auf die Suche nach dem Fahrer und traf auf die 29-Jährige. Auf die unerträgliche Situation ihres Hundes angesprochen, reagierte sie allerdings pikiert, sah keine Verfehlung ihrerseits und schrie die Polizisten hysterisch an. Die klärten kurzerhand die Situation und eröffneten ein Ermittlungsverfahren gegen die 29-Jährige wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (MB)

Radfahrerin wich aus und stürzte - PM vom 16.08.2017

Wurzen, Schillerstraße

15.08.2017, gegen 11:45 Uhr

Der Fahrer (57) eines VW Caddy hielt am Straßenrand und öffnete die Tür. Dabei beachtete er jedoch eine Fahrradfahrerin nicht. Die Frau (77) hatte die geöffnete Autotür bemerkt und wich aus. Allerdings stürzte sie und verletzte sich am Kopf und an einer Hand. Sie musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Schaden am Rad entstand aber nicht. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Hochwertige Jeeps verschwunden - PM vom 16.08.2017

Wurzen

14.08.2017, 19:00 Uhr - 15.08.2017, 06:45 Uhr

In der Nacht zum Dienstag brachen Langfinger in die Räume eines Wurzener Autohauses ein und durchsuchten sämtliche Räume. Dabei fielen ihnen vier amtliche Kennzeichen von Werkstattautos in die Finger, die sie kurzerhand an zwei Geländewagen anbrachten. Diese hatten sie auf dem Freigelände des Autohauses erspäht und beschlossen, sie zu stehlen. Nachdem die amtlichen Kennzeichen dem schwarzen und dem roten Mercedes GLK 220 CDI 4Matic anmontiert waren, verschwanden die Diebe in unbekannte Richtung. Dem Betreiber des Autohauses entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von 47.000 Euro. Die Polizei hat beide Geländewagen zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbruch in ein Sozialgebäude - PM vom 10.08.2017

Wurzen, Leipziger Straße

08.08.2017, 21:00 Uhr ? 09.08.2017, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in das Sozialgebäude des Freizeit- und Erlebnisbades ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Anschließend drangen sie in den Bürotrakt ein. Hier wurde das Büro aufgebrochen, durchsucht und eine Stahlblechkassette mit Bargeld in einer bisher unbekannten Höhe entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Einbruch in Freibad - PM vom 07.08.2017

Wurzen; OT Burkartshain, Thomas-Müntzer-Straße

05.08.2017, 18:15 - 06.08.2017, 07:00 Uhr

In Wurzen verschafften sich Unbekannte in der Nacht zum Sonntag unberechtigt Zutritt zum Freibad. Sie brachen mehrere Türen auf und öffneten im Büro des Objektes einen Tresor. Aus diesem entwendeten sie einen vierstelligen Bargeldbetrag. (Ber)

Fahrkartenautomat beschädigt - PM vom 04.08.2017

Wurzen, OT Kühren, Alte Bahnhofstraße

04.08.2017, 04:30 Uhr

Kripobeamte ermitteln jetzt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Am frühen Morgen hatte ein Unbekannter am Haltepunkt Kühren einen Fahrkartenautomaten gesprengt, wobei dieser stark beschädigt wurde ? etwa 1.000 Euro Schaden. Ob der Verursacher an das von ihm begehrte Geld gekommen ist, konnte noch nicht angegeben werden. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Fahrraddieb gestellt - PM vom 01.08.2017

Wurzen,

01.08.2017, 04:35 Uhr

Eine 37-jährige Frau wurde durch laute Geräusche in der Tiefgarage munter und schaute anschließend aus dem Fenster. Sie sah eine unbekannte männliche Person an der Straßenecke vor dem Mehrfamilienhaus stehen. Sie weckte ihren Mann (39), der sich sofort in die Tiefgarage begab. Dort stellte er fest, dass versucht wurde, eine Kellerbox aufzubrechen und eine andere Kellerbox (Gemeinschaftsfahrradkeller) gewaltsam geöffnet wurde. Eine unbekannte männliche Person stand am Tiefgaragenrolltor und wollte die Tiefgarage gerade verlassen. Der 39-Jährige hielt den Mann mit dem Fahrrad fest. Dieser stürzte. Es kam zu einer Rangelei, in deren Folge der zunächst unbekannte Täter den Mann und seiner hinzukommenden Frau mit einem Schraubendreher drohte. Danach versuchte er zu flüchten, verlor den Schraubendreher und der 39-Jährige konnte den Mann festhalten. Seine Frau informierte die Polizei, die auch schnell vor Ort war. In der Einfahrt lag ein schwarzes orangefarbenes Fahrrad. Dieses konnte einem Bewohner (46) des Hauses zugeordnet werden, der auch am Ort erschien. Er äußerte gegenüber den Beamten, dass sein Fahrrad mittels eines schwarzen Spiralschlosses im Gemeinschaftsfahrradkeller gesichert war. Dieses Schloss konnte im Rucksack des festgehaltenen Mannes aufgefunden werden. Es war zerschnitten. Bei dem Mann handelte es sich um einen 25-jährigen Wurzner. Die Tatortbereichsfahndung nach dem zweiten Komplizen verlief negativ. Die 37-jährige Frau und ihr Mann wurden leicht verletzt. Im Polizeirevier Wurzen wurden die Ermittlungen fortgesetzt Der 25-Jährige war bereits einschlägig bei der Polizei bekannt. In Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft stellte diese einen Haftantrag beim Ermittlungsrichter. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Einbruch in ein berufliches Schulzentrum - PM vom 21.07.2017

Wurzen, Straße des Friedens

20.07.2017, 06:05 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er eine Fensterscheibe des beruflichen Schulungszentrums einschlug. Anschließend betrat er das Gebäude und durchsuchte die Räumlichkeiten. Gegenwärtig laufen noch die Ermittlungen, ob etwas entwendet wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Einbruch in ein Objekt - PM vom 21.07.2017

Wurzen, Eilenburger Straße

19.07.2017, 19:00 Uhr ? 20.07.2017, 05:40 Uhr

Unbekannter Täter hebelte ein Toilettenfenster auf, begab sich in das Objekt und durchsuchte die Praxisräumlichkeiten. Entwendet wurde eine hohe dreistellige Bargeldsumme aus zwei Geldkassetten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Kriminalbeamten prüfen etwaige Zusammenhänge zu dem Einbruch in das berufliche Schulungszentrum.

