Stadt Colditz Informationen

Stadtverwaltung Colditz

Markt 1
04680 Colditz

034381-838-0
034381-838-22
E-Mail senden
Homepage

Colditz LIVE

HFC Colditz jetzt auf Platz 2

von HFC Colditz HFC Colditz am 05.10.2021

In einer Spitzenbegegnung der Landesklasse Sachsen/Staffel Mitte konnte der HFC Colditz den SV Lichtenberg in Unterzahl noch mit 3:0 niederringen und sich damit auf Tabellenplatz 2 verbessern. Die knapp 100 zahlenden Zuschauer in Colditz- Hausdorf sahen zunächst eine wie gewohnt loslegende Heimelf, die schnell zu großartigen Torchancen kam, diesmal aber im gesamten ersten Spielabschnitt im Abschluss schluderte, sodass sich diese Begegnung zunächst auf eher kämpferischer Ebene einpegelte. Beide Teams machten es dem Unparteiischen nicht leicht, denn laute Schmerzensschreie vor, in und nach den Zweikämpfen waren zu deuten. Da die gelben Kartons locker saßen, wurden sie fortan in schöner Regelmäßigkeit in den blauen Spätherbsthimmel gehalten und es war nur eine Frage der Zeit, wann einer der Beteiligten zwei davon sehen würde. In dieser Hinsicht gingen die Gastgeber durch die Gelb-Rot-Hinausstellung von Mittelfeldmotor Paul Köhler kurz vor der Halbzeit in Führung, ansonsten blieb es zunächst beim torlosen Unentschieden, da auch die gut organisierten Gäste ihre durchaus vorhandenen Gelegenheiten ungenutzt verstreichen ließen. Während die Fans noch bei Bratwurst und Bier fachsimpelten, wie das wohl nun ausgehen würde in so langer Unterzahl, heckte Coach "Egon"- Frank "Olsen"-Richter mit den Seinen in der Kabine den letztlich siegbringenden Plan für dieses Unternehmen aus. Er ging auf Nummer sicher und nahm den schon mit Gelb belasteten Paul Richter aus der Viererkette, die fortan nur noch eine Dreierkette sein sollte, für den Rotsünder warf er Youngster Pierre Eisert in diesen Abnutzungskampf im Mittelfeld, der sich dort hervorragend ins Getümmel warf, Bälle sicherte und eroberte. Und siehe da " es funktionierte! Die Colditzer setzten die Idee ihres Trainerteams mit unbändigem Siegeswillen und leidenschaftlicher Laufbereitschaft bis zur totalen Erschöpfung um und sorgten so dafür, dass man die Überzahl der Gäste nicht bemerkte. Stellvertretend für diese Halbzeit standen der unermüdlich über links an den Ketten zerrende Max Demmler, aber auch Jonas Walther in der Zentrale und die Sturmreihe mit Zerbe und Drobniak ging an die Grenzen und darüber hinaus, um den einen Mann weniger wegzulaufen. Zählte ein erster Treffer Colditzer zunächst noch nicht, so eröffnete Max Drobniak nach einer guten Stunde mit seinem ersten Treffer des Nachmittages den Torreigen. Nun war guter Rat teuer beim Gast und es fiel ihnen nicht sonderlich viel ein. Man fand keine Räume und hatte auch nicht mehr den Pep, diesem Spiel eine Wende zu geben. Stattdessen rafften sich die 10 wackeren Colditzer zu einer ihrer besten Halbzeiten seit langem auf und kamen in der Schlussphase dieser verrückten Begegnung sogar noch durch Drobniak (83.) und Bunzel (90.) zu zwei weiteren Treffern! Der Rest war kraftloses auf den Rasen sinken und pure Freude auf und neben dem Platz. Am kommenden Sonntag ab 14 Uhr wollen die Colditzer nun natürlich auch dem höherklassigen Pokalgegner aus Bischofswerda so gut es geht Paroli bieten und an der Überraschung schnuppern, wenn sich die Möglichkeit dazu bieten sollte! Dazu wünscht sich das Team die Unterstützung der möglichst zahlreich erscheinenden Fans, denen man auf und neben dem Spielfeld etwas bieten möchte! Der HFC Colditz spielte mit: Reichelt- Mörtlbauer, Köhler(R), P. Richter(P. Eisert), Drobniak(2)(Kusior), Demmler, Reißig(Hoffmann), Bunzel(1), Lindner, Walther(Leonhardt), Zerbe