Polizeibericht für Colditz und Umgebung

Cannabiszüchter in Haft - PM vom 19.10.2018

Naunhof, Lenaustraße

18.10.2018, gegen 15:00 Uhr (polizeibekannt)

Ein Anwohnerhinweis führte Ermittler des Grimmaer Polizeireviers auf die Spur eines Gewächshausbetreibers (38), welcher in der Lenaustraße in dem 2 x 3 Meter großen Haus Cannabispflanzen heranzöge. Zudem erhielten sie den Hinweis auf einen zweiten Standort, der sich ebenfalls in der Lenaustraße befände. Daraufhin prüften die Gesetzeshüter den Sachverhalt und durchsuchten, nachdem die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen waren, mit Unterstützung von Einsatzkräften der Inspektion Zentrale Dienste beide Adressen. Dabei fanden die Grimmaer Ermittler zwei ansehnliche Cannabispflanzen, die sie sofort beschlagnahmten. Recherchen im polizeilichen Auskunftssystem ergaben zudem, dass gegen den 38-Jährigen zwei offene Haftbefehle vorlagen. Noch bevor aber mit der Durchsuchung begonnen werden konnte, verließ ein Mazda das Grundstück in der Lenaustraße, in welchem der illegale Cannabisanbau vermutet wurde. Zivile Einsatzkräfte folgten dem Wagen, um dessen Insassen zu identifizieren. Den Fahrer, bei dem es sich um den 38-Jährigen handelte, konnten sie schließlich auf einem Tankstellengelände in Leipzig anhalten und kontrollieren. Zwar gab er sich erst als dessen Bruder aus, doch konnte schnell die wahre Identität ans Licht gebracht werden. Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen und heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig dem Haftrichter vorgeführt, der setze den Sitzungshaftbefehl wegen des räuberischen Diebstahls umgehend in Vollzug. Den Vollstreckungshaftbefehl wendete der 38-Jährige durch Zahlung seiner Geldstrafe ab. Die Ermittlungen wegen Verstoß gegen das BtMG sind aufgenommen. (MB)

Rad rollte davon - PM vom 19.10.2018

Colditz (Schönbach), Colditzer Straße

18.10.2018, 16:15 Uhr

Eine 21-Jährige konnte nur noch dem Rad ihres Seat hinterher schauen, welches sich bei voller Fahrt am Ortseingang von Schönbach von der Achse gelöst hatte. Die junge Frau war auf der B 107 unterwegs gewesen und konnte ihr Auto stoppen, ohne von der Fahrbahn abzukommen. Das Rad aber war indes auf das angrenzende Feld gerollt und dort liegengeblieben. Die 21-Jährige blieb zum Glück unverletzt, doch die Fahrbahnoberfläche und der Seat wurden durch den Radverlust leicht beschädigt. Die Ursache muss noch geklärt werden. (MB)

Schwerer Unfall mit Sportkutsche ? Kutscher verstorben - PM vom 19.10.2018

Grimma, An der Gartenmühle

14.10.2018, gegen 12:00 Uhr

Der Kutscher (69), der am Sonntag mit einer Sportkutsche sowie zwei Sportlerinnen (16, 17) unterwegs war und mit seinem Gespann auf der Zufahrt zum Heimatsportverein verunglückte und schwerste Verletzungen erlitt, ist am 18.10.2018 verstorben. (Hö)

Gewinn kommt (nicht), aber zuvor muss gezahlt werden - PM vom 18.10.2018

Colditz (Leisenau)