Vermutlich gestört ? - PM vom 19.07.2017

Wurzen, Dresdner Straße

18.07.2017, 23:50 Uhr

? wurden drei Einbrecher, als sie in einen Einkaufsmarkt eindringen wollten. Der Polizei wurde telefonisch von einer 40-jährigen Hinweisgeberin mitgeteilt, dass sie eine männliche Person auf einen Dach eines Einkaufsmarktes gesehen hätte. Die Beamten fuhren mit mehreren Funkstreifenwagen zum Ereignisort. Vor Ort befanden sich die Hinweisgeberin und noch weitere Zeugen. Die Zeugen hielten sich auf einem Nachbargrundstück auf und bemerkten eine männliche Person auf dem Dach. Die Person kam dann selbstständig vom Dach und lief in Richtung Parkhaus, wo eine zweite männliche Person an einem Motorrad stand. Diese fuhr dann anschließend sofort mit dem Motorrad davon. Die Person vom Dach lief zu einer dritten männlichen Person, die am Haupteingang des Einkaufsmarktes mit zwei Motorradhelmen stand. Diese beiden Personen flüchteten anschließend schnellen Schrittes in Richtung Park gegenüber dem Einkaufsmarkt. Die Beamten suchten umgehend in der Nähe des Einkaufsmarktes die Straßen nach dem Motorrad bzw. den beiden zu Fuß flüchteten Personen ab. Am Fußgängereingang des Einkaufsmarktes wurde ein schwarzes Motorrad, eine ?Yamaha? festgestellt. Der Motor war noch warm. Die unbekannten Personen hatten sich hier auch am Motorrad aufgehalten. Das Kennzeichen war ein ?Leipziger?. Bei der Überprüfung wurde bekannt, dass das Kennzeichen eigentlich an ein Motorrad ?Honda? gehörte. Das Motorrad war aus einer Tiefgarage in Leipzig gestohlen worden und später ohne Kennzeichen in Machern wieder aufgefunden. Das Motorrad ?Yamaha? wurde im Bereich der PD Chemnitz am 27. Mai entwendet. Daraufhin wurde das Motorrad sichergestellt und die Kollegen in Chemnitz informiert. Zur Beschreibung der Personen wurde Folgendes bekannt:

Einbruch in einen Einkaufsmarkt - PM vom 07.07.2017

Wurzen, Collmener Straße

06.07.2017, 23:25 Uhr

Eine Wachschutzfirma teilte der Polizei mit, dass ein Einbruchsalarm eingelaufen ist. Ein Mitarbeiter der Firma fuhr umgehend zum Ort und stellte fest, dass ein unbekannter Täter durch eine Seitentür gewaltsam in einen Einkaufsmarkt eingedrungen war. Im Objekt begab sich der unbekannte Täter gezielt zum Tabakladen und öffnete diesen ebenfalls gewaltsam. Er zerstörte mehrere Vitrinen und entwendete eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Die eingeleitete Tatortbereichsfahndung ergab keine sachdienlichen Hinweise auf einen Täter. Der Tatort wurde gesichert. Über die Höhe des entstandenen Stehl-und Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Radlerin stürzte und verletzte sich schwer - PM vom 05.07.2017

Wurzen; Dresdner Straße

04.07.2017, 16:25 Uhr

Möglicherweise strauchelte die 77-Jährige, die gestern Nachmittag mit ihrem Fahrrad stürzte und sich dabei so schwere Verletzung zuzog, dass sie zur stationären Behandlung in ein Wurzener Krankenhaus gebracht werden musste. Die Dame war auf der Dresdner Straße in Wurzen Richtung August-Bebel-Straße gefahren und wollte dort an der Einmündung auf den Radweg wechseln. Nach ca. 15 Metern stürzte sie allerdings aus bislang unerklärlichen Gründen auf die Fahrbahn und verletzte sich an Kopf und Arm. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt und wartet nun auf die Rückkehr der 77-Jährigen. (MB)

Vorsicht am Kreisverkehr! - PM vom 05.07.2017

Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße/Bürgermeister-Schmidt-Platz

04.07.2017, 12:00 Uhr

Ein 23-jähriger Fahrer eines Daewoo Chevrolet Spark fuhr von der Friedrich-Ebert-Straße kommend in den Kreisverkehr. In dem Kreisverkehr fuhr bereits ein 76-jähriger Radfahrer vom Bürgermeister-Schmidt-Platz kommend in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße. Das übersah wohl der 23-Jährige. In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. (Vo)

Motorrad auf sonderbare Weise aufgetaucht - PM vom 03.07.2017

Wurzen; Bahnhofstraße

02.07.2017, 08:40 Uhr

Hundegebell und Knurren weckte die Aufmerksamkeit eines 31-Jährigen, der zu dem Zeitpunkt im Bad weilte und das Fenster geöffnet hatte. Das war ungewöhnlich, da die Hunde sonst nicht so reagierten. Daraufhin schaute er aus dem Fenster und sah zwei Personen, die neben dem Auto seines Vaters ein Motorrad KTM abstellten. Dann gingen die Unbekannten in Richtung Mulde davon. Aufgeregt berichtete der 31-Jährige seiner Familie, was er gesehen hatte. Er machte ein Bild und berichtete auf Anraten eines Bekannten der Polizei, was er gesehen hatte. So erreichte diese Information auch bald den Mieter einer Garage. Dieser machte nämlich derweil in der Wurzener Bahnhofstraße eine nicht so erfreuliche Entdeckung, nachdem ihn seine Eltern darüber unterrichtet hatten, dass sein Motorrad in Wurzen auf einem Privatparkplatz aufgetaucht sei. Sofort warf dieser einen Blick in seine Garage und in der Tat musste er feststellen, dass der T 5, sein Motorrad und Werkzeuge, wie - Akkuschrauber - Schweißgeräte - zwei Poliermaschinen - Schutzgasschweißgerät - Spezialgeräte zum Abziehen - kleine Werkzeugkästen verschwunden waren. Unbekannte waren durch das rückseitige Fenster in die hallenähnliche Garage eingebrochen, in der sonst allerlei Fahrzeuge und Werkzeuge lagerten - so auch sein Motorrad mit Saisonkennzeichen, ein VW T 5, ein VW Golf 1 und ein Opel Kadett - dann öffneten sie das Garagentor und verschwanden durch dieses samt ihrer Beute. Den Sachschaden bezifferte der 41-Jährige auf 700 Euro, den Stehlschaden auf 32.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Kunstwerk zum dritten Mal beschädigt - PM vom 16.06.2017

Wurzen; OT Wurzen, An den Schultreppen/Domplatz

12.06.2017 - 14.06.2017, 19:00 Uhr

Mag man keine Kunst in Wurzen? Bereits zum dritten Mal wurde an den Schultreppen das Kunstwerk mit dem Namen ?Sieh nicht zurück? beschädigt. Offenbar wurde die Stahlkonstruktion mit Gewalt vom Sockel gerissen. Dabei wurde ein Präzisions-Kugellager, das zum Halten diente, zerstört. Zweimal bereits wurde das Kunstwerk nach Beschädigungen durch den Ringelnatzverein wieder restauriert. Es ist ein Teil des Ringelnatzkunstpfades. Der Kunstpfad gehört der Stadt Wurzen. Das Kunstwerk ist eine Leihgabe des Künstlers Erik Seidel (Ber).

