Information der Vereine aus Colditz

Anona-Mobil rollt für den HFC Colditz

von HFC Colditz HFC Colditz am 06.11.2020

Der vom sächsischen Fußballverband verordnete Wechsel des HFC Colditz von der Nord- in die Mitte-Staffel der Landesklasse versetzte Spieler und Verantwortliche zunächst in helle Aufregung! Ein Großteil der Kicker reist nun schließlich aus Leipzig und Umgebung zum Training nach Colditz-Hausdorf und den Punktspielen in ganz Mittelsachsen an. Für sie bedeutete der Staffelwechsel besonders an Spieltagen eine enorme Verlängerung der Wegstrecken und für ihren Verein ein deutliches Kostenplus, um das sich natürlich beim Verband niemand schert. Doch beim HFC 2020 wird konstruktiv nach vorn gedacht und nicht gejammert! Und während Mannschaft und Trainerteam sich top auf die Saison vorbereiteten, arbeitete man im Hintergrund an der Lösung des "Transport-Problems". In gewohnt guten Gesprächen mit dem ortsansässigen Hauptsponsor "Anona" in Person von Matthias Dietzsch einigte man sich bald darauf, dank Anona-Finanzhilfe über ein Leasing-Modell einen neuen Mannschaftsbus anzuschaffen, um so die insgesamt 9 "Leipziger" Fußballer kostengünstiger zu Trainings und vor allem Spielen zu befördern. Angebote verschiedener Hersteller wurden eingeholt und schließlich ein Deal mit dem Ford-Autohaus Polster eingefädelt, da dieser Partner aus dem Sponsoren-Pool die besten Konditionen möglich machte! Seit dem 20. Oktober rollt nun also das nagelneue "Anona-Mobil" über Sachsens Straßen, wirbt für den bekannten Nahrungsmittelhersteller und großzügigen Gönner des Amateursports und entlastet die Club-Kasse des HFC erheblich. Drei Mannschaftsmitglieder zeichnen für Ordnung und Sauberkeit verantwortlich und ein anderer langjähriger HFC-Sponsor, die Zschaitzer Sand- und Kiesgruben GmbH, sorgt dankenswerter Weise stets für einen gefüllten Tank. Bleibt nur noch, allzeit gute und unfallfreie Fahrt zu wünschen auf dem Weg zu weiteren sportlichen Erfolgen!

Rotsüchtiger HFC Colditz rettet knappen Sieg über die Zeit

von HFC Colditz HFC Colditz am 04.11.2020

In seiner letzten Begegnung in der Landesklasse Sachsen vor dem erneuten Corona-Aus für den Amateurfußball gelang es dem HFC Colditz, einen früh herausgespielten Vorsprung trotz zweier roter Karten und langer Unterzahl ins Ziel zu retten. Diese Partie der Staffel Mitte gegen die solide gestarteten Gäste vom SV Bannewitz hätte kurz vor dem Lockdown ein Fußballfest werden können, alles deutete darauf hin nach einer erneut überragenden Startphase des HFC und einer 2:0 Führung durch Tore von Zerbe in der 2. und Bunzel in der 5. Minute! Die wackeren Gäste schienen gehörig überfordert mit der Angriffswucht der Colditzer und boten trotz eines massiven Abwehrbollwerkes immer wieder Gelegenheit zu Colditzer Abschlüssen. Als allerdings Torschütze Zerbe nach gut 10 Minuten nachgetreten und beleidigt wurde, hatte er seine Nerven nicht unter Kontrolle und schubste seinen Gegenspieler, der daraufhin theatralisch zu Boden sank " Rot für den Colditzer und nach Intervention des Linienrichters wenigstens noch Gelb für den eigentlichen Übeltäter. Allerdings hatten sich damit die Vorzeichen klar verändert, und sie sollten es noch mehr tun! Zunächst allerdings blieb es bei schön anzuschauendem Colditzer Angriffsfußball und verzweifelten Versuchen der Gäste, die Angelegenheit irgendwie in den Griff zu bekommen. Vorerst mit wenig Erfolg, denn Eiselt verschaffte sich trickreich den nötigen Platz an der Strafraumgrenze und schoss dann unhaltbar schon in der 21. Minute zum 3:0 ein. Dieser Treffer sollte noch wichtig werden an diesem trüben ersten Novembernachmittag, denn nahezu mit dem Halbzeitpfiff ging eben jener Eiselt mit etwas zu viel Elan von hinten in einen unnötigen Mittelfeldzweikampf und holte sich ebenfalls den roten Karton ab beim Schiri! So ging es mit einem 3:0 Vorsprung und doppelter Unterzahl in eine bitter nötige Pausenbesprechung, denn ein Plan musste her für die bevorstehende Mammutaufgabe, den wertvollen Vorsprung mit 8 Feldspielern und einem zum Glück wieder sehr gut aufgelegten Torwart bis zum ... [mehr]

