Polizeibericht für Colditz und Umgebung

Jugendlicher Ladendieb - PM vom 12.12.2018

Borna, Am Wilhelmschacht

11.12.2018, gegen 15:00 Uhr

Kostenlos einkaufen wollte gestern Nachmittag ein 15-Jähriger: Mit drei Playstation-4-Spielen im Wert von insgesamt 160 Euro verschwand der junge Mann aus dem Elektrofachgeschäft. Doch er hatte nicht mit dem Alarm des Diebstahlschutzes gerechnet. Aufgrund dessen wurde das Personal des Geschäftes aufmerksam und konnte des Ladendiebes habhaft werden. Ein Mitarbeiter rief die Polizei. In der Jacke des Jugendlichen befanden sich die drei Spiele. Diese wurden sichergestellt. Der 15-Jährige, dessen Vater informiert wurde, hat sich wegen Diebstahl zu verantworten. (Hö)

Mit Böllern zwei Eingangstüren beschädigt - PM vom 12.12.2018

Colditz, Leisniger Straße

11.12.2018, gegen 23:00 Uhr

Unbekannte Täter zündeten Böller unter den Eingangstüren zweier Geschäfte an und beschädigten dadurch die Scheiben. Durch diese verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu einem Blumenladen und einem Landhandel. Nachdem die Polizei Kenntnis durch eine Hinweisgeberin erhalten hatte, suchten die Beamten sofort nach den Tätern. Diese waren allerdings vom Tatort und aus der näheren Umgebung verschwunden. Ob die Unbekannten etwas aus den Läden gestohlen hatten, ist noch unklar. Jedenfalls beträgt die Höhe des Sachschadens an den Türen etwa 6.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Mutmaßlicher Zündler im Visier - PM vom 12.12.2018

Bad Lausick, Fabianstraße

11.12.2018, 05:00 Uhr

Gestern Morgen zündelte ein Mann an einem Ford Focus, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor dem Grundstück Fabianstraße 14 parkte, und setzte ihn so in Brand. Gleichwohl die FFW Bad Lausick sofort zum Löschen ausrückte, entstanden an dem Ford so erhebliche Schäden in Höhe von ca. 17.000 Euro, dass er nicht mehr fahrbereit war. Nun ergab es sich, dass eine Zeugin einen dunkel gekleideten jungen Mann vom Auto, welches bereits brannte, in Richtung Bahnhof davon laufen sah. Später stieg er in den Zug und fuhr in Richtung Leipzig. Dort wurde er bereits von der Bundespolizei erwartet, die den Mann bei Ankunft im Leipziger Hauptbahnhof anhand einer vorliegenden Beschreibung sofort erkannten und als 18-Jährigen namentlich bekannt machten. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt. Indes war das Auto zur kriminaltechnischen Untersuchung abgeschleppt worden. Die Auswertung dieser Ergebnisse sowie die Ermittlungen dauern an. (MB)

Gaststätteneinbruch - PM vom 12.12.2018

Borna

09.12.2018, gegen 23:00 Uhr - 11.12.2018, gegen 08:10 Uhr

Als die Mitinhaberin (40) eines Restaurants die Gasträume betrat, wurde sie sogleich von ihrer Mitarbeiterin abgefangen, die schon morgens, während der Reinigungsarbeiten einen Einbruch festgestellt hatte. Demnach war von einem Langfinger das Bleiglasfenster auf der Innenhofseite aufgedrückt worden. Dann hatte er sämtliches Mobiliar von Ablage bis Schrankschublade durchwühlt und war letztlich wohl ausschließlich mit einem Schlüsselbund verschwunden. Die 40-Jährige informierte daraufhin die Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Ermittlungen sind aufgenommen. (MB)

1. Fall - PM vom 11.12.2018

Naunhof, Gartenstraße

07.12.2018, gegen 15:30 Uhr ? 10.12.2018, gegen 05:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in dem vor dem Grundstück abgestellten BMW 218i des 48-jährigen Halters ein, indem er die hintere Dreieckscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug wurden das Sportlenkradsowie der Airbag entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

2. Fall - PM vom 11.12.2018

Naunhof, Lutherstraße

09.12.2018, gegen 20:00 Uhr ? 10.12.2018, gegen 06:15 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in den unter einem Carport im Grundstück abgestellten BMW 320d des 52-jährigen Halters ein, indem er die hintere Dreieckscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug wurde das Radio- und Navigationssystem komplett entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

