Polizeibericht für Colditz und Umgebung

10 Akkuschrauber - PM vom 28.03.2017

Borna, Am Wilhelmschacht

25.03.2017, 12:00 - 27.03.2017, 05:00 Uhr

10 Akkuschrauber waren die Beute von Einbrechern in Borna. Über das Wochenende drangen sie in einen Metall verarbeitenden Betrieb am Wilhelmschacht ein und entwendeten die genannten Geräte. Der Gesamtschaden liegt weit im vierstelligen Bereich. (Ber)

Autoräder gestohlen - PM vom 28.03.2017

Grimma; OT Grimma, Gerichtswiesen

25.03.2017, 13:00 - 27.03.2017, 07:30 Uhr

In Grimma wurden am Wochenende aus dem Schuppen einer Kfz-Werkstatt acht Komplettsätze Autoräder (je vier Mal Reifen + Felge) entwendet. Zuvor wurde das Schloss der Tür gewaltsam geöffnet. Der Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich. (Ber)

Schmutzfinken auf der Spur - PM vom 28.03.2017

Bad Lausick; Frohburger Straße

24.03.2017, 18:00 Uhr - 25.03.2017, 18:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag sprühten Unbekannte in Höhe des Zugangs zur Schule ein Hakenkreuz in der Größe von 1,60 x 1,40 Metern und einen Schriftzug in der Größe von 2,40 x 1,20 Metern auf das Pflaster. Der Schaden wurde mit ca. 300 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Zwei Verletzte nach Vorfahrtmissachtung - PM vom 27.03.2017

Bad Lausick, OT Stockheim, Stockheimer Straße

26.03.2017, gegen 19:00 Uhr

Der Fahrer (46) eines VW Golf war von Steinbach in Richtung Stockheim unterwegs, während die Fahrerin (36) eines Mercedes die Hauptstraße von Otterwisch nach Stockheim befuhr. Der Golffahrer missachtete die Vorfahrt der 36-Jährigen und stieß mit dem Mercedes zusammen. Zwei Insassinnen wurden durch den Aufprall leicht verletzt und wurden ambulant behandelt. Die Polizeibeamten stellten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des 46-Jährigen fest und ließen ihn pusten ? Vortest: 1,5 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt. Der Autofahrer hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung und Alkoholeinfluss zu verantworten. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Einfach abgebogen ? - PM vom 27.03.2017

Borna,Leipz. Straße, Anschlussstelle BAB 72

26.03.2017, gegen 11:45 Uhr

? war die Fahrerin (59) eines VW Polo. Sie befuhr die S 51 von Borna in Richtung Chemnitz. An der Anschlussstelle BAB 72, Borna-Süd, übersah sie offenbar die Zufahrt zur BAB 72, wollte dann zur Auffahrt des Gegenverkehrs und fuhr auf den Fahrstreifen dessen. Ein entgegenkommender Motorradfahrer (46) bemerkte das falsche Abbiegen des Autos, leitete eine Gefahrenbremsung ein, lenkte sein Krad am VW Polo vorbei, um mit diesem einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kollidierte er jedoch mit dem Pkw-Heck und stürzte. Er verletzte sich leicht, musste ambulant behandelt werden. An Honda und VW Polo entstand ein Schaden von etwa 3.200 Euro. Gegen die Frau wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Unglaublich, aber wahr! - PM vom 22.03.2017

Borna, Neue Platekaer Straße

21.03.2017, gegen 15:45 Uhr

Eine Anwohnerin (32) schaute nachmittags aus dem Fenster und sah zwei Männer auf zwei gegenüberliegenden Balkons der 6. Etage. Beide sprachen miteinander und wurden offenbar auf die Nachbarin aufmerksam. Die junge Frau schloss ihr Fenster wieder und schaute nach wenigen Minuten wieder heraus. Jetzt bot sich ihr eine Situation, die sie stutzig machte: Einer (schwarz gekleidet) hievte dem anderen (gestreift gekleidet) eine Tasche über die Balkonbrüstung. Dieser schaute durch die Balkontür und es hatte den Anschein, als würde er schauen, ob jemand in dieser Wohnung ist. Danach bückte er sich und hantierte an der Balkontür; er hebelte wohl an mehreren Stellen der Tür, und das ziemlich flink, wie die Zeugin feststellte. Dann ging die Tür auf und der Mann betrat die Wohnung. Sofort rief sie die Polizei, teilte ihre Beobachtung mit und gab die Personenbeschreibungen des Einbrecherduos. Polizeibeamte waren wenig später an Ort und Stelle und konnten beide Täter in der Wohnung der Geschädigten stellen und vorläufig festnehmen. Die Männer, ein Rumäne (48) und ein Libyer (30), wollten eine Couch stehlen und hatten dafür die ?Balkonvariante? zum Ausspähen und Einbrechen gewählt. Mit der aufmerksamen Zeugin hatten sie nicht gerechnet. Es stellte sich heraus, dass der 48-Jährige ebenfalls im Haus wohnt und wohl Kenntnis vom Objekt seiner Begierde hatte. Beide haben sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Schwerer Unfall am Dreieck Parthenaue - PM vom 22.03.2017

