Information der Vereine aus Colditz

Rückrundenauftakt gelungen: HFC gewinnt mit 3:0

von HFC Colditz HFC Colditz Gestern am 29.02.2024

Der Colditzer Auftakt in die Rückrunde der Landesklasse-Mitte in Weinböhla stand nicht unter den besten Sternen. Mit einigen Personalsorgen vor allem im Colditzer Defensivverbund hatte Trainer Alexander Kunert schon ein paar wenige Sorgenfalten. Da dies aber keine überraschende Situation war, konnte der Colditzer Cheftrainer bereits in der Vorbereitung so manch einen Spieler auf für ihn ungewohnten Positionen ausprobieren und so mannschaftsintern Ersatz für die Ausfälle organisieren. Seine Mannschaft kompensierte das gut und errang in Weinböhla einen nie gefährdeten 3:0-Erfolg. Colditz versuchte von Beginn an, dem Spiel und dem Gegner seinen eigenen Spielstil aufzudrücken. So gelang es Colditz mit hohem Ballbesitz das Spiel des Gegners schon im Keime zu ersticken. Im letzten Drittel waren die Gäste zunächst aber etwas zu ungenau. um sich auch ein deutliches Chancenplus zu erarbeiten. Dennoch gab es schon früh die Möglichkeit zur Führung für Daniel Granados Silva, der von Nicolai Goll gut freigespielt wurde. Der junge Spanier verzog seinen Schuss aber leicht, und legte den Ball rechts am Tor vorbei. (5.) Beim Schuss von der Strafraumkante war erneut Granados Silva der finale Gästespieler, der Tom Georgi im Weinböhlaer Kasten zu einer Parade zwang. (22.) Fortan plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, und es schloss sich eine chancenärme Spielphase an. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen aber noch in der ersten Halbzeit der Treffer zur Führung. Nick Morgenstern chipte dabei einen Ball mustergültig zwischen die Weinböhlaer Linien in den Strafraum, wo Janik Neuhaus über den heraus eilenden Georgi hinweg zum 1:0 treffen konnte. (45.+1) Mit der Führung im Rücken gelang es Colditz dann auch im zweiten Spielabschnitt sukzessive mehr Dominanz auszustrahlen, sodass folgerichtig und verdient auch der zweite Treffer nachgelegt werden konnte. Janik Neuhaus schickte dabei Felix Käseberg über die rechte Außenbahn ins Tempo. Käseberg konnte sich bis fast zur Grundlinie durchsetzen und ... [mehr]

Hausdorfer Budenzauber steht vor der Tür

von HFC Colditz HFC Colditz am 23.12.2023

Am 06.01.2024 findet auch dieses Jahr wieder der Hallenklassiker in der Hausdorfer Sportarena "Arche" statt.  Die Winterpause ist in vollem Gange und die Vereine der Region laden ihre Akkus für die bald anstehende Rückrunde wieder auf. Dennoch ist es auch in der Pause gut gelebte Tradition, sich zwischen den Feiertagen auf dem Hallenboden etwas zu bewegen. So haben bereits im Dezember einige Teams in dem ein oder anderen Hallenturnier eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt und den Zuschauern die fußballfreie Zeit etwas versüßt. In der ersten Januarwoche wartet der HFC Colditz traditionell für die Fußballliebhaber der Region mit seinem Hausdorfer Budenzauber auf. In den letzten Jahren sorgten die teilnehmenden Mannschaften für spannende und teils legendäre Turniere im Colditzer Ortsteil Hausdorf. Wenn am Samstag ab 15:00 Uhr der diesjährige Hausdorfer Budenzauber in der Sporthalle "Arche" starten wird, ist also Spannung wieder vorprogrammiert. Neben den Gastgebern vom HFC Colditz und der von Jens Höppner aufgestellten Mannschaft "Heppe & Friends" wird in diesem Jahr das Teilnehmerfeld von den Landesklassisten SV Naunhof, dem FC Bad Lausick und Tapfer Leipzig, den sächsischen Landesligisten SSV Markranstädt, dem Thüringer Landesliga Vertreter Schweina-Gumpelstadt sowie dem Mittelsachsenligisten SV Geringswalde komplettiert. Damit ist es den Organisatoren abermals gelungen, ein gutes fußballerisches Niveau sicherzustellen. HFC Trainer Alexander Kunert, der zuletzt beim Naunhofer Hallenturnier für das Allstar-Team von Benjamin Frauenholz noch selbst die Fußballschuhe schnürte, freut sich jedenfalls auf das Turnier. Für mich persönlich sind Hallenturniere immer eine willkommene Abwechslung zum Ligaalltag, wo meine Jungs in erster Linie Spaß am Hallenfußball haben sollten", so Kunert. Dennoch sieht Kunert es nicht nur als willkommene Zeit sich ein wenig zu bewegen, schließlich hat der Verein auch ein Gesicht zu wahren. "Am Ende ist es ein Wettkampf, wo man natürlich auch gewinnen will". Sein Team startete noch zum ... [mehr]