HFC Colditz hält die Spitze

von HFC Colditz HFC Colditz am 27.10.2020

Auch das Auswärtsspiel der Landesklasse Sachsen/Staffel West beim SV Chemie Dohna konnte der HFC Colditz mit 4:1 gewinnen und sich damit weiter an der Tabellenspitze behaupten. Alles schien seinen zuletzt gewohnten Lauf zu nehmen beim Gastspiel der Richter-Schützlinge in der Nähe von Pirna. Zwar fand man sich erstaunlich schwer hinein in diese Partie, produzierte zu viele individuelle Fehler und damit verbundene Ballverluste und wusste zunächst auch nichts damit anzufangen, dass der sich aufs Kontern verlegende Gastgeber das Mittelfeld relativ kampflos abzugeben gedachte! Die Colditzer suchten in dieser Anfangsphase vergeblich nach den spielerischen Mitteln, um diese Räume nutzbringend zu bespielen. Allerdings leistete der Gegner Aufbauhilfe und so ergab sich schon nach 5 gespielten Minuten eine Torchance vom Elfmeterpunkt, nachdem Zerbe vom Dohnaer Torwart Fürtig gefoult worden war. Mörtlbauer trat an und fand in ihm seinen Meister! Es hatte wohl eines solchen Ereignisses im Spiel bedurft, denn wie schon am letzten Spieltag war dieser Misserfolg der Wachrüttler und der HFC steigerte sich nun in Sachen Anlaufen und Abstimmung. Allerdings sollte es noch bis zur 33. Minute dauern, bis man endlich Zählbares auf die Anzeigetafel bringen konnte. Dann aber war es geschehen um die Torlosigkeit dieser Begegnung. Christopher Zerbes lief energisch den Torwart an, konnte dessen Abschlag blocken und den so gewonnenen Ball zur Colditzer Führung ins leere Tor schieben. Doch wer nun geglaubt hatte, dieses Spiel würde in eine Einbahnstraße abbiegen, der sah sich angesichts des schnellen Dohnaer Ausgleiches eines Besseren belehrt! Nachdem der HFC im Mittelfeld nicht in die entscheidenden Zweikämpfe gekommen war, konnte die Gastgeber auf Kiontke passen, der vom Aufheben des Abseits durch die Colditzer Abwehr profitierte und schon 5 Minuten später zum umjubelten Ausgleich für das Heimteam einnetzte. In der Halbzeitpause verlangte HFC-Coach Frank Richter von seinen Mannen vor allem eines: Setzt endlich unseren Spielstil durch und bringt eure ... [mehr]

Geschichten, die das Leben schreibt

von HFC Colditz HFC Colditz am 21.10.2020

Da sage noch einer, es gäbe derzeit im coronagebeutelten sächsischen Amateurfußball nur Probleme! Beim HFC Colditz erlebte man gerade eine ganz andere und überaus mitteilenswerte Geschichte, die aus diesem Bericht mehr macht als einen standardisierten Sponsoren-Dank. Auf der Suche nach Wohnraum für zwei seiner neuen Spieler stieß der Verein auf die Colditzer Firma I.R.E. Asset Management Germany GmbH, und der sperrige Firmenname war alles andere als sinnbildlich für die Zusammenarbeit, denn schnell waren Wohnungen gefunden und Mietverträge unterschrieben. Innerhalb kürzester Zeit wurden die Wohnungen modern renoviert übergeben. In den Gesprächen rund um die perfekte Wohnung für einen Fußballer bahnte sich zeitnah auch eine für beide Seiten gedeihliche Partnerschaft im Bereich Sponsoring an, deren erstes Resultat mittlerweile spruchreif und vorzeigbar ist. Frau Roser sowie Frau Brückom überrreichten als Vertreterder Firma kürzlich einen Satz nagelneuer Aufwärm-Sweatshirts für die Landesklasse-Kicker, die diese nun über die Fußballplätze Mittelsachsens tragen werden. Es kostete ein wenig Überredungskunst, doch sie ließen sich unter Einhaltung aller Corona-Abstandsgebote sogar zu einem gemeinsamen Foto mit einer kleinen Spieler-Delegation des HFC Colditz überreden! Die Colditzer bedanken sich natürlich sehr bei diesem neuen Partner, der trotz schwerer Zeiten an ihrer Seite stehen will und hätten garantiert nichts dagegen, die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren weiter zu vertiefen.