Polizeieinsatz in Wurzen - PM vom 12.06.2017

Wurzen, Markt

09.06.2017, 18:15 Uhr

Über verschiedene Informationswege sowie Bürgermitteilungen wurde der Polizei bekannt, dass sich am Freitagabend in Wurzen auf dem Markt eine zunächst nicht bestimmbare Anzahl von Personen treffen will, um nach einer Körperverletzung von zwei Asylbewerbern an Wurzener Jugendlichen am Pfingstwochenende zu zeigen, ?wem die Straßen bzw. die ganze Stadt gehört?. Die Polizeidirektion Leipzig bereitete aus diesem Grund einen Polizeieinsatz vor und forderte die Versammlungsbehörde des Landkreises Leipziger Land an, die mit einem Mitarbeiter vor Ort war. Gegen 20:00 Uhr trafen zunehmend mehrere Personen im Bereich auf und um den Markt ein, verteilt in kleineren Personengruppen. Gegen 21:30 Uhr setzten sich einzelne Personengruppen in verschiedene Richtungen weiter in Bewegung. Dabei stellte die Polizei eine Ansammlung von ca. 60 Personen fest, die sich vor dem Wohnhaus in der Wenceslaigasse einfanden. Diese Personengruppe war erheblich alkoholisiert und skandierte Rufe wie ?Ausländer raus?, ?Deutschland den Deutschen?. Die Beamten schritten ein, räumten den unmittelbaren Bereich vor dem Wohnhaus. Nur durch das sofortige Einschreiten konnten Übergriffe auf das Gebäude und Personen verhindert werden. Nach der Zuführung weiterer Polizeieinsatzkräfte wurde eine Platzverweiszone für den Bereich der Altstadt in Wurzen eingerichtet und mit der Durchsetzung begonnen. Die Lage war dann unter Kontrolle und die ganze Situation beruhigte sich allmählich. Im Zuge dessen wurden noch mehrere kleine Ansammlungen außerhalb der Platzverweiszone festgestellt und unter Kontrolle gehalten. In der Bilanz verzeichnete die Polizei zwei Gewahrsamsnahmen zur Durchsetzung des Platzverweises, mehrere Identitätsfeststellungen sowie die Aufnahme von zwei Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollsteckungsbeamte, eine Beleidigungsanzeige und eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Auf Grund dieser Vorkommnisse führte die Polizeidirektion Leipzig auch am Folgetag des 10. Juni 2017 in den Nachtstunden einen Polizeieinsatz durch und zeigte Präsenz. Es wurden keinerlei Störungen im Sachzusammenhang bekannt. (Vo)

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung - PM vom 06.06.2017

Wurzen, Wenceslaigasse

05.05.2017, 00:10 Uhr

Montagnacht beschallte eine Gruppe junger Leute mit einer Musikbox eine Straße. Die Anwohner fühlten sich in ihrer Nachtruhe gestört und forderten die Verursacher auf, entweder die Musik leiser zu stellen oder gar abzustellen. Doch das Quintett dachte überhaupt nicht daran und ignorierte die Aufforderungen. Zudem äußerten die jungen Leute, es wäre ihre Straße und sie könnten tun und lassen, was sie wollten. Zwei Anwohner (m.: 33, 35) waren damit nun überhaupt nicht einverstanden und wollten noch mal vernünftig mit den jungen Männern reden, um Ruhe und Ordnung herzustellen. Doch diese wurden jetzt aggressiv und griffen mit den mitgeführten Holzklappstühlen die beiden Männer an. Sie schlugen sie und traten noch nach ihnen. Dabei wurden die Männer an Kopf, Oberkörper und Beinen verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Polizeibeamte nahmen die Fünf (18, 18, 22, 27 ? Eritrea) bzw. (21 ? Mosambik) vorläufig fest. Sie haben sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Mit gestohlenem Mercedes unterwegs - PM vom 02.06.2017

Wurzen; OT Wurzen, Dresdener Straße

01.06.2017, 17:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag stellte eine Polizeistreife in Wurzen in der Dresdner Straße einen silbernen Mercedes Kombi fest, bei dem die Kennzeichen entstempelt waren. Der Nutzer des Wagens, ein polizeibekannter 32-Jähriger, war schnell gefunden. Wie sich herausstellte war er nicht der Eigentümer des Fahrzeuges. Vielmehr wurde es in der Nacht zum 23.05.2017 in Chemnitz entwendet. Die Kennzeichen gehörten an ein völlig anderes Fahrzeug. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten noch verschiedene Betäubungsmittel (Crystal, Marihuana, Liquid Ecstasy). Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere Gegenstände (ohne Wert) gefunden, die eindeutig verschiedenen Einbrüchen in der Vergangenheit zugeordnet werden konnten. Der 32?Jährige hatte noch eine offene Bewährungsstrafe zu verbüßen. So wurde er vorläufig festgenommen. Im Laufe des Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt. (Ber)

Achtjährige angefahren - PM vom 01.06.2017

Wurzen; OT Wurzen, Rosa-Luxemburg-Straße

31.05.2017, 15:10 Uhr

In Wurzen übersah der Fahrer eines Mercedes Sprinter beim Wenden in der Rosa-Luxemburg-Straße vor der Kleingartenanlage ein achtjähriges Kind. Das Mädchen hatte sich gerade gebückt, um sich die Schuhe zuzubinden, wurde dabei anscheinend vom hoch sitzenden Transporter-Fahrer nicht wahrgenommen. Im Vorbeifahren touchierte der Sprinter die Achtjährige, die stürzte und sich dabei den rechten Arm brach. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. Gegen den 24?jährigen Fahrer ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Ber)

Ungebetene Gäste im Haus - PM vom 31.05.2017

Wurzen

20.05.2017, zwischen Mitternacht und 07:40 Uhr

Nachts drang ein Unbekannter ins Einfamilienhaus ein und entwendete aus dem Flur sowohl die Fahrzeugschlüssel zu einem BMW, ein Portmonee mit Bargeld, diversen Dokumenten und der Zulassung des Autos. Das geschädigte Ehepaar (w.: 67; m.: 68) bemerkte morgens das Fehlen und erstattete Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 30.05.2017

Wurzen, OT Nemt, Alte Poststraße

28.05.2017, 18:00 Uhr ? 29.05.2017, 14:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Audi A 4 der 40-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 12.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Zigarettenautomat gesprengt - PM vom 21.04.2017

Wurzen, Markt

20.04.2017, gegen 05:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 20. April versetzten unbekannte Täter einem Zigarettenautomaten am Markt in Wurzen einen explosiven Stoß. Eine Zeugin bemerkte den lauten Knall und lief zum Markt, wo sie einen Täter noch auf frischer Tat ertappte. Der Zigarettendieb ergriff die Flucht, als er der Frau gewahr wurde und rannte davon. Wie groß der Stehl- und Sachschaden ist, kann bisher noch nicht beziffert werden. (KG)