17.10.2018, 14:30 Uhr

Am führen Nachmittag klingelte bei einer Dame (73) in Leisenau das Telefon und ein ?Herr Jasper? stellte sich namentlich als Mitarbeiter der Hauptsparkasse aus Frankfurt am Main vor. Er würde eine frohe Botschaft überbringen, immerhin habe die 73-Jährige bei dem Gewinnspiel "Win24" gewonnen, an welchem sie im Mai 2014 teilgenommen hätte. Der Gewinn in fünfstelliger Höhe sei stattlich, stellte Herr Jasper in Aussicht. Dann äußerte er, dass sich eine Frau Dr. Claudia Kunkel mit ihr in Verbindung setzen werde, was wenig später schon geschah. Die Anruferin stellte sich unter dem bereits bekannten Namen vor und erklärte, dass der erwähnte Gewinn in Ankara auf einem Konto deponiert sei und deshalb gegen die 73-Jährige ein Strafverfahren liefe. Mit der Zahlung der Gerichtskosten in vierstelliger Höhe könne sie das Verfahren abwenden und derGewinn nach Deutschland überführt werden, so die Unbekannte weiter. Die Zahlung sollte die vermeintliche Gewinnerin per SEPA-Überweisung durchführen, einen Kontoinhaber bekam sie aber nicht genannt, auch als die 73-Jährige diese Information direkt erbat. Als sie daraufhin die Zusendung eines Zahlscheins verlangte, erwiderte die Anruferin nur, dass demnächst die Akte bei der 73-Jährigen zu Hause eintreffen werde und legte sie auf. Angesichts dieses sonderbaren Vorfalls wandte sich die vermeintliche Gewinnerin bei der Polizei und erstattete Anzeige. Diese ermittelt nun wegen versuchtem Trickbetrug. (MB)

Unfall am Stauende - PM vom 18.10.2018

BAB 14 bei km 94 i. R. Dresden

17.10.2018, gegen 20:00 Uhr

Der Fahrer (39) eines Mercedes Sprinter 316 CDI KA fuhr gestern Abend aus bislang unbekannten Gründen ungebremst auf einen im Stauende stehenden Sattelzug aus Polen auf. Dabei wurde er eingeklemmt und schwer verletzt. In einer Leipziger Klinik wird er derzeit medizinisch betreut. Der Sprinter selbst war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer (33) des polnischen Sattelzuges indes blieb unverletzt. (MB)

Transporter entwendet - PM vom 16.10.2018

Grimma (Großbardau), Am Weinberg

13.10.2018, 15:00 Uhr ? 15.10.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam auf ein umfriedetes Grundstück ein, indem sie einen Zaun zur Straße in Richtung ?Waldwinkel? niederdrückten. Auf dem Betriebshof der Firma wurde ein zum Verkauf stehender weißer Transporter (ein Sprinter) in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro entwendet. Weiterhin stellten die Mitarbeiter fest, dass ein Tor zum Betriebshof offenstand und ein auf dem Gelände stehender Baucontainer ebenfalls gewaltsam geöffnet wurde. Ob aus dem Baucontainer etwas entwendet wurde, ist jetzt noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Kradfahrer im Krankenhaus - PM vom 15.10.2018

Görschlitz, Dorfstraße

14.10.2018, gegen 14:30 Uhr

Gestern Nachmittag war der Fahrer (38) einer Suzuki auf der B 183 von Pressel in Richtung Görschlitz unterwegs. Nach dem Abzweig in Richtung Authausen kam der Suzuki-Fahrer nach rechts von der Straße, stürzte und verletzte sich an einem Knie und dem Schulterbereich. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

Knapp 300 kg schweres Tor gestohlen: Zeugen gesucht - PM vom 12.10.2018

Grimma (Großbardau), Am Weinberg

05.10.2018, 18:00 Uhr bis 08.10.2018, 14:00 Uhr

Bereits am vergangenen Wochenende ereignete sich ein Diebstahl in Großbardau, zu dem nun Zeugen gesucht werden. Die Täter begaben sich hierzu auf ein Firmengelände am Weinberg und stahlen dort ein verpacktes ?Sektionaltor? aus Stahl ? Typ ISO40 ? welches 288 kg wiegt und einen Wert von über 2.300 Euro hat. Höchstwahrscheinlich gelangten die Täter über eine niedrige Mauer vom Nachbargelände einer angrenzenden Firma auf das Areal und bemächtigten sich des 3,50 m breiten Tores, welches im Außenbereich in einem Regal gelagert wurde.

Mountainbike gestohlen ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 12.10.2018

Borna, Sachsenallee, vor Einkaufsmarkt

02.10.2018, gegen 19:00 Uhr

Am 02.10.2018 stellte ein 45-Jähriger sein mattgraues Mountainbike der Marke ?Focus? vom Typ ?Whistler? gesichert vor einem Einkaufsmarkt ab. Wenig später musste der Besitzer, der das Rad erst im März 2018 gekauft hatte, feststellen, dass es nicht mehr an Ort und Stelle stand. Der 45-Jährige erstattete Anzeige. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.