Niegowskis Doppelback bringt späten Heimsieg

von HFC Colditz HFC Colditz am 21.10.2020

In einer bis in die Nachspielzeit sehr spannenden Partie der Landesklasse Staffel Mitte besiegte der HFC Colditz seine Gäste vom SC Freital II letztendlich noch deutlich mit 3:1 und hält sich weiter auf Platz 1! Die Colditzer fanden in dieses Match bei weitem nicht so druckvoll wie zuletzt gewohnt, offenbarten viele kleine Abstimmungsprobleme im frühzeitigen Pressing und kamen so auch seltener zu den gewünschten schnellen Ballgewinnen. Stattdessen gestatteten sie der mit Spielern der ersten Mannschaft verstärkten Freitaler Zweiten immer wieder die Umsetzung eines einfachen, aber in dieser Phase sehr effektiven Stilmittels, indem man lange Bälle auf deren Torjäger Eric Zimmermann zuließ, die dieser dann per Kopf verlängerte oder ablegte. Auch lange Bälle auf durchstartende Außenspieler brachten die Gastmannschaft immer wieder in verheißungsvolle Offensivaktionen und stellten die eigene Abwehr vor schwierige Aufgaben. Und als schließlich nach schöner Hereingabe Freitals Rehn am langen Pfosten übersehen worden war, stand es bereits nach 12 Minuten 0:1 aus Colditzer Sicht. Doch dieser frühe Rückstand war eher das Wecksignal für das Richter-Team, denn fortan fand man besser in dieses Spiel hinein, hatte viel Ballbesitz und erarbeitete sich endlich auch eigene Torchancen für Wollmann und Zerbe, die vorerst ungenutzt blieben. Auch gefährliche Standards halfen nun, Torgefahr zu erzeugen und mit ein wenig mehr Abschlussglück konnte auch Wollmann nach einer gelungenen Bauer-Eingabe vom rechten Flügel den Ball zum längst verdienten Ausgleich über die Linie drücken! Allerdings hatten auch die Freitaler in diesen feldüberlegenen Spielabschnitt des HFC hinein zwei gute Möglichkeiten zum Ausbau ihrer Führung, die vom hervorragend haltenden Reichelt im Colditzer Tor zunichte gemacht werden konnten, sodass es mit dem knappsten aller Rückstände in die Halbzeitpause ging. Aus dieser kam ein äußerst druckvoller HFC, der nun geschlossener anlief und durch Drobniak und Köhler wesentlich mehr Zugriff im Mittelfeld hatte, der wichtige Blitz-Ausgleich durch Christopher Zerbes Tor in der 51. ... [mehr]