HFC Colditz verfehlt Tagesziel

von HFC Colditz HFC Colditz am 11.12.2023

Bei seinem letzten Gastspiel vor der Winterpause hat der HFC Colditz beim abstiegsbedrohten SC Altmittweida ein 1:1- Unentschieden errungen. Was auf dem Papier als klare Enttäuschung herkommt, war über 90 Minuten auf dem Mittweidaer Kunstrasen ein hartes Stück Arbeit. Den favorisierten Gästen ist es dabei nicht gelungen, ihre spielerischen Stärken auf den Platz zu bringen und somit dem Spiel und dem Gegner seinen Stempel aufzudrücken. Altmittweida hielt mit seinen Möglichkeiten gut dagegen und verdiente sich somit einen Punkt im Abstiegskampf.Dabei wollte HFC-Coach Kunert mit seinem Team das letzte Spiel vor der Pause ganz klar gewinnen. "Unser Ziel war natürlich, das Spiel zu gewinnen.“ Dieses Ziel haben sie gegen Altmittweida allerdings verfehlt. "Wir waren nicht so zielstrebig, wie ich das von meiner Mannschaft kenne, und waren im letzten Drittel zu kompliziert", so der schon etwas enttäuschte Alexander Kunert.Dabei startete sein Team ganz ordentlich ins Spiel und setzte seine Vorgaben gut um. Colditz hatte oft den Ball und versuchte mit spielerischen Elementen den Ballvortrag zu erreichen, um im letzten Drittel zu Torgefahr zu kommen. Als Grimma-Leihgabe Janik Neuhaus über die rechte Seite durchgebrochen war und seinen Mitspieler Daniel Granados Silva im Zentrum bediente, wäre es auch durchaus möglich gewesen. Da Silva"s Schussversuch konnte aber noch zur Ecke geblockt werden. (20.) Altmittweida verteidigte gut und schaltete nach Colditzer Ballverlust auch blitzschnell um. Man merkte früh in der Partie, dass es für Kunerts Schützlinge ein echtes Geduldsspiel wird. Die Gäste wirkten aber mit zunehmender Spieldauer selbst etwas ungeduldig und wurden fahriger in ihren Aktionen. Der Dosenöffner hätte trotzdem kommen können, als Max Demmler einen Eckball unter Mithilfe von SC-Torwart Kay Meinert direkt an die Querlatte setzte. (34.) Aber auch hier verteidigte Altmittweida den zweiten Ball. Der eigene Colditzer Einwurf entwickelte sich dann zum Bumerang und Altmittweida spielte den Ball lang in den Lauf ... [mehr]

Achterbahnfahrt der Gefühle

von HFC Colditz HFC Colditz am 22.11.2023

Was war dieses Derby denn bitte für ein Spiel"!Nach einem aufopferungsvollen Kampf unterlagen die Landesklasse Kicker vom HFC Colditz gegen Germania Mittweida mit 2:3 (0:1). Bis zur Schlussminute führten die Kunert-Schützlinge trotz doppelter Unterzahl noch 2:1 und wähnten sich zu Recht auf der Siegerstraße. In der ersten und vierten Nachspielminute riss Mittweida jedoch mit einem Doppelschlag alle Colditzer aus ihren Träumen und entschied das Derby zu seinen Gunsten. Alexander Kunert: "Fußball ist manchmal wirklich brutal!" "Aber so ist es, wir müssen damit leben und daraus unsere Lehren ziehen."Beide Mannschaften versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Spiel zu gestalten. Während die Gastgeber spielerische Akzente setzen wollten, versuchten es die Gäste mit "einfachen" Fußball und wählten oftmals das Mittel eines langen Balls. Mittweida kam so die ersten 15 Minuten zu einem optischen Übergewicht und Torchancen durch Toni Hahn (8.) und Hans Weinert (11.). Die Gastgeber schienen hingegen in der Anfangsphase noch nicht wirklich auf dem Platz zu sein. Erst als Paul Köhler mit seinem Schuss den Querbalken zum Zittern brachte (22.) setzte er das nötige „Hallo-Wach-Signal“ für seine Mannschaft. Noch in der gleichen Situation hatte infolge des Lattentreffers von Köhler Außenverteidiger Leo Schmidt nach Goll-Ablage die Chance zum Führungstreffer. Colditz war nach der Doppelchance deutlich besser im Spiel. In dieser Drangphase, wo das Pendel in Richtung der Gastgeber ging, schaffte Mittweida seinerseits den Führungstreffer. Zunächst konnte Paul Reichelt im Colditzer Kasten den Schuss vom völlig frei stehenden Hans Weinert noch parieren, den Abstauber von Kevin Frieden musste er aber passieren lassen. (37.) Zum wiederholten Male fehlte den Colditzer Verteidigern die konsequente Zuordnung im eigenen Strafraum. "Wir schlagen uns in solchen Situationen eigentlich selbst“, so der enttäuschte HFC-Coach. "Wir haben uns mit relativ einfachen Mitteln überspielen lassen, und bekommen es dann irgendwie nicht hin, diese langen Bälle zu verteidigen"."Wir verteidigen nicht seriös ... [mehr]