Verkehrsunfall - PM vom 19.04.2017

Wurzen, Dresdner Straße

18.04.2017, 12:40 Uhr

Eine 31-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr mit dem Fahrzeug die Dresdner Straße aus Richtung Wurzen kommend in Richtung Oschatz. Vor ihr auf der Straße fuhren noch zwei Fahrzeuge. Sie überholte das vor ihr fahrende Fahrzeug. Das andere, das erste, wollte nach links abbiegen. Das übersah die 31-Jährige und es kam zum Zusammenstoß mit einem Citroen und dessen 73-jährigen Fahrer. Beim Aufprall zerstörte die Golffahrerin noch ein Schild von einem Friedhof. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.(Vo)

Pärchen geht auf 19-Jährigen los - PM vom 18.04.2017

Wurzen, Beethovenstraße

17.4.2017, 20:30 Uhr

Am Ostermontag wird ein 19-jähriger am Wurzner Friedhof von einem ihm unbekannten Pärchen zunächst nur nach Geld gefragt. Als er dies verneinte und weiter gehen wollte, wurde er durch den Mann zurückgezogen, im gebrochenen Deutsch als "Nazi" beschimpft und von der Frau an den Haaren gezogen. Als sich der 19-jährige zur Wehr setzte die Frau wegstieß, zog der unbekannte Mann den Geschädigten zu sich und schlug ihn mehrfach mit der flachen Hand auf die linke Gesichtshälfte. Das Opfer gab an, aus Notwehr auch die unbekannte, männliche Person geschlagen zu haben. Folglich schaffte der 19-Jährige es in einem günstigen Moment nach Hause zu fliehen. Nachdem der 19-Jährige zu Hause ankam und seine Verletzungen an Gesicht und Hand kühlte, überkam ihn ein plötzliches Schwindelgefühl, so dass er von der Mutter seiner Lebensgefährtin zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Wurzen gefahren wurde. Durch das Opfer konnten die beiden Personen wie folgt beschreiben werden:?unbekannte, männliche Person: ca. 1,70 Meter groß, dunkle Hautfarbe, gebrochenes Deutsch, bekleidet mit schwarzer Jogginghose und schwarzem Pullover?unbekannte, weibliche Person: ca. 1,50 Meter groß, dunkle Hautfarbe, gekleidet in einem dunklen Gewandt und KopftuchDie Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen das noch unbekannte Pärchen eingeleitet. (Stö)

Kurioser Verkehrsunfall im Lossatal - PM vom 18.04.2017

Lossatal OT Zschorna, S23 Wurzen-Falkenhain

16.4.2017, 05:45 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Ostersonntages wurde durch einen aufmerksamen Autofahrer ein Opel Corsa im Seitengraben im Lossatal auf der - S 23 - Höhe Abzweig Zschorna bemerkt. Der besorgte PKW-Fahrer stieg an der Unfallstelle aus und stellte fest, dass bei dem Opel nicht nur alle Türen verschlossen waren und das Licht brannte, sondern dass sich auch keinerlei Personen weder im, noch am verunfallten Fahrzeug befanden. Der 52-jährige Zeuge informierte umgehend die zuständige Polizeidienststelle und wartete am Unfallort auf die Polizeibeamten. Wie er dann später der Polizei mitteilte, kam kurz nach seinem Anruf bei der Polizei ein Volkswagen mit zwei Frauen aus Richtung Falkenhain gefahren. Diese hielten an, stiegen wortlos aus und versuchten mittels Abschleppseil den Opel Corsa mit Hilfe des anderen Fahrzeugs aus dem Graben zu ziehen, was jedoch nicht so recht funktionieren sollte. Just in diesem Moment trafen auch schon die Polizeibeamten an der Unfallstelle ein, um den kuriosen Verkehrsunfall aufzuklären. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass eine der beiden Damen alkoholisiert den Volkwagen zur Unfallstelle fuhr. Die Fahrzeugführerin wies nach einem freiwilligen Atemalkoholtest einen Atemalkoholwert von 1,34 Promille auf. Abschließend stellte sich auch heraus, dass eine der beiden Damen die Halterin des verunfallten Opels war. Der genaue Unfallhergang und die Umstände am Unfallort werden aufgeklärt und ermittelt. Bislang wurde gegen eine der beiden Damen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (Stö)

Neue Gartenmöbel - PM vom 12.04.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Wurzener Straße

10.04.2017, 18:15 - 11.04.2017, 07:50 Uhr

Es ist wieder Gartensaison. Gehen wir doch in einen Möbelmarkt und holen uns eine neue Garnitur Gartenmöbel. Also gingen die Unbekannten in der Nacht zum Dienstag in den Möbelmarkt in der Wurzner Straße, brachen den Zaun um das Objekt auf, zerschnitten das Seilschloss, mit dem eine Garnitur Gartenmöbel in der Freiland-Ausstellung gesichert war, und nahmen sie mit. Erst am Morgen, zum Dienstbeginn, stellten Mitarbeiter den Diebstahl fest und erstatteten Anzeige. (Ber)

Mütze und Beutel geraubt - PM vom 06.04.2017

Wurzen, Schillerstraße

05.04.2017, gegen 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag in Wurzen: Eine junge Frau lief auf der Schillerstraße, als sich ihr von hinten ein Unbekannter näherte und ihr sowohl die Mütze vom Kopf als auch eine Papiertüte mit Geldbörse, persönlichen Unterlagen und zwei Pfandflaschen aus der Hand raubte und flüchtete. Das Opfer war so überrascht und geschockt in diesem Moment, dass es den Räuber nicht verfolgte. Die 26-Jährige erstattete sofort Anzeige bei der Polizei. Ihr entstand ein Schaden von etwa 30 Euro. Nach ihren Angaben liegt folgende Personenbeschreibung vor:-40 bis 50 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß, schlanke bis hagere Gestalt-schmales Gesicht, Dreitagebart-braune Augen, braune Kurzhaarfrisur-trug Bauarbeiterhose mit Seitentaschen und grau-weißes ?Holzfällerhemd?, schwarze Arbeitsschuhe.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Tel. (03437) 708925-100. (Hö)

VW Lupo entwendet - PM vom 31.03.2017

Wurzen; OT Wurzen

06.03.2017, 11:00 - 29.03.2017, 20:00 Uhr

Ein weiterer Pkw, ein VW Lupo fehlte dem Eigentümer am Donnerstagmorgen in Wurzen. Das 2001 zugelassene Fahrzeug hatte einen Zeitwert von 900 Euro. (Ber)