?HFC Colditz erstmals Tabellenführer

von HFC Colditz HFC Colditz am 06.10.2020

Der torreiche erste Auswärtssieg in der neuen Landesklasse-Staffel Mitte katapultierte den HFC Colditz nach einem 5:4 bei der zweiten Mannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 auf den Platz an der Sonne! Auf dem eher stumpfen und somit langsamen Kunstrasen im Willy-Tröger-Stadion übernahm das Richter-Team dank körperlicher und spielerischer Überlegenheit sofort das Ruder und fand sehr gut in die Partie. Über die Außenbahnen konnten viele frühe Torchancen kreiert werden, doch vor dem gegnerischen Tor sahen die Zuschauer und Verantwortlichen zunächst noch eher unglückliche oder fahrlässig leichtsinnige Abschlüsse, bevor es Toni Bunzel war, der auf des Gegners Platz die 1:0 Führung erzielen konnte. Doch nur wenige Minuten später gaben die Colditzer den Vorsprung schon wieder aus der Hand, denn ein Standard wurde naiv verteidigt und der kleinste Gegenspieler durfte zum angesichts des Spielverlaufs schon überraschenden Ausgleich einköpfen! Und die bis dahin gezeigte ansprechende Auswärtsleistung stärkte nicht etwa das Selbstvertrauen! Nein, man ließ sich verunsichern und fing sich nur Minuten später nach einem langen Ball auf Friebel, den wohl gefährlichsten Spieler des Gastgebers, erneut per Kopfballtreffer sogar einen Rückstand ein. Und da war er, der Bruch im bis dahin so attraktiven Spiel des HFC! Statt schönem Angriffsfußball gab es fortan leichtfertige Ballverluste, kaum noch Aktionen über die Außenbahnen und überhastete Fehlabspiele aus der eigenen Abwehrformation heraus. Umso wichtiger war wohl der glückliche Ausgleich in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit, den erneut Bunzel nach einem langen Zerbe-Einwurf besorgte. Der zweite Spielabschnitt begann zum Glück für die Gäste aus dem Muldental wieder so, wie das Spiel angefangen hatte! Sie bestimmten nun wieder das Tempo und nahmen das Heft des Handelns endlich wieder in die eigenen Hände bzw. Füße. Schnelles Resultat dieser Leistungssteigerung war ein direkt verwandelter Zerbe-Freistoß in der 53. Minute, der die Führung und das Selbstvertrauen zurückbrachte. Leo Schmidt mit seinem Kopfball nach einer Ecke und ein weiteres Mal Torjäger Toni Bunzel nach schöner Hereingabe von rechts erhöhten schon vor der 70. Spielminute auf ein scheinbar sicheres 5:2 und diese Begegnung schien vorentschieden. ... [mehr]

Einladung zur Jahresmitgliederversammlung

von HFC Colditz HFC Colditz am 29.09.2020

Am Dienstag, den 13. Oktober 2020 um 20:00 Uhr, findet unsere Jahresmitgliederversammlung in der Turnhalle "Arche" in Hausdorf am Sportplatz statt.  Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln (1,50m) sind einzuhalten. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bekanntgabe der Tagesordnung 3. Rechenschafts- und Kassenbericht 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastungsbeschluss für das Geschäftsjahr 2019 6. Anfragen der Mitglieder 7. Wahl der Wahlkommission 8. Vorstellung der Bewerber für das Präsidium 9. Wahl des Präsidiums 10.Bericht der Wahlkommission mit Bekanntgabe des Wahlergebnisse 11.Informationen zum laufenden Geschäfts- und Sportjahr 12.Schlusswort des neu gewählten Präsidenten Vorstand des HFC

HFC Colditz siegt deutlich?

von HFC Colditz HFC Colditz am 28.09.2020

Auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Spielzeit blieb der HFC Colditz in einer temporeichen und lange Zeit umkämpften Partie gegen den Meißner SV 08 letztendlich sehr deutlich mit 6:0 siegreich und sprang damit auf Tabellenplatz 2 der Landesklasse Staffel Mitte. Getreu ihrer Spielweise ließen sich die Schützlinge von Trainer Frank Richter nicht lange bitten und spielten ihren Überfall-Fußball der letzten Wochen, so gut es der kampfstarke Gegner eben zuließ. Und da ging eine Menge, doch in Sachen Zug zum Tor bzw. Wille zum schnellen Abschluss sahen die Fans zunächst keinen Fortschritt. Immer wieder gab es in des Gegners Box den einen Haken zuviel und es kam noch ein Abwehrbein dazwischen, auch der gut aufgelegte Gäste-Torwart konnte sich beweisen. Da auch im Mittelfeld zuweilen nicht der Ball der schnellste Mitspieler war, verlor man immer wieder einmal schon eroberte Bälle an den Gegner und so kamen auch die Gäste zu einigen Halbchancen und schließlich einer richtig guten Einschussmöglichkeit, als HFC-Neuzugang Paul Reichelt im Tor sein Können demonstrieren konnte und das Leder gerade noch so um den Pfosten bugsierte. Nicht auszudenken, wenn der Meißner Angreifer seinen völlig freien Nebenmann vor dem Tor bedient hätte. Aber für "hätte-wäre-wenn" gibt es ja im Fußball bekanntlich in keiner Spielklasse Punkte aufs Konto. Auch der in der Angriffsreihe sehr präsente Zerbe legte einen Monster-Sprint hin und wurde für seinen spektakulären Abschluss nicht belohnt, denn sein Ball klatschte an das Torgebälk.  Und so dauerte es quälend lange 42 Minuten, bis der agile Eisert in den Strafraum der Gäste eindrang und seinen Gegenspieler zu Boden trickste, wo dieser den Ball nur noch mit der Hand stoppen konnte " Elfmeter! Das war diesmal eine Angelegenheit für Kapitän Mörtlbauer und er machte seine Sache im ersten Anlauf wahrhaftig nicht gut, scheiterte am gut reagierenden Hüter. Sein überlegter Nachschuss allerdings zappelte in den Maschen des Tornetzes und der Bann schien kurz vor der Pause gebrochen. Im zweiten Spielabschnitt blieb es vorerst beim bekannten Muster dieser Begegnung, die einen ... [mehr]