Colditz siegt in Freital

von HFC Colditz HFC Colditz am 05.06.2023

Die Saison 2022/23 der Landesklasse-Mitte neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Die Meisterfrage wird aus Colditzer Sicht genauso wenig unter eigener aktiver Beteiligung stattfinden, wie die Vergabe der Abstiegsränge. Abermals hat man es im Colditzer Ortsteil Hausdorf geschafft, die erste Herrenmannschaft ins Spitzenfeld der zweithöchsten Liga Sachsens zu führen. Frank Richter und sein Team werden in den noch ausstehenden drei Spieltagen um den zweiten oder dritten Rang mitspielen. Beim Gastspiel am Burgwartsberg in Freital zeigte man erneut, dass man hätte in dieser Saison auch höhere Ziele angehen können, denn bei der Zweitvertretung des Oberligisten SC Freital gab es einen souveränen 4:2 – Auswärtserfolg.Doch zunächst lief es besser für den vor dem Spieltag nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Wilsdruff liegenden SC. Nach einer Ecke von David Treuner köpfte Emil Habrich knapp über das Gehäuse. (6.) Freital war besser im Spiel und erarbeitete sich ein optisches Übergewicht. Als dann Emanuel Brühl in den Strafraum drang, war Tom Reißig dicht an ihm dran und erschwerte seinen Schuss erheblich, sodass Paul Reichelt im Gäste-Tor problemlos halten konnte. (12.) Die wahrscheinlich größte Möglichkeit zur Freitaler Führung hatte wohl Michael Heera, der nach einem perfekten Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Kevin Albert bedient wurde. Sein Schuss ging aber am langen Pfosten vorbei. (16.) Vor dem Führungstreffer der Gastgeber zeigten aber auch die Gäste in Person von Kevin Mörtlbauer eigene offensive Aktivität. Nachdem Daniel Granados Silva gut am Strafraum ablegte, konnte der Schuss von Mörtlbauer aber noch entscheidend geblockt werden. (20.) Der Führungstreffer fiel dann aber verdient für Freital durch Emanuel Brühl, der nach einem schnellen Angriff über die linke Seite vollstrecken konnte. (26.) Der Wendepunkt des Spiels war neben dem Führungstreffer Freitals der unmittelbar davor notwendige, verletzungsbedingte Wechsel bei Colditz. Fortan übernahmen die Gäste die Oberhand ... [mehr]