3. Fall - PM vom 11.12.2018

Naunhof, Friedhofsweg

09.12.2018, gegen 16:30 Uhr ? 10.12.2018, gegen 10:40 Uhr

Ferner drang ein unbekannter Täter gewaltsam in den auf einem umfriedeten Grundstück abgestellten BMW X1 der 63-jährigen Halterin ein, indem er die hintere Dreieckscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug wurde das Multifunktionslenkrad komplett entwendet. Noch während der Anzeigenaufnahme vor Ort erhielten die eingesetzten Beamten die Information, dass ein weiterer Geschädigter in der Wilhelm-Külz-Straße auf die Beamten wartet. Auch hier wurde in einem abgestellten BMW 7 des 28-jährigen Halters gewaltsam eingebrochen und die Tachoeinheit entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

- PM vom 11.12.2018

Bad Lausick

09.12.2018, gegen 22:30 Uhr bis 10.12.2018, gegen 05:30 Uhr

Nachdem der Täter auf das Vordach einer Gaststätte geklettert war, suchte er von dort aus seinen Weg ins Innere: Er öffnete gewaltsam ein Fenster und stieg ein. Er durchsuchte alles und entwendete aus einer Kasse in einem Büro eine vierstellige Summe Bargeld im mittleren Bereich. Damit konnte er unerkannt flüchteten. Der Geschäftsführer musste am frühen Morgen den Einbruch feststellen und setzte die Polizei in Kenntnis. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Einbruchs aufgenommen. (Hö)

Zwei Schwerverletzte nach Zusammenprall - PM vom 11.12.2018

Trebsen, Industriegebietsstraße/Grimmaische Straße

10.12.2018, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (52) eines Audi befuhr die B 107 und bog dann nach links auf die Industriegebietsstraße ab. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden Nissan (Fahrer: 44) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Nissan gegen einen verkehrsbedingt haltenden Transporter Mercedes (Fahrer: 49). Beide Autofahrer mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Zeugin rief das Rettungswesen sowie die Polizei und leistete Erste Hilfe. Auch die Kameraden der Feuerwehr mussten zum Unfallgeschehen ausrücken, da auslaufende Betriebsstoffe gebunden werden mussten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von über 25.000 Euro. Gegen die 52-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Einbruch in ein Einfamilienhaus - PM vom 10.12.2018

Borna, Knappenweg

06.12.2018, 16:00 Uhr ? 09.12.0218, 15:20 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in das Einfamilienhaus ein und durchsuchte anschließend alle Räume des Erdgeschosses. Entwendet wurde Bargeld, Schmuck und einige Uhren. Weiterhin wurde ein Nebeneingang zur angrenzenden Garage gewaltsam geöffnet und durchsucht. Über die Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen noch keine abschließenden Erkenntnisse vor. (Vo)

Hänger verloren ? Unfall! - PM vom 10.12.2018

Grimma, A 14

10.12.2018, gegen 06:30 Uhr

Auf der BAB 14, zwischen Mutzschen und Grimma (Fahrtrichtung Leipzig), löste sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Anhänger von einem Ford Ranger (Fahrerin, 39). Auf dem Hänger befanden sich Enten und Gänse, die auf dem Weg zum Schlachthof waren. Die 39-Jährige bemerkte ? nach ihren eigenen Angaben ? zunächst nicht, dass sich der Hänger abgekoppelt hatte. Im Nachfolgeverkehr kollidierten insgesamt vier Fahrzeuge mit dem Hänger, woraus vier leichtverletzte Personen resultierten, die zur weiteren medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen wurden 12 tote Tiere geborgen. Sieben waren noch am Leben. Polizei, Rettungskräfte und die Kameraden der Feuerwehr waren schnell am Unfallort. Die Fahrbahn war auf ca. 150 m Länge verschmutzt und es kam zu erheblichen Stauwirkungen, obwohl der Verkehr auf dem Standstreifen vorbeigeleitet wurde. Nachdem die Autobahnmeisterei die Fahrbahnreinigung gereinigt hatte, konnte der Verkehr gegen 09:30 Uhr wieder komplett freigegeben werden. Ein VW Touran, ein Ford Mondeo und ein Ford Fiesta mussten allerdings abgeschleppt werden.