?HFC Colditz punktet auswärts

von HFC Colditz HFC Colditz am 21.09.2020

Der HFC Colditz brachte nach einer engagierten Auswärtsleistung beim FV Gröditz 1911 einen Landeklasse-Punkt mit ins Muldental. Im ersten Auswärtsspiel seit sage und schreibe 6 Monaten legten die Schützlinge von Trainer Frank Richter wie gewohnt los wie die Feuerwehr und konnten auch auf des Gegners Platz sofort Druck aufbauen und den Kontrahenten in dessen Hälfte beschäftigen. Allerdings geriet man in dieser Phase ohne Not und mit jeder Menge eigenen Zutuns früh in Rückstand. Als nach einem nicht konsequent geklärten Ball in der eigenen Box aus dem Gewusel heraus das Runde ins Colditzer Eckige kullerte, war er da, der erste Punktspielrückstand der noch so jungen Saison. Und er verunsicherte das junge Team, dem plötzlich in Ballbesitz keine klaren Aktionen mehr gelingen wollten. Man konnte die vorhandenen Räume nicht nutzen und erspielte sich nun auch keine klaren Torgelegenheiten mehr. Sah bis zum gegnerischen Strafraum noch alles ganz passabel aus, so wurde es dort oft zu kompliziert und man suchte statt des klaren Torabschlusses eher die Kombination bis zur Torlinie. Mehr und mehr gaben die Colditzer den Trumpf eigener technischer und spielerischer Überlegenheit aus der Hand, passten sich dem Spielstil der Hausherren an und begannen ebenfalls, lange Bälle ins Nirgendwo zu schlagen, für die sich kaum ein Abnehmer fand. Die Halbzeitpause hatte wohl gutgetan, denn im zweiten Spielabschnitt riss der HFC das Spielgeschehen schnell an sich, gewann nun endlich auch die zweiten und dritten Bälle. Aus einer nach der Einwechslung von D. Beer nun stabileren und auch offensivfreudigeren Abwehr heraus entwickelten die Colditzer mehr Offensivdrang, hatten auch durchs Zentrum gute Szenen durch Beer, Neumann und Bunzel. Und als Dominik Beer aus zentraler Position eine Freistoß-Rakete zündete, war leider der beste Mann auf dem Platz an diesem Nachmittag zur Stelle und fischte das Leder aus seiner Torwartecke. Aber diese Landesklasse-Begegnung lief nun in eine andere Richtung, sodass der Ausgleich durch Flügelflitzer Leon Eisert nach einem gelungenen Diagonalball nur folgerichtig war! Er zog kurz nach innen, tanzte zwei Gegenspieler aus und schob den ... [mehr]

?HFC Colditz froh über treue Sponsoren

von HFC Colditz HFC Colditz am 16.09.2020

Seit Jahrzehnten ist das Autohaus Polster aus Hausdorf treu an der Seite der Fußballer und hilft, wo man kann. Neuestes Projekt war die Finanzierung der Anschaffung von Trainingsbekleidung für die Landesklasse-Kicker des HFC Colditz! Da Firmenchef Jörg Polster selbst bis 1991 in der Bezirksklasse bei Traktor Erlbach, einem der Vorgänger-Vereine, dem Ball nachjagte, weiß er nur zu gut, wo so ein Fußballverein immer wieder Hilfe braucht und unterstützt den Hausdorf-Colditzer Fußball auch seit vielen Jahren über eine Bandenwerbung in der heutigen Anona-Arena.