Wechsel auf der Trainerposition des HFC

von HFC Colditz HFC Colditz am 03.06.2023

Wechsel auf der Kommandobrücke des HFC Colditz – Kunert übernimmt zur neuen Saison Zum Ende der Saison 2022/23 gibt es beim HFC Colditz einen Wechsel auf der Trainerbank. Wie der Verein mitteilte, ist zwischen dem amtierenden Trainer Frank Richter und dem Fußballclub keine Verlängerung des zum Ende der Saison auslaufenden Vertrages zustande gekommen. Der Vereinsvorstand und sein Trainer standen zu dieser Thematik in den letzten Wochen im fairen Austausch miteinander. Vereinspräsident Lars Voigtländer würdigte die langjährige Vereinszugehörigkeit und hob zudem die hervorragende Arbeit von Frank Richter als Fußballtrainer hervor. Im Herbst 2019 beendete Ronald Werner seine Trainertätigkeit in Colditz und Frank Richter erklärte sich sofort bereit, die vakante Stelle zu übernehmen. Die Umstände damals waren schwierig. Durch den Verlust von Leistungsträgern, die Corona-Pandemie und die spätere Eingliederung in eine andere Staffel (Landesklasse-Mitte), standen der neue Trainer und die Mannschaft vor großen Herausforderungen. Richter, der zuvor selbst aktiver Spieler der 1. Mannschaft war, formte durch akribische Arbeit und 100%-iger Einsatzbereitschaft dennoch eine Spitzenmannschaft in der Landesklasse. In der aktuellen Saison befindet sich der HFC Colditz auf dem fünften Tabellenplatz mit Tuchfühlung zum dritten Rang. Ziel der Mannschaft und des Trainer Frank Richter wird es sein, in den letzten vier Spieltagen die erfolgreiche Rückrunde fortzuführen und auf einen der vorderen Tabellenplätze einzukommen. Richter übergibt einen durch ihn geprägte intakte Mannschaft. Wie Lars Voigtländer ferner berichtet, übernimmt zur neuen Saison der ehemalige Grimma Trainer Alexander Kunert die 1.-Herrenmannschaft in Colditz. Kunert, der in Grimma zuvor selbst Spieler der Landesliga-Mannschaft war und 2018 als Trainer übernahm, schaffte damals in seinem ersten Jahr als Herren-Trainer den langersehnten Aufstieg in die Oberliga-Süd. Dort führte er die Truppe in drei Oberliga-Jahre und trat im April 2022 aus persönlichen Gründen in Grimma zurück. Seitdem hatte der 39-Jährige Familienvater aus dem Parthensteiner Ortsteil Pomßen durchaus Anfragen von anderen, teilweise höherklassigen Vereinen, entschied ... [mehr]

HFC Colditz gelingt Revanche

von HFC Colditz HFC Colditz am 19.04.2023

Am Sonntag empfing der gastgebende HFC Colditz in der Hausdorfer Anona-Arena den Großenhainer FV II zum Landesklasse-Punktspiel des 22. Spieltag. Dabei konnten sich die Colditzer für die 1:4 Niederlage des Hinspiel rehabilitieren und gewannen das Rückspiel mit 2:1. Nach dem anfänglichen Rückstand konnten die Gastgeber durch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Marcel Wagner und den späteren Treffer durch Nicolai Goll das Spiel noch komplett drehen. Anfänglich entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, wo sich beide Mannschaften weitestgehend neutralisierten. So gab es die ersten 20 Minuten keine nennenswerte Torgelegenheit. Dann wurden die Gäste etwas zielstrebiger. Während Felix Kschiwan nach Zuspiel von Nico Franke noch vorbeizog (22.) machte es nur wenige Minuten später Damian Haschke besser. (26.) Nach einem Eckball von Florian Beutke konnte Haschke am langen Pfosten fast unbedrängt einköpfen. Nach dem Führungstreffer rauschte noch ein Kutsche-Freistoß aus rund 20m über das Gehäuse. (28.) Dann war Colditz besser im Spiel und erarbeitete sich Chancen. Während Max Demmler noch knapp drüber schoss (38.) machte es Marcel Wagner Sekunden vor dem Halbzeitpfiff besser. Ein auf den langen Pfosten gezogener Demmler-Freistoß wurde von Goll vollendet, doch Paul Hauke im Tor der Gäste parierte seinen Kopfball. Der Klärungsversuch eine Verteidigers landete bei Wagner, der zum Ausgleich treffen konnte. (45+2.)Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Gastgeber dann deutlich verbessert. Neben hohen Ballbesitzphasen tauchten die Richter-Schützlinge auch immer wieder gefährlich vor dem Gäste-Tor auf. Paul Köhler verzog zunächst einen Drehschuss aus der Distanz 75.), Demmler und Goll scheiterten am Torhüter. (77.) Den vielumjubelten und hochverdienten Führungstreffer konnte er kurz vor Spielende Goll im Tor unterbringen. (87.) Felix Käseberg schickte dabei den eingewechselten Kevin Moratzky über die linke Seite der mit seiner Flanke auf den langen Pfosten Demmler fand. Der Colditzer Außenbahnspieler ließ an der Grundlinie 3 Verteidiger wie Fahnenstangen stehen und zog nach innen, wo er mustergültig ... [mehr]