Einbruch in ein Parteibüro - PM vom 07.12.2018

Borna, Roßmarktsche Straße

05.12.2018, gegen 17:45 Uhr - 06.12.2018, gegen 08:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in ein Bürger- und Parteibüro in Borna ein und stahlen einen Beamer im Wert von ca. 200 Euro. Sie hebelten also eines der Gebäudefenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Dann nahmen sie den Beamer und verschwanden. Am nächsten Tag stellt eine Mitarbeiterin den Einbruch fest und informierte die Polizei. Der Sachschaden ist mit ca. 500 Euro beziffert. (MB)

Fall 1 - PM vom 07.12.2018

Borna, Breite Straße

05.12.2018, gegen 22:00 Uhr bis 06.12.2018, gegen 06:30 Uhr

Von Mittwoch zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in eine Sozialstation in Borna in der Breiten Straße ein. Dafür nutzten die Einbrecher vermutlich einen Original- oder nachgemachten Schlüssel. Im Inneren des Gebäudes wurden sämtliche Räume, darunter das Lager und ein Büro, durchsucht und Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Die Täter stahlen zwei Geldkassetten mit einem höheren dreistelligen Bargeldbetrag, zwei Fahrzeugschlüssel und auch Fahrzeugpapiere. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. (KG)

Fall 2 - PM vom 07.12.2018

Borna, Deutzener Straße

06.12.2018, 15:00 Uhr bis 07.12.2018, 06:00 Uhr

Im zweiten Fall brachen unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag in das Gebäude der Außenstelle des Amtsgerichtes ein. Dort wurden sämtliche Bürotüren aufgebrochen und die Räume durchsucht. Nach einer ersten Kontrolle wurde hier offenbar nichts gestohlen. Allerdings versuchten die Täter noch, jedoch erfolglos in ein zweites Gebäude einzubrechen. Der Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. (KG)

Auf dem Weihnachtsmarkt verprügelt - PM vom 05.12.2018

Grimma, Markt

04.12.2018, gegen 18:15 Uhr

Zwei junge Männer (22, 30) befanden sich gestern in einem Restaurant. Als sie die Lokalität verlassen hatten, wurden beide sofort von etwa sechs ausländischen Personen, u. a. mit den Worten: ?Hast du Problem??, angepöbelt. Als der 30-Jährige nun fragte, was deren Problem sei, wurden er und sein Begleiter von den unbekannten Männern angriffen und geschlagen. Der 22-Jährige bekam einen Faustschlag ins Gesicht, erlitt am Jochbein eine Platzwunde. Sein älterer Freund wurde von einem der Täter mit dem Knie ins Gesicht gestoßen und verlor deshalb einen Zahn, ein weiterer wurde stark beschädigt. Die jungen Männer waren aufgrund der Schläge benommen, konnten jedoch noch selbst die Polizei verständigen. Ein Rettungswagen wurde angefordert, der beide in ein Krankenhaus zur Behandlung brachte. Eine detaillierte Personenbeschreibung liegt nicht vor. Die Polizisten suchten in der näheren Umgebung des Tatortes nach den Verdächtigen, leider ohne Ergebnis. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. (Hö)

2. Fall: Motorradfahrer prallte auf Jeep - PM vom 05.12.2018

B 95 in Richtung Borna/Anschlussstelle Borna Nord/BAB 72

29.11.2018, gegen 07:05 Uhr

Der Fahrer (57) eines Jeeps, der auf der B 95 Richtung Borna fuhr und an der Autobahnzufahrt Borna Nord/BAB 72 verbotswidrig wendete, verursachte daraufhin einen Verkehrsunfall. Er hatte sich offensichtlich verfahren und wollte nun so wieder auf den richtigen Weg kommen. Ein Motorradfahrer (55), der hinter dem schwarzen Mitsubishi L 200 hergefahren war, prallte auf diesen und stürzte. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderte. Nun werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere ist die Frage von Interesse: In welchem Fahrstreifen fuhren die unfallbeteiligten Fahrzeuge vor dem Zusammenstoß?