?Raus mit Applaus

von HFC Colditz HFC Colditz am 16.09.2020

In einer spannenden Pokalpartie der 2. Runde des Sachsenpokals musste sich der HFC Colditz mangels ordentlicher Chancenverwertung dem höherklassigen Kontrahenten aus Dresden Laubegast trotz ansprechender Leistung mit 2:3 geschlagen geben und verlässt damit diesen Wettbewerb für diese Saison. Bei herrlichen äußeren Bedingungen, auch die Gäste aus der Landeshauptstadt waren voll des Lobes für die tolle Anlage in Colditz -Hausdorf, musste HFC-Coach Frank Richter leider erneut wegen zahlreicher Ausfälle seine Mannschaft stark umstellen, aber wie sie loslegte und den Landesligisten attackierte, war eine Augenweide! Mit hohem Pressing setze man die Gäste schon im Spielaufbau unter Druck und denen fiel nicht wirklich viel Gescheites ein, um sich aus dieser Umklammerung zu befreien, sodass es lichterloh brannte in der Laubegaster Box, aber zunächst sprang nichts Zählbares heraus. Immer wieder versuchten die Gastgeber, die gegnerische Abwehr über den linken Flügel aufzureißen, und was Neuzugang Leon Eisert da mit seinem Außenverteidiger veranstaltete, trieb dem Gästetrainer die Zornesröte ins Gesicht. Eisert war es auch, der in der 10. Minute einen Freistoß aus einiger Entfernung hoch vors Tor brachte und dort den eingelaufenen Maksymilian Drobniak fand, der das Leder gekonnt über den Kopf ins Tor abtropfen ließ " die verdiente Führung war eingetütet und es schien ein erfolgreicher Nachmittag werden zu können für die HFC-Kicker. Der wurde es dann auch, aber das Auslassen allerbester Einschussmöglichkeiten vor allem in der ersten Halbzeit passte nicht in den Plan, Eisert und Drobniak scheiterten aus verheißungsvollen Positionen und statt einer klaren Führung gab es den einen Konter der Gäste, an dessen Ende ein Elfmeterpfiff ertönte und so kamen die Gäste in der 23. Minute vom Strafstoßpunkt zum eher unverdienten Ausgleich zum 1:1 Unentschieden, mit dem es auch in die Halbzeit ging. Während das HFC-Motto neben einem verletzungsbedingten Torwartwechsel nur darin bestehen konnte, so weiter zu kicken und endlich die Chancen zu nutzen, hatte der Dresdener Trainer seine Schlüsse gezogen und wechselte gleich dreimal Qualität ein, die sich vor allem im Abwehrverbund auszahlen sollte. Der Landesligist versuchte ... [mehr]

Auftaktsieg für Colditz?

von HFC Colditz HFC Colditz am 16.09.2020

Zum Start in seine neue Landesklasse-Staffel Mitte gelang dem HFC Colditz gegen den SV Lichtenberg in den Schlussminuten ein etwas glücklicher 3:1 Sieg. Unter nahezu optimalen Rahmenbedingungen starteten die Richter-Schützlinge also nun ins Abenteuer Staffel Mitte und bekamen es auch gleich mit einem ordentlichen Kaliber zu tun, denn die Gäste vom SV Lichtenberg erzielten vom Anpfiff weg leichte Feldvorteile, liefen früh an und sorgten so dafür, dass die Hausherren wenig Lösungsansätze im Spielaufbau fanden. Doch der HFC steigerte sich und hätte nach feiner Wollmann-Vorarbeit eigentlich durch den frei aufs Gästetor zusteuernden Niegowski in Führung gehen müssen, doch sein Lupfer-Versuch war nicht gut genug und so landete der Ball in den Händen des lange abwartenden Torwarts. Colditz war nun besser drin in der Partie, gewann an Sicherheit und nahm das Zepter selbst in die Hand, blieb jedoch noch ziemlich fehlerhaft und Tore gelangen hüben wie drüben bis zur Halbzeitpause keine mehr. Zur zweiten Spielhälfte musste der Doppeltorschütze des Pokal-Hits weichen " Niegowski raus und Drobniak rein ins zentrale Mittelfeld, um dort mehr Präsenz zu erreichen, währen nun Zerbe ins linke Mittelfeld rücken konnte und dort das Flügelspiel beleben sollte. Die Gäste wackelten ein erstes Mal, Colditz riss das Spielgeschehen an sich und gewann endlich auch Zweikämpfe und zweite Bälle im Mittelfeld. Und als ein Schuss des wieder formstarken Lindner wie aus dem Nichts an den Pfosten klatschte, war Pokal-Torwart Toni Bunzel auf angestammter Stürmerposition da und staubte zur 1:0 Führung ab (53.)! Nun ging plötzlich fast alles beim Gastgeber, während sich die Gäste gegen die Niederlage stemmten, allerdings großes Glück hatten, als Wollmann sich freigeschlichen hatte und mit seinem Abschluss am Torwart scheiterte. Im Gefühl der Überlegenheit jedoch machte sich ein wenig der Schlendrian breit beim HFC, man half sich nicht mehr so gut gegenseitig aus in den Zweikämpfen, verlor wieder mehr Bälle, spielte Fehlpässe oder klärte halbherzig und ehe man es sich versah, kamen die Lichtenberger durch den durchgebrochenen Kluge zum Ausgleich (70.) und waren in der ... [mehr]