Verkehrskontrolle und ?abgehauen? - PM vom 12.10.2018

A 14, in Fahrtrichtung Dresden

11.10.2018, 12:15 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung auf den Autobahnparkplatz ?Kapellenberg? der A 9 in Fahrtrichtung München. In einer Parkbucht stand ein roter BMW. Die Beamten überprüften das Kennzeichen und mussten feststellen, dass dies zur Fahndung ausgeschrieben war und eigentlich zu einem VW Polo gehört. Die Beamten traten an das Fahrzeug heran. Im BMW saß auf dem Fahrersitz ein Mann und auf dem Beifahrersitz eine Frau. Als sie die Beamten erblickten, startete er das Fahrzeug, fuhr über eine Bordsteinkante auf die A 9 wieder auf. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Das Fluchtfahrzeug fuhr verstärkt über den Standstreifen, aber auch durch kurze Wechsel auf der Hauptfahrbahn. Regelmäßig kam es zum ?Schneiden? von anderen Verkehrsteilnehmern. In Höhe des Autobahnkreuzes Schkeuditzer Kreuz wechselte das Fluchtfahrzeug auf die A 14 in Richtung Dresden. In Höhe Leipzig-Nord streifte das Fluchtfahrzeug eine Warnbake an einer Baustelle, die auf die Fahrbahn fiel. Auf Höhe ?Pösgraben? wurde das Fluchtfahrzeug langsamer und eine dicke Rauchwolke war am Heck zu sehen. Kurz hinter dem Autobahndreieck ?Parthenaue? fuhr das Fluchtfahrzeug auf den Standstreifen. Beide Insassen versuchten zu flüchten, konnten aber gestellt werden. Der Fahrer leistete dabei erheblichen Widerstand. Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt und die beiden Personen in die Dienstelle verbracht. Es handelte sich dabei um einen 26-Jährigen und eine 24-Jährige aus Berlin. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass der BMW nicht mehr für den Verkehr zugelassen war, die Kennzeichen an einen Polo gehören. Die Kennzeichen wurden im September in Berlin entwendet. Weiterhin befand sich im Fahrzeug ein Berliner Kennzeichen, das ebenfalls in Berlin-Neukölln entwendet wurde. Außerdem wurde noch ein Fahrzeugschlüssel mit einem Anhänger gefunden, auf dem ein Autokennzeichen zu sehen war. Das Fahrzeug zu diesem Kennzeichen stand zur Fahndung durch die Polizei in Berlin. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang - PM vom 12.10.2018

Frohburg (Roda), B 7

10.10.2018, gegen 20:45 Uhr

Der Fahrer (31) eines VW Golf befuhr die B 7 von Roda in Richtung Streitwald. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab, durchfuhr einen Graben, überschlug sich, schleuderte noch einmal über die Fahrbahn und blieb dann auf dem Dach im Graben (linksseitig der Straße) liegen. Der 31-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen durch eine Ersthelferin, die auch sofort das Rettungswesen verständigte, aufgefunden. Am Unfallort waren zudem Polizeibeamte, Kameraden der Feuerwehr und Mitarbeiter der Dekra im Einsatz. Obwohl der Verletzte schnellstmöglich in eine Klinik gebracht wurde, erlag er dort leider seinen lebensbedrohlichen Verletzungen. (Hö)

Anhänger löste sich vom Fahrzeug ? Gespann verunglückt - PM vom 12.10.2018

Döbeln, BAB 14 (in Richtung Dresden)

10.10.2018, gegen 17:15 Uhr

Der Führer (56) eines Gespanns ? Toyota Landcruiser nebst Anhänger ? befuhr die BAB 14 zwischen Döbeln-Nord und Döbeln-Ost. Offenbar aufgrund zu hoher Geschwindigkeit schaukelte sich das Gespann auf und der Fahrer verlor die Kontrolle. Während sich der Toyota überschlug, löste sich der Anhänger, kippte auf die Seite und blieb liegen. In ähnlicher Position kam auch das Zugfahrzeug zum Stillstand. Es traten Betriebsstoffe aus, die später gebunden wurden. Der Fahrer blieb unverletzt. Polizeibeamte stellten fest, dass er nicht im Besitz der gültigen Fahrerlaubnisklasse war, um das Gespann führen zu können. Es entstand Schaden am Toyota und am Anhänger sowie den Anlagen der Autobahn. Die Höhe ist derzeit noch unklar. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen gab es bis 19:50 Uhr eine Vollsperrung im Bereich der Unfallortes. Der Fahrverkehr wurde über dem Standstreifen vorbeigeleitet. (Hö)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 12.10.2018