Goldener Treffer beschert Heimsieg

von HFC Colditz HFC Colditz am 16.04.2023

Das Heimspiel des HFC Colditz stand unter keinem guten Stern. Weil sich vor zwei Wochen Ersatzkeeper Christopher Frenzel beim Spiel der zweiten Mannschaft am Knie, und sich Stammtorhüter Paul Reichelt beim letztwöchigen Gastspiel in Freiberg an der Hüfte verletzte, stand für das Spiel gegen Bannewitz kein etatmäßiger Torhüter der 1.Mannschaft zur Verfügung. Doch aus der Not wurde eine Tugend gemacht. Mit Deniz Mustafi erklärte sich ein Keeper der zweiten Mannschaft bereit, und bestand sein erstes Spiel für die Landesklasse Mannschaft mit Bravour – beim 1:0 gegen Bannewitz blieb er ohne Gegentreffer. Den Colditzer Chancenreigen eröffnet Kevin Ruppelt bereits nach 5 Minuten. Nachdem Torhüter Christian Scheffler den Ball unbeabsichtigt in die Beine von Ruppelt spielte, schloss dieser übereilt ab und setzte seinen Schuss über das Gehäuse. In dieser Szene war definitiv mehr drin. Direkt im Anschluss machte Felix Käseberg auf sich aufmerksam. Der gelernte Verteidiger wurde diesmal auf der Außenbahn eingesetzt und war demnach öfter in der Offensive anzutreffen. In dieser Situation zog er aus rund 18m einfach mal ab und zwang Scheffler zu einer Parade.(6.)Als dann Max Demmler zur Ecke antrat und selbige perfekt in den Strafraum flankte, hob Marcel Wagner ab und setzte den Kopfball unhaltbar ins Tor – 1:0 für Colditz (7.) Es war der perfekte Start ins Spiel aus Colditzer Sicht. Doch anstatt den Vorsprung auszubauen hätte man fast den Ausgleich kassiert. Der Banneweitzer Ibrahim Diallo wurde steil in den Strafraum geschickt und scheiterte lediglich an Mustafi, der per Fußabwehr klären konnte. Das war die beste Chance für die Gäste.Vor der Halbzeit hatten die Gastgeber dennoch die Möglichkeit zum erhöhen, als Paul Köhler seinen Mitspieler Pierre Eisert in Szene setzte. Sein Schuss ging aber rechts vorbei. (42.)Im zweiten Spielabschnitt wollte direkt Leo Schmidt das Ergebnis nach oben schrauben, doch nach einer kurz ausgeführten Ecke von Eisert kann ... [mehr]

Wichtiger Dreier für den HFC Colditz

von HFC Colditz HFC Colditz am 09.04.2023

Nach der Punkteteilung gegen Heidenau konnten die Richter-Schützlinge beim Gastspiel in Freiberg die volle Punkteausbeute erringen. Beim hart umkämpften Auswärtsdreier gewannen die Mannen von Trainer Frank Richter durch Treffer von Kevin Ruppelt und Nicolai Goll mit 2:1. Dabei wäre das Spiel um Haaresbreite anders gestartet. Auf Freiberger Seite setzte Rico Thomas die erste richtige Duftmarke, als er frei auf das durch Paul Reichelt gehütete Colditzer Tor zulief. Der Angreifer schoss den Ball über Reichelt, aber auf die Oberkante der Querlatte. (4.) Das hätte schon die Führung für die Gastgeber sein können. Stattdessen gingen die Gäste mit ihrer ersten richtigen Offensivaktion mit 1:0 in Führung. Nicolai Goll steckte gut auf rechts zu Kevin Ruppelt durch, der mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß zum Schlenzer ansetzt, und die Kugel unhaltbar im Tor versenken konnte. (9.) Mit der frühen Führung im Rücken stellte sich bei den Gästen schnell Vertrauen in die eigenen Aktionen ein. Durch diese Sicherheit erarbeitete man sich ein optisches Übergewicht im Spiel, das im verdienten 2:0 durch Goll mündete. Max Demmler flankte von der linken Seite ins Sturmzentrum, wo Goll mustergültig per Kopf vollenden konnte.(20.) Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Freiberg in Person von Lukas Böhme die Möglichkeit zum Anschluss, doch Marius Hoffmann klärte vor dem zum Schuss bereiten Böhme. (44.) Obwohl Freiberg mit neuem Schwung aus der Kabine kam, waren es dennoch die Gäste, die dem dritten Treffer sehr nah waren. Zunächst versuchte sich Ruppelt von der Strafraumgrenze, Werner im Freiberger Kasten lenkte den Abschluss noch über die Latte. Die fällige Ecke durch Demmler fand den Kopf von Ruppelt, der seinen Kopfball links vorbei setzte.(60) Auch Paul Köhler versuchte sich aus der Distanz. (64.) Das war es dann aber auch weitestgehend an Colditzer Offensivaktionen und Freiberg arbeitete sich sukzessive ins letzte Angriffsdrittel. Die Gäste standen jedoch gut gestaffelt und verteidigten aus ... [mehr]