HFC verspielt Führung noch

von HFC Colditz HFC Colditz am 11.03.2020

Der HFC Colditz unterlag im ersten Heimspiel der Rückrunde in der LVZ Post Landesklasse dem Tabellendritten aus Radefeld letztendlich mit 3-4 und muss weitere Punkte gegen den Abstieg gegen andere Kontrahenten einfahren. Die Formkurve zeigt eindeutig nach oben bei den Schützlingen von Spielertrainer Frank Richter, auch wenn die wohl beste Halbzeit seit langer Zeit nicht für etwas Zählbares reichte. Der HFC legte los wie in besten Zeiten und überraschte den ambitionierten Gast mit breit vorgetragenen Angriffen und hohem Einsatz, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis ein langer Ball die letzte Reihe der Gäste überwand und Wollmann auf die Reise schickte, der dem heranfliegenden Torwart keine Chance ließ " frühe Führung schon nach 6 Minuten! Und die Hausherren blieben hellwach, liefen früh an und störten den Gegner überall auf dem Platz, verunsicherten ihn damit, gingen aber wahrscheinlich über die eigenen Grenzen, was sich später noch rächen sollte. Zunächst aber gab es sogar einen Ausbau der Führung auf 2:0, nachdem Schwibs von den Füßen geholt wurde und er selbst vom Elfmeterpunkt auf 2:0 stellen konnte. Und der Favorit " Der brachte nun noch mehr Härte ins Spiel, um die Colditzer unter Kontrolle zu bringen, Fouls in Ballnähe und abseits des Geschehens mit Tätlichkeitspotential gehörten nun zum Bild dieser Begegnung und führten zu Blessuren, ein erstes Gegentor für den HFC nach einer Ecke fiel leider auch, aber da waren ebenso zahlreiche Einschussmöglichkeiten für ein 3:1, 4:1 oder gar 5:1 noch vor der Halbzeitpause! Mancher Zuschauer erinnerte sich angesichts dieses Chancenwuchers an die alte Fußballweisheit zu den sich rächenden vergebenen Möglichkeiten im Fußball. Vorerst aber ging es mit einer Pausenführung gegen ein Spitzenteam in die Pause, aus der allerdings die Radefelder neu ausgerichtet und auf Ausgleich programmiert zurückkamen und den nun seinerseits überrascht wirkenden HFC unter Druck setzte. Plötzlich schnellte die Fehlerquote wieder in die Höhe, fanden die Pässe den Mitspieler nicht mehr und landeten stattdessen sogar immer öfter beim Gegner. Außerdem mussten die ersten Colditzer ... [mehr]

?Ein Unentschieden wie ein Sieg!

