Wetter für Colditz

Vorhersage heute den 06.07.2020

In der Nacht zum Montag stark bewölkt, in der zweiten Nachthälfte zeitweise Regen. Temperaturrückgang auf 16 bis 11 Grad. Mäßiger Südwestwind. Am Montag viele Wolken. Am Vormittag nach Süden abziehender Regen. Anschließend vorübergehend trocken. Am Nachmittag und am Abend aber verbreitet Schauer, vereinzelt kurze Gewitter. Höchstwerte zwischen 19 und 22, im Bergland zwischen 14 und 18 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind mit Windböen im Tiefland und stürmischen Böen auf dem Fichtelberg. In der Nacht zum Dienstag wechselnd bewölkt, anfangs noch Schauer, später trocken. Temperaturrückgang auf 11 bis 8 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind.

Wetterradar von 1:30

Vorhersage morgen

Am Dienstag Wechsel aus dichter Bewölkung und sonnigen Abschnitten. Meist trocken. Erwärmung auf 18 bis 21, im Bergland auf 15 bis 18 Grad. Anfangs mäßiger, zum Abend hin nur noch schwacher Wind aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt, trocken. Tiefstwerte zwischen 11 und 8 Grad. Schwachwindig.

Vorhersage übermorgen

Am Mittwoch stark bewölkt, zeitweise Regen. Maximal 19 bis 22, im Bergland 15 bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind. In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken, etwas Regen. Tiefsttemperaturen zwischen 13 und 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.

Vorhersage 4. Tag

Am Donnerstag bedeckt, zeitweise Regen. Höchstwerte zwischen 19 und 22, im Bergland zwischen 17 und 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West. In der Nacht zum Freitag bedeckt, abziehender Regen. Tiefstwerte zwischen 13 und 10 Grad. Schwachwindig.

10 Tagesvorhersage Deutschland

Am Mittwoch im Norden und in der Mitte zeitweise, nach Süden hin vereinzelt Regen. Längere sonnige Abschnitte vor allem zwischen Oberrhein und Inn sowie an den Alpen. Dort sommerliche 24 bis 27, in der Mitte und im Norden 17 bis 23 Grad. Schwacher, im Norden mäßiger West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Donnerstag im Norden einzelne Schauer, in der Mitte zeitweise Regen, in Donaunähe und südlich davon gering bewölkt oder klar und trocken. 16 bis 11, im Norden bis 8 Grad. Am Donnerstag in der Mitte gelegentlich, im Süden vereinzelt Regen. Im Norden kaum noch Schauer. Dort wie auch in Alpennähe Auflockerungen. Höchstwerte im Süden 23 bis 27, sonst 16 bis 22 Grad. Meist schwacher Wind um Nord. In der Nacht zum Freitag vom Westen auf die Mitte übergreifend wieder vermehrt Regen. In Alpennähe und im Norden weitgehend trocken, dort teils klar. Dort Abkühlung auf 12 bis 8 Grad, Tiefstwerte sonst 16 bis 11 Grad. Am Freitag in der Mitte zeitweise Regen, im Süden und Südosten zunächst Auflockerungen, später teils heftige Gewitter mit Unwettergefahr. Im Norden meist trocken und mehr Sonne. Dort nur mäßig warm mit 17 bis 22 Grad. Höchsttemperaturen in den anderen Gebieten 23 bis 27 Grad. Abgesehen von Gewitterböen meist schwacher Wind. In der Nacht zum Samstag im Osten und Süden zeitweise Regen, an den Alpen anfangs noch gewittrig. Von Nordwesten her Wolkenlücken, aber Schauer in Nordseenähe. Temperaturminima 15 bis 9 Grad. Am Samstag im Südosten noch zeitweise Regen, in Richtung Alpen abziehend. Ansonsten Auflockerungen, im Südwesten auch vermehrt Sonne, im Nordwesten und Norden jedoch Schauer. Mit 17 bis 23 Grad nicht mehr so ganz warm wie bisher. Nur bei Sonne im Südwesten um 25 Grad. Meist schwacher Nordwind. In der Nacht zum Sonntag an den Alpen letzte Regentropfen. Abgesehen von Schauern in Küstennähe sonst trocken und teils klar. Tiefsttemperaturen 14 bis 8 Grad. Am Sonntag wechselnd bewölkt mit Auflockerungen, im Südwesten und Süden teils heiter. Geringe Schauerneigung im Nordosten und in Alpennähe. Höchstwerte 21 bis 26, an der See und im Bergland um 18 Grad. Dabei schwacher Nordwind. In der Nacht zum Montag gering bewölkt oder klar und abgesehen von einzelnen Schauern an der Küste trocken. 14 bis 8 Grad.