D-Jugend gewinnt in Geithain

von HFC Colditz HFC Colditz am 20.03.2023

Unsere D-Jugend spielte zum ersten Auswärtsspiel in diesem Jahr gut als Team zusammen und brachte einen 3 – 4 Sieg mit nach Hause.Nach anfänglichen Schwierigkeiten lagen die Nachwuchskicker vom HFC Colditz in der 13. Minute 1:0 hinten. Daraufhin kamen sie aber immer besser in die Partie und erspielten sich aussichtsreiche Torchancen. So folgte auch der Konter in der 14. Minute, der den 1:1 Halbzeitstand einbrachte. Nach der Pause war jegliche Nervosität bei unserer u13 abgelegt und sie spielten frei auf. So erzielte Curt Zehrfeld zwei weitere Treffer in der 35. Minute und in der 43. Minute. Auch ein Anschlusstreffer zum 2:3 von Geithain konnte unsere Kicker nicht stoppen, sodass Luca Behne in der 56: Minute die Führung wieder auf zwei Zähler erhöhen konnte. Damit brachte der dritte Treffer kurz vor Schluss von Geithain keine Änderung des Ausgangs der Partie, so dass die drei Punkte an unsere D-Jugend ging.

Colditz verliert im Mittweidaer Schneegestöber

von HFC Colditz HFC Colditz am 01.03.2023

Letzte Woche mussten die Mannen vom HFC Colditz beim Rückrundenauftakt schon zusehen, da ihr Heimspiel gegen Flöha witterungsbedingt abgesagt werden musste. Am vergangenen Samstag stand das Spiel in Mittweida wieder auf der Kippe. Zwar haben die Gastgeber einen qualitativ hochwertigen Kunstrasenplatz, doch der war von einer dicken Schneeschicht bedeckt. Petrus sagte auch für die Wettkampfzeit am Samstag weitere Schneefälle voraus, doch Mittweida und auch Colditz wollten spielen. Der dichte Terminkalender lässt keinen Platz für Nachholtermine. Weil der Schnee nicht gefroren war und demnach keine Gefahr für die Spieler herrschte, hatte Schiedsrichterin Jennifer Schubert auch keine Einwände, das Spiel ordnungsgemäß anzupfeifen. Ein gepflegtes Fußballspiel war zwar von beiden Seiten nicht zu erwarten, aber beide "annschaften wussten sich auf die Platzverhältnisse einzustellen. Mittweida gelang der bessere Start, als Hans Weinert per Sonntagsschuss aus rund 20m Paul Reichelt überwinden konnte. (19.) Die große Chance zum Ausgleich vergab dann Jonas Walther, der bereits Robert Schmidt im Mittweidaer Kasten überwunden hatte, doch sein Verteidiger Andreas Hönig konnte kurz vor der Linie klären (29.). Ja bei dem fast über die gesamte Spielzeit herrschenden Schneetreiben war fußballerisch nicht viel möglich, doch die sich ergebenden Möglichkeiten sollte man schon nutzen. Der Gastgeber beherrschte diese Disziplin wesentlich besser, denn als ein Klärungsversuch eines Gäste-Verteidigers am Schienbein von Toni Hahn abprallte, ahnte noch niemand das der Ball so eine Flugbahn einnimmt, dass dieser abermals hinter Paul Reichelt und hinter der Torlinie niederfallen sollte – 2:0 für Mittweida. (34.) So ging es für die Gastgeber mit einer komfortablen Führung zum Pausentee. Im zweiten Spielabschnitt wollten es die Gäste besser machen und ihrerseits Torerfolge erzwingen. Doch als es kurz nach Wiederanpfiff schnell über drei Stationen über die linke Seite ging, war es letzten Endes wieder Toni Hahn, der für Mittweida vollenden konnte. (53.) Im Colditzer Lager schaute man sich bedröppelt an, denn ... [mehr]