von HFC Colditz HFC Colditz am 01.03.2020

Am 17. Spieltag der LVZ Post Landesklasse Nord trennten sich der FC Bad Lausick sowie der HFC Colditz nach einem kampfbetonten Spiel letztendlich schiedlich-friedlich 2:2. Es war Derby-Zeit auf dem schwer bespielbaren Nebenplatz der Bad Lausicker, die sich natürlich etwas ausgerechnet hatten gegen außerordentlich ersatzgeschwächte Colditzer, die ihre liebe Mühe und Not hatten, eine volle Mannschaft auf den tiefen Platz zu stellen. Und so mischten sich auch ein paar gerade zurückgekehrte Verletzte, von Erkrankung Genesene, Ehemalige oder Spieler aus dem Team der Alten Herren unter den Kader des Tages und versuchten gemeinsam, irgendwie unbeschadet aus dieser Begegnung mit etwas Zählbarem herauszugehen. Zunächst sah es weder hüben noch drüben nach Toren aus, ein zufälliger Besucher hätte wohl auch nicht sofort bemerkt, dass hier zwei Landesklasse-Teams auf einer teils sumpfigen Wiese Fußball zu spielen versuchten. Es ging hart zur Sache zwischen den Strafräumen und Torabschlüsse blieben eine absolut überschaubare Seltenheit. Dem HFC gelang es nicht, über die Außen hinter die gegnerische Abwehrreihe zu gelangen, aber defensiv ließ man auch nicht viel anbrennen " bis zu den schlimmen fünf Minuten vor der Halbzeitpause, in denen man durch Nachlässigkeiten im Rückwärtsgang nach eigener Ecke bzw. ein vom Schiri nicht bestraftes Foulspiel des FC im Mittelfeld zwei Kontertore kassierte, die den Spielverlauf auf den Kopf stellten und dem ohnehin angekratzten Selbstvertrauen einen weiteren Hieb versetzten. Beim Pausentee konnte man sich neu ausrichten, aber es änderte sich nichts am Spiel des Gastes nach dem Seitenwechsel, es gab einfach keinen Zielspieler im Angriff, über dessen Ballverarbeitung und -absicherung man sich nach vorn arbeiten konnte. Stattdessen musste einige Male auch auf Kosten einer gelben Karte ein dritter Bad Lausicker Treffer in höchster Not verhindert werden. Dieses Spiel nahm erst eine Richtung, als in der 73. Minute Oldie Stephan Liefold ein Comeback feiern musste und Spielertrainer Frank Richter seine Mannen neu sortierte! Aus einer Dreierkette heraus fand man plötzlich in dem ins Angriffszentrum gerückten Innenverteidiger Toni Bunzel die so lange vermisste Anspielstation und sogar einen gegen ... [mehr]

?Markranstädt stolpert an die Spitze

von HFC Colditz HFC Colditz am 23.02.2020

In einem Nachholspiel der Landesklasse Sachsen/Staffel Nord trafen bei frühlingshaften Temperaturen der Tabellenzweite Markranstädt und die zehntplatzierten Colditzer aufeinander und bewiesen beim zähen 1:0 des Favoriten, dass bis zum Rückrundenstart am nächsten Wochenende noch einiges zu tun bleibt! Wenn die Randleipziger also das Maß aller Dinge an der Spitze dieser Liga sind, dann ist der HFC 2020 ganz dicht dran an selbiger! Dies ist eine mögliche Erkenntnis aus dieser Begegnung, eine andere wäre der Zweifel an der Qualität dieser Spielklasse in der laufenden Saison. Beide Teams kamen ganz schwer hinein in diese Begegnung und vor allem die Colditzer hatten wohl während ihrer ausgiebigen Spielvorbereitung nicht bemerkt, wie rutschig das tiefe Geläuf ist, denn sie gerieten in der Anfangsphase immer wieder einmal aus dem Gleichgewicht, wechselten sogar Schuhe. Ansonsten plätscherte dieses Spiel so vor sich hin und keiner Mannschaft gelang es, länger Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. Den Gästen aus dem Muldental merkte man natürlich die große Verunsicherung an nach einer verkorksten Hinrunde, kaum einer traute sich etwas zu und ansonsten hatte eine der besten Abwehrreihen dieser Staffel alles im Griff. Die Schützlinge von Spielertrainer Frank Richter boten zumindest kämpferisch eine gute Vorstellung und waren dem Favoriten fast überall auf dem Platz auf den Fersen, langten zuweilen auch zu, wo man im Herbst nur zugeschaut hatte. Der Schiedsrichter beließ es zunächst bei Ermahnungen, begann dann allerdings bereits in der 8. Spielminute mit einer seiner Hauptbeschäftigungen an diesem Nachmittag " dem Verteilen von gelben Karten. Colditz machte den Anfang, aber auch der Gastgeber ließ sich nicht lumpen und zog nach einer halben Stunde nach, toppte dies jedoch kurz vor der Halbzeitpause mit der ersten Roten dieses Spieles, als der Torwart per Kampfsporteinlage mit gestrecktem Bein voraus den durchbrechenden Martin Schwibs stoppte, zum Leidwesen des HFC außerhalb des Strafraumes, was in diesem Spiel auch noch einmal anders verlaufen  sollte! Nach torloser erster Hälfte waren es die HFC-Spieler, die als erste wieder bereitstanden und mit ihrer numerischen Überlegenheit ... [mehr]

nur bestimmten Verein anzeigen

Möchten Sie hier Ihre Vereinsmeldung einbringen, kontaktieren Sie uns auf folgenden Wegen:

Anschrift

Redaktion Colditz.info

E-Mail senden