Teufel Alkohol! - PM vom 05.12.2018

Borna, B 95, ca. 250 m vor Kreuz Kesselshain

04.12.2018, gegen 12:15 Uhr

Absolut fahruntauglich hatte sich eine Autofahrerin hinters Lenkrad ihres Citroen gesetzt und war einfach losgefahren. Beim Fahrspurwechsel kollidierte sie dann mit einem verkehrsbedingt haltenden polnischen Lkw. Eine Zeugin verständigte sofort die Polizei. Die Beamten nahmen sogleich starken Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau (35) wahr. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 2,78 Promille! Sie wurde in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht. Da ihr Auto - ca. 7.000 Euro Schaden - nicht mehr fahrbereit war, wurde es abgeschleppt. Die 35-Jährige, die unverletzt blieb, hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, nicht angepasster Geschwindigkeit und Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Einbrecher in Firma - PM vom 04.12.2018

Frohburg, Ringstraße

02.12.2018, gegen 12:00 Uhr bis 03.12.2018, gegen 06:15 Uhr

Nach dem Aufhebeln des Fenstergitters und Einschlagen des Fensters gelangte ein Unbekannter ins Firmengebäude. Drinnen trat er zwei Türen ein, durchwühlte die Büros und stahl einen Laptop sowie eine niedrige dreistellige Summe. Damit verschwand er. Zur Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Ein Verantwortlicher hatte morgens das offen stehende Fenster bemerkt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Opferstock in den Fängen eines Diebes - PM vom 04.12.2018

Borna, Martin-Luther-Platz

03.12.2018, gegen 10:00 Uhr ? gegen 14:00 Uhr

Als der Kantor (59) am frühen Montagnachmittag die Sankt Marien-Kirche in Borna betrat, erwartete ihn eine üble Überraschung. Der im Eingangsbereich aufgestellte Opferstock war verschwunden und mit ihm das darin aufbewahrte Geld, sofern dieses nicht schon zuvor von Berechtigten entnommen worden war. Denn in der Regel wird der Opferstock täglich geleert. Die Diebe ließen jedoch einen Teil des Holzes und einen Metallring zurück; so sah es ganz danach aus, als hätten sie den Opferstock zu Boden gerammt und diesen dabei teilweise zerbrochen. Die Ermittlungen sind jedenfalls wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)

Mehrere Fahrzeuge kollidierten - PM vom 04.12.2018

BAB 14 in Richtung Dresden

04.12.2018, gegen 05:30 Uhr

Der Fahrer (44) eines Lkw DAF befuhr die BAB 14 in Richtung Dresden. Er nutzte den mittleren Fahrstreifen, da an der Anschlussstelle Leipzig-Nord mehrere Fahrzeuge auf die Autobahn auffuhren. Beim Fahrspurwechsel wieder nach rechts streifte er einen Opel Mokka (Fahrerin: 54). Dieser wurde nach links gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Infolgedessen bremste der Fahrer (45) eines BMW, der auf der linken Fahrspur fuhr, stark ab, um eine Kollision mit dem Opel zu verhindern. Der nachfolgende Peugeot (Fahrer: 53) konnte jedoch einen Zusammenprall mit Opel auf dem linken Fahrstreifen nicht verhindern und fuhr dann noch auf den BMW auf. Der Opel schleuderte daraufhin von der Mittelleitplanke nach rechts und der Fahrer eines Lkw Mercedes samt Anhänger, der auf der mittleren Fahrspur unterwegs war, konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr gegen diesen Pkw. Beim Unfall wurden eine Person schwer und eine leicht verletzt. Beide wurden in Krankenhäusern stationär aufgenommen. Gegen den 44-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Höhe des Sachschadens liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. (Hö)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 04.12.2018

BAB 14 i. R. Dresden, Leisnig

03.12.2018, 12:30 Uhr

Ein 50-Jähriger, der mit einem Lkw Richtung Dresden unterwegs war, verlor aufgrund von Unwohlsein die Kontrolle über seinen Sattelzug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst im angrenzenden Feld blieb er stehen, nachdem er zuvor durch einen Wildzaun preschte und dabei nicht unerheblichen Sachschaden anrichtete (ca. 20.000 Euro). So musste der Sattelzug geborgen und der 50-Jährige in einer nahegelegenen Klinik medizinisch versorgt werden. (MB)


Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de