Hausdorfer Budenzauber ein voller Erfolg

von HFC Colditz HFC Colditz am 09.01.2023

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand am vergangenen Samstag mal wieder der im Leipziger Land allseits bekannte und geschätzte Hausdorfer Budenzauber statt. Den Organisatoren des HFC Colditz und Cheforganisator Jens Höppner gelang es dabei ein illustres Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus der Region und überregionalen Teilnehmern zu gestalten. Mit dem gastgebenden HFC Colditz, einer Auswahl von regionalen Spielern bei "Heppe & Friends", den Verbandsligisten Schweina und Weida aus Thüringen, dem Oberligisten aus Grimma, den regionalen Vertretern aus Borna, Bad Lausick, Pahnitzsch/Borsdorf und Naunhof, sowie dem Landesklassisten Heidenau konnte gutes fußballerisches Niveau für das Turnier gewonnen werden. Was auf dem Papier verheißungsvoll klang, zeigte sich auch das gesamte Turnier über. Die Teilnehmer trugen allesamt zu einem sehr guten Turnier, mit teilweise spannenden Spielen bei, sodass man dieses Hallenturnier getrost als vollen Erfolg bezeichnen kann. Einziger Wermutstropfen war ein Schockmoment direkt im ersten Spiel zwischen dem Gastgeber und dem FC Grimma. Der Colditzer Pierre Eisert blockte einen Schuss des Grimmaer Stefan Ronneburg wobei seine Kniescheibe ausgerenkt wurde (luxiert). Vonseiten aller Anwesenden bleibt zu hoffen das die Luxation keine weiteren Verletzungen verursachte, und Eisert schnellst möglichst wieder auf dem Platz stehen kann. Nach einer rund 40-minütigen Unterbrechung konnte das Spiel dann fortgesetzt werden, welches Colditz direkt mit 4:2 gewann. In Gruppe B wurde "Heppe & Friends" im Auftaktspiel direkt seiner Favoritenrolle gerecht und gewann gegen Naunhof mit 8:0. Die Auswahl von "Heppe" war auch die einzige Mannschaft in den zwei Gruppen, die verlustpunktfrei die Gruppenphase abschloss. Durch Siege gegen Naunhof, gegen Weida (3:1), gegen Heidenau (3:2) und gegen Bad Lausick (3:1) zog man als Erster der Gruppe B vor Bad Lausick (2.) in die KO-Phase. In der Gruppe A setzte sich Gastgeber HFC Colditz mit dem Sieg gegen Grimma, einem 2:3 gegen Schweina, einem 0:0 gegen Pahnitzsch/Borsdorf, sowie einem 2:1-Sieg gegen Borna an die Tabellenspitze. ... [mehr]

Hausdorfer Budenzauber

von HFC Colditz HFC Colditz am 28.12.2022

Am 07.01.2023 findet nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder der Hallenklassiker in der Hausdorfer Sportarena „Arche“ statt. Zur 13. Auflage des „Budenzaubers“ werden wieder 10 Mannschaften um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Stadt Colditz spielen. Wie gewohnt, ist auch dieses Mal das Turnier hochkarätig besetzt. Neben dem Oberligisten FC Grimma sind zahlreiche Landeskassenvertreter rund um Leipzig, wie unter anderem der Titelverteidiger Bornaer SV, dabei. Aber auch überregionale Teilnehmer aus der Landeskasse Mitte und der Verbandsliga Thüringen finden den Weg zu dem besonderen Fußballevent zum Jahresauftakt. Traditionell kann man auch dieses Mal wieder davon ausgehen, dass die auserwählten Fußballer von „Heppe & Friends“ das Prestige des Hallenturniers steigern. Nach dem sportlichen Event, rundet die mittlerweile etablierte Sportlerdisco im Anpfiff das Hallenspektakel ab. Den vorzeitigen Spielplan findet ihr hier