Agrar-Betrieb heimgesucht - PM vom 27.03.2017

Wurzen; OT Burkartshain, Thomas-Müntzer-Straße

24.03.2017, 19:00 - 25.03.2017, 10:00 Uhr

Am Samstagmorgen bemerkten Mitarbeiter einer Agrar-Genossenschaft, dass das Schiebetor der Scheune offen stand. Das Rolltor war stark beschädigt. Offenbar hatten Unbekannte es mit Gewalt geöffnet, waren dann in die Büroräume des Betriebes eingedrungen. Was entwendet wurde, war bei Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. Es entstand aber Sachschaden im vierstelligen Bereich. (Ber)

Diebstahl Fahrzeug - PM vom 22.03.2017

Wurzen, Schützstraße

17.03.2017, 19:00 Uhr ? 21.03.2017, 10:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise von einer Freifläche eines Autohauses einen neuwertigen, noch nicht zugelassenen weißen Mercedes Sprinter in einem Zeitwert von ca. 54.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Ungeliebte ?Nase? zu Besuch im ?Rüsselchen? - PM vom 07.03.2017

Wurzen; OT Kühren, Nordstraße

03.03.2017, 18:30 Uhr - 06.03.2017, 05:30 Uhr

Ein ungebetener Gast steckte übers Wochenende seine Nase ins Büro eines Kindergartens, natürlich nichts Gutes im Sinn. Mit einem Stein hatte jener die Fensterscheibe zum Büro eingeschlagen, war so in den Raum gelangt. Dann durchsuchte er sämtliche Schränke, Ablagen und Schübe, entdeckte dabei im Büroschrank einen Tresor in der Größe von 40 x 30 cm. Den montierte er letztlich von der Rückwand und verschwand mit diesem samt einem hohen, dreistelligen Geldbetrag. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Ersatzteile organisiert? - PM vom 07.03.2017

Wurzen, Lüptitzer Straße

06.03.2017, 14:45 Uhr - 15:45 Uhr

Glatt weg vom Fahrradträger gestohlen ? nein, nicht die kompletten E-Bikes, sondern die Akku der noch recht neuwertigen Schmuckstücke. Der Besitzer (66) hatte die Fahrräder mit dem Auto nach Wurzen transportiert und dort am Nachmittag für eine Stunde in der Lüptitzer Straße geparkt. Eine kleine sportliche Einlage sollte die müden Beine nach langem Sitzen wieder in Schwung bringen. Als er von der Walkingrunde zurückkehrte, merkte er die schiefstehende Anhängerkupplung, die Halterung an den Felgen war gelöst und dort, wo die Akkus vormals angebracht waren, da war ?Nichts!?. Die Diebe, so konnte er weiter erkennen, waren mit roher Gewalt vorgegangen, denn es waren Kratzer an der Halterung und am Schloss der Akkus zurückgeblieben. Der 66-Jährige informierte die Polizei und konnte auf die Frage, ob er etwas Ungewöhnliches bemerkt hatte, noch sagen, dass ihm ein Transporter am Elektrizitätswerk aufgefallen war. Der weiße Mercedes stand da, mit laufendem Motor, zwei junge Männer saßen darin, so der 66-Jährige.Beide Fahrräder waren erst ein Jahr alt und von einem renommierten Hersteller, daher auch der Verlust recht hoch. Der Schaden, so der Mann beläuft sich auf ca. 1.500 Euro, der Sachschaden mit 100 Euro. (MB)

Auto ausgebrannt! - PM vom 02.03.2017

Wurzen, Stadtgut

02.03.2017, 01:05 Uhr

Ein Anwohner meldete der Polizeidirektion Leipzig, dass ein abgestellter Pkw in voller Ausdehnung in Brand geraten ist. Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wurzen waren schnell am Ort, konnten aber nicht mehr verhindern, dass der Mercedes Smart, ein Firmenfahrzeug, eines 49-jährigen Halters komplett ausbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Bäume und Büsche konnte allerdings verhindert werden. Der konkrete Brandort befand sich zwischen Jacobplatz und der Straße des Friedens auf einem Parkplatz hinter der Sparkasse. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt. Die Brandursachenermittler nehmen am heutigen Tag die Untersuchungen zur Ursache des Brandes auf. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs - PM vom 01.03.2017

Grimma, Wurzener Straße

28.02.2017, gegen 12:45 Uhr und 16:55 Uhr

Polizeibeamte bemerkten während ihrer Streifentätigkeit im Stadtgebiet einen ihnen bekannten Mann, der stadteinwärts lief. Wenig später machten zwei Mitarbeiter einer Firma auf sich aufmerksam und teilten den Beamten mit, dass soeben einer ihrer Kunden mit einem BMW äußerst rasant auf den firmeneigenen Parkplatz gefahren, ausgestiegen und weggelaufen war mit der Begründung, der Pkw sei defekt. Diesen Beamten war bekannt, dass der Mann (45) nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und trotzdem wiederholt mit einem Auto unterwegs gewesen war. Sie konfrontierten ihn mit dem Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, als sie ihn nachmittags erneut als Fahrer im Stadtgebiet gesehen und er dann auf einem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt gehalten hatte. Gegen den ?Wiederholungstäter? wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Tatort: Eisdiele - PM vom 01.03.2017

Wurzen

27.02.2017, 12:00 Uhr - 28.02.2017, 10:30 Uhr

Die Inhaberin (48) einer kleinen Eisdiele informierte gestern Vormittag die Polizei, dass aus ihrem Geschäftsraum zwei Softeismaschinen im Gesamtwert von ca. 30.000 Euro gestohlen worden waren. Wie der oder die Täter in den Laden gelangten, ist nun Bestandteil der Ermittlungen, da weder an Fenstern noch an Türen Einbruchsspuren zu erkennen waren. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbruch in Jugendclub - PM vom 28.02.2017

Wurzen, OT Burkartshain

26.02.2017, 19:00 Uhr ? 27.02.2017, 14:30 Uhr

Auf einen Jugendclub hatten es äußerst rabiate Einbrecher abgesehen. Die unbekannten Täter hebelten zunächst mehrere Türen auf. Anschließend stemmten sie die Lagertür auf und durchsuchten die Räumlichkeit. Offensichtlich erfolglos, denn ein Stehlschaden konnte hier nicht festgestellt werden. Schließlich transportierten sie einen neuwertigen Fernseher ab, der im Gemeinschaftsraum angeschlossen war. Es entstand Stehlschaden in mittlerer dreistelliger und Sachschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)

Radfahrer biegt falsch ab und kollidiert mit Pkw - PM vom 21.02.2017

Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße/Dr. Külz-Straße

20.02.2017, ca. 16:20 Uhr

Ein 19-jähriger Mann bog mit seinem Rad verbotenerweise aus einer Ausfahrtsstraße links auf die Friedrich-Ebert-Straße ab. Eine 37-jährige Fahrerin eines Chevrolet befand sich auf der Friedrich-Ebert-Straße und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bei der anschließenden Kollision verletzte sich der Radfahrer so schwer, dass er in das Wurzener Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (Ra)