Naunhof; OT Albrechtshain, BAB 14 km 66,1, Richtung Dresden

21.03.2017, 15:27 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich am Dreieck Parthenaue ein schwerer Unfall. Eine Audi-Fahrerin (50) wurde dabei so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden musste. Was war geschehen? Während der Fahrer (34) eines Sattelzuges am Dreieck Parthenaue die Autobahnen wechselte ? er kam von der A 38 und fuhr auf die A 14 in Richtung Dresden ? geriet seine Zugmaschine aus bislang unbekannten Gründen ins Schlingern. Er rutschte in die linke Fahrspur und schleuderte mit dem Auflieger gegen einen in der linken Spur fahrenden Audi A 4. Dadurch wurde dieser in die Mittelleitplanke gedrückt und dessen Fahrerin (50) eingeklemmt. Nur mit Hilfe von Spezialgeräten konnte sie aus dem Auto geschnitten und später schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen werden. Zu der Zeit waren beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt. Nach Abschluss der Rettungsaktion gegen 16:10 Uhr wurde die Vollsperrung Richtung Magdeburg wieder aufgehoben. Währenddessen dauerte jene in Richtung Dresden noch an. Nach der Teilberäumung der Unfallstelle konnte der Fahrverkehr für diese Richtung auf dem Standstreifen vorbeigeführt werden. Nach Abtransport des Sattelaufliegers und des komplett beschädigten A 4 (Schaden: 30.000) wurde auch diese Richtungsfahrbahn wieder freigegeben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Polizei prüft auch wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Brennender Pkw - PM vom 20.03.2017

Trebsen, OT Seelingstädt, Grimmaer Landstraße/Am Bahnhof

19.03.2017, 12:25 Uhr

Am Sonntagmittag wurde dem Polizeirevier Grimma gemeldet, dass in Seelingstädt, Grimmaer Landstraße/Am Bahnhof neben den Gleisen ein brennender Pkw steht. Am Ort wurde ein Skoda Octavia RS aufgefunden. Dieser stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte. Der weitgehend verbrannte Pkw wurde abgeschleppt und wird in den folgenden Tagen durch Brandursachenermittler untersucht. Das Fahrzeug war gestohlen und stand zur Fahndung. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und Diebstahl. Die Bahnstrecke (nicht durch DB betrieben) musste für mehrere Stunden gesperrt werden. (Ber)

A.R. 300 - PM vom 16.03.2017

BAB 14 i.R. Magdeburg (Parkplatz Birkenwald )

14.03.2017, 22:00 Uhr - 15.03.2017, 06:30 Uhr

Aus einem ungarischen Sattelzug mit Auflieger Schmitz verschwanden über Nacht mindestens 300 Autoreifen. Der Fahrer (49) ruhte währenddessen, bemerkte den Diebstahl nicht. Erst am nächsten Morgen, als er wieder auf Tour gehen wollte, entdeckte er die beiden Schlitze in der Anhängerplane und sah, dass dessen hintere Klappentür offen stand. Sofort wandte er sich an einen Kollegen und bat mit den sinngemäßen Worten: "Polizei rufen, zappzarapp." die Gesetzeshüter zu informieren. Dann gingen beide zur hinteren Klapptür und schauten sich das Dilemma an. Die Hälfte der Ladung, die ca. 300 Autoreifen, fehlte. Die Polizei ermittelt wegen Bandendiebstahl. (MB)

Geschäfte nächtlich heimgesucht - PM vom 16.03.2017

Geithain; OT Geithain, Niedergräfenhainer Weg

15.03.2017, 20:30 - 16.03.2017, 06:15 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte in einen Einkaufsmarkt im Niedergräfenhainer Weg in Geihain ein. Sie brachen gewaltsam die Haupteingangstüren und die Türen von drei weiteren Geschäften auf und entwendeten Geldkassetten mit einer bisher unbekannten Menge Bargeld. Der angerichtete Sachschaden liegt weit im vierstelligen Bereich. (Ber)

Tödlicher Unfall auf der A14 - PM vom 16.03.2017

A 14, Höhe Flughafen, Fahrtrichtung Magdeburg

16.03.2017, 10:10 Uhr

In den Vormittagsstunden kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der BAB 14. In Höhe des Flughafens fuhr ein BMW 3-er in Richtung Magdeburg. Dabei fuhr er aus ungeklärter Ursache auf einen Sattel-Lkw auf. Beim Aufprall rutschte er unter den Sattelanhänger, wobei der Fahrer tödlich verletzt wurde. Zum Unfallhergang und zur Identität des Fahrers laufen derzeit noch die Ermittlungen. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Magdeburg für mehrere Stunden gesperrt werden. (Ber)


Empfehlungen:

Autohaus Thalmann Schwarzbach


Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de