Colditz kann es doch noch

von HFC Colditz HFC Colditz am 03.12.2022

Es hat "geGoll’t" in der Hausdorfer Anona-Arena. Nach vier Niederlagen in Folge ist es den Spielern von Cheftrainer Frank Richter mal wieder gelungen die volle Punkteausbeute einzufahren. Eine Energieleistung der gesamten Mannschaft und ein brutal effizienter Nicolai Goll, der mit seinen vier Treffern Gröditz fast im Alleingang niederrang, waren das Colditzer Rezept für den wichtigen Heimsieg. Vom Anpfiff weg zeigte man sich in den eigenen Aktionen sicher und zielstrebig. So erarbeite sich der HFC in den ersten 15 Minuten ein optisches Übergewicht, mit einigen Chancen. Ob Jonas Walther nach Vorarbeit von Kevin Ruppelt (1.) oder Goll nach gewonnener Pressingsituation von Max Demmler (5.) – die Colditzer Führung war bereits früh im Spiel möglich. In dieser Druckphase gelang es aber nicht sich zu belohnen, stattdessen kam Gröditz zur schmeichelhaften Führung. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld konnte Jungnickel fast unbedrängt einköpfen. (17.) Auch wenn die Sicherheit aus den Aktionen der Anfangsminuten nach dem Rückstand etwas nachließ, dennoch konnten die Colditzer die Gäste aus Gröditz weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Der Lohn der Arbeit war dann der verdiente Ausgleich durch Goll noch vor der Halbzeitpause. (35.) Nach einem Foul an Walther entschied Schiedsrichter Taychert auf Freistoß und Goll legte sich den Ball zu recht. Aus rund 20m konnte er die Kugel unhaltbar für Enters im Tor unterbringen. Nach Wiederanpfiff ging Hausdorf dann erneut in Rückstand, als in Folge eines Foul an Kattner im Strafraum  dem Schiedsrichter nur der Elfmeterpfiff blieb. Henning lief an und verlud Paul Reichelt im Colditzer Kasten. (49.) Auch der erneute Rückstand brachte Colditz nicht vom Ziel ab den Sieg einzufahren. Die Gröditzer Hintermannschaft konnte zunächst den langen Einwurf von Nick Morgenstern noch klären, doch gegen den Willensstarken Goll hatte sie keine Mittel " Ausgleich 2:2. (53.) Auf die Siegerstraße führte dann Hannes Leonhard der nach einem ... [mehr]

Spannendes Landesklasse-Spiel in Wilsdruff

von HFC Colditz HFC Colditz am 21.11.2022

Nach den recht schwachen Spielen der letzten Wochen ist es dem HFC Colditz gelungen beim Tabellenführer in Wilsdruff eine ansehnliche Leistung abzurufen. In Puncto Laufbereitschaft und Mentalität hätte man meinen können, stand in Wilsdruff im Gegensatz zu den Spielen zuvor eine andere Colditzer Mannschaft auf dem Platz. Bis zum Abpfiff des Schiedsrichter Malte Grünert waren die Richter-Schützlinge mindestens ebenbürtig und verlangten dem Tabellenführer alles ab. Mit etwas Spielglück wäre ein Punkt, oder gar deren drei sicher drin gewesen. Bis auf eine gute Chance in der Anfangsminute als Paul Reichelt gegen Marcus Küchenmeister parierte, war Wilsdruff zunächst nur durch zwei direkt getretene Freistöße durch Richard Stirz gefährlich. Beide Freistöße verfehlten aber ihr Ziel. (11. und 18.) Auf Gäste-Seite arbeitete man sich mehrfach in die gefährliche Zone der Wilsdruffer, wo allerdings Jonas Walther und Kevin Ruppelt mit ihren Schussversuchen mehrfach scheiterten. Auch Paul Köhler versuchte sich in dieser Phase des Spiels mit einem Distanzschuss. Colditz war griffig und verlangte den Abwehrbeinen des Minge-Teams alles ab. Nach einem Wilsdruffer Einwurf kam dann Sebastian Göldner zur Flanke auf der rechten Außenbahn und im Sturmzentrum Roma Stührenberg bedrängt zum Kopfball " 1:0 für den Tabellenführer. (19.) Bis zum Halbzeitpfiff passierte Ergebnisseitig nichts. Im zweiten Spielabschnitt legte Wilsdruff direkt nach und erzielte das 2:0 durch Stirz. (51.) Wer nun aber dachte Colditz war gebrochen, der sah sich getäuscht. Sicherlich zogen sich die Minge-Schützlinge ob des Spielstandes taktisch auch etwas zurück, aber das intensive Spiel der ersten Hälfte ließ vermutlich auch etwas deren Kräfte schwinden. Jonas Walther hätte kurz nach dem zweiten Treffer direkt den Anschluss erzielen können. (55.) Die Gäste erarbeiteten sich weitere Chancen und drückten auf den Anschlusstreffer. Als Nicolai Goll in den Lauf des eingewechselten Marvin Gräf spielte, hatte die Gästebank bereits den Torschrei auf den Lippen.  Michael Arnold im Wilsdruff-Tor konnte den Schuss von Gräf allerdings ... [mehr]

nur bestimmten Verein anzeigen

Möchten Sie hier Ihre Vereinsmeldung einbringen, kontaktieren Sie uns auf folgenden Wegen:

Anschrift

Redaktion Colditz.info

E-Mail senden