Unfallfahrer mit Alkohol und ohne Fahrerlaubnis - PM vom 21.02.2017

Wurzen, B6/B107

20.02.2017, ca. 22:30 Uhr

Richtig Ärger hatte sich am Abend ein 36-jähriger Mann eingebrockt. Ohne Einwilligung seines Chefs schnappte er sich den Firmenwagen. Der Chef verbat dem 36-Jährigen nicht umsonst die Nutzung des Fahrzeugs, denn der Mitarbeiter ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, was ihn allerdings nicht davon abhielt, einfach mal auf Spritztour zu gehen. Als er von der B 6 auf die B 107 abbiegen wollte, verlor er die Kontrolle über den Skoda und beschädigte dabei eine Ampel, einen Leitpfosten sowie einen Begrenzungswall. Glücklicherweise überstand er den Unfall unverletzt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (Ra)

Einbrecher lösten Alarm aus - PM vom 16.02.2017

Wurzen, Am Bahnhof

15.02.2017, ca. 04:00 Uhr

Indem sie zwei Fenster regelrecht aufbrachen, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu Büroräumlichkeiten. Dabei lösten sie den Alarm aus, durchsuchten daher eiligst sämtliche Räume. Ob jedoch etwas entwendet wurde, konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Auch die Höhe des angerichteten Sachschadens ist nicht bekannt. (Ra)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 15.02.2017

Wurzen

19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Unbekannte Täter warfen am Dienstagabend die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses in Wurzen ein und nutzten die kurze Abwesenheit des Ehepaares, um das im Haus befindliche Büro zu durchwühlen. Die unbekannten Einbrecher konnten durch den Klau eines Portemonnaies u. a. zwei Führerscheine, einen Personalausweis und Bargeld entwenden. Bislang befindet sich der Gesamtsachschaden im oberen dreistelligen Wert. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls. (Stoe)

Orientierung verloren - PM vom 14.02.2017

Wurzen, OT Kühren, Max-Wenzel-Platz/B 6

13.02.2017, gegen 12:00 Uhr

Der Fahrer (60) einer Sattelzugmaschine war auf der B 6 in Richtung Wurzen unterwegs. In Kühren kam er in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab, fuhr gegen ein Brückengeländer und eine Straßenlaterne. Dabei verlor er seine Ladung. Die Betonteile verteilten sich auf einem Grundstück einer 92-jährigen Geschädigten. Der Lkw-Fahrer gab an, plötzlich nichts mehr gesehen zu haben, da ihn die Sonne geblendet hätte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 52.000 Euro. Der 60-Jährige hat ein Verwarngeld zu zahlen. (Hö)

Einbrecher gestellt - PM vom 10.02.2017

Wurzen, Schiemannstraße

10.02.2017, 03:20 Uhr

In Wurzen hatten zwei Männer in der Nacht zum Freitag eine Ausbildungswerkstatt in Wurzen heimgesucht. Gegen 03:20 Uhr brachen sie ein Fenster zum Speiseraum auf, gelangten dadurch in das Gebäude. Dort öffneten sie gewaltsam mehrere Spinde und Schränke. Als sie das Objekt verließen, wurde eine Polizeistreife auf sie aufmerksam. Um einer Kontrolle zu entgehen, flüchteten sie. Die Beamten konnten jedoch einen der Beiden festhalten. Es handelte sich um einen wohlbekannten 27?Jährigen. Sofort hatten die Polizisten einen Verdacht, wer der Zweite gewesen sein könnte. Dessen Wohnung wurde aufgesucht. Er wurde dort nicht angetroffen; dafür aber in unmittelbarer Nähe auf der Straße. Mit dem Ergriffenen wollte er nichts zu tun gehabt haben, wäre nur nachts spazieren gewesen. Wenig glaubhaft ? er musste den Beamten zur Wache folgen. Beide wurden vorläufig festgenommen. Der erste wird im Verlaufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Der Zweite konnte wieder gehen, vorerst. Gegen beide wird wegen besonders schwerem Diebstahl ermittelt. (Ber)

Einbruch in Firmengebäude - PM vom 09.02.2017

Wurzen

07.02.2017, 17:00 Uhr ? 08.02.2017, 06:15 Uhr

Indem er ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam öffnete, verschaffte sich ein unbekannter Täter Zugang zu einem Fabrikgebäude. Im Objekt durchsuchte er sämtliche Zimmer und Schränke und fand schließlich eine Geldkassette mit einer geringen Menge Bargeld. Weiterer Stehlschaden ist nicht entstanden. Der Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. (Ra)

Aggressives Autofahren, ein Handgemenge und eine Schreckschusspistole - PM vom 30.01.2017

Wurzen, An der Mulde

28.01.2017, 18:00 Uhr

Im Straßenverkehr gilt gegenseitige Rücksichtnahme. Keinesfalls ist der Verkehr ein Ort zum Aggressionsabbau. Dem einen oder anderen Autofahrer muss die Polizei dies hin und wieder klar machen. In völlig aggressiver Art und Weise hatte ein Mann am Samstagabend einen anderen Autofahrer in Wurzen an der Mulde mit seinem Fahrzeug erst gedrängelt und dann überholt. Als der Bedrängte ihm nachfuhr, hielt der Verkehrsrowdy an. Als beide Fahrer ausstiegen, kam es gar nicht erst zum Streit ? unvermittelt hielt der aggressive Überholer dem anderen eine Schreckschusswaffe vor und drohte ihm damit. Als der Bedrohte in sein Fahrzeug stieg, fiel ein Schuss in die Luft. Beide fuhren wieder los. Kurz darauf kam es erneut zum Anhalten und Aufeinandertreffen beider Fahrzeugführer. Hier kam es zum Handgemenge, bei dem die Waffe keine Rolle mehr spielte, der Angegriffene aber leicht verletzt wurde. Der 26-Jährige fuhr daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizei suchte den aggressiven Autofahrer an der Halteradresse auf, traf diesen aber nicht an. Offenbar wusste er wohl genau, dass sein Handeln nicht in Ordnung war. Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen verschiedener Verkehrsdelikte, Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. (Ber)