Geithain, Hospitalstraße

10.10.2018, 10:45 Uhr

In seiner Funktion als Haustechniker eines Pflegeheimes führte ein 61-jähriger Mann zusammen mit seinem Kollegen (57) Arbeiten an der Metallbrüstung eines Balkons in der 3. Etage (Dachgeschoss) durch. Während der 57-Jährige kurzeitig den Balkon verließ, um Arbeitsmaterialien zu holen, stürzte sein Kollege ca. 13 Meter in die Tiefe. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen blieben leider erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 61-Jährigen feststellen. Die genauen Umstände des Sturzes müssen noch geklärt werden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der Haustechniker bereits die Schrauben des Geländers gelockert. Mitarbeiter der Landesdirektion Leipzig, Abteilung Arbeitssicherheit wurden ebenso hinzugezogen, wie das Kriseninterventionsteam, welches den geschockten Kollegen und Mitarbeiter des Seniorenheimes betreute. (Vo)

Auto und Lkw kollidierten - Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 10.10.2018

Kleinpösna, BAB 14 (in Richtung Dresden)

09.10.2018, gegen 06:25 Uhr

Der Fahrer (22) eines weißen VW Golf fuhr an der Anschlussstelle Kleinpösna auf die BAB 14 in Richtung Dresden auf. Gleich darauf kam es zur Kollision mit einem gelben Lkw Mercedes Actros mit Anhänger (40-Tonner mit Wechselbrücke und rotem Firmenlogo eines bekannten Post-/Paketunternehmens). Der VW Golf drehte sich mehrfach und blieb schließlich entgegen der Fahrtrichtung im rechten Fahrstreifen stehen. Sowohl der Autofahrer als auch der Lkw-Fahrer (44) blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Polizeibeamte des Autobahnpolizeireviers nahmen den Unfall auf. Allerdings ist der Unfallhergang noch unklar; beide Fahrzeugführer machen widersprüchliche Angaben.

Einbruch in ein Fahrradgeschäft - PM vom 09.10.2018

Borna, Roßmarktstraße

07.10.2018, 09:30 Uhr - 08.10.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter hebelten das Fenster zum Lagerraum des Fahrradgeschäftes gewaltsam auf und drangen in diesen ein. Aus dem Raum entwendeten sie ein Dirt-Bike und ein E-Bike in einem Gesamtwert von ca. 3.300 Euro.

Ungebetener Gast im Haus - PM vom 09.10.2018

Grimma (Dürrweitzschen)

05.10.2018, 19:30 Uhr bis 08.10.2018, 16:00 Uhr

Der Einbrecher betrat das Grundstück von hinten und hebelte dann auf der Rückseite des Einfamilienhauses ein Fenster auf. In allen Räumlichkeiten durchsuchte er das Mobiliar. Nach erstem Überblick der Geschädigten verschwand er mit Gold- und Silbermünzen, diversem Schmuck und einem Fünf-Liter-Kanister Olivenöl. Die Bewohner hatten den Einbruch gleich beim Betreten des Hauses bemerkt und umgehend die Polizei informiert. Ihnen entstand ein Schaden in Höhe von etwa einer vierstelligen Summe im unteren Bereich. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Motorradfahrer kommt zu Fall ? - PM vom 08.10.2018

Borna, Sachsenallee

07.10.2018, 11:20 Uhr

...aber konnte nichts dafür. Ein 41-jähriger Fahrer eines Geländewagens fuhr die Sachsenallee in Fahrtrichtung Leipzig. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr der Geländewagen auf den vor ihm fahrenden 49-jährigen Motorradfahrer auf. Durch den Aufprall von hinten stürzte der Motorradfahrer vorn über den Lenker. Er verletzte sich. Polizei, Rettungswesen und Feuerwehr trafen am Unfallort ein. Der 49-jährige Motorradfahrer wurde zunächst ambulant behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird mit ca. 17.000 Euro angegeben. (Vo)


Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de