Lehrer genötigt und bedroht - PM vom 12.01.2017

Wurzen, Straße des Friedens

11.01.2017, gegen 08:00 Uhr

Ein 17-jähriger Schüler einer Berufsschule war bereits mehrmals wegen ungebührlichen Verhaltens und Störungen in der Schule aufgefallen. Aufgrund dessen forderte ein Lehrer (64) den Jugendlichen gestern zu Schulbeginn erneut auf, sich entsprechend zu verhalten. Dies missfiel dem im Libanon Geborenen; er nötigte und drohte dem Lehrer verbal. Danach ging er in seinen Klassenraum, in welchem die Lehrerin (53) gemeinsam mit ihren Schülern backen wollte. Die Aufforderung, Hände zu waschen und eine Schürze umzubinden, ignorierte er. Stattdessen setzte er sich auf den Arbeitstisch und weigerte sich, am Unterricht teilzunehmen. Plötzlich verließ er den Raum und begab sich in ein anderes Klassenzimmer, zu jenem Lehrer, der ihn ermahnt hatte, und verlangte Essen. Dieser forderte ihn jedoch auf, in seinen Raum zu gehen. Er warf daraufhin die Tür zu, war laut und aggressiv. Anschließend nahm er sämtliche Utensilien, welche die Lehrerin mit ihrer Klasse zum Backen nehmen wollte, und warf sie auf den Boden. Zwischenzeitlich hatte der 64-jährige Lehrer den Schulleiter (61) über das Verhalten des Schülers informiert. Dieser wollte mit dem Jungen ruhig reden und das Zimmer verlassen. Doch der 17-Jährige tickte aus, schrie den Schulleiter an, so dass jener sich entschloss, die Polizei zu informieren. Er und seine beiden Kollegen fühlten sich durch die aggressive Art und Weise sowie durch das Auftreten des Jugendlichen bedroht. Als zwei Polizeibeamte eintrafen, erklärte der Schulleiter dem Schüler, dass für ihn heute der Schultag beendet sei und er das Klassenzimmer sowie die Schule verlassen solle. Dies ignorierte er dreimal. Als ihn die Beamten aus dem Raum schaffen wollten, wurde er sofort wieder aggressiv, schlug um sich und entzog sich den Maßnahmen der Polizisten. Dabei wurde ein Polizeiobermeister im Gesicht getroffen und an der Nase verletzt, so dass er ärztlich behandelt werden musste. Die Beamten nahmen den 17-Jährigen, der sich mit allen Kräften wehrte, mit auf die Polizeidienststelle. Sein Vater wurde informiert. Im Beisein dessen und unter Hinzuziehen einer Dolmetscherin wurde eine Beschuldigtenvernehmung durchgeführt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-Jährige im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Grimma entlassen. Er hat sich wegen Nötigung, Bedrohung und Widerstand gegen Polizeibeamte zu verantworten. (Hö)

Erfolgloser Einbruch in Ärztehaus - PM vom 11.01.2017

Wurzen

09.01.2017, 20:00 Uhr ? 10.01.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter nutzten die offene Hauseingangstür eines Ärztehauses und versuchten, sich Zutritt zu den verschiedenen Praxen zu verschaffen. Nach einigen Fehlversuchen gelangten die Täter schließlich in die Räumlichkeiten einer dort ansässigen Zahnarztpraxis. Die erhoffte große Beute fanden sie jedoch nicht vor, denn gestohlen wurde nichts. Dennoch ärgerlich: Der angerichtete Sachschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. (Ra)

Einbruch in Pfarramt - PM vom 03.01.2017

Wurzen, Domplatz

29.12.2016, 08:00 - 02.01.2017, 07:50 Uhr

Manche Einbrecher machen vor nichts halt. So drangen Unbekannte über die Silvestertage in das Pfarramt in Wurzen ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten alle Schränke. Offenbar wurden sie dabei aber nicht fündig. An Weihrauch und Gottes Segen waren sie wohl nicht interessiert. Dennoch ist ein nicht unerheblicher Sachschaden entstanden. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl, zumindest im Versuch. (Ber)

Krad entwendet - PM vom 13.12.2016

Wurzen, Marienstraße

12.12.2016, 16:00 Uhr -16:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das gesichert abgestellte blau-weiße Krad HUSQVARNA TE 300 des 29-jährigen Halters in einem Wert von ca. 8.300 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Aus schwarz mach` weiß - PM vom 13.12.2016

Naunhof, Wurzener Straße

12.12.2016, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Montagnachmittag stellte ein 30-Jähriger sein Skoda Superb in einer Parkbucht der Wurzner Straße ab und ging seinem Hobby nach. Nachdem er für eine Stunde eine flotte Sohle aufs Parkett gelegt hatte und sich auf den Heimweg machen wollte, sah er, dass aus der Parklücke sein schwarzer Skoda Superb vom Baujahr 2007 verschwunden war und nun ein weißes Auto dort parkte. Er erstattete Anzeige und ließ das Auto im Zeitwert von ca. 7.000 Euro zur Fahndung ausschreiben. Als Besonderheit gab er an, dass auf der Heckscheibe seines Autos links und rechts die gelben Aufkleber ?46? angebracht waren. Außerdem hatte das Auto schwarze Stahlfelgen. Die Soko Kfz ermittelt in diesem Fall. (MB)

Von wegen Polizei! Lebenserfahrung vs. Betrügerlist - PM vom 12.12.2016

Wurzen; OT Burkartshain

11.12.2016, gegen 21:00 Uhr

Telefonklingeln! Als die Dame (82) den Hörer abhob, meldete sich eine männliche Stimme, erklärte Polizist zu sein und fragte, ob all` ihre Fenster geschlossen wären. Dann sollte sie nachsehen und sich vergewissern. Als Grund erklärte er, dass zwei Männer mit Notizbuch in der Umgebung herumschleichen würden. Ihr Name und ihre Adresse stünden auch in dem Büchlein. Doch dann folgte die ganz entscheidende Frage, die die Dame aufhorchen ließ. Wie viel Bargeld und Schmuck sie im Haus habe, was auf ihrem Konto an Vermögen schlummern würde. Kurzerhand erklärte die 82-Jährige, dass sie dazu keine Angaben machen werde. So legte der Unbekannte auf. Die Dame indes informierte die Polizei, die nun wegen versuchtem Betrug ermittelt. (MB)

Einbruch abgebrochen - PM vom 12.12.2016

Wurzen

10.12.2016, 16:00 - 21:05 Uhr

Am Samstag schlichen sich Unholde in ein Einfamilienhaus in Wurzen, obwohl ein Bewohner im Haus war. Die anderen Bewohner hatten das Haus für mehrere Stunden verlassen. Bei Rückkehr stellten sie eine aufgebrochene Garagentür fest. In der Garage war das Auto durchwühlt, aber erstem Anschein nach nichts entwendet. Ins Haus drangen die Einbrecher offenbar nicht ein. Es könnte sein, dass sie durch den Hund des verbliebenen Bewohners verschreckt wurden. (Ber)

Einbruch in Friseursalon und Kosmetikstudio - PM vom 07.12.2016

Wurzen, Markt

03.12.2016, 12:00 Uhr bis 06.12.2016, 07:30 Uhr

Der Einbrecher hebelte die Eingangstür zum Geschäft auf. Danach brach er noch die Tür zum angrenzenden Kosmetikstudio auf und durchsuchte dann alle Räumlichkeiten und das Mobiliar. Anschließend verschwand er unerkannt. Nach erstem Überblick wurde nichts gestohlen. Eine Mitarbeiterin (30) hatte die Polizei gerufen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Sprengstoffexplosion - PM vom 05.12.2016

Wurzen, OT Kühren, Schulstraße/Meltewitzer Straße

05.12.2016, 00:35 Uhr

Ein Anwohner (72) rief die Polizei und teilte seine Beobachtungen mit: Ein Unbekannter hätte einen Zigarettenautomaten gesprengt, die Schachteln aufgehoben und sei dann geflüchtet. Polizeibeamte waren wenig später am Tatort und stellten dort auch einen zerstörten Automaten fest. Dieser war vermutlich mittels Feuerwerkskörper beschädigt worden. Doch ob der Täter an den Inhalt des Automaten, Geld und Zigaretten, gelangt war, ist noch unklar. Dieser hatte sich zwei stark ?aufgebläht?, blieb jedoch geschlossen. Allerdings war das Zigarettenausgabefach nach innen offen. Daraus verstreuten sich im Umkreis von etwa einem Meter kleine Blechteile, elektrische Kabel, eine Batterie sowie Papier. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Unklar ist nach wie vor auch, was genau der Zeuge gesehen hatte. Dieser war für die Polizeibeamten leider nicht zu erreichen. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Sattelzug umgekippt - PM vom 29.11.2016

Machern, Wurzener Straße

28.11.2016, 12:45 Uhr

Am Montagmittag befuhr ein Lkw Mercedes Actros mit Sattelanhänger die B 6 von Bennewitz in Richtung Machern. In Höhe der Tongruben kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um. Aus dem Tank entwichen ca. 100 Liter Diesel. Die Feuerwehr musste die austretenden Stoffe bergen. Die Bergung des Lkw nahm mehrere Stunden Zeit in Anspruch. (Ber)

Auf Bares aus ? - PM vom 25.11.2016

Wurzen, Schillerstraße

24.11.2016, 06:50 Uhr

? waren unbekannte Einbrecher. Sie gelangten in den Hausflur des Mehrfamilienhauses, manipulierten den Bewegungsmelder und hebelten dann eine Tür zur Physiotherapie auf. Anschließend durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und das Mobiliar. Sie stahlen eine niedrige zweistellige Summe, hinterließen jedoch Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro. Die Inhaberin (46) wurde vom Einbruch durch eine Hausbewohnerin informiert und diese rief die Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Zigarettendiebe wüteten ? 2. Fall - PM vom 22.11.2016

Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße

20.11.2016, 23:30 Uhr

Ein trauriges Bild ließen Langfinger an der Stelle zurück, an der sie mit roher Gewalt einen Zigarettenautomaten geöffnet hatten, um an dessen Inhalt zu gelangen. Die Gesetzeshüter, die zur Nachtstunde von einem Anwohner (57) gerufen worden waren, entdeckten schnell das aufgeblähte Gehäuse vom Automaten und die auf dem Gehweg verstreuten Plastikteile, Tabakwaren und Münzen. Sofort ahnten sie, wie die Täter vorgegangen waren. Sie befragten Anwohner und fühlten ihre Vermutung, dass die Diebe den Automaten mit pyrotechnischen Erzeugnissen aufgesprengt hatten, bestätigt. Der Hinweisgeber erklärte ihnen gegenüber, dass er kurz vor Mitternacht ein Knallgeräusch vernahm, woraufhin er sogleich die Polizei gerufen hatte. Ob und wie viel Bargeld bzw. Tabakwaren in die Hände der Diebe fielen, konnte der Betreiber noch nicht benennen und somit auch noch keine Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens machen. Die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und besonders schweren Diebstahl dauern an. (MB)

Wartburg auf Abwegen - PM vom 22.11.2016

Wurzen

20.11.2016, 23:50 Uhr - 21.11.2016, 13:45 Uhr

Innerhalb weniger Stunden stahl ein Unbekannter den gelben, 1,3er Wartburg, der vor einem Restaurant parkte. Der mit Katzenpfoten-Aufklebern verzierte ?Oldi? war auf dem Restaurant-Parkplatz von seinem Besitzer (57) zurückgelassen worden, denn jener hatte sich nach Hause bringen lassen. Doch als er sein ?Schmuckstück? am nächsten Tag wieder abholen wollte, war es spurlos verschwunden, so der 57-Jährige. Nun ermittelt die Polizei und hat den Wartburg zur Fahndung ausgeschrieben. Den Stehlschaden indes bezifferte der Besitzer mit ca. 1.500 Euro. (MB)Landkreis Nordsachsen

Von Dieb heimgesucht - PM vom 09.11.2016

Wurzen

07.11.2016, 17:30 Uhr bis 08.11.2016, 08:20 Uhr

In der Nacht zum Dienstag suchte ein Langfinger ein Hörgerätegeschäft in Wurzen heim. Nachdem er das Schloss der Eingangstür mit roher Gewalt geöffnet hatte, durchsuchte er in den Kunden- und Nebenräumen etliche Schränke. Dann verschwand der Dieb. Was und ob etwas gestohlen wurde, konnte der Inhaber am Tatort noch nicht abschließend benennen, den Sachschaden bezifferte er mit 200 Euro. Zur Spurensicherung wurden Kriminaltechniker angefordert, die Polizei nahm die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. (MB)

Unfallfahrer wird gesucht - PM vom 04.11.2016

Wurzen, Lüptitzer Straße

01.11.2016, gegen 14:45 Uhr

Am Dienstag, den 1. November 2016, querte ein 11-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad die Lüptitzer Straße und wurde dabei von einem Transporter am Vorderrad erwischt. Das Mädchen stürzte zu Boden und verletzte sich leicht an den Knien (Prellungen). Der Transporterfahrer hielt seinen Wagen wenige Meter weiter vorn und kam zurückgelaufen. Verärgert über den Unfall fragte er das Kind, warum sie denn über die Straße gefahren sei, ohne zu schauen. Gleichzeitig erkundigte er sich aber auch über ihr Wohlbefinden. Vor Schreck und vermutlich auch, weil die 11-Jährige eingeschüchtert war, brachte sie kaum ein Wort hervor und erklärte, dass es ihr gut ginge. Daraufhin lief der Mann zu seinem Fahrzeug zurück und fuhr davon. Später aber ? nach dem Abflauen des Adrenalins ? wurde dem Mädchen bewusst, dass sie doch Schmerzen hatte und erzählte daheim gleich alles ihrer Mutter. Die wiederum erstattete Anzeige bei der Polizei. Gesucht wird nun der Fahrer vom Dienstag. Er fuhr einen blauen Transporter mit der Aufschrift ?Falkenhaube?. Der Mann wird durch das Mädchen wie folgt beschrieben:?etwa 40 ? 50 Jahre alt?graue, kurze Haare?markantes Oberlippenbärtchen mit Kinnspitzbart?etwa 1,70 m groß?trug verwaschene Jeans und ein Hemd.Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder den Transporterfahrer erkennen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